Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Mohr SL 20 / KL 20 / CL 20 - 5.0 Heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
SoundSalieri
Stammgast
#1 erstellt: 26. Sep 2011, 02:39
Vorweg:

Ich bin kein Hifi-Spezialist, doch muss ich hierzu sagen, dass ich hier einen Erfahrungsbericht zur Einstiegsklasse liefere und eine Empfehlung aussprechen möchte. Ich habe jedoch viele höherwertige System gehört und bin durchaus in der Lage ähnliche Systeme zu vergleichen.

Zur Einführung:

Ich war nach der Suche einem Heimkinosysten, dass in keinem Fall mehr als 800 Euro kosten sollte und Überwiegend für Musik genutzt werden sollte. Ich wollte mindestens 100 W pro Kanal, Stereo Lautsprecher mit einem Frequenzgang von mindestens 40 – 20000 Hz, ab 85 db und klassischer Optik. Mit klassischer Optik meine klassisches Kastendesign mit modernen Zügen. An die Rear Lautsprecher habe ich nicht so hohe technische Anforderungen gehabt, wichtig war mir nur die Harmonie zum gesamten System, ähnlich das Center, so dass auch Filme gut klingen.
Auf keinen Fall wollte ich ein fertiges 5.1 System, wie man sie schon von den großen Multimediaherstellern kennt, mit angeblichen 1000 W, winzig klein und merkwürdigem Design in Aluoptik usw. für insgesamt 500 Euro. Es war mir wichtig Komponenten auszuwählen, welche von reinen Hifiherstellern kommen.
Dass ich Denon als Label für meinen Receiver gewählt habe, war für mich schon fast selbstverständlich. Aus meinem Umfeld war mit nur gutes bekannt, die Verarbeitung ist in der Regel top. Naja Receiver sind halt Geschmackssache, dieser soll nicht Fokus des Erfahrungsberichts werden. Aber jeder Kenner weiß, dass Denon ein guter Audiohersteller ist, der qualitativ hochwertige Ware anbietet.
Der Denon AVR 1611 hat trotzdem damals schon mal 400 Euro von meinen zur Verfügung stehenden 800 Euro ausgeschöpft.

Meine Suche:

Als erstes denkt man sofort an Teufel. Ich habe mehrfach Systeme bei Freunden und bekannten gesehen und gehört und es steht außer Frage, dass die Teufel Lautsprecher in einem guten, aber auch nur gutem, Preis – Leistungsverhältnis stehen und einen guten Klang haben. Bei den physikalischen Anforderung, die ich mir als Ziel gesetzt habe, wäre ich bei Teufel, selbst im B-Waren- und Restpostenbereich bei mindestens 600 Euro gelandet.
Das war mir definitiv zu viel.
Meine Recherche im Internet führte mich durch die vielen bekannten Hersteller, allesamt aber viel zu Teuer.
Dann fing meine Suche erst richtig an, ich wollte mir selbst schon untreu werden und einfach noch bischen sparen, andererseits wollte nicht unbedingt warten und fand dass mehr als 1000 Euro sehr viel Geld sind, um sie für eine Anlage auszugeben.
Im Netz bin ich auf Pure Acoustics gestoßen, um genau zu sein auf die Pure Acoustics Supernova 5
Serie. Design fand ich ok, da ich diese Klavierlackoptik nicht unbedingt mag. Merkwürdig fand ich nur, dass ich nach weiterer Recherche gemerkt habe, dass die Leistungsmerkmale auf der offiziellen deutschen Website nicht herauszufinden waren und die der deutschen Händler von den auf der US-Website abwichen. Weiter hat der deutscher Händler mit dubiosen Testberichten geworben, die mit der Supernova 5 Serie nicht zu tun hatten, obwohl diese immer in Verbindung mit diesen angezeigt wurden.
Auf so etwas wollte ich mich nicht einlassen, insbesondere, wenn mir jemand eine 2 Wege Box als 3 Wege Box verkaufen will. Somit ist Pure Acoustics für mich ausgeschieden.
Bei einem Freund habe ich mir dann die Quadral Quintas 5000 gehört und gesehen und wurde davon nicht überzeugt, diese klangen wirklich nicht gut. Irgendwie waren diese nicht so sehr für Musik geeignet, Filme klangen jedoch ganz gut. Ich fand es schade, da mir das Design sehr gut gefiehl.
Bei Saturn habe ich im Hifi Raum die Quadral Argentum gehört und war begeistert, genau das was ich wollte, doch hat der Preis meine Euphorie erstickt. Somit hat sich auch Quadral für mich erledigt.
Folglich habe ich mich häufig im Hifi-Forum aufgehalten und bin auf Mohr gestoßen.

Mohr ???:

Ich sah also im Netz nach und habe gemerkt, dass diese Lautsprecher nur auf Ebay und Amazon von einer Firma verkauft werden, nämlich von der Firma Oliver „Mohr“ selbst.
Eigentlich wollte ich da gar nicht weiter drauf eingehen, habe mir dann dennoch einige Berichte im Forum durchgelesen und war erstaunt, dass es so viele Berichte und nur positives Feedback gab. Also habe ich mir sein Sortiment angesehen. Zuerst die 10 er Serie, dann die 15 er Serie und schließlich die 20 er Serie, die meinen physikalischen Ansprüchen gerecht wurde bzw. diese sogar übertroffen hat.
Ich konnte es kaum glauben, als ich das alles gelesen habe.
Mohr SL20 Kevlar Tieftöner, Musikleistung: 120W, Frequenzgang: 40-20.000Hz, Impendanz 4 – 8 Ohm.
Mohr KL 20 Kevlar Tieftöner, Musikleistung: 100W, Frequenzgang: 60-20.000Hz, Impendanz 4 – 8 Ohm.
Mohr CL 20Kevlar Tieftöner, Musikleistung: 120W, Frequenzgang: 65-20.000Hz, Impendanz 4 – 8 Ohm.
Kevlar Membran usw.
Das Design fand ich sehr ansprechend. Auf den Bildern machten die Lautsprecher einen gut verarbeiteten Eindruck.
Ich habe mir dann die Erfahrungsberichte auf Amazon durchgelesen, welche durchweg gut waren, und auf Ebay in die Bewertugen geschaut. Diese Firma hat über 12000 Bewertugen erhalten und alle waren positiv. Ich habe meine Meinung ein wenig geändert und nun doch mit den Gedanken gespielt, mir diese Lautsprecher evtl. anzuschaffen.
Im Forum bin ich darauf gestoßen, dass diese Baugleich mit den Koda KF 225 seien. Ich habe dann entdeckt, dass Koda diese in Polen vertreibt. Ich habe eine polnischen Freund gebeten, auf den polnischen Webseiten nach Erfahrungsberichten zu suchen. Nach einem Tag meinte er, dass die Bewertungen durchaus gut ausgefallen sein und diese Lautsprecher in Polen insgesamt, da sie dort nicht als System verkauft werden, ca. 1700 Zloty kosten, das sind ungefähr 425 Euro. Weiter meinte er, das Koda in Polen ein durchaus bekannter Hersteller ist und auch in weiteren EU Ländern gut vertreten sei.

Mohr selbst:

Nun war ich erstaunt, Mohr verkauft diese mit Versand für 340 Euro.
Man muss kein Ökonom sein um zu merken, dass Mohr durch das eigene Label keine Lizenzgebühren zahlt, durch den Internetauftritt kein Ladengeschäft unterhalten muss, keine Ausgaben für Werbung hat, wie Koda dies Tut, und vermutlich ein Ein-Mann-Betrieb ist. Der Preis war mir mehr oder weniger schlüssig.
Ich beschloss die in Internet angegebene Telefonnummer anzurufen und mich zu erkundigen. Und siehe da, Herr Mohr hat sich persönlich zu Wort gemeldet.
Es war ein sehr nettes und aufschlussreiches Gespräch. Herr Mohr hat mich besser beraten, als es die Herren von Media Markt, Saturn usw. hätten je machen können. Man hat gemerkt, dass Herr Mohr ein Mann vom Fach ist und sich ständig mit dem Thema Audio auseinander setzt. Dieser hat mich direkt nach dem Raum gefragt, nach dem Schnitt des Raumes und hat mir alles über die Lautsprecher erzählt, sogar, dass diese in China produziert werden, wo übrigens fast alle herstellen auch die besonders großen und teuren. Auch Zahlen wurden nicht geschönt, damit wirbt er aber auch.
Nach ca. 10 Minuten war ich beraten. Ich wollte noch wissen welcher seiner Subwoofer dazu am besten sei, er meinte nur, dass bei meinen räumlichen Verhältnissen kein Subwoofer nötig sei. Das hat mich umgehauen, ich wollte unbedingt einen haben und er will mir noch nicht einmal einen andrehen. Ich habe noch einige Nächte darüber geschlafen und dann alle 5 Lautpsrecher bestellt und keinen Subwoofer. Dazwischen hat mir Herr Mohr auf E-Mails mit weiteren Fragen ohne Lücken geantworte.

Paket erhalten / Lautsprecher angeschlossen:

Nur drei Tage später waren die Lautsprecher da. Diese waren sehr gut und ausreichend gegen Beschädigungen verpackt.
Schnell ausgepackt war ich fasziniert von der guten Verarbeitung jedes einzelnen Lautsprechers, dass diese so gut ist, habe ich nicht erwartet.
Bei den SL 20 waren sogar Spikes mitgeliefert. Ich habe die gesammten Lautsprecher mit einem 2,5 mm sauerstoffarmen Kupferkabel verbunden. Schon beim Einrichten mit dem Richtmikrofon habe ich eine wenig von der Leistung der Lautsprecher mitbekommen und war begeistert.

Sound:

Es ist unglaublich was ich für den Preis erhalten habe. Die SL 20 haben einen sehr ausgewogenen und sauberen Klang. Die hohen Töne sind nicht zu hoch und harmonieren gut mit den mittleren und tiefen Tönen. Der Bass hat mich umgehauen, damit hätte ich nie gerechnet, da dieser sehr sauber übertragen wird, recht präzise und auch ziemlich kräftig ist. Einigen könnte dieser aber zu wenig bzw. zu schwach sein, die Möglichkeit einen Subwoofer zu holen habe ich immernoch, verzichte aber darauf, da mir der vorhandene Bass vollkommen ausreicht.
Getestet habe ich mit Rock , Klassik, Elektro, Pop, diversen Filmen und die Musik und der Filmton wurde sehr gut wiedergegeben, nur bei Drum and Bass kamen diese ein wenig ins schwitzen. In diesem Moment habe ich gemerkt, dass es sich auf keinem Fall um Bum Bum Party Boxen handelt. Leise, also in geringerer Lautstärke, war Drum and Bass aber auch gut zu genießen. Filmetöne wurden 1 A wiedergegeben.
Die KL 20 sind aber auch nicht ohne. Wenn ich den Multi Channel Musik Mode auf dem Receiver nutze merke ich sofort, dass diese sehr leistungsstark sind. Auch die Harmonie zu den großen SL 20 ist gegeben, keine dieser fallen negativ auf, wenn sie zusammen laufen. Nur im Bassbereich merkt man deutlich, dass die SL 20 wesentlich mehr Kraft haben.
Trotzdem merkt man einen deutlichen Unterschied, wenn man die KL 20 allein nutzt. Die Musik klingt im Vergleicht zu den SL 20 etwas anders, nicht nur, dass der Starke Bass fehlt, auch im Höhenbereich hat man das Gefühl, dass diese nicht so gut wiedergegeben werden wie bei den SL 20, der Klang war nicht so gesättigt. Dafür habe ich aber gerade die SL 20 gekauft, nämlich um auf diesen im Stereo Modus Musik zu hören.
Die KL 20 sind meine Rear Lautsprecher und bringen den Sound bei Filmen für meine Ansprüche mehr als gut wieder. Sie sind sehr klar im Klang und haben ausreichend Bass um auch komplexe Effekte im Filmen wie Krieg der Welten im einer sehr guten qualität wiederzugeben und mich oft genug aufschrecken zu lassen, wenn hinter mir etwas geschieht. Den Multichannel Stereo Modus nutze ich selten. Die KL 20 nutze ich überwiegend für Filme und dafür sind diese mehr als gut.
Das CL 20 ist ein reines Center. Gerade wenn in Filmen gesprochen wird, wird dies sehr sauber und ohne Verzögerung wiedergegeben. Tiefe Stimmen werden ebenfalls wie hohe Stimmen sehr sauber wiedergegeben. Es ist nicht zu laut und auch nicht zu leise, der Klang ist auch satt und fügt sich perfekt den anderen vier Lautsprechern. Trotzdem merkt man, dass die Töne in allen Bereiche sehr kraftvoll wiedergegeben werden. Diesen nutze ich auch nur für Filme, aber bei Konzert Blu Rays, bei Dramen und bei Aktion Filmen leistet dieser einen überzeugenden Dienst.

Fazit:

Ich habe einen Receiver für 400 Euro plus Lautsprecher für 340 Euro plus sehr hochwertigem Kabel für ca. 35 Euro gekauft und insgesamt 775 Euro ausgegeben und dafür ein, meiner Meinung nach und auch der Meinung zahlreicher Bekannter, die mitunter Teufel und Nubert Systeme haben, ein sehr hochwertiges System erhalten. Meine Eltern haben haben im Vergleich ein Harman Kardon BD S 700 System für 1200 Euro, welches nur im Bassbereich besser Klingt, da dort ein Subwoofer vorhanden ist. Die Rears sind aber deutlich schlechter. Bei Filmen fehlt der Rums, dieser kommt nur einseitig von der Position, wo der Subwoofer steht. Gerade bei Musik merkt man bei den kleinen Stereo Satelliten, dass diese gerade wegen ihrer kleinen Größe physikalisch vollwertigen Stereolautsprechern das Wasser nicht reichen können. An sich ist das Harman Kardon System sehr edel und sieht gut aus. Auch der Klang ist Top, doch leistet mein System etwas mehr und gefällt mir persönlich optisch auch besser. Dafür ist das System meiner Eltern extrem Platzsparend.
Ich bin mehr als zufrieden mit dem was ich erhalten habe. Die Beratung durch Herr Mohr war auch mehr als gut.
Die SL 20, die KL 20 und das CL 20 sind eine absolute Kaufempfehlung für Leute die sich günstig sehr gute Lautsprecher kaufen möchten. Gleichwertige Lautsprechersysteme von anderen Herstellern kosten mindestens 200 Euro mehr und sind nicht unbedingt besser.
Die Mohr SL 20, KL 20 und das CL 20 für 340 Euro sind vom Preis-Leistungsverhältnis wohl kaum zu schlagen.
Child_inTime
Stammgast
#2 erstellt: 26. Sep 2011, 22:36
hmm schlag mich wenn ich mich irre
Aber das sieht aus wie ne werbung die du hier schaltest...
erinnert mich an nen andern thread in dem sich dann rausgestellt hat das der D Vertrieb (ohne dies anzugeben)ihn selbst verfasst hat...
SoundSalieri
Stammgast
#3 erstellt: 27. Sep 2011, 09:17
Ich vetreibe keine Mohr Lautsprecher, noch stehe ich mit dieser Firma in irgend einer geschäftlichen Beziehung, bin auch nicht mit dem Geschäftsführer Verwandt usw. .
Sollte Mohr das Hifi-Forum wirklich als Werbeplattform nutzen, hätte er dies schon vor vielen Jahren getan, nämlich als er die SL Serie anfing zu verkaufen.
Hier stimme ich Child in Time auch zu, dass dieses Forum nicht insgeheim von Händlern dazu missbraucht werden sollte, um Werbung zu schalten.
Meine Intention war, den Usern zu zeigen, dass eine wirklich gute Anlage nicht unbedingt über 1000 Euro Kosten muss. D.h. Denon Receiver usw. .
Ich wollte nur meine "eigenen" positiven Erfahrungen mit den Mohr Lautsprechern kundgeben und dem einen oder anderen eine wirklich gute Kaufentfehlung aussprechen.
Letztlich kann man das nur durch eigenes Probehören herausfinden.
Es ist jedem selbst überlassen, was er sich anschafft. Ich meinerseits habe mir das oben benannte Lautsprechersystem gekauft und bin sehr zufrieden. Mehr aber auch nicht.
Ich habe mir bei diesem Artikel etwas mehr mühe gegeben, da es nicht der null acht fünfzehn Media Markt einkauf war, bei dem man einfach viele Scheine auf den Tisch legt und alles bekommt, was heufig völlig überteuert ist.
Mir ist schon klar, dass es bessere Lautsprecher gibt. Meiner Meinung nach, jedoch nicht für diesen Preis und eine Meinung wird man doch wohl im Hifi-Forum vertreten können.
Sollte der Betreiber des Hifi-Forums trotzdem der Meinung sein, dass es sich hierbei um Werbung handelt, steht es ihm frei diese Schaltung zu löschen.
Child_inTime
Stammgast
#4 erstellt: 27. Sep 2011, 20:19
Ich entschuldige mich falls ich dich zu unrecht beschuldigt hab...
Fands nur n bissl komisch als ersten Post ...
SoundSalieri
Stammgast
#5 erstellt: 27. Sep 2011, 22:55
Daran habe ich garnicht gedacht. Das war wirklich kein so guter Start als Neuling, Kritik ist da völlig berechtigt.
Wie gesagt, ich wollte nur meine Erfahrungen teilen und ein wenig background zu den Dingen liefern, die man auf Ebay der Amazon nicht sieht bzw. hört.
siggi_s.
Stammgast
#6 erstellt: 02. Okt 2011, 01:37
Tröste dich, @SoundSalieri!
In diese Schublade wurde ich auch schon gesteckt (nur weil mir die Mohr´s gut gefallen haben) ....
Samius
Stammgast
#7 erstellt: 11. Okt 2011, 09:54

SoundSalieri schrieb:
Vorweg:

Ich bin kein Hifi-Spezialist, doch muss ich hierzu sagen, dass ich hier einen Erfahrungsbericht zur Einstiegsklasse liefere und eine Empfehlung aussprechen möchte. Ich habe jedoch viele höherwertige System gehört und bin durchaus in der Lage ähnliche Systeme zu vergleichen.


Leute hört auf euch selber runter zu machen, nochmal es gibt keine Hifi Spezialisten nur Hifi Kenner.
Und die Erfahrung ob Lautsprecher gut sind kann nur jeder selbst machen...

Ansonsten Guter Bericht!
siggi_s.
Stammgast
#8 erstellt: 11. Okt 2011, 10:37
Und ich dachte immer, die Spezialisten sind diejenigen mit den teuren, edlen Anlagen (Mein Haus, mein Auto, meine Anlage...)
Samius
Stammgast
#9 erstellt: 11. Okt 2011, 17:09
Es gibt immer ein paar X Factoren.

Zum beispiel.

Lautsprecher sollten erstmal 2 bis 3 oder 4 Wege haben und bis zur Türklinke reichen man will ja nicht nur die Beine oder das Sofa beschallen...

Dann was für ein AVR hat man... hat er genug Power diesen Schall auch weiter zu leiten und Steuert er alle Lautsprecher auch korrekt an.

Ein Test kann man immer gut mit Youtube machen Beispiel:
http://www.youtube.com/watch?v=xc0wwgzrn7w
http://www.youtube.com/watch?v=UEz0fGE0s3E

Man höre dort den Unterschied zwischen 240p und 1080p wer dies Akustisch und Sprachlich schon hören kann hat schon mal Gute Lautsprecher.

Mal ein Beispiel Clatronic und Hyundai Surround Lautsprecher haben eins gemeinsam sie verschlucken mal einige Details, jetzt bin ich der Sache mal auf den Grund gegangen warum das so ist und hab mir für mein Computer Zimmer die Hyundai,s bestellt, mir viel schnell auf das tatsächlich Details verschlucken werden weil sie einfach zu Klein sind als ich sie aber auf eine Erhöhung stellte, war das Problem erledigt man hört selbst in Star Wars III das Wind säuseln als sich Obi-Wan Kenobi auf den Planeten Utapau aufhielt.

Boxen dürfen nicht Kliren oder Knallen was die Hyundai,s aber nicht tun hab Dance sowie Filme usw mal getestet.

Was mich einfach Ärgert warum muß dies aus China kommen das können Wir doch auch herstellen.!


[Beitrag von Samius am 11. Okt 2011, 17:17 bearbeitet]
LeftyBruchsal
Inventar
#10 erstellt: 27. Okt 2011, 10:37
Schöner Thread.
Auch ich hatte die Mohr´s auf meiner Einkaufsliste, hatte dann aber zu den Asonoris gegriffen da diese ja im Abverkauf waren und der Preis für 5.0 nur 199€ betrug.
Unschlagbar was ich dafür bekommen habe.

Es ist aber auch schön endlich mal einen guten Beitrag zu den Mohr´s zu lesen, denn ich glaube für einen Einstieg in den Hifi/Heimkino Bereich sind diese LS besser geeignet als so manche (wenn nicht gar alle ^^) Brüllwürfel für diesen Preis.

Da es die Asonori als 5.0 Set nicht mehr gibt, könnten also evtl. die Mohr´s der neue Geheimtip werden *g*.
Samius
Stammgast
#11 erstellt: 27. Okt 2011, 11:26

LeftyBruchsal schrieb:
Schöner Thread.
Auch ich hatte die Mohr´s auf meiner Einkaufsliste, hatte dann aber zu den Asonoris gegriffen da diese ja im Abverkauf waren und der Preis für 5.0 nur 199€ betrug.
Unschlagbar was ich dafür bekommen habe.

Es ist aber auch schön endlich mal einen guten Beitrag zu den Mohr´s zu lesen, denn ich glaube für einen Einstieg in den Hifi/Heimkino Bereich sind diese LS besser geeignet als so manche (wenn nicht gar alle ^^) Brüllwürfel für diesen Preis.

Da es die Asonori als 5.0 Set nicht mehr gibt, könnten also evtl. die Mohr´s der neue Geheimtip werden *g*.


Das sehe ich aber nicht so die MC Voice 110 Admiral Lautsprecher kosten auch"nur" 65€ pro Stück...
http://www.hifi-foru...m_id=55&thread=16338
LeftyBruchsal
Inventar
#12 erstellt: 27. Okt 2011, 14:49
Interessanter Tip den ich hier aber bisher irgendwie auch noch nicht gelesen habe.
Bisher bin ich von McVoice immer gewarnt worden da Billigschrott.

Für knapp 200€ das 5.0 Set z.B. hier
http://shoppingworld...precher.html?pse=coa
ist nicht schlecht für den Preis denke ich.

Verglichem mit den Asonoris sind die allerdings etwas schwachbrüstig von den Leistungsdaten (zumindest Center/Sat).
Mit den Mohr´s kann ich das nicht vergleichen da ich da noch nicht genau geschaut habe.

Hat jemand Daten gefunden der beiden Varianten bezüglich Empfindlichkeit und Frequenz-Bereich ?

Frequenzbereich der McVoice habe ich hier gefunden:
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=809446

Gibts da auch was für die Mohr´s ?

Mir würde es in den Fingern brennen die zu bestellen und zu vergleichen, aber dann killt mich meine Frau. Habe in den letzten Monaten 2500€ ausgegeben für Wohnzimmer-Technik

Das nächste Geld soll eh erst mal in einen Subwoofer fliessen.
siggi_s.
Stammgast
#13 erstellt: 27. Okt 2011, 14:51
Hi @Samius,
ich kann nichts über die MC Voice im Vergleich zu den Mohr´s sagen, da ich Sie nicht verglichen habe. Gut klingende LS müssen nicht teuer sein, da gebe ich dir Recht !
Aber deine Beiträge finde ich schon etwas suspekt .
Bist wohl etwas schreibfaul, dass du deine Beiträge durch Kopieren im I-Net verteilst?
Und dann das Ding mit den Oelbach-Kabeln zum Einen , zum Anderen empfiehlst du aber zu den MC Voice einen Center eines anderen Herstellers mit komplett anderer LS-Bestückung und entsprechend anderem Klangbild als die Haupt-LS ...
Noch Fragen?

@LeftyBruchsal,
ich glaube, auf die Angaben wie Empfindlichkeit und Frequenz-Bereich kann man in der Preisklasse getrost verzichten, da bei dem Preis bestimmt keine aufwendigen Messungen vom Hersteller durchgeführt werden. Da hilft wirklich nur ein direkter Hörvergleich (oder selber messen )...


[Beitrag von siggi_s. am 27. Okt 2011, 15:17 bearbeitet]
Samius
Stammgast
#14 erstellt: 27. Okt 2011, 15:04
Ich werde auf alle Fragen hier Antworten!
http://www.hifi-foru...m_id=55&thread=16338
siggi_s.
Stammgast
#15 erstellt: 27. Okt 2011, 15:15
Habe keine Fragen mehr...
SoundSalieri
Stammgast
#16 erstellt: 02. Nov 2011, 16:42
Hier habe ich noch etwas interessantes gefunden. Auf dieser spanischen Seite werden die Koda KF 225, die wir als Mohr 25er Serie kennen für 479 Euro verkauft, ohne Subwoofer. Bei Mohr bekommt man alles mit Subwoofer sogar noch guenstiger als in Spanien.
Das eigentlich Interessante an der Seite sind die physikalischen Werte, welche selbst Mohr nicht vollständig angibt, z.B. +/- 2 db usw.
Viel Spaß bein lesen.
SoundSalieri
Stammgast
#17 erstellt: 02. Nov 2011, 16:48
Hier der Link:
http://www.pickupsou...a-kf-225-set-36.html

mit Mohr 25er Serie meinte ich natürlich die 20er Serie.
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Nov 2011, 14:28
Hallo zusammen,


ich hab zwar "nur" die SL20, aber die Erfahrungen von SoundSalieri kann ich nur bestätigen. Mehr Box für's Geld geht einfach nicht - zumindest bei einem Neukauf


gruß


Heinz
siggi_s.
Stammgast
#19 erstellt: 04. Nov 2011, 21:04
Hatte einem Kollegen die 20er Mohr-Serie empfohlen und da es die Serie auf Anfrage auch in Weiß gibt, hatte Er sich erstmal die Front-LS bestellt. In Verbindung mit einem AV-Receiver und Sub von Yamaha ist er total überzeugt von den Dingern und will jetzt auf 5.1 aufrüsten . Schade ist nur, dass Mohr die Preise immer mehr nach oben schraubt :?...
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Nov 2011, 21:53
nun, das ist halt marktwirtschaft - angebot und nachfrage bestimmen den preis. und scheinbar ist die nachfrage sehr groß....schlecht für uns, gut für herrn mohr
SoundSalieri
Stammgast
#21 erstellt: 11. Nov 2011, 00:57
Wenn jemand Bilder von den weißen Mohr SL 20 hat, wäre es nett, wenn er diese hierhin verlinken könnte. Würde mich mal interessieren, wie die in Weiß aussehen.
siggi_s.
Stammgast
#22 erstellt: 11. Nov 2011, 01:48
Werde mal meinen Kollegen wegen ein paar Fotos fragen...
siggi_s.
Stammgast
#23 erstellt: 12. Nov 2011, 14:50
So, hier die SL 20 in Weiß:


IMG_2291

IMG_2292

und hier mit Hund und Yamaha NS-SW 210 als Sub:
IMG_2286


[Beitrag von siggi_s. am 12. Nov 2011, 14:57 bearbeitet]
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Nov 2011, 19:09
Also in weiß sehen die echt klasse aus - hätt ich nicht gedacht
SoundSalieri
Stammgast
#25 erstellt: 13. Nov 2011, 23:00
Danke für die Bilder. Die LS sehen selbst in weiß ziemlich gut aus und klingen mit Sicherheit auch so.
Donld1
Inventar
#26 erstellt: 15. Nov 2011, 09:40
Ich bin jetzt auch mal neugierig geworden. Ich habe mir gestern mal welche zum Testen bestellt. Wenn sie totaler Müll sind, dann gehen sie halt wieder zurück
LeftyBruchsal
Inventar
#27 erstellt: 15. Nov 2011, 10:06
... wenn ich das mal vor einem halben Jahr gesehen hätte ... nun stehen schwarze Asonori Classics bei mir (bin aber außer der Farbe kein bisschen enttäuscht ).

Was ich nur nie verstehen werde ist warum bei weißen Boxen dann schwarze Abdeckungen drauf sind (wahrscheinlich weil weiße blickdichte Abdeckungen zu teuer sind ^^).

Das sieht bei den Jamo S606 in weiß viel besser aus (waren meine erste Wahl, aber der Preis mit 589€ für Weiß war mir bzw. meiner Frau dann zu teuer).

P.S.:
Ich gebe allerdings zu das sie im abgebildeten Wohnzimmer mit den schwarzen Abdeckungen gut passen da die Möbel ebenfalls die schwarzen Elemente beinhalten.
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Nov 2011, 10:40
Abdeckungen gehören sowieso runter bei den sl20 - sie spielen dann noch ein bischen luftiger :-)


gruß


heinz
LeftyBruchsal
Inventar
#29 erstellt: 15. Nov 2011, 17:20
Nicht wenn ein dreijähriges Kind rumtobt ^^, und bald noch mehr Nachwuchs dazu kommt (wobei, das braucht noch ein bisschen bis es da oben ran kommt ^^).
Donld1
Inventar
#30 erstellt: 16. Nov 2011, 23:17
Hi,

ich habe heute die SL20 erhalten und ausprobiert. Leider hat sie mir vom Klang nicht zugesagt. Sie hat eine ziemliche Bassbetonung und fehlende Mitten und Höhen. Dadurch wirkt der LS für mich zu dumpf. Von der Auflösung und vom Detailreichtum kann sie natürlich nicht mit teureren LS mithalten. Das wird bei dem Preis aber auch niemand erwarten. In meinen Augen ist sie eine Spassbox, mit der man das auch haben kann. Ich sehe sie als günstige Alternative für ein Jugendzimmer oder für Personen, die sich eben nichts teureres leisten können oder möchten. Wäre sie etwas klarer abgestimmt gewesen, dann hätte ich sie wohl behalten. Zusammengefasst kann man sagen, wenn man auf eher sanfte Höhen und kräftigen Bass steht, ist SL20 für den Preis schon OK, mehr nicht, aber auch nicht weniger.

Grüsse
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Nov 2011, 23:40
Das ist doch wenigstens mal eine faire und klare Ausage.Die Abstimmung gefällt nicht jedem - aber vielen. Das gleiche kann natürlich auch bei sehr viel teuren LS genau so sein.

Und das eine Boxenpaar für 169.- nicht klingt wie ein Paar
für den 10 fachen Preis...eh klar.

Als 2. LS oder für Einsteiger jedoch eine klare Empfehlung !


gruß

Heinz
Donld1
Inventar
#32 erstellt: 16. Nov 2011, 23:46
Für den Preis ist sie schon OK, wenn man auf den Basslastigen klang steht. Da hast Du schon recht.

Grüsse
siggi_s.
Stammgast
#33 erstellt: 17. Nov 2011, 11:50
Also, einen basslastigen Klang konnte ich bei den SL20 meines Sohnes beim besten Willen nicht feststellen, da stehen Sie allerdings relativ frei.
Bei der Aufstellung der SL20 meines Kollegen (siehe Fotos weiter oben) allerdings schon. Durch diese wandnahe Aufstellung in der Ecke würden wohl die meisten LS im Bassbereich Probleme bereiten, deshalb der seitliche Sub und eine Abtrennung bei 40Hz.
Und eine gewisse Einspielzeit bezüglich Höhen, Mitten und Auflösung sollte man den Mohrs (wie jedem anderen LS übrigens auch) schon gönnen....
An meine Dynaudios kommen Sie allerdings nicht ganz ran !
Donld1
Inventar
#34 erstellt: 17. Nov 2011, 12:28
Die Geschmäcker sind halt verschieden. Mir war der Bass eindeutig zu viel. Es war sogar das erste mal, dass ich den Bass runter regulieren musste. Mit Bass meine ich allerdings keinen Tiefbass unter 40 Hz sondern eher Oberbass.

Grüsse
siggi_s.
Stammgast
#35 erstellt: 17. Nov 2011, 13:07
Also eher die unteren Mitten? Da könnte ein teures Kabel eines namhaften Herstellers helfen !!

Nee, Spaß beiseite:
die LS meines Kollegen werden an einem AV-Receiver mit Einmeßsystem betrieben (will ja demnächst auf 5.1 aufrüsten ), da wird wohl der Frequenzgang schon etwas glatt gebügelt werden. Aber an der langen Einspielzeit scheint etwas dran zu sein: Er schwärmt jeden Tag, dass die LS immer besser klingen und was ich bei meinem Sohn so höre, würde ich als relativ neutral bezeichnen (LS ca. 11 Monate alt).
Aber, wie schon gesagt, ist eine Geschmacks-, Einstellungs- und Aufstellungsfrage...
SoundSalieri
Stammgast
#36 erstellt: 17. Nov 2011, 17:09
Ich bin begeistert, wieviel Resonanz auf diesen Tread folgt.
Die Intention war es, meine Ausgangslage (800 Euro max. für ein 5.0 Sys. inkl. Receiver) zu beschreiben und einem Ergebnis nahezukommen, dass meinen Ansprüchen in dieser Preisklasse genügen würde.
Hier muss ich Siggi_S. zustimmen, es hat sehr viel damit zu tun, wie man die LS aufstellt und insbesondere welche verkabelung man benutzt, mit altem Klingelkabel braucht man es erst garnicht zu probieren. Trotzdem zählt natürlich auch der erste Eindruck.
Das mit der Basslast kann ich nicht bestätigen, obwohl die LS realtiv wandnah stehen. Die einspielzeit spielt bei den Mohr eine große Rolle, ich habe erst nach ca. 50 Std. eine positive Veränderung bemerkt, insbesondere in den Mitten.
An sich finde ich es gut, dass jemand aus dem Inventar nachvollziehen kann, dass das Preis/Leistungsverhältnis stimmt und nicht gleich mit B&W vergleicht. Somit bin ich froh darüber, dass es hier bei einigen Leuten noch sowas wie Neutralität gibt.
siggi_s.
Stammgast
#37 erstellt: 17. Nov 2011, 18:17
Das mir dem teuren Kabel war eigentlich ein Spaß , aber 2,5er Cu-Kabel sollte es schon sein (mehr braucht´s nicht)...
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 17. Nov 2011, 21:15

SoundSalieri schrieb:

An sich finde ich es gut, dass jemand aus dem Inventar nachvollziehen kann, dass das Preis/Leistungsverhältnis stimmt und nicht gleich mit B&W vergleicht. Somit bin ich froh darüber, dass es hier bei einigen Leuten noch sowas wie Neutralität gibt.
:)



Genau meine Meinung Salieri - sind halt nicht alle Leute drauf wie "XyZ" weißt schon wenn ich meine
LeftyBruchsal
Inventar
#39 erstellt: 17. Nov 2011, 21:30
Aus eigener Erfahrung muss ich auch sagen das je nach Einstellungen (und wahrscheinlich auch je nach Werkseinstellung) des AVRs sich Lautsprecher ganz anders anhören können.

Auch wenn man eingemessen hat ist das nicht aller Tage Abend, sondern kann und sollte das dann evtl. noch nach eigenen Vorlieben angepasst werden (da die Geschmäcker eben unterschiedlich sind).

Trotzdem schön hier so viele Meinungen dazu zu finden ... auch wenn das für mich zu spät ist ... aber ich bin trotzdem zufrieden mit dem was ich habe ^^.
siggi_s.
Stammgast
#40 erstellt: 17. Nov 2011, 23:06
Ist zwar OT, aber ich möchte jetzt wissen, wer "XyZ" ist...
SoundSalieri
Stammgast
#41 erstellt: 17. Nov 2011, 23:23
Es gab da mal so einen Dissens im folgenden Tread:
http://www.hifi-foru...8030&back=&sort=&z=2
eigentlich auch nicht der Rede Wert.
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 18. Nov 2011, 00:24

siggi_s. schrieb:
Ist zwar OT, aber ich möchte jetzt wissen, wer "XyZ" ist... :D



also immer diese neugierigen siggi's
siggi_s.
Stammgast
#43 erstellt: 18. Nov 2011, 00:42
Sowas kenne ich ,
gelesen und abgehakt....
lr.dd
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 25. Dez 2011, 10:51
SoundSalieri, der Bericht kommt mir gerade recht! Ich suche genau nach einem solchen System! Ich hatte mich jetzt schon dazu entschlossen auf nubox LS zu sparen, weil ich sonst nichts wirklich passendes gefunden habe, was mit meinem Onkyo 509 harmoniert. Die LS sprengen eigentlich mein Budget und ich weis noch nicht so recht wie ich das meiner Frau verkaufen soll? Ganz wichtig neben dem Preis ist die Optik, weil ich die LS meiner Frau schmackhaft machen muss!

Hast du inzwischen mal die nubox und diese LS im Vergleich hören können? Oder kann jemand anders etwas dazu sagen?

Bassbetonung wäre - wie hier beschrieben - gar nicht mal schlimm. Auf einen kräftigen, druckvollen Bass lege ich sehr viel Wert!

Macht es evtl. sogar Sinn anstatt der kompakten Rear 4 SL 20 aufzustellen?
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 25. Dez 2011, 12:11
@ lr.dd


das macht auf alle fälle sinn - wenn du platz hast, würde ich auf alle fälle 4 SL20 nehmen. ich hab in meinem heimkino auch 4 stand-ls, allerdings heco superior 500. ich bin gerade am überlegen diese gegen 4 SL20 + den center von mohr zu tauschen zu tauschen

die "bassbetonung" ist auf alle fälle vorhanden - allerdings schon abhängig vom standort der ls.

die nubert's sind natürlich auch nicht schlecht, nur werden sie wohl je nach ausführung das 3-4 fache kosten ob es das wert ist....

ich würd mir einfach mal ein paar bestellen und anhören, nur so kannst du dir eine eigene meinung bilden - und du hast ja kein risiko - bei nichtgefallen zurück
SoundSalieri
Stammgast
#46 erstellt: 25. Dez 2011, 13:35
Die Nubox 511 und co. sind selbstverständlich wesentlich besser als die Mohrs. Die unterscheiden sich zwar nicht um Welten, doch sehr stark in der Verarbeitung (die Bauteile / Gehäuse sind von sehr guter Qualität) und ihm Ton sind die Höhen besser und die Mitten ausgeprägter bzw. mehr vorhanden. Bei den nuboxen würde ich sogar glatt behaupten, dass der Preis völlig vertretbar ist für diese Qualität, die klingen sehr gut. Ein Kollege hat diese, daher kann ich das ruhigen Gewissens darüber Urteilen, ich hatte also den direkten Vergleich. Die haben hinten an den sogar einen Kippschalter zur Anpassung des Hochtons, das ist ziemlich genial.
Hier muss ich jedoch 5.1 Fan zustimmen, es stellt sich nämlich die Frage, ob man so viel Geld ausgeben muss, kann oder sollte. Die günstigste Variante der nubox Sets würde so ungefär 1300 Euro kosten, das ist erst die günstigste Variante. Das konnte ich meiner Frau nicht verklickern.
Zu deiner Frage mit den SL 20 als Rears, klar würde das gehen, doch halte ich das für Filme für etwas übertrieben. Ist natürlich auch Platzsache und ob diese bei Filme so sehr zur geltung kommen. Ich habe bei dem Preis auch erstml überlegt, ob ich die SL 20 x 4 nehme, habe zunächst die KL 20 als Rears bestellt und diese auch behalten, da diese absolut ausreichend sind für meine Zwecke, immerhin 80 Euro gespart, dafür kann man schon gutes Kabel und HDMI und co. kaufen. Die KL 20 haben da schon eine sehr gute Bassbetonung und gute höhen, was mir für Rears völlig ausreicht. Ich nutze diese auch nur als Rears, es kommt eher selten vor, dass ich über den Multichannel Mode Musik darüber höre, dafür reichen die mir aber auch. Am besten selbst ausprobieren.

Ansonsten noch ein frohes Fest
Ragtreme
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 25. Dez 2011, 19:08
Werde mir wohl im Februar 2 SL20 und den CL20 holen. Will aber erst mal noch abwarten, wie die Wohnung genau aussieht, um die richtige Farbwahl zu treffen. Was ich bisher hier und auch auf anderen Seiten über Mohr gelesen haben klingt nach einem fairen Angebot. Denke damit werde ich wohl ganz gut fahren. Vielen Dank an dieser Stelle besonders an SoundSalieri.
SoundSalieri
Stammgast
#48 erstellt: 26. Dez 2011, 01:28
Vielleicht kannst Du Dir bis dahin noch einige andere LS anhören, um einen objektiven Vergleich zu haben. Habe ich vorher auch getan.
Irgendwie stehen Frauen mehr auf das Design der Mohrs, ich finde es auch super, aber als ich meine Frau mit den 511 on nubert kam, meinte sie nur, dass ihr diese für den hohen Preis zu sehr nach Transformers aussehen, viele Frauen hören gere mit den Augen.
Die Meinung kann ich mit ihr zwar nicht Teilen, da ich die Teile live gesehen habe und die verdammt gut aussehen und anhören, aber mit den Mohrs sind wir von Sound und Design gemeinsam sehr zufrieden. War ein guter Kompromiss.
Wie gesagt, anhören lohnt sich, wenn die dann nicht gefallen, dann einfach zurück.
lr.dd
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 26. Dez 2011, 18:23
Meiner Frau muss ich zunächst vermitteln die 10 cm Teufel Brüllwürfel gegen 100 cm Standpautsprecher zu tauschen. Das finanzielle ist gleich die nächste Hürde.
Ich höre mit die nubox mal an und bestelle ggf die Mohr zur Probe. Es ist ja auch eine Anschaffung die man eher stellten tätigt.
SoundSalieri
Stammgast
#50 erstellt: 26. Dez 2011, 18:31
Das kenne ich zu gut
Ragtreme
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 27. Dez 2011, 01:52
Stimmt, man sollte sich vorher einige andere LS vorher zum Vergleich anhören.

Bin allerdings schon sehr mit mit selbst am ringen die Boxen nicht bereits jetzt schon in schwarz zu bestellen, da sie in der Farbe definitiv passen würden. Ihr kennt das sicher, wenn man schon eine gewisse Vorfreunde aufgebaut hat

Vielleicht wird es doch schon in den nächsten Tagen zum Bestellvorgang kommen.

Nutze übrigens einen Onkyo TX-SR309, ein absolut solider Einstiegs-Receiver.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mohr CL 20 - preiswert und gut.
tasco am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  3 Beiträge
Mohr SL20 CL20 KL20
tequilla1787 am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  6 Beiträge
Tevion 5.1 20?
RacerXXX am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 14.07.2007  –  6 Beiträge
reveiver watt höher als boxen watt
-thorben- am 25.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  2 Beiträge
Einsteigersets Quadral Quintas 5000 vs Jamo S 606 vs Wharfedale Crystal vs Mohr
Skahead69 am 07.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  46 Beiträge
Hifi Mohr Sl10
nick1207 am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  13 Beiträge
Kl. Erfahrungsbericht mit Händler in Göttingen und Monitor Audio RS 8
michael1102 am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  6 Beiträge
5.0 Lautsprecherset für ~500??
Sir_Flo am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  5 Beiträge
Erfahrungsbericht Umstieg von 5.1 auf 5.0
sobby am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  2 Beiträge
Erfahrungsbericht Jamo S606 HSC 3 5.0 Set
sucks07 am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Quadral
  • Heco
  • Canton
  • Denon
  • Nubert
  • Mohr
  • Harman-Kardon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.353 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedguenter551
  • Gesamtzahl an Themen1.362.334
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.948.741