Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung (Funk-?)Verstaerker

+A -A
Autor
Beitrag
nilshg
Neuling
#1 erstellt: 30. Okt 2014, 23:53
Hallo zusammen,

ich habe als absoluter HiFi-Anfaenger (bisherige Erfahrungen beschraenken sich auf Logitech PC-Boxen u.ae.) vor kurzem ein gebrauchtes Paar Wharfedale Diamond 9.4 geschenkt bekommen. Nachdem ich zunaechst etwas verwirrt von den merkwuerdigen Anschluessen an den Boxen war, bin ich irgendwann darauf gekommen, dass es sich wohl um Passivboxen handelt und ich somit einen Verstaerker benoetige, um sie zu betreiben.

Da ich aber - wie man sieht - absolut keine Ahnung habe, weiss ich nicht, wo ich mit der Suche nach etwas passendem anfangen soll und hoffe, hier ein paar Tipps zu kriegen. Ich moechte ueber den Verstaerker digitale Musikdateien von diversen Quellen (hauptsaechlich PC, aber auch Tablets, Handys etc.) abspielen. Bei meinen Recherchen bin ich auch auf einige Funk-Verstaerker gestossen, die sich per Bluetooth, oder teilweise auch ueber Apple Air Play, bespielen lassen. Was ist von so etwas zu halten?

Ich bin fuer jeden Tipp oder Hinweis dankbar!

Gruesse aus London,
Nils
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2014, 00:00
Hallo Nils,

schau Dir doch mal die Funktionen von einem AVR wie z.B. dem Denon AVR X-1000 an. Vielleicht kannst Du damit etwas anfangen.

VG Tywin
nilshg
Neuling
#3 erstellt: 31. Okt 2014, 00:08
Hallo Tywin,

danke fuer die schnelle Antwort! Auf den ersten Blick scheint der X1000 ein wenig Overkill fuer meine Beduerfnisse zu sein. Ich suche eher nach einem einfachen Geraet, was die "Basics" beherrscht, auf 5.1 Surround-Sound u.ae. kann ich verzichten (ich habe ja nicht mal einen 2D-Fernseher, geschweige denn ein Heimkino :)).

Oder ist es allgemein so, dass Verstaerker, die ueber Funk bespielbar sind, in diese Hightech-Multimedia-Ecke gehen? Dann sollte ich die Idee vielleicht verwerfen und mir ueberlegen, wie ich hier bei mir am besten Kabel verlege...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Okt 2014, 00:14
was beherrschen deine geräte, airplay, bluetooth oder dlna? es gibt für alles adapter, somit könntest die fast jeden verstärker nehmen.

ein avr mag erst als overkill erscheinen aber man muss nicht alle funktionen nutzen. um musik zu hören benötigt man keinen tv. sie lassen sich mit einer app steuern und haben viele vorteile.


[Beitrag von Soulbasta am 31. Okt 2014, 00:17 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2014, 00:15
Du kannst auch jeden anderen Verstärker nehmen und einen beliebigen DLNA-Renderer an dem Verstärker als Empfänger anschließen. Viele TV-Geräte, DVD/BluRay-Player, Smartphones, Tablets, Rechner und Mediaplayer bieten diese Funktionen.

Z.B.:

Andoer Soundmate M1 Funk Wifi Audio Streaming-Empfänger DLNA Airplay Austausch von Musik für iOS / Android

http://www.amazon.de...&smid=A2A5KR87KHQ834

Ich habe z.B. eine Weile ein arbeitsloses Android Smartphone als Renderer genutzt.


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2014, 00:17 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 31. Okt 2014, 00:54
Noch etwas einfacher geht es über Bluetooth, zum Beispiel mit diesem hier: http://mobil.idealo....adapter-philips.html

Dazu ein einfacher Stereoverstärker wie zum Beispiel dieser hier: http://www.idealo.de...1-silber-yamaha.html


[Beitrag von Dadof3 am 31. Okt 2014, 00:57 bearbeitet]
nilshg
Neuling
#7 erstellt: 31. Okt 2014, 07:41
Vielen Dank fuer die vielen Vorschlaege! Da muss ich mich jetzt erstmal schlau lesen, wie genau die verschiedenen Funkarten, die ihr beschreibt, funktionieren.

Unterscheiden sich die diversen Uebertragungsarten denn qualitativ? Und ist ein Verstaerker, der einen Funkempfaenger eingebaut hat, besser als ein ordentlicher "oldschool" Verstaerker, den mit einem externen Empfaenger umrueste?

Zuletzt noch die Frage auf was ich bei einem Verstaerker generell achten muss, damit er zu meinen Boxen (siehe Link in meinem ersten Post) passt. Muss er eine gewisse Leistung haben oder sonst irgendwelche Kriterien erfuellen oder kann ich mehr oder weniger jeden benutzen?
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2014, 08:09

Vielen Dank fuer die vielen Vorschlaege! Da muss ich mich jetzt erstmal schlau lesen, wie genau die verschiedenen Funkarten, die ihr beschreibt, funktionieren.


Das ist unvermeidlich.


Unterscheiden sich die diversen Uebertragungsarten denn qualitativ? Und ist ein Verstaerker, der einen Funkempfaenger eingebaut hat, besser als ein ordentlicher "oldschool" Verstaerker, den mit einem externen Empfaenger umrueste?


Moderne Funktechnik funktioniert einwandfrei. Dabei ist es für die Funktion irrelevant ob intern oder extern.


Zuletzt noch die Frage auf was ich bei einem Verstaerker generell achten muss, damit er zu meinen Boxen (siehe Link in meinem ersten Post) passt. Muss er eine gewisse Leistung haben oder sonst irgendwelche Kriterien erfuellen oder kann ich mehr oder weniger jeden benutzen?


Ein kräftiger (Stromversorgung und Endstufe) Verstärker schadet nicht. Bei den Diamond würde ich nicht zu den allerschwächsten Verstärkern greifen. Aber z.B. ein Denon 520AE oder ein Denon AVR-X1000 ermöglichen einen einwandfreien Betrieb.
nilshg
Neuling
#9 erstellt: 31. Okt 2014, 08:21

Tywin (Beitrag #8) schrieb:

Ein kräftiger (Stromversorgung und Endstufe) Verstärker schadet nicht. Bei den Diamond würde ich nicht zu den allerschwächsten Verstärkern greifen.


Was wuerde das denn heissen? Also was waere ein "kraeftiger" Verstaerker? Online finde ich oft Angaben wie "50W + 50W (4 , 20Hz - 20kHz)" - ich gehe mal davon aus, dass das bedeutet 50W Ausgangsleistung je Stereokanal, und 20Hz-20kHz Frequenzband? Die staerke des Verstaerkers laesst sich dann an der Wattzahl ablesen? Und wie viel Watt muessen es mindestens sein?
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 31. Okt 2014, 08:24

nilshg (Beitrag #7) schrieb:

Unterscheiden sich die diversen Uebertragungsarten denn qualitativ?

Bei guter Funkverbindung nicht. Wenigstens nicht so, dass du dir darüber Gedanken machen müsstest.

Bluetooth läuft nur in einem Bereich von einigen Metern stabil, die anderen Techniken verwenden WLAN, was weiter reicht - aber nichts nützt, wenn der Access Point zu weit weg ist.

Bluetooth ist außerdem synchron und wirkt faktisch wie der Audioausgang des Wiedergabegeräts, spielt also alles ab. DLNA, Airplay usw. sind asynchron und benötigen kompatible Software.



Und ist ein Verstaerker, der einen Funkempfaenger eingebaut hat, besser als ein ordentlicher "oldschool" Verstaerker, den mit einem externen Empfaenger umrueste?

Das kann man pauschal nicht beantworten, tendenziell halte ich integrierte Lösungen für etwas besser, aber die Unterschiede sind so gering, dass du dir darüber keine Gedanken machen musst.


Zuletzt noch die Frage auf was ich bei einem Verstaerker generell achten muss, damit er zu meinen Boxen (siehe Link in meinem ersten Post) passt. Muss er eine gewisse Leistung haben oder sonst irgendwelche Kriterien erfuellen oder kann ich mehr oder weniger jeden benutzen?

Wenn du nicht häufig sehr laut hörst, kannst du jeden handelsüblichen Verstärker an deinen Lautsprechern betreiben. Die Unterschiede bestehen in Optik, Haptik, Anschlüssen, Funktionen usw.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 31. Okt 2014, 08:42

Was wuerde das denn heissen? Also was waere ein "kraeftiger" Verstaerker?


Ein 2x 25 Watt D-Amp ist z.B. kein kräftiger Verstärker, wird aber schon sehr viele Lautsprecher zur Zufriedenheit der Besitzer antreiben können.


Die staerke des Verstaerkers laesst sich dann an der Wattzahl ablesen?


Nein.

Ich schaue - bezüglich der Leistungsfähigkeit - nach:

1. PMO-Leistungsangaben (ggf. Sinus Dauerton/Dauerleistung) für niedrige Impedanzen. Zum Beispiel 2 Ohm und 4 Ohm.
2. Einem möglichst hohen Gewicht, da eine gute Stromversorgung - insbesondere der/die Trafo(s) - schwer ist.
3. Nach einer möglichst hohen maximalen Stromaufnahme. Da ein Verstärker - im Grunde - nur Leistung abgeben kann, die er vorher auch aus dem Stromnetz aufgenommen hat.
4. Bildern im Web, wo die Innereien (Trafo(s)/Kondensatoren/Transistoren/Kühlkörper) zu sehen sind.

Es gibt z.B. nominal leistungsschwache Verstärker, wie z.B. den AMC XIA, der mit seiner hervorragenden Stromversorgung auch zickige Lautsprecher gut antreiben kann. Und es gibt Verstärker, für die mit gigantischer Leistung geworben wird, die es aber nur auf dem Papier gibt.


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2014, 22:42 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 31. Okt 2014, 10:53
@ TE
kannst du genauer dein vorhaben beschreiben und was für geräte du nutzen möchtest?
sonst ist es schwer dir gezielte tipps zu geben.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Okt 2014, 11:04

Dadof3 (Beitrag #10) schrieb:
Airplay usw. sind asynchron und benötigen kompatible Software.



kommt drauf an was für geräte man nutzt. wenn man MAC OS und iOS geräte nutzt benötigt man gar nichts extra, da airplay eine apple technologie ist geht die nutzung problemlos, alles ist im system verankert.
nilshg
Neuling
#14 erstellt: 31. Okt 2014, 21:52
Okay, ich denke ich werde mich dann nach einem ordentlichen gebrauchten Stereo-Verstaerker in der Preisklasse 100-150€ umsehen und so gut es mir moeglich ist versuchen, dabei die Tipps von Tywin zu befolgen.


Soulbasta (Beitrag #12) schrieb:
@ TE
kannst du genauer dein vorhaben beschreiben und was für geräte du nutzen möchtest?
sonst ist es schwer dir gezielte tipps zu geben.


Primaer wuerde ich einen ausrangierten Laptop (HP Elitebook 2560p) nutzen, den ich fest in einem Schrank verbaue. Der Laptop unterstuetzt Bluethooth und natuerlich auch WLAN und laeuft mit Windows 8.1.
Zusaetzlich sind auch noch Android, iOS und Windows Phone Tablets und Handys im Haushalt vorhanden, wobei ich keinen gesteigerten Wert darauf lege, dass meine finale Loesung mit allen Systemen kompatibel ist.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 31. Okt 2014, 22:38
dann wäre ein netzwerkreceiver ziemlich gut, auf dem laptop eine freigabe einrichten und mit den mobilen geräten den receiver steuern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neuer Verstaerker+Boxen - wie vorgehen
OliverL am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  4 Beiträge
hilfe verstaerker.
nolie am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  27 Beiträge
Verstaerker incl./plus DAC
GTK_ am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung Verstaerker bis 400e
binaryplease am 16.04.2015  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  45 Beiträge
Verstaerker bis ca 100Eur
sammy83 am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  7 Beiträge
Alte Verstaerker
malsehn am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  5 Beiträge
Keine Ahnung sucht Boxen!
oley am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  10 Beiträge
Hifi-Boxen an Pc
KimH am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  2 Beiträge
Ich bin verwirrt!
tiwi am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  5 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.4?
ero23 am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Denon
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedbpkyle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.852