Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für 25 m² bis 500€

+A -A
Autor
Beitrag
namvuduc
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Dez 2014, 12:19
Hallo,
Ich suche mir gerade gute Standlautsprecher als eigenes Weihnachtsgeschenk
Leider kenne Ich mich mit Lautsprechern nicht so gut aus, weil Ich mein Leben lang eigentlich nur mit Kopfhöhrern (Momentan Beyerdynamics Custom One Pro) Musik gehört hab. Gehört wird sowohl am Schreibtisch, Bett als auch Sofa.

Meine bisherigen recherchen haben folgende Kandidaten aufgegriffen:
- Teufel Ultima 40
- Wharfedale Diamond 10
- Heco Metas 700
- Canton GLE 490

Kann man da noch empfehlenswerte Alternativen rein nehmen? Eine der oben genannten Lautsprecher vll schon hervorheben aufgrund von Abstimmung und Profil?

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
+/- 500€

-Wie groß ist der Raum?
25m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
s. Skizze

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Ausreichend Platz da

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Wird überhaupt einer benötigt ?

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Denon AVR-1311

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
50% Elektronische Musik, 20% Black/Hip-Hop, 20% Karaoke, 10% Filme

-Wie laut soll es werden?
Da Ich leider kein Maßstab zu sowas habe, würde Ich subjektiv einfach mal einfach 70 dB hier stehen lassen.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Leider keine Ahnung

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Jein, eine leichte Wannenabstimmung wäre am optimalsten. Sollte jedoch nicht übertrieben sein.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Bose 901 IV: Die Boxen meines Vaters hören sich meiner Meinung nach in allen Tonlagen einfach nur beschissen an. Anders leider nicht beschreibbar.
Harman Kardon SB10: Erfüllen den Zweck Boxen im Zimmer zu haben, leider auch nicht mehr. Haben nach "oben" hin leider wenig puste.
Logitech Z906: Ähnlich wie die Bose, nur mit blecherndem touch

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Eine Möglichkeit die Lautsprecher mit 2 Receivern zu benutzen (Bi-Amping?)

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
50 km

GgpnBsA http://i.imgur.com/GgpnBsA.jpg


[Beitrag von namvuduc am 15. Dez 2014, 12:20 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 15. Dez 2014, 12:45
Moin,

um 500 Euro gibt es wunderbare Gebrauchte. Wenn Du Deinen Standort angibst,
kann man Dir Alternativen zu den von Dir ausgesuchten rauspicken.

Gruß Yahoohu
PS: 2 Receiver ist Blödsinn
Zu den Bose: Richtig aufgestellt mit den passenden Equalizereinstellungen sind die gar nicht mal sooo schlecht


[Beitrag von yahoohu am 15. Dez 2014, 12:46 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Dez 2014, 13:04
wenn du sie nicht direkt an die wand stellst könntest du hier viel klang fürs geld bekommen.
http://www.amazon.de...-Horn/dp/B00E87IZ44/

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Norman1337
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Dez 2014, 13:17
Das Fragezeichen hinter dem "Bi-Amping" mit heißt für mich, dass du keine Ahnung hast oder dass ich keine Ahnung habe und dich falsch verstehe.
"In der Unterhaltungselektronik bezeichnet Bi-Amping die Technik, eine Lautsprecherbox von zwei Verstärkern betreiben zu lassen, wobei der eine Verstärker sich um die tiefen und der andere um die hohen Audiofrequenzen kümmert."
Quelle: Wikipedia / Link

Ich denke, das sollte das meiste klären und dass es nicht das ist, was du suchst. Meiner eingeschränkten aber dennoch ausreichenden Auffassungsgabe nach möchtest du verschiedene Quellen an ein Lautsprechersystem anschließen. Es sollen ja passive Lautsprecher werden, da sollte das eigentlich kein Problem sein, mehrere Kabel von unterschiedlichen Quellen hinten an der Box anzuschließen. Andere Leute bitte sofort aufschreien falls das hier nicht funktioniert.

Bei den Boxen kann ich dir leider nicht helfen. Da sie sich alle im ähnlichen Preisbereich bewegen, wirst du nur die herstellertypischen Unterschiede hören. Muss dir selbst in deiner eigenen akustischen Umgebung gefallen. Wenn du faul bist, bestelle einfach die, die dir optisch am besten gefallen zuerst. Die Hälfte des Forums hier wird mich für diese Aussage köpfen wollen, während die andere Hälfte mich auf dem Scheiterhaufen sehen will, aber ich finde, dass Lautsprecher im Wohnzimmer nun mal auch was für's Auge sein müssen.
Sollten sie nichts taugen, dann kannst du ja immer noch von deinem 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen.
Mit dieser Methode hast du zwar keinen A-B-Vergleich, aber du hast die Sache schnell hinter dir.
Solltest du etwas mehr Zeit und auch Geld haben, dann bestell einfach mal alle zu dir nach Hause und nehm dir ein Wochenende Zeit jedes Paar für etwa 1-3h anzuhören.

Meiner Meinung nach macht auch eine zweite Meinung Sinn, also ruhig den Vater oder Freunde hinzuziehen
Bierkasten optional.

Gruß,
Norman
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Dez 2014, 14:04

namvuduc (Beitrag #1) schrieb:


-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Eine Möglichkeit die Lautsprecher mit 2 Receivern zu benutzen (Bi-Amping?)
[/url]


was erwartest du davon?
pauschal sage ich, lass es lieber und versuche eher mit einem receiver der es auch einmessen kann, das kann was bringen alles andere bringt nichts, höchstens probleme (defekte chassis). um eine aktive trennung zu betreiben gehört ein bisschen erfahrung, einfach zwei receiver nehmen das klappt nicht.
namvuduc
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Dez 2014, 14:36
Also wie Norman1337 vermutet hat, habe Ich nur geraten was Bi-Amping betrifft. Und was ich gemeint habe ist, dass wenn möglich die Boxen ohne umstecken an 2 Receivern gleichzeitig benutzt werden können.

@yahoohu Wäre sehr nett! Ich wohne in Filderstadt, beim Stuttgarter Flughafen. Was die 901 betrifft habe Ich stundenlang rumgespielt ohne zufriedenstellende Ergebnisse zu bekommen. Von der Position bis hin zu Equalizer alles durchprobiert.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Dez 2014, 14:42

namvuduc (Beitrag #6) schrieb:
Also wie Norman1337 vermutet hat, habe Ich nur geraten was Bi-Amping betrifft. Und was ich gemeint habe ist, dass wenn möglich die Boxen ohne umstecken an 2 Receivern gleichzeitig benutzt werden können.


davon würde ich mehr als abraten!
aus neugier, wozu soll das gut sein?
Norman1337
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Dez 2014, 14:49

Soulbasta (Beitrag #7) schrieb:
davon würde ich mehr als abraten!
aus neugier, wozu soll das gut sein?


Das selbe wollte ich auch gerade schreiben
Ich persönlich sehe auch keinen Sinn dahinter.
Darum geht es aber nicht. Er möchte wissen, ob es möglich ist.

...ist es das? Ich weiß nicht, was ein Verstärker macht, wenn hinten ein Signal herein anstatt heraus geht.
BlackH4wk
Stammgast
#9 erstellt: 15. Dez 2014, 14:50

dass wenn möglich die Boxen ohne umstecken an 2 Receivern gleichzeitig benutzt werden können


Ich glaube du suchst sowas.


"-Umschalter für alle, die ein Boxenpaar wahlweise z.B. von einem Stereoverstärker oder einem Surroundverstärker ansteuern möchten.
-Dieser Umschalter bietet die Möglichkeit 2 verschiedenene Boxenpaare mit einem Verstärker wahlweise anzusteuern
"



davon würde ich mehr als abraten!

Nein, warum sollte man das nicht machen - mit dem passenden Gerät ist das ja kein Problem.


aus neugier, wozu soll das gut sein?

Was man sich davon erhofft würde ich auch gerne wissen
Norman1337
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Dez 2014, 14:56
Ansonsten, schau dir mal das hier an: Link

Das ist das erste Ergebnis was die Google-Suche "mixer passiv stereo" ausgespuckt hat und sieht sehr vielversprechend aus. Allerdings mixt der Mixer nur Chinch, also das Signal vor der Endstufe, sollte aber vom Prinzip her (nur mit Klemmen anstatt Chinch) auch hinter der Endstufe funktionieren.

Die Bildersuche spuckt auch ordentlich Schaltkreise aus. Vielleicht findest du da was.

EDIT: Mister BlackH4wk hat das was du suchst.


[Beitrag von Norman1337 am 15. Dez 2014, 14:57 bearbeitet]
namvuduc
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 15. Dez 2014, 15:06
Um das Rätsel zu lösen, Ich benutze zum Musik hören einen anderen Receiver als meine Mutter zum Karaoke singen. Und wenn man beides angestöpselt bekommt ist das natürlich doppelt praktisch
Norman1337
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Dez 2014, 15:22

BlackH4wk (Beitrag #9) schrieb:
Ich glaube du suchst sowas.


Also das Ding ist das Objekt deiner Begierde. Man kann es in zwei Richtungen nutzen, sprich zwei Boxenpaare mit einem Verstärker oder zwei Verstärker mit einem Boxenpaar. Saubere und bequeme Lösung. Durch die Mittelstellung des Geräts muss man auch nichts verstellen, wenn man zwischen den Verstärkern wechselt, so weit ich das verstanden habe. Das bieten komischerweise nicht so viele (angeblich).

Wenn du deine Boxen hast, unbedingt dieses Ding ausprobieren, es interessiert mich
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Dez 2014, 15:29

namvuduc (Beitrag #11) schrieb:
Um das Rätsel zu lösen, Ich benutze zum Musik hören einen anderen Receiver als meine Mutter zum Karaoke singen. Und wenn man beides angestöpselt bekommt ist das natürlich doppelt praktisch :D


hat das ding keinen preout? zur not kophörer ausgang an dein receiver und fertig.
Zuccero
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Dez 2014, 15:33
Ich hab die Canton GLE 490 momentan bei mir angeschlossen, werde sie aber vermutlich demnächst ersetzen. Kann dir aber jetzt schon sagen, dass es vor Weihnachten nichts mehr wird. Sollte deinerseits dennoch Interesse bestehen, kannst du dich einfach per PN melden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis ca. 500,- ?
Bartlomiej76 am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  30 Beiträge
Standlautsprecher bis 500 euro.
sw33tlou am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  5 Beiträge
Standlautsprecher (Stereo) bis 500?
stiggelu am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  28 Beiträge
Standlautsprecher bis 500?/Paar
musicfan97 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  46 Beiträge
Standlautsprecher bis 500? gesucht
Hanny95 am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  6 Beiträge
Standlautsprecher bis 300 ? Stck.
iboby am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  16 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Standlautsprecher bis 500
Emilio82 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  16 Beiträge
Standlautsprecher-Paar gesucht bis 500?
nokka am 25.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  11 Beiträge
Suche 2 Standlautsprecher bis 500?!
tobse101 am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  24 Beiträge
Standlautsprecher für House & Electro bis 500?
ftorres9 am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • beyerdynamic
  • Heco
  • Logitech
  • Denon
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitglied*Ghost*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.266