Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Aktiv oder Passivlautsprecher Farbe weiß

+A -A
Autor
Beitrag
linomandolino
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Dez 2013, 11:24
Liebe Forummitglieder,

ich habe folgendes Problem:

eine neue Anlage (Lautsprecher und Verstärker oder Aktivlautsprecher) soll angeschafft werden. Die Preisgrenze soll ca. 2500 Euro betragen. Ich gabe aber auch gerne weniger aus

Es handelt sich um ein Wohnzimmer (4,5m breit, 5 m lang und 3,8m hoch) mit Holzdielen.

Mein Musikgeschmack ist vielfältig: Soul, Funk, Jazz, R & B, Blues, Rock, Country, Rap, Electronic etc.

Klassik höre ich eher selten.

Mir ist eine schlichte weiße Optik wichtig, wie man sie bei folgenden Lautsprechern vorfindet:

Aktiv:

Dynaudio XEO 3 und XEO 5
Adam Artist 6
Nubert Nupro A 300.
KEF X 300 A
Teufel Raumfeld Speaker L

Passiv ?

Es gibt bestimmt viele Passivlautsprecher in weißer Farbe, deshalb kann ich die hier nicht aufzählen.

Persönlich mag ich gerne einen wärmeren, nicht so kalten kristallklaren Sound, wie ihn moderne Anlagen oft haben. Ich hatte früher Marantz Vertsärker mit Vor und Endstufe, die mir sehr gut gefallen haben. Leider hatten die Komponenten (aus den 80ern oder 70ern) zu viele Macken. Generell habe ich das Gefühl, das die "älteren" Anlagen etwas mehr Mitten hatten und wärmer klangen. Allerdings mag ich auch die Bässe, die moderne Anlagen meiner Meinung etwas besser bedienen.

Ich bin selbst Musiker aber kein High End Profi. Ich hofe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe.

Wie gesagt ich kaufe auch gerne Verstärker und Boxen seperat. Es müssen keine Aktivlautsprecher sein.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Grüße

Lino Mandolino
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 22. Dez 2013, 12:54
Hi in dem Preisberreich würde ich noch keine Aktiven LS kaufen wenn es nicht Nahfeld sein soll für den PC.

Die LS sind alle noch recht klein und haben wenig Membran Fläche. Für den großen Raum ungeeignet.
Aktive sind normal sehr neutral und haben keinen Warmen Einschlag. So soll es sein, Aktive sind die LS die den Neutralsten Klang haben sollen und auch haben.

So viele in Weiß gibts dann im Passiven berreich aber doch net ^^ also mir als Monitor Audio Liebhaber fällt natürlich sofort Die Silver 8 oder 10 ein. die lieben in deinem Preisberreich .

Ps: die Vorgänger Serie RX 8 wäre ein blick wert, dieser LS wird im Moment abverkauft.

Canton bietet auch Weiße LS an aber der Klang kam mir immer kälter vor als der von Monitor Audio.

Du beschreibst den Warmen klang der alten Elektronik, also das ist recht egal, wichtig sind die LS.

Villeicht fällt andern leuten noch Weiße LS ein die zu dir passen könnten. So Viele gibts aber leider net.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Dez 2013, 14:19

Klas126 (Beitrag #2) schrieb:

Hi in dem Preisberreich würde ich noch keine Aktiven LS kaufen wenn es nicht Nahfeld sein soll für den PC.


Wieso?

Für 2.500€ bekommt man ganz hervorragende Aktivlsp. ob die dem TE optisch alle zusagen vermag ich allerdings nicht beurteilen.


Klas126 (Beitrag #2) schrieb:

Die LS sind alle noch recht klein und haben wenig Membran Fläche. Für den großen Raum ungeeignet.


Da ist aber eine gehörige Portion Spekulation von deiner Seite mit im Spiel und ein Raum mit 85 cbm
ist meiner Ansicht nicht groß und wird zu dem noch von den Aufstellungsmöglichkeiten die wir nicht
kennen relativiert, auch fehlen uns Informationen was die vorhandene Elektronik betrifft und das alles ist
für sinnvolle und passende Vorschläge, sofern man nicht spekulieren möchte, durchaus relevant!


Klas126 (Beitrag #2) schrieb:

Aktive sind normal sehr neutral und haben keinen Warmen Einschlag. So soll es sein,
Aktive sind die LS die den Neutralsten Klang haben sollen und auch haben.


Auch das ist nicht zutreffend, die Dynaudio sind jedenfalls für meine Ohren nicht neutral abgestimmt.


Klas126 (Beitrag #2) schrieb:

So viele in Weiß gibts dann im Passiven berreich aber doch net ^^ also mir als Monitor Audio Liebhaber
fällt natürlich sofort Die Silver 8 oder 10 ein. die lieben in deinem Preisberreich .


Da weiß eine Trendfarbe ist, kann man inzwischen auf eine große Auswahl von Modellen zurückgreifen,
allerdings gilt das mehr für den passiven Bereich, bei Aktivlsp. ist die Auswahl doch erheblich begrenzt.


Klas126 (Beitrag #2) schrieb:

Du beschreibst den Warmen klang der alten Elektronik, also das ist recht egal, wichtig sind die LS.


Auch hier muss ich dir teilweise widersprechen, allerdings sollte die klangliche Abstimmung der Lsp. schon in die Richtung
gehen, die Elektronik wie Verstärker, Zuspieler usw. ob alt oder neu haben darauf kaum Einfluss, viel mehr spielen der Raum,
die Aufstellung usw. noch eine große Rolle, bei der Elektronik kann ein zusätzlicher oder integrierter DSP durchaus hilfreich sein.


Klas126 (Beitrag #2) schrieb:

Villeicht fällt andern leuten noch Weiße LS ein die zu dir passen könnten. So Viele gibts aber leider net.


Dafür fehlen mir zumindest noch ganz wichtige Informationen die ich zuvor schon mehrfach angesprochen habe.

Saludos
Glenn
Klas126
Inventar
#4 erstellt: 22. Dez 2013, 14:55
Es ist Weinachten, habt doch ein bisschen Nachsicht mit meiner inkompetenz


Lino Mandolino ich habe ja geschrieben das da sicher noch andere Leuten was dazu sagen...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Dez 2013, 15:05

Klas126 (Beitrag #4) schrieb:

Es ist Weinachten, habt doch ein bisschen Nachsicht mit meiner inkompetenz



Ich wollte mit meiner Post nicht sagen das Du inkompetent bist oder Dir zu Nahe treten, sondern darauf hinweisen
das wenn man die Sachlage von zwei Seiten betrachtet, sich so durchaus noch ganz andere Möglichkeiten auftun können.

Also bitte nicht falsch auffassen!

Saludos
Glenn
fredmaxxx
Gesperrt
#6 erstellt: 22. Dez 2013, 15:17
Also,

Da gibt es eigentlich nur eines, Backes & Müller BM 8 V-Fet.

Kann Jemand einen aktuellen aktiven Lautsprecher nennen, der da klanglich mithalten kann ???

Haben auch tatsächlich eine warme Abstimmung, zumindest im Bass.

Die solltest Du dir mal angehört haben. Kannst dich ja mal mit dem Verkäufer in Verbindung setzen.
linomandolino
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Dez 2013, 15:19
Hallo Glenn & Klas126,

Erstmal vielen Dank für eure Mühe und eure Information! Ich bin dankbar, wenn sich andere Leute mit meinem Anliegen auseinandersetzen.Es gibt immer viele
Meinungen, deshalb stelle ich ja die Fragen. Meine abschließende Meinung muss ich mir am Ende ja eh selbst bilden.

Es ist auch schwierig über Sound zu sprechen ohne ins metaphysische abzugleiten oder die richtigen Worte zu finden. Es ist eben auch vieles Geschmacksache. Manche sind von Lautstärke beeindrückt, andere von Mitten, Höhen oder Bass. Als Musiker würde ich sagen, dass Musik selten neutral klingt, es sei denn du hörst rein akkustisch erzeugte Musik. Dann ist das Ziel sozusagen eine realische Abbildung des Instruments. Dies ist bei den von mir bevorzugten Musikstilen schon schwieriger, weil die Musiker selbst ja auch schon Verstärker und Elektronik etc. benutzen. Ich habe verschiedene Monitorboxen wie z.B. die NS 10 von Yamaha benutzt, die Studiostandard sind. Allerdings möchte ich solche Speaker nicht im Wohnzimmer haben. Ein Kumpel hat auch eine Hifianlage von Yamaha. Ist auch nicht so mein Ding. Ich suche halt etwas, was richtig Spaß macht. Eventuell auch mit Subwoofer. Muss aber nicht.

Auf die Monitor Silver Lautsprecher bin ich noch nicht gestoßen.
Die Monitor Silver Reihe deckt sich optisch mit dem, was mir so vorschwebt.

Da ich aber dazu noch nen Verstärker bräuchte, wären hier generell Vorschläge super!

@ Glenn - Welche Infos werden benötigt? Wenn ich auf dem Sofa sitze, bin ich ca 2m von den Lautsprechern entfernt. Die Lautsprecher müssen nicht direkt an der Wand stehen. Als Zuspieler dienen alle Formate: SAT Receiver, CD, Musikdateien, Plattenspieler!

Nochmals vielen Dank!

Lino
linomandolino
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Dez 2013, 15:23
@fredmaxxx

Danke, aber die Teile sind mir definitiv zu groß!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Dez 2013, 15:57

fredmaxxx (Beitrag #6) schrieb:

Kann Jemand einen aktuellen aktiven Lautsprecher nennen, der da klanglich mithalten kann ???


Da ich die Lsp. nicht kenne, Klang eine subjektive Empfindung ist und das Ergebnis auch noch von
vielen individuellen Faktoren abhängt, wird Dir diese Frage keine konkret beantworten können.


@linomandolino

Das sind für den Anfang zumindest schon mal ein paar Eckdaten mit denen man etwas anfangen kann.

Aber es sind von meiner Seite noch ein paar Fragen offen, Du hast keinen Verstärker und an dem Gerät
sollen ein Sat-Receiver, CDP und PL angeschlossen werden, das mit den Musikdateien verstehe ich aber
noch nicht so ganz, diese befinden sich auf einem Notebook, einer Festplatte (USB oder NAS), oder wo
auch immer, könntest Du das mal etwas genauer definieren?

Ich würde aus meiner Sicht auf Grund des geringen Hörabstandes eher zu Kompaktboxen tendieren, ob
das jetzt aktive oder passive Modelle sind, würde ich erst einmal offen lassen, mit beiden Varianten kann
man einen sehr guten Klang erzielen, ob man dafür noch einen Subwoofer braucht, würde ich erst später
entscheiden, wenn die Lsp. entschieden und ausgiebig in den eigenen vier Wänden gehört worden sind.

Die KEF und die Dynaudio solltest Du Dir auf jeden Fall mal anhören, die gibt es auch als Passivboxen,
Nubert und Adam würde ich auf Grund deiner klanglichen Vorgabe mal ausschließen, auch die von Klas
erwähnten MA könnten eine Alternative sein, die gibt es allerdings nur in einer passiven Ausführung.

Saludos
Glenn
linomandolino
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Dez 2013, 16:14
@Glenn

Eventuell ist der Abstand auch etwas größer. Ich bin gerade nicht zuhause, sonst würde ich messen.
Irgendwas zwischen 2m und 3m.

Ich habe mehrere Mac Rechner mit Audiodateien. An meinem derzeitigen Verstärker (HK) habe ich einen Airport und den SAT Receiver angeschlossn. Zudem noch einen Anschluß mit Kabel für Laptop. Meine Plattensammlung und den Plattenspieler benutze ich aus Faulheit im Moment nicht.

Danke für den Tip. Werde ich mir mal anhören.

Grüße
fredmaxxx
Gesperrt
#11 erstellt: 22. Dez 2013, 16:27
Qualität ist keine subjektive Empfindung.

Klang ist immer dann subjektiv wenn man 2 Lautsprecher die sich auf dem selben technischen Niveau befinden miteinander vergleicht, da kann man dann über Geschmack streiten.

Nur, dass das selten/nie der Fall ist.

Die BM 8 sind eine Klasse für sich, die hier genannten Lautsprecher können da nicht mithalten. (BM 8 Neupreis 9000.- DM, gebaut von 1985-1990)

Von Abacus gibt es die A-Boxen, Besonderheit ist da der sehr tiefe Bass aus kleinem Gehäuse. Linear bis 16 Hz.

Die A-Box 10 könnte man sich auch mal anhören.
linomandolino
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Dez 2013, 16:38
@fredmaxxx

die Abacus sprechen mich optisch an.Das Angebot zum Probehören ist auch gut! Danke für den Tip!

Grüße

Lino
tinnitusede
Inventar
#13 erstellt: 22. Dez 2013, 17:02
hier sind drei weiße Dynaudio´s, die deinem Hörgeschmack treffen könnten,

http://www.ebay.de/i...&hash=item27dc20f413

http://www.ebay.de/i...&hash=item4d16877398

http://www.ebay.de/i...&hash=item4d1687ab03


der Preis der Facette wäre mir allerdings zu üppig,

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 22. Dez 2013, 17:03 bearbeitet]
linomandolino
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Dez 2013, 17:08
@tinnitusede

ja danke, die habe ich auch schon entdeckt. mal sehen wo die 380er landet!

grüße
fredmaxxx
Gesperrt
#15 erstellt: 22. Dez 2013, 17:52

linomandolino (Beitrag #12) schrieb:
@fredmaxxx

Das Angebot zum Probehören ist auch gut! Danke für den Tip!


Einfach mal anhören, alles weitere ergibt sich dann von selbst.

(edit) Hier hat sich mal Jemand die Mühe gemacht und viele versch. aktive Lautsprecher probegehört.


[Beitrag von fredmaxxx am 22. Dez 2013, 17:59 bearbeitet]
Klas126
Inventar
#16 erstellt: 22. Dez 2013, 18:16
Ja @ Glenn ^^ ich habe das schon verstanden und nicht übel genommen. Ich habe zum spaß halt ein bisschen überzogen. Der Engel drunter sollte das zum ausdruck bringen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Dez 2013, 21:22
@fredmaxxx

Willst Du mit mir über einen alten Lsp. diskutieren der dem TE sowieso zu groß ist und was subjektiv bzw. objektiv ist?

Saludos
Glenn
fredmaxxx
Gesperrt
#18 erstellt: 22. Dez 2013, 21:44
Diskutieren ?

Geht ja gar nicht ohne den betreffenden LS gehört zu haben.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 22. Dez 2013, 21:54
Das muss ich auch nicht, weil wir Qualität und Klang mit Sicherheit unterschiedlich definieren, wie gesagt, ist halt alles subjektiv.

Saludos
Glenn
fredmaxxx
Gesperrt
#20 erstellt: 22. Dez 2013, 21:59

GlennFresh (Beitrag #19) schrieb:
... weil wir Qualität und Klang mit Sicherheit unterschiedlich definieren, wie gesagt, ist halt alles subjektiv.


nein.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Dez 2013, 22:01
Wie Du meinst, ich sag ja, es lohnt sich nicht mit Leuten die alles besser wissen zu diskutieren!
fredmaxxx
Gesperrt
#22 erstellt: 22. Dez 2013, 22:12
... das ist kein "Wissen", einfach ein Erfahrungswert.

Diskutieren führt oft zu nichts, wenn man einfach nur so diskutiert.

Wenn man aber z.B. vorher im selben Raum die selben Lautsprecher gehört hat, dann finde ich ist eine Diskussion immer sehr interessant.
linomandolino
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Dez 2013, 22:18
Ich müsste jedenfalls mal hören ob die Nubis eher kalt oder warm klingen. Diesbezüglich habe ich zwei verschiedene Tips bekommen. Glenn hat aufgrund meiner Vorlieben abgeraten und dann habe ich eine private Nachricht bekommen, wo jemand mir die Nuberts empfohlen hat. Das zeigt wieder wie verschieden die Leute den Sound wahrnehmen. Ich habe bei den Nuberts häufiger gelesen, dass die Höhen ein wenig aggressiv bzw. ätzend klingen. Da habe ich keinen Bock, falls das so ist. Wie gesagt, ich mag eher nen warmen, weicheren Sound, der eher schon in die Richtung Röhre geht. Aber auf diese Technik hab ich keinen Bock, da sie mir zu anfällig ist.

Das Problem ist, dass man beim Probehören häufig nervende Verkäufer um sich herum hat und dass die Lautsprecher zuhause anders klingen. Deshalb versuche ich hier Rat zu bekommen. Intuitiv finde ich aktive Nahfeldmonitore praktisch, ich kenne sie von der Musikproduktion, aber klanglich sind sie mir oft zu hart und kalt. Ich habe mir mal die Zeit genommen und in einem Laden Studiomonitore vom 200-2000 Euro Probe gehört. Da waren ADAM, Genelec etc. dabei! Schöne praktsche Speaker aber irgendwie nichts für mein Wohmzimmer. Die Dynaudio XEO, Teufel etc. sind ja für die Homebereich. Vielleicht sagen mir die eher zu.

Falls ich mich nicht für aktive Lautsprecher entscheide, müsste ich mir auch noch nen neuen Verstärker besorgen! I Noch viel zu tun, aber ich bin gespannt! Wie gesagt, cool, dass ihr euch die Zeit nehmt, mir in meiner Unentschlossenheit beiseite zu stehen. Bei meiner Fernsehentscheidung habe ich mir drei Jahre lang LCD, LED und Plasma Fernseher angeschaut und letztlich nen Beamer gekauft. Mich haben irgendwie die Reflektionen der Frontscheiben total gestört. Bin mit dem Beamer zufrieden!

Peace
fredmaxxx
Gesperrt
#24 erstellt: 22. Dez 2013, 22:26
Du kannst Dir den Frequenzgang eines aktiven Lautsprechers auch fast beliebig so einstellen wie es Dir am besten gefällt.

Dirac

Dazu brauchst du noch ein Messmikrofon, damit wird zum einen eine digitale Raumkorrektur vorgenommen und du kannst eben am Ende deinen Wunsch Frequenzgang vorgeben. Super einfach zu bedienen und funktioniert gut.

Im Bass musst du natürlich aufpassen das du nicht von einem kleinen Lautsprecher einen Tiefgang bis hinab auf 20 Hz verlangst, dann verglüht irgendwann die Schwingspule des Tieftöners...

Wenn du dich z.B. für die Nubert entscheidest, kannst du die damit wärmer abstimmen.
linomandolino
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Dez 2013, 22:37
Ok, also quasi eine komplette Einmessung mit Analyseprogramm wie die Raumakkustik und die Anlage zusammen agieren. Hab ich irgendwie Panik vor Wie viele Parameter kann ich denn dann Einstellen? Erfahrungen?
linomandolino
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Dez 2013, 22:39
399 Euro kostet das Programm?
fredmaxxx
Gesperrt
#27 erstellt: 22. Dez 2013, 22:42
vorher

vorher

nachher

nachher

Die 3 Kreise kannst du ganz einfach da hin ziehen wo du sie haben möchtest, dann auf "Optimize" klicken und Dirac rechnet Dir einen neuen Filter.

Geschenkt gibt es das Programm nicht, es lohnt sich aber.
linomandolino
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Dez 2013, 22:51
und dirac leitet dann die Änderungen an die Nuberts weiter? Oder agiert das Programm quasi als EQ in meinem Mac, wenn ich mit dem Mac audios abspiele?
fredmaxxx
Gesperrt
#29 erstellt: 22. Dez 2013, 22:54
Genau, das Programm funktioniert als Equalizer auf deinem Mac (oder PC).

Das heisst du musst dann natürlich um in den Genuss des digital raumkorrigierten Klangs zu kommen von deinem Mac/PC aus Musik hören. Neben dem Preis der einzige "Nachteil".

Ich finde es macht auch Spaß seinen Lautsprecher digital abzustimmen und nur weil der Frequenzgang gerade ist heisst es nicht das es gut klingen muss, da kann man dann ein bisschen mit spielen.


[Beitrag von fredmaxxx am 22. Dez 2013, 22:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 23. Dez 2013, 00:38

linomandolino (Beitrag #23) schrieb:

Falls ich mich nicht für aktive Lautsprecher entscheide, müsste ich mir auch noch nen neuen Verstärker besorgen! I


Einen (Vor) Verstärker wirst Du auch bei einem Aktivlsp. benötigen, da Du mehrere Zuspieler hast und die Lautstärke
sicherlich per FB regeln möchtest und den DSP hatte ich ja schon mehrfach erwähnt, wenn Dir Dirac zu aufwändig
ist, was ich durchaus verstehen kann und der PC nicht immer mitlaufen soll, dann gibt es eine interessante Alternative

http://www.ak-soundservices.de/am2dualcore.html

Der Vorteil, das Gerät misst automatisch bis 500 Hz ein und Du kannst zusätzlich mit dem PC eingreifen, aber das ist noch
nicht alles, das Gerät ist auch als Vorverstärker und D/A-Wandler einsetzbar und daher für die meisten Anwender im Vergleich
zu Dirac, Acourate und Co. sicherlich die einfachere bzw. bequemere Variante inkl. der zwei genannten Zusatzoptionen.


@fredmaxx

Antwort auf deine PM kommt noch!

Saludos
Glenn
Wuhduh
Inventar
#31 erstellt: 23. Dez 2013, 06:54
@ fredmaxx:

Bzgl. der Abacus tätigst Du eine Falschaussage bzgl. den " 16 Hz, linear " , bei der mir die Fußnägel hochklappen.

Die Physik läßt sich nicht beschumsen , was durch die Messungen diverser Tests bestätigt wird.

A-5 evtl. mit modifizierten Peerless WA-10 und Mission TMT ?
A-10 evtl. mit modifizierten Monacor-HT und Visaton W170S TMT ?

Stramme Listenpreise, so nebenbei bemerkt.

MfG,
Erik
fredmaxxx
Gesperrt
#32 erstellt: 23. Dez 2013, 12:14
Nein, alles eine Frage des Pegels.

Bei einer unteren Grenzfrequenz von 16 Hz kannst du natürlich keine Disco beschallen. Wenn man es mit dem Pegel nicht übertreibt funktioniert das mit den 16 Hz allerdings.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 23. Dez 2013, 12:33
Aber selbst dann glaube ich nicht, das die 16 Hz linear wiedergegeben werden, aber man darf mich gerne mit einer Messung vom Gegenteil überzeugen.

Das heißt aber nicht, das ich Abacus für schlecht halte, immerhin handelt es sich hier um einen der wenigen Hifi Produkten die man als Made in Germany
bezeichnen kann und insbesondere die beiden Vorstufen der Marke schätze ich sehr, hier wird mMn sogar ein ganz hervorragendes PLV im allgemeinen
Vergleich geboten, vorausgesetzt man mag die etwas schlichte Optik.

Saludos
Glenn
Regelung
Stammgast
#34 erstellt: 23. Dez 2013, 14:01
Abacus ist auch für Wünsche offen, einfach mal mit Herrn Sonder sprechen.

Grüße Christian
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 23. Dez 2013, 14:06
Wenn man im Besitz der BM14 ist, braucht man sich eigentlich über Sonderwünsche bzw. Abacus keine Gedanken mehr machen!

Allerdings gibt es den Lsp. nicht für das angepeilte Budget, auch nicht gebraucht und das Design dürfte dem TE auch etwas zu opulent sein....

Spaß beiseite, was genau meinst Du damit?

Saludos
Glenn
Regelung
Stammgast
#36 erstellt: 23. Dez 2013, 14:53
Hallo Glenn,

Abacus hatte auf dem Forumtreffen eine von denen aktivierte Manger Zerobox 109 vorgestellt, die bieten auch Bausätze bis auf einer fast fertigen Box für dem Manger Hochtöner an, nur den Manger-Chassi werden die nicht im Programm aufnehmen.
Weitere Wünsche lassen sich bewerkstelligen, einen Schreiner haben die in ihrer Firma.

Hier ein Bild von der Zerobox 109 und der Box mit den Manger-Chassi, was in verschiedene Ausbaustufen als Baussatz angeboten wird.
IMGP2142

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 23. Dez 2013, 14:56 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#37 erstellt: 23. Dez 2013, 15:15
lino - wo wohnst du..?
linomandolino
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Dez 2013, 15:17
Bei Bremen. Bin aber auch häufiger in Hessen (Frankfurter Raum) oder Hamburg unterwegs!
linomandolino
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 23. Dez 2013, 15:25
Hab grade selbst gemerkt, dass ich mir die Hifi Schmiede in Nordenham mal anschauen könnte!
linomandolino
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 23. Dez 2013, 16:51
@Glenn

habe gerade in einem anderen Beitrag deinen Tip für rund 1000 Euro gesehen!

Dali Zensor 1 (gibts ja auch in weiß )
Canton Sub 600
Denon X1000

Wie kann man dieses System im Vergleich zu den Dynaudio xeo 3, Nuberts a 300 und Abacus A10 (A 5) bewerten?

Grüße

Lino
peacounter
Inventar
#41 erstellt: 23. Dez 2013, 16:56
mein tip:
ich würd mich nicht so aufs weiß versteifen.
such dir lieber ansonsten passende ls aus und lackiere oder foliere sie dann bei bedarf um. (oder lass das dann machen, wenn du es nicht selber kannst).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 23. Dez 2013, 17:19
Warum nicht, mit der Kombi hast Du zumindest ein Einmess System was je nach Gegebenheiten ein Vorteil sein kann,
der Canton ist zwar für größere Räume eher weniger geeignet und spielt auch nicht abgrundtief, aber ich habe ihn als
präzisen Subwoofer kennen gelernt der sich sehr gut in Kombination mit kleinen Kompaktboxen wie z.B. der Dali eignet.

Letztendlich entscheidet das aber dein Geschmack, Anspruch und Raum, aber bei deinem Budget kann man sicherlich
noch etwas mehr herausholen, als Klang starke Alternative zur Dali kann ich z.B. noch folgende Lautsprecher empfehlen:

http://shop.xtzsound...lare/xtz-95.24-white
http://shop.xtzsound...lare/95.22-white-par
http://shop.xtzsound...are/xtz-99.26-mkii_2
http://shop.xtzsound.de/hogtalare/golvhgtalare/99.36-mkii-white

Für den Preis Alternativen zu finden dürfte nicht leicht fallen, die verwendeten Chassis sind qualitativ sehr hochwertig, das ist
selbst mit DIY kaum zu toppen, der Hersteller hat auch ordentliche Subwoofer im Programm, der deutsche Vertrieb sitzt in Köln,
hat aber soweit ich informiert bin leider nicht alle Modelle vorführ bereit, aber dies bzgl. kennt sich Ingo besser aus.

http://www.xtzaudio.de

Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, das nicht immer teuer gleich gut ist, auch tolle Tests oder Hersteller mit großen Namen
sind kein Garant dafür, das man uneingeschränkt zufrieden ist, gerade die Gegebenheiten zeigen ganz schnell die Grenzen auf.

Saludos
Glenn
ATC
Inventar
#43 erstellt: 23. Dez 2013, 18:56

linomandolino (Beitrag #1) schrieb:
Persönlich mag ich gerne einen wärmeren, nicht so kalten kristallklaren Sound, ...


Moin,

hab ich mir erlaubt nochmal per Zitat ins Gedächtnis zurückzurufen,
die genannten
Abacus,
Dali,
(alten)B&M,
Monitor Audio RS ,
XTZ,

eventuell in den Backofen stecken, dann werden die auch mal warm.


fredmaxxx (Beitrag #24) schrieb:
Du kannst Dir den Frequenzgang eines aktiven Lautsprechers auch fast beliebig so einstellen wie es Dir am besten gefällt.

Dirac


Funktioniert mit einem passiven Lautsprecher genauso!

ingo74
Inventar
#44 erstellt: 23. Dez 2013, 20:39
mir sind hier viel zu viele verschiedene themen, das verwirrt bzw lenkt eigentlich nur ab.


linomandolino (Beitrag #38) schrieb:
Bei Bremen. Bin aber auch häufiger in Hessen (Frankfurter Raum) oder Hamburg unterwegs!

dann hast du 3 städte mit der möglichkeit, herauszufinden, was dir klanglich und optisch gefällt.
xtz bei mindaudio liegt übrigens auf dem weg frankfurt - bremen direkt an der autobahn in köln.


linomandolino (Beitrag #40) schrieb:
Wie kann man dieses System im Vergleich zu den Dynaudio xeo 3, Nuberts a 300 und Abacus A10 (A 5) bewerten?

finde heraus, was DIR gefällt..!


linomandolino (Beitrag #39) schrieb:
Hab grade selbst gemerkt, dass ich mir die Hifi Schmiede in Nordenham mal anschauen könnte!

das kann zb der erste schritt sein
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 23. Dez 2013, 21:06

ingo74 (Beitrag #44) schrieb:

mir sind hier viel zu viele verschiedene themen, das verwirrt bzw lenkt eigentlich nur ab.




Du bist manchmal aber wirklich auch ein wenig empfindlich....

Aber Männer sind ja bekanntlich nicht Multitasking fähig!

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#46 erstellt: 23. Dez 2013, 21:12
nicht wirklich, aber wenn man jetzt schon mit dirac ankommt etc halte ich das für zu früh, genauso diskussionen über ls die eh nicht in frage kommen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 23. Dez 2013, 21:18
Das mag ja alles sein, aber der TE sorgt auch für Überraschungen, was ich allerdings gar nicht für so verkehrt halte.

Einige "Nebenkriegsschauplätze" wird es aber immer geben, solange sie nicht ausarten, sehe ich da zumindest kein Problem.

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#48 erstellt: 23. Dez 2013, 21:20
deswegen schrieb ich ja "mir"
lino ist dran
fredmaxxx
Gesperrt
#49 erstellt: 23. Dez 2013, 21:45

ingo74 (Beitrag #46) schrieb:
nicht wirklich, aber wenn man jetzt schon mit dirac ankommt etc halte ich das für zu früh, genauso diskussionen über ls die eh nicht in frage kommen :prost


hahaha, Ingo und seine Problemchen.

Für den Threadersteller bricht jetzt denke ich erstmal die Zeit des Probehörens an...
Wuhduh
Inventar
#50 erstellt: 24. Dez 2013, 05:58
@ fredmaxx:
Bzgl. Grenzfrequenz ... " Mein Tachometer geht bis 220 km/h ! Die hatten damals den Zulieferer gewechselt, der ein günstiges Einsteigerangebot machte ! "

@ Glenn:
Messungen zur Abacus A-5 siehe Testbericht nach erfolgreichem Googeln ... stereoplay ?!


Wenn man sich die angepeilten Tröten nicht schöngucken kann, muß man eben das Erscheinungsbild ändern und nicht über den Wiederverkaufswert nachdenken. Evtl. noch Rücksprache mit zwei- oder 4-beinigen MitbewohnerInnen halten.

MfG,
Erik
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 24. Dez 2013, 10:42

Wuhduh (Beitrag #50) schrieb:

@ Glenn:
Messungen zur Abacus A-5 siehe Testbericht nach erfolgreichem Googeln ... stereoplay ?!


Gehört vielleicht nicht hier her, Ingo hat ja schon geschimpft zeigt aber, das Frequenzgang Angaben immer relativ sind:

Aktivlautsprecher-Abacus-A-Box-10

Der Frequenzgang ist alles andere als linear und geht vor allem auch nicht bis 16Hz und die Messung ist von der größeren A10,
es gilt aber auch zu bedenken, das man nicht weis wie die Messung zu Stande gekommen ist und der Raum hat natürlich immer
einen nicht unerheblichen Einfluss darauf, dennoch würde ich sagen, das der Tiefgang für eine Box der Größe ganz ordentlich ist.

Saludos
Glenn
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
basslastige Aktiv oder Passivlautsprecher mit Verstärker für max 400 ?
JanNico am 10.10.2014  –  Letzte Antwort am 10.10.2014  –  10 Beiträge
Passiv oder mal aktiv? PC- und Hintergunddudelei
Loki@LEV am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  8 Beiträge
LS bis 600? / 2.0 aktiv oder passiv
Denni__ am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  3 Beiträge
welchen Vorverstärker oder Dac für Aktiv Lautsprecher
discovery767 am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  20 Beiträge
Marantz CD 73 & Marantz 1090: gleiche Farbe?
jan*hrlk am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  2 Beiträge
AKTIV ODER PASSIV?
MASTER am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  2 Beiträge
Aktiv oder richtige Anlage?
Buttermilch am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  3 Beiträge
Sub: Aktiv oder Passiv?
d-fens13 am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  8 Beiträge
subwoofer aktiv oder pasiv?
bassyunkie am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  2 Beiträge
Aktiv oder Passiv ?
Squizzel am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Piega
  • Dynaudio
  • Dali
  • Monitor Audio
  • Canton
  • XTZ
  • Nubert
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.827