Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt LS Suboptimale Aufstellung

+A -A
Autor
Beitrag
ABI
Stammgast
#1 erstellt: 07. Dez 2014, 19:48
Hallo,

brauchte mal einige Anhör Tips für Lautsprecher die Wandnah aufgestellt auch noch gut klingen.
Laut Schallmessung liegen die Abhörlautstärken bei 75 - 80dB
Der Hörabstand ist ca. 2,2m, Lautsprecher stehen auf Ikea Expedit Regalen in einer Höhe von 77cm und einem Abstand zwischen den Lautsprecher von ca.1,3m.
Der Rechte Lautsprecher ist auch nah an der Seitenwand der Linke Lautsprecher hat ca. 1,2m Abstand zur Seitenwand.
Gesamt Raumgröße 8m2, halt ein kleines Büro.
Gehört habe ich schon die Dali Zensor 1 an einem Micromega myamp,in dem Zimmer, grauenhaft nach 10 Minuten klingelten mir die Ohren.
Als Elektronik wollte ich die Denon 109 Serie anschaffen. Micro/Midi ist pflicht soll in ein Regal fach der Ikea Expedit.
Die Micromega fand ich toll aber zu teuer für die Haptik.
Die Denon habe ich noch nicht gehört.

Gruß Abi
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Dez 2014, 20:49
magnat vector 201

wenn es mehr kosten kann, KEF Q100
ABI
Stammgast
#3 erstellt: 07. Dez 2014, 21:03
Danke,

hätte vielleicht angeben sollen das ich bereit bin für LS um die 500€ auszugeben.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Dez 2014, 21:16
dann passen die KEF Q100 super.
ATC
Inventar
#5 erstellt: 07. Dez 2014, 21:43
moin,

was wird denn als Musikquelle genutzt?

Schon mal über aktive Nahfeldmonitore nachgedacht welche sich tonal und in Sachen untere Grenzfrequenz nach deinem Gusto einstellen lassen?
Damit gäbe es auch weniger Reflektionen da diese gerichteter Abstrahlen .

Gruß
ABI
Stammgast
#6 erstellt: 07. Dez 2014, 22:08
Als Quelle kommen Computer, CD und Vinyl zum Einsatz. Was währen den deine Empfehlungen bei dieser Konstellation?
Brachen würde ich dann ja einen Vorverstärker.
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2014, 23:50

Als Quelle kommen Computer, CD und Vinyl zum Einsatz. Was währen den deine Empfehlungen bei dieser Konstellation?


Ich würde hier mal einen Blick auf die Nubert Nupro Serie werfen http://www.nubert.de/nupro-serie/420/

Fernbedienbar, werden vom Computer via USB als externe Soundkarte erkannt, Digitalanschlüsse z.B. für den CD-Player. Mit einem zwischengeschalteten Phonopre kann auch der Plattendreher angeschlossen werden
ABI
Stammgast
#8 erstellt: 08. Dez 2014, 11:43
Danke für den Tip,

wie verhält sich den da die AD Wandlaung, ist das nicht eher kontraproduktiv auf den Klang?
Dann habe ich irgendwie mit dem Vertriebssystem von Nubert Bauchweh.

Aber die Idee mit Aktiven Nahfeld Monitoren finde ich für meine Zwecke wohl am dienlichsten.
Falls der LS nicht Fernbedienbar ist sollte ich wohl nach einer Vorstufe ausschau halten.
Kompakt fällt mir nur Project ein.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Dez 2014, 13:27
es gibt auch von heco welche die für deine bedürfnisse passend wären.
http://www.i-fidelit...t-i-fidelitynet.html
ABI
Stammgast
#10 erstellt: 09. Dez 2014, 11:16
Die Heco sehen Interessant aus.
Mal sehen wo ich welche zum hören herbekommen kann.

Bin für Alternativen Offen sollten nur halt nach Hifi Aussehen. Ich weiß sollte nicht das Hauptkriterium sein

Als Vorstufe könnte ich mir auch gut den neuen Marantz HD-DAC1 vorstellen.
Hätte damit auch gleich einen vermutlich guten DAC und Kopfhörerverstärker in einem sehr schicken Gehäuse.
Bei der Heco und Nubert wohl Überflüssig.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Dez 2014, 11:28
hast du den marantz? mir wären 800,- zu viel, das hätte ich lieber in die boxen gesteckt.
der dac in den hecos und nubert ist ausreichend.

was hast du jetzt an geräten da, was möchtest du genau anschaffen und wie hoch ist das gesamt budget, sonst ist es schwer sinnvolle vorschläge zu machen.
ABI
Stammgast
#12 erstellt: 09. Dez 2014, 12:01
Komplette neu Anschaffung geplant.

Vorhanden sind derzeit ein JVC RX306 (sehr Basslastiger Stereo Reciever aus den 90.) JVC CD-Player XL-V230 ohne Digital Out. Phonar A202 Monitor LS, gebraucht gekauft, von der Monitor bezeichnung blenden lassen. ist eher was für den Hip Hop Fan, Warm abgestimmter LS mit fettem Bass.
Selbstbau LS mit Scan Speak Hochtöhner und 16cm Vifa Tieftöner (Recht Neutral).
Goldkabel Bluethooth Adapter mit APTX und Digital Out.
ITT HIFI8012 mit Ortofon 2m Red
Pioneer SX-700L dürfte wohl aus den 70ern sein.
Ein sehr Analytischer Reciever mit dünnem Bassfundament,
Wer nicht an Verstärker Klang glaubt kann sich beide gerne bei mir anhören und sich eines besseren belehren lassen

Beide womöglich gesoundet.

getest habe ich in meinen Räumlichkeiten schon den Verstärker Micromega Myamp mit den Dali Zensor 1(Zu scharfer Hochton und der Bass war mir dann doch etwas zu dünn) und die Polk Audio RTI A1 (in heftiger Buckel um 120Hz in verbindung mit meinen Raummoden nicht genießbar.
Di

Mein Raum verstärkt den Bass um 120HZ und nochmals um 60Hz rum um einige dB. Also sollte der LS schon recht Neutral sein. Dazu könnte der raum auch etwas besser bedämpft sein was womöglich den Hochtonbereich negativ beeinflusst.

Gedacht hatte ich als erstes an die Denon 109 Serie als Quelle und Verstärker mit Passiven Boxen.
Dann kam hier der Vorschlag mit Akiven Nahfeld Monitoren die womöglich für mich den besten Kompromis bedeuten könnten.
Die Abhör Situation ist halt sehr ungünstig.

IMG_20141209_115324IMG_20141209_115335
ABI
Stammgast
#13 erstellt: 09. Dez 2014, 21:09
Hallo,

habe gerade die Denon RCD-M 39 samt den Lautsprechen daheim.
Was soll ich sagen das kommt der sache schon sehr nahe.
Die Basreflexöffnungen musste ich verschliessen wegen Aufdickung und Match Bass.
Am Reciever habe ich derzeit die ganze zeit mit Speaker Optimze ON gehört.

Wandnah funktioniert der LS Verschlossen schon ziemlich gut

Derzeit Tendiere ich zu einer Kompletten F109 Anlage samt den SC-F109, die LS sollen ja fast Identisch Klingen.
ATC
Inventar
#14 erstellt: 09. Dez 2014, 21:23
Moin,

ja, das mit den Stopfen bei wandnaher Aufstellung habe ich ebenso erlebt.

Probiers aus, wenns passt ist doch gut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakt LS bis 2.000 Euro / kritische Aufstellung
edelbaum am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  4 Beiträge
Kompakt-LS für Klassik/Orchester?
Avila am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  18 Beiträge
Welches LS-Modell für wandnahe Aufstellung?
chris290175 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  23 Beiträge
Raumbezogene LS Beratung. Kompakt oder Stand!
Örny am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  27 Beiträge
Kompakt oder Stand-LS bis 600 Euro
Sackgesicht84 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  4 Beiträge
Kompakt(!)-LS für Schreibtisch an AVR (bis 250Euro)
Dirk_He am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 17.03.2016  –  7 Beiträge
Beratung / Stand-Ls für freie Aufstellung 2000- 3000?
garry3110 am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  11 Beiträge
Kompakt-LS, 500 EUR/Paar, Furnier, Front-Bass möglich?
jimbim am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  43 Beiträge
Neue Stand- oder Kompakt-LS bis ca. 400 Euro
partey am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  10 Beiträge
Aufstellungsunkritische LS (kompakt/Stand)
Scopio am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Magnat
  • Polk Audio
  • KEF
  • Denon
  • Micromega
  • HP

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.937
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.001