Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für NAD C 375 BEE bis 600 € (Paar)

+A -A
Autor
Beitrag
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Mai 2014, 10:03
Hallo,
suche für meinen NAD C 375 BEE Stereo Vollverstärker Standlautsprecher.
Möchte maximal 600 € für beide investieren.

Hier einmal die Eckdaten:

Verstärker: NAD C 375 BEE
Raumgröße: ungefähr 30m² (leichte L-Form)
Raumausstattung: normal möbliert, an zwei Seiten mit jeweils 2 und 3 Fenstern in Hüfthöhe
gehört wird: überwiegend Vinyl und Mp3
Plattenspieler: Technics 1210 MKII
Genre: Rockmusik (ruhig bis schnell)
Preisrahmen: bis 600€ pro Paar

Ich hoffe, dass ihr mir diesbezüglich einige Empfehlungen geben könnt.
Vielen Dank!
darkstar23
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mai 2014, 10:26
Der NAD C 375 BEE kostet doch so 1300 € und dann NUR 600 € für die Boxen?
Da lauft was schief!
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Mai 2014, 10:36

Der NAD C 375 BEE kostet doch so 1300 € und dann NUR 600 € für die Boxen?
Da lauft was schief!


Ja das nötige Kleingeld fehlt für adäquate Boxen, aber gibt es keine Standlautsprecher, die
sich mit dem beschriebenen Verstärker in seiner Umgebung zufrieden geben und nicht so
teuer sind?? Die Empfehlungen von NAD liegen bei Dynaudio, wo man dann mal schnell über die
2000 € schießt...


[Beitrag von Canis-Lupus am 28. Mai 2014, 10:38 bearbeitet]
golf2
Inventar
#4 erstellt: 28. Mai 2014, 10:41
Hallo,

ganz gut zusammenpassen würden Kef Lautsprecher. Leider gibts für 600 Euro dann nur Kompakte wie etwa die KEF Q 300 für etwa 600 Euronen.
Wäre einen Versuch wert.

golf2
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 28. Mai 2014, 10:41
Hallo,

wenn Du die Boxen mit genügend Freiraum zu allen Seiten aufstellen kannst, sind z.B. die folgenden Boxen gute Möglichkeiten:

Heco Music Style 800

http://www.ebay.de/i...&hash=item485d86461f

Heco Aleva TC 400

http://www.ebay.de/i...3D371031628713&rt=nc

Dynavoice Definition DF-6 (etwa 600€ inklusive Versand)

http://www.dynavoice.co/portfolio-items/definition-df-6/

http://www.dynavoice.se/dynavoice-definition-df-6/44/

Erhältlich beim deutschen Importeur:

http://www.dynavoice.de/

Dein guter Verstärker schadet dem Klangergebnis auf gar keinen Fall auch wenn es z.B. ein Sherwood RX772 auch getan hätte.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Mai 2014, 10:48 bearbeitet]
darkstar23
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mai 2014, 10:45
Am Kleingeld für den NAD hat es aber nicht gefehlt?
"Normal" kauft man die Boxen, dann den Rest. Das ist so wie wenn man erst die Felgen kauft und dann das passende Auto und gibt mehr Geld für die Felgen aus wie für das Auto

Der NAD hat genug Leistung für fast alle Lautsprecher und weiß nicht sollte auch Laststabil sein? Dynaudio ist teuer, aber auch wertstabil, wenn man es wieder verkauft hat man keinen so großen Verlust.

Bei Rock wird immer gerne Klipsch genannt.
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 28. Mai 2014, 10:53
Danke schon einmal für die Antworten.
Also :


wenn Du die Boxen mit genügend Freiraum zu allen Seiten aufstellen kannst, sind die folgenden Boxen gute Möglichkeiten:

Die Anlage steht eher in der Ecke des Raumes, somit wäre nur an einer Seite der nötige Freiraum gegeben.


ganz gut zusammenpassen würden Kef Lautsprecher. Leider gibts für 600 Euro dann nur Kompakte wie etwa die KEF Q 300 für etwa 600 Euronen.
Wäre einen Versuch wert.

Kompaktlautsprecher sollten es nach möglichkeit nicht mehr sein. Übergangsweise hängen momentan zwei nuBox 311 an dem Verstärker, die aber nicht sehr voll klingen.
Oder gibt es für meine Zwecke auch Regallautsprecher, die ihren Zweck erfüllen in Sachen Tiefgang und
sonstigem Klangbild?


Bei Rock wird immer gerne Klipsch genannt.

Was wäre denn von Klipsch zu empfehlen?


[Beitrag von Canis-Lupus am 28. Mai 2014, 10:56 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 28. Mai 2014, 10:58

Die Anlage steht eher in der Ecke des Raumes, somit wäre nur an einer Seite der nötige Freiraum gegeben.


30cm Freiraum zu allen Seiten gelten als wandnah und sehr wenig Freiraum. 120cm Freiraum zu allen Seiten gelten als kaum verbesserbar. Eine Aufstellung in Raumecken ist akustisch zumeist "maximal suboptimal".

Bei mir zu Hause sind 50-60cm Freiraum zu allen Seiten für ein passables Klangergebnis ausreichend. Dabei ist es egal ob Stand- oder Kompaktlautsprecher auf Ständern. Das kann man aber nicht verallgemeinern.

Hier Infos dazu:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

Wenn Du keinen Platz für eine ordentliche Aufstellung hast, sind die Tannoy Reveal 601P auf Ständern vielleicht eine Möglichkeit. Dazu kannst Du bei wirklichem Bedarf einen Subwoofer ergänzen, der aber auch ordentlich aufgestellt werden muss, aber passend eingestellt werden kann.


[Beitrag von Tywin am 28. Mai 2014, 11:09 bearbeitet]
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Mai 2014, 11:09

Bei mir zu Hause sind 50-60cm Freiraum zu allen Seiten für ein passables Klangergebnis ausreichend. Das kann man aber nicht verallgemeinern, gilt aber für fast alle normalen HiFi-Lautsprecher. Auch für die allermeisten Kompaktlautsprecher.


50-60cm ließen sich auch realisieren, zwar nicht ganz zu allen Seiten, aber immerhin zu 7 von 8 Seiten, was wahrscheinlich bei einer der Boxen zu einem nicht ganz idealen Klangbild sorgen könnte.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 28. Mai 2014, 11:11

50-60cm ließen sich auch realisieren, zwar nicht ganz zu allen Seiten, aber immerhin zu 7 von 8 Seiten, was wahrscheinlich bei einer der Boxen zu einem nicht ganz idealen Klangbild sorgen könnte.


Die Box mit weniger Freiraum wird halt etwas voller/bassiger klingen. Ein AVR mit brauchbarer Einmessautomatik könnte so etwas korrigieren, dein Verstärker nicht.

Versuch macht klug!


[Beitrag von Tywin am 28. Mai 2014, 11:12 bearbeitet]
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 28. Mai 2014, 11:18

Die Box mit weniger Freiraum wird halt etwas voller/bassiger klingen. Ein AVR mit brauchbarer Einmessautomatik könnte so etwas korrigieren, dein Verstärker nicht.


Wenns dadurch nicht gleich minderwertig oder schlecht klingt wäre das kein Todesurteil für Standlautsprecher oder?

Voller hört sich zunächst gar nicht schlecht an, da die momentanen Regallautsprecher alles andere als voll klingen.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 28. Mai 2014, 11:37
Die Lautsprecher klingen halt unterschiedlich. Das ist je nach Unterschied für eine gute Stereo-Wiedergabe nicht förderlich.

Wenn klar ist, dass das Ergebnis nicht optimal sein kann, ist ja alles ok. Bei den wenigsten von uns gibt es optimale Bedingungen und ein davon abhängiges einwandfreies Ergebnis.

Ich würde die DF-6 oder falls Du noch 200 Euro findest die DF-8 mal ausprobieren/vergleichen. Zurückschicken ist ja zur Not kein Problem.

Es steht nur am 13.6. eine Gesetzesänderung zum Rücktrittsrecht an. Ab diesem Zeitpunkt kann der Verkäufer die Kosten für den Rückversand - im Rahmen des Rücktritts - dem Käufer auferlegen, was bislang nur unter bestimmten Bedingungen möglich war.


[Beitrag von Tywin am 28. Mai 2014, 11:43 bearbeitet]
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 28. Mai 2014, 11:46

Wenn klar ist, dass das Ergebnis nicht optimal sein kann, ist ja alles ok. Bei den wenigsten von uns gibt es optimale Bedingungen und ein davon abhängiges einwandfreies Ergebnis.


Wie bereits beschrieben, haben die wenigsten optimale Bedingungen, so halt auch ich.
Die Dynavoice Standlautsprecher gefallen mir nicht ganz so gut vom Optischen her. Das Furnier sieht erscheint bereits auf den Bildern nicht so hochwertig.

Gibt es noch Alternativen?
Tauern
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Mai 2014, 11:47
Hallo Canis-Lupus,

die Geräte, die du hast sind doch gut (Boxen) bis sehr gut (Verstärker). Offenbar passen die Boxen nicht zum Raum. Ggf. auch nur ein Aufstellungsproblem. Der Verstärker hat doch einen Vorverstärkerausgang. Ggf. ist ein ordentlicher Subwoofer das Mittel der Wahl. Du musst auf die richtigen Einstellmöglichkeiten achten. (Stichwort: Hochpass/Tiefpass) Billige Teile werden dich wahrscheinlich nicht weiterbringen. Es geht ja nicht nur um BummBumm sondern um eine gute Einbindung bei Musik.

Neben bekannten Marken gibt es auch Spezialisten für Subwoofer, musst du mal schauen und vor allem anhören. Blindkauf im Web kann nach hinten losgehen.

Grüße

Tauern
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 28. Mai 2014, 11:48

Gibt es noch Alternativen?


Klanglich in meinen Ohren nicht. Tolle Optik/Haptik + tollem Klang kostet halt mehr Geld

Auch gut sind für meinen Geschmack die genannten LS der Heco Music Style und Aleva Baureihen. Vielleicht gefallen Dir auch die Magnat Quantum 675/677?

Was ist mit gebrauchten Lautsprechern? Dann nenne uns bitte eine Postleitzahl in deiner Nähe, dann können wir mal schauen was es in deiner Nähe zu finden gibt.


[Beitrag von Tywin am 28. Mai 2014, 11:53 bearbeitet]
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 28. Mai 2014, 11:58

Klanglich in meinen Ohren nicht. Tolle Optik/Haptik + tollem Klang kostet halt mehr Geld


Was ist von diesen Lautsprechern zu halten:

Klipsch Reference RF-42 II

oder

Klipsch RF-62 II ?


Neben bekannten Marken gibt es auch Spezialisten für Subwoofer, musst du mal schauen und vor allem anhören. Blindkauf im Web kann nach hinten losgehen.


Ich glaube ein Subwoofer würde in meinem Fall nur für mehr Bass sorgen, was aber nicht den Klang in allen Belangen voller werden lassen würde.
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 28. Mai 2014, 12:00
Ich mag sie nicht, aber sie haben ihre Fans und vielleicht wirst Du ja auch einer:

Klipsch Reference RF-52 MK2

http://www.ebay.de/i...rue&ops=true&viphx=1

Klipsch RF 42 II

http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 28. Mai 2014, 12:01
Ohh....da hatten wir den gleichen Gedanken


[Beitrag von Tywin am 28. Mai 2014, 12:05 bearbeitet]
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 28. Mai 2014, 12:14

Was ist mit gebrauchten Lautsprechern? Dann nenne uns bitte eine Postleitzahl in deiner Nähe, dann können wir mal schauen was es in deiner Nähe zu finden gibt.


Auch gebrauchte Lautsprecher sind natürlich herzlich wilkommen.
Alles was 50km rund um die Postleitzahl 26789 liegt ist zu erreichen.
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 28. Mai 2014, 12:28
Die würde ich mir mal anhören:

Focal Cobalt 816S

http://kleinanzeigen...172-14801?ref=search

Handeln nicht vergessen wenn sie Dir gefallen. Ich würde 300€ bis maximal 350€ - bei einwandfreiem Zustand - anpeilen.


[Beitrag von Tywin am 28. Mai 2014, 12:35 bearbeitet]
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 28. Mai 2014, 12:39

Die würde ich mir mal anhören:

Focal Cobalt 816S


Schon mal gar nicht schlecht, wenn die Farbe und Optik (grau und helles Holz) in das Wohnkonzept passen würden, dann würde ich mir die mal anhören.


[Beitrag von Canis-Lupus am 28. Mai 2014, 12:39 bearbeitet]
dkP74
Stammgast
#22 erstellt: 28. Mai 2014, 12:42
Kannst Du Dir nicht in einem Laden LS anhören damit Du weißt was überhaupt in Betracht kommt?
Empfehlungen kann man immer geben aber es hängt doch sehr an den eigenen Ohren.
Ich habe mal die Zensor 5 von Dali gehört so zum Spaß und bei einem Freund die Canton GLE 490. Beide fand ich ganz ok und es würden beide preislich passen aber hören solltest Du sie selbst vorher.
Gruß
dkP
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 28. Mai 2014, 12:51

Kannst Du Dir nicht in einem Laden LS anhören damit Du weißt was überhaupt in Betracht kommt?


Das was im Laden noch so toll klingen kann, kann sich in den eigenen 4 Wänden schon wieder ganz anders anhören. Von daher ist es letztendlich nur ein Eindruck wie ein Lautsprecher klingen kann.
In meinem Fall ging es eher darum, welcher Lautsprecher mit meinen Gegebenheiten harmoniert.
Im Laden wird ein anderer Verstärker verwendet, die räumlichen Gegebenheiten sind anders usw.
Von daher habe ich zu Hause wiederum ein anderes Klangbild als beim Probehören.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 28. Mai 2014, 12:57
wenn dir das aussehen so wichtig ist, dann könntest du es wenigstens mitteilen, welche farbe oder was auch immer dir gefällt. manche modele haben verschiedene ausführungen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 28. Mai 2014, 13:00

Canis-Lupus (Beitrag #23) schrieb:

Von daher habe ich zu Hause wiederum ein anderes Klangbild als beim Probehören.


harmonieren mit deinem verstärker werden die meisten.
viel wichtiger ist wie du die platzieren kannst. in guten läden haben sie so ein verstärker oder du kannst deinen mitbringen.


[Beitrag von Soulbasta am 28. Mai 2014, 13:07 bearbeitet]
Canis-Lupus
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 28. Mai 2014, 13:02

wenn dir das aussehen so wichtig ist, dann könntest du es wenigstens mitteilen, welche farbe oder was auch immer dir gefällt. manche modele haben verschiedene ausführungen.


Das Aussehen spielt nicht so eine große Rolle, allerdings passt alles was weiß, grau und hell ist überhaupt nicht. Was schlicht, schwarz oder dunkle Holznachbildungen hat schon eher.
Zudem finde ich sichtbaren Klavierlack an der Front oder den Seiten nicht so optimal.
Nach Möglichkeit sollten die Lautsprecher zeitlos aussehen.
dkP74
Stammgast
#27 erstellt: 28. Mai 2014, 13:08
Um zum Raum überhaupt etwas sagen zu können müsstest Du schon ein Foto posten und selbst dann gestaltet sich das schwierig. Grade der Raum hat viel Einfluss. Ich habe die selben Kompaktboxen mal in gleichgroßen Räumen getestet. Einmal Wohnzimmer, relativ voll gestellt, viele Regale und einem eher luftigem Raum. Der Unterschied war gewaltig. Regalbox ging im vollgestellten Raum gar nicht.
Viele der genannten LS haben grundsätzlich kein Problem mit der Raumgröße, sind aber vom Klang her sehr unterschiedlich. Der Verstärker spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle. So gut wie jeder Verstärker kommt mit den genannten Boxen zurecht. Ob es bei Dir zu Hause passt weißt Du eh erst wenn Du es ausprobiert hast. Aber LS haben immer ihren eigenen Klang...das meine ich. Den kann man beim Hifi-Händler meiner Meinung nach testen.

Gruß
dkP
ATC
Inventar
#28 erstellt: 29. Mai 2014, 09:46

Canis-Lupus (Beitrag #23) schrieb:
Das was im Laden noch so toll klingen kann, kann sich in den eigenen 4 Wänden schon wieder ganz anders anhören. Von daher ist es letztendlich nur ein Eindruck wie ein Lautsprecher klingen kann.


Richtig,
aber wenn du einiges hörst und dir warm klingende Lautsprecher besser gefallen als höhenbetonte Modelle dann wäre das mehr als nur ein Anhaltspunkt,
so ist im Moment ja ALLES möglich.

Und aus einem beim Händler hell klingenden Lautsprecher wird in deinem Raum sicher kein warm klingendes Modell


Canis-Lupus (Beitrag #23) schrieb:

Im Laden wird ein anderer Verstärker verwendet,

Uninteressant.



Canis-Lupus (Beitrag #23) schrieb:
In meinem Fall ging es eher darum, welcher Lautsprecher mit meinen Gegebenheiten harmoniert.


DAS erfährt man erst wenn die Lautsprecher am vorgesehenen Einsatzpunkt stehen,
da fällt dann eigentlich auch Gebrauchtware wohl raus, kann man Zuhause ja nicht testen.



Canis-Lupus (Beitrag #13) schrieb:

Gibt es noch Alternativen?


Die gibt es immer.

Auch im Hinblick auf deinen guten Amp,
möchtest du nicht noch etwas sparen um dann wesentlich mehr Auswahl zu erhalten?
Im Moment reicht es eigentlich nur für die günstigsten Modelle der China-Standlautsprecher

Gruß
dkP74
Stammgast
#29 erstellt: 29. Mai 2014, 10:05

meridianfan01 (Beitrag #28) schrieb:

Und aus einem beim Händler hell klingenden Lautsprecher wird in deinem Raum sicher kein warm klingendes Modell


Das wollte ich ja eigentlich auch zum Ausdruck bringen.
Aber für 600€ gibt es schon, gemesen am Preis, gut klingende LS, wie z.B. die Dali Zensor 5 und die kommen nicht aus China soweit ich weiss. Klang ist eben immer Geschmacksache. Natürlich passt das Budgetverhältnis Amp und LS nicht aber das war ja evtl vom TE so gewollt.

Gruß
dkP
ATC
Inventar
#30 erstellt: 29. Mai 2014, 10:20

dkP74 (Beitrag #29) schrieb:

Aber für 600€ gibt es schon, gemesen am Preis, gut klingende LS, wie z.B. die Dali Zensor 5 und die kommen nicht aus China soweit ich weiss.


Ja, Geschmäcker sind verschieden, trifft hier zu.

Woher kommen die denn sonst, Korea oder Indien?
Tywin
Inventar
#31 erstellt: 29. Mai 2014, 11:34

ber für 600€ gibt es schon, gemesen am Preis, gut klingende LS, wie z.B. die Dali Zensor 5 und die kommen nicht aus China soweit ich weiss.


Es kommt halt darauf an, woran man die Zensor misst. Ich empfinde die Zensor-Standlautsprecher tonal als unstimmig und ihren Preis nicht wert.

Die Einstiegslautsprecher werden in China in einem Werk von Dali gefertigt. Die Zensor sind z.B.die günstigsten Einstiegslautsprecher bei Dali. Die in meinen Ohren ordentlich klingenden Ikon werden offensichtlich in Dänemark gefertigt. Was aber gar nichts über die Preis-Klang-Gegenwert-Relation aussagt.

Besuch im DALI Werk in Dänemark - So werden DALI Lautsprecher entwickelt und gefertigt:

https://www.youtube.com/watch?v=YKy6F70y0qc


[Beitrag von Tywin am 29. Mai 2014, 11:38 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher für NAD C 316 Bee bis 1500?/Paar
Kischte am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  45 Beiträge
NAD 375 BEE VS. NAD M3
austrianbear am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  30 Beiträge
Lautsprecher für nad c 316 bee für electro bis 600 euro
bonobo80 am 20.04.2016  –  Letzte Antwort am 21.04.2016  –  10 Beiträge
Standlautsprecher bis 600? das Paar
User1990 am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  46 Beiträge
Standlautsprecher bis 600?
kiste128 am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 13.06.2013  –  12 Beiträge
Welcher Lautsprecher für NAD C 320 BEE
antosa am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  5 Beiträge
Richtige Boxen zum NAD C 320 BEE
formosepuer am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  8 Beiträge
Welche LS für NAD C 320 BEE + NAD C 525 BEE?
Sitl am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  11 Beiträge
NAD C 315 BEE und Jamo S606
Jeffless am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  2 Beiträge
HK670 oder NAD C-320 Bee?
cryptochrome am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Dali
  • Magnat
  • Nubert
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedU4U
  • Gesamtzahl an Themen1.346.095
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.697