Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage (<300€) geändert auf 500€ Spotify/ drahtlos Empfang von Turntables

+A -A
Autor
Beitrag
joka87
Neuling
#1 erstellt: 07. Mrz 2014, 11:47
Hallo liebe Hifi Spezialisten,

ich bin derzeit auf der Suche nach einer Musikanlage für mein 20m² Wohnzimmer.
Mein Budget begrenzt sich leider auf 300€.
Grundsätzlich höre ich Musik von meinem Spotify Account, sodass dies meine Hauptmusikquelle wird.
Darüber hinaus sollte der Fernseher angeschlossen werden (neben diesem soll die Anlage auch Platz finden). Höhe ist ca. 60cm über dem Boden auf einer Fernsehbank.
Zusätzlich besitze ich noch Turntables die auf der anderen Seite des Zimmers stehen. Diese würde ich gerne drahtlos an die Anlage anbinden (vielleicht über einen Bluetooth Adapter an meinem Mixer verbunden mit einer Bluetoothfähigen Anlage?)

Grundsätzlich bin ich mir nicht sicher was der Unterschied zwischen Streaming und Buetooth ist. Ich vermute mal für meine Zwecke wäre Bluetooth ausreichend um den Mixer mit der Anlage zu verbinden und Spotify vom Pc oder Handy an die Anlage zu senden.
Ob der Mixer (CHinch Ausgänge) überhaupt mit Bluetooth Adapter funktioniert muss ich parallel auch noch klären

Könntet Ihr mir vielleicht sogar einen Anlagevorschlag unterbreiten? Bisher besitze ich nur eine nicht verwertbare ( <60€,>10J)Yamaha Anlage aus Jugendtagen, bei der ich bereits auf mono umsteigen musste

Besten Dank vorab!

Mfg
Joka87
yanfa
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Mrz 2014, 12:08
Hallo,

also für 300€ sind knapp kalkuliert. Jedenfalls wäre hier meine Überlegung:
- Onkyo CR- N755 (mit Bluetooth und Spotify)
- Bluetoothtransmitter (Qualität???) bei Ih-Bäi oder aus dem Amazonas
Jedenfalls sind es locker 350€.

Ich habe weder Onkyo noch Blaue Zähne in Betrieb. Aber vom Preis bekommst Du sicher keine besseren Neugeräte (außer im Discounter )
Viel Spaß!
Yanfa
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 07. Mrz 2014, 12:51
Die mitgelieferten Lautsprecher D-055 sind auf Ständern - richtig/frei aufgestellt - recht gut.


[Beitrag von Tywin am 07. Mrz 2014, 12:51 bearbeitet]
joka87
Neuling
#4 erstellt: 07. Mrz 2014, 13:27
Welche Bluetoothtransmitter kannst du empfehlen um möglichst wenig Übertragsungsverluste zu haben?

Welche Boxen soll ich mir dann dazu holen.

beim Onkyo CS- N755 (390€) sind 2 boxen dabei
beim Onkyo CR- N755 (330€) nicht.


[Beitrag von joka87 am 07. Mrz 2014, 14:12 bearbeitet]
yanfa
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Mrz 2014, 01:21
Hui, bei dem Budget sind das ja Fragen...

Zu den 300€ sollen noch Boxen dazu, Nun ja, da ist im HiFi-Segment nicht all zu viel zu erwarten. Da geht es im vierstelligen Bereich für die Komponenten los. Und eine Philipsanlage ist hier wohl bei keinem Mitglied unter den Top10 zu finden. Preislich kommt man selbstverständlich mit Philips, LG oder sonstigen Discountanlagen natürlich locker unter 300€, Aber Haltbarkeit und Qualität sind suboptimal.

Mal ehrlich, ich lese "Turntables". Da hat also jemand Ahnung von Musik! Liebt Musik und hat einen gewissen Anspruch an Klang. Ein Kameramann würde sich auch kaum einen schwarz-weißen gebrauchten Röhrenfernseher kaufen. Nun lese ich 300€. Allein viele Tonabnehmer der Vinyldreher kosten deutlich mehr. Kurzum: Jetzt etwas mehr Geld investiert und die Freude über die Mehrleistung der neuen, besseren Anlage ist da. Du wirst Dich in einigen Jahren immer noch über die bessere Anlage freuen.
Bleib ruhig bei Onkyo, sie ist durchaus zuverlässig und hat Spotify, BlueTooth und 2 Cinch- sowie einen Digitaleingang. Also zukunftssicher. Hole die Anlage mit Boxen (Mitglied Tywin bestätigt es) sind gut und für 60€ bekommst Du nichts besseres. Die Boxen sind immerhin an das System angepasst.

Viele Grüße!
Yanfa

PS: Mein Budget lag auch niedriger, aber ich bin heute noch sehr zufrieden mit meiner Wahl, ein bischen mehr ausgegeben zu haben.
dktr_faust
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2014, 10:45
Grundsätzlich stimme ich meinem Vorredner zu: In "gescheit" ist das mit dem Budget nicht zu machen.

Hast Du ein Samrtphone? Falls ja könntest Du dieses für Spotify nutzen (gibt Apps für iOs und Android) und an die Anlage anschließen, am besten per Kabel. Damit würdest Du zumindest die Auswahl an Anlagen erhöhen.

Grüße
joka87
Neuling
#7 erstellt: 09. Mrz 2014, 00:54
Jepp ich hab ein smartphone, mag jedoch von der Couch die Musik steuern und nicht extra an die anlage. Ein Bluetooth Empfänger an der Anlage kann doch technisch heute nicht mehr der hit sein und dementsprechend preislich nicht den großen Einfluss habe....aber wie ich das deute werde ich wohl noch ein paar Wochen mit meiner Anschaffung warten müssen.. .

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer eingebautem streaming funktion und über bluetooth vom Handy auf die anlage streamen?


P.s. vinyls sammel ich aus praktischen gründen nicht mehr .wird alles per digital vinyl System abgespielt, sprich wav ähnliches wird als Quelle herangezogenen

Grüße und danke schon mal für die nette Beratung


[Beitrag von joka87 am 09. Mrz 2014, 01:00 bearbeitet]
Gidian
Stammgast
#8 erstellt: 09. Mrz 2014, 08:09
Streaming heißt erstmal nur, dass ein Gerät - z.B. das iPhone - Musik/Videos abspielt und ein anderes Gerät die Wiedergabe übernimmt. Der Übertragungsweg ist dabei nicht ausschlaggebend, also kann auch über Bluetooth gestreamt werden.

In der Regel kommen Bluetooth oder Airplay zum Einsatz. Letzteres dann eben für die Apple-Geräte.

Was für dich interessant sein könnte: Von Spotify gibt es seit letztem Jahr Spotify Connect. Das haben einige Hersteller (z.B. Pioneer, Yamaha, Denon, Marantz) teilweise in die Firmware ihrer Geräte implementiert. In dem Fall fungiert das iPad/iPhone/etc. dann nur noch als Fernbedienung und die Anlage übernimmt das Abspielen. Du wählst dafür einfach in der Spotify-App die Anlage als Ausgabemedium. Das spart Akku beim Mobilgerät und du musst die Audiodateien nicht erst übers WLAN auf iPhone/etc. übertragen, um sie dann von dort an die Anlage zu streamen.

Einen guten Tipp für eine Anlage kann ich dir aber auch nicht geben. Ich bin selber noch auf der Suche nach einer Anlage mit CD-Player und guten Streaming-Möglichkeiten (inkl. guter Hersteller-App) sowie Spotify Connect für 2.1-Lautsprecher (bei mir vorhanden) - am liebsten für unter 400 Euro. Gar nicht so einfach. CD-Player bei den Netzwerk-Streamern nicht so stark vertreten.

Vielleicht ist der Marantz Melody Stream M-CR510 etwas für dich? Den TV könntest du optisch anschließen, BT dann über einen separaten Empfänger an den analogen Eingang. Das Gerät ist momentan häufig im Angebot zu finden - ohne LS für 250 Euro, mit LS neulich für 300 Euro.

Wäre der mit CD-Player, hätte ich den M-CR510 schon längst im Regal stehen. Der größere Bruder hat zwar ein CD-Laufwerk, ist mir aber zu teuer.

Gruß
Gidian
joka87
Neuling
#9 erstellt: 13. Mrz 2014, 13:02
Theoretisch kann ich doch an jede Anlage einen Bluetoothadapter anschließen.
Im Übrigen lege ich keinen Wert auf einen CD Player.

Was haltet Ihr von dieser ANlage mit Bluettoothadapter??

Denon COEL Piccolo:
http://www.amazon.de...=denom+ceaol+piccolo
dktr_faust
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2014, 23:25
Die Elektronik der Ceol ist ok, die Lautsprecher sind aber eher nicht zu empfehlen.

Grüße
fredmaxxx
Gesperrt
#11 erstellt: 13. Mrz 2014, 23:48
Kauf Dir für das Geld aktive Nahfeldmonitore.

z.B. ESI AKTIV 08

... dann hast du wenigstens erstmal vernünftige Lautsprecher.
joka87
Neuling
#12 erstellt: 16. Mrz 2014, 12:41
Nach ewigen hin und her und stundenlangem informieren im Internet, habe ich mein Budget nun auf 500€ angehoben, da ich von der Kombi Heco Vita 501 + Yamaha RX-V475 nur wahnsinnig viel gutes gelesen habe.
Auch eine Streaming Funktion ist integriert, sodass mein Spotify reibungslos darauf laufen sollte.

Blueetooth würde ich irgendwann mit Sender um Empfänger nachrüsten um das Kabel zwischen Turntables und Receiver nicht durch den ganzen Raum laufen lassen zu müssen.

Einzige Knackpunkt den ich noch habe.
Standboxen sollten 30-100cm von der Wand wegstehen. Neben meinem TV ist Platz sodass ich diese mit 40cm von der Rückwand aufstellen könnte. Seitlich wäre jedoch an der linken Box der Schreibtisch nur 5-10cm entfernt und bei der rechten box von der Wand ebenfalls nur 5-10cm. In alle anderen Richtungen sollte genug Platz sein.

Konstellation der LS wäre demnach rechts und links von der TV Bank.

Was haltet Ihr davon?

Zwar ist mein Raum mit 20m² wirklich das Minimum an Größe für diese LS, jedoch lässt sich der Receiver einmessen und ich sitze bzw. stehe von den Boxen zwischen 3-5m entfernt, sodass ich denke, dass der Sound dennoch gut sein sollte.

Und laut diversen anderen Forumsbeiträgen scheint in der 500€ klasse die Box wichtiger als der Receiver, daher auch meine Umentscheidung meines Budgets.
yanfa
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Mrz 2014, 12:57
Die Aufstellung ist eine Philosophie. Wer hat heutzutage kein Zimmer ab 35m²? Wer liebt es nicht, wenn die Boxen mitten im Raum stehen. Und die Kabel, die dorthin zu führen, sehen immer elegant aus. Auch hat jeder Absorber an Wänden und Decken!
Was ich sagen will: Perfektion gibt es nicht. Wenn die Boxen nicht all zu weit auseinander stehen (wie bei Dir), ist es schon ein Erlebnis.
Viel Spaß beim Hören!
Gidian
Stammgast
#14 erstellt: 21. Mrz 2014, 16:29
Den Yamaha habe ich mir auch gerade geholt. Viel Zeit zum Testen hatte ich bisher nicht, aber von Spotify Connect bin ich begeistert. Du wählst in der App einmalig den AVR als Wiedergabe-Medium aus, dann läuft alles automatisch (sofern er ins Netzwerk eingebunden ist). Soll heißen: App starten, Song auswählen und play drücken. Dann wird der AVR aus dem Standby geweckt und direkt auf das richtige Eingangssignal eingestellt. Die Yamaha-App oder die FB braucht man dafür nicht.

Gruß
Gidian
joka87
Neuling
#15 erstellt: 23. Mrz 2014, 12:20
Hallo liebe Helfer,

also ich hab jetzt seit einigen Tagen die Heco Victa 701 mit dem yamaha rx 475 und bin sehr zufrieden.

Das einmessystem find ich wirklich super. Hatte nur am Anfang noch ein wenig Dröhnen trotz der 70cm Entfernung zur Wand. Spikes kann ich aufgrund des Bodens leider nicht anbringen.
Hat sich dann gändert nachdem ich die Wiedergabequelle gewechselt habe.

Ursprünglich hab ich die Musik per WLAN an meinen SMart LG TV versandt, der hatte eine SPotify APP und hat das SIgnal dann per HDMI (ARC) an den REceiver gesendet.

Hab nun ein Firmwareupdate des Receivers gemacht und habe den Receiver per RJ 45 an die Fritzbox angeschlossen und beziehe das Signal direkt. Vermutlich ist im Receiver ein besserer Digitalwandler drin oder ähnliches :D.

Dazu noch die Enhancerfunktion des Receiver (für verbesserung komprimierter Formate) und der Sound ist für den Preis echt spitze.

HABT IHR NOCH EINTSELLUNGSTIPPS am Yamaha 475 um den Sound weiter zu verbessern?
Die Höhen noch ein wenig knackiger zu machen, wird vermutlich aufgrund des leicht dumpfen Klangs der 701 Hecos nicht gut gehen (aber in der Preisklasse waren sie noch immer die beste Alternative finde ich).

Oder gibt es noch tipps für mehr Raumklang? Derzeit kann ich nur Warnhemen das der Sound von vorne und leicht seitlich kommt ohne die Boxen orten zu können aber für ein komplett räumllichen Klang (bei dem bspw. die Höhen links und rechts neben deinem Kopf vorbeisausen) habe ich noch nicht geschafft.

Kann natürlich auch an den Boxen liegen. Habe vor einiger Zeit beim einem Freund 2 selbstgebauten Boxen für kanpp 800 Materialkosten das Stück gehört und bin von denen noch so geflasht (besonders in den Höhen) das ich natürlich meine Erwartungen reduzieren muss^^.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 23. Mrz 2014, 12:37
Hallo,


Die Höhen noch ein wenig knackiger zu machen, wird vermutlich aufgrund des leicht dumpfen Klangs der 701 Hecos nicht gut gehen (aber in der Preisklasse waren sie noch immer die beste Alternative finde ich).


die Victa halte ich für keine empfehlenswerten Lautsprecher. Für den Preis der Victa 701 hättest Du z.B. auch die Magnat Vector 205 aus gleichem Haus bekommen können, welche ich für sehr empfehlenswert halte und schlicht die deutlich besseren LS sind. Aber das Kind ist ja nun im Brunnen.

Da die Lautsprecher neben der Qualität der Software, der Raumakustik, der LS-Aufstellung und der Hörplatzposition die maßgebliche technische Komponente für guten Klang sind, wirst Du mit deinem Receiver nicht großartig etwas verbessern können.

VG Tywin
joka87
Neuling
#17 erstellt: 23. Mrz 2014, 13:05
hallo tywin,

hatte auch magnat LS probegehört, diese haben mir jedoch persönlich nicht von der "klangfülle" gefallen, klangen mir persönlich zu nackig. Die Hecos haben untenrum mehr volumen.) Dies war jedoch auf einem Marantz verstärker.

Grundsätzlich mag ich als Black Music Liebhaber volle Tiefe Töne und Kristallklare Höhen, mitten sollten nicht untergehen aber auch nicht hervorstechen (ich weiß, dies ist nicht zwingend hifi, sondern bin schon zum Opfer moderner Abschmischpraktiken geworden^^)

Ich spiele vermutlich noch ewtas am EQ rum und schau mal....
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 23. Mrz 2014, 13:09

hatte auch magnat LS probegehört


Welche? Womöglich die Magnat Monitor Supreme die noch schlechter als die Victa sind? Heco ist übrigens nur noch eine Verkaufsmarke der Firma Magnat.

Jede Baureihe klingt anders. Du kannst keine Rückschlüsse von dem Klang einer Baureihe auf eine andere Baureihe ziehen. Innerhalb einer Baureihe ist der Klang bis auf die Tieftonwiedergabe aber meist sehr ähnlich bis nahezu identisch.


[Beitrag von Tywin am 23. Mrz 2014, 13:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für 300-500?
philix am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  18 Beiträge
HIFI drahtlos ?
halin am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  5 Beiträge
Anlage <500?
hifitobi am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  6 Beiträge
Brauche ne gute Musik anlage für 300-500 ?
Tudor am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  2 Beiträge
Stereo - Qulelle ausschließlich PC - 300-500?
ultrabrutal am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  13 Beiträge
Verstärker für DJ Turntables
VinylinDaHouse am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  13 Beiträge
Newbie sucht Anlage für 300-500?
Sanzo am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  28 Beiträge
400-500? für erste Anlage
Shyrazad am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  4 Beiträge
Anlage mit Spotify
Hörfunk am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 02.09.2013  –  3 Beiträge
PC HIFI Boxen - Spotify, 500?
sanmar am 02.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Magnat
  • Onkyo
  • Heco
  • Sony
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedfabiwlf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.142