Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS, Verstärker und Sub für Dachschrägenzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
dahooz42
Neuling
#1 erstellt: 25. Aug 2014, 19:04
Hallo,

es soll eine neue Stereoanlage für meinen Bruder werden. Bisher vorhanden ist eine CD-Tape-Radio-Verstärkerkombi zweifelhafter Herkunft mit unbekannten Boxen. Mein Bruder beklagt sich über fehlenden Bass, Musikrichtung ist 95% Dubstep / Drum'n Bass 5% HipHop.

Erst mal der Fragebogen:



-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Max 1000€
-Wie groß ist der Raum?
ca. 25 m², vllt. 5m x 5m. Eine Wand allerdings Dachschräge in 40cm höhe im 45° Winkel. Deshalb dort auch Rigips. Rigips auch an der rechten Wand. (siehe Skizze)
-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Siehe Bild. dabei ist der Schraffierte Bereich unter der Dachschräge, die rechte Wand ist auch aus Rigips. Roter Punkt ist Hörplatz auf Stuhl, Kreuze Standort der Boxen Momentan.
Bodenbelag ist Teppich. Decke ist schon im Dachstuhl, daher auch Rigips.

Das Fenster im Oben ist als ca. 2m breite Dachgaube gebaut, das fenster Rechts ganz Normal. Türe ist unten (nicht eingezeichnet.

PlanZimmer
-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Tendiere eher zu Regallautsprechern, da man diese am besten unterbringt, kombiniert mit Subwoofer, damit die Augen beim Bass leuchten.
-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Ca 40*40*40 maximum. Subwoofer auch größer, da findet sich ein Plätzchen
-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein. Aber ist geplant. Siehe auch den vorschlag weiter unten.
-Welcher Verstärker wird verwendet?
Soll neu gekauft werden.
-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Musik. 95% Dubstep / Drum'n Bass 5% HipHop.
-Wie laut soll es werden?
Oberes ende von dem was man noch als Zimmerlautstärke bezeichnen kann
-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Kann ich nicht als Frequenzwert festlegen. Es geht ja um Dubstep, allerdings muss kein Körperschall entstehen
-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nein. Mein Bruder ist (leider/zum Glück?) nicht audiophil. Wichtig ist gute Basswiedergabe und klarer Sound.
- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Revox Forum B MK II sind meine eigenen. Diese gefallen ihm.
-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Idee ist tatsächlich eine kombination mit einem Subwoofer.
- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Standort: München, Radius: Stadtgebiet München.



Ich habe schon gehört dass Rigips im Zimmer ein Basskiller ist. Um vorab Fragen zu vermeiden, die Lautsprecher glänzen auch in anderen Räumen nicht mit Basswiedergabe.

Gefunden hatte ich als Komplettsystem folgende Kombi von Teufel:

"Kombo® 42 Power Edition"
Aktiv-Subwoofer T 1300 SW, 2 * Satelliten-Lautsprecher T 130 F, CD Receiver IP 42 CR.
Gesamtpreis 600€

Mache ich damit was falsch?

Ich wollte ihm allerdings eher ein gut kombiniertes System zusammenstellen als so eine fertige Kombi.

Zuspielgerät ist 100% der PC mit 5.1 Motherboard Soundkarte. Digitalausgang Optisch ist vorhanden.

Ich hoffe ich habe alle nötigen Infos zusammengestellt.
Vielen Dank für eure Unterstützung!
Gruß


[Beitrag von dahooz42 am 25. Aug 2014, 19:08 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2014, 19:31
Hallo,

hier mein Vorschlag:

JBL Studio 220

http://www.ebay.de/i...&hash=item58b3c29c3f

Fame DB 029 Monitorständer höhenverstellbar 410-1110mm

http://www.musicstor...m/art-REC0004067-000

Denon AVR X-1000

http://www.ebay.de/i...&hash=item566917f0db

Boston ASW 650

http://www.elektrowe...W-650--schwarz-.html

VG Tywin
evilknievel
Inventar
#3 erstellt: 25. Aug 2014, 19:43
Hallo,

da als Zuspieler der PC mit optischem Kabel dient ist ein CD Receiver nicht wirklich optimal, da der CD Teil unbenutzt mitbezahlt würde.
Wenn HDMI nicht von Nöten ist, würde ich auf einen gebrauchten AVR setzen, der HDMI nicht hat, sondern nur optisch. Die bekommt man hinterhergeworfen. Ich hab es nicht geschafft meinen für 35 Euro zu verkaufen. (Pioneer irgendwas)

Der Vorteil bei Teufel, man kann es probehören und bei Nichtgefallen zurückschicken. Gleiches gilt für den Direktvermarkter Nubert.

Ansonsten sind Lautsprecherempfehlungen schwierig, besonders unter Berücksichtigung der räumlichen Gegebenheiten.
siehe: http://www.audiophysic.de/aufstellung/index.html
Aber in München sollte man so einiges anhören können.
Allein beim Subwoofer hätte ich 2 die ich ausprobieren würde: Jamo Sub 360 und Klipsch SW110, wenn geht gebraucht, damit man budgetmäßig im Soll bleibt.
Als Regalbox, um im Budget zu bleiben könnte ich mir die Yamaha NS333 als möglichen Kandidaten vorstellen.

Gruß Evil
Hightone
Stammgast
#4 erstellt: 25. Aug 2014, 20:56
da würde ich folgendes machen

1. DAC
Klick
Kann USB als auch Digital IN per Cinch, ausserdem Kopfhörerverstärker und portable mit Iphone und Android
Amazon.de hat diesen auch im Programm, zum gleichen Preis
189€


2. Subwoofer
Klick
aktiver Sub, UVP400€, momentan sensationeller Preis
Amazon.de
178€

bleiben 640€ für Kompakte aktive, somit braucht ihr auch keinen Verstärker und das Restgeld fließt komplett in die Lautsprecher

3. 2x aktive Monkey Banana turbo 6
Klick



Unter 80Hz den Jamo Sub spielen lassen, über 80Hz die Monkeys und fertig ist die Lauge.
Lautstärke schön über den Regler am IFI Dac kontrollieren und sich mit gutem Klang massieren lassen
Geld für Kabel ist auch noch drin..
Einziger NAchteil... Irreparabel, permanentes Grinsen im Gesicht deines Bruders..


[Beitrag von Hightone am 25. Aug 2014, 21:11 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Aug 2014, 21:33
wenn er nur den PC nutzt dann zwei davon auf ständern und ich denke ein sub wird nicht nötig.
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_308.htm

um die lautstärke bequem zu regulieren sowas dazwischen schalten.
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm
dahooz42
Neuling
#6 erstellt: 29. Aug 2014, 15:47
Hallo!

Vielen Dank erstmal für eure zahlreichen Vorschläge! Ich werde mich die nächsten Tage mal durchackern, möglichst viel probehören und euch dann berichten!

Tolle Community hier!
Hoffe ich kann auch mal etwas beitragen!

PS. Das irreparable Grinsen hat sich bei mir schon beim Anschauen der Vorschläge eingestellt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakt LS oder Stand LS bei Dachschrägenzimmer
Beckinio am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  12 Beiträge
Stereo-Verstärker für LS und aktiven Sub gesucht
HunkyII am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  6 Beiträge
LS+Verstärker.+Sub?
thepixelflat am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  6 Beiträge
Verstärker und LS für < 1000 Euro
kokonut am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  6 Beiträge
LS + Sub
jayhc am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  4 Beiträge
Satelitten LS und Sub
Evaq am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  2 Beiträge
Sub und Verstärker für nubox311
sabal am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  5 Beiträge
LS und Verstärker für 3000 ?
sponch am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  31 Beiträge
Tip für LS und Verstärker???
urFiburFi am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  10 Beiträge
LS und Verstärker für TV
Penntaxx am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • JBL
  • Denon
  • Jamo
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186