Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Cocktail Audio X 40 - Meinungen und Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
ando-x88
Stammgast
#1 erstellt: 27. Nov 2014, 17:28
Hat schon jemand im Forum den Cocktail Audio X 40 getestet?

Die Funktionen sind ja gewaltig: X40 Prospekt von Cocktail Audio

Vorstufe mit XLR, NAS, DAC, Streamer, Phono-Pre, App-Steuerung, AD-Wandler zur Digitalisierung von LPs,...
MK1275
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mrz 2015, 13:21
Hallo,

mich würden ebenfalls eure Erfahrungen mit diesem Modell interessieren, insbesondere
wie gut das Gerät als Vorverstärker ist. Es ist ja fast die Eilerlegendewollmichsau.
Klas126
Inventar
#3 erstellt: 04. Mrz 2015, 14:52
Wir wärs wenn ihr das für uns Testet anscheind hat sonst keiner Intresse dran...
Octaveianer
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mrz 2015, 15:55
interesse schon, aber leider nur n Linn Majik DS hier .... kommt wer aus dem Münsterland und hat n X40 ? Mal vorbeikommen und hören
ando-x88
Stammgast
#5 erstellt: 04. Mrz 2015, 17:08
Zum Testen fehlt mir das Kleingeld, auch wenn ich das Gerät ja nach zwei Wochen zurückschicken kann

Im Forum von Cocktail-Audio liest man viel über Softwareprobleme... aber als Besitzer eines Denon X4100 kann mich sowas eigentlich nicht mehr abschrecken
trompet
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Mrz 2015, 20:47
Also, ich nutze den x40 als Steuerzentrale fuer meine Anlage (Aktivboxen). Bislang bin ich sehr zufrieden. Das Rippen ist der Traum (wie auch mit meinem x12), Eingaenge gibt es genug, selbst der Phonoeingang ist in Ordnung (bei mir haengt ein Uebertrager dran). Die Einbindung ins Netzwerk gelingt ohne Probleme, I-Radio und die beiden Streamingdienste funktionieren super.

Eigentlich braucht man nur das Geraet und ein Paar Aktive. Der x40 hat sogar xlr-Anschluesse.

Der Support ist Spitze.

Kritikpunkte:

Die 3.5 Festplatte ist eindeutig zu laut. Ich werde sie gegen eine teure 2.5er wechseln muessen.

Das Webinterface ist - noch - nicht fuer qobuz eingerichtet.

Der CD-Player liest zwar jede CD problemlos ein, spielt aber bislang 2 davon nicht ohne Aussetzer ab; ich habe deshalb noch einen getrennten Player.

Die Lautstaerkeregelung ist gewoehnungsbeduerftig, man dreht sich an dem Rad einen Affen; mag aber sein, dass man das irgendwie einstellen kann, ich habs noch nicht gefunden. Mit der Fernbedienung klappt es besser.


Wenn ich direkt die leisere Platte geordert haette, waere ich rundum zufrieden.
MK1275
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mrz 2015, 21:23
Wie läuft denn die Lautstärkeregelung über eine Smartphone-App?
Ich möchte so wenig wie möglich am Gerät direkt steuern.
Den X 12 hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm. Der kann doch fast dasselbe wie der X 40.
XLR-Anschlüsse brauche ich nicht. Die Ripping, Storage, Streaming und Vorverstärkerfunktion sind
für mich das wichtigste. Die wichtigsten Formate kann der X 12 auch.
Muss mich nochmal genauer über den X12 informieren.

Bisher habe ich einen mac an meinen Vorverstärker angeschlossen und steuer das ganze mittels Retune-App.
Kostenlose App mit welcher man alles steuern kann.

Kannst Du mit der App für den X40 innerhalb der Musiktitel auch Vor- und Zurückspulen. Ich habe die Erfahrung gemacht,
dass es einige Geräte eben nicht können.
trompet
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Mrz 2015, 17:48
Auf meinem Tablet wird einfach die Fernbedienung gespiegelt, die Bedienung ist also exakt gleich.
Die Vorspulfunktion innerhalb eines Titels gibt es - glaube ich - nicht. Wozu brauchst du die? Ich hatte mal einen CDP, der das konnte, habe ich aber nie benutzt.

Den x12 habe ich in der Bibliothek mit zwei Regalboxen, eine schöne, kleine und puristische Anlage. Bislang sind damit 300 CDs gerippt, alles andere klappt ebenfalls hervorragend. Allerdings traue ich der klapprigen Schublade nicht über den Weg, als normalen CD-Spieler würde ich den wohl eher nicht benutzen. Aber ist schon erstaunlich, was und wie gut das kleine Ding alles kann.
MK1275
Stammgast
#9 erstellt: 06. Mrz 2015, 21:50
Ich finde das Vor- und Zurückspulen sehr wichtig. Das sollte für jeden Player selbstverständlich sein.
Leider sieht die Realität anders aus. Viele teure Netzwerkplayer können dies nicht und eine simple App in Verbindung
mit Itunes kann das und noch viel mehr und das kostenlos.
Ich möchte doch auch mal zu einer bestimmtem favourisierten Stelle innerhalb eines Musiktitels spulen können.
Somit kommt der X12 nicht in Frage. Ich werde mal nächste Woche den Cocktail Audio Support kontaktieren und mich
bzgl. des X40 informieren.


[Beitrag von MK1275 am 06. Mrz 2015, 21:51 bearbeitet]
GC-Doc
Neuling
#10 erstellt: 24. Mrz 2015, 11:14
Hallo,
Habe seit November 2014 den x40 in Betrieb. Meine CD-Sammlung ist komplett drauf (WAV).
Bisher konnte ich noch keine Sicherung herstellen. Es geht 1 oder 2 Stunden gut, dann rasen die restlichen Titel durch, er zeigt erfolgreiches Backup an, aber die Festplatte ist leer ( 512 MB) belegt. Nach meinen Berechnungen bräuchte das Gerät ca 45 Stunden für das Backup ( ca. 1700 Titel in 2 Stunden). Er zeigt aber als kalkulierte Zeit immer 16 h,39 Min. an. Nach ca 2 Stunden Einles-Zeit rasen dann die restlichen Titel auf dem Display durch, ohne eingelesen zu werden.
Weiß jemand, wie ich ein Backup in WAV herstellen kann?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Mrz 2015, 12:08
das hilft dir nicht aber ich würde immer eine NAS zum ablegen bevorzugen, die all-in geräte wären mir zu unsicher um damit eine sammlung auf dauer aufzubauen.
gowain
Stammgast
#12 erstellt: 07. Apr 2015, 00:44
Ein paar Fragen habe ich auch:
1. Funktioniert der Dongel problemlos, d.h. haut die WLAN-Verbindung hin, bleibt sie ohne Unterbrechung bestehen und läuft das Streamen stabil?
2. Ist das Rippen in's MP3-Format auch mit variabler Bitrate möglich?
3. Hat das Gerät eine Normalisierungs- Funktion zum Angleichen der Lautstärke der gerippten Titel - oder passiert das Angleichen der Lautstärke erst bei der Wiedergabe - oder gar nicht?
4. Ist das scrobbeln der wiedergegebenen Titel zum last.fm-Profil möglich?
Denke ernsthaft über einen Kauf nach.


[Beitrag von gowain am 07. Apr 2015, 00:51 bearbeitet]
aktivmg
Neuling
#13 erstellt: 13. Apr 2015, 15:51
Hier sind ein paar Antworten:
WLAN ist OK aber Unterbrechungen wird man immer haben
Die MP3 Bitrate kann in Stufen eingestellt werden(variabler Bitrate ist nicht möglich)-- besser ist aber alles in FLAC-File zu speichern..(Verlustfrei)
Eine Normalisierungs - Funktion ist vorhanden da ich sie nicht nutzte kann ich wenig darüber sagen.
Frage 4 verstehe ich nicht !

Grundsätzliches zum Cocktail X40:
- Toller Funktionsumfang
- Cocktail-Forum (kritische Beiträge werden entfernt !)
- sehr schlechte Audio-Eigenschaften
- es gibt einen Hörbaren unterschied zwischen der Original CD und dem X40 - Rauschen und Knistern (leise Musikpassagen)
- Einschaltplopp bei XLR
- Wandlerproblem siehe Bild. (Test CD Stakkato 2 Track 55 16 KHz minus 10 dB)
Grün=Originalsignal Gelb=X40
- Für High-END-Musik nicht geeignet





Frequenzmessung


[Beitrag von aktivmg am 13. Apr 2015, 18:41 bearbeitet]
gowain
Stammgast
#14 erstellt: 15. Apr 2015, 23:18
Danke für die Antworten. Ich habe auch nicht geglaubt, daß das Teil die Musik 1:1 wiedergeben kann. Dazu würde ich auch weiterhin CDs und LPs nutzen. Aber bei Partys oder sonst so zum Nebenbeihören ist es schon recht praktisch, nicht laufend Tonträger wechseln zu müssen. Und die Netzwerkfunktion hat ja schließlich auch was.
Leider ist der X 40 ziemlich teuer. Die Netzwerkplayer anderer Anbieter sind oft günstiger, allerdings sind die vielen Features schon verlockend. Naja, ich überleg's mir noch.

Achja ... zu last.fm guckst du hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Last.fm
... und so sieht das dann aus:
http://www.lastfm.de/user/zweigl22

ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Apr 2015, 07:43
Für Parties und nebenbei ein sehr teures Gerät. Ich würde sowas auch wohl eher mit einem Nas ala Synology und einem Avr versuchen, zu welchem gestreamt wird. Hier sollte es auch keine Qualitätsverluste geben.
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 18. Apr 2015, 15:56

aktivmg (Beitrag #13) schrieb:
Wandlerproblem siehe Bild. (Test CD Stakkato 2 Track 55 16 KHz minus 10 dB)
Grün=Originalsignal Gelb=X40

Ohne Skalen ist das Bild ziemlich nutzlos.
HIFI-Donner
Neuling
#17 erstellt: 21. Apr 2015, 17:16

  • Die 3.5 Festplatte ist eindeutig zu laut. Ich werde sie gegen eine teure 2.5er wechseln muessen.


Kannst Du dies genauer erklären, wie laut die 3.5 Festplatte ist? Bezieht sich die Aussage auf eine 3.5 Festplatte ab Werk? In Steroplay war auch der Einsatz von 2.5er Festplatten empfohlen.

Ist die Zufallswiedergabe von allen Titeln auf der Festplatte möglich?
Jens1066
Inventar
#18 erstellt: 21. Apr 2015, 18:44

- sehr schlechte Audio-Eigenschaften
- es gibt einen Hörbaren unterschied zwischen der Original CD und dem X40 - Rauschen und Knistern (leise Musikpassagen)


Das verwundert mich doch sehr, gerade in Anbetracht des hohen Preises. Ich habe schon ein paar mal mit den Produkten von Cocktail Audio geliebäugelt, hatte mich aber erst mal für eine günstige Lösung auf Raspberry Pi Basis für meine "analoge" Stereokette entschieden.

Wandeln tue ich mit einem "billigen" HDMI Audio Extractor von Ligawo. Selbst über Kopfhörer (am Onkyo Stereo Amp) kann ich mit dieser Kombi keinerlei Rauschen, Knacksen, etc. feststellen. Musik liegt vorwiegend als FLAC auf ner NAS Platte.

Wenn ich das oben lese und keine "Dementi" dazu kommen, hab ich wohl die (für mich) bessere Lösung gefunden..... und das für 60 €
zftkr18
Inventar
#19 erstellt: 03. Jun 2016, 09:04
Ich bin am überlegen meinen Marantz NA8005 gegen den X40 zu tauschen. Ich würde gerne einen Teil der Musik vom Server (Synology DS1815+) auf eine 2,5" 2TB Festplatte übertragen. Da der 1815+ nur 12 Stunden/Tag läuft und ich nicht immer ins Büro zum Einschalten laufen will, kommt mir ein Gerät mit interner Platte entgegen.

Läuft der X40 mittlerweile stabil?

Gruß Klaus
zftkr18
Inventar
#20 erstellt: 07. Jun 2016, 05:33
Da ich hier keine Antwort erhalte, habe ich mir nun einen X40 bestellt. Und einen Sammsung 850 Pro 1TB SSD dazu.

Gruß Klaus
Highente
Inventar
#21 erstellt: 07. Jun 2016, 13:12
ich denke momentan über die Anschaffung eines Bluesounds Vault 2 nach.
zftkr18
Inventar
#22 erstellt: 07. Jun 2016, 13:52
Ich kann da auf die Schnelle keinen großen Unterschied bei den Basisparametern "CD rippen, von interner Festplatte und NAS abspielen" zwischen dem Vault 2 und dem X40 erkennen.

Allerdings kann man beim X40 die Festplatte wechseln. Uns ich kann eine "lautlose" SSD einbauen, die 10 Jahre Garantie hat. Die wird einmal bespielt und durch das reine Daten ausgeben entsteht an der kein Verschleiß. Das ist mir lieber wie eine 2,5" (?) Festplatte, welche Wärme und Geräusche produziert. Ich will im Wohnzimmer kein Gerät mehr mit einer Festplatte haben. Selbst im TechniCorder ist eine SSD drin.

Über das Display des X40 kann man geteilter Meinung sein. Gut ist am X40 dass er via HDMI ein Bildsignal ausgibt. So kann man den bequem am 65" einrichten und muss nicht auf ein Tablet starren.

Gruß Klaus
zftkr18
Inventar
#23 erstellt: 09. Jun 2016, 09:03
Die Festplatte habe ich schon. Ich werde eine Samsung SSD 850 Pro 1 TB einbauen. SSD gestern Abend noch mit Samsung Magican auf Serien-Nummer, Größe und Firmware geprüft. Alles OK.

Nun warte ich weiterhin -ungeduldig- auf den X40.

Gruß Klaus
zftkr18
Inventar
#24 erstellt: 09. Jun 2016, 16:55
Der X40 ist beim Händler. Abgeholt wird er am Samstagmorgen. Vorher habe ich leider keine Zeit.

Wenigstens kann ich den dann in Ruhe einrichten. Vor allem auf die Bildausgabe via HDMI bin ich gespannt. Und in welcher Auflösung er damit Bilder darstellt. Fotos ausgeben kann er nämlich auch.

Gruß Klaus
Hassi$7
Stammgast
#25 erstellt: 09. Jun 2016, 17:56
Hi,

......bin schon auf Deinen Erfahrungsbericht gespannt. Liebäugle mit dem X40 schon seit gut einem halben Jahr, bin aber Hin- und Hergerissen weil ich auch ständig im CA Forum mitlese.
Einerseits beunruhigen mich die Meisten kritischen Einträge über Webinterface und Internetdienste nicht, da ich diese nicht nutzen würde...........andererseits machen mich aber Berichte über Systemabstürze, hängende Displaydarstellungen und sonstige "Problemchen" hellhörig, weil ich als Olive O3HD Besitzer ein gebranntes Kind bin (Gerät ist nur noch vernünftig zu Bedienen wenn man zwischen den Hörsessions komplett am Netzschalter ausmacht. Also Standby is nich - hängt sich dann früher oder später auf, Display friert ein und lässt sich generell nicht mehr steuern).

Viel Spaß mit dem X40 und "Toitoitoi".

Grüße: Hassi
zftkr18
Inventar
#26 erstellt: 09. Jun 2016, 18:37
Mich haben die positiven Rezensionen bei Amazon wieder etwas beruhigt. Nach dem Cocktail Audio Forum war ich auch skeptisch.

Allerdings neigt auch der Marantz NA8005 dazu sich ab und an aufzuhängen. Dann hilft auch nur Stecker ziehen. Scheint wohl symptomatisch zu sein bei den Netzwerkplayern.

Nach dem Pioneer N-50A ist das der dritte Player innerhalb eines Monats den ich ins Wohnzimmer stelle. Mir gefällt an dem Gerät das "All in One". CD-Spieler, Möglichkeit zum Einbau einer Festplatte/SSD, UKW-Radio, Netzwerkradio und Streaming haben mich neugierig gemacht.

Sollte der X40 allerdings auch eine Gurke sein, dann bin ich ratlos was ich als nächstes nehmen soll.

Gruß Klaus
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 10. Jun 2016, 06:40
Nutze doch ein NAS z.B. von Synology und dann irgend einen Renderer z.B. BD-Player, TV-Gerät, Internetradio, AVR, Chromecast, ein Android-Smartphone .... Die Steuerung erfolgt dann per komfortabel per Smartphone, Tablet, Rechner. Geeignete Steuergeräte kosten ab etwa 50€ und ein Renderer ist schon darunter zu haben.
zftkr18
Inventar
#28 erstellt: 10. Jun 2016, 08:41
Fürs Aufwecken und neben dem Essen Musik hören sind 8 Sonos Play 1 in der Wohnung verteilt. Aber zum bewusst Musik im Wohnzimmer hören taugen die einfach nicht.

Apropos NAS: Ich habe schon 2 Synology (DS1815+, DS2413+, je 32 TB) im Einsatz. Allerdings läuft die 1815+ nur 12 Stunden pro Tag und die 2413+ ist nur Backup und läuft nur am Sonntag.

Deswegen will ich ja ein Gerät haben dass auch Rippen kann wenn der PC und der Server im separaten Büro aus ist, Musik auf einer eigenen SSD hat, bei Bedarf CD's sowie Internet- und UKW Radio abspielt.

Bisher musste ich dafür mit der Harmony Fernbedienung immer unterschiedliche Geräte ansprechen.

Und mit dem Funktionsumfang ist der X40 einmalig. Ich habe kein anders Gerät mit der Vielfalt gefunden.

Aber ich habe auch schon eine Alternative zum X40 gefunden, sollte ich damit nicht klar kommen. Ich liebäugle dann mit dem AVM MP 5.2, auch wenn der in den Funktionen reduziert ist.

Am Samstagabend weiß ich mehr dazu.

Gruß Klaus
Tommie69
Stammgast
#29 erstellt: 10. Jun 2016, 09:10
Hallo Klaus...

Als Alternative zum AVM schau Dir doch den Encore 225 von Musical Fidelity mal an.Der hat gegenüber dem AVM den Vorteil,das er CD´s ,genauso wie der X40,auf eine integrierte Festplatte rippen kann.

..http://www.sempre-audio.at/Musical_Fidelity_Encore_225_All_in_One_Streaming_System.id.4940.htm


Gruß

Tommy
zftkr18
Inventar
#30 erstellt: 10. Jun 2016, 11:15
Hallo Tommy,

herzlichen Dank für den Link. Den Musical Fidelity Encore 225 kannte ich noch nicht. Mein Kollege im Büro dagegen schon. Er meinte dass man Musical Fidelity auf jeden Fall kaufen kann. Er selbst nutzt nur T+A Komponenten.

Somit ist das schon mal eine Alternative mehr.

Gruß Klaus
zftkr18
Inventar
#31 erstellt: 11. Jun 2016, 06:01
Ich konnte nicht warten und habe den X40 gestern noch geholt. Es liegen Schrauben zur Befestigung der SSD oder Festplatte in separat beschrifteten Plastiktüten bei. Das Gerät selbst ist sehr gut verpackt.

UKW habe ich noch nicht angeschlossen, da vorhandenes Kabel zu kurz.

Ich gehe optisch mit dem Ton und via HDMI (Game) in den AVR. X40 hängt am LAN (permanent). Bei der Einrichtung hat sich ein Assistent gemeldet, der auch die SSD mit Linux formatiert hat. Danach Online die neueste Firmware geholt. Anschließend die Datenbank CD eingelesen und die Aufnahmequalität eingestellt.

4 CD's eingelesen. Die werden nach dem Einlesen auf die entsprechende Qualität entpackt. Das Laufwerk ist beim Einlesen kurz zu hören (so wie das am UB900 auch), danach nicht mehr. X40 ist ansonsten lautlos. Da fiept oder pfeift nichts.

Das einzige was ich noch nicht hinbekommen habe ist Musik von dem Synology 1815+ zu übertragen. Via UPnP kann ich abspielen, aber nicht überspielen. Das ist sicher ein Rechteproblem am Server.

Ansonsten bin ich zufrieden. Musik in FLAC, 96 KHz klingt super. Kein Unterschied zur CD.

Internetradio ist mächtig. Ich habe meine Lieblingssender noch nicht gefunden. Favorit anlegen geht mit einem Tastendruck.

Bearbeiten der Musik am 65" geht einfach. Man kann sich Online die fehlenden Coverbilder holen. Das Display selbst kann ich aus 4 Meter Entfernung noch lesen. Man kann auch die Schriftgröße einstellen.

Bilder folgen noch.

Gruß Klaus

Noch was zum Schuss: Das Scrollen durch den Server, Einstellung alle Musikfiles (ca. 4 TB), geht 4-5 Mal so schnell wie mit dem Marantz NA8005. Das hat mich gleich begeistert.


[Beitrag von zftkr18 am 11. Jun 2016, 06:04 bearbeitet]
Tommie69
Stammgast
#32 erstellt: 11. Jun 2016, 07:01
Hallo Klaus...

Dann wünsch ich Dir noch ne Menge Spaß mit dem X40...Ich habe selbst den X40 seit ca.2 Jahren und bin auch ziemlich zufrieden mit ihm.Die Ausstattungsvielfalt und Bedienung ist einfach ne feine Sache.Auch mit der Klangqualität (höre in Flac) kann ich gut leben.Habe zwar auch schon kleinere Problemchen mit der Software gehabt(nicht alle Coverbilder werden erkannt,oder mal einen kleinen Hänger..),aber das sind keine Dinge,die nicht mit einem Neustart wieder behoben worden wären.Diese Sachen kommen aber sehr selten vor,so das mich das nicht wirklich groß gestört hat.Ansonsten kann ich den Umgang und die Funktionalität des X40 wirklich geniessen.Die Rippingfunktion macht wirklich Spass,da es schnell geht,und man währenddessen auch andere Quellen nutzen kann...Für mich als intensiver Nutzer von Internetradio,CDs und LPs(selbst die kann man ja Rippen) ist der X40 ein tolles Gerät....

Gruß

Tommy
zftkr18
Inventar
#33 erstellt: 11. Jun 2016, 15:02
Hallo Tommy,

einen Hänger oder Absturz hatte ich bisher noch nicht. Aktuell lese ich die wichtigsten CD's ein. Ein Coverbild habe ich bisher immer gefunden. Nur bei Simple Minds hat er bei einem Album keine Tracknamen gefunden. Also habe ich diese händisch eingepflegt.

Das Display selbst ist gut lesbar.
X40 Display

Noch besser ist die Ausgabe via HDMI auf den Fernseher
X40 Anzeige HDMI Ausgabe im Display

X40 HDMI Ausgabe

Die meisten Albencover finde ich bei "7Digital". Dort habe ich mehr Treffer wie bei "allcdcovers".
X40 Anzeige Quelle Albumcover

Gruß Klaus
Tommie69
Stammgast
#34 erstellt: 11. Jun 2016, 17:27
Das sieht doch schon gut aus....Ich hab leider keinen TV in der Anlage,so das ich keinen Bildschirm hier zur Verfügung habe.Ich steuere das ganze aber über die Cocktail Audio Controller App auf meinem Tablet,was auch ne sehr feine Sache ist.So werden meine Augen etwas geschont.Und Spass machts auch ...

Gruß
Tommy
zftkr18
Inventar
#35 erstellt: 12. Jun 2016, 11:32
Hallo Tommy,

warum nutzt du nicht den Browser anstelle der App? Ich spreche den X40 nur über die IP-Adresse im Browser an. Die App habe ich erst gar nicht installiert, da der X40 im Browser sehr komfortabel zu bedienen ist.

X40 Browserzugriff

Ein File anklicken und schon öffnet sich ein Dialogfeld.

Gruß Klaus
Otterbeck
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 16. Jun 2016, 13:01
Hallo,

erst mal Glückwunsch zum neuen Gerät. Ich habe dazu ein paar Fragen. Kann man mit dem CA mehrere Playlisten erstellen und ist das komfortabel gelöst? Und gibt es beim Rippen bzw. Abspielen irgendeine Lautstärkeangleichung?
Weiterhin viel Spaß mit dem CA

Gruß von Otterbeck
zftkr18
Inventar
#37 erstellt: 17. Jun 2016, 11:55
Man kann mit dem X40 mehrere Playlisten erstellen. Habe aktuell vier davon. Und es folgen weitere.

Allerdings muss man die Playlist am X40 selbst anlegen und mit einem Titel versehen. Die weiteren Titel füge ich dann am PC via Web-Browser zu. Das geht dort m. E. einfacher. Ich habe allerdings die Bedienungsanleitung des Web-Browsers noch nicht gelesen. Ggf. kann man auch damit eine Liste anlegen.

Bisher konnte ich keine Lautstärkeunterschiede der Titel beim Abspielen feststellen. Allerdings habe ich Audyssey MultEQ XT32 auf Reference und Dynamic Volume auf Light stehen. Und gebe über Auro 3D aus. Also sind alle 9 Lautsprecher aktiv.

Gruß Klaus
Otterbeck
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 17. Jun 2016, 13:36
Hallo Klaus,

danke für die Info, das hört sich doch schon mal gut an.
Schönes WE

Gruß von Otterbeck
schlumpf_007
Stammgast
#39 erstellt: 21. Jul 2016, 15:50
Hallo Klaus,
ich überlege auch mir den X40 zuzulegen.
Da ich ohne NAS arbeiten möchte würde ich eine 3 tb Festplatte einbauen.
Ist die Bedienung per Tablet möglich und einfach, oder gibt es da Problene ?
Ich habe nur einen Beamer als Monitor oder ein Notebook, möchte aber bei Musik den X40
nur über mein Tablet steuern. Nicht ständig Beamer oder Notebook einschalten.
Wie sind Deine Erfahrungen ?
Danke vorab für Deine Antwort
zftkr18
Inventar
#40 erstellt: 21. Jul 2016, 17:18
@schlumpf_007, ich sitze gerade noch im Büro. Wenn ich in der Wohnung bin dann teste ich mal den Zugriff via i-Pad.

Bisher habe ich meine Playlisten am PC über den Browserzugriff erstellt. Die App benötige ich nicht, da ich den X40 ansonsten mit der Harmony 950 steuere. Ich wähle einfach die entsprechende Playlist an und das war es dann auch schon.

3 TB ist aber eine große Platte. Ich habe eine 1 TB 2,5" SSD eingebaut die nicht mal zu einem Viertel gefüllt ist.

Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 21. Jul 2016, 17:18 bearbeitet]
schlumpf_007
Stammgast
#41 erstellt: 21. Jul 2016, 19:48
Hallo Klaus,
danke für die schnelle Antwort.
Bei mir sind es ca. 80.000 Songs , somit etwa 6200 Alben. Über den PC würde ich auch die Playlisten erstellen, aber wenn ich z.B. ein Album abspielen möchte, wäre es super dieses einfach am Tablet über eine Suchfunktion zu suchen, und...Feuer frei.
Ich denke das geht nicht mit der Harmony, da man irgendein Display oder einen Monitor benötigt.
Hast Du die Möglichkeit mit dem Tablet über das Web Inteface auf den x40 zuzugreifen ?
Sorry, viele Fragen.
Wäre eine 3,5 Zoll 3 TB Festplatte zu laut im Gerät ?
zftkr18
Inventar
#42 erstellt: 23. Jul 2016, 15:35
Man kann mit dem Browser am i-Pad auf den X40 via IP-Adresse zugreifen. Man kann dort dann den Reiter Album anklicken und z. B. "simple" für Simple Minds eingeben. Dann werden alle Lieder von Simple Minds angezeigt. Bloß wie man dann nur ein Album davon abspielt, habe ich soeben nicht herausgefunden.

Ich habs gefunden. Man klickt einfach hinten die "grün gerahmte Seite" an und kann sich so aus den Alben eine Playlist erstellen. Genial einfach.

Ich selbst lege mir Playlists an. Je nach Laune nehme ich eine davon.

Eine sinnvolle App für den X40 gibt es im App Store nicht.

Gruß Klaus


[Beitrag von zftkr18 am 23. Jul 2016, 15:40 bearbeitet]
fralud
Stammgast
#43 erstellt: 24. Jul 2016, 08:18
Hallo,

zftkr18 (Beitrag #42) schrieb:
Eine sinnvolle App für den X40 gibt es im App Store nicht.


demnächst soll ja der X50 rauskommen. Irgendwo stand auch, dass es eine (echte) native App geben soll. Da bin ich mal gespannt. Vor allem aber auf den X50.


[Beitrag von fralud am 24. Jul 2016, 08:19 bearbeitet]
zftkr18
Inventar
#44 erstellt: 24. Jul 2016, 08:34
Da bin ich mal gespannt was der X50 mehr kann wie der X40. Das Display ist 2" größer und ein leistungsstärkerer Prozessor ist drin. Mehr konnte ich den vorhandenen Beschreibungen bisher nicht entnehmen.

Eine App brauche ich nicht. Mir genügt der Browserzugriff.

Gruß Klaus
gonzman70
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 13. Aug 2016, 02:41
Also aussehen tut der X50 Klasse. Wenn ich mir die Beschreibung auf der italienischen Cocktail Audio Seite ansehe, hat der u.a. zwei Festplattenschächte und ist wie schon angesprochen, über IOS/Android App zu steuern.
http://www.cocktailaudio.it/cocktail-audio-x50/

Bin schon sehr auf die ersten Tests gespannt
Schäferhund
Stammgast
#46 erstellt: 16. Aug 2016, 15:04
hm, sieht von vorne genauso aus wie der x40, aber wenn ich mir die rückseite ansehe, wo sind die eingänge...? ich sehe nur "out" und das auch nur digital. weil ich das gerät aber an einen analogstereoverstärker anschließen möchte, der keine digitaleingänge hat, wars das schon. vielleicht wird der x40 dann ja günstiger...


[Beitrag von Schäferhund am 16. Aug 2016, 15:13 bearbeitet]
fralud
Stammgast
#47 erstellt: 16. Aug 2016, 15:46
Das wird wohl ein reiner Streamer werden. Also ohne Eingänge. Rein digital. Sprich, man benötigt noch einen DAC. Oder aber auch einen Aktivlautsprecher mit Digitaleingang.

Der X40 wird unter Garantie nicht billiger. Eher wird der X50 teurer. Hatte man zumindest auf der High-End in München angekündigt.


[Beitrag von fralud am 16. Aug 2016, 15:48 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#48 erstellt: 18. Aug 2016, 07:39

Schäferhund (Beitrag #46) schrieb:
ich sehe nur "out" und das auch nur digital. weil ich das gerät aber an einen analogstereoverstärker anschließen möchte, der keine digitaleingänge hat, wars das schon

Warum? DACs gibt's schon für 30 € in Streichholzschachtelgröße. Ob der nun eingebaut ist oder hinten dran hängt, ist doch (fast) wumpe.
previlo
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 19. Aug 2016, 10:08
Bitte verzeiht meine vielleicht triviale Frage, aber:
Kann man denn die gerippten FLAC Daten aus dem X40 wieder ganz einfach "exportieren"?
Und sind diese dann auch auf einem PC (mit entsprechendem FLAC Player) auch ohne Probleme abspielbar? Wie verhält es sich mit den Metadaten (spezielle auch Cover Art)? Sind diese "sauber" dann in den Dateien gespeichert? (Negatives Beispiel ist ja, wenn man mit iTunes auf einem Recher rippt und man das Cover Art nachträglich sich holt, dann wird das Cover Art zwar in iTunes gespeichert, aber wenn man das gerippte Album kopiert fehlt einem nachher das Cover Art...)
Vielen Dank vorab!
FOX-Peter
Neuling
#50 erstellt: 23. Aug 2016, 13:58
Hätte auch eine Frage, auch wenn bei mir eher der X 30 infrage kommt:
1. Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man die Festplatten auch selbst einbauen und Geld sparen?
2. Inwiefern ist das Teil denn Multiroom-fähig: entsprechende Lautsprecher gibt es von Cocktail doch nicht?

Danke und Gruß

Peter
Dadof3
Inventar
#51 erstellt: 23. Aug 2016, 15:41
In Lautsprecher eingebaute proprietäre Empfangstechnik a la Sonos halte ich sowieso für einen Irrweg.

Die Kiste unterstützt Google Cast, das ist multiroomfähig. Ob es da noch mehr gibt, keine Ahnung.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker vs cocktail audio x12
DickUndDurstig am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  32 Beiträge
Micro-Anlage gesucht - Alternative zu Cocktail Audio X10?
mark-o-polo am 29.08.2016  –  Letzte Antwort am 30.08.2016  –  11 Beiträge
Erfahrungen, Meinungen --- Teufel M100/M2000
gugsi am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  2 Beiträge
Vorauswahl Kompakt-LS der 13er Klasse: Eure Meinungen/Erfahrungen?
highfly am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  5 Beiträge
Bitte um Hilfe: Neue Anlage, Meinungen/Erfahrungen gefragt
schorsch33 am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  4 Beiträge
Erfahrungen und Meinungen zu JVC mx-gt88?
josh am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  2 Beiträge
Audio-Vision und Rega Erfahrungen...
airdbear am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  15 Beiträge
Eure Erfahrungen/Meinungen zum CA azur 340c
kniepfeil am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  4 Beiträge
JBL TLX 40
amber66 am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  3 Beiträge
meinungen zu monitor audio bronze b4
judgement am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • BLUESOUND
  • Sonos
  • Logitech
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedKarlvT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.756