Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche preisgünstige Stereo Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
arkei
Neuling
#1 erstellt: 23. Okt 2012, 16:58
Hallo zusammen,
mir ist neulich der Subwoofer meines uralten 5.1 Boxensets von Magnat kaputt gegangen.
Da ich schon lange überlege, mir ein Paar Stereo Lautsprecher zu kaufen, da ich meine Anlage meist nur zum Musikhören nutze und nur selten einen Film schaue, kam mir dieser "Subwooferausfall" fast schon recht.
Ich habe einen JVC RX-5062 Receiver und ein Wohnzimmer von ca 40qm.
Frage: Welche Boxen eignen sich am besten für die Musikwiedergabe?
3 Wege, 2 Wege, 2 oder 3-Wege mit Sub...Ich höre immer was anderes und weiss nun nicht was ich kaufen soll..

Achso vllt noch wichtig zu erwähnen, mein Budget liegt bei höchstens 150€.
Ich weiss dass das nicht viel ist, aber vielleicht kann mir ja trotzdem einer von euch nen Kauftipp geben.

Vielen Dank im vorraus!

rk
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Okt 2012, 17:29
Hallo arkei,

was Musik willst Du denn wie laut hören?

LG

P.S.:


Welche Boxen eignen sich am besten für die Musikwiedergabe?
3 Wege, 2 Wege, 2 oder 3-Wege mit Sub...Ich höre immer was anderes und weiss nun nicht was ich kaufen soll..


Es gibt keine Boxen die sich am besten für die Musikwiedergabe eignen. Sonst hätten wir alle die gleichen Boxen.

Ob ein Lautsprecher "DIR" gefällt, hängt hauptsächlich ab von:

- deinem Geschmack
- der von Dir gehörten Musik
- deinem Anspruch
- deinem Bedarf
- deinem Hörvermögen
- deiner Hörerfahrung
- deiner Raumakustik
- deiner Lautsprecherpositionierung
- der von Dir verwendeten Software
- evt. auch vom deinem Verstärker
- ggf. von deinem Plattenspieler und Tonabnehmer


[Beitrag von V3841 am 23. Okt 2012, 17:31 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#3 erstellt: 23. Okt 2012, 17:46
Hallo arkei.

Deine Frage sollte nicht lauten
Frage: Welche Boxen eignen sich am besten für die Musikwiedergabe?

sondern was krieg ich für Boxen um 150€, die sich nach HiFi anhören und in meinem Raum auch klingen.

Neu ist da nichts zu machen.

Falls Gebrauchtkauf eine Alternative ware, würde ich eine Canton GLE 100 oder Quinto 540 empfehlen.
Die Teile sind zwar schon ca 30 Jahre alt, klingen aber sehr gut.

Du kannst ja mal bei den ebay Kleinanzeigen in Deiner Gegend suchen und dann hierher verlinken.

Dann kann man sagen, ob der Preis gerechtfertigt ist und ob der Lautsprecher was taugt.

Schönen Gruß
Georg
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Okt 2012, 17:58
Ich denke an die Denon SC-M39.

Wenn man nicht Wunderbässe wie bei großen Standlautsprechern erwartet, sind das richtig gute LS ... wenn sie wandfern, auf ca. 80cm hohen Ständern im Stereodreieck positioniert werden und sie ca. 20 Stunden Zeit zum Einspielen bekommen.

Mit Ständern sind wir dann aber auch bei ca. 170 Euro.

LG


[Beitrag von V3841 am 23. Okt 2012, 17:58 bearbeitet]
arkei
Neuling
#5 erstellt: 23. Okt 2012, 20:36
Hi,
erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten! Das hätte ich nicht erwartet...

Also ích höre eigentlich alles. Hauptsächlich HipHop und Elektro, aber auch Rockiges und Poppiges.
Ist denn mit gescheiten LS ein Sub noch von nöten,oder nicht?
Ich hab mal ein wenig im internet gestöbert...Tests gelesen und Preise verglichen:
Was haltet Ihr von den Magnat Soundforce 1200 ??? Sind die was?

lg
rk
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Okt 2012, 20:44
Vergleich doch mal, ich bin auf dein Ergebnis gespannt.

Du kannst aber zusätzlich darüber nachdenken, warum z.B. ein Paar Dali Zensor 1 für 260€ Euro zu haben ist und als preiswert gilt und dann nochmal über die von Dir genannten Magnat nachdenken.

Ich kenne leider nicht alle günstigen Baureihen von Magnat. Bei den Baureihen darüber gibts Licht und Schatten. "Relativ" gut finde ich die Magnat Quantum 60x Baureihe.

Wobei auch diese Lautsprecher in meinen Ohren, in meinem Raum, an meinen Amps, bei meiner Musik nicht mit der Denon mithalten können.

LG


[Beitrag von V3841 am 24. Okt 2012, 15:36 bearbeitet]
Meyersen
Stammgast
#7 erstellt: 23. Okt 2012, 20:48
Moin,

ich kenne auch keine HiFi-Boxen für 150€, die ordentlichen, sauberen und Hip-Hop-gerechten Bass produzieren. Mit "gescheiten" Standboxen erübrigt sich ein Sub auf jeden Fall

Zu den Magnat lies Dir mal die Rezensionen durch: Rezensionen

In mein Wohnzimmer kämen die Teile nicht rein. Zum ordentlich Lärm machen - Ok, aber HiFi-gerechte Musikwiedergabe geht so nicht, sorry.

Mag aber sein, dass Dir die Teile reichen. Ich kenne Deine Ansprüche nicht. Aber immerhin ist dies hier ein HiFi-Forum...

Gruß

Kai
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2012, 15:12

Was haltet Ihr von den Magnat Soundforce 1200 ?

Nix, lass mich nochmal nachdenken........gar nix!

Für € 170.- gibt es die Wharfedale Diamond 10.1 als Rückläufer.

Gruß Karl
Rade20
Stammgast
#9 erstellt: 24. Okt 2012, 15:22
Lass die Finger von den Soundforce und Konsorten aka Skytronic, die Dinger taugen nichtmal zum Party machen, da der Wirkungsgrad meistens auch recht mies ist.
Mit anständigem Hifi kann man noch besser "aufdrehen" als mit diesen Lautsprechern.
Felix_DassDu
Stammgast
#10 erstellt: 24. Okt 2012, 15:31
es wäre eher sinnvoll jetzt etwas mehr geld aus zu geben und die anlage dann länder als nur1 jahr zu haben
arkei
Neuling
#11 erstellt: 24. Okt 2012, 16:44
Hey zusammen,
erstmal danke für eure Antworten. Ich weiss, ich bin ein schwieriger Fall. -Möchte möglichst viel für möglichst wenig.-Ich bin mir dessen bewusst, aber möchte einfach nen guten Sound beim Musik hören haben.(Nicht den Besten...ein Guter reicht.)
Denn dass ich den besten Klang für 150€ nicht bekommen werde, ist mir klar.

Nur worauf muss ich beim Kauf genau achten? Ist mehr Watt auch mehr "GUT", oder ist die Größe das Entscheidende?
Hol ich mir günstige, von mir aus auch gebrauchte Boxen + Sub, oder sollte ich lieber etwas mehr in die LS investieren und den Sub vergessen?
Ich bin etwas verwirrt und möchte (auch wenn das Budget klein ist) nix falsches kaufen.
Die Magnat sind also nix? Gut.
Wie sieht es denn mit Karls Vorschlag, den Diamonds aus? Reichen die?

Bitte habt gedult mit mir ;-)
Danke


[Beitrag von arkei am 24. Okt 2012, 16:48 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 24. Okt 2012, 16:49
Wie laut solls denn werden?
Gehobene Zimmerlautstärke oder deutlich drüber?

Schönen Gruß
Georg
arkei
Neuling
#13 erstellt: 24. Okt 2012, 16:52
Ich habe Nachbarn...
Laut ist Okay, aber übertreiben muss ich´s auch nicht.
Sollte schon ausgewogen sein.
Rade20
Stammgast
#14 erstellt: 24. Okt 2012, 16:53
Die Diamonds sind sicher keine Basswunder, dafür is der Tieftöner viel zu klein, und das Gehäuse auch nicht gerade groß, verkehrt sind sie aber sicher nicht.
Wenn du 100 € noch drauflegst, bekommst du die bereits erwähnten Magnat Quantum 605
arkei
Neuling
#15 erstellt: 24. Okt 2012, 16:55

Rade20 schrieb:
Die Diamonds sind sicher keine Basswunder, dafür is der Tieftöner viel zu klein, und das Gehäuse auch nicht gerade groß, verkehrt sind sie aber sicher nicht.
Wenn du 100 € noch drauflegst, bekommst du die bereits erwähnten Magnat Quantum 605


Und bei denen bräuchte ich keinen Sub mehr?
Rade20
Stammgast
#16 erstellt: 24. Okt 2012, 16:56
Bei den 605 solltest du allerdings beachten, dass sie wahrscheinlich einiges an Wandabstand brauchen, sonst dröhnts gewaltig
(Ich habe die 505 als Rearspeaker, als ich sie anfangs mal an der Front hatte,
war das ein extremer Unterschied zu meinen Revox Atrium B Mk IV mit vorne liegendem BR Rohr)
Rade20
Stammgast
#17 erstellt: 24. Okt 2012, 16:59
Zum Musikhören nicht unbedingt, eine lohnenswerter Sub zu Tiefbasserweiterung würde sowieso min 500€ kosten.
Alles andere wäre eher eine Aufdickung des schon vorhandenen Bassbereichs
Ölschy
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Okt 2012, 17:30
http://www.hifi-foru...m_id=101&thread=1418

liest dir das mal durch vllt sind die Sl20 ja was für dich !

http://www.ebay.de/i...86%26#ht_3441wt_3729

kommen auch ende nov wieder in allen farben hab letztens nach gefragt
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 24. Okt 2012, 17:42

Rade20 schrieb:

Wenn du 100 € noch drauflegst

Das ist bei dem Budget des TE eine Steigerung um ca.67% , nicht schlecht

Gruß Karl
Rade20
Stammgast
#20 erstellt: 24. Okt 2012, 19:23
Es ist doch oft so wie ich es auch aus meinem Freundeskreis kenne, dass die Leute "geilen Sound" wollen, aber das Budget sehr niedrig ansetzen, da es ja verrückt wäre so viel dafür auszugeben^^

Ich habe in meine Anlage/Heimkino bisher 2000€ gesteckt meine Freunde finden das schon ein bisschen verrückt, ich sehe das als soliden Einstieg an(die Fronts sind allerdings gebraucht und min 15 Jahre alt^^)
RocknRollCowboy
Inventar
#21 erstellt: 24. Okt 2012, 19:53
Hallo Rade20

Das sehe ich auch so wie Du.

Man sollte aber die Preisvorstellungen des TE schon respektieren.
Es gibt viele Menschen, die für wichtigere Dinge das sauer erarbeitete Geld ausgeben müssen.
Z.Bsp.:
Benzin für den Weg zur Arbeit
Eine vernünftige Mahlzeit (kein Fastfood)
Gas für die Heizung
usw...

Wenn halt dann für eine wirklich schöne Nebensächlichkeit, wie anständig Musik zu hören, das Budget darunter leiden muss, nehme ich das für gegeben hin und versuche Tipps zu geben, die hinkommen könnten.

Bei einigen TE ist es aber so:
Sie wollen einen neuen Porsche fahren, können sich aber nur einen gebrauchten Dacia leisten.
Ob das bei arkei auch so ist, glaube ich nicht.
Er weiss wohl, dass bei seinem Budget kein Porsche drin ist.

Schönen Gruß
Georg
Rade20
Stammgast
#22 erstellt: 24. Okt 2012, 22:20
Ich wollte nicht damit sagen,dass er sich gleich was teures kaufen soll, sondern evtl sein Budget überdenken und die Quantum kaufen könnte, welche meiner Meinung nach seinem Anspruch genügen sollten.
Mit kleineren Lautsprechern in dieser Preisklasse, bekommt man evtl besser auflösende Lautsprecher, allerdings fehlts denen eben unten rum.
Da er bisher ein günstiges 5.1 Set hatte, wird der Aha Effekt mit diesen Lautsprechern gar nicht mal so klein ausfallen

Du solltest auch mal hier in die Biete Ecke schauen, allerdings kann ich die nicht immer sagen ob der verlangte Preis ok ist.

Quadral Quintas As 3355

Magnat Quantum 505

Heco Superior

Ich kenne nur die Quantum, sollten auch nur Beispiele sein, aber ich wollte dir zeigen, dass man auf dem Gebrauchtmarkt auch einiges finden kann
frankbsb
Stammgast
#23 erstellt: 25. Okt 2012, 05:08
Ich sehe das nicht ganz so. Ein wirklich guter Einstieg in das Hobby Hifi ist heutzutage sicherlich bei WEITEM unter 2000 Euro zu machen.

Ich behaupte sogar, das geht für den Einstieg bereits für unter 500, wenn man sich gewisser Dinge bewusst ist.

Ich sehe genauso, dass es nach wie vor (leider) viel wichtigere Ausgaben gibt als die Hifi-Anlage, die Lebenshaltungskosten gehen da einfach vor.

Ich vertrete aber die Meinung, dass eine kleine und halbwegs gute der neuen Kompaktanlagen für 400 Euro oft zu schönerer Musik in der Lage ist, als wenn man sich als unerfahrener Einsteiger irgendwas gebraucht zusammenschustert.

Natürlich darf man dann keine Basswunder erwarten, da setzt die Physik eindeutig Grenzen. Meistens haben dann aber die kleinen Anlagen noch einen Sub-Anschluss mit dem man dann nochmal was reißen kann.

Und wer z.B. mal ein Sub-Sateliten-System von Corallo gehört hat, wird mir recht geben wenn ich jetzt sage, auch ein Sub-Satelitensystem kann schon recht gut musizieren.

Ein weiteres Problem sehe ich hier in dem JVC. Den hatte ich auch mal, als ich aufgrund einer Trennung meine alten Komponenten verkaufen musste und eine universelle und günstige "Notlösung" für den Übergang suchte. Der war für meine damalige 1-Zimmer-Wohnung für ein wenig Heimkinoerlebnis brauchbar, aber als ich das erste Mal Musik darüber gehört habe war das das erste und einzige Mal für 2 Jahre. Der 5062 ist meiner Erfahrung nach für schönes Musikhören der völlig falsche Partner.

Wenn er allerdings nun schon mal da ist, muss man das Beste draus machen.

Ich würde mal versuchen im Netz ein paar gebrauchte ELAC ELT-7 zu bekommen. DIE hat ich mir vor 4 Jahren mal das Paar für 80 Euro in der Bucht geholt um meiner heutigen Frau, die einen Luxman-Verstärker ihres Vaters mit in die Beziehung brachte eine Freude für ihre Wohnung zu machen. Ein, Verzeihung "SAUGUTER" Lautsprecher, der auch nach unten ordentlich Reserven hat.

Obwohl ich eigentlich kein Freund des Gebrauchtkaufs bin, kann man für 150 Euro sicher in diesem Sektor ordentlich was hinbekommen.

guck dir mal die ELT-7 an! Weltklasse. Gebaut von 96-2002 damaliger Preis fürs Paar 399 - 499 DM.

Gruß
Frank
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 25. Okt 2012, 06:04

Rade20 schrieb:
sondern evtl sein Budget überdenken und die Quantum kaufen könnte

Du hast ja recht, die 605 wäre wesentlich besser für ihn, gerade bei 40m², aber 67% ist eine Menge, wenn er € 1000.- hätte, würdest du dann LS für € 1670.- vorschlagen ?

Gruß Karl
Rade20
Stammgast
#25 erstellt: 25. Okt 2012, 08:39
Nein, würde ich nicht allerdings sind 100 € mehr mit ein bisschen sparen eher machbar als 600 €
Für 150 € gibt's aber leider nicht viel, vorallem wenn 40 qm zu beschallen sind.
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 25. Okt 2012, 11:29

Rade20 schrieb:
allerdings sind 100 € mehr mit ein bisschen sparen eher machbar als 600 €

Das stimmt natürlich

Gruß Karl
Felix_DassDu
Stammgast
#27 erstellt: 25. Okt 2012, 17:44
nun sollte er einfach am besten Standlautsprecher Gebraucht kaufen ( und vorher fragen ob sie was taugen)
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 25. Okt 2012, 18:02
Hallo,

Magnat Vector 77

wenn die wirklich in sehr gutem Zustand sind, könnten die passen, ich würde aber handeln, der geht sicher noch runter.

Gruß Karl
Rade20
Stammgast
#29 erstellt: 25. Okt 2012, 19:53
Auf dem Bild sieht man, dass einer der Hochtöner eingedrückt ist
Fanta4ever
Inventar
#30 erstellt: 25. Okt 2012, 20:05
Tatsächlich, du hast ja Adleraugen

Dann eben die hier Magnat Vector 77 + Center Vector 13 + 2 Magant Rear Cubes

Gruß Karl
arkei
Neuling
#31 erstellt: 30. Okt 2012, 22:02
So...hallo an Alle und nochmals ein dickes Dankeschön für ALLE Antworten.
Ich habe mir nach langem überlegen ein Paar "MohrSL10" gekauft. Knapp 90€ inkl Versand bei Amazon.
Ich muss sagen, dass mich die Boxen, für das Geld, echt überzeugt haben.

Erstmal Versand & Verpackung: Freitag Abend bestellt...Dienstag Morgen da.
Solide verpackt und keine Schäden, oder sonstige Spuren.
Zum Klang:
Wie ihr ja jetzt schon alle mitbekommen habt, hab ich jetzt nicht die mega Ahnung von HIFI, aber diese LS klingen keinesfalls schlecht! Im Gegenteil. Ein paar Einstellungen am EQ und man hat einen echt satten Klang, der mir jedenfalls, sehr gut gefällt und auch ausreicht. Den Sub kann ich nun getrost weglassen.

Also ich kann die SL10 jedem, der nicht soviel Geld für 3Wege LS ausgeben möchte/kann, nur empfehlen!
Ich denke, bessere Boxen bekommt man für so wenig Geld nicht.

Danke für alle Antworten!

lg rk
Fanta4ever
Inventar
#32 erstellt: 30. Okt 2012, 22:13

arkei schrieb:
echt satten Klang, der mir jedenfalls, sehr gut gefällt und auch ausreicht.

Dann hast du doch alles richtig gemacht, viel Spaß damit

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche preisgünstige, gebrauchte Standlautsprecher
Schlachtenbummler am 15.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  7 Beiträge
suche preisgünstige Regallautsprecher
Santuzzo am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  16 Beiträge
Suche Preisgünstige Regalboxen
juxer01 am 10.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  15 Beiträge
suche günstige stereo boxen
Velocity am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  40 Beiträge
Suche passende Stereo Boxen
Dragon20 am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  27 Beiträge
Suche gute Stereo Boxen
Aljoscha am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  3 Beiträge
Suche Stereo-Komponenten (Reciver + Boxen)
a.live am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  20 Beiträge
Suche gebrauchten Stereo Verstärker+Boxen
schubidu2 am 09.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  10 Beiträge
Suche Boxen
Peer am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  21 Beiträge
Suche preisgünstige(re) Stereoanlage bis 800 ?
Seikilos am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 22.04.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Magnat
  • JVC
  • Denon
  • Quadral
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied_Cannot
  • Gesamtzahl an Themen1.346.090
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.593