Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher gesucht bis 500€

+A -A
Autor
Beitrag
Eule1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2010, 00:15
Grüß Gott,
Ich bin auf der Suche nach einem Standlautsprecher-Paar,
preislich sollten es maximal 500€ sein.

Zurzeit besitze ich ein Teufel Theater 1 an einem Yamaha RX-V365, zum Filme schauen finde ich es immernoch top, nur bei stereo Musik Betrieb könnte deutlich mehr gehen, daher werde ich mir nun Standlautsprecher zulegen.

Angeschlossen ist der Reciever per Toslink
an die X-Fi Titanium meines Computers.

Ich höre hauptsächlich Drum and Bass, Hip Hop, Dubstep, Electro und House aber auch gerne mal etwas Klassik.
Wie man sieht steh ich ziemlich auf bassreiche Musik, deshalb habe ich vor meinen Teufel Theater 1 Sub mit den neuen LS laufen zu lassen, wäre das machbar?

Kann ich Standls mit halbwegs guter Qualität an den Yamaha Reciever anschliesen oder klingen sie so wesentlich schlechter als an einem reinen Stereo-Verstärker?

Aufgefallen sind mir beim Suchen die Heco Victa 700 und auch die deutlich reduzierten KEF iQ7SE.
Um ehrlich zu sein kenne ich mich allerdings noch nicht so gut mit Standls aus, daher wäre es gut wenn ihr mir Lautsprecher vorschlagt, die meinen Bedürfnissen entsprechen

Danke schonmal für Antworten,
Eule1
chromechildren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Nov 2010, 00:21
Ich denke du musst halt gucken ob im Endeffekt der Strom noch reicht...

Ich hab die GLE 490 von Canton. DnB und Dubstep gehen schonmal gut
Allerdings ist da auch eine 1000 Watt Endstufe bei.
Weiß nicht ob das bei dir mit dem Teufel noch ausreicht.
elektrosteve
Inventar
#3 erstellt: 17. Nov 2010, 01:32
Die Klipsch RF62 gibt es zur Zeit für ca. 520€ inkl Versand. Klipsch hat einen sehr guten, tiefen und straffen Bass. Perfekt für elektronische Musik. Auch die Höhen sind sehr klar.

http://www.schlauers...TnI%3DpwASg1R6j6s%3D
Relithon
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Nov 2010, 02:27
Wenn du die Klipsch zum genannten Preis bekommen kannst und dich mit den Höhen der Klipsch anfreuden kannst sicher ein toller Tipp.

Ich betreibe die genannten GLE490 an einem 55Watt Sonos ZP 120.. kein Problem. Wenn dich deine Nachbarn vorher nicht erschlagen, wirst du mit deinem Receiver keine Probleme haben. Auch wenn ein Stereo Verstärker wohlmöglich den besseren Höreindruck vermitteln wird, wist du deinen Receiver kaum wieder erkennen ggü. der Kombination mit den Teufelchen. Gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Horrido,
Rel
chromechildren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Nov 2010, 13:54
Na dann. Krass, hätte ich nicht gedacht^^

Also wenn ich mal elektronische Musik höre macht das immer ordentlich Spaß mit den Teilen.
Eule1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Nov 2010, 16:06
So nun sind also Die Klipsch RF62, die Canton GLE490 und KEF IQ7 SE genannt.

Was ist denn an den Höhen der Klipsch besonders?
Nebenbei, ich bin kein Fan von zu stark betonten Höhen.
Kann ich die Lautsprecher vor Ort in einem Mediamarkt o.ä. testhören?
chromechildren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Nov 2010, 16:09
Bei Saturn sind auf die GLE490 eigentlich immer.
Bei Mediamarkt denke ich auch.
elektrosteve
Inventar
#8 erstellt: 17. Nov 2010, 17:09
Die GLE hat auch betonte Höhen. Versuch dir einfach irgendwo die drei anzuhören.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Nov 2010, 19:48

chromechildren schrieb:
Allerdings ist da auch eine 1000 Watt Endstufe bei.


Welche denn??

Deine Parasound hat doch 2x250W an 8Ohm wenn ich nicht irre.

@TE

Die Klipsch RF 62 muss meines Erachtens an der Wand stehen um nicht zu dünn zu klingen,
und richtig tief spielt sie auch nicht.

Wenn auch mal Klassik gehört würde,
dann hätte ich jetzt hier die KEF IQ 7se genannt,
etwas fülliger abgestimmt als die IQ 7,
nicht ganz so vorlaut aber auch keineswegs zurückhaltend .

Ich rate dir mal ne Heco Celan 700,keine XT!,
anzuhören,
vermute die würde jetzt klanglich am besten passen,
wenn du bereit wärst das Budget etwas zu strecken.

Versuch die Kandidaten alle zu hören,
ist der sicherste Weg.

Alternativ zur Heco,
natürlich n Stück darunter angesiedelt,
ne Teufel Ultima 60,
auch wenn es nicht viele gerne lesen, könnten diese deinem Geschmack entsprechen.

Gruss

Gruss
elektrosteve
Inventar
#10 erstellt: 17. Nov 2010, 19:56

weimaraner schrieb:

Die Klipsch RF 62 muss meines Erachtens an der Wand stehen um nicht zu dünn zu klingen,
und richtig tief spielt sie auch nicht.


Keine Ahnung wie darauf kommst. Die RF52 sollte wandnah stehen. Nicht jedoch die RF62. Die kann auch ruhig frei, sollte sogar frei stehen und tief spielt sie auch.

Du behauptest genau das Gegenteil wofür die RF62 eigentlich bekannt ist.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Nov 2010, 20:07

elektrosteve schrieb:
Keine Ahnung wie darauf kommst. Die RF52 sollte wandnah stehen. Nicht jedoch die RF62. .


Ganz einfach,
weil ich es so empfinde

Die 38Hz,
das ist übrigens auch der -3db Punkt meiner Kompaktlautsprecher,
das glaube ich weder meinem Hersteller, noch Klipsch

Tief ist anderst

Du hast die 62 doch selbst,
stell mal ein Bild ein ob die frei stehen,
wie ich es in Erinnerung habe stehen die bei dir neben dem Schreibtisch,
an der Wand

Gruss
Eule1
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Nov 2010, 20:08
Aufstellen kann ich die LS bei mir wandnah oder frei, für beides wäre Platz. Den richtigen Tiefbass wird wohl mein Teufel Theater 1 Sub übernehmen, passt der denn in so ein Stereo System?

Klassik wird sicher nicht oft gehört, aber wäre natürlich erfreulich wenn dieser dann auch akzeptabel klingt

Wichtig ist mir ein lebendiger Klang, das ist mir schon beim Kopfhörerkauf aufgefallen (Beyerdynamic DT770Pro, welche mir klanglich sehr gut gefällt).

Der Raum hat übrigens 16m².
Wir haben hier in Ingolstadt einen Klipsch Händler, werde demnächst mal vorbei schauen, die RF 62 interessieren mich stark.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Nov 2010, 20:22
Bei 16qm ruhig auch ma die Heco Celan 500 anhören,
wenn die 700er budgettechnisch nicht in Frage kommen.

Gruss
elektrosteve
Inventar
#14 erstellt: 17. Nov 2010, 20:30
Die Boxen stehen inzwischen so:
DSC04040DSC04042

Der Abstand zu Wand beträgt über 30cm. Aus optischen Gründen stehen sie nicht weiter im Raum. Über Bassmangel kann ich mich beileibe nicht beschweren.
Und ich find sie gehen sehr tief. Auf einen Subwoofer kann ich in meinem Zimmer getrost verzichten.
Ich höre sehr ähnliche Sachen wie Eule.

Aber er geht sie sich ja selbst anhören.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Nov 2010, 20:40

elektrosteve schrieb:
Über Bassmangel kann ich mich beileibe nicht beschweren.


Stehen ja auch wandnah,
und das in zwei Richtungen

Meine Kompakte haben 70cm Luft,
damit die Bühne auch eine Tiefe erhält
elektrosteve
Inventar
#16 erstellt: 17. Nov 2010, 20:54
Um welche Kompakte handelt es sich den?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Nov 2010, 20:59
elektrosteve
Inventar
#18 erstellt: 17. Nov 2010, 21:08
Bitte keine Ratespielchen. Lautsprecherhersteller gibt es doch wie Sand am Meer. Könnte auch DIY sein.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Nov 2010, 21:12
Na komm,

sind doch recht markant.

Sonics Argenta von Joachim Gerhard

Gruss
elektrosteve
Inventar
#20 erstellt: 17. Nov 2010, 21:17
Ahja ok. Der Name sagt mir schon was.

Wie hoch war der Preis?

Die RF62 schaffen übrigens 42hz. Bei 16qm vielleicht sogar mehr.
chromechildren
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 17. Nov 2010, 23:10
@weimaraner: Puh, keine Ahnung. Ich hab die höchste Zahl aus einer Produktbeschreibung genommen


1000 watts RMS, 20 Hz-20 kHz, 4 ©
Eule1
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Nov 2010, 09:49
Habe gerade noch die Yamaha NS 555 entdeckt, sehen sehr edel aus, hat jemand Erfahrungen zu deren Klang?
Edit: Nubert bietet mit der Nubox 481 auch schon einen günstigen Standlautsprecher, ist der zu empfehlen?


[Beitrag von Eule1 am 18. Nov 2010, 10:04 bearbeitet]
Eule1
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Nov 2010, 12:55
War gerade in dem Hifi Laden "Musikinsel" in Ingolstadt, sehr nette Beratung, mir wurde die relativ unbekannte Marke PSB vorgeschlagen, mit dem Modell Alpha T1, die werde ich am Freitag testhören können

Habe mir auch schon die neuen Heco Metas XT501 im Mediamarkt unter äußerst suboptimalen Bedingungen anhören können, eigentlich total sinnfrei wie man sie im Mediamarkt vorgeführt bekommt

Wir haben hier auch einen Klipsch Händel(Mach One), den werde ich morgen besuchen und auf die RF-62 hoffen
elektrosteve
Inventar
#24 erstellt: 22. Nov 2010, 14:01
Für Dubstep und co. könnte die PSB ein wenig zu schüchtern aufspielen aber hör sie dir mal an.
Eule1
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Nov 2010, 20:30
Wow, war gerade beim Hifi-Händler Mach-One in Ingolstadt.
Hat mich sehr nett beraten und werde morgen zum Probehören vorbeischauen

Er meinte das die Klipsch Reference II Serie wesentlich besser klingt als die alte Serie. Vor Ort hat er die RF-42 II, RF-62 II und Wharefedale Diamond 10.5 bzw. 10.4.

Zum Abschluss hat er mich kurz die Reference 7 II an einem Röhrenverstärker hören lassen... unbeschreiblich

Meine Frage(da die Reference II Serie für mich zu teuer ist):
Klingt die "alte" Klipsch RF-62 ähnlich wie die neue oder besteht wirklich so ein deutlicher Unterschied?
elektrosteve
Inventar
#26 erstellt: 23. Nov 2010, 20:47
Wenn sie dir zu teuer ist was gibt es dann noch zu überlegen.

Ich selbst hab die RF II noch nicht hören dürfen aber ich könnte mir vorstellen, dass der Händler mehr Intresse daran hat die neuen für die OVP zu verkaufen als die alte RF zu verrammschen. Er hat sie ja anscheinend nicht mal vorrätig.

Ich will den Händler nicht schlecht machen aber so denken nun mal Verkäufer. Kein Wunder, sie müssen ja von ihrem Erlös leben.

Vom P/L Verhältniss ist die alte RF zur Zeit aber einfach besser.

Wenn dir der Händler aber einen guten Rabatt für die neuen gibt und dir die Summe der Verbesserungen den Aufpreis wert sind und zusätzlich Geduld fürs Sparen aufbringst, nur zu

Ich leibäugel ja selbst mit den RF II. Aber erstens will ich sie mich mal anhören und zweitens warte ich bis der Preis fällt. Das wird noch ein Weilchen dauern aber bis dahin bin ich auch mit meinen normalen RF62 zufrieden.
>felix<
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 23. Nov 2010, 20:54
natürlich besteht da ein deutlicher Unterschied, sonst bräuchte sie der Verkäufer nicht in sein Geschäft stellen

Mal im Ernst, wenn Dir die "neuen" Reference II gefallen, kannst du mit der Reference I nichts falsch machen. Sondern eher sparen.
Eule1
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 23. Nov 2010, 20:55
klar, ich kann ja verstehen das er mir die neue verkaufen will , die Frage war eher so zu verstehen, ob jemand hier schon die beiden Serien testgehört hat. Wenn nun kein großer Unterschied besteht und mir die RF-62 II im Hörtest gefällt wäre das eine große Entscheidungshilfe für mich die RF-62 zu kaufen
eddy08
Stammgast
#29 erstellt: 23. Nov 2010, 21:04
Du kannst getrost die alte Version nehmen ich konnte die neue antesten und es besteht kein unterschied also ich konnte nix hören
Es wurde Gewicht eingespart was ich eher als negativ empfinde und der Bass soll besser sein? Aber ich denke das ist nur marketing geschwafel.
>felix<
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 23. Nov 2010, 21:04
Also meines Wissens nach, ist da außer ein paar optischen Details nichts weiter geändert worden...
elektrosteve
Inventar
#31 erstellt: 23. Nov 2010, 21:23
Naja jetzt machen wir bitte nicht die RF II schlecht. Ich habe einige positive Resonanzen zur RF82 II gelesen. Die soll schon einen guten Sprung nach vorne gemacht haben und verändert wurden so einige Dinge an der neuen.

Beispiel:


Ich konnte sogar schon die neuen RF-82 II und RF-7 II ausgiebig hören. Insbesonders die neue RF-82 II hat einen großen Sprung gegenüber der alten gemacht, was hauptsächlich an der tieferen Ankopplung des Traktrix-Horns liegen dürfte (1400 Hz neu gegenüber 1900 Hz alt). Deutlich differenzierter und feiner im Mitteltonbereich und insgesamt viel ausgewogener als das alte Modell. Wirklich recht gut gelungen.


[Beitrag von elektrosteve am 23. Nov 2010, 21:29 bearbeitet]
eddy08
Stammgast
#32 erstellt: 23. Nov 2010, 21:36
Wir machen nichts schlecht ;). Wie gesagt ich konnte beide im direktvergleich hören und habe keinen nennenswerten Unterschied gehört aber ich höre auch keinen Unterschied zwischen Verstärken wenn diese vernünftig aufgebaut sind oder zwischen 10 euro kabel und 1000 Euro.

Die rf II ist sicher nicht schlechter als die alte Version jedoch muss man nicht immer dem Marketingplan folgen und das neueste was aufeinmal so anders und toll ist kaufen.
Eule1
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 24. Nov 2010, 17:12
So gerade war ich probehören

Im Mach-Eins gibt es ein schönes Hörstudio von ähnlicher Größe meines Raumes.

Als erstes wurde die Wharefedale Diamond 10.5 angehört.
Mir fiel sofort der doch sehr gut vorhandene Bass auf, allerdings waren die Höhen total lasch und die Mitten sehr dumpf.
Der nette Mitarbeiter meinte, dass die LS leider schon sehr lange dort rumstehen und selten gespielt wurden - deshalb müssten sie sich erst wieder einspielen, allerdings werden die Höhen nicht sehr viel spannender.
Die Räumlichkeit hat mir schon recht gut bei diesen LS gefallen, insgesamt wären sie also im eingespielten Zustand bestimmt nicht schlecht.

Nun folgte die relativ kleine Klipsch RF-42 II.
Meine Erwartungen war aufgrund der Chassis und dem Gehäusevolumen nicht allzu hoch.
Ich hatte sie allerdings total verkehrt eingeschätzt - geniale Höhen, viel klarer als bei der Wharefedale, die Mitten genauso, kein bisschen dumpf wie zuvor, im Bass ist sie auch schön stark gewesen, allerdings nicht so tief.
Sie spielt auf jeden Fall tiefer als erwartet
Der Klang der LS ist schön räumlich und löst sich gut von ihnen.

Nun hörte ich noch die Klipsch RF-62 II.
Um ehrlich zu sein habe ich jetzt keine allzu großen Unterschiede im Mittel- und Hochtonbereich gehört, die klangen wieder wunderbar lebendig und klar, genau so habe ich mir das vorgestellt!
Der Bass der RF-62 II ist wirklich unglaublich, wir hattten ein Stück für den direkten vergleich was sehr tief im Bass spielte.
Mit der RF-62 II braucht man wirklich keinen Subwoofer mehr, sie spielt sehr viel tiefer als die RF-42 II und insgesamt schön krafvoll.

Fazit: Ich bin begeistert von den Klipsch, sogar die kleine war nicht schlecht. Besonders die klaren Höhen und die Räumlichkeit sagt mir zu.

Leider kosten die Klipsch Reference II doch deutlich mehr als die alten Reference (I). Nun (leider erneut) meine Frage, kann ich von der Klipsch RF-62 ähnlichen Klang erwarten?
Ich kann sicher mit leichten Abstichen leben und hoffe einfach mal, dass die alte Serie ein ähnliches Klangbild hat.
Wenn hier keiner was einzuwenden hat werde ich mir die Klipsch Reference 62 demnächst bestellen und mich auf den Weihnachtsmann freuen
elektrosteve
Inventar
#34 erstellt: 24. Nov 2010, 17:34

Eule1 schrieb:

Leider kosten die Klipsch Reference II doch deutlich mehr als die alten Reference (I). Nun (leider erneut) meine Frage, kann ich von der Klipsch RF-62 ähnlichen Klang erwarten?
Ich kann sicher mit leichten Abstichen leben und hoffe einfach mal, dass die alte Serie ein ähnliches Klangbild hat.
Wenn hier keiner was einzuwenden hat werde ich mir die Klipsch Reference 62 demnächst bestellen und mich auf den Weihnachtsmann freuen :.


Ich dachte das hätten wir geklärt.

Du kannst dir bedenkenlos die RF62 bestellen, sie wird sehr ähnlich klingen. Manche hören anscheinend garkein Unterschied.

Und freut mich, dass ich dich auf die richtige Fährte gebracht habe.

Dein Hörbericht ist auch Interessant.
Eule1
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 24. Nov 2010, 18:29
Ich danke dir natürlich auch nochmal herzlich für den Tipp!

Habe jetzt noch ein paar kleine Fragen(Sorry falls diese hier nicht 100% hingehören, wollte keine extra Threads aufmachen)

1. Welches Lautsprecherkabel würdet ihr empfehlen?
-Nach kurzem Suchen bin ich auf diese gekommen: 2x4mm² CU http://www.amazon.de...id=1290619408&sr=8-6

2. Ich habe hier Fliesenboden verlegt, wie sieht es da mit Spikes/Granitplatte/Dämpfern aus?
Hab mir schon überlegt eine Granitplatte durch Waschmaschienen-Dämpfung zu entkopplen und dann die Lautsprecher mit Spikes auf diese Platte zu stellen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 24. Nov 2010, 18:47
Hallo,

die Gefahr daß du von der RF 62 Zuhause enttäuscht sein wirst besteht aber natürlich.

Die Vorführung beim Händler mit der neuen IIer wird sehr vermutlich anderst klingen als das Genannte bei dir zuhause.

Der Knackpunkt ist eine andere Raumakustik,
auch wenn sich die Räume ähneln,ist sie keinesfalls identisch.

Also die RF 62 mit Rückgaberecht kaufen oder vorher ausleihen zum testen.

Gruss
elektrosteve
Inventar
#37 erstellt: 24. Nov 2010, 18:50
Wenn ein Thread so erfolgreich verläuft habe ich selbst Spass daran und ich habe dir gern weitergeholfen.

2,5mm reicht locker übrigens. Ein Paar Bananas solltest du dir aber besorgen. Sehr praktisch.

Ich weiss nicht ob Spikes mit im Lieferumfang sind aber diese Möglichkeit besteht auch. Die Optik ist aber gewöhnungsbedürftig.

Mit anderen Entkopplungsmethoden habe ich leider keine Erfahrungen.

Übrigens weimaraner, wenn ich mitten im Zimmer stehe, dann ist der Tiefbass auch weg und aus so einer ähnlichen Position musst du die RF62 gehört haben.
Nur stehe ich meistens nicht mitten im Zimmer beim Musikhören


[Beitrag von elektrosteve am 24. Nov 2010, 18:55 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 24. Nov 2010, 19:01

elektrosteve schrieb:
Übrigens weimaraner, wenn ich mitten im Zimmer stehe, dann ist der Tiefbass auch weg und aus so einer ähnlichen Position musst du die RF62 gehört haben.
Nur stehe ich meistens nicht mitten im Zimmer beim Musikhören ;)


Hallo,

nein,so war das nicht.

Wenn ich Lautsprecher probehöre sitze ich nicht nur an einer Stelle,
da bewege ich mich auch auf verschiedenste Positionen,
der Sweet Spot muss ja ausserdem auch ausgetestet werden.

Ausserdem ist mir durchaus bewusst das nah an den Wänden Schalldruckmaximum herrst,
gut zu erkennen wenn du deinen Raum mal bei Trikustik durch den Raummodenrechner jagst

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 500? gesucht
Hanny95 am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  6 Beiträge
Standlautsprecher-Paar gesucht bis 500?
nokka am 25.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  11 Beiträge
Standlautsprecher bis 500? gesucht - große Fläche
n3tkiller am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  4 Beiträge
Standlautsprecher + Verstärker für Wohnzimmer gesucht (bis ? 500,-)
Nelson202 am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  13 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
LAKKA am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  5 Beiträge
Gesucht wird :Standlautsprecher bis 200 ?
BoeserOdy am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  34 Beiträge
Standlautsprecher bis 500 ? paar
Ost23 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  13 Beiträge
Standlautsprecher bis 500?
Dr.Hogan am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  30 Beiträge
Standlautsprecher bis 500? Paarpreis
AuerFlower am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  16 Beiträge
Standlautsprecher bis 500?/Paar.
Maledictum am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2011  –  42 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sonos
  • Klipsch
  • Heco
  • Yamaha
  • KEF
  • PSB
  • Wharfedale
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.172