Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche preisgünstige(re) Stereoanlage bis 800 €

+A -A
Autor
Beitrag
Seikilos
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Apr 2014, 07:08
Hi,

nach jahrelanger Suche habe ich leider noch immer kein vernünftiges Sound-System. So ist der beste Lautsprecher bei uns im Haus der Onboard-Lautsprecher meines Flachbild-Fernsehers, was schon sehr peinlich ist.

Zum Raum zitiere ich aus einem älteren Thread von mir:


Zum Raum:

Der Raum ist eine offene Galerie. Von der Treppe im EG kommt man hierher. Auf der Südseite ist eine Fensterfront von etwa 6,50 m Breite. Im Raum sind Dachschrägen, beiden Seiten etwa 1 m hoch, gehen dann im 38° Winkel bis auf 2,50 Deckenhöhe.
Die Anlage soll gegenüber der Fensterfront gestellt werden. Diese Wand ist etwa 3,20 lang. Der Raum ist links davon offen (großzügig offener Eingangsbereich).
Falls das schwer vorstellbar ist, kann ich gerne nochmal eine Skizze nachreichen. Die ganze Galerie ist etwa 25 m². Der Raum ist rundrum verputzt, viel Fensterfläche, keine Teppiche, Eichenparkett. Irgendwann kommt noch ein Sofa und Sessel, sonst eher wenig Einrichtung



Ich möchte gern einen guten Sound zum Musik hören und für Filme. Ein Sorround-Sound ist mir persönlich nicht wichtig, würde aber (wenn es preislich interessant ist) schon gehen.

Bisher hatte ich immer folgendes im Blick:

LG BP 620 als Zuspieler
Denon DRA 700 AE oder AMC Xia (wobei es den 700 AE gar nicht mehr zu geben scheint?)
Wharfedale Diamond 10.7 oder Heco Aleva 400/500


Leider muss ich etwas Kürzungen im Budget machen. Ich möchte zwar eine gute Anlage zum Musik hören, kann dafür aber nicht monatelang sparen. Aus diesem Grund würde ich das Budget für zwei Boxen + Verstärker nach oben auf 700-800 € begrenzen wollen.

Gebraucht-Kauf würde für mich auch in Frage kommen.


Ein weiteres Problem: Ich kenne mich mit Hifi nicht wirklich aus. Kann ich das Ganze oben beschriebene dann so mit meinem Fernseher verbinden, dass ich Musik über den LG Player hören kann OHNE den Fernseher immer laufen zu haben? Und gleichzeitig aber auch fernsehen mit dem o.g. Equipment und Filme schauen?


Danke für eure Hilfe,
Seikilos


Edit: habe grad in einem anderen Thread über Teufel MK-2 Lautsprecher gelesen, die Tests scheinen auch sehr gut zu sein. Evtl. eine Alternative?


[Beitrag von Seikilos am 22. Apr 2014, 07:55 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 22. Apr 2014, 08:15
Hallo Seikilos,


LG BP 620 als Zuspieler


Die eierlegende Wollmilchsau ist wirklich sehr empfehlenswert.


Denon DRA 700 AE oder AMC Xia


Mein Tip ist im Hinblick auf deine wohl nicht unproblematische Raumakustik der Denon AVR-X1000. Als Stereogerät rate ich zum Sherwood Stereo-Receiver RX-772.


Wharfedale Diamond 10.7


Die spielen in den höheren Tonlage etwas zurückhaltend, was aber bezüglich deines wenig gedämpften Raums vielleicht hilfreich sein kann.


oder Heco Aleva 400/500


Die sind in höheren Tonlagen einstellbar, auch das kann für deinen problematischen Raum (viele Flächen die den Schall stark reflektieren) hilfreich sein.


Leider muss ich etwas Kürzungen im Budget machen. Ich möchte zwar eine gute Anlage zum Musik hören, kann dafür aber nicht monatelang sparen. Aus diesem Grund würde ich das Budget für zwei Boxen + Verstärker nach oben auf 700-800 € begrenzen wollen.


Zum Probieren würde ich Dir bei höherem Budget die ebenfalls "etwas" einstellbare Dynavoice Definition DF-8 empfehlen. Die sind aber mit 800 Euro zu teuer. Bei deinem derzeitigen Budget drängt sich die Magnat Vector 207 oder 208 auf.


Ein weiteres Problem: Ich kenne mich mit Hifi nicht wirklich aus. Kann ich das Ganze oben beschriebene dann so mit meinem Fernseher verbinden, dass ich Musik über den LG Player hören kann OHNE den Fernseher immer laufen zu haben? Und gleichzeitig aber auch fernsehen mit dem o.g. Equipment und Filme schauen?


Das geht problemlos.


Edit: habe grad in einem anderen Thread über Teufel MK-2 Lautsprecher gelesen, die Tests scheinen auch sehr gut zu sein. Evtl. eine Alternative?


Werbung und Marketing sind hier sehr aggressiv und wirksam. Ich kenne keine erfahrenen HiFi-Fans, die nach einem ernsthaften Vergleich - mit guten Lautsprechern dieser Preisklasse - LS von Teufel verwenden.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2043.html

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 22. Apr 2014, 08:18 bearbeitet]
Seikilos
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Apr 2014, 08:58
Hallo Tywin,

danke für deine Erläuterungen.

Wieso empfiehlst du den Denon Reciever? Kann ich mit diesem Sorround Reciever dann auch einfach zwei Boxen anschließen oder benötige ich dann auch ein Sorround-Boxen-System?
Der AMC Xia ist mittlerweile aus dem Budget gewandert. Was wäre an dem Sherwood besser als an dem Denon DRA 500 AE?

Zu den Heco Aleva: Macht’s außer preislich noch einen großen Unterschied zwischen den 400er und 500er? Die 400er sind doch laut idealo nochmal ein ganzes Stück günstiger zu bekommen.
Auch die Magnat Vector 208 sind sehr schön im Budget, danke für deinen Tip. Diese kannte ich bisher noch nicht, hab jetzt aber schon viel Gutes darüber gelesen.

Zum Verbinden: Ich habe noch einen sehr alten Satelitten-Reciever zum Fernsehen schauen. Ist der in irgendeiner Weise eingebunden und sollte ersetzt werden?

Dann warte ich mal noch, ob noch jemand einen Tipp hat.


Danke,
Marcel
dktr_faust
Inventar
#4 erstellt: 22. Apr 2014, 11:01

Seikilos (Beitrag #3) schrieb:

Wieso empfiehlst du den Denon Reciever? Kann ich mit diesem Sorround Reciever dann auch einfach zwei Boxen anschließen oder benötige ich dann auch ein Sorround-Boxen-System?


Weil er ein Einmesssystem hat und sich mit diesem Probleme mit Deinem Raum in den Griff kriegen lassen. Du kannst an jeden Surround-Reciever auch problemlos zwei Lautsprecher anschließen und im Stereo-Modus laufen lassen, spezielle "Surround-Boxen" gibt es nicht (es werden nur oft normale Lautsprecher als Bundle für z.B. 5.1 verkauft).

Grüße
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 22. Apr 2014, 11:30
Hallo Marcel,


Der AMC Xia ist mittlerweile aus dem Budget gewandert. Was wäre an dem Sherwood besser als an dem Denon DRA 500 AE?


der Sherwood ist leistungsfähiger, günstiger, in Vor- und Endstufe auftrennbar und hat mehr Anschlüsse als der Denon.


Zu den Heco Aleva: Macht’s außer preislich noch einen großen Unterschied zwischen den 400er und 500er?


Die 500er spielt tiefer und kräftiger. Je nach Raum kann eine 400er oder 200er die besser klingende Möglichkeit sein. Lautsprecher sollten passend zum Raum, zur Positionierungsmöglichkeit und zum Hör-Geschmack gekauft werden und mehr Größe muss nicht Besser bedeuten.


Auch die Magnat Vector 208 sind sehr schön im Budget, danke für deinen Tip. Diese kannte ich bisher noch nicht, hab jetzt aber schon viel Gutes darüber gelesen.


Ich halte die Heco Aleva und insbesondere die Heco Music Style für die besseren Lautsprecher. Die Vector sind aber in meinen Ohren schon recht gut klingende Lautsprecher die sich auch mit deutlich teureren LS klanglich messen können.


Zum Verbinden: Ich habe noch einen sehr alten Satelitten-Reciever zum Fernsehen schauen. Ist der in irgendeiner Weise eingebunden und sollte ersetzt werden?


Das ist ein Bild und Ton Quellgerät. Wo Du dieses Gerät wie und warum anschließen möchtest, ist dein Bier. Technisch ist das immer irgendwie möglich.

VG Tywin
Seikilos
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Apr 2014, 12:53
Danke euch beiden nochmal für die weiteren Erläuterungen!


Zum Satelliten-Reciever: Ich möchte/muss den natürlich nicht mehr anschließen, nie wieder. Bloß irgendwie möchte ich ja mal auch zwischendurch ein normales Fernsehprogramm empfangen können. Deshalb frage ich, ob der eingebunden werden kann bzw. muss um weiterhin auch normal fernsehen zu können, dann aber mit dem neuen, besseren Sound!


Gruß,
Seikilos

Edit:

Die Heco Music Style 500 würden mir auch gefallen. Ich hab nur das Problem, dass ich schwer hier an eine Möglichkeit zum Probehören komme. Deshalb werde ich wohl verschiedene Lautsprecher bestellen und zu Hause vergleichen. Aber da es dann nicht zu viele sein dürfen wegen Vorfinanzierung, wollte ich noch eine kleine Auswahl treffen.
Hab nur grad das Problem, dass ich noch keinen Shop gefunden habe, wo ich Heco Music Style 500 überhaupt im Angebot hat…. Aber ich scuh mal weiter…


[Beitrag von Seikilos am 22. Apr 2014, 13:12 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 22. Apr 2014, 13:10
Der Sat-Receiver hat Ton- und Bild Ausgänge. Die kannst Du - ggf. mit Adapter/Konverter - z.B. mit den Eingängen am Verstärker/Amp oder den Eingängen am TV verbinden.

Analoge Sat-Receiver funktionieren aber nicht mehr. Und Scartausgänge sind nicht mehr zeitgemäß.
Seikilos
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Apr 2014, 13:37
Hallo Tywin,

danke!

Dann werd ich mal schauen, ob ich den Sat-Reciever auch gleich gegen ein neues Modell austausche. Aber da ich mich da auch nicht auskenne, werd ich mal schauen, ob ich dazu auch ein passendes (Unter-)Forum finde!

Nachdem, was ich an Rezensionen im Internet gelesen habe, werde ich mich wohl für den Denon AVR-X1000 entscheiden, wobei ich noch nicht ganz sicher bin (als Hifi-Neuling), wieviel mir das Einmesssystem dann für eine 2.0 Anlage bringt und ob dieser dann besser ist als der Sherwood-Verstärker. Da würde ich mich einfach auf deine Aussage verlassen.
Zuspieler wie oben erwähnt der LG BP 620.
Einen neuen Sat-Reciever muss ich mir noch woanders empfehlen lassen.

An Boxen seh ich mir mal genauer an (wo ich kann, ansonsten Probebestellung)

-Heco Aleva 400
-Heco Music Style 500 (wobei ich nirgends gefunden habe, wo ich die kaufen könnte)
-Magnat Vector 208
-Die Wharfedale fallen eigentlich preislich schon aus dem Rahmen und sind nicht mehr in der engeren Auswahl.


Gruß,
Seikilos
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 22. Apr 2014, 13:58

wieviel mir das Einmesssystem dann für eine 2.0 Anlage bringt


Wenn man sich damit beschäftigt was solch ein Programm macht, dann stellt sich diese Frage nicht. Wenn man aber eine sehr gute Raumakustik hat, die Lautsprecher perfekt aufstellen kann und den Hörplatz ideal positionieren kann, ist ein Einmessprogramm überflüssig. Leider trifft das für die allermeisten HiFi-Fans nicht zu.


und ob dieser dann besser ist als der Sherwood-Verstärker. Da würde ich mich einfach auf deine Aussage verlassen.


Um zu wissen welcher Verstärker mit deinen ausgewählten Lautsprechern zu deiner Zufriedenheit funktioniert, musst Du bei Dir zu Hause blinde Hörvergleiche mit Pegelausgleich durchführen. Durch Verstärker - möglicherweise in Einzelfällen - verursachte Klangverschlechterungen, sind aber im Vergleich mit den wirklich relevanten Faktoren, meist sehr marginal und fast immer nur bei höheren Lautstärken bemerkbar.

Wenn möglich, würde "ich" immer zu einem möglichst leistungsfähigen Verstärker/AVR greifen, da die Auswirkungen von - je nach verwendeten Lautsprechern - möglicherweise "kräftigen" Impedanzschwankungen bei einem kräftigen Verstärker weniger ins Gewicht fallen werden. Das ist aber eine Preisfrage. Du wirst halt mit deinem Budget und den akustischen Rahmenbedingungen irgendwo Kompromisse machen müssen.


Einen neuen Sat-Reciever muss ich mir noch woanders empfehlen lassen.


Ich bin schon lange Fan von den günstigen Receiver der Marke Comag. Z.B.:

Comag SL 40 HD HDTV

http://www.amazon.de...eywords=sat+receiver


[Beitrag von Tywin am 22. Apr 2014, 14:02 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage bis 800 Euro gesucht
Johnny2605 am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  9 Beiträge
Stereoanlage bis 800 ? !!! Neuling !!! Bitte helfen!
chief-jackson am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  6 Beiträge
Stereoanlage für Musik / spiele bis 800 euro
bluecodefish am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  6 Beiträge
Stereoanlage 800? bis 1000?
Aspire7738g am 24.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  22 Beiträge
suche preisgünstige Regallautsprecher
Santuzzo am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  16 Beiträge
Sehr preisgünstige Stereoanlage für Arbeitszimmer gesucht.
atari-junkie am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  16 Beiträge
Hifi-Anlage bis 800?
Rocreex am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  30 Beiträge
Stereoanlage 400-800 Euro für Klassikhörer gesucht
berbl am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  13 Beiträge
Suche Stereoanlage bis 300?
5MVP5 am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  20 Beiträge
Suche Stereoanlage bis 700?
qwerzt am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Denon
  • Sherwood
  • Heco
  • Wharfedale
  • AMC
  • Comag

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.645