Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Erschwingliche Musikqualität für unterwegs

+A -A
Autor
Beitrag
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Sep 2014, 09:28
Hallo liebes Forum,

seit ein paar Wochen komme ich in den Genuß, daß ich mit den Öffentlichen ca. eine Stunde zur Arbeitsstelle brauche. Hierzu möchte ich gerne in besserer Qualität beschallt werden, als es jetzt der Fall ist.

Jetzt:
- iPod Video, Eigenumbau zu 64 GB CF, ich denke kurz vorm Aufgeben
- Samsung Galaxy Note, Custom ROM, ebenfalls kurz vor der Aufgabe
- Sony In Ear, welche weiß ich nicht, Kostenpunkt vor ca. vier Jahren um die 100 Euro

Nun soll der iPod in den verdienten Ruhestand gehen dürfen (bzw. daheim an einem iHome seine letzte Ruhe finden), ebenso das Galaxy Note, auch die Sonys sollen erneuert werden.

Ich dachte da erst an das iPhone 6 plus, um die beiden Geräte durch eines zu ersetzen, doch enttäuschte mich Apple wieder einmal. Seit dem 3er iPhone warte ich wieder auf ein Willhaben-Erlebnis. Aber das ist eine andere Geschichte. :-)

Als Alternative sehe ich momentan eigentlich nur das Sony Z3, evtl. Galaxy Note 4, evtl. mit einem Fiio E17 oder E18 (hab hierzu schon einiges gelesen hier), den ich auch am heimischen MacBook betreiben kann, in Ermangelung einer vernünftigen Heimanlage (temporäre Wohnung). Daheim hängt dann ein DT-770 Pro 80 Ohm mit dran und ich überlege mir ein Sonos-Teil zuzulegen. Auch ein neuer iPod kommt evtl. in Frage, aber da hoff ich auf eine Aktualisierung noch dieses Jahr. Kann auch gerne ein ganz anderer Player sein.

Nachteil mobil: Ich lauf wieder mit mind. zwei Geräten durch die Gegend. Ferner ist das Z3, das Note 4 und das 6er iDing ja noch gar nicht getestet hinsichtlich Audioqualität, oder? Sind ja offiziell noch nicht erhältlich.

Als Kopfhörer hab ich mir die Sennheiser IE80 auserkoren, evtl. auch Shure SE315. Damit werd ich wohl nix falsch machen können, oder? Auch ist evtl. der Preisrahmen noch erweiterbar. Wenn es für ca. 50 Euro mehr einen deutlich besseren Kopfhörer gibt, bin ich da auch nicht abgeneigt.

So, das wäre jetzt gerade mein Dilemma.

Ich freue mich auf Meinungen hierzu, freue mich genauso über Alternativen. Denn: Das Audiosignal hat vorrang! :-)

Achja: Ausführung meines Planes ist für ca. Anfang November angedacht. Wenn also bis dahin noch ein "heißes Eisen" erwartet wird, warte ich da gerne noch ab.

Servus,

Stefan
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Sep 2014, 11:55
Oh, danke fürs Verschieben!

Ich hoffe, ich bekomme hier mehr Zuspruch. :-)

Servus,

Stefan
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 22. Sep 2014, 13:20
Hallo Stefan,

der FiiO X3 könnte für dich evtl. interessant sein, vielleicht genügt ja auch schon der X1 der bald erscheinen soll, ich warte auf jeden Fall auf den

LG Beyla

EDIT: Ich habe den X1 soeben bei Amazon bestellt, Lieferung voraussichtlich: Dienstag, 30. September 2014 -Donnerstag, 2. Oktober 2014


[Beitrag von Fanta4ever am 22. Sep 2014, 13:41 bearbeitet]
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Sep 2014, 15:16
Hallo Beyla,

der X1 sieht richtig klasse aus, der X3 ist optisch weniger mein Fall. Und mir gefällt, was ich lese. Nur auf Amazon hab ich ihn nicht gefunden. Aber der entsprechende Shop hätte ihn wohl auch bald parat. Zumindest sehe ich den Preis, und der gefällt mir ebenfalls. Das wäre wohl nun auch der richtige Zeitpunkt, um auf FLAC umzustellen.

Was nimmt man denn dafür an Kopfhörer für den Arbeitsweg? Mein Budget ist ungefähr bei den genannten Sennheiser IE80 bzw. Shure SE315. Darf gern a bisserl mehr sein. Bevorzugt soll gerockt (eher noch metallisiert) werden auf dem Ding. Auch Tori Amos und eher ruhige, atmosphärische Titel werden laufen.

Dann kann ich mir für unterwegs schon mal einen E17 oder E18 sparen, denke ich. Und stationär? Mir gefällt da gerade der FiiO E10k sehr gut.

Die meisten mp3 bei mir sind mind. 192 VBR bis 320 kbit. Damit dürfte der X1 doch auch noch gut umgehen können, oder?

Somit bräuchte ich auch nicht mehr so drauf achten, was als nächstes Mobiltelefon kommt. Doof zwar mit zwei Geräten, aber wenigstens kommt an einem schon mal feinster Sound raus.

Vielen Dank für den Tipp!
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 22. Sep 2014, 16:19
Hallo Stefan,

da war ich wohl tatsächlich mal schnell Hier zum nachlesen http://www.hifi-foru...=8750&postID=131#131

Ich nutze einen Brainwavz M5 und einen SoundMAGIC E10 zur Zeit noch mit einem Sansa Clip Zip, mal sehen ob sich das mit dem X1 ändert

Die meisten mp3 bei mir sind mind. 192 VBR bis 320 kbit. Damit dürfte der X1 doch auch noch gut umgehen können, oder?

Das will ich doch schwer hoffen

Welche Kopfhörer in deiner Preisklasse und für deine Musik gut sind weiss ich leider nicht, da müsste jemand anderes helfen.

LG Beyla
-MCS-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Sep 2014, 07:42
Bezüglich der Kopfhörer: es kommt halt darauf an, welche klangliche Signatur dir vorschwebt (neutral,bassbetont, badewannig, ...).
Welche Kopfhörer/InEars hast du denn bereits gehört und was hat dir klanglich gut/weniger gut gefallen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Sep 2014, 08:01
mein tipp
http://www.beyerdyna...dx-160-ie-black.html


wie man sich als mac user mit android das leben schwer macht, verstehe ich nicht
oder läuft windows auch deinem macbook?
peacounter
Inventar
#8 erstellt: 23. Sep 2014, 08:02
1. Glückwunsch zur Möglichkeit, den weg zur Arbeit mit der Bahn machen zu können.
Im Gegensatz zum Auto kannst du die zeit optimal nutzen, dich entspannen, Musik hören, lesen, Mails beantworten usw.
Wenn ich irgendwo hin muss, ist mein Leitspruch: lieber 4 stunden in der Bahn sinnvoll nutzen als 2 am Steuer arbeiten.
Da du jetzt ja täglich 2 Stunden deiner Lebenszeit dort verbringst, würde ich mich fragen, was mir der Komfort in dieser zeit Wert ist und dementsprechend vielleicht doch das Budget erweitern.
Zuhause ne beschalle für einen fünfstelligen Betrag, die nur alle paar Tage genutzt wird und dann täglich 2stunden kompromissbehafteten Sound aus Budget-Equipment macht imo keinen Sinn.

2. wie kommst du darauf, dass du mit ie80 oder se315 "nichts falschmachen" kannst?
Imo kann man da sogar sehr viel falsch machen!
Der Senni ist ne Bassschleuder und der shure ist das genaue Gegenteil und hat sozusagen überhaupt keinen bass!
Mit beiden würde ich nicht glücklich werden.
Dann schon lieber einen (deutlich günstigeren) brainwavz oder sowas.
Oder eben beim Budget noch ein bischen nachbessern.
Auf der nächsten Preisstufe wäre mein persönlicher Favorit der se 425, aber das ist Geschmacksache.
Vielen ist er auch zu "langweilig" (ist halt relativ neutral).
Oder ein um20.
Den mag ich auch sehr, ist aber wieder was ganz anderes als der shure mit ordentlich punch untenrum (aber präzise und nicht so wie der ie80).
Was genau erwartest du denn klanglich?
Dann können wir dir sicher besser helfen.

edit:
ebenfalls eine überlegung wert ist evtl der shure se 215.
der ist zwar klanglich eher "auf der dunklen seite" aber dafür sehr präzise.
und im gegensatz zu seinem "größeren" bruder se315 kann er auch richtig bass (manch einem zu viel).


[Beitrag von peacounter am 23. Sep 2014, 11:21 bearbeitet]
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Sep 2014, 11:39
Hi MC,

hmmm...das ist schwer zu sagen...ich denke, ich möchte es gerne so hören, wie es auch der/die Musiker beim Mastern gehört haben. Also recht neutral. Ich hab noch nie über längere Zeit einen EQ angehabt, nur, wenn ich ein spezielles Instrument heraushören wollte.

An Kopfhörer hatte ich bis jetzt nur mäßig gute In Ears von Sony. Also, die waren vor vier Jahren schon eine erhebliche Verbesserung. Ansonsten war ich nie sonderlich viel unterwegs, daß ich welche gebraucht hätte. (Ganz) Daheim hängt ein DT 770 Pro 80 Ohm an einer Edirol FA-101 und die wiederum hängt am MacBook Pro. Und da bekomm ich die Musik von iTunes. Dieser Sound gefällt mir sehr gut. Bekomme ich mit In Ears so etwas auch hin? Hab da noch keinen Plan...

Servus,

Stefan
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Sep 2014, 11:45
mit guten in-ears bekommt es mehr oder weniger auch hin.
ich habe lange auch in-ears benutzt was ich aber jetzt nicht mehr mache, auf dauer fand ich es doch nicht so toll, vor allem über längere zeit am stück.
der klang war ok aber die versopfte ohren, das war nicht immer gut.
seit dem ich die beyerdynamic T50 nutze (klingen für mich besser als die dt770) brauche ich nichts anderes.
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Sep 2014, 11:47
Danke für den Tipp, Soulbasta! Steht schon auf meiner Liste.

Hahaha...ja, berechtigte Frage. Es könnte doch eigentlich so einfach sein. Ich mag OsX, ich mag die MacBooks, aber mit iOS kann ich nix anfangen. Ich schätze auch die Verbindung iPod-iTunes sehr. Ich steh auf den Sync! Aber letztlich bietet mir iOS zu wenig. Drum war ich auch wieder mal recht gespannt, ob Apple nun endlich wieder Innovationskraft zeigt, aber leider wurde wieder nix draus...und jetzt mag ich nimmer warten...

Deswegen will ich nun auch einen ganz anderen Weg gehen. Dieser X1 mit FLAC bespielt und eben guten Kopfhörern dürfte schon mal ein guter Anfang sein.

Servus,

Stefan
-MCS-
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Sep 2014, 11:48
Soll ich gemeint sein? Mein Nutzername lautet "-MCS-" und besteht aus den Initialen meines Vor-, Zweit- und Nachnamens. Also bitte.

Der DT770 Pro ist aber ganz schön das Gegenteil von neutral, auch der von vielen günstigen Sony InEars.
Was du suchst, ist also eine Badewannenabstimmung, wenn die Tonalität gen DT770 Pro tangieren soll.

Vielleicht wäre da der DTX160IE von Beyerdynamic passend, persönlich habe ich ihn jedoch noch nicht gehört.

Edit:

Laut des ersten Berichtes im Forum soll der X1 tatsächlich gesoundet sein. FiiO meinte, dies ließe sich über den LineOut umgehen.


[Beitrag von -MCS- am 23. Sep 2014, 11:50 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Sep 2014, 11:51
jeder wie er mag, ich verstehe nicht was man eigentlich bei ios vermisst, ich meine es nicht das einzige aber gerade als mac user würde ich mich nicht mit andoird rumschlagen, abgesehen von der bequemlichkeit eines ios geräts als fernbdedinung für itunes.


[Beitrag von Soulbasta am 23. Sep 2014, 11:53 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#14 erstellt: 23. Sep 2014, 11:56

-MCS- (Beitrag #12) schrieb:
Der DT770 Pro ist aber ganz schön das Gegenteil von neutral, auch der von vielen günstigen Sony InEars.
Was du suchst, ist also eine Badewannenabstimmung, wenn die Tonalität gen DT770 Pro tangieren soll.
definitiv!
stockneutral wäre wie gesagt der se425 und der wäre entgegen meiner aussage oben mit seinen ca 230,- auch im budget.
hayfiaudio (Beitrag #1) schrieb:
Als Kopfhörer hab ich mir die Sennheiser IE80 auserkoren, evtl. auch Shure SE315. ... Auch ist evtl. der Preisrahmen noch erweiterbar. Wenn es für ca. 50 Euro mehr einen deutlich besseren Kopfhörer gibt, bin ich da auch nicht abgeneigt.

aber das ist nix für leute, die in richtung dt770 gehen wollen!
-MCS-
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Sep 2014, 12:00
Nein, abstimmungsmäßig liegen Welten zwischen dem DT770 Pro und SE425.
Der IE80 ist zwar sehr stark bassbetont, hat jedoch zu wenig Hochton, wenn du DT770 Pro Sound suchst.
Den SE315 kannst du, wie den SE425, komplett vergessen.
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 23. Sep 2014, 12:05
Hallo peacounter,

genau um das geht es mir. Die Zeit sinnvoll zu nutzen, mit herrlichem Klang.

Oha! Ich hab bisher eigentlich nur gutes über die beiden Hörer gelesen...und das wäre dann auch das Preissegment, wo ich mich niedergelassen hätte. Nachdem die Grundhardware nun recht günstig ausfallen wird (FiiO X1, denk ich immer mehr), kann ich natürlich bei den Kopfhörern ein Schippchen drauflegen.

Und wie gesagt, hab ich bei Kopfhörern keinen blassen Dunst... Ich wusste bis vor kurzem auch nicht, daß da "Treiber" mit dabei sein können. Sogar auch mehrere! Kaum hat man sich ein paar Jahre schon nicht mehr informiert, kennt man sich auch nimmer aus.

Hmmm...also, ich will so wenig wie möglich am EQ rumschrauben, also sollte wohl auf alle Fälle der Bass schon gut Durchsetzungsvermögen haben (und nicht schleudern, wie es anscheinend der Senni macht), was dann wohl für die SE215 sprechen würde. Die Brainwavz M5 gefallen mir eigentlich auch recht gut, wie Beyla schon empfohlen hatte. Also, ich geh da jetzt eher nach Bauchgefühl und die entsprechende Empfehlung dazu. Und natürlich nach Optik.

Servus,

Stefan
peacounter
Inventar
#17 erstellt: 23. Sep 2014, 12:10

hayfiaudio (Beitrag #16) schrieb:
Ich wusste bis vor kurzem auch nicht, daß da "Treiber" mit dabei sein können. Sogar auch mehrere!
"treiber" nennt man die eingebauten lautsprecher.
die hatte immer schon jeder kopfhörer.
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Sep 2014, 12:10
Sorry, -MCS-! Das sieht bei mir aus wie -MC S-.

Badewannenabstimmung...wow. Ja, dann suche ich anscheinend danach.

Somit, wie ich nun auch den anderen Beiträgen entnehme, fallen die Sennis und die 315er schon mal weg.

Servus,

Stefan
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Sep 2014, 12:13

"treiber" nennt man die eingebauten lautsprecher.
die hatte immer schon jeder kopfhörer.



Das erklärt nun einiges. Ich dachte da eher an Software, die den Klang regeln.

Wow...auf den kleinen Raum gleich mehrere Treiber! Das muß ich mir mal genauer anschaun. Schon cool.

Stefan
peacounter
Inventar
#20 erstellt: 23. Sep 2014, 12:18

hayfiaudio (Beitrag #19) schrieb:

Wow...auf den kleinen Raum gleich mehrere Treiber!

ja, den rekord hält derzeit ein in-ear mit 12(!) treibern/lautsprechern pro ohr.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 23. Sep 2014, 12:32

hayfiaudio (Beitrag #18) schrieb:


Badewannenabstimmung...wow. Ja, dann suche ich anscheinend danach.


weißt du woher der begriff kommt?


[Beitrag von Soulbasta am 23. Sep 2014, 12:32 bearbeitet]
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Sep 2014, 12:36

jeder wie er mag, ich verstehe nicht was man eigentlich bei ios vermisst, ich meine es nicht das einzige aber gerade als mac user würde ich mich nicht mit andoird rumschlagen, abgesehen von der bequemlichkeit eines ios geräts als fernbdedinung für itunes.


Ich vermisse, wie ich das Ding meinem Gusto anpassen kann. Da legte ich schon immer wert drauf. Auch das Rumbasteln mit alternativen Launchern oder gar Custom ROMs finde ich sehr spannend. Klar, iOS funktioniert bestens und ist auch wunderbar auf die Hardware abgestimmt, aber für mich ist das viel zu starr. Und eben seit einigen Jahren innovationsfaul. Möchte nicht wissen, was da alles in der Entwicklung ist, aber solange jede kleinste Änderung Unmengen an Geld in die Kassen spült...ist halt mittlerweile doch nur ein Unternehmen wie jedes andere auch...

Aber zurück zu den Kopfhörern.

Zusammenfassend kann man wohl jetzt sagen, daß ich auf der Suche nach einem InEar bin, der sich klanglich am DT770 Pro orientiert. Budget von sagen wir mal 50 Euro bis 300 Euro. Wobei es wohl ab ca. 200 Euro mit Schmerzen verbunden ist, einen zu holen...aber wenn es der Unterschied gerechtfertigt...ok.

Servus,

Stefan
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Sep 2014, 12:38


hayfiaudio (Beitrag #18) schrieb:

Badewannenabstimmung...wow. Ja, dann suche ich anscheinend danach.

weißt woher der begriff kommt?


Hmmm...es sind eher der Bass und die Höhen betont...Bass wohl wegen unter Wasser...Höhen in der Badewanne ohne Wasser?
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Sep 2014, 12:41

hayfiaudio (Beitrag #1 schrieb:

Badewannenabstimmung...wow. Ja, dann suche ich anscheinend danach.

weißt woher der begriff kommt?

Hmmm...es sind eher der Bass und die Höhen betont...Bass wohl wegen unter Wasser...Höhen in der Badewanne ohne Wasser?


Und ich stell mir gerade die Frequenzkurve vor...sieht nach einer Badewanne aus.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 23. Sep 2014, 12:47
richtig.
peacounter
Inventar
#26 erstellt: 23. Sep 2014, 13:25
man sagt auch v- oder u-kurve/-abstimmung.
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 23. Sep 2014, 14:51
So meine Lieben,

hab ein wenig recherchiert und bei folgenden eigentlich ein gutes Gefühl.
- Beyerdynamic DX 160 IE
- Fischer Amps FA-3
- Brainwavz B2
- Brainwavz M5

Könnte hier einer dabei sein, der den Anforderungen entspricht? Der DX ist ja hier schon zweimal erwähnt worden.

Achja...der X1 ist bestellt. Da bin ich ja mal gespannt. Jetzt noch nen feinen FLAC-Shop finden (bisher: bandcamp.com bzw. Musikerwebseiten) und auf gehts! Also, wenn ich die geeigneten Kopfhörer gefunden habe.

Servus,

Stefan
-MCS-
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 23. Sep 2014, 16:18
Wenn Fischer Amps, dann die XB Variante, der normale FA-3 wird dir wohl zu wenig Bass haben.
Der Brainwavz B2 wird dir wohl auch zu mild abgestimmt sein.


[Beitrag von -MCS- am 23. Sep 2014, 16:23 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#29 erstellt: 23. Sep 2014, 16:20
ja, da wär imo der m4 eher angebracht.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 23. Sep 2014, 16:24
Laut Markus ist der M4 aber ziemlich ausgewogen ( http://www.hifi-foru...ead=12797&postID=4#4).
peacounter
Inventar
#31 erstellt: 23. Sep 2014, 16:32
hmmm... er ist zumindest badewanniger als der M5.
ich hab das aber auch etwas anders in erinnerung als markus dort schreibt.
vermutlich war er in dem moment aber deutlich besser auf dem laufenden als ich jetzt.
ich hab den m4 auch schon länger nicht mehr gehört.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 23. Sep 2014, 16:50
Ich kenne weder den M4, noch den M5, sollte der M4 jedoch dem UE200 ähnlich sein,
wäre dies meiner Meinung nach ein zu stark abgemilderter DT770 Pro. Der langt wesentlich stärker
im Bass- und Höhenbereich zu.
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 24. Sep 2014, 07:32
Ei ei ei...schwierig, schwierig...

Folgende Idee: Da es wohl im ursprünglichen Budget keinen gibt, der dem DT770 Pro ähnelt, hätte ich vielleicht auch zwei geholt für die insgesamt ca. 250 Euro. Die dürfen von mir aus dann auch recht verschieden sein. Somit könnte ich mich auch mit den unterschiedlichen Klangfarben beschäftigen und evtl. sogar je nach Musik bzw. Laune wechseln. Und ich könnte auch besser mitreden.

Ist das Humbug? Oder ne gute Idee? Und was wären dann evtl. zwei geeignete Kandidaten?

Servus,

Stefan
-MCS-
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 24. Sep 2014, 08:17
Idee ist schon recht gut, so könntest du verschiedene Klangfarben kennenlernen.
Den von Soulbasta und mir genannten DTX160IE würe ich nehmen, beim zweiten hast du freie Wahl - such dir
hier im Forum einfach einen passenden aus, Threads im Reviewbereich gibt es ja zu Genüge.

Wenn du mit dem zweiten InEar die eher neutrale Richtung einschlagen möchtest, wäre da z.B. der RE-400 von HiFiMan.
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 24. Sep 2014, 08:25
Ich denke, der DX 160 IE wirds auf alle Fälle schon mal. Vielen Dank für den Tipp an euch!

Als zweiten einen recht linearen finde ich auch gut. Da werde ich mich mal auf die Suche machen. Hinweise nehme ich natürlich gerne entgegen.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 24. Sep 2014, 08:28
Tendenziell ausgewogen spielt auch der UE600 von Logitech, welchen du für knapp 60€ direkt auf deren Internetpräsenz
beziehen kannst. Nur das Kabel ist nicht gerade stabil, besondere Sorgfalt ist also angebracht.
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 25. Sep 2014, 09:23
So liebe Tippgeber,

jetzt ist also das erste Setup fertig. Es ist bestellt:
- FiiO X1
- FiiO E10k
- Beyerdynamic DX 160 IE
- Logitech UE600

Meine FLAC werde ich fürs erste in ALAC konvertieren und iTunes weiterverwenden, zwecks dem Management. Wer hier etwas Alternatives wie iTunes weiß, wie ich den X1 "gesynct" bekomme, bin natürlich für fast alles offen.

Vielen Dank an Euch und natürlich werde ich nach den ersten Tests berichten.

,

Stefan


[Beitrag von hayfiaudio am 25. Sep 2014, 09:24 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 25. Sep 2014, 16:13
Ich würde das Ganze per Drag&Drop Ordnernavigation auf den X1 kopieren.
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 26. Sep 2014, 07:07
Auf diesen iTunes-Sync würd ich ungern verzichten. Auch, was das automatische Ordnen und Korrigieren und Anpassen der Liedertitel betrifft. Ist schon sehr cool und erleichtert einem das Dasein ungemein.

Solange es hier keine vernünftige Alternative gibt, werd ich wohl die iTunes Ordner mit dem X1 mittels rsync (am Mac) abgleichen. Erfüllt auch seinen Zweck und ich kopier nicht immer alle 100 GB von neuem auf die SD.

Heute wars mal ein wenig ruhiger da draußen in der Welt, und da hab ich mal genau auf meinen Sony gehört. Oje...der ist echt Mist. Die Snare tut fast immer weh, und je nach Produktion klingt die Bassdrum auch sehr furchtbar. Ich freu mich schon auf die neuen Teile!

Servus,

Stefan
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 26. Sep 2014, 07:51

hayfiaudio (Beitrag #39) schrieb:
Auf diesen iTunes-Sync würd ich ungern verzichten. Auch, was das automatische Ordnen und Korrigieren und Anpassen der Liedertitel betrifft. Ist schon sehr cool und erleichtert einem das Dasein ungemein.


ich wiederhole meine frage warum tut man sich das an? auch wenn du keinen iphone möchtest, wäre ein ipod touch doch super.
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 26. Sep 2014, 08:13
Bin gerade in Revoluzzerstimmung. Der aktuelle iPod ist eine Beleidigung für die Augen, find ich.

Mich hat Apple die letzten Jahre nur enttäuscht (auf iOS Seite), deswegen schau ich nun mal, was es außerhalb so gibt und ob ich es schaffe, einen ähnlichen Komfort zu bekommen.

Sportliche Herausforderung, oder?
peacounter
Inventar
#42 erstellt: 26. Sep 2014, 08:16
Imo derzeit zum scheitern verurteilt.
So idiotensicher können die Mitbewerber einfach nicht.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 26. Sep 2014, 08:26
ok, es gibt unterschiedliche hobbys, manch einer sammelt briefmarken, der andere geht angeln. es ist alles freiwillig
peacounter
Inventar
#44 erstellt: 26. Sep 2014, 09:09


meinst du mit Hobby die Suche nach Apple-Alternativen oder was genau?


[Beitrag von peacounter am 26. Sep 2014, 09:11 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 26. Sep 2014, 09:19
bitte nicht falsch verstehen.

(eher die suche nach nicht apple geräten die mit itunes funzen )
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 26. Sep 2014, 09:21
Es gab mal diesen Palm Pre, der sich als iPod ausgab und sich syncen lies. Nach jedem itunes Update war das aber wieder gesperrt.

Mal schaun, ob ein Hobby draus wird. Wahrscheinlich geb ich es aber bald auf und sammel Briefmarken.
peacounter
Inventar
#47 erstellt: 26. Sep 2014, 09:45
ich bin ja so eins von den dummen schafen, dass mit apple-produkten rein von performance und preis her überhaupt keine probleme hat...
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 09. Okt 2014, 13:42
So meine Herrschaften,

das ist vielleicht eine Qual, wenn sämtliche Hardware da ist und nur die Speicherkarte auf sich warten lässt.

Aber nun ist der X1 mit unterschiedlichen Musikstilen (meist Rock und aufwärts) befüllt und ich wollte euch meine ersten Eindrücke nicht vorenthalten.

1. Fühlt sich recht wertig an, die Bedienung ist gut umgesetzt. Ich bevorzuge Kategorie / Interpret, da komm ich schnell ans Ziel.

2. Nach einem kleinen Test habe ich mich an diesem Gerät für die Beyerdynamic entschieden (die Logitech fand ich am iPod besser, ohne EQ) und am EQ geschraubt. Unterer Bass nach oben und die Höhen ein wenig angezogen. Ergebnis: Von Nine Inch Nails über Porcupine Tree bis Bolt Thrower klingt alles schon mal sehr gut für meine Ohren.

3. Doof: iTunes stellt bei Doppel-CDs eine 1 bzw. 2 voran, z. B. 1-01 Lied1. Anordnung beim X1: 2-01, 1-01, 2-02, 1-02, usw. Da muß ich wohl manuell eingreifen. Ja, ich vermisse den iTunes-Sync.

4. Doof 2: Irgendwie will ich auf dem X1 keine mp3 mehr hören. Keine Ahnung, ob ich mich da selber überliste, aber so richtig in Fahrt kommt der X1 meiner Meinung erst bei lossless (die mp3 sind mind. VBR 192, meistens 320). Hab auch ein paar 24bit, 48 bis 96 kHz Sachen drauf, da schnalz ich dann doch sehr mit der Zunge. Ja, so will ich unterwegs Musik genießen! Macht sich aber auch auf der heimischen Couch sehr gut.

5. Fazit nach Tag eins: Jawoll! So muß mobiler Sound klingen! Und für dieses Budget echt sehr sehr gut! Vielen Dank an sämtliche Tippgeber.

Servus,

Stefan


[Beitrag von hayfiaudio am 09. Okt 2014, 13:43 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 09. Okt 2014, 16:58
Zu 3.: mp3tag herunterladen.
hayfiaudio
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 15. Okt 2014, 07:18
Nachtrag:
Jetzt sind schon wieder einige Tage vergangen, und es hat sich herauskristallisiert:
- Die Beyerdynamic muß ich oft per EQ angleichen. Je nach Musikstil und offenbar Laune.
- Die Logitech machen am X1 null Sinn für mich. Hab die beiden ersten EQ (Bassbereich) voll aufgezogen und den Rest abgemildert. Jetzt gehts einigermaßen.

Am Mac mit dem Fiio E10k hängen die DT770 Pro und machen richtig Spaß.

Um nun aus dem X1 ohne mächtig EQ einzusetzen und ein recht ähnliches Klangbild mit In Ears zu bekommen:
Machen die Shure SE215 Sinn?

Servus,

Stefan
-MCS-
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 15. Okt 2014, 07:59
Der ausgewogene Logitech ist halt nichts für dich, wie es scheint.
Was du suchst, ist eine ausgeprägte Badewannenabstimmung (angehobene Bässe und Höhen).

RHA750, Audio Technica ATH-CKX9 oder Beyerdynamic DTX160IE wären passende Modelle.
Der Shure besitzt einen abrollenden Hochton, ganz anders als der DT770 Pro.

edit:

Den DTX160IE besitzt du ja bereits. Welche Frequenzbereiche veränderst du denn per Equalizer?


[Beitrag von -MCS- am 15. Okt 2014, 08:02 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bluetooth Lautsprecher für Unterwegs
Janniboy94 am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Player für unterwegs
master030 am 09.04.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  10 Beiträge
Miniverstärker für "Unterwegs"
Stephan.M. am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.04.2016  –  3 Beiträge
Mobile Lautsprecher für unterwegs (Smartphone)
4nal4krobat am 28.03.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  9 Beiträge
Suche Mp3 Player für unterwegs
Godfather101 am 30.08.2015  –  Letzte Antwort am 01.09.2015  –  18 Beiträge
beratung: kleiner lautsprecher für unterwegs
palmcgee am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  10 Beiträge
Suche guten Kopfhörer für unterwegs.
Computermaus75 am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  3 Beiträge
Over ear Kopfhöhrer für Unterwegs
Felix_M am 04.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  10 Beiträge
###Kaufberatung für eine solide Anlage für Unterwegs###
W3edstar am 21.08.2016  –  Letzte Antwort am 21.08.2016  –  5 Beiträge
Erschwingliche Stereoanlage / Plattenspieler -Kombi gesucht
leoleoleo* am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • HIFIMAN
  • beyerdynamic
  • Shure
  • Fiio
  • SoundMagic
  • Sandisk
  • RHA
  • Velodyne
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedPAINaciousD
  • Gesamtzahl an Themen1.345.183
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.586