Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Loewe L2A + Raumfeld Connector oder ganz was anderes?

+A -A
Autor
Beitrag
bfmusik
Neuling
#1 erstellt: 17. Okt 2014, 09:46
Hallo,

ich habe mich extra für diese Frage angemeldet, da ich hoffe, hier die Experten für meine Frage zu finden:

Ich möchte für eine Freundin möglichst günstig, aber mit gutem Klang (sie hat Gesang studiert), eine Stereo-Anlage aufbauen, die Musik in digitaler Form abspielen soll, d.h. von Festplatte oder USB-Stick an USB - Buchse, Internet-Radio, Spotify o.ä.

Nun habe ich die Möglichkeit, relativ günstig (ca. 350€) an Loewe L2A Aktiv - Lautsprecher zu kommen, die ich mit einem Raumfeld Connector 2 verbinden wollte.

Meine Fragen dazu:

1) Geht das so grundsätzlich?

2) Haben diese Lautsprecher einen guten Klang oder gibt es Alternativen in diesem Preisbereich (aktiv oder mit externem Verstärker9, die deutlich besser klingen?

3) Gibt es deutlich bessere Alternativen zum Raumfeld, die preislich in diesem Bereich liegen?

Vielen, vielen Dank im Voraus für alle hilfreichen Antworten!

Lg, Bostjan
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2014, 17:16
Willkommen im Forum

Das macht ja zusammen etwa 550€, dafür bekommt man auch eine sehr gute Kompaktanlage.

Was soll den beschallt werden? Wohnzimmer oder nur was am PC?

1) Ja
2) Das kann nur deine Freundin entscheiden, schließlich ist das eine Geschmacksfrage.
3) Wenn wirklich alle Funktionen genutzt werden, dann passt alles. Wenn allerdings nur USB und Internetradio genutzt wird, dann kann man auch eine Kompaktanlage nehmen.

zb
(USB, CD, DLNA, Spotify, Radio inklusive DAB+)
http://geizhals.de/y...chwarz-a1000812.html


[Beitrag von basti__1990 am 17. Okt 2014, 17:27 bearbeitet]
bfmusik
Neuling
#3 erstellt: 19. Okt 2014, 03:30
Hallo basti,

vielen Dank für Deine Antwort.

Es soll ein Wohnzimmer beschallt werden.

Zu 2) Leider kann sie es nicht beurteilen, da es eine Überraschung werden soll?

Zur Kompaktanlage:

Kann diese besser Klingen als Boxen, die mal über 2000€ gekostet haben??

Viele Grüße,
Bostjan
Moe78
Inventar
#4 erstellt: 19. Okt 2014, 12:00
Hi,

ich würde zu den Loewe greifen. Sollte das klanglich nicht gefallen, kann man die immer noch wieder verkaufen.
Dazu würde ich einen Sonos Connect oder einen Bluesound Node stellen. Wenn USB und CD unbedingt (wieso??) Pflicht sind, dann würd ich sowas wie die Yamaha Pianocraft nehmen (die gibt es auch ohne LS, ansonsten die LS verkaufen.). Oder einen Rotel RA-11 oder 12 Vollverstärker z.B. .
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Okt 2014, 12:18
ist es möglich die loewe richtig aufzustellen? mit mind. 50 cm, freiraum zu allen wänden, sonst wenn sie an der wand oder gar in einer ecke stehen wird das mit dem guten klang nicht klappen.
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
bfmusik
Neuling
#6 erstellt: 19. Okt 2014, 20:59
Hallo Moe78,

was spricht denn gegen Raumfeld und für die vorgeschlagenen Sonos oder Bluesound (CD wird nicht benötigt!)?
Moe78
Inventar
#7 erstellt: 19. Okt 2014, 21:15
Raumfeld ist schlechter.
Ist halt nicht so flexibel, und von Teufel halte ich eh wenig.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Okt 2014, 21:24
welche geräte sollen die zuspieler sein? bzw. wo befindet sich die musik abgesehen von den streaming diensten?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Okt 2014, 21:26

Moe78 (Beitrag #7) schrieb:
Raumfeld ist schlechter.
Ist halt nicht so flexibel, und von Teufel halte ich eh wenig.


was ist den genau schlechter? ist sonos etwa flexibel? wenn ich z. b. soundcolud oder mixcloud streamen möchte?
bfmusik
Neuling
#10 erstellt: 19. Okt 2014, 21:36
Hallo Soulbasta,

Zuspieler: Internetradio, Spotify und MP3s auf Festplatte bzw. USB-Stick.

Wegen Aufstellung: Habe mir deinen Link durchgelesen, mit 50cm Abstand zu den Wänden sollte gut gehen, auch wenn der Raum nur ca. 15m2 hat.

Hatte dort meine B&W 683 mit Naim Unity aufgebaut und sie war begeistert.

Ich hatte nach dieser Kombi (Loewe L2A + Raumfeld Connector 2) gefragt, da ich beides zusammen mit etwas Glück und Verhandlungsgeschick gebraucht vielleicht für 400€ bekommen könnte und hoffe, dass sie so mit sehr bescheidenem Budget zu einer brauchbaren Anlage kommt!
Moe78
Inventar
#11 erstellt: 19. Okt 2014, 21:37
Es wurden Internetradio und Spotify verlangt. Nicht das. Raumfeld ist eben eingeschränkt und ein Multiroom-System viel zu teuer. Sowas wie einen Play 1 gibt es da nicht...

Edit sagt grade, wenn es nur 400 Euro werden und sie nicht mehr braucht, dann schlag zu.


[Beitrag von Moe78 am 19. Okt 2014, 21:38 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Okt 2014, 21:42
es wurden auch kein multiroom und auch kein play 1 gefragt.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Okt 2014, 21:46
meine frage wegen den zuspielern bezog sich auf den computer bzw. smartphone oder tablett. wenn es apple geräte sind könnte man das meiste über airplay erreichen.
wenn du die boxen gut aufstellen kannst dann würde ich es auch machen.
bfmusik
Neuling
#14 erstellt: 19. Okt 2014, 21:48
Computer ist Windows Laptop, Handy irgendein Samsung.

Nach dem zweifachen Zuspruch werde ich mein Glück morgen mal versuchen.

Vielen Dank!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Okt 2014, 21:53
hier gibt es die auch günstig
http://kleinanzeigen...-/242538979-172-1125
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 20. Okt 2014, 12:06

bfmusik (Beitrag #3) schrieb:

Zu 2) Leider kann sie es nicht beurteilen, da es eine Überraschung werden soll?

Das ist sicher eine romantische Idee, aber natürlich auch nicht ohne Risiko. Lautsprecher müssen zum Geschmack und zum Raum passen. Das gilt auch für die Optik: Frauen haben meist ganz andere Vorstellungen davon, wie viel Material im Wohnzimmer für guten Klang zu ertragen ist.


Zur Kompaktanlage:

Kann diese besser Klingen als Boxen, die mal über 2000€ gekostet haben??

Ja, das ist möglich. Zum einen, weil es wie gesagt auch eine Geschmacksfrage ist, was besser klingt, zum anderen, weil Loewe nicht gerade Lautsprecherspezialist ist und auch nicht unbedingt durch Schnäppchenpreise überzeugt. Loewe baut in erster Linie hochwertige Design-TVs und bietet dem betuchten Käufer zum 5000-€-Fernseher dann die optisch dazu passenden Lautsprecher an. Die müssen sich dann klanglich nicht unbedingt mit der Konkurrenz messen.

Aber Loewe baut an sich keinen Schund und die Lautsprecher sehen vernünftig konstruiert aus, anders als der Bose-Müll, der sich nur am Design orientiert und sich um Akustik nicht schert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Krell oder Classé? oder was ganz anderes?
moonaudio am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  12 Beiträge
Raumfeld Sonos oder Bose
Frutta am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  2 Beiträge
Bose, KEF oder was ganz anderes
beer3 am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  5 Beiträge
Loewe LS67
-Fatmike- am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  3 Beiträge
NAD oder Harman Kardon? Oder ganz was anderes?...
doco am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  2 Beiträge
Magnat Monitor 880 oder Vector 55 oder was ganz anderes?
corza am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  8 Beiträge
Welchen Yamaha AX Verstärker? oder doch was ganz anderes?
Aitch am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  7 Beiträge
Tanny Reveal, Klipsch RB25 oder was ganz anderes?
PhillipLuepke am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  14 Beiträge
Kompaktanlage Yamaha, Teac, Denon oder was ganz anderes? Tipps?
wuchst am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  5 Beiträge
Alte Magnat vs. neue Teufel - oder doch was ganz anderes?
beissreflex am 12.10.2014  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Sonos
  • Rotel
  • BLUESOUND
  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedPlasmalaster
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.731