Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi Kompakt-Anlage für älteren Herren, 300-400 €

+A -A
Autor
Beitrag
Kenda
Neuling
#1 erstellt: 05. Jun 2014, 15:43
Liebes Hifi-Forum,

für meinen Vater suche ich eine Anlage im Preissegment von 300 bis 400 Euro. Diese brauch keinerlei technischen schnickschnack wie Wlan, Airplay, App-kompatiblität oder Internetradio.

Das einzige was wirklich wichtig ist, neben dem Preis, ist ein guter Klang und viel Power. Er möchte eine Kompaktanlage.

Vielen Dank im voraus für alle hilfreichen Beiträge!
Highente
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2014, 15:53
Ich würde mir mal die Modelle der Yamaha PianoCraft Anlagen ansehen.
Dayman
Inventar
#3 erstellt: 05. Jun 2014, 16:07
Vielleicht auch die Denon D-M39
Wird hier im Forum sehr oft gelobt, gerade die Boxen.


[Beitrag von Dayman am 05. Jun 2014, 16:08 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2014, 17:14
Hallo Kenda,

für guten Klang sollten die meisten Boxen - mit den Hochtönern - auf Ständern und "frei" im Stereodreieck aufgestellt werden.

Wenn das nicht geht, auf Boxen achten, die für suboptimale Positionierungen geeignet sind.

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 05. Jun 2014, 20:35
Hallo Kenda,

mein Tipp wenn dein Vater noch € 29.- aufbringen kann: Denon D-F109C

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jun 2014, 21:04
Ich hab auch aktuell einen Thread hier am Laufen mit in etwa dem gleichen Anliegen. Auch, wenn ich noch ein bisserl jünger bin. ; )

Meine Auswahl habe ich auch auf drei Anlagen eingeschränkt:

- Denon M39
- Denon F-109C
- Yamaha Pianocraft MCR N560D

Ich hab mir jetzt die Yamaha Anlage bestellt, weil ich die für einen Schnäppchenpreis gefunden habe. Es kann sein, dass ich mir trotzdem noch eine Denon zum Vergleichen bestelle.

Was die Ausstattung betrifft, hat die Yamaha Anlage auf jeden Fall die Nase vorn. In deinem Fall aber nicht so relevant, wenn all die Funktionen gar nicht benötigt werden.

Über ältere Modelle der Pianocraft Serie habe ich schon so einige schlechte Dinge gelesen, hinsichtlich der Umschaltzeiten, irrsinniger Menüführung, miserabler Klang der Boxen (Typ weiß ich jetzt nicht mehr), was mich schon etwas abgeschreckt hat. Ich weiß aber auch, dass Yamaha durchaus in der Lage ist, gute Produkte auf den Markt zu bringen und das nicht nur bei Hifi-Systemen. Bei Neukauf aber alles nicht so tragisch, da man die Anlage bei Nichtgefallen auch zurückschicken kann.

Über Denon liest man viel Gutes, gerade auch über die Boxen, Kritik gab es allerdings dort auch: Laufgeräusche beim CD Spieler bis hin zu lautem Rattern (schau mal bei Youtube nach "Denon M39", da hat es jemand aufgenommen), Probleme beim Einlesen von USB-Geräten mit umfangreichen Ordnern, Gehäuse, das unter Spannung steht und leichte Stromschläge verteilt... ich glaube, in dem Preisbereich muss man damit leben, dass die Sachen nicht "perfekt" sind.

Bei Ebay gibts auch grad das hier, scheint ein Schnäppchen zu sein: http://www.ebay.de/i...&hash=item258fb76a0e
Für mich kam das nicht in Frage, da ich gerne einen optischen Digitaleingang fürs Anschließen meines Fernsehers hätte. Aber wenn man das nicht braucht...
Kenda
Neuling
#7 erstellt: 06. Jun 2014, 16:05
Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten!

Die Yamaha habe ich auch soeben bestellt und werde bis Dienstag gespannt auf den Klang warten.

Die Bewertungen bei Amazon waren besser als bei Sony und Philips, darüberhinaus schnitt sie in Tests auch immer gut ab.

Danke nochmals.
omimoo
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jun 2014, 16:36
Ja, die Tests habe ich auch gelesen. Ob man was drauf geben kann, was dort geschrieben steht, kann ich nicht einschätzen.
Ich habe leider zu der Yamaha MCR N560D keine Erfahrungsberichte hier im Forum gefunden. Bei Amazon Kritiken bin ich immer recht vorsichtig. Wenn da einer schreibt, die Anlage klänge wie ein besseres Küchenradio, kann ich das auch nicht so ernst nehmen. Wie es für einen persönlich klingt, ist ohnehin sehr subjektiv und solange niemand gravierende technische Mängel entdeckt hat, was ja eher objektiv zu erfassen wäre, schreckt mich das auch nicht ab.
Ich bekomme meine evtl. sogar schon morgen und bin schon sehr gespannt drauf, wie die so klingt.
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 07. Jun 2014, 02:19
Pianocraft hätte ich die 640 vorgeschlagen. die hat mit 2X65W genug Power und ist "klassische" kombi FM-Tuner und CD Player.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 07. Jun 2014, 07:03

die hat mit 2X65W genug Power und ist "klassische" kombi FM-Tuner und CD Player.

Deshalb auch mein Vorschlag.......

Das einzige was wirklich wichtig ist, neben dem Preis, ist ein guter Klang und viel Power

Naja, Ausgangsleistung / Kanal ( 6 Ohm, 1 kHz, 10% THD ) 32 W + 32 W ist mMn nicht gerade viel, aber dafür hat der Vater jetzt Ausstattung ohne Ende

LG Beyla
dktr_faust
Inventar
#11 erstellt: 07. Jun 2014, 08:08
Ich würde einfach mal im örtlichen Fachmarkt nach preisgünstigen Auslaufmodellen von Yamaha, Denon, Marantz oder einer anderen bekannten Firma mit der gewünschten Ausstattung schauen - die Elektronik ist auch bei älteren Geräten über jeden Zweifel erhaben und die Leistung reicht auch aus um die Nachbarn traurig zu machen. Die evtl. beigefügten Lautsprecher können gut sein und gefallen (auch in diesen Läden sollte es möglich sein die Geräte testweise mit nach Hause zu nehmen), falls sie es nicht tun bzw. keine dabei sind bekommt man für kleines Geld die Lautsprecher der genannten Denon oder Yamaha bei Ebay.

Grüße
omimoo
Stammgast
#12 erstellt: 07. Jun 2014, 12:31
Macht die doppelte Leistung denn so viel aus? Für die doppelte Lautstärke braucht man ja vereinfacht gesagt die 10fache Leistung.

Die Pianocraft 640 hatte ich mir auch angeschaut, die war aber schnell aus dem Rennen aufgrund der gehäuften sehr schlechten Kritiken zur Qualität allgemein und zu den Boxen.
Zalerion
Inventar
#13 erstellt: 07. Jun 2014, 12:42
Doppelte Leistung: +3dB (gut wahrnehmbare Lautstärkeänderung)
zehnfache Leistung: +10dB(sogennante gefühlte Lautstärke Verdoppelung).

Unterschiede in der Leistung, so denn die Angaben zuverlässig sind, sollten also min das doppelte von dem anderen Gerät sein, damit überhaupt unterschiede wahrgenommen werden (auch hier relativ, wenn die Endstufe dann klirrt hat man auch nix davon).

(Echte) 30W sind bei normalen hifi boxen (83dB/W/m) fünf Verdoppelungen also +15dB und eine Lautstärke von etwa 98dB auf einem Meter.
Zum Vergleich: Kino Bezugspegel sind 75dB, grenzwerte im einer Diskothek - an die sich niemand hält - 100dB.
omimoo
Stammgast
#14 erstellt: 07. Jun 2014, 12:49
Das mit den 3db plus bei doppelter Leistung habe ich schon von Musikequipment gehört. Da tut sich zwischen einem 50W und 100W Vollröhrenamp des gleichen Typs an der gleichen Box auch nicht wirklich viel.

Meine Anlage wurde heute geliefert, habe sie aber noch nicht ausprobiert. Bin schon ganz gespannt.
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 07. Jun 2014, 12:49
Es geht ja nicht nur um Lautstärke.....und wenn ich lese das Yamaha die 32 W bei 10% THD angibt...

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#16 erstellt: 07. Jun 2014, 12:53
Und was bedeutet das?
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 07. Jun 2014, 13:05
Das die Leistung bei einem relativ hohen Klirrfaktor erreicht wird, normal übliche Angben sind bei 0,05% THD da hätte die Yamaha vielleicht 2x20W, das ist aber nur geschätzt, vielleicht ist es noch schlimmer

Solche Angaben findet man meist auf Ebay wenn es um China Class D Verstärker geht, ich habe mir selbst einen gekauft der groß mit 2x100W beworben wurde (allerdings bei 10% THD) bei 0,05% waren es dann 2x40W, das wusste ich aber vorher und für meine Zwecke reicht der auch locker, soll nur ein Beispiel sein.

Wie auch immer, für gehobene Zimmerlautstärke wird es reichen, der TE hatte aber was von "viel Power" geschrieben....

LG Beyla
Zalerion
Inventar
#18 erstellt: 07. Jun 2014, 13:16
THD sind total harmonic disortion, also Verzerrungen. (THD und Klirr sind im Prinzip das Gleiche nur anders angegeben. Beides stellt aber eine nicht lineare Abweichung vom eigentlichen Signal da)
Allgmein angegeben sollte dieser Wert <0.5% sein. Im Bassbereich ist mehr allerdings auch ok, da bemerkt man diesen nicht so schnell.

Dumm nur:
Die sogenannten "Harmonischen" (1te, 2te, 3te usw) sind z.T. nicht störend ("harmonisch", kommt dann vor, wenn man z.b. zu 100Hz eine 200Hz Oberschwingung bekommt, da diese dem natürlichen Klang entspricht (wenn man 100Hz erzeugt, entstehen auch immer alle Frequenzen der ursprünglichen *2^n)) und zum anderen Teil störend also "unharmonisch". Heißen aber trotzdem Harmonische und sind die wirklich fiesen.

Oft wird hier nicht getrennt, also kann der eine AMp mit mehr Verzerrung noch deutlich besser klingen als der mit weniger, weshalb die Angaben leider nicht zuverlässig sind.

Allerdings sollte man zumindest bei Vergleich darauf achten, dass die Leistungswerte bei etwa gleichem Klirr/THD angegeben werden.

Sinnvoll sind hier hauptsächliche Werte unter 1%, für Hifi noch kritischer - <0,5% ist schon guter Richtwert,- bei PA, naja. Wenn die Leute betrunken sind, werden sie auch 5% nicht mehr hören ;).

Aber wie auch schon vorher gesagt ist die absolute Leistung eigentlich nicht so wichtig. Mit 10-15W kann man, keinen zu großen Raum und keine zu wirkungsgradschwachen Lautsprecher vorrausgesetzt jedenfalls im Reihenhaus/Wohnung/... definitiv schon gehobene Lautstärke bekommen.
Auch die Nachbarn hören dann gerne mit.

Anders siehts im freistehenden Haus, am besten auf dem Land aus. Da hat man andere Maßstäbe, aber selbst hier ist jeder mit 100W angegebene Verstärke unter normalen Umständen eigentlich schon laut genug.



P.S.: Da war jemand schneller
Die angesprochenen Class D Amps haben allerdings noch eine andere fiese Eigenschaft, die allerdings auch bei Transistor allgemein leider recht oft vorkommt:
Lange "geht es gut". Und ab eine bestimmten Leistung steigt der Klirr wahnsinnig schnell an.
Das ist bei "analogen" nicht so, bsp die Röhre. Die klirrt von anfang an, hat aber einen wesentlich flacheren und gleichmäßigeren Anstieg im Klirr.


[Beitrag von Zalerion am 07. Jun 2014, 13:20 bearbeitet]
omimoo
Stammgast
#19 erstellt: 07. Jun 2014, 13:17
Meinst du, man kann sich da auf die Herstellerangaben immer verlassen? Dass die sonstigen 0,05% stimmen?
Ich hab über die Yamaha 560 Anlage noch nichts Schlechtes aus einigermaßen glaubwürdiger Quelle gelesen, sonst hätte ich sie gar nicht bestellt.
Auch hier im Forum scheint sie keiner zu kennen. Vielleicht klingt sie auch richtig gut, wer weiß...
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 07. Jun 2014, 13:31

Vielleicht klingt sie auch richtig gut, wer weiß...

Warum denn auch nicht, ich kenne überhaupt keine Pianocraft die ich als schlecht bezeichnen würde, aber du hast ja auch nicht nach "viel Power" gefragt

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#21 erstellt: 07. Jun 2014, 15:03
Hab ich auch nicht.
Hab sie jetzt mal in Betrieb genommen. Der Sound ist wirklich sehr gut!
Und die Lautstärke mit TV über optischen Eingang angeschlossen völlig ausreichend. Höher als 40 von 60 würde ich sie hier nicht einstellen wollen, das wäre dann schon zu laut.
Detektordeibel
Inventar
#22 erstellt: 07. Jun 2014, 16:00

Die Pianocraft 640 hatte ich mir auch angeschaut, die war aber schnell aus dem Rennen aufgrund der gehäuften sehr schlechten Kritiken zur Qualität allgemein und zu den Boxen.


Die NS-BP300 sind schlechte Boxen? Wer traut sich sowas zu schreiben?


Macht die doppelte Leistung denn so viel aus?


Nun, du kannst an der großen Pianocraft recht gefahrlos die meisten großen Standlautsprecher anschließen.
omimoo
Stammgast
#23 erstellt: 07. Jun 2014, 16:03
Das haben viele Leute bei Amazon geschrieben. Ich weiß aber, dass die Kritiken dort mit Vorsicht zu genießen sind.

Ich hör jetzt schon einige Zeit die Pianocraft MCR 560D und ich glaube, je länger ich sie höre, dass ich sie behalten werde. Kann mir nicht vorstellen, was man da vor allem bei dem Preis groß besser machen soll.
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 07. Jun 2014, 16:13

Das haben viele Leute bei Amazon geschrieben. Ich weiß aber, dass die Kritiken dort mit Vorsicht zu genießen sind.


Wenn man die in ein Regal oder sonstwie wandnah aufstellt und dann laut hören will, klingen die natürlich unterirdisch. Meine Lieblings-Kompakt-Lautsprecher Cabasse Bora würden unter diesen Umständen aber auch nicht schöner klingen.

Die NS-BP300 müssen frei auf Ständern aufgestellt werden, wenn sie gut klingen sollen. Wie die meisten anderen Kompaktlautsprecher auch.

Wenn ich mit ner S-Klasse nur Rückwärts fahre, ist nicht nur das Fahrwerk unterirdisch.


[Beitrag von Tywin am 07. Jun 2014, 16:14 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#25 erstellt: 07. Jun 2014, 16:26
Die NS 300 sind zu den vorgängern NX-800 nochmal nach hinten gewachsen...

Die NX gingen im Regal schon mit 30cm abstand... aber dann lässen die 13er TMT schon die Erde beben...
omimoo
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jun 2014, 18:32
Also der Sound der Pianocraft MCR N560D ist, soweit ich das als "Laie" beurteilen kann, wirklich sehr gut!
Ich muss mir echt überlegen, ob ich mir die Denon M39 überhaupt noch zum Vergleichen bestellen soll.
Fanta4ever
Inventar
#27 erstellt: 08. Jun 2014, 07:56

omimoo (Beitrag #21) schrieb:
Hab sie jetzt mal in Betrieb genommen. Der Sound ist wirklich sehr gut!
Und die Lautstärke mit TV über optischen Eingang angeschlossen völlig ausreichend. Höher als 40 von 60 würde ich sie hier nicht einstellen wollen, das wäre dann schon zu laut.

Dann hast du ja für dich alles richtig gemacht, Glückwunsch.

40 von 60 sind 2 Drittel, ab wann es verzerrt klingt würde mich interessieren

omimoo (Beitrag #26) schrieb:
Also der Sound der Pianocraft MCR N560D ist, soweit ich das als "Laie" beurteilen kann, wirklich sehr gut!
Ich muss mir echt überlegen, ob ich mir die Denon M39 überhaupt noch zum Vergleichen bestellen soll.

Das würde ich lassen, du hast doch was du wolltest.

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#28 erstellt: 08. Jun 2014, 12:24
Ich muss dazu sagen, dass die getesteten Filme komprimiert von einer Festplatte kamen, die an einem Mediaplayer hängt, dieser wiederum geht dann in den Fernseher, vom Fernseher ein optisches Digitalkabel in die Stereoanlage.

Insgesamt ist die Filmlautstärke durchschnittlich recht leise (im Vergleich zu einer Audio CD), außer bei Explosionen usw. - da geht es dann schon zur Sache. Filme würde ich so bei einer Lautstärke zwischen 30 und 40 schauen (das allerdings auch nicht mehr spät nachts ).

Audio CDs habe ich bei einer Lautstärke zwischen 20 (Zimmerlautstärke) und 30 gehört. Da ist noch ordentlich Luft nach oben.

Je nach Tonträger/Quelle variiert dann auch der Punkt, ab dem es anfängt, leicht zu verzerren. Das ist bei der Anlage aber absolut im Rahmen, da hab ich schon wesentlich Schlimmeres gehört.

Übrigens steht in der Bedienungsanleitung folgende Angabe:

"Gesamtklirrfaktor AUX1 1kHz/12,5W: maximal 0,05%"

Ich werde heute noch weiter ausgiebig testen.

Was ich schon mal sagen kann, ist, dass gerade akustische Musik, also mit akustischen Instrumenten gespielt (A-Gitarre, Geige usw.), sehr, sehr gut klingt. Das hätte ich in der Qualität nicht erwartet.
omimoo
Stammgast
#29 erstellt: 08. Jun 2014, 17:38
@ Zalerion:

Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung.
Das ist wirklich hilfreich!
Deinen Beitrag hatte ich gestern total übersehen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakt-Anlage gesucht
Geggo am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2012  –  9 Beiträge
Sub für 2.1 Anlage ca. 300-400?
iPeanut am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  8 Beiträge
anlage für anfänger - 300-400?
eXe` am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 02.08.2003  –  10 Beiträge
Stereo Anlage für 300?-400?
noels am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 16.11.2007  –  9 Beiträge
Anlage für 300-400euro?
LeBär am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  15 Beiträge
Hifi-Anlage gesucht <400?
Marmeladig am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  4 Beiträge
Anlage 400-600euro (gebraucht vs. kompakt)
masseter am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  12 Beiträge
Standlautsprecher für 300-400 ?
coasterfan am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 20.06.2013  –  23 Beiträge
Suche 300-400? Allroundanlage für Kumpel
Hansinator am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  6 Beiträge
Hifi-Anlage für 200-300 ?
murbs am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.079