Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha AX 596 & Tangent SR-500

+A -A
Autor
Beitrag
kartal03
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Aug 2014, 15:56
Hi,

ich würde in meinem Zimmer gerne ein kleines Stereosystem für Musik aufbauen.
Als Verstärker dachte ich an einen etwas in die Jahre gekommenen Yamaha AX 596.
Allerdings weiß ich nicht, ob dieser noch dafür geeignet ist, oder ob andere Reciever
für unter 200€ schon deutlich besser sind. Als Lautsprecher dachte ich an zwei
Magnat Monitor Supreme 200 für knapp 110€. Was meint ihr, ist das eine gute Kombi?

Außerdem habe ich im Keller noch zwei Tangent SR 500 stehen. In wie weit lassen sich
die mit aktuellen Lautsprechern vergleichen?

Liebe Grüße und danke im voraus
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 28. Aug 2014, 16:03
Hi,

Außerdem habe ich im Keller noch zwei Tangent SR 500 stehen. In wie weit lassen sich
die mit aktuellen Lautsprechern vergleichen?

das sind per bzw. waren schon zum Zeitpunkt des Kaufes preisgünstige No-Name-Lautsprecher für qualitativ niedrige Ansprüche, was aber nicht heißen muss, dass sie Dir klanglich nicht gefallen dürfen.
Der AX 596 ist ein ordentlicher, solider Amp, den man ruhigen Gewissens kaufen kann. Erfahrungsgemäß kann aber der Input-Selektor Mucken machen.

Wie viel Geld magst Du denn insgesamt ausgeben?
Was dient als Quellgerät? (Nur) Der PC?

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 28. Aug 2014, 16:03 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 28. Aug 2014, 16:14

Als Lautsprecher dachte ich an zwei
Magnat Monitor Supreme 200 für knapp 110€.


Hallo,

diese Lautsprecher halte ich für "schlechte Lautsprecher", wenn man sie für HiFi-Stereo verwenden will.

In dieser Preislage empfehle ich Dir für eine freie Aufstellung auf Ständern und "hinsichtlich HiFi-Stereo" ein Paar Denon SC-M39.

Für mehr Geld gibt es auch bessere Lautsprecher.

VG Tywin
kartal03
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Aug 2014, 16:14
Hi,

den Verstärker besitze ich schon und ich wollte einfach nur wissen, ob dieser noch mit den heutigen Geräten vergleichbar ist.
Aber laut dir brauche ich mir deswegen ja keine Sorgen mehr machen
Und mit dem Input Selektor hast du absolut recht, es erfordert wirklich Geduld den richtigen Eingang zu wählen

Meinst du die Magnat Lautsprecher würden zu meinem Verstärker passen, oder gibt es da bessere Alternativen
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 28. Aug 2014, 16:58
Hallo,

kartal03 (Beitrag #4) schrieb:
Meinst du die Magnat Lautsprecher würden zu meinem Verstärker passen, oder gibt es da bessere Alternativen

das passt schon ob dir die Magnat vom Klang her gefallen musst du selbst herausfinden

LG Beyla
kartal03
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Aug 2014, 18:29
Wie sind die Regallautsprecher dieser Preisklasse so im Vergleich zu einer Sonos Play 1?
Wahrscheinlich schwer zu vergleichen, würde mich aber interessieren
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 28. Aug 2014, 18:33
Ich halte die Play 1 für etwas besser als die o.g. Magnat und für deutlich schlechter als die o.g. Denon.

Die Denon sind aber keine Lautsprecher die ich für eine Positionierung in einem Regal empfehle. Ich halte sie dafür ungeeignet, wenn man damit HiFi-Stereo hören will.


[Beitrag von Tywin am 28. Aug 2014, 18:35 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 28. Aug 2014, 18:40
Hallo,

etwas teurer als die Magnat, aber richtige Aufstellung vorausgesetzt, mMn in einer ganz anderen Liga Alesis Monitor One Mk2

LG Beyla
kartal03
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Aug 2014, 18:44
Aufstellung auf Ständern ist leider nicht möglich, da einfach kein Platz vorhanden ist.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 28. Aug 2014, 18:45

Hallo,

etwas teurer als die Magnat, aber richtige Aufstellung vorausgesetzt, mMn in einer ganz anderen Liga Alesis Monitor One Mk2

LG Beyla


Die Alesis klingen recht gut. Ziemlich kräftig, können sehr laut und eher angenehm als brillant. Sie brauchen etwas mehr Freiraum als die Denon.


Aufstellung auf Ständern ist leider nicht möglich, da einfach kein Platz vorhanden ist.


Fürs Regal ist ein Paar JBL Studio 220 eine gute Möglichkeit.

Hier ein aktuelles Thema, in dem auch die kleinen JBL eine Rolle spielen:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-60984.html


Liquid_Spirit (Beitrag #40) schrieb:
Sie sind da. Hier erstmal ein (etwas unscharfes, da mit iPad gemachtes) Bild.

image

Es läuft gerade Gregory Porter. Bei verhaltener Zimmerlautstärke kann man nur erahnen was wirklich in den kleinen Dingern steckt. Aber auch da schon sehr sehr sehr sehr saubere Höhen und Mitten. Bass ist da und auch sauber aber etwas zurückhaltend. Aber......schon bei geringer Erhöhung der Lautstärke entfalten die Lautsprecher jawohl ihr gesamtes Potenzial. Die Canton die ich vorher hatte drückten nicht weniger, waren aber ungefähr achtmal so groß, viermal so teuer und brauchten einen Monsterverstärker um halbwegs vernünftig versorgt zu werden.

Müssen die sich einspielen ? Wenn ja, wie lange ?

Der erste Eindruck ist eine sehr sauber spielende Box die für meine 42 Jahre alten Ohren verzerrungsfrei und sehr neutral spielt. Also keine aufdringlichen Bässe oder vielleicht kreischende Höhen. Bisher bin ich begeistert. Ich werde aber diesen Beitrag noch zu ein paar anderen Musikrichtungen editieren. Jetzt hör ich erstmal die "Be Good" von Greg Porter zuende.

Die Blenden gehören übrigens ab. Die sehen aus wie von 20,-€ billig PC Lautsprechern.

image

Ich bin jetzt mal ein wenig im Zimmer herumgewandert. Es ist tatsächlich so, das der Klang sich, egal wo ich mich im Zimmer aufhalte, nicht verändert. Bei den Canton Chrono 509.2 DC gabs an mehreren Stellen richtige Bassleere Löcher. Bei den JBL nicht.

So, bis jetzt gehört und für gut befunden : Daft Punk / RAM, Jordan Officer / Im Free und jetzt bin ich grad bei The Wall.

Der Klang ist genauso wie ich ihn haben wollte. Was mir am besten gefällt ist, dass der Bass nicht so dick und dominant ist. Er ist da, sauber, man hört ihn aber es wummert nichts und die Mitten werden nicht überdeckt. Schön druckvoll, aber nicht zu aufgetragen.

Vielleicht würde aus den Dali Zensor 1 (zumindest vermute ich das den Beschreibungen nach. Mit Bestimmtheit kann ich das natürlich nicht sagen) etwas mehr Bass kommen, aber der könnte bei der Position der LS in meinem Wohnzimmer auch schon wieder zu matschig werden und dröhnen.

Ich werde die JBL behalten und bin glücklich und zufrieden mit meiner Wahl. Danke nochmal an alle die zu der Entscheidung beigetragen haben.

Und allen die ebenfalls etwas problematische Aufstellungsverhältnisse haben, kann ich die JBL Studio 220 ans Herz legen.

Gruß

Lars


Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Tywin am 28. Aug 2014, 19:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eltax Tangent SR 500
matze1989 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 30.06.2006  –  4 Beiträge
Yamaha AX-596 und jetzt?
Chrishmaster am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  4 Beiträge
Yamaha AX-596
MusikGurke am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  4 Beiträge
YAMAHA AX 596
micsimon am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  10 Beiträge
Yamaha AX-596 + Nubox481?
am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  14 Beiträge
Boxen für Yamaha AX-596
gnipsch am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  16 Beiträge
Yamaha AX-596..welche LS?
Schok~Riegelchen am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  5 Beiträge
Regallautsprecher fuer Yamaha AX-596
Schok~Riegelchen am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  2 Beiträge
alternative zum yamaha ax 596
bmwjunkee am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  2 Beiträge
Yamaha AX-596 zu billig?
PhaTox am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  64 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eltax
  • Tangent
  • Yamaha
  • Sonos
  • Dali
  • Magnat
  • JBL
  • Canton
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedSimonsmandy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.260
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.015