Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stand-LS zum bestehenden System

+A -A
Autor
Beitrag
matzekahl
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jun 2014, 07:34
Moin,

Ich bin nun auf der Suche nach neuen Standlautsprechern + Center die auf Grund meiner Regierung weis lackiert sein müssen.

Bestehendes System:
LX 83
SVS SB12-NSD
5x Linn Unik (derzeit dienen diese als Effekt und Center)

Damit zu spielende Musik:
Salsa, R&B, House...

Preisspanne:
Max. 2k€ das Paar!

Sicherlich muss ich mir einige anhören bevor man sich entscheiden kann, jedoch eine vorherige Auswahl womit anzufangen wäre ganz nett...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Jun 2014, 09:02
mOIN

Da der Pioneer nur über ein sehr eingeschränktes Bass Management verfügt macht es aus der Sicht für
den Surroundton keinen Sinn auf Standlsp. zu wechseln, wenn es Dir aber hauptsächlich um Stereo geht,
würde ich mich dennoch erst einmal nach Lsp. von Linn umschauen, die haben ebenfalls weiße Standlsp.
im Programm und die Majik 140 könnte mit etwas Verhandlungsgeschick im angepeilten Preisbereich liegen.

Glenn
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Jun 2014, 09:03
keine ahnung ob deine aufstellmöglichkeit es zulässt aber schau dich mal nach KEF Q700 um, die gibt es auch in weiss, center gibt es dazu auch.
http://www.kef.nl/ht...ies/range/index.html
matzekahl
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jun 2014, 09:09
Das Bassmanagement wird derzeit durch mein Antimode unterstützt.

Beim Raum handelt es sich um einen sehr offenen Raum von ca 35-40m^2.
matzekahl
Stammgast
#5 erstellt: 17. Jun 2014, 09:11
Optisch hatten mir die S1 exw Serie von Pioneer zugesagt. Aber diese sind zu riesig. Ich muss wohl den WAF Faktor (nicht zu groß, weis) sehr stark berücksichtigen. Da scheint mein Anspruch an Klang an zweiter Stelle zu stehen...😜
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Jun 2014, 09:13

matzekahl (Beitrag #4) schrieb:

Das Bassmanagement wird derzeit durch mein Antimode unterstützt.


Das hilft Dir bei dem mangelhaften Bass Management des Pioneer nicht weiter,
daher gehe ich mal davon aus, das Du nicht verstanden hast worum es mir geht.

Die Pioneer AVR lassen nur eine Übergangsfrequenz für alle Lsp. zu, daher sollte
man 5 gleichwertige Lsp. einsetzen, ich hoffe jetzt verstehst Du was ich damit meine.

Glenn
matzekahl
Stammgast
#7 erstellt: 17. Jun 2014, 09:19
Ahhhh... Nun geht ein Lichtlein auf. Also wäre die Frage ob die Linn Unik und den kommenden Center bei 80Hz zu trennen und die neuen SL in der Eintellung Large zu nutzen? Die Linn Unik sind klasse als Effektlautsprecher und sehr flexibel aufzustellen!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Jun 2014, 09:25

matzekahl (Beitrag #7) schrieb:

....und den kommenden Center bei 80Hz zu trennen und die neuen SL in der Eintellung Large zu nutzen?



....und genau das ist beim Pioneer nicht möglich, also entweder oder, deshalb kann ich bis heute keinen Pioneer AVR
mit guten Gewissen empfehlen, die wenigsten nutzen 5 gleichwertige Lsp., dazu kommt das eingeschränkte Einmess
System was ein Zusatzgerät erfordert, Schade, weil prinzipiell haben die Geräte gute Gene um ganz oben mitzuspielen.

Glenn
matzekahl
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jun 2014, 09:29
Hm, nun bin ich stutzig und bräuchte dazu nochmal nähere Erläuterung. Ich kann doch im Setup auf Small oder Large stellen sowie ein generelles Crossover. Mein Verständins lag darin, dass alle LS, die als Small deklariert werden in der eingestellten Xover Frequenz begrenzt werden und alles was auf Large steht davon ausgenommen wird! Liege ich da falsch?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Jun 2014, 09:37
Du kannst für alle Lsp. nur die gleiche bzw. eine einzige Übergangsfrequenz eingeben, das heißt entweder small (z.B. 80Hz, das gilt dann auch für die Standlsp.)
oder large, was angesichts der vorhandenen Linn Unik sicherlich nicht optimal ist, Pioneer hat diesen Mangel leider bis heute noch nicht bei seinen AVR abgestellt.

Aber Du kannst es ja gerne mal ausprobieren bzw. die BDA studieren und mich sowie viele andere User vom Gegenteil überzeugen.

Glenn
matzekahl
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jun 2014, 09:46
Warum dann die Einstellung Large/Small? Nach deiner Aussage würde diese Einstellung keinen Sinn ergeben. Nur zum Verständnis, dass ich dich auch richtig verstanden habe... Wenn ich meine LS auf Small oder Large Stelle ist es egal denn die Xover Einstellung gilt hierbei übergreifend? Sollte das der Fall sein, dann wird wohl erst ein Receiverwechsel nötig zum Denon 4520. aber ich studier hierbei nochmal die BDA bevor ich diesen Schritt gehe...;)

Trotz all dem wäre dann noch die Frage, welche LS wären interessant, wenn man das Bassmanagement ausläßt? Damit meine ich es wäre vorhanden...!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Jun 2014, 09:59

matzekahl (Beitrag #11) schrieb:

Nach deiner Aussage würde diese Einstellung keinen Sinn ergeben.


Nur wenn man fünf gleiche oder gleichwertige Lsp. einsetzt, was bei Surround mMn durchaus am sinnvollsten ist!
Will man aber auch hochwertiges Stereo genießen, können Standlsp. als Front durchaus die bessere Wahl sein.


matzekahl (Beitrag #11) schrieb:

Nur zum Verständnis, dass ich dich auch richtig verstanden habe... Wenn ich meine LS auf Small oder Large Stelle ist es egal denn die Xover Einstellung gilt hierbei übergreifend?


Soweit korrekt!


matzekahl (Beitrag #11) schrieb:

Sollte das der Fall sein, dann wird wohl erst ein Receiverwechsel nötig zum Denon 4520.


Wenn Du einen Mix aus Stand und Kompaktlsp. integrieren willst sollte man darüber nachdenken,
es sei denn Du gibst Dich damit zufrieden das bei Surround die Front genauso getrennt sind wie
die Rears und das musst du dann auch noch immer je nach Modus im Menü anpassen wenn ich nicht irre.


matzekahl (Beitrag #11) schrieb:

....aber ich studier hierbei nochmal die BDA bevor ich diesen Schritt gehe...;)


Mach das!


matzekahl (Beitrag #11) schrieb:

Trotz all dem wäre dann noch die Frage, welche LS wären interessant, wenn man das Bassmanagement ausläßt? Damit meine ich es wäre vorhanden...!


Wenn Du Front und Center dazu kaufen möchtest, kannst du dich mMn auch nach anderen Lsp. Marken umsehen, optimal ist es aber lsp. mit der
gleichen Abstimmung und Chassis Philosophie einzusetzen, das ist aber eine Frage des persönlichen Geschmacks und Anspruchs, wie schon
erwähnt gibt es von Linn die passenden Lsp. zu den vorhandenen Rears, ob sie dich klanglich zufrieden stellen, kann nur ein Hörtest/vergleich zeigen.

Glenn
matzekahl
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jun 2014, 10:46
Danke für die Erläuterung. Nun stellt sich mir die Frage ob ich klanglich mich LS oder mit einem neuen Receiver weiter komme. Derzeit habe ich noch ein Paar an LS von einem selbsternannte High End Lautsprecherspezialisten Namens Audiokonsequent. Dieser hatte recht oft Rotelgeräte zur Vorführung genommen.
Bzgl. 5 gleicher Lautsprecher war ich immer der Meinung, dass Effektlautsprecher von der Qualität nicht all zu hochwertig sein müssen da nur Übertragung der Effekte. Jedoch Front + Center das Bühnenbild gestalten!!! Daher hatte ich mich nie auf 5 gleichwertig mit gleichen Chassis verbaute LS fokussiert!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Jun 2014, 10:56

matzekahl (Beitrag #13) schrieb:

Nun stellt sich mir die Frage ob ich klanglich mich LS oder mit einem neuen Receiver weiter komme.

Prinzipiell kann man von hochwertigen Lsp. klanglich mehr erwarten, aber, das hängt wiederum von der Aufstellung,
dem Raum usw. ab, der AVR mit seinen Anpassungsmöglichkeiten trägt natürlich auch einen gewissen Teil dazu bei.


matzekahl (Beitrag #13) schrieb:

Derzeit habe ich noch ein Paar an LS von einem selbsternannte High End Lautsprecherspezialisten Namens Audiokonsequent.


Gibt es denn dazu den passenden Center?

Der sollte nämlich auf jeden Fall zu den Frontlsp. passen.


matzekahl (Beitrag #13) schrieb:

Dieser hatte recht oft Rotelgeräte zur Vorführung genommen.


Das ist erst einmal völlig unrelevant!


matzekahl (Beitrag #13) schrieb:

Bzgl. 5 gleicher Lautsprecher war ich immer der Meinung, dass Effektlautsprecher von der Qualität nicht all zu hochwertig sein müssen da nur Übertragung der Effekte.


Das kann man mit dem Einzug der neuen Tonformate nicht mehr so sehen, dennoch bin ich der Meinung das man auch mit einem Lsp. Mix durchaus glücklich
werden kann, vorausgesetzt der AVR lässt sich so einstellen damit eine homogene und Art gerechte Wiedergabe möglich ist, beim Pioneer leider Fehlanzeige.


matzekahl (Beitrag #13) schrieb:

Jedoch Front + Center das Bühnenbild gestalten!!!


Diese Annahme ist daher nicht mehr aktuell bzw. korrekt


matzekahl (Beitrag #13) schrieb:

Daher hatte ich mich nie auf 5 gleichwertig mit gleichen Chassis verbaute LS fokussiert!


Ob man also auf 5 gleichwertige Lsp. mit gleichen Chassis oder einen Mix setzt kommt auf den Anspruch und die Anpassungsmöglichkeiten des AVR an.

Beides ist aber prinzipiell machbar....

Glenn
matzekahl
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jun 2014, 11:13
Klasse danke für deine Rückantwort.

Bzgl. Elektronik, welche aktuell erhältlichen Geräte außer der 4520 würden deiner Meinung nach in der Güteklasse des 83ers spielen?
Derzeit dient als Center ebenso eine Linn Unik. ;( Daher dachte ich alle 3 auszutauschen....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 17. Jun 2014, 11:27
Ich bin der Meinung das schon der Denon X4000 ausreichen würde, weil er nichts schlechter macht als der 4520
und sogar noch das aktuellere Gerät mit mehr Features ist, das AM kannst Du dir wegen XT32 eventuell auch sparen.

Von der Leistung sind allerdings beide Denon dem Pioneer deutlich unterlegen, aber das ist ja nicht alles und wird von
den wenigsten Anwender auch wirklich ausgeschöpft, aber ich kenne deine Hörgewohnheiten bzgl. des Pegels nicht.

Ein anderer Vorschlag, sofern das Möglich ist, die Unik nutzt Du weiterhin als Surroundset und als Stereo Lsp. nimmst
Du die vorhandenen Standlsp. oder neue Modelle, das hat durchaus Vorteile, vor allem finanziell, setzt aber eine Art
A+B Schaltung beim AVR voraus, ob diese beim LX83 gegeben ist und wie sich das dann mit dem Bass Management
gestaltet entzieht sich allerdings meiner Kenntniss, aber dafür gibt es ja die BDA oder andere Kollegen die das wissen.

Glenn
matzekahl
Stammgast
#17 erstellt: 17. Jun 2014, 12:17
So hatte eben mit der Hotline telefoniert. Wenn ich im Surround Mode höre, dann schaltet der Receiver bei 80Hz (meine Einstellung) auf den Subwoofer um. Höre ich jedoch Stereo und die Lautsprecher sind auf Large gestellt, dann wird die volle Frequenz an die Lautsprecher weitergeleitet. Kannst du das so bestätigen? (Das wäre doch in der Art eine AB Schaltung...?)
Pegelmäßig kann ich nur mittelmäßig fahren da Mietwohnung. Hm, ob der x4000 klanglich (detailgetreu) dem LX83 heran kommt, es wäre eine Sünde wert zu testen... Zumindest bei den Preisen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 17. Jun 2014, 12:38

matzekahl (Beitrag #17) schrieb:

Kannst du das so bestätigen?


Nein, daher würde ich es an deiner Stelle einfach mal ausprobieren, Du hast doch noch Standlsp. wenn ich dich richtig verstanden habe....

Außerdem würde ich nicht alles glauben was einem bei der Hotline erzählt wird, ist zumindest meine Erfahrung.


matzekahl (Beitrag #17) schrieb:

(Das wäre doch in der Art eine AB Schaltung...?)


Nein, das hatte ich damit nicht gemeint, aber ich habe mir mal die Anschlüsse angesehen, die Front High/Wide Lsp. Terminals können anscheinend
für ein Lsp. Paar B programmiert werden, ob sich diese dann auch bequem per FB anwählen/umschalten lassen, müsstest Du einfach mal in der BDA
nachschlagen, das ist mir im Moment etwas viel Aufwand und ein wenig Eigeninitiative ist zum eigenen Verständnis gar nicht mal so verkehrt.


matzekahl (Beitrag #17) schrieb:

Hm, ob der x4000 klanglich (detailgetreu) dem LX83 heran kommt...


Das hat erst einmal wenig bis gar nichts mit dem AVR zu tun, sofern alles korrekt eingestellt ist.


matzekahl (Beitrag #17) schrieb:

....es wäre eine Sünde wert zu testen... Zumindest bei den Preisen.


Definitiv, vor allem bei der Ausstattung inkl. einem der besten Einmess Systeme....

Außerdem ist die Bedienung usw. im Vergleich zum Pioneer ein Traum....

Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 17. Jun 2014, 12:59

Ich bin der Meinung das schon der Denon X4000 ausreichen würde, weil er nichts schlechter macht als der 4520
und sogar noch das aktuellere Gerät mit mehr Features ist, das AM kannst Du dir wegen XT32 eventuell auch sparen.



Denon bringt gerade nach und nach eine neue AVR Generation auf den Markt. der X1100 und X2100 sind schon da. Die Geräte der bisherigen Serie sind jetzt als Auslaufmodelle zu betrachten und sind derzeit mit Preisnachlässen von 50% und mehr im Abverkauf. Was sie aber für viele auch preislich interessant macht. Daher lohnt es sich jetzt bei Denon zuzuschlagen......
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand LS-System
Streun am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  14 Beiträge
Kaufberatung - Stand- oder Regal-LS
mezzini am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung für 2.0 LS inkl. AV-Receiver
tk1105 am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  12 Beiträge
Kaufberatung Stand-LS+Verstärker bis 1500?
josen am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  8 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Stand bzw Kompakt-LS 550?
hadouken am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung Stand LS 200?
Demog am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  14 Beiträge
Kaufberatung für Stand LS :(
DeHeld am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  19 Beiträge
Kaufberatung Stand-LS
Aufwandsneutral am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.04.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung gebrauchte Stand- LS
garry3110 am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  6 Beiträge
Größerer Raum: 2.1 System oder Stand LS?
daniel111 am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.07.2010  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SVS
  • Linn
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedHannsen88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.278
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.421