Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher bis 500€/Paar.

+A -A
Autor
Beitrag
Maledictum
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jul 2011, 14:40
Moin moin,
seit zwei Stunden die Suchfunktion maltretiert und doch nicht fündig geworden...

Ich bin auf der suche nach einem Boxenpaar also Stereoerweiterung.
Nachdem ich letztens feststellen musste das das vorhandene System, klangtechnisch überfordert ist.

Stand der Dinge:
Wohnzimmer : gute 30m²
Receiver: Yamaha RX-V461
vorhandene Boxen: JBL SCS 178
Abstand von Wänden:
hinten: 30-40 cm
seitlich: 50 und 210 cm
Hörgewohnheit:
Musik: 80% (Rock, Elektro, sowohl Klassische Elemente wie auch knackige Bässe (z.T Doublebass)->Epica, Nightwish
Tv: 10%
Blueray: 10%
Buget: 200€/Box


Ich habe mich schon einmal umgeschaut und folgendes gefunden:

Heco Victa 700

JBL Northbrigde E80

Jamo S606 (fallen leider raus, aufgrund der Platzverhältnisse)

Canton GLE 409


Unter Umständen könnte ihr mir ja weiterhelfen, und vielleicht noch mal ein paar "Geheimtipps" geben, da das Buget nicht wirklich hoch ist.
Das ich bei diesem Preisbereichen enorme Abstriche machen muss weil Detailgrad und Klangvolumen angeht ist mir durchaus bewusst, jedoch ist Finaziell derzeit nicht mehr drin....(andere weitreichende Anschaffungen + Urlaub)

Danke im Vorraus!

Gruß
Marcel


[Beitrag von Maledictum am 30. Jul 2011, 11:17 bearbeitet]
mccollibri61350
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jul 2011, 15:11
Mein Geheimtipp sind die alten Lautsprecher von Mb Quart oder Canton :
Robust gebau :
http://cgi.ebay.de/T...&hash=item20bb51f25c
oder mal was anderes :
http://cgi.ebay.de/T...&hash=item45fbfd4b76
o.
http://kleinanzeigen...-hifi-boxen/33354459
MFG
Maledictum
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jul 2011, 16:04
Erstmal danke für deine Antwort.

Die MB Quart 980S wären die einzigsten die vielleicht in Frage kommen würden.
Werde ich mal im Auge behalten.
Aus einem andern Beitrag sind mir noch die Magnat Quantum 607
ins Auge gefallen.

Gibt es eigentlich große Unterschiede zwischen den bisher genannen LS?

Gruß
Marcel
mccollibri61350
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jul 2011, 16:15
Im Mediamarkt habe ich viele Magnatlautsprecher gehört und keiner hat mir gefallen.
Der Bass war einfach viel zu überbetont und schwammig.
Die Quarts sind sehr ausgeglichen und sind besonders wegen dem hervoragendem Hochtöner für fast jede Musik geiegnet.
Die Canton heben besonders die Höhen und die bässe sehr hervor.
Bei den canton muss man besonders auf die Verstärkerkombination achten .
Z.B. an einem yamaha klingen die viel zu hell.
Meine Empfehlung unbedingt gebraucht kaufen.
Noch ein weiterer Kanditat einer unbekannten aber klassen Lautsprecherfirma :
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT
u. heco darf auch nicht fehlen :
http://cgi.ebay.de/H...&hash=item4cf8a18e8b
Maledictum
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jul 2011, 20:05
Um das ganze mal zu konkretisieren, da ich gerade in meinem gesuchten Preisbereich noch die Yamaha NS-555 gefunden habe.

Gibt es Boxen unter den oben genannten die NICHT zu empfelen sind?
Im Endeffekt wird mich so oder so der Weg in die hiesigen Elektromärkte füren um mal Probe zu hören, was für mich der besste Klang für mein Buget ist....

Da haben wir auch schon den Harken bei gebrauchten LS, ich kann sie nicht Probe hören, washalb ich mich mal auf Neuware einschieße.

Ergo meine konkretisierten Fragen noch mal:
- Sind die obengenannten LS empfelenswert oder sind da welche bei die totaler Murks sind?
- gibt es in dem Preisbereich vielleicht noch andere LS die es sich lohnt Probe zu hören?

Gruß
Marcel
logitech19
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Jul 2011, 20:11
Hi

Also meine Empfelung zum Testen wäre noch die Infinity Primus 360

Viele Grüße
Logitech
Maledictum
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Jul 2011, 06:03
Unter Umständen würde ich die Heco Metas 700 auch noch ins Buget mit einbeziehen.....
Krümelkater
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jul 2011, 06:24
Hallo zusammen,

bis auf die 1600er MB Quart, die ich für 30 m² zu klein halte, sind die Vorschläge von mccollibri sehr gut. Die MB Quart 980 sind wie geschaffen für 30 m². dazu ein potenter Verstärker und du kannst sehr lange mit deiner Anlage glücklich sein.

Vom Klang her ganz anders, aber auch sehr gut, die ASW Cantius. Für deine Raumgröße auch sehr empfelenswert.

Die Heco 940 sind in der Art wie die 980er MB Quart. Obwohl ich eigentlich MB Fan bin, haben mir in diesem Fall die Heco`s vom Mitteltöner ein wenig besser gefallen.

Nachteil beim Gebrauchtkauf bei einer Versteigerung ist in der Regel immer, dass Probehören vorher nicht möglich ist. Alternativ kannst du in HIFI-Fachgeschäften in deiner Gegend nachfragen, ob vieleicht zufällig etwas Gebrauchtes angeboten wird. In der Regel vieleicht etwas teurer als Ebay, dafür aber auch erheblich sicherer. Du bekommst natürlich auch für dein Geld neue Ls, meistens liegen die aber unter den klanglichen Möglichkeiten eines Gebrauchtkaufs.

Gruß

Hajo
schramme74
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jul 2011, 06:56
Um mal ein paar andere Modelle ins Gespräch zu bringen. Liegen teilweise knapp über dem Budget von 400€ aber mM immer noch im Rahmen.

Teufel Ultima 40

KEF C5

Mordaunt-Short Carnival 6

Mordaunt-Short MS906Ai

System Fidelity SF-3050

Wharfedale Vardus 400

Wharfedale DIAMOND 10.3

Mission M33i

Cambridge Audio S 70

Heco Victa 700 Anniversary
Aldin
Stammgast
#10 erstellt: 28. Jul 2011, 07:20
schöne Übersicht

jetzt muss der TE auch was zum bis jetzt Gehörtem sagen, um die Auswahl zu eingrenzen
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 28. Jul 2011, 19:31
Wharfedale und Mission würde ich bei AV Bristol in UK bestellen, denn da kosten z.B. die Vardus 400 fast nur die Hälfte wie bei obigen Links, wobei ich die Vardus 200 mal selbst dort bestellt hatte und ich die unterirdisch schlecht fand, da die total schrill klangen und ich die schnell wieder verkauft hatte.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Jul 2011, 20:02
Hallo,

die genannten gebrauchten MB Quart sind schon recht gut,

dennoch würde ich in diesem Fall das Budget ein klein wenig strecken und auf Neuware zurückgreifen,

die MB Quart Alexxa S-One wird gerade für gut 240€ das Stück "verschleudert" muss man schon sagen,
MB Quarts werden aktuell ja nicht mehr gebaut,
im Moment ist der Name German Maestro Linea MS F-One.(Man bemerke den ähnlichen Namen und das Aussehen)

Die MB Quart kosteten das Paar mal 1500€,
jetzt nur noch ein Drittel davon.

Die neuen German Maestro liegen wieder bei um die 1500€.

Wenn man eine durchaus detailreiche Wiedergabe mag wo auch der Bassbereich nicht zu kurz kommt,
mein im Moment absoluter Preistip.

http://www.ars24.com...&fref=googleshopping

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 28. Jul 2011, 20:03 bearbeitet]
Maledictum
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Jul 2011, 05:18
Da mich gerade die Arbeit täglich für min. 14 Std einspannt, habe ich keine Möglichkeiten für Hörtest.

Ich bitte dies zu entschuldigen, sobald ich die Auswahl eingrenzen kann, werde ich dies noch einmal schreiben.

Bei euch allen bedanke ich mich einmal mehr!

Gruß (derzeit) aus der Pfalz
Marcel
Krümelkater
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jul 2011, 13:05
Hallo zusammen,

die MB Quart Alexxa S-One hat sich ein Bekannter von mir gekauft. Für meinen Geschmack für den angefragten Preis eine Top Gelegenheit.

Ich habe die Ls allerdings in einem Raum von ca. 20m² gehört. Ob der Ls auch deine 30m² gut beschallt, kann ich nicht beurteilen.

Gruß

Hajo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Jul 2011, 18:09

Krümelkater schrieb:
Ob der Ls auch deine 30m² gut beschallt, kann ich nicht beurteilen.



Kein Problem für den Lautsprecher.
traxx555
Stammgast
#16 erstellt: 29. Jul 2011, 20:44
Vergiss die Victa, lieber gleich Metas 700.

Hab zu Hause selbst Metas 500 (nur 13m² sonst hätte ich auch 700er), davor Victa allein die Verarbeitung ist die Differenz vom Geld schon wert, dazu kommt der Klang, die Top Anschlussmodule der Celan.

Der Unterschied zu den Celan ist weitaus geringer als der zu den Victa und liegt auch nochmal deutlich Kohle dazwischen.

Außerdem finde ich die Metas sehr vielseitig, von Rock/Pop bis Metal, Klassik... damit lässt sich sogut wie alles hören.

Das sehr schöne Rosewood http://www.redcoon.d...precher?refId=idealo

oder klassisch schwarz http://www.redcoon.d...precher?refId=idealo

Gruß


[Beitrag von traxx555 am 29. Jul 2011, 20:47 bearbeitet]
rd350ypvs
Stammgast
#17 erstellt: 29. Jul 2011, 21:04
An meinem Yamaha-Receiver hatte ich die B&W-Regalboxen CDM2 Special Edition, irgendwas fehlte bei der Wiedergabe.

Teufel Ultima 60 Standboxen bestellt, angeschlossen, gehört, begeistert!

Natürlich hinkt der Vergleich Regal- zu Standboxen, aber im Hör-Vergleich sind die Teufel-Standboxen um WELTEN besser als die B&W-Regalboxen.

An einem Pioneer-Receiver war der Unterschied nicht ganz so groß, die Yamaha-Amps und Receivers sind analytischer, die Teufels passen da sehr gut.

Die Teufels-Dinger kannst du bestellen und 8 Wochen Probehören. Wenn sie dir nicht gefallen, einfach zurückschicken.

Gruß aus Köln
Maledictum
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 31. Jul 2011, 12:01
So diesen Beitrag werde ich nach und nach immer wieder editieren und die bisher vorgeschlagenen ausschließen oder für weitere Auswahlverfahren übernehmen.

Nicht in der näheren Auswahl:

- Canton GLE 406: Design nicht kompatibel
- Infinity Primus 360: Design nicht kompatibel
- Mordaunt-Short Carnival 6: Design nicht kompatibel
- Mordaunt-Short MS906Ai: nicht mehr verfügbar
- System Fidelity SF-3050: Design nicht kompatibel
- Mission M33i: Design nicht kompatibel
- MB Quart Alexxa S-One: Design nicht kompatibel

Design nicht kompatibel, soll heißen, dass sie nicht zur vorhandenen Einrichtung passen.

Weiter im Rennen/ werden noch gehört:

- Heco Victa 700 schwarz
- JBL North Bridge E80 schwarz
- Heco Metas 700 schwarz
- KEF C5 schwarz
- Teufel Ultima 40 schwarz
- Wharfedale Vardus 400 schwarz
- Wharfedale Diamond 10.3 schwarz
- Cambridge Audio S70 schwarz
- Yamaha NS-555 schwarz


Gruß
Marcel


[Beitrag von Maledictum am 31. Jul 2011, 12:02 bearbeitet]
traxx555
Stammgast
#19 erstellt: 31. Jul 2011, 13:22
Wie gesagt, wenn du Heco Victa und Metas beide höhren kannst, wird dir sicherlich der Aufpreis für die Metas das Geld wert sein.

Aber nun hast du ja eh genug Auswahl guter LS in alle Richtungen und die Entscheidung liegt dann nur noch bei dir
Krümelkater
Stammgast
#20 erstellt: 31. Jul 2011, 18:29
Hallo,

nicht kompatibel, zu dem Preis?

Alexa


Gruß

Hajo
Maledictum
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Jul 2011, 19:09
Super Preis, super Boxen, leider passen die überhaupt nicht meine Wohnung!
Wenn die in Buche, Nussholz oder schwarz wären, ständen die schon im Wohnzimmer, aber kirsche/silber geht leider garnicht.....dann sind wir endgültig "bunt"....


[Beitrag von Maledictum am 31. Jul 2011, 19:13 bearbeitet]
P_S_Nelke
Inventar
#22 erstellt: 31. Jul 2011, 19:25
Wie wäre es mit Klipsch? Die RF-62 klingt gerade bei Bässen sehr geil
Müsstest aber noch ein klein bisschen pro LS drauflegen.
Maledictum
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Aug 2011, 05:31
So gestern mal im örtlichen MediaMarkt gewesen (und einmal mehr unzufrieden...)

Hören konnte ich dort die Canton GLE 470.
Sie hingen an einem Yamaha 7.1 AV Receiver.

Vom Klang her schon nicht schlecht, wobei die aufstellung im Glaskasten wohl viel zum Raumklang beigetragen hat.
Die Tiefen waren nicht wirklich gut zu hören, da von hinten ein großer Sub unterstützt hat, der leider vieles "überdrohnt" hat.

Gut mal von den Gegebenheiten abgesehen, die Canton hörten sich soweit ganz gut an, meiner Meinung nach haber im Mitteltonbereich recht schwammig, Tieftonbereich konnte ich ja auch oben genannten Gründen nicht wirklich differenziert betrachten, jedoch den Hochton der sehr klar und präzise rüberkam.

Also rein objektiv betrachtet, würde ich sagen, das mir die GLE 470iger nicht reichen.
Wo würdet ihr den die bisher genannten, klangtechnisch einordnen?

Mit den MB Quart Alexxa hab ich noch mal eine ruhige Internetminute verbracht und ich werde sie mir wohl zum Hörtest bestellen neben einem zweiten Paar, wenn ich keine weiteren dieser Auswahl Probehören kann. Welches Paar wäre von diesen, neben den MB am empfelenswertesten sich anzuhören?

Gruß
Marcel
Maledictum
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 03. Aug 2011, 11:50
SOOO

Um dem ganzen mal Hand und Fuß zu geben, habe ich heute die Alexxa und die Metas 700, zum Probehören, bestellt.

Werde dann hier, über meine Erfahrungen und meine Entscheidung berichten.

Gruß
Marcel
traxx555
Stammgast
#25 erstellt: 03. Aug 2011, 12:05
Sicherlich eine vorerst gute Entscheidung, kann mir vorstellen dass was dabei ist!
Maledictum
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 03. Aug 2011, 12:41
Wenn nicht geht die Suche weiter
und das ganze beginnt von vorne.....und dann wahrscheinlich mit höherem Buget

Naja erstmal gucken....ääh hören!


Habe ich da etwa gerade ein "vorerst" gelesen.....diese Sache ist doch hoffendlich nicht so eine wo man sich reinsteigert kann.....


[Beitrag von Maledictum am 03. Aug 2011, 12:56 bearbeitet]
xkris
Neuling
#27 erstellt: 04. Aug 2011, 10:06
Moin,

also die Heco Victa 700 haben hier mal einen Vergleichstest gegen teilweise sehr viel teurere Lautsprecher gewonnen.

http://www.test.de/t...gut-1523469-1526944/

Vielleicht hilft das bei der Entscheidungsfindung
Maledictum
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Aug 2011, 10:32
Moin xkris,
danke für deinen post, aber das hilft in keinster weise.
bei solchen tests kann man sich m.M nach nur auf die punkte verarbeitungsqualität,und technische ausstattung verlassen.

das gehör eines jeden eizelnen ist sehr subjektiv, ausserdem hängt der klang von recht vielen faktoren ab.

wie ich oben schon geschrieben habe, habe ich mir zwei boxenpaare bestellt um sie bei mir, mit meinem receiver in meinem wohnzimmer probe zu hören.
nur auf test verlasse bringt da leider sehr sehr wenig.

Gruß
Marcel
Luke66
Stammgast
#29 erstellt: 04. Aug 2011, 11:02
Ich würde noch die KEF iQ7 ins Rennen werfen.
Gerade bei Hifi-im-Hinterhof wieder im Angebot für 495 € das Paar.
50% Nachlass - m.E. nach ein ziemlich gutes Angebot
xkris
Neuling
#30 erstellt: 04. Aug 2011, 13:26

Maledictum schrieb:

das gehör eines jeden eizelnen ist sehr subjektiv...


Das ist zwar richtig aber ich würde daraus nicht schlußfolgern, dass Tests total wertlos sind.
Du sagts ja, dass die Meinung bzw. der Höreindruck von anderen Personen völlig irrelevant ist und nur dein subjektiver Höreindruck zählt. Wenn dem so wäre, wäre jede Frage nach Kaufempfehlungen hier im Forum und auch jeder Test absolut nutzlos.
Maledictum
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 06. Aug 2011, 11:00
@ xkris:

du drehst mir die worte im mund um.
ausserdem dient die kaufberatung, eher eine auswahl an lautsprechnern zu finden, um sie dann probe zu hören und nach seinem geschmack auszusuchen!

Naja weiter im text: habe heute noch mal die KEF IQ7 bestellt, und werde sie mit testen....

Im Rennen sind:
MB Quart Alexxa
Heco Metas 700
KEF IQ7

auf bald mit neuen höreindrücken....

gruß
Marcel
Maledictum
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Aug 2011, 10:57
So die ersten beiden Paare stehen und haben schon einige Tests hinter sich gebraucht.....

Im Wohnzimmer stehen die Alexxa von MB Quart und die Metas 700 von Heco

Phuu,
jetzt den Eindruck zu vermitteln wird schwierig.....

MB Quart Alexxa S-One:
Sehr klare Auflösung und recht hoher Detailgrad. Im Hoch und Mitteltonbereich einfach ein Genuss.
Leider fehlt mir gerade bei so schön Kickbass/Doublebass-Passagen ein wenig der Druck hinter den tiefen Tönen.
Und da liegt meiner Meinung die größte Schwäche der Alexxa.....leider!
Naja aber man gibt ja nicht so schnell auf und fix war der Sub vom JBL SCS 178 mit angeschlossen.
Mit ein wenig Unterstützung vom Sub offenbaren die Alexxa ihr ganzes Potenzial. Sehr klarer Klang, einfach Spitze!
Von der Verarbeitung her merkt man schon, dass diese Boxen einmal deutlich mehr Geld gekostet haben, alles ist sauber verarbeitet.

+ Gute Detailwiedergabe
+ Klare Auflösung der Töne
+ sehr gute Verarbeitung

- keinen druckvollen Bass
- der Tieftonberich wird zwar klar aufgelöst ist aber "ohne jegliches Leben"...anders kann ich es nicht beschreiben...
- mit Subwoofer zwar ein lebendigeres Klangbild, leider verwischt das "Woofern" die Details im Tieftonbereich

to be continued...


Edit: gleich beiß ich meine Frau.....was macht die, als ich mir schon ziemlich sicher mit den Heco war.....schmeißt "Das Phantom der Oper" in den Player und dreht auf....EINDEUTIG ZU GUNSTEN DER MB QUART....und schon steht man wieder am Anfang....


[Beitrag von Maledictum am 11. Aug 2011, 08:07 bearbeitet]
traxx555
Stammgast
#33 erstellt: 10. Aug 2011, 11:26
Hmm der Bass sollte dir bei den Metas nicht fehlen, mir zumindest überhaupt nicht. Hab auch noch über die Höhensteigung angeschlossen, so gefällts am besten
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 10. Aug 2011, 21:05
Hallo,

zu dem Bassproblem,
das kann in einem Raum natürlich verschiedene Ursachen haben.(Raummoden;Lautsprecherpositionierung,Hörplatzposition)

Ich bin gespannt wie die Metas sich da verhält(im Vergleich zur Alexxa),
vllt dürfen wir uns auch mal die Aufstellung der Lautsprecher sowie die Position des Hörplatzes im Raum anschauen,
vllt kann da noch etwas optimiert werden.

Wurde eigentlich auch schon dein Receiver bzw. Verstärker erwähnt??

Gruss
SFI
Moderator
#35 erstellt: 11. Aug 2011, 05:15
Moin,

ich würds bei der Alexxa mal mit einer anderen Aufstellung versuchen und auch ein anderer Amp kann sich hier bezahlbar machen. Vom Frequenzschrieb haben die eigentlich ordentlich Tiefgang, da muss mehr gehen.
Maledictum
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Aug 2011, 08:06

weimaraner schrieb:


Wurde eigentlich auch schon dein Receiver bzw. Verstärker erwähnt??

Gruss


Yamaha RX-V461, habe ich oben im ersten Post schon geschrieben & in meiner Signatur.....ja das leidige Thema, er ist wohl mit den Jahren ein wenig schwach auf der Brust geworden


Gerade sind die KEF IQ7SE gekommen, werde sie mal anschließen

Zu den Metas schreibe ich später noch einmal was, dann werde ich auch mal die Raumaufstellung posten, wobei man da nicht mehr viel machen kann...

Gruß
Marcel


[Beitrag von Maledictum am 11. Aug 2011, 08:08 bearbeitet]
Maledictum
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 11. Aug 2011, 09:53
So kommen wir zu den ->

Heco Metas 700:
Im allgemeinen haben die Metas einen noch recht ausgewogenen Klang. Was man aber sofort hört, dass diesen Boxen eines NICHT fehlt->TIEFGANG....ein bei Rock und Elektro erfüllte angenehmen wummern mein Wohnzimmer
Aber wie schon bei den Alexxa kamen auch die Klassik und Opern CD's in den Player....Fazit: akzeptabel.
Naja ich war/bin immer noch ein wenig voreingenommen von den Alexxa die diesen Job hervorragen gemeistert haben, aber die Metas machen auch das ganz gut, nur die Höhen bekommen sie halt nicht so sauber und klar hin wie die MB Quart.
Sie spielen jedoch wärmer und sobald dann wieder mehr Tieftonlagen zu hören sind, liegen sie vor den Alexxa.
Die Verarbeitung würde ich solide nennen, zwei Sorten Spikes liegen den Metas bei, einmal Gummi und einmal Metall. Optisch macht das Cover vor den Membranen mehr kaputt als das es schützt, die Optik gefällt mir ausgesprochen gut!

+ Tiefgang!
+ sauberer klar definierter Bass
+ warmer Klang (meinen kahlen Wänden gefällt das)
+ Solider Klang in alles Tonbereichen

- Höhen könnten klarer und detailreicher sein

~ für Leute die einen eher sanften Bass favorisieren, ist das "wummern" vielleicht ein wenig dominant

Gruß
Marcel
SFI
Moderator
#38 erstellt: 11. Aug 2011, 12:07
Afaik kann man bei den Metas hinten umstecken, könnte den HT "besser" machen.


[Beitrag von SFI am 11. Aug 2011, 12:23 bearbeitet]
Maledictum
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 15. Aug 2011, 10:32
So die KEF wurden begutachtet aber wieder eingepackt

KEF iQ7SE:
Nachdem ich die KEF angeschlossen hatte und die ersten Lieder anspielte, fiel mir auf das die Boxen hallten. Es klang als wäre man in einer großen leeren Lagerhalle...ich habe schon gelesen das Yamaha Receiver mit einigen Boxen diesen Effekt haben sollen, daher möchte ich das dieser persönliche Eindruck nicht als Wertung missverstanden wird.
Die Höhen werden von den iQ7SE sehr klar wiedergegeben, sie kamen schon fast an die Alexxa ran.
Der Mitteltonbereich wurden ebenfalls sauber wiedergegeben, Gitrarren wie auch Cellos ect. könnten sauber rausgehört werden.
Der Tiefton und Bassbereich....eigentlich war er ganz gut. Eigentlich, dann einige Bässe kamen nicht ganz klar sondern verzogen aus den Boxen (als wenn ein Teil gleich aus dem Gehäuse wollte und der andere sich den Innenraum noch ein bisschen angucken wollte)...Tiefgang war jedoch vorhanden.
Die Verarbeitung war ohne jeden Markel, und die Boxen sehen sehr wertig aus. Rein optisch waren sie eine echte Augenweide (Kommentar meiner Frau )

+ saubere klare Höhen
+ guten Mitteltonbereich
+ Optik
+ recht guter Tiefgang

- Bass kam mir schwamming vor

~ Mit meinem Setup klangen die Boxen hallend, warum sie auch wieder zurück gegen werden
~ Was man noch wissen sollte ist, das das Kürzel SE bei den KEF iQ7SE für die 2,5-Wege-Version steht, die iQ7 ist die 3-Wege-Version


Endfazit:

Alles drei Boxen waren sehr wertige Produkte, den Höreindruck habe ich ja für alle drei beschrieben.
Am Ende sind es jetzt die Heco Metas 700 geworden, die für mich am vielfälgisten spielen und bei jeder Musik eine gute Figur machen.
Für die die es Interessiert, die Hörprobe wurde mit folgender Musik durchgeführt: Nightwish - Tales from Elvenpath, Das Phantom der Oper, Vivaldi - Le Quattro Stagioni, Mozart - Symphony No. 40, Epica - Classic Conspiracy & Hard Bass Sampler.

Alle Höreindrücke beziehen sich ausschließlich auf mein persönliches Empfinden, sowie mein Hardwaresetup!!!

Ich bedanke mich bei allen für die guten und vielfältigen Vorschläge!

Gruß
Marcel


[Beitrag von Maledictum am 15. Aug 2011, 11:00 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Aug 2011, 10:45
Hallo,

dann Glückwunsch zu deinen neuen Lautsprechern und weiterhin viel Spass beim Musikhören,

deine Vorgehensweise war absolut richtig .


Gruss
Stoneprophet
Stammgast
#41 erstellt: 15. Aug 2011, 23:22
besten dank! Hast du super geschildert deine Eindrücke. War sehr angenehm zu lesen auch wenn ich mich schon für Boxen entschieden habe.
traxx555
Stammgast
#42 erstellt: 26. Aug 2011, 15:02
Mit Sicherheit eine gute Entscheidung, viel Spaß damit ich hab meinen jeden Falls immer noch mit den Metas 500 =)

Einfach Klasse P/L in jeder Hinsicht.

Gruß
Traxx555
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL SCS 178 + welche Standlautsprecher?
Skaphod am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  10 Beiträge
Suche Receiver für vorhandene Boxen.
Deintroll am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 15.05.2015  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V461 potent genug?
honeycakehorse am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  6 Beiträge
Boxen bis 200 ? an vorhandene Anlage, ich bin überfordert
crawltochina am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  5 Beiträge
Standlautsprecher / max. 500? / Wohnzimmer
daddycool2k am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  18 Beiträge
Suche gute Anlage bis 500?
Fungames am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  17 Beiträge
Gute und bezahlbare Standlautsprecher gesucht
Soundvisionär am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  12 Beiträge
JBL SCS 178 oder Infinity Beta HCS
v77100 am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  4 Beiträge
Standlautsprecher bis 500 ? paar
Ost23 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  13 Beiträge
Standlautsprecher-Paar gesucht bis 500?
nokka am 25.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Wharfedale
  • Heco
  • Canton
  • Yamaha
  • JBL
  • Magnat
  • Infinity
  • Mordaunt Short

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedPH2111
  • Gesamtzahl an Themen1.345.617
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.664