Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.0 Kompakt- oder Standlautsprecher + AVR, Budget ca. 1200€

+A -A
Autor
Beitrag
fgjfgjs
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Feb 2014, 20:24
Hallo zusammen,

ich hatte bisher ein Teufel Concept E Magnum Power Edition (5.1) und einen Denon AVR-1508. Aufgrund einer Fehlfunktion des Subwoofers habe ich beschlossen mir eine anständige Stereoanlage zuzulegen, mit der ich Musik streamen und auch gut Filme bzw. Serien schauen kann. Die Teufelanlage hörte sich mit steigendem Anspruch sowieso irgendwann mies an.

Nun habe ich in den letzten Wochen viel hier im Forum gelesen und habe einige kleine Fragen sowie eine generelle Bitte um Empfehlungen. Als Leitfaden benutze ich grob den Fragenbogen.

Budget

Generell ist das Budget (einigermaßen) flexibel. Ich möchte eine gute Anlage und dabei gleichzeitig nicht arm werden. Ich setze mal 1200€ an, bin froh wenn es weniger wird und bin auch bereit evtl. mehr auszugeben. Ich bin außerdem absolut offen für gebrauchte LS. Das alte Zeug wird dann verkauft.

Der Raum

Der Raum ist rechteckig und länglich, d.h. zwei kurze Wände à 3,5m und zwei lange Wände à 5,5m (ca. 20m^2). An einer der langen Wände hängt ein Fernseher (Samsung UE40B7090). Links und rechts davon ist Platz für LS. Außerdem ist der Raum sehr hoch (3,4m Deckenhöhe). Der Fußboden ist aus Laminat und darunter altem Stein.

Skizze folgt.

Standlautsprecher, Kompakte oder ein Sub/Sat System?

Ich bin vorerst geheilt von billigen 5.1 Systemen. Also am liebsten Kompakt- oder Standlautsprecher.

Lautsprechergröße?

Hmm... So mittel?

Verstärker?

Zurzeit und wohl auch zum Probehören der LS ist es ein Denon AVR-1508. Den werde ich dann tauschen. Im Forum wird oft der Denon AVR X-1000 für Nutzer mit ähnlichen Bedürfnissen empfohlen. Der wird's wohl werden.

Was wird (wie) gehört?

Ganz wichtig ist mir die Quelle. Ich habe mir angewöhnt Musik nur noch per Spotify zu hören und auch meine Filme/Serien schaue ich in der Regel per HDMI Kabel vom Computer (Macbook Air) an den Fernseher. Daher würde ich Musik gerne über einen streamingfähigen Receiver hören. Wie ich dann vom Computer ein digitales Audiosignal an den Receiver bekomme, habe ich noch nicht ausgetüftelt.

Als Zuspieler gibt es außerdem noch eine Playstation 3.

80% Musik
- davon 40% Metal (Melodic Death, Thrash, Power), 30% sonstiger Rock (z.B. Volbeat, Rise Against, Bad Religion), 10% Crossover Pop (z.B. Hayley Westenra), 10% Klassik

20% TV
- davon 50% Filme, 50% Serien (z.B. Game of Thrones, True Blood, Breaking Bad, Dexter)

Lautstärke

Schon mal etwas lauter, meistens jedoch Zimmerlautstärke.

Klangvorlieben

Um meine Klangvorliebe zu beschreiben, würde ich gerne auf meine InEar Kopfhörer verweisen. Ich benutze die Westone um3x RC seit etwa drei Jahren und bin mit deren Klang sehr zufrieden. Sie haben sehr hohe Auflösung, leicht angehobene warme Mitten, präziser Tiefen und Oberbass Bass. Sie scheinen für Rock und insb. Metalmusik sehr gut geeignet zu sein. Daher wünsche ich mir für die Anlage etwas Vergleichbares was den Klang angeht. Neutralität ist nicht "sehr" wichtig. Mit dem Sprung auf Lautsprecher erhoffe ich mir auch Dynamik, Volumen und Bühne.

Ergebnisse meiner Recherche

Aus der Recherche hier im Forum und anderswo habe ich einige Kandidaten rausgesucht, die ich gerne probehören möchte.

- ELAC BS 244 (hier habe ich ein sehr gutes Angebot für Gebrauchte)
- ELAC FS 247 (ebenso)
- Dynaudio DM 2/6
- Dynaudio DM 2/7
- Dynavoice DM 6
- Dynavoice DF-8
- Kudos X2

Mir ist klar, dass diese Lautsprecher in unterschiedlichen Preis-/Qualitäts- und Bauartregionen rangieren.
Auch fände ich es toll, wenn die Lautsprecher zu einer Serie gehören, die später zu einem 5.1 System aufgerüstet werden kann (wie z.B. die ELAC).

Was sind Eure Gedanken zu diesen Modellen? Gibt es gute Alternativen?

Weitere Fragen

Sind mir eher Kompakt oder Standlautsprecher zu raten?
Muss ich mir über An-/Abkopplung Gedanken machen?
Kann man guten Gewissens hochauflösende mp3 Dateien (320 kbps) über Spotify streamen oder gibt es einen starken Qualitätsunterschied zu einem CD Spieler?

Vielen Dank!


[Beitrag von fgjfgjs am 15. Feb 2014, 20:46 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2014, 20:52
Wenn Dir die Elac mit der in meinen Ohren sehr anstrengenden Wiedergabe der höheren Tonlagen dauerhaft mit deiner Musik gut gefällt, dann werden Dir die recht neutral spielenden Dynavoice nicht sonderlich gefallen. Ansonsten sind die DV sehr preiswerte gut klingende Allrounder die mit weit teureren Kandidaten in einer tonalen Liga spielen. Die Kudos kenne ich leider nicht.

Die Dynaudio DM spielen in den höheren Tonlagen ein wenig zurückhaltender als die DV, tragen aber in den tieferen Tonlagen mehr auf, was sie bezüglich der Aufstellung ein wenig wählerischer macht. Sie spielen in den höheren Tonlagen niemals unangenehm und in den Mitten mit ein wenig mehr Wärme, was die Stimmwiedergabe bei Gesang schön rund macht.

Ich betreibe meine DF-8 direkt neben meinen DM-2/6 als meine Hauptlautsprecher und gebe der DF-8 ganz klar in jeder Tonlage den Vorzug. Sie spielt einfach präziser und schnörkelloser. Trotzdem macht mir das Hören mit der DM-2/6 als Abwechslung sehr viel Spaß.


Sind mir eher Kompakt oder Standlautsprecher zu raten?


Das ist Geschmackssache und eine Frage der angestellten Vergleiche. Als ich die DM 2/6 das erste Mal bei mir zu Hause hörte, wollte ich meine DF-8 verkaufen ... bis ich auf die DF-8 umgeschaltet hatte. Da hatte sich der Wunsch sofort erledigt. Zurück schicken wollte ich die DM aber trotzdem nicht, ich hatte dafür aber auch nur 360€ bezahlt


Muss ich mir über An-/Abkopplung Gedanken machen?


Ja. Aber Ständer und Standlautsprecher bringen die Werkzeuge dazu meist mit.


Kann man guten Gewissens hochauflösende mp3 Dateien (320 kbps) über Spotify streamen oder gibt es einen starken Qualitätsunterschied zu einem CD Spieler?


Ich höre da keinerlei Unterschiede. So hat sich das entwickelnde deutsche Frauenhofer-Institut das auch gedacht. Auch bei stärkerer Kompression.

http://de.wikipedia.org/wiki/MP3


Auch fände ich es toll, wenn die Lautsprecher zu einer Serie gehören, die später zu einem 5.1 System aufgerüstet werden kann


Die DV-Definition ist eine vollständige recht breit aufgestellte Baureihe, die neben dem Kompaktlautsprecher DM-6, die Standlautsprecher DF-5, DF-6, DF-8, den Center DC-5, den Wand-Rear-LS DX-5 und den Subwoofer SW-10 bietet. Es gibt aber auch mehr Baureihen und noch größere Subwoofer.


[Beitrag von Tywin am 15. Feb 2014, 23:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung 2.0 Standlautsprecher
Gino_Schwalbino am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  16 Beiträge
2.0/2.1 Kompakt oder nicht bis ca. 500 euro
Marc53844 am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.07.2013  –  54 Beiträge
Kompakt- oder Standlautsprecher
Erzer89 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 04.07.2012  –  16 Beiträge
Standlautsprecher für 2.0 gesucht Budget ca. 700?
Scott.Gambler am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  80 Beiträge
Kompakt oder Standlautsprecher -> Celestion?
Lück am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  5 Beiträge
Kompakt-LS 800-1200?
Recharger am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  19 Beiträge
2.0 für ca 750Euro
korsakoff6 am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  8 Beiträge
Kompakt- oder Standlautsprecher bis 800?
Donsiox am 04.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  427 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
Budget: 1200? / Gesucht; Bassstarke Standlautsprecher + Vollverstärker
-DasFetteX- am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.10.2011  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Elac
  • Dynaudio
  • Kudos
  • Teufel
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitglied*Ghost*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.260