Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nahfeldmonitor vs. Passivlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Stritch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Dez 2014, 13:59
Was ist sinnvoller bei einem Budget von 300-500€

Raum: 15m² (ziehe bald wieder um)
Quelle: PC mit Onboardsoundkarte
320kbit/s MP3s, Deezer Premium, aber auch mal Youtubevideos
Genre: 80% HipHop, Rest gemischt

Ich besitze einen Pioneer Verstärker (SA-305).

Probe hören konnte ich bisher: Yamaha HS 5-7-8, KRK Rokit, Dynaudio BM5A MKII, Dali Zensor 1 (1 Jahr her)

Ich möchte eine Lösung ohne Subwoofer haben, da er mir zu viel Platz wegnimmt und ich kein Bassfetischist bin.

KH-Referenz sind AKG K 701 (gefallen mir gut)

Da ich gelegentlich auch Youtubevideos gucke - lohnt es sich überhaupt mehr Geld zu investieren?
Auch in Anbetracht dessen, dass es nach dem Studium wahrscheinlich ein größeres Zimmer geben wird.
Ich persönlich empfinde größere Boxen hören sich "besser" an, aber aufgrund der Zimmergröße ist einfach kein Platz vorhanden.

Bestellen wollte ich mir die JBL LSR305 und am liebsten noch 1-2 andere, da ich gerne bei mir zuhause Probe hören möchte.

PS: Es tut mir leid, dass ich einen neuen Thread aufgemacht habe, aber am letzten konnte ich keinen grundlegenden Sachen mehr ändern.
Norman1337
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Dez 2014, 10:32
Hallo,

ich habe die Dynaudios daheim stehen und kann gar nicht mehr ohne.
Schonmal Stairway to Heaven (LED Zeppelin) damit gehört? So krass, es kommt einfach so rüber als ob in der Mitte ein dritter Lautsprecher stehen würde.
Sehr sehr gute Phantomschallquellen, das Beste was ich je bei mir daheim stehen hatte. Bass ist sehr gut für die Größe, nen Subwoofer vermisse ich nur bei Trap.
(Ich höre übrigens jede Musik, von Klassik, Jazz über Rock bis Electro und Hardstyle alles dabei)
Allerdings kostet da eine Box etwa 300€.

Über die anderen LS kann ich leider nichts sagen.

Ich persönlich würde dir für dieses Budget keine Nahfeldmonitore empfehlen, da du meistens noch ein Audio-Interface dazu benötigst, damit du sie an deinen Computer bekommst.
Das würde dich auch nochmal etwa 150€ kosten und somit dein Budget fast halbieren, da bekommst du nichts gutes mehr.
Außerdem sind Monitore Werkzeuge, keine Unterhaltungselektronik. Für den Ottonormalverbraucher a.k.a. YouTube-Gucker und Musikhörer ist eine HiFi-Anlage völlig ausreichend. Im HiFi-Bereich bekommst du viel Klang für wenig Geld.

EDIT: Monitore haben auch nur in einem bestimmten Bereich diesen hervorragenden Klang. Dies kann ich eigentlich am besten erklären, indem ich sage, dass meine Eltern nicht so begeistert von den Lautsprechern sind wie ich, da sie nur im Türrahmen drin standen und nicht im sogenannten "Sweetspot". HiFi-Lautsprecher haben ein besseres oder eher anderes Abstrahlverhalten als Monitore. Während Monitore auf eine Abhörposition ausgerichtet werden müssen (in dem Fall auf mich, wie ich vor dem Computer sitze), um gut zu klingen, sind HiFi-Lautsprecher weniger kritisch. Sie können auch ein ganzes Sofa bestrahlen, wenn da zum Beispiel 3 Leute nebeneinander sitzen.

Such dir ein Paar feine Passive raus, die du dann mit deinem bereits vorhandenen Verstärker verwendest. Hierzu vielleicht auch die Suche im Forum verwenden.

Gruß, Norman


[Beitrag von Norman1337 am 19. Dez 2014, 10:40 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 19. Dez 2014, 11:01
Hallo,

größere Boxen sind nicht immer die beste Lösung. Oft weniger mehr, da man bei Kompaktboxen für das gleiche Geld meist die besseren Chassis bekommt. Die können dann durchaus auch Räume von um und bei 25 qm noch gut füllen.

Wenn die Dynaudio also im Budgetrahmen liegt....zuschlagen

http://www.session.d...HvzogjF5YaAkKN8P8HAQ

Ich hatte vor einiger Zeit mal die Nubert Nupro 200 zum Testen hier. Die erste Nubert welche mich überzeugt hat. Rundum gut auch hier in meinem 30qm Hörraum

http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=218

Vorteil.... der eigene D/A Wandler, der interne Amp wird via USB vom PC als externe Soundkarte erkannt. Anschluss weiterer Geräte möglich, fernbedienbar
Stritch
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Dez 2014, 11:10
Die Dynaudio sind mittlerweile leider überall ausverkauft, auch bei Session, hab denen vorher ne Mail geschickt.

Ob ich als Student 600€ für Boxen übrig habe - ja, ob ich das Geld auch sinnvoller investieren könnte vielleicht auch ja.

Ich finde es enorm schwierig mich für etwas zu entscheiden. Alleine schon bei der Frage brauch ich ein Interface bzw. externe Soundkarte sagt mir jeder etwas anderes.
Norman1337
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Dez 2014, 11:12

baerchen.aus.hl (Beitrag #3) schrieb:
größere Boxen sind nicht immer die beste Lösung. Oft weniger mehr, da man bei Kompaktboxen für das gleiche Geld meist die besseren Chassis bekommt. Die können dann durchaus auch Räume von um und bei 25 qm noch gut füllen.


Das denke ich auch: große Boxen fangen in kleinen Räumen an zu dröhnen und einfach nur schrecklich zu klingen.

Naja, aber ehrlich gesagt finde ich, dass der Rest deiner Antwort Quatsch ist. No Offense.
Ich hasse das selber, wenn ich eine Kaufempfehlung möchte und die Leute meinen, sie müssen meine absolut oberste Schmerzgrenze um 20-40% steigern.

Und wie gesagt, die Dynaudios haben nur einen XLR-Input - Du wirst da ein Interface brauchen, welches auch nochmal Geld kostet.

EDIT: Solltest du unbedingt mal Aktive ausprobieren wollen, würde ich dir die JBL LSR 305 empfehlen. Ich habe sie zwar noch nie gehört, wurden mir aber mehrfach empfohlen. Mit 300€ pro Paar wäre das auch im rahmen deines Budgets und es wäre Platz für einen D/A-Wandler oder ein Audio-Interface, zweiteres würde ich empfehlen, nämlich ein Focusrite Scarlett 2i2. Damit kannst du bequem die Lautstärke an einem Hardware-Drehregler auf deinem Schreibtisch regeln.
Nachteil: Du hast die Anlage nur für einen Computer.
Ein Passives System ist da flexibler und eine Unterstützung mehrerer Quellen ist möglich.

Gruß


[Beitrag von Norman1337 am 19. Dez 2014, 11:22 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 19. Dez 2014, 11:19
Nun, zur UVP verglichen ist die Nubert billiger als die Dynaudio....... das es die Dyn anscheinend gerade im Abverkauf gibt, macht den vergleich über den Preis etwas unfair......
basti__1990
Inventar
#7 erstellt: 19. Dez 2014, 11:25
Ich würde noch die esi unik 05 dazu holen.
Damit dein Onboard Sound nicht limitiert würde ich dir zu einer kleinen Soundkarte raten zb asus xonar dgx

Für die Verbindung von Soundkarte zu Monitor brauchst du dann spezielle Kabel, aber die sucht man raus wenn du dich für welche entschieden hast.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Dez 2014, 11:26

Stritch (Beitrag #4) schrieb:

Ich finde es enorm schwierig mich für etwas zu entscheiden. Alleine schon bei der Frage brauch ich ein Interface bzw. externe Soundkarte sagt mir jeder etwas anderes.


ohne es zu testen kann man sich nicht entscheiden, ob eine vorhandene soundkarte reicht kann man auch nur durch testen erfahren.
wenn dein kophörer gut am rechner klingt wirst du bestimmt keine extra soundkarte brauchen.
die JBL LSR305 solltest du mal testen, zur not gehen sie zurück.
eigentlich alles ganz einfach

wenn du deinen verstärker weiter nutzen möchtest könntest du die mal testen.
http://www.csmusiksy...ef_q300_sb/index.htm
infos darüber (das fazit weiter unten)
https://www.hifi-sel...tsprecher&Itemid=169
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Dez 2014, 11:31

Norman1337 (Beitrag #5) schrieb:

Und wie gesagt, die Dynaudios haben nur einen XLR-Input - Du wirst da ein Interface brauchen, welches auch nochmal Geld kostet.


http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2030_kmm.htm
Norman1337
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Dez 2014, 11:37

Soulbasta (Beitrag #9) schrieb:

Norman1337 (Beitrag #5) schrieb:

Und wie gesagt, die Dynaudios haben nur einen XLR-Input - Du wirst da ein Interface brauchen, welches auch nochmal Geld kostet.


http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2030_kmm.htm


Ich dachte immer das gibt Probleme, weil symmetrisches und asymmetrisches Signal und so...
Naja aber ich habe mich in dieses Thema nur flüchtig eingelesen. Wenn das hier funktioniert wäre das natürlich ideal!
Und ich denke das tut es, wenn Soulbasta das vorschlägt
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Dez 2014, 11:40
wenn das signal aus dem komputer gut ist, dann spricht nichts dagegen.
Norman1337
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Dez 2014, 11:47
Aktuelle Mainboards (oder was heißt aktuell, alles was jünger als 3 Jahre ist) bieten meines Wissens nach in der Regel genug Qualität.
Stritch
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Dez 2014, 12:29
Momentan nutze ich ein Paar Visonik David 50 mit dem oben angegeben Verstärker und einem Sonysubwoofer (ist von einer 5.1 Anlage, könnte nachgucken was für einer).

Als ich vor einem Jahr die Dali Zensor 1 gehört habe empfand ich den Unterschied als nicht so groß, die meisten Nahfeldmonitore wirken aber qualitativer.

Da man nicht so viel über die Visonik David 50 findet bin ich mir nicht sicher mit was für einer Preisliga man diese vergleichen kann.

An und für sich bin ich ganz zufrieden damit, aber irgendwie auch nicht...
Norman1337
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Dez 2014, 12:59
Dann würde ich lieber etwas sparen und dann einen richtigen Sprung machen anstatt jetzt wieder etwas zu kaufen wo du in 2 Jahren das selbe Gefühl kriegen wirst.
Wenn du bis jetzt ganz zufrieden bist, lohnt es sich nicht, eine halbe Preisklasse höher zu gehen.

Gruß,
Norman
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Dez 2014, 13:50

Stritch (Beitrag #13) schrieb:

An und für sich bin ich ganz zufrieden damit, aber irgendwie auch nicht...


wie sind deine boxen aufgestellt? wie ist deine raumakustik?
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 19. Dez 2014, 18:17
Hallo,


Momentan nutze ich ein Paar Visonik David 50


wenn Du die ordentlich auf Ständern aufstellst, dann wirst Du auch mit wirklich guten Lautsprechern wie den LSR305 Probleme haben, damit einen "wirklich besseren" Klang bekommen zu können.

Kannst Du uns ein Bild vom Hörraum inklusive LS-Positionierung zeigen?

Ich denke, dass bei der Positionierung der Lautsprecher und des Hörplatzes und mit einer Verbesserung der Raumakustik mehr Wirkung erzielt werden kann, als mit anderen Lautsprechern im genannten Budget.

Du kannst auch mal versuchen deine Boxen mit einem Subwoofer in den unteren Tonlagen zu ergänzen.

Bezüglich DIY habe ich noch keine günstigen Boxen in einer konkurrenzfähigen Ausführung gefunden, die in mir einen Kaufreiz ausgelöst hätten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Dez 2014, 18:21 bearbeitet]
Stritch
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Dez 2014, 13:29
Kann ich machen, werde ab April/Mai jedoch umziehen...

Was erwartet ihr denn von mir?
Eine Skizze, Bilder, beides?


[Beitrag von Stritch am 20. Dez 2014, 16:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker zu Dali Zensor 1
nic1204 am 17.07.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  37 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 7
woods1996 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  6 Beiträge
KrK Rokit 5 vs Canton GLE 430
LSR am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  2 Beiträge
Nahfeldmonitor
Duff166 am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  4 Beiträge
Welcher Nahfeldmonitor?
8Quibhirfd8 am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  5 Beiträge
Dali Zensor 1 vs Pico
Azarnoth am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  5 Beiträge
Nahfeldmonitore: KRK RP8 G2 Rokit vs. M-Audio M3-8
97o0alexo0 am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  18 Beiträge
Komponenten für Dali Zensor 1
Maurice_J. am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  25 Beiträge
Dali Zensor 1 vs. Heco Music Colors
dendoes am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  6 Beiträge
Dali Zensor 5 vs Dali Zensor 7 / Rotel RCX1500
D_Juneau am 25.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2015  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dali
  • KEF
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.187