Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Standlautsprecher für 2.0 gesucht Budget ca. 700€

+A -A
Autor
Beitrag
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2014, 14:08
hallo liebes hifi-forum,
nachdem ich jetzt schon lange hier gelesen habe, denke ich es ist an der zeit mich anzumelden und meinen eigenen thread zu erstellen!
es geht logischerweise um die findung der für mich perfekten anlage
aber erstmal zur geschichte;
ich würde mich durchaus als einen audiophilen menschen bezeichnen, den schlechter sound, egal wo, sehr nervt und der außerdem gefühlte 25 stunden am tag musik hört
eine tolle musikanlage wollte ich schon immer haben, konnte sie mir aber nie leisten, das ändere ich jetzt!
ein zusätzlicher beweggrund zur neuanschaffung sind flachbildfernseher; diese erzeugen, vor allem an die wand gehangen, einen derart furchtbaren sound, dass es spätestens ab da an der zeit war etwas nachzurüsten!

als allererstes habe ich wirklich nur nach einer verbesserung des tv klangs geschaut und mir soundbars angehört... mein fazit:
also etwas anderes, satelieten boxen 2.1, 5.1 von verschiedenen herstellern in verschiedenen preisklassen...
hier habe ich echt viel gehört und bin auch auf den trichter gekommen, dass ich auch gleich was richtig gutes kaufen kann, um endlich auch vernünftig musik zu genießen!
so wirklich gefallen hat mir allerdings auch hier zu anfang nichts...
das erste hörerlebnis, beidem ich dachte: "ja ok, das ist schon ganz guter sound" hatte ich bei harman/kardons hkts 35 bzw. 65 system
(für brüllwürfel machen die wirklich keinen schlechten job!)
allerdings kostet so ein system schon echt ne stange geld und mein nächster gedanke war: für die kohle bekommst du ja auch nen av-receiver und zumindest 2 ordentliche standlautsprecher! (ob 2.0, 2.1 oder 5.1 war und ist mir eigentlich relativ egal, hauptsache es hört sich gut an!)
seit dieser erkenntnis beschäftige ich mich also mit AVRs und LS
da ich mir gut vorstellen kann später nachzurüsten und nicht unbedingt bei 2.0 zu bleiben möchte ich einen AVR und keinen stereoreceiver.
es geht aber in erster linie um die wiedergabe von musik !!!! der tv klang kann sich mMn nur verbessern!
beim receiver habe ich mich mehr oder weniger schon für den Denon AV-r x1000 entschieden (gibts den irgendwo für weniger als die 299€ bei amazon?)
ich habe mir auch andere hersteller und die x1100 und x2000 modelle angeschaut, aber ich glaube, dass ich nicht wirklich mehr brauche als der x1000 bietet... (anderen meinungen gegenüber bin ich natürlich stets aufgeschlossen! darum poste ich ja hier )

da ich von anfang an der meinung war, dass bei LS nur selbst anhören sinn macht, habe ich das so ausführlich wie es möglich war getan. allerdings hat das neben einigen erkenntnissen auch für viel verwirrung gesorgt! probegehört habe ich immer mit der gleichen sammlung meiner eigenen musik.
ich höre ein sehr weites spektrum an musik: classic rock, rap, elktronische musik, ein wenig jazz sowie klassik
hier meine erfahrungen:

-bei Euronics fand ich die canton gle476 besser, als die heco victa 701
die 701 war nicht unbedingt schlecht, aber es fehlte fülle und ich hatte das gefühl, dass es der box an power/druck fehlte
die dort gehörten elacs (vorgänger der fs147 ??) lösten super klar auf und klassik hörte sich brilliant an! doch bei der restlichen testmusik hörten sie sich zu schwach auf der brust an und waren mir eigentlich sowieso zu teuer... (ein klares budget habe ich eigentlich nicht, ich suche, was mir gefällt und ducke dann wie viel es kostet! natürlich so günstig wie möglich, aber dieses preis festsetzen finde ich unflexibel und irgendwie blöd )
-bei Saturn habe ich dann die heco victa prime 702 angehört
sie gefielen mir viel besser, als die 701, obwohl ich dachte der unterschied kann ja nicht so groß sein
(wahrscheinlich bessere akustik und viele weitere faktoren... daher auch meine verwirrung)
-bei Berlet hörte ich dann die magnat quantum 675 gegen die canton gle476 und die 496 probe
obwohl mir ja schon die kleine gle zuvor ganz gut gefallen hatte, hörten sich hier beide cantons, spätestens im vergleich zur magnat, nicht mehr so dolle an! die magnat ist seitdem eine meiner favoriten...
-dann noch MediaMarkt hier gab es keinen eigenen raum, es wurde mitten im riesen laden gehört, was das ergebnis natürlich wieder sehr subjektiv bis vollkommen unbrauchbar macht die beiden besten LS waren hier die gle 490.2 und die heco aleva gt 602
obwohl die beiden sehr unterschiedlich sind, konnte ich mich nicht wirklich entscheiden, welche ich besser fand
die gle war voller und satter (hat ja auch größere tieftöner?!) die aleva war ein bisschen wie die elac sehr klar und deutlich, aber nicht unbedingt zu schwach; sicher auch eine meiner favoriten, wenn mann sie mit einem sub kombiniert!
zur weiteren verwirrung stand da noch eine magnat quantum 757, die ja eigentlich eine stufe über der, von mir bis dahin favorisirten, 675 stehen sollte!
die 757 hörte sich aber bei MM richtig schlecht an... tolle erkenntnis

ich war in 5 läden dieser großelektromarktketten; irgendwie hört sich alles überall anders an und ich weiss von so vielen LS, die ich gerne probe gehört hätte es aber nicht gab... jamo, klippsch, quadral, wharfedale...
außerdem hätte ich großes interesse an den magnat vector 207! die sind aber wohl nicht mehr aktuell.. nachdem mir die quantum 675 schon gut geviel und ich von der günstigeren vector eigentlich nur hörte, dass sie noch besser sein soll, hätt ich die echt gern mal gehört!!

so, wie geht es nun weiter?
-als erstes poste ich hier meinen bisherigen weg, um feedback, ideen, anregungen und alternativen von leuten zu bekommen, die sich mit der materie auskennen und beschäftigen! und nicht wie diese möchtegern MMangestellten
- als nächstes bin ich schon fast der meinung es wäre das beste, den Denon AVR zu kaufen und mir dann in meinen eigenen 4 wänden ein bild von den LS zu machen, die ich in der engeren wahl habe! dann wird sich für ein paar entschieden und die anderen werden zurückgeschickt...

ist dieses prozedere den aufwand wert? habt ihr damit erfahrungen? was sind eure empfehlungen?
ein bisschen krass find ichs schon mir direkt 3 paar boxen schicken zu lassen und wo kann ich am besten bestellen, wo ich problemlos zurück schicken kann? ihr seht ich brauche hilfe und werde eh erstmal euer feedback abwarten!!! vielleicht seit ihr ja sowieso ganz anderer meinung und in meinen raum (beschreibe ich gleich ;)) passen nur regalLS...

ihr wisst also jetzt ungefähr was ich suche und was ich mir bereits angehört habe, welche musik ich höre und wie ich dahin gekommen bin, wo ich jetzt bin... fehlt noch der raum, indem alles stehen und laufen soll:

mein raum ich ziemlich genau 15m² groß
3,75m x 4,00m
das ist zwar klein, aber ich denke ich kann trotzdem alles vernünftig aufstellen, zumal ich alles so umstelle, dass es für die musikanlage passt..
die boxen kommen an die 3,75 wand(wobei ich ca. 50cm freiraum in alle richtungen einplane)
auf der anderen seite des raums steht die couch, auf der ich musik genießen möchte
falls ihr eine skizze möchtet, schreibt es eben rein, ich mach dann ggf eine...


im großen und ganzen wars das glaube ich, ich hoffe ich konnte meine verwirrten gefühle einigermaßen in worte fassen und ihr könnt euch ungefähr vorstellen, was ich möchte... freue mich sehr auf eure meinungen!
danke schonmal
scott
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Dez 2014, 14:31
ich werde nicht so viel schreiben aber große märkte und boxen probehören, das klappt fast nie.
audiophil und heco victa, das passt nicht wirklich

mein tipp zum testen (gerade zum super preis), frei auf ständern können sie echt viel
http://www.csmusiksy...ef_q300_sb/index.htm
hier infos von leuten die sich mit boxen auskennen, das interessante kommt mehr zum schluß nach den messungen.
https://www.hifi-sel...tsprecher&Itemid=169

mir ist bewusst, dass du nach standlautsprecher gefragt hast


[Beitrag von Soulbasta am 03. Dez 2014, 14:32 bearbeitet]
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Dez 2014, 15:02
danke erstmal soulbasta für die schnelle antwort!


heco victa, das passt nicht wirklich

ja, das dachte ich mir! das war eher im vergleich zu anderen gemeint und nach soundbars und SATs kommt dir vieles gut vor!
so richtig überzeugt bin ich ja noch von gar nix, sonst hätte ich schon ne anlage zu hause und würde hier nicht posten!

ich hatte ja auch schon angedeutet, dass ich mir durchaus vorstellen kann kompaktere LS zu nehmen bzw.dass ich damit rechne, dass ihr mir dazu was sagen werdet, weil 15m² ja dann doch nicht die welt sind...
würdet ihr denn standLS grundsätzlich ausschließen, oder...?!
die KEF Q300 machen ja schonmal was her, gehört hab ich jetzt sone art von LS nur noch nicht, ist das in einem kleinen raum vergleichbar mit größeren boxen?
und ich mehme an, ich würde die boxen auf einen ständer anbringen!?
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 03. Dez 2014, 15:08
Danke für deinen Roman von oben.... Vielleicht gewöhnst du dir auch mal Groß- und Kleinschreibung an......

Die Idee mit dem Testen zuhause macht wirklich Sinn, nicht zuletzt, weil du ja schon selbst gemerkt hast, dass die Vorführräume in den Großmärkten eine wirklich sinnvolle Beurteilung nicht zulassen. Das Testen zuhause ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn du zeitgleich mind. zwei Paare gegeneinander hören kannst.

Für eine adäquate Beratung bedarf es mehr Angaben zum RAum, insb. Bilder aus denen hervorgeht, wo die Teile denn aufgestellt werden können/sollen.
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Dez 2014, 15:17
ja groß- und kleinschreibung fand ich schon immer unnütz aber hast schon recht, liest sich nicht ganz so flüssig, hoffe es reicht

ok, dann lade ich doch noch einen grundriss des raums hoch! den muss ich nur erst erstellen...

bis dahin, ist es denn nun korrekt, dass man kompakt LS für gewöhnlich auf "füße" bzw "ständer" stellt?!
sonst sind sie ja nicht in ohrhöhe und da ich sie ja dann nicht als regal LS auf dem rear kanal nutze, sondern als fronts macht das doch nur sinn...
und was gäbe es für alternativen zu den KEF Q300?
würde mich da ja auch nicht nur auf ein paar beschränken wollen!!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Dez 2014, 15:19
meine kompakte spielen in einem fast 30 qm raum hervoragend.
solche boxen gehören auf ständer (hochtöner in ohrhöhe) je freier sie stehen desto besser spielen sie.
die könnten aber schon mit 30 cm zur rückwand gut spielen, es ist in jedem raum anders.
sind dir die infos bekannt?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
MAG63
Stammgast
#7 erstellt: 03. Dez 2014, 15:26
Hallo Scott und willkommen im Forum,

das du dir im Vorfeld schon Gedanken gemacht hast und dir schon die ein oder anderen Lautsprecher angehört hast, ist schon mal der richtige Ansatz. Bei Saturn/Mediamarkt wirst du da in der Regel aber nur die Massenware von Canton/Magnat/Heco finden, die nur einen kleinen Teil der am Markt erhältlichen Lautsprecher repräsentieren.

Bei der Auswahl eines AVR liegst du mit dem Denon AVR X1000 schon mal richtig. Der Preis von 299,-€ ist aktuell schon ein ganz gutes Angebot.

Das du dir im Vorfeld die Mühe gemacht hast dir einige Lautsprecher anzuhören, ist eigentlich die Grundvoraussetzung. Da aber jeder Vorführraum anders gestaltet ist, wird sich dabei auch immer ein anderer Eindruck des Klangs der Lautsprecher ergeben. Aus diesem Grund ist eine Hörprobe in den eigenen vier Wänden immer die optimale Lösung. Bei spezialisierten HiFi Händlern hast du oft die Möglichkeit, dir die Lautsprecher deiner Wahl für eine Hörprobe auszuleihen. Für diesen Zweck sollte die Gestaltung deines Raumes aber nahezu feststehen.

Hier ein paar Lautsprecherhersteller, die du nicht beim HiFi Supermarkt um die Ecke finden wirst:
Dali Zensor 7/5
Warfedale Diamond 10.5/10.6/10.7
KEF C5/C7

Die hier aufgeführten Lautsprecher bilden nur einen Teil dessen ab, was am Markt zur Verfügung steht und liegen zwischen 500-850 €, also leicht unter und oberhalb deines genannten Budgets. Im Internet findest du anhand deiner Plz. Händler bei denen du sie dir anhören kannst.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Dez 2014, 15:26
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Dez 2014, 15:30

sind dir die infos bekannt?
[url]http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
[/url]
yo, den hab ich gelesen... ich rechne auch mit mehr seiten/wand- abstand als 30cm... mal sehen..

dann könnte ich ja das große probehören und vergleichen zu hause mit kompakt LS durchziehen!
Denon x1000 immer noch akzeptabel?

und welche anderen LS werden vorgeschlagen?
muss ja jetzt erstmal wieder neu gucken
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Dez 2014, 15:35
du hast jetzt einige vorschläge.

wo wohnst du den? kannst du nicht in ein hifi studio gehen? die haben auch lautsprecher in dieser preisklasse.
sich ein bisschen umzuhören auch mal zum vergleich was teures, kann nicht schaden.
golf2
Inventar
#11 erstellt: 03. Dez 2014, 15:37
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Dez 2014, 15:43
PLZ ist 58675

habe schon mit dem auditorium in Hamm telefoniert (ist hier vielleicht bekannt?)
die hätten zB auch die Dali Zensor 7 da zum probehören...
allerdings hat man mir auch gesagt, dass es ansonsten in dem preisbereich eher mau aussieht
ich denke trotzdem, dass ich denen mal einen besuch abstatten sollte!

ein DICKES Dankeschön schonmal für die vielen schnellen antworten und anregungen!
das bringt mich weiter!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Dez 2014, 15:51
ein paar händler in deiner nähe, wenn ein bisschen rumfahren kein problem ist.
http://www.liedmann....product.php?pgrp=515
http://www.moldenhauer.tv/marken.php
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Dez 2014, 15:58

ein paar händler in deiner nähe, wenn ein bisschen rumfahren kein problem ist.
http://www.liedmann....product.php?pgrp=515
[url]http://www.moldenhauer.tv/marken.php
[/url]

wow, danke! ich hab auch nach hifi händlern geguckt, aber diese hier nicht gefunden...
bochum und recklinghausen sind schon drin...
muss mal gucken, wann ic zeit habe und werde mir vorher schon den AVR bestellen,
damit ich damit zu hause probehören kann, falls ich was zum ausleihen finde!
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Dez 2014, 16:05
ich nehme an die hier wären dann auch was:

Dali Zensor 3
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 03. Dez 2014, 16:08

bochum und recklinghausen sind schon drin...


So? wenn du dann schon mal in Bochum bist, dann schau mal auch hier rein......

http://www.acoustic-...072737fd41df6fff1d29

Du wärst nicht der erste das lange Suchen auf Udos legendär verschlissenen Sofa beendet und sich fragt warum man sich so lange mit Fertigboxen befasst hat.......

Für 700 Euro sind z.B. machbar:
http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/audible-34-p-282.html
http://www.acoustic-...l-c16-adw-p-119.html
http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/sb-233-adw-p-145.html
http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/sb-36-adw-p-149.html
http://www.acoustic-...4-tl-mk-2-p-162.html

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 03. Dez 2014, 16:09 bearbeitet]
MAG63
Stammgast
#17 erstellt: 03. Dez 2014, 16:19
Dir die Dali Zensor 7 bei Auditorium in Hamm anzuhören, ist eine super Gelegenheit. Die Zensor sind schon ein echter Hammer und machen mächtig viel Spaß.

Wenn du bereit bzw. in der Lage bist ein bisschen zu fahren, dann kannst du dir Warfedale in Castrop Rauxel anhören
http://www.heimkino-...Diamond+10/index.htm

Die bisher aufgeführten Kompakt Lautsprecher mögen alle nicht schlecht sein, haben aber vom Volumen her keinen Bass und klingen ohne einen Subwoofer eher hohl.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Dez 2014, 16:23

MAG63 (Beitrag #17) schrieb:

Die bisher aufgeführten Kompakt Lautsprecher mögen alle nicht schlecht sein, haben aber vom Volumen her keinen Bass und klingen ohne einen Subwoofer eher hohl.


aha, du hast sie alle gehört?
ad-mh
Stammgast
#19 erstellt: 03. Dez 2014, 16:28
Hallo,

bei der PLZ wohnst Du in einem Bereich, bei dem Du gut probehören kannst.

Ich würde auch einen Termin bei Udo empfehlen. Das habe ich auch gemacht. Boxenbau macht Spaß und spart einiges ein, dass man anderweitig investieren kann.

Weiterhin kannst Du hier in der Nähe in DU Nubert-Boxen probehören. Falls Dir etwas gefällt, dann kannst Du danach zu Hause unter realen Bedingungen weiter probehören.
Unabhängig davon, dass Du Standboxen suchst. Bei der Raumgröße fallen mir spontan die NuPro A-300 ein.

http://www.nubert.de/nupro-a-300/p1363/?category=218

Du sparst, die Boxen sind aktiv, den Verstärker ein, so dass für die Boxen etwas mehr Geld überbleibt.

Ich finde die A-300 bei Räumen um 4x4 m hervorragend.

VG

ad-mh
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Dez 2014, 16:29

Die bisher aufgeführten Kompakt Lautsprecher mögen alle nicht schlecht sein, haben aber vom Volumen her keinen Bass und klingen ohne einen Subwoofer eher hohl.


wäre auch meine frage gewesen; ich hab ja nun von denen noch keinen gehört und kann mir nur datenblätter durchlesen
die kommen natürlich im frequenzbereich nicht so tief runter wie 3 wege standlautsprecher
müsste ich dann ausprobieren, ob ich (gerade für hip-hop beats und elektro) einen sub dazu holen muss!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 03. Dez 2014, 16:31
bei der meisten musik kommt unter 50 hz nicht viel.
http://www.xycl.de/d...sang-instrument.html
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Dez 2014, 16:33

Unabhängig davon, dass Du Standboxen suchst.


ich bin da sehr flexibel! deshalb frag ich euch ja! wenn der großteil der leute hier der meinung ist, dass
kompakte für meinen raum besser passen, dann hör ich mir auch kompakte an!

mit aktiven hab ich mich jetzt noch gar nicht auseinandergesetzt
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 03. Dez 2014, 16:37

bei der meisten musik kommt unter 50 hz nicht viel.
http://www.xycl.de/d...sang-instrument.html

cool, danke, sehr interessant!

wie gesagt, das mit dem sub, stellt sich mMn erst raus, wenn die dinger in meiner bude laufen...

aber generell mal ich nen ordentlichen tiefbass schon gerne, vor allem bei nem guten rap beat!
MAG63
Stammgast
#24 erstellt: 03. Dez 2014, 18:00
@Soulbasta

aha, du hast sie alle gehört?

Nein, habe ich nicht, brauche ich nicht und war auch nicht meine Aussage.

Laut den Herstellerangaben sollen die Lautsprecher ab einem Frequenzbereich von 50Hz, teilweise sogar erst ab 65Hz oder höher spielen.


bei der meisten musik kommt unter 50 hz nicht viel.


Da bin ich anderer Meinung, kommt halt auf die Musik an die man hört. Kompaktlautsprecher haben ohne Frage bei bestimmten Voraussetzungen ihren Vorteil. An das Volumen und das Bassfundament eines Standlautsprechers kommen die meisten Kompaktlautsprecher ohne den zusätzlichen Einsatz eines Subwoofers nicht heran. Das ist einfach nur meine persönliche Meinung und spiegelt meine gemachten Erfahrungen wieder.
ad-mh
Stammgast
#25 erstellt: 03. Dez 2014, 18:32
Beim Bassfundament bin ich eher anderer Meinung. Es muss zum Raum passen. Eine ausgewachsene 2 1/2 oder 3-Wegebox kann in dem kleinen Raum von 15m² schnell zu dick auftragen. Ich würde mich daher unbedingt mit dem Gedanken an eine kompakte Box anfreunden.

Bei einem Blindtest mit der A-300 würden vermutlich 90% der Hörer eine Standbox vermuten. Ich habe die Box in DU mit Pink Floyd probegehört. Beim Anfang von "Time" vermisst man keinesfalls Tiefgang.
https://www.youtube.com/watch?v=Z-OytmtYoOI
Die Box ist dank Aktivierung wunderbar dynamisch.

Wenn sich der TE mit Selbstbau auseinandersetzen mag, dann dürfte die SB 18 eine tolle Sache sein.

http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/sb-18-adw-p-144.html

Wenn man nicht so firm bei der Holzbearbeitung ist, dann gibt es fertige Gehäuseteile preiswert hier:
http://www.speaker-s...n_Magazin1/SB_18_ADW

Die SB-18 wird hier im Selbstbaubereich gern empfohlen und lässt sich, bei Umzug in größere Räume preiswert mit einem Update zur SB 36 umbauen.

http://www.acoustic-...6-upgrade-p-195.html
http://www.acoustic-...bigID=195&pictures=2

Letztere wurde oben schon von Bärchen empfohlen.

Ich empfehle übrigens nichts, was ich nicht schon selbst gehört oder gehabt habe.
Ich würde sehr dringend empfehlen, mal nach BO zu Udo zu fahren. Danach wird sich der TE vermutlich fragen, warum er sich nicht eher mit Selbstbau auseinandergesetzt hat.


[Beitrag von ad-mh am 03. Dez 2014, 18:43 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 03. Dez 2014, 18:55

MAG63 (Beitrag #24) schrieb:



bei der meisten musik kommt unter 50 hz nicht viel.


Da bin ich anderer Meinung, kommt halt auf die Musik an die man hört.


wenn man orgel musik hört, dann kannst du recht haben.
MAG63
Stammgast
#27 erstellt: 03. Dez 2014, 19:07
@ad-mh

Wenn sich der TE mit Selbstbau auseinandersetzen mag, dann dürfte die SB 18 eine tolle Sache sein.


Bei der SB-18 handelt es sich mit fast 25L netto Volumen und einem 17 cm Treiber nicht um eine kleine Kompaktbox. Mit selbst gebauten Lautsprechern kann man mMn. Ergebnisse erzielen, die Lautsprechern aus Fertigserien ebenbürtig wenn nicht sogar überlegen sind. Ich betreibe selber ein paar Lautsprecher die selbst gebaut sind und trotz ihres Alters immer noch absolut TOP klingen.

Ich weis aber auch das es für den Selbstbau schon ein bisschen handwerkliches Geschick und Zeit erfordert. Je nach Anspruch an die Optik können fertige Lautsprecher dann schon mal günstiger sein.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 03. Dez 2014, 19:21

MAG63 (Beitrag #27) schrieb:
@ad-mh

Wenn sich der TE mit Selbstbau auseinandersetzen mag, dann dürfte die SB 18 eine tolle Sache sein.


Bei der SB-18 handelt es sich mit fast 25L netto Volumen und einem 17 cm Treiber nicht um eine kleine Kompaktbox. Mit selbst gebauten Lautsprechern kann man mMn. Ergebnisse erzielen, die Lautsprechern aus Fertigserien ebenbürtig wenn nicht sogar überlegen sind. I


das ist bei KEF Q300 ähnlich und die erfahrenen selbstbauer haben sich mit dem lautsprecher beschäftigt.
https://www.hifi-sel...tsprecher&Itemid=169
MAG63
Stammgast
#29 erstellt: 03. Dez 2014, 19:22
@Soulbasta

wenn man orgel musik hört, dann kannst du recht haben.


Nicht nur Orgelmusik hat einen hohen Bedarf an Volumen, auch Orchestermusik, Jazz und manche Stimmen benötigen für eine optimale Darstellung ein größeres Volumen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 03. Dez 2014, 19:28
ist klar, ich höre auch viel musik und habe selbst einen kleinen sub zu meinen kompakten.
jedoch zu behaupten die empfohlenen würde sich hohl anhören ist was anderes und stimmt nicht, vor allem wenn sich in eher kleinem zimmer benutzt werden sollen.
eine KEF C5 kommt gegen eine Q300 nicht an obwohl es eine standbox ist.
MAG63
Stammgast
#31 erstellt: 03. Dez 2014, 19:48
Die KEF Q300 zählt ja auch schon wieder zu den Großen Kompaktlautsprechern. Das die C5 nicht dagegen ankommt, kann ich mir nur in der klanglichen Auflösung vorstellen, nicht vom Tiefgang. Im Vergleich habe ich sie aber noch nicht gehört.
baerchen.aus.hl
Inventar
#32 erstellt: 03. Dez 2014, 20:18

Bei der SB-18 handelt es sich mit fast 25L netto Volumen


Nö, sind standartmäßig 18 Liter. Um Tiefgang zu gewinnen kann das Volumen auf 25 erhöhen. Die 18 überzeugt imho mit sauberer Mittel- und Hochtonauflösung ohne überbrillant zu sein, so wie mit guter Spielfreude. ähnlich wie bei der oben verlinkten KEF liegt ihr-3dB Punkt bei etwas über 50 Hz. Ich hatte sie seiner Zeit im Vergleich zur Dynaudio Focus 140 gehört. Die Dynaudio ist im Bass deutlich kräftiger als die SB18 und kommt auch mit -3dB bei 43 Hz deutlich tiefer runter. Jedoch wirkte die Dynaudio deutlich träger und im Hochton etwas verhangen. Unterm Strich waren beide in der Summe ihrer Eigenschaften absolut gleichwertig, nur halt jeweils für andere klangliche Vorlieben gebaut.

Die SB36 steht ja nun seit einiger Zeit bei mir im Hörraum. Sie ist exakt doppelt so groß wie die SB18 und als 2,5 Weger gebaut. Im Mittelhochton entspricht sie der SB18, dank der Tieftonunterstützung des zweiten TMT klingt sie aber deutlich erwachsener, ohne dabei tatsächlich mehr Tiefgang zu haben. Wer mehr Tiefgang haben will, sollte sich mit der SB23/3 auseinandersetzen.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 03. Dez 2014, 22:00 bearbeitet]
ad-mh
Stammgast
#33 erstellt: 03. Dez 2014, 21:08
So ist es.
Ich würde bei den Anforderungen eines kleinen Raumes - meiner ist wie gesagt sehr ähnlich (4x4) - wirklich mal die SB 18 anhören, die Du gerade sehr zutreffend als sehr gut auflösend und spielfreudig beschrieben hast.

Die Dynaudio Focus 140 kenne ich leider nicht, hatte aber mal die Dynaudio Contour 1.3. Ich habe sie damals abgegeben, da der Verstärker nicht passte.
http://www.hifi-stud..._Contour/1.3MKII.htm

Bei der Focus sollte sich der TE aber mal vergegenwärtigen, dass man bei dem Vergleich in der Klasse um 1.600 EUR bei Fertiglautsprechern angekommen ist. Dort würde ich die SB 18 ebenfalls einordnen. Dies ist der Grund, warum ich bei LS generell zum Selbstbau tendiere. Man bekommt sehr viel mehr Gegenwert fürs Geld.

Von den SB 18 habe ich zwei Paar gebaut. Sie blieben leider nur während des Einspielens für gut 2 Wochen nach Fertigstellung, da ich sie für gute Freunde gebaut habe.
Inzwischen höre ich allerdings vermehrt Breitbänder. Das hat auch seinen Reiz, wäre hier aber off topic.

Der Themenstarter sollte sich nun auf seine Ohren verlassen, hören und selbst entscheiden.


[Beitrag von ad-mh am 03. Dez 2014, 21:21 bearbeitet]
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Dez 2014, 21:37

Der Themenstarter sollte sich nun auf seine Ohren verlassen, hören und selbst entscheiden.


genau so ist der plan!

ich freue mich über die vielen anregungen und die adressen der hifi läden, zu denen ich die nächsten tage fahren werde!
die KEF Q300 finde ich sehr interessant und noch so ein paar andere boxen (mal schauen, was in den läden so steht)
außerdem habe ich mir vorgenommen, sowohl stand-LS, als auch kompakte bei mir zu hause gegeneinander zu hören.
ich werde bei zeiten natürlich hier von meinen eindrücken berichten!

DANKE schonmal für eure vielen kompetenten posts! da wird einem echt mit weitergeholfen!


ps: mit dem thema selbstbau wollte ich mich zunächst nicht befassen, aber ich merke schon wie es im gehirnskasten anfängt zu rattern
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Dez 2014, 18:14
Hallo Leute,
Ich war am Freitag sowohl im Hifiladen in BOchum (liedmann), alsauch in Recklinghausen (moldenhauer).
Ich versuche mich hier etwas kürzer zu fassen, als in meinem ersten Post...

Probegehört wurden:
-Dali Zensor 7
-Dali Zensor 3
-KEF Q300
-KEF Q700
-Bowers&Wilkins 683 (aussteller)
-Wharefedale Diamond 10.5

Um es kurz zu machen; obwohl die StandLS (die auch entsprechend teurer sind) natürlich ne ganze Spur satter und voller klingen
, war ich vom Sound der Zensor3 und der KEF Q300 doch schon sehr beeindruckt!
hätte nicht gedacht, dass die Kompakten so räumlich und "sauber" klingen! toll!
Heißt für mich, dass Ich eigentlich garnicht großartig weiter suchen möchte. Der Sound hat mir absolut gefallen, also wird es auch
eines dieser Paare! Bleibt die Frage welches!?
Obwohl sie sich doch unterschiedlich anhören, konnte Ich mich nicht recht zwischen Zensor3 und KEFq300 entscheiden..
An dieser Stelle hätte Ich dann nochmal gerne eure Meinung zu den beiden LS! Ich würde vielleicht momentan die KEFs etwas favorisieren
, bin mir aber in keinster Weise sicher

Falls es die KEFs werden sollten
handelt es sich in dem Link von Soulbasta
KEF Q300 B-Ware
um B-Ware! Kann ich da Sorgenfrei zugreifen, oder ist das kritisch zu sehen?
Was meint ihr? Und könnte ich sie dort notfalls zurückschicken?
pölsevogn
Stammgast
#36 erstellt: 06. Dez 2014, 18:34
Schon mal mit diesem Hersteller beschäftigt? Wird von Testsiegen überhäuft.

http://www.nubert.de/


Und für Dich gäbe es da sogar den einzigen Showroom außerhalb des Heimatsitzes:

Nubert electronic GmbH
Düsseldorfer Landstr. 73
47249 Duisburg

Trau' einfach Deinen Ohren. Höre bei Dir zu Hause. Alles andere ist vertane Zeit. Und achte auf gleiche Lautsärke. Sonst kaufst Du Dir unter Garantie immer die lautere Box.

Ein oder zwei Dezibel können da schon zur Fehlentscheidung führen.
Tywin
Inventar
#37 erstellt: 06. Dez 2014, 19:47

Schon mal mit diesem Hersteller beschäftigt? Wird von Testsiegen überhäuft.


Ich schon und trotz massivster Werbung und des Ziehens jedes Marketingregisters durch den Hersteller, kann ich keinen der vielen gehörten passiven Lautsprecher dieses Herstellers aus irgend einem Grund empfehlen.

Bezüglich der Testsiege und hinsichtlich heute gängiger Marketing-Strategien, zweifele ich stark an der Medienkompetenz eines Menschen der so etwas überhaupt thematisiert.


Trau' einfach Deinen Ohren. Höre bei Dir zu Hause. Alles andere ist vertane Zeit.


Da kann ich nur zustimmen.


Und achte auf gleiche Lautsärke. Sonst kaufst Du Dir unter Garantie immer die lautere Box.


Zwischen Lautsprechern gibt es zumeist gravierende Klang-Unterschiede abseits der Lautstärke. Das Hören mit Lautstärkeausgleich ist aber für den Vergleich anderer HiFi-Geräte eine wichtige Grundlage.


[Beitrag von Tywin am 06. Dez 2014, 19:51 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 06. Dez 2014, 21:07

Scott.Gambler (Beitrag #35) schrieb:

Falls es die KEFs werden sollten
handelt es sich in dem Link von Soulbasta
KEF Q300 B-Ware
um B-Ware! Kann ich da Sorgenfrei zugreifen, oder ist das kritisch zu sehen?
Was meint ihr? Und könnte ich sie dort notfalls zurückschicken?


glückwnsch, gute wahl
du kannst dort bedenklos bestellen, es gibt auch die volle garantie, oft sind es rückläufer oder auch mal neuware
ich kann dir nur dazu raten es zu bestellen und bei dir zu hause ein paar tage verschiedene musik zu hören um festzustellen ob es dir dann immer noch gut gefällt.
zurückschicken geht natürlich auch.


[Beitrag von Soulbasta am 06. Dez 2014, 21:09 bearbeitet]
pölsevogn
Stammgast
#39 erstellt: 07. Dez 2014, 12:26
Tywin, iss ja gut.

Und das mit der Miedienkompetenz war richtig lustig.
Eminenz
Inventar
#40 erstellt: 07. Dez 2014, 12:32

pölsevogn (Beitrag #39) schrieb:
Tywin, iss ja gut.


Er hat aber REcht! Diesen aufkeimenden Nubert-Fanatismus muss man immer gleich im Keim ersticken.... vor 2-3 Jahren war das schon schlimm genug hier im Forum.
Herr Nubert produziert gute Lautsprecher mit vernünftiger Haptik zu einem akzeptablen Preis, aber das tun zig andere Hersteller genauso. Und mehr gibts dazu auch nicht zu sagen.
Tywin
Inventar
#41 erstellt: 07. Dez 2014, 12:43

pölsevogn (Beitrag #39) schrieb:
Tywin, iss ja gut.

Und das mit der Miedienkompetenz war richtig lustig.


Ich habe mir auch sehr viel Mühe mit der Wortwahl gegeben


[Beitrag von Tywin am 07. Dez 2014, 12:44 bearbeitet]
pölsevogn
Stammgast
#42 erstellt: 07. Dez 2014, 14:27
Hui, jetzt habe ich schon "Fanatismus aufkeimen" lassen. Zuviel der Ehre. Ich bitte doch, meinen Post noch einmal zu lesen.

Fällt der Name Nubert, sondert Herrn Pawlows Hund umgehend sputum ab. Vollkommen gleichgültig, was geschrieben wurde. Darum hier für alle, die schon bei der puren Namensnennung hyperventilieren: Ich verwies auf die Testberichte, um dem Themenstarter zu verdeutlichen, falls er das Unternehmen nicht kennen sollte, dass es sich eben nicht um eine Klitsche handele.

Ansonsten kenne ich mich mit Testergebnissen in Periodika auch ein wenig aus. Dennoch meinen Dank für die kenntnisreiche Aufklärung. Ich habe ja nur dort für gute zehn Jahre in unterschiedlichen Funktionen gearbeitet.


[Beitrag von pölsevogn am 07. Dez 2014, 14:28 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#43 erstellt: 07. Dez 2014, 17:21

pölsevogn (Beitrag #42) schrieb:
Ich verwies auf die Testberichte, um dem Themenstarter zu verdeutlichen, falls er das Unternehmen nicht kennen sollte, dass es sich eben nicht um eine Klitsche handele.


Du glaubst doch nicht im Ernst, dass dir das jemand abnimmt.

Immer die gleiche Masche... seit Jahren....

"Hör mal Nubert an, die sind überall Testsieger, hab ich auch...."
pölsevogn
Stammgast
#44 erstellt: 08. Dez 2014, 09:11
Oh, da nennt sich jemand selbst Eminenz. Ja dann. Kann ich natürlich nicht mithalten.

Worauf es eben ankommt (kleiner Tipp, gelt).
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 08. Dez 2014, 09:19
wozu die aufregung? nubert ist nichts besonderes, es gibt so viele firmen die bessere boxen bauen, warum sollte man sich auf eine, die massiv werbung macht überhaupt konzentrieren? wenn man danach geht dann kommt noch teufel dazu und fertig, das kann es nicht gewesen sein.
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 08. Dez 2014, 12:34
Bose nicht zu vergessen:D. Kann ja auch nicht mehr lange dauern bis das Marketingwunder Apple anfängt Lautsprecher zu produzieren.
pölsevogn
Stammgast
#47 erstellt: 08. Dez 2014, 13:13
Lieber Scott-Gambler, ich hätte es wissen müssen: Leuchtet Pawlows Lämpchen, hecheln die Hündlein. Fällt der Name Nubert, können sie nichts mehr halten. Man sehe sich nur einmal an, was ich eigentlich schrieb. Und was dann losbrach.

Wenn ich jetzt auch noch den BBC-Dip erwähnt hätte ... Nicht auszudenken, das.

Dir ist damit natürlich nicht geholfen. Aber das hat Dogmatiker und Othodoxieverfechter noch nie interessiert.

Ich wünsche dem Threadstarter die richtige Wahl und überlasse alle anderen ihrer überlegenen Diskursstrategie. Ich bin zu alt für so etwas.


[Beitrag von pölsevogn am 08. Dez 2014, 13:15 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 08. Dez 2014, 13:17
bose baut keine lautsprecherboxen, es sind soundsysteme

apple hat es schon mal gemacht, lange bevor andere die art von boxen gebaut haben.
http://www.techedgee...ipod_hifi_inside.jpg
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 08. Dez 2014, 13:23
Bezüglich der Verbesserung: ja Du hast Recht, aber du wusstest ja auf was ich hinaus wollte ;-)

Jedenfalls alles Unternehmen mit großartigem Marketing. Es lohnt sich aber trotzdem an diesen Marken vorbeizugehen und sich nach anderen Dingen umzusehen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 08. Dez 2014, 13:42
was apple betrifft muss ich es wiedersprechen, seit über 15 jahren nutze ich apple produkte und was anderes kommt bei mir nicht in frage.
damals haben sie so gut wie keine werbung gemacht, das kam erst mit ipod und iphone richtig in den schwung.
Scott.Gambler
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 10. Dez 2014, 13:11
Ok Leute,
nachdem wir uns jetzt mit Nubert, Bose und Apple beschäftigt haben ...
(Ja ich kenne Nubert dem Namen nach, habe mir deren LS online angeschaut,
sie aber nicht probehören können und sie somit für mich als irrelevant abgehakt)
Die ausgebrochenen Diskussionen hab Ich mit einem Schmunzeln gelesen; genauso
kenne Ich das aus anderen Foren

Aber zurück zum Thema; der AVR dürfte noch diese Woche bei mir ankommen,
es ist dann doch der Denon avr-X1100 geworden, da ich ihn zum gleichen Preis wie den X1000
abgreifen konnte vielleicht ist Bluetooth ja "nice-to-have"...
Boxenständer habe Ich mir auch ausgesucht.. (Wahnsinn was manche Hersteller für ihre Originale haben wollen!)
Allerdings habe ich mich immer noch nicht entscheiden können, ob ich nun die KEFs oder die Zensor
bestellen soll
Wenn diesbezüglich nicht noch irgendwelche Meinungen eurerseits kommen sollten,
werde Ich in den nächsten Tagen wohl entweder die KEFs oder sogar beide bestellen!
Wenn so geschehen, werde Ich natürlich berichten, wie sie sich anhören!

Gedanklich bin Ich schon beim nächsten Schritt und somit bei der Frage nach dem Subwoofer
Da Ich hier schon mehrfach gelesen habe, dass es in der unteren Preisklasse nicht wirklich zu empfehlende SW gibt
, schaue Ich mir momentan einige gebrauchte in "der Bucht" an...
Was sagt ihr denn generell zu den folgenden?? :
- JBL ES 250
- Canton AS 85.2 SC
- Teufel US 2110/1 SW
- Teufel T 1300 SW
- Nubert AW-441

Sind SW für unter 250-300€ wirklich nicht empfehlenswert?

Ich danke euch weiterhin für die vielen Rückmeldungen und hilfreichen Tipps!
viele Grüße, Scott.G.


[Beitrag von Scott.Gambler am 10. Dez 2014, 13:13 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher gesucht bin ca. 700?
RoBs3n am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  9 Beiträge
Standlautsprecher für ca. EUR 700 gesucht
pattex am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.06.2015  –  6 Beiträge
2.0/2.1 System für 300-400? gesucht
-Magu- am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  16 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
_Grilli_ am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  18 Beiträge
WANTED: 2.0/2.1 System gesucht für bis zu 700?
auditore# am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  5 Beiträge
Gesucht: Standlautsprecher für 20qm Raum, Budget ca. 1500.-
Fl1ppy am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  10 Beiträge
Stereo Anlage 700? gesucht .
eekwol am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  17 Beiträge
2.0 bzw. 2.1 system gesucht
sunnyboy24 am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.03.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung 2.0 Standlautsprecher
Gino_Schwalbino am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  16 Beiträge
Tipp für Stereo-Standlautsprecher gesucht
t1gershark am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • JBL
  • Teufel
  • Dynaudio
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.592