Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creek Evolution 50CD wer hat Erfahrungen damit

+A -A
Autor
Beitrag
dirtyherri
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Jul 2014, 12:28
Hallo,

ich betreibe einen Creek Evolution 50a an meinen KEF LS50 zusammen mit einem yamaha CD-N500 und meinem alten Onkyo Integra DX 6750 CD-Player. Der Onkyo bekommt Laser Probleme und ich dachte daran ihn gegen einen neuen Creek Evolution 50CD auszutauschen. Zumal ich den für €880 kaufen könnte und er auch sonst zum amp passen würde. Hat jemand schon mal diese Creek Kombination getestet oder probegehört? Ist der Preis für den Creek CD bzw. DAC gerechtfertigt?
Ich kann das Teil leider nicht probehören, da es in meiner naechsten und auch weiteren Umgebung keinen Hi-Fi shop gibt.
Bin für jede Hilfestellung dankbar.

Gruß
Matthias
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jul 2014, 12:35
als ich meine LS50 probegehört habe waren sie zum vergleich zu meinem alten technics amp an diese creek kombi angeschloßen, das klang angenehmer harmonischer. einen vergleich zu einem anderen cd-plaer habe ich nicht gemacht weil es für mich uninteressant war. ich glaube auch nicht, dass man da große unterschiede hören würde.

hattest du vor dem creek amp einen anderen an den LS50, wenn ja, wie hat sich der wechsel ausgewirkt?


[Beitrag von Soulbasta am 15. Jul 2014, 12:38 bearbeitet]
dirtyherri
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Jul 2014, 13:14
Eigentlich hatte ich angefangen meine uralte Onkyo Anlage als Zweitanlage wiederzubeleben und deshalb die KEFs gekauft. Die waren an meinem Onkyo Integra A8470 angeschlossen. Der Creek klingt aber definierter. Ich habe den Eindruck, dass er genau "auf den Punkt" spielt und der Onkyo verwaschener klingt. Der Creek gefällt mir deutlich besser.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Jul 2014, 13:19
dann ist deine erfahrung ähnlich wie meine, ich habe noch den Technics SU-V470 und werde nach dem urlaub erst den AMC XIA testen ob da auch so eine änderung wie bei dem creek spürbar ist, der kostet nur die hälfte. wenn nicht, dann muss es vielleicht doch der creek oder ein arcam werden.

bist du mit dem yamaha cd-player unzufrieden?
dirtyherri
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Jul 2014, 14:06
Als CD Player finde ich, dass er etwas "dünn" klingt. Irgendwie bin ich damit nicht 100%ig zufrieden.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Jul 2014, 14:13
dann bleibt dir nichst anderes übrig als es zu bestellen und zur not zurück schicken.
als ich meine lange probehören session hatte habe ich mich auf die lautsprecher konzentriert, es waren verschiedene. alles andere war immer sehr gut damit auch der cd-player, ich weiß, das hilft dir nicht weiter.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 15. Jul 2014, 14:54
Hallo,

ich kann relevante Klangunterschiede zwischen Tonabnehmer/Nadeln bei Plattenspielern, bei Lautsprechern, bei verschiedenen Positionierungen von Lautsprechern und Hörplatz, bei verschiedenen Hörräumen und zwischen unzureichend und ausreichend leistungsstarken Verstärkern gut wahrnehmen.

Das war es dann aber auch schon an relevanten Klangunterschieden. Meine Erfahrungen werden durch viele technische Abhandlungen und Blind-/Fake-Vergleiche bestätigt, die im www zu finden sind und womit garantiert keine wirtschaftlichen Interessen verfolgt werden.

Sei also besonders (selbst-)kritisch, wenn Du z.B. Klangunterschiede mit digitalen Quellgeräten "herbei hören willst".

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 15. Jul 2014, 14:55 bearbeitet]
dirtyherri
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Jul 2014, 20:49
ich dachte das bis vor ein paar Jahren auch. Aber als ich vor ca. 7 Jahren meinen o. g. Onkyo CD-Player gegen einen hochwertigen Denon Player ausgetauscht habe, hat das sogar meine Frau gehört (und ganz ohne darauf hinzuweisen). Ich habe auch verschiedene Lautsprecherkabel, bei denen deutliche Hörunterschiede festzustellen sind. Auch bei den beiden CD-Playern am Creek sind hörbare Unterschiede feststellbar (der alte Onkyo klingt wärmer und "breiiger" als der Yamaha, der differenzierter, aber dünner klingt).

Vermutlich komme ich nicht drum rum, den Creek CD Player zu kaufen und ihn dann zu testen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Creek Evolution 2 vs. Cambridge Azur 740A
rudi2407 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  6 Beiträge
Nubert?wer hat damit Erfahrungen?
Freakylicious am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  11 Beiträge
Creek Destiny
maxximum am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  7 Beiträge
Creek Evolution 50A an Kef LS 50?
Andi71 am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  17 Beiträge
Creek?
Itchy78 am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  9 Beiträge
Creek evolution Tuner
laus1648 am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2010  –  2 Beiträge
Phono Vorverstärker Creek oder Trigon ?
SpeedKing am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  2 Beiträge
Wer hat erfahrung mit den Creek Evo serie
herby2002 am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  2 Beiträge
Creek CD Player
preigl am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.07.2004  –  24 Beiträge
Creek oder Musical Fidelity
gulli am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Yamaha
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitglied*gnu*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.738