Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bruache Hilfe! Sub Jamo SUB 606 oder JBL ES 250 P für Canton GLE 490

+A -A
Autor
Beitrag
jbuller
Neuling
#1 erstellt: 18. Jan 2014, 08:21
WohnzimmerHallo Leute! Brauche euere Hilfe.

Es geht wie ober um einen neuen SUB für meine Anlage. Diese besteht aus 2x GLE 490 als Front, 1x GLE 455 als center + 2x Würfel aus Canton Movie 120 MX als reer. Als SUB habe ich im Momment den aus dem Canton Movie 120 MX.
Hier die Daten: 100Watt, Übertragungsbereich: 38...140 Hz, Subwoofer: 80...140 Hz (regelbar), Subwoofer: 1 x 200 mm, Aluminium-Finish

Da ich auf dem Gebiet ein absoluter Anfänger bin, kann ich mit den Werten leider noch nicht viel anfangen. Aber was ich merke ist, dass mein jetziger SUB mit den beiden GLE490 überforder ist. Kann nicht wichtig mithalten. Wie den auch, GLE 490 habe ja schon 2x 200mm je BOX.

Nun meine Frage, ich würde gerne max. 400€ für einen neuen SUB ausgeben wollten. Er soll in erster Linie für Musik sein. Dabei möchte ich nicht das Haus einreisen, sondern ich wünsche mir als Ergebniss, einen ausgewogenen, tiefen und kräftigen, (vielleicht fast spürbaren) Bass, der unter die Haut geht und recht genau und ohne Brummen die Musik aus den GLE490 unterstützt. Ich hoffe ihr wisst wie ich das meine??

Ach ja Wohnzimmer ist 26m² und rechteckig. Der SUB wird zwischen den beiden GLE 490 stehen. Sonst leider keine andere Möglichkeit im Raum. Siehe Fotos.
Musik höre ich alles von Rock, POP, Trance, RAP und Hip Hop.

Bischer habe ich mir diese drei, aus den Test und Foren ausgeguckt: Jamo SUB S660 und den JBL ES 250P, dann gibt es noch den Canton AS85.2 SC, aber da weiß ich nicht, ob er mit halten kann mit den beiden etwas größeren Sub´s. Oder habr ihr noch einen Tipp?

Wie ist eure Meinung. Welchen von diese würdet ihr für mein Vorhaben empfehlen?
Welche Vorteile bietet der eine oder der andere?

Freue mich auf eure Meinungen und Tipps!
WohnzimmerWohnzimmerWohnzimmerWohnzimmer
jbuller
Neuling
#2 erstellt: 23. Jan 2014, 14:39
Bekomme ich keine Antwort? Das ist traurig! :-(
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 23. Jan 2014, 18:37
Du solltest dir mal Gedanken über die Aufstellung deiner LS machen, hier info´s http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Ein mMn empfehlenswerter Sub wäre der SVS SB-12 NSD , ob du den vernünftig aufstellen kannst vermag ich auf deinen Bildern leider nicht zu sehen.

LG Beyla
jbuller
Neuling
#4 erstellt: 24. Jan 2014, 11:35
Endlich mein ein Lebenszeichen des Forums.

DIe Aufstellung ist leider sehr problematisch! Von der Wand nach Vorne kann nicht viel weiter. Sonst würde mir der rechte Lausprecher genau im weg stehen. Später ist geplannt, dass die neue Wohnwand etwas kürzer ist und der linke Lautsprecher etwas mehr von der Wand mit dem Heizkörper und auf der anderen Seite der Lautsprecher etwas von der tür weg kommt. Ich muss aber sagen, dass das aber im Mom. überhaupt kein Problem ist. Die Lautsprecher spielen sehr gut und ich bin damit zufrieden. Nur der Bass ist halt so eine ein Bassbrei! Man hat das gefühlt es hört sich alles gleich an. Eine Große BUMM-Masse. Die Bässe sind nicht satt und tief. Und vorallem hat man das Gefühl es kommt manchmal mehr Bass raus, als das der Tonträger das vorsieht. Schwer zu erklären, wenn man auf dem Gebiet neu ist.

Ich stelle mir das halt so vor, dass der Bass wenn er kommt, klar/genau und tieft ist. Den Bass bei etwas lauter Lautstärke den Bass im Magen spühren wäre schick.

Habe mir soviele Berichte und Test durchgelesen und bin jetzt total verunsicher, dass bei mir da am Besten Sinn macht. 10" oder 12" und und und :-(
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2014, 12:11

jbuller (Beitrag #4) schrieb:
Ich muss aber sagen, dass das aber im Mom. überhaupt kein Problem ist. Die Lautsprecher spielen sehr gut und ich bin damit zufrieden

Das ist wohl schon ein Problem denn genau von dieser Aufstellung kommt das hier

Nur der Bass ist halt so eine ein Bassbrei! Man hat das gefühlt es hört sich alles gleich an. Eine Große BUMM-Masse

Das nennt man Dröhnen

Die Bässe sind nicht satt und tief

Das geht doch mit der GLE 490 auch gar nicht, die schwenkt bei etwa 50Hz (-3dB) die weisse Fahne, auf jeden Fall was mein Verständnis von satt und tief angeht.

Ich stelle mir das halt so vor, dass der Bass wenn er kommt, klar/genau und tieft ist. Den Bass bei etwas lauter Lautstärke den Bass im Magen spühren wäre schick

Um so einen Anspruch zu realisieren würde ich dir Kompaktlautsprecher die du auch vernünftig stellen kannst, evtl. Dali Zensor 1 empfehlen, dazu den SVS SB-12 NSD und ein Anti-Mode 8033 s-II

Wenn du zu dem jetzt vorhandenen Equipment einfach einen Sub dazustellst wird das Gedröhne nur noch schlimmer.

LG Beyla
jbuller
Neuling
#6 erstellt: 24. Jan 2014, 13:59
Wo siehst du den das Problem bei den Lautsprecher? Der Aufwandabstand nach hinten? Oder Links die Wand mit dem Heizkörper? Wie weit müsste ich den weg damit weg? Subwoofer könnte ich auch neben dem Sofa platzieren oder die dritte Möglichkeit An die Wand hinter die Tür. Also auf die andre Seite als wo er jetzt steht.

Lautsprechen habe ich erst seit 1 Woche im Haus und werde die nicht abgeben. Wie gesagt, bin soweit sehr zufrieden, Nur noch das i Tüpferchen möchte ich haben. Möchte einfach den Bass noch besser und sauber raushören. Das müsste doch mit dem Boxen und einen passendem Sub möglich sein??
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2014, 14:21

Beyla (Beitrag #3) schrieb:
Du solltest dir mal Gedanken über die Aufstellung deiner LS machen, hier info´s http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Hast du dir das überhaupt mal angesehen ?

Meiner Meinung nach hast du für deine Aufstellmöglichkeit und deinen Anspruch die falschen LS gekauft, das möchte man nicht gerne lesen, ist mir schon klar, etwas anderes kann ich dir aber leider nicht schreiben.

LG Beyla


[Beitrag von Fanta4ever am 24. Jan 2014, 14:23 bearbeitet]
jbuller
Neuling
#8 erstellt: 27. Jan 2014, 10:29
Ich verstehe nicht ganz warum ich falsche Lautsprecher gekauft habe? Ich hatte bereits Canton 5.1 System und ich wollte die Reers behalten, dass sie An der Wand montiert sind und soweit für meinen Anspruch reichen! Ich wollte alle Lautsprecher von einer Marke haben. Die Aufstellung sehe ich nicht aus kritisch an. Die beiden Lautsprecher sind Canton GLE490 und haben keine Probleme mit Wandnahe-Aufstellung siehe Canton Beschreibung:
Canton GLE 490 – genau richtig für:
Freie Aufstellung
Aufstellung in Wandnähe

Ich habe immer hin 20cm zur Rückwand und ca. 50cm zu linken Wand (wenn man vor der Wohnwand steht). Wobei es noch mehr wird, wenn wir die oben geschrieben, eine neue Wohnwand bekommen. Ach ja und mit dem Sound der Lautsprecher bin ich auch zufrieden! Es macht wirklich spass! Mir fehlt nur noch ein Kräftiger Bass der das Ganze noch mal abrunden und mehr Druck bring, als der Kleine Sub mit 200mm Membrane aus einen 5.1 System.

Oder habe ich das Thema gant falsch verstanden, mit kritischer Aufstellung?

Denn Subwoofer kann ich an 3 verscheiden Stellen im Wohnraum aufstellen. Somit sollte noch eine Stelle doch zu finden sein, wo er stehen könnte. Wenn das alles nicht den gewünschten Erfolgt bring, gibt es doch die Antimode, damit müsste ich mich aber erst noch beschäftigen, da bin ich noch Jung auf dem Gebiert :-)

Habe mir jetzt noch paar Sub angeguckt. Die von Klipisch sollen wohl gut druck machen. Sub 10 oder Sub 12 von Canton, wäre vom Design nett, da sie zum Rest passen würden, aber die sollen wohl nicht so der Hit sein für Ihre Preise. Ach ja und die Marke XTZ wird oft empfohlen. Die Berichte hören recht positiv an. Was sagt ihr?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 490 oder JBL ES 100
Dazzler am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit JBL Sub ES 250 P
phil_07 am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  12 Beiträge
Sub für Canon GLE 490?
kevgro am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 09.07.2012  –  10 Beiträge
Canton Gle 490 vs. ?
MaxiPf am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  9 Beiträge
Jamo S 606 oder Teufel Ultima 40?
Waska am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  5 Beiträge
vollverstärker für canton gle 490
qutex am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  8 Beiträge
Suche AVR für Canton GLE 490 & Canton SUB 10.2
boyaz am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  11 Beiträge
Canton GLE 490 oder PSB Alpha B1? / Subwoofer Kaufberatung
Paddy96 am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  8 Beiträge
JBL ES100 vs Canton GLE 490
Viki1989 am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  11 Beiträge
magnat vector 207 oder canton gle 490
ericcire am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Canton
  • SVS
  • Dali
  • Ultimate

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766