Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Meine erste 2.1 Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
paddy1604
Neuling
#1 erstellt: 20. Nov 2014, 03:07
Hallo zusammen!
Wie ihr sehen könnt bin ich ein Neuankömmling und ein Freund guter Musik
Ich würde mich über ein wenig Fachwissen eurerseits freuen, da ich nicht der Typ sein will, der in ein Hifi Geschäft geht und sich nach umfassender Beratung dann doch entscheidet den Krams im Internet zu bestellen weil er dort günstiger ist. Zum Anderen würde ich mir ziemlich doof vorkommen, da ich wirklich noch keine Ahnung habe, was es alles zu beachten gibt.
Wie oben beschrieben möchte ich meine zukünftige Anlage eher als Musikanlage benutzen und gelegentlich ein paar Filme. Was die Musik angeht höre ich gerne Rockmusik mit ordentlichem Bass.
Laufen soll die Musik sowie die Filme über einen Philips 42PFL7406K/02 der über einen optischen Ausgang, HDMI und Klinke verfügt.
Mein Budget ist als Student leider ziemlich begrenzt und liegt für Lautsprecher plus Subwoofer bei ca. 200 Euronen. Für einen gebrauchten Verstärker ca. 120 Euros.
Das Zimmer ist ca. 25qm groß.
Da ich noch alle Komponenten benötige, die aber natürlich auch gebraucht sein können, brauche ich leider eine umfassendere Beratung.

Bis jetzt habe ich zwei Möglichkeiten was Lautsprecher angeht in Erwägung gezogen, die unter Umständen aber auch völliger Murks sein können

Möglichkeit 1:
Das Standlautsprecherpaar von Mohr.
Diese haben ausgesprochen gute Bewertungen bei amazon bekommen.

Möglichkeit 2:
Das Regallautsprecherpaar JBL Control One
Diese habe ich mal auf einer Party in Verbindung mit einem anständigen Subwoofer gehört und soweit ich mich erinnern kann, hat sich das ziemlich gut angehört.

Beide Möglichkeiten sollen natürlich noch mit einem anständigen Subwoofer kombiniert werden. So dachte ich vielleicht an den mivoc Hype oder an den Yamaha YST SW012.

Was dann noch fehlen würde wäre ein vernünftiger Verstärker, wobei ich da wirklich keine Ahnung habe was dieser alles besitzen sollte. Hier hab ich auch quasi die meisten Fragen.
Benötigt der Verstärker einen Subwoofer Ausgang?
Wie kann ich einen aktiven Sub sonst anschließen?
Was für Kabel benötige ich und über welche Schnittstelle macht es am meisten Sinn den Verstärker an den Fernseher anzuschließen?

Erstmal vielen Dank für eure Hilfe, was sagt ihr zu meinen Vorstellungen, sind die völlig daneben?
Wenn ja was würdet ihr mir alternativ empfehlen?
Ich weiß das mein Budget vll etwas niedrig angesetzt ist, aber die Sachen können auch gebraucht sein
Nochmal vielen Dank und ich freue mich über ein paar Tipps.
Lieben Gruß
Patrick
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2014, 07:01
Bei diesem Budget würde ich eindeutig gebraucht kaufen. Dort kannst du auch für wenige hundert Euro vernünftigen Klang bekommen.

Wenn du unbedingt neu kaufen willst, nimm keine Standlautsprecher. Für 200 € gibt es einfach bei Kompaktlautsprechern mehr Qualität. Ich habe die Mohr noch nicht gehört, aber im Hifi-Bereich kannst du die Amazon-Kommentare meiner Meinung nach überwiegend vergessen. Da schreiben meistens Leute, die sich leicht beeindrucken lassen und gar nicht wissen, was alles geht.

Die JBL Control One vergiss bitte ganz schnell wieder. Es ist den meisten hier im Forum - mich eingeschlossen - ein Rätsel, wie sie es zu solcher Verbreitung geschafft hat.
paddy1604
Neuling
#3 erstellt: 24. Nov 2014, 02:26
Okay, vielen Dank erstmal.
Ich hab hier mal ein paar Lautsprecher herausgesucht, die gebraucht oder vll neu nach ein bisschen sparen in meinem preislichen Rahmen liegen.
Musik ist bevorzugt Rock, den Bass soll aber auf jeden Fall ein Sub übernehmen.

Magnat Vector 203
Heco Aleva 200
Canton GLE 402
Dali Zensor 1
Teufel mk20

Welche von den Lautsprecherpaaren bietet den besten/geeignetesten Klang im Hoch-/Mitteltonbereich im 200 Euro Segment?
Habt ihr vll eigene Erfahrungen mit dem jeweiligen LS gemacht?
Lieben Gruß
Patrick
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 24. Nov 2014, 03:48
Wo wohnst du denn? Hast du ein Auto?
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 24. Nov 2014, 08:44
Hallo,

ist vielleicht ein Paar JBL LSR305 auf Ständern ein Möglichkeit? Die Boxen sind bei richtiger freier Aufstellung schon sehr gut und da Verstärker eingebaut sind, können sie direkt am TV angeschlossen werden.

VG Tywin
paddy1604
Neuling
#6 erstellt: 24. Nov 2014, 18:57
Vielen Dank!
Ein Freund hat die JBL Monitore fürs Abmischen, wusste gar nicht, dass die auch multimedial gut geeignet sind.
Ich hör die mir die Tage mal an und werde dann eine Entscheidung treffen.
Danke nochmal für eure Hilfe

PS.: Könnt ihr mir trotzdem ne Empfehlung aussprechen zu den oben genannten Boxen?
Ist rein interessehalber für später vll einmal
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 24. Nov 2014, 19:39

Musik ist bevorzugt Rock, den Bass soll aber auf jeden Fall ein Sub übernehmen.

Magnat Vector 203
Heco Aleva 200
Canton GLE 402
Dali Zensor 1
Teufel mk20


Magnat Vector 203: Freie Aufstellung auf Ständern ist erforderlich. Leicht warmer runder angenehmer Klang.

Heco Aleva 200: Freie Aufstellung auf Ständern ist erforderlich. Brillant mit einer Betonung der tieferen Tonlagen.

Canton GLE 402: Freie Aufstellung auf Ständern ist erforderlich. In den höheren Tonlagen potentiell unangenehm und ohne Substanz in den Mitten.

Dali Zensor 1: Für wandnahe/suboptimale Positionierungsmöglichkeiten geeignet. In den höheren Tonlagen potentiell unangenehm und naturgemäß Fehlanzeige im Tiefton.

Teufel mk20:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2201.html

JBL LSR305:

Freie Aufstellung auf Ständern ist erforderlich.Gute neutrale angenehme Allrounder mit weitem Sweetspot und sehr guter Auflösung.
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2014, 20:42
Warum sollte man 200 € für irgendwelche Einsteigerboxen ausgeben, wenn man zum Beispiel für 50 € so etwas haben kann? ASW Varius Mod. II
paddy1604
Neuling
#9 erstellt: 25. Nov 2014, 02:04
Kann jemand etwas dazu sagen?
Ich kenne diese Varius Reihe leider gar nicht, geschweige denn, weiß ich wie die klingen...
Mit Gebrauchtkauf habe ich wie gesagt kein Problem

Was wäre z.B. mit diesen Kompakten hier, das wäre nicht so weit entfernt:
ASW Cantius ML2
ASW Genius 140

Und zu guter letzt, mit welchem Verstärker betreibe ich die alten Schätzchen am besten?


[Beitrag von paddy1604 am 25. Nov 2014, 03:44 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 25. Nov 2014, 07:49
Die Genius 140 habe ich selbst, ist eine super Box. Recht neutral im Klang, sehr hoch auflösend, aber irgendwie voller als Nubert zum Beispiel.

Sie profitiert aber wie fast alle Kompaktlautsprecher von einem Subwoofer.

Die Varius habe ich noch nicht gehört, aber ASW hat schon immer gute Sachen gebaut, und der damalige Neupreis war 5000 € - sehr unwahrscheinlich, dass dies kein Schnäppchen ist, sofern alles noch funktioniert.

Die Cantius-Reihe ist preislich und qualitativ unterhalb der Genius angesiedelt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage 2.1/3.1 +AVR
Töff am 21.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  6 Beiträge
Erste Anlage
incree am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  22 Beiträge
Erste Anlage - 2.0? 2.1? Später 5.1? - Was muss ich investieren?
jardinero am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.05.2012  –  9 Beiträge
Erste 2.1 Anlage ( sowohl Musik als auch Film)
schniepl am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  11 Beiträge
Erste Wohnung, Die erste eigene Anlage = VERZWEIFLUNG! !
CestLaVie am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  5 Beiträge
meine erste hifi anlage =)
d0t am 20.01.2003  –  Letzte Antwort am 25.01.2003  –  12 Beiträge
Meine erste Anlage
Der_Zersäger am 18.02.2003  –  Letzte Antwort am 10.03.2003  –  3 Beiträge
Meine erste "anspruchsvolle" Anlage
penzlb am 12.09.2003  –  Letzte Antwort am 21.09.2003  –  14 Beiträge
Meine erste richtige Anlage...
Chris-LD am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  25 Beiträge
Meine erste Anlage
urFiburFi am 04.09.2005  –  Letzte Antwort am 04.09.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Canton
  • Yamaha
  • Heco
  • Magnat
  • Philips
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.440