Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AVR oder Alternative für Stereo mit Standlautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
Xandl78
Neuling
#1 erstellt: 06. Okt 2014, 22:41
Hallo!

Ich brauche Hilfe.
Ich baue mein Wohnzimmer um und möchte mir eine halbwegs vernünftige Stereo-Anlage zulegen.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Schmerzgrenze liegt bei 2000€. Wenn es weniger ist bin ich euch auch nicht böse

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
ab 1m aufwärts

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
mag ich keinen, die 2 LS sollten die gesamte Palette abdecken (Bass ist mir aber schon wichtig)

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Dazu brauch ich euch und das wird glaub ich schwierig, ich möchte auf jeden Fall nur 1 Gerät, mir ist es wichtig mein Apple-TV anzustecken, da ich meine komplette Musik darüber streame, ein Tuner wäre nicht schlecht. Mir gefallen so Retro - Sachen mit ausschlagenden Nadeln so (ich hoffe ihr wisst was ich meine). Und Videos streame ich auch oft über Apple-Tv zum Fernseher.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Hauptsächlich Musik (die ganze Pallette, ausser Klassik)

-Wie laut soll es werden?
manchmal schon richtig laut, meistens Zimmerlautstärke

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
???

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
???

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
habe bis jetzt über einen ONKYO TX-NR 414 und TEUFEL COLUMA 300 gehört, da ich aber das 5.1 nie genutzt habe und jetzt mein WZ umbaue möchte ich das ganze optisch und auch die Klangqualität deutlich verbessern.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nö, bin für alles offen

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Wien, Wien-Umgebung

Ich hoffe ich habe halbwegs alles abgedeckt was an Infos für euch relevant ist und bedanke mich schon mal vorab für eure Hilfe.

Danke und Lg
Alex


Stereo


[Beitrag von Xandl78 am 06. Okt 2014, 22:53 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 06. Okt 2014, 23:08
Wie wärs, die Lautsprecher an der Wand zu positionieren, an der momentan der Tisch steht?
Siehe Link
Xandl78
Neuling
#3 erstellt: 07. Okt 2014, 05:26
Nein das geht nicht, da dort der Esstisch steht.
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 07. Okt 2014, 05:34
Und den Esstisch kann man nicht wegtragen?
Weshalb ich das vorschlage, konntest du dem Link entnehmen, oder?

Zu der eigentlichen Frage von Technik und Lautsprechern:
Ich denke, bei dir ist die "klassische" Variante mit Stereoverstärker & Lautsprecher angesagt.
Vielleicht auch ein Avr wie der x-1000 von Denon.

Dafür gehen also max. 250€ drauf.

Bleiben also über 1500€ für ein paar Lautsprecher (Kabel schon abgezogen)
Bei dem Budget musst du unbedingt probehören gehen, was dir gefällt.

In der Preisklasse bietet nahezu jeder Hersteller etwas an:
Duevel, Dali, Elac, Klipsch, Canton, Asw, Cabasse...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Okt 2014, 09:26
die entfernung zum hörplatz ist ganz schön groß.
kannst du die lautsprecher bis zu 1 m von der rückwand stellen?

falls du einen AVR nimmst, die haben fast alle airplay, dein apple tv kannst du dann für videos weiter nutzen.
wenn es stereoverstärker sein sollte, wäre ein didgitaleingang für apple tv und den fernseher wichtig.
z.b. so einer
http://www.amazon.de/dp/B009EOO7IE

wenn du dich mit einem AVR anfreunden kannst, die lassen sich auch mit apps bedienen und können auch musik aus dem netzwerk und internetradio streamen.
http://www.redcoon.d..._5-Kanal-AV-Receiver

mein tipp für lautsprecher (gibts auch in weiss und schwarz)
http://www.h-e-w.de/...cher/Q700::3158.html
paar infos
http://www.audio.de/...f-q-700-1097499.html
Xandl78
Neuling
#6 erstellt: 07. Okt 2014, 13:30
Danke erstmal für die raschen Antworten, den Esstisch kann ich nicht weggeben weil sich da, wenn wir Besuch haben das meiste abspielt und wir auch dort immer essen.

Damit ich das richtig verstehe, wenn ich mir z.B. einen Stereo-Receiver kaufe, kann ich dann das Bild über den HDMI vom Fernseher und den Ton mittels Optischen Kabel über den Receiver bringen?

Über Audio.de bin ich eh schon gestolpert, da gibt's wirklich viele und interessante Sachen, danke.

Das mit den Mehrkanal - Receivern ist ja mein Problem, ich hab hier irgendwo im Forum schon gelesen das bei Stereo-Boxen mit einem AVR der Ton manchmal nicht richtig rüberkommt.

1m von der Wand weg sollte sich ausgehen.


[Beitrag von Xandl78 am 07. Okt 2014, 13:32 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#7 erstellt: 07. Okt 2014, 13:39
Du möchtest tatsächlich 2000 hart verdiente Euros ausgeben und nicht deinen Raum umstellen?

Egal wie Du dich setzt, bei dieser Zeichnung hast Du immer den Tisch als "Klangblocker" im Weg.

Ich würde die Ausgabe oder die Raumgestaltung überdenken.

Gruss
KarstenL
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Okt 2014, 13:44
stereoreceiver haben keine hdmi anschlüße, wenn sie aber digitale haben kann man den fernsehton anschließen.

audio.de ist mit vorsicht zu genießen, letztendlich gibt es dort keine schlechten tests
slebst probieren ist immer besser.

ein avr kann auch genauso für stereo benutzt werden, vor allem in der gleichen preisklasse wird niemand irgendwelche unterschiede merken.
für den klang sind die boxen und deren aufstellung im raum verantwortlich, die elektronik ist die kleinste sorge.
wenn du die boxen frei von den wänden aufstellen kannst ist das schon mal eine gute voraussetzung.
hier gibt es noch genauere tipps
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

am besten gehst du in ein hifi studio und nimmst paar cd's mit deiner musik un dhörst du dir paar sachen an.
ein paar marken wurden dir schon empfohlen.
vor dem kauf solltest du es in deinem zimmer probe hören (die boxen).
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Okt 2014, 13:49
ohne bilder kann man sich dein zimmer nicht so gut vorstellen aber wenn es möglich wäre, würde ich so was in der art probieren.
9T57ZBr


[Beitrag von Soulbasta am 07. Okt 2014, 13:50 bearbeitet]
Xandl78
Neuling
#10 erstellt: 07. Okt 2014, 13:57
du meinst also, wenn ich das richtig verstehe, das ich quasi alles einmal nach rechts verschiebe (Couch ins obere und Esstisch ins untere Eck, Anlage an die lange Wand).

Die Raumteilung gefällt mir nicht so


[Beitrag von Xandl78 am 07. Okt 2014, 14:01 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Okt 2014, 14:11
das muss dir nicht gefallen aber für guten klang wäre das in der art besser. auch wenn man das vorher nicht glauben möchte.
probiere doch einfach was in deinem zimmer aus, vielleicht bist du damit zufrieden.


[Beitrag von Soulbasta am 09. Okt 2014, 06:53 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#12 erstellt: 07. Okt 2014, 14:36
Im ersten Bild einfach Avr + Lautsprecher mit Tisch tauschen.
Die Lautsprecher dann etwas nach "unten" (in der Zeichnung) und es passt.

Technik wär schonmal klar eigentlich:
Denon x-1000 (Universallösung schlechthin )
Lautsprecher natürlich probehören:
Dali/Duevel/Elac etc.. Was die Händler bieten können.
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 09. Okt 2014, 06:03
Der Hörabstand ist bei der jetzigen Aufstellung auf jeden Fall zu groß. Das führt dazu, dass in deinen Ohren nur noch wenig Direktschall ankommt und sehr viel Reflexionen von den Wänden, Boden und Decke.

Ob du bereit bist, für die klangliche Verbesserung eine Umgestaltung des Raums hinzunehmen, musst du selbst entscheiden. Rein von der Skizze her würde ich mir eine Aufstellung mit dem Tisch dort, wo jetzt die Lautsprecher eingemalt sind und Lautsprecher gegenüber dem Sofa aber sogar schöner vorstellen.

Mein Hörtipp in dieser Preisklasse ist Focal Aria 926 oder 936.
imLaserBann
Stammgast
#14 erstellt: 09. Okt 2014, 12:41
Ich würde mir überlegen, zuerst einmal den Denon x1000 zu behalten und nur neue Lautsprecher anzuschaffen. Im Vergleich zu den Teufel Säulen sollte bereits für deutlich unter 2000 Euro eine Verbesserung zu erreichen sein.
Preisleistungstipp evtl. Dynavoice Definition 8
Designtipp evtl. Quadral Chromium Style
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 09. Okt 2014, 14:50
Hallo,

ich rate zum Probieren der Dynavoice Definition DF-8 zusammen mit dem vorhandenen Denon X-1000.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Okt 2014, 14:53 bearbeitet]
ATC
Inventar
#16 erstellt: 09. Okt 2014, 17:20
Moin,

bei der großen Hörentfernung würde ich dringend zu einem Lautsprecher raten der relativ gerichtet abstrahlt,
z.B. eine Klipsch R 28-F .

Gruß
KarstenL
Inventar
#17 erstellt: 09. Okt 2014, 17:49
Hallo Xandl78!

ich versuche es auch noch mal.
Obwohl das ja schon EINIGE versucht haben.
Wenn Dir die Teilung NICHT gefällt VERTAUSCHE doch die Position des Tisches mit dem der AVR-LS-KOMBI.

Dann hast Du weder den Raum geteilt noch große Hörabstände zu den LS.
Deine Angabe: 4,2 m, damit kann man doch arbeiten.

Gruss
KarstenL

(Die Wörter in Großschrift sind Absicht!)
Xandl78
Neuling
#18 erstellt: 09. Okt 2014, 18:19
Hallo, danke nochmals für all die tollen Vorschläge, werde mich da mal spielen sobald ich mit dem Umbau anfange, aber jetzt eine spezielle Frage, wenn ich mich entscheiden würde einen röhrenvollverstärker zu kaufen ( ist das sinnvoll?), was brauch ich dann noch um mein Apple TV anzuschließen?

Lg Alex
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 09. Okt 2014, 18:25

wenn ich mich entscheiden würde einen röhrenvollverstärker zu kaufen ( ist das sinnvoll?),


Sinnvoll nicht, aber vielleicht hübsch und heimelig.
Dadof3
Inventar
#20 erstellt: 09. Okt 2014, 19:17
Wenn man großen Spaß an Retrotechnik hat oder so ein Gerät schick findet, und einen Aufheizzeiten und regelmäßige Wartung nicht schrecken, ist das sicher eine spaßige Sache, aber rein rational gibt es dafür keinen Grund.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
R-N500 oder AVR / Stereo
hifi_hendrix_braucht_hilfe am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.11.2015  –  5 Beiträge
AVR oder klassische Stereo-Kette für Aktivboxen
ando-x88 am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  11 Beiträge
Stereo-Amp oder AVR für meinen Fall?
eamroh am 07.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  52 Beiträge
AVR oder Stereo mit Antimode 2.0
Wolfman76 am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  48 Beiträge
Stereo Receiver oder AVR mit Bi-Amping
Knallkörper am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  17 Beiträge
AVR oder Stereo Reciever
huluecke am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  4 Beiträge
Soundlösung für TV, mit 2.0 Standlautsprechern + Anschlussmöglichekeiten
Stoneprophet am 05.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  17 Beiträge
AVR für Stereo tauglich?
Pyroner am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  19 Beiträge
AVR für Stereo System
Maxido94 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  7 Beiträge
Auswahl von neuen Stereo Standlautsprechern!
MGtheONE am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.04.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • KEF
  • Advance Acoustic
  • Focal
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedrike112
  • Gesamtzahl an Themen1.345.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.577