Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für klassische Musik bis1500Euro/Paar

+A -A
Autor
Beitrag
Lapppi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Nov 2012, 11:14
Geschätztes HIFI-Forum

Ein guter (und vielbeschäftigter) Freund ist mit der Bitte an mich gelangt, ob ich ihm helfen könnte, gute Musik in sein Wohnzimmer zu zaubern.

Ich habe mich bereits durch viele Thrads durchgelesen und merken müssen, dass doch jeder Lautsprecher-Kauf-Thread anderst (und dadurch oft unpassend) ist. Da ich nun doch etwas überfordert bin, hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt.

Was suchen wir:
- Standlautsprecher, am besten in Weiss
- zwei Stück bis ca.1500 Euro
- Verwendungszweck: vor allem klassische Musik aller Art und Filme ab TV/DVD
- Raum ca. 20qm, keine rechteckige Grundfläche (-> Trapez), 1,5m breite Wandöffnung zum Nebenraum

Der Händler, bei dem wir (voraussichtlich) auf Shopping-Tour gehen werden, führt u.a. Canton, Heco, T+A, Kef, Focal, Dynaudio, Elac und JBL. Selbstverständlich werden wir ausgiebig probehören, eine gewisse Vorabinformation schadet aber bestimmt nicht. Zudem wird der Händler nicht jeden Lautsprecher zum Probehören bereit halten. (http://www.fischerhifi.ch bzw. http://shop.fischerhifi.ch/shop/-CID2983-tabid40-P0.aspx)

Unsere Fragen:
- Auf was sollen wir speziell acht geben?
- Funktioniert Klassik und Movie zusammen?
- Gibt es Marken, die sich für unser Anliegen besonders eignen?
- Gibt es sogar ein bestimmtes Modell, das sich aufdrängt?

Weiterführende Fragen:
- Welcher Verstärker oder besser Receiver eignet sich? (Budget ca. 500 Euro)
- Ist ein zusätzlicher CD-Player (neben DVD) nötig?

Ich bedanke mich bereits jetzt für eure Hilfe!

Danke und Gruss
Markus
jd17
Inventar
#2 erstellt: 08. Nov 2012, 11:53

Lapppi schrieb:
- Funktioniert Klassik und Movie zusammen?

gute lautsprecher "interessiert" nicht, was man ihnen zu spielen gibt - weil sie neutral spielen.
in der 1500€-klasse sind doch die meisten hersteller nicht an einem speziellen "sounding" interessiert, sondern stimmen die lautsprecher - entsprechend der möglichkeiten - mehr oder weniger linear ab.


- Raum ca. 20qm, keine rechteckige Grundfläche (-> Trapez), 1,5m breite Wandöffnung zum Nebenraum

hier würde eine kleine skizze helfen und ganz wichtig - können die lautsprecher weit genug von der wand aufgstellt werden? wo ist die sitzposition?
davon würde abhängen, ob eher schlank abgestimmte lautsprecher empfohlen werden (wandnähe, kleiner raum) oder neutral / basslastigere lautsprecher (freistehend, je nach LS mind. 30cm zur rückwand, am besten noch deutlich mehr zu den seitenwänden).

Der Händler, bei dem wir (voraussichtlich) auf Shopping-Tour gehen werden, führt u.a. Canton, Heco, T+A, Kef, Focal, Dynaudio, Elac und JBL.

das ist doch schonmal eine ganz ordentliche auswahl und man kann sich schon ein gutes bild verschaffen.

mir würden in der preisklasse noch fehlen:
- Dali (Ikon 6 MK2)
- Monitor Audio (RX8)


- Gibt es Marken, die sich für unser Anliegen besonders eignen?

unterschiedliche hersteller, (leicht) unterschiedliche abstimmungen - aber das ist völlig irrelevant. dein bekannter sollte mit seiner eigenen musik zum probehören gehen und mithilfe dieser einfach entscheiden was ihm gefällt und was nicht.
namen, modelle - spielt alles keine rolle. es muss ihm gefallen, nur darum geht es. geschmäcker sind verschieden.


- Welcher Verstärker oder besser Receiver eignet sich? (Budget ca. 500 Euro)

klangliche unterschiede bei reinen verstärkern sind nicht zu erwarten, also einfach nach ausstattung und optik/haptik entscheiden. ich würde auf jeden fall ein gerät mit wandler kaufen (digitaleingänge) - falls irgendwann mal mehr lautsprecher für filme gewünscht sind einen AVR mit guter raumkorrektur.


- Ist ein zusätzlicher CD-Player (neben DVD) nötig?

besonders wenn ein verstärker mit wandler gekauft wird - nein!


[Beitrag von jd17 am 08. Nov 2012, 11:55 bearbeitet]
Lapppi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Nov 2012, 22:21
Danke für deine aufschlussreiche Antworten!

Ich muss aber trotzdem nachhaken:

in der 1500€-klasse sind doch die meisten hersteller nicht an einem speziellen "sounding" interessiert

Muss ich das so interpretieren, dass sich die Hersteller erst bei teureren Geräten ins Zeug legen?


davon würde abhängen, ob eher schlank abgestimmte lautsprecher empfohlen werden (wandnähe, kleiner raum) oder neutral / basslastigere lautsprecher (freistehend, je nach LS mind. 30cm zur rückwand, am besten noch deutlich mehr zu den seitenwänden).

Die Lautsprecher werden eher in Wandnähe aufgestellt. So musikverrückt ist er nicht, dass er sein Wohnzimmer um die Lautsprecher rum arrangiert.
Muss in diesem Fall darauf geachtet werden, dass die Lautsprecher nicht zu kräftig im Bass sind (oder umgekehrt)?

Ich habe vorhin gesehen, dass der Händler ein 10-tägiges-Probehören in der Wohnung des Kunden anbietet. Ich denke, so wird nichts schief gehen!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Nov 2012, 19:19

Lapppi schrieb:

Ich muss aber trotzdem nachhaken:


in der 1500€-klasse sind doch die meisten hersteller nicht an einem speziellen "sounding" interessiert


Muss ich das so interpretieren, dass sich die Hersteller erst bei teureren Geräten ins Zeug legen?


Hallo,

ich schätze jd17 ja sehr,
aber diese Aussage, man möge mir verzeihen, ist Käse....

Eine Monitor Audio RX 8, eine B&W 683,German Maestro Linea S, uva. nicht gesoundet???? Nennt mich bitte taub, aber da wird auch immer noch sehr ordentlich an der Linearität vorbei abgestimmt?


Lapppi schrieb:

Die Lautsprecher werden eher in Wandnähe aufgestellt. So musikverrückt ist er nicht, dass er sein Wohnzimmer um die Lautsprecher rum arrangiert.
Muss in diesem Fall darauf geachtet werden, dass die Lautsprecher nicht zu kräftig im Bass sind (oder umgekehrt)?


Dann sollten die Lautsprecher tatsächlich nicht zu basslastig abgestimmt sein.

Ich hätte jetzt zwar ne Swans RM 600 genannt, gibt es aber nicht in weiss...
Dafür ne Quadral Platinum M4, ne Quadral Chromium Style 50 oder 100,ne PSB Imagine T, diverse Kudos Modelle,
aber auch dein Händler wird dich vllt mit seinen Modellen glücklich machen,
der Hörtest Zuhause sind schonmal ideale Voraussetzungen dafür, das solltest du tunlichst in Anspruch nehmen.

Gruss
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 09. Nov 2012, 19:57

weimaraner schrieb:

Dafür ne Quadral Platinum M4

Da schließe ich mich doch gerne an

Gruß Karl
Lapppi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Nov 2012, 14:41
Danke für eure Antworten! Ich werde mal schauen, ob ich einen Händler mit Quadral im näheren Umkreis finde.

In der Zwischenzeit sind wiederum neue Überlegungen aufgetaucht:
- Machen auch Regallautsprecher ordentlich Musik oder sind Standlautsprechern (wenn der Platz keine Rolle spielt) vorzuziehen?
- Gewisse Standlautsprecher, die ich betrachtet habe, sind 'nur' mit 16cm Bässen bestückt. Reicht das aus oder ist ein 20cm Chassis zu bevorzugen, wenn auch in tiefen Frequenzen etwas los sein soll?
- Bei welcher vor den genannten Marken (Canton, Heco, T+A, Kef, Focal, Dynaudio, Elac und JBL) bekomme ich tendenziell am meisten für mein Geld? (Sound, Verarbeitung)
- Ist das Budget (1500Euro/Paar) sinnvoll gewählt, oder bekomme ich mit wenig mehr ein deutliches Plus an Leistung?
- Oder anderst rum: Bekomme ich mit weniger Geld genauso viel Musik?

Danke und Gruss
Markus
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Nov 2012, 19:58
Hallo,

natürlich kann man auch mit Kompaktlautsprechern Musik hören,
der Tiefgang ist in der Regel geringer, was ja auch logisch erscheint.

Auch mit 16er Tiefmitteltöner kann man ordentlich Rabatz veranstalten,
gerade bei 20qm kann man wohl auch mit einem/mehreren 13ern mehr als glücklich werden,

das Ganze werdet ihr beim Probehören erfahren,
vor allem auch wenn es dann irgendwann in den eigenen Raum verlegt wird!

T&A halte ICH für überteuert,
bei Canton,Heco,KEF bekommt man auch mal Ausläufer mit 50% Rabatt

Geht mit Euren CDs zu verschiedenen Händlern und hört auf Eure Ohren,

Gruss
jd17
Inventar
#8 erstellt: 14. Nov 2012, 09:42

weimaraner schrieb:
ich schätze jd17 ja sehr

danke, ebenso.

aber diese Aussage, man möge mir verzeihen, ist Käse....

ja da habe ich mich falsch ausgedrückt. ich habe gesehen, dass da auch nicht steht, was ich eigentlich sagen wollte.


ich wollte lediglich sagen, dass in dieser preisklasse krasse linearitäts-abweichungen (+/-5dB und mehr) unüblich sind.
ein gewisses hersteller-sounding ist natürlich vorhanden.

aber normalerweise hat man in der klasse keine taunus-FGs oder dergleichen mehr...
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 14. Nov 2012, 10:47
Moin,

ich habe mir die Webseite dieses Händlers mal angesehen.

Vorschlag von mir:

Anrufen, sagen was ihr wollt.
Hörtermin ausmachen.
Wenn der Händler hält was er verspricht, habt ihr in einem Hörraum schon etwas entsprechendes zur Vorführung bereitstehen.

Nach Möglichkeit eigenes Musikmaterial mitbringen und dann einfach mal vergleichen. Ggf. bei den Favoriten das Angebot nutzen, zu Hause zu hören.

Wenn Du hier eure Eindrücke schilderst, dürfte eventuell noch einiges an guten Tipps kommen.

Gruß Yahoohu
roka04
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Nov 2012, 11:52
Hallo Markus,

ich habe letzten Monat selbst gesucht (Verstärker) und daher auch in dieser Preisklasse getestet.
Höre fast nur Klassik.
Ich selbst habe noch recht alte Canton Ergo 100, das Nachfolgemodell (695 oder Nummer kleiner 690) ist unter 1500 Paarpreis zu bekommen.
Würde ich mir wieder kaufen. Sehr ausgewogener Klang.

Beim Testen ,ich habe mir den NAD bee356 geholt, hatte der Händler Quadral PLatinum M4 dazu.
Sie sind gerade wohl im Auslauf: ca 1500 pro Paar sollte machbar sein.
und auch in weiss erhältlich. In der Kombi ein eher heller, im Klavier z.B. etwas harter Klang aber mit sehr guter Räumlichkeit und Detailzeichnung. Hat mir ebenfalss gut gefallen

Gruß aus dem Norden
Lapppi
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Nov 2012, 02:06
Vielen Dank für die weiteren Antworten. Ich konnte mich in der letzten Zeit leider nicht aktiv dem Thema widmen, hoffe aber, dass sich das bald ändert!

Das Probehören haben wir uns fest vorgenommen. Um dem grossen Menschenauflauf aus dem Weg zu gehen, möchten wir mal während der Woche vorbeigehen, was allerdings das Finden eines gemeinsamen Termins erschwert.

Vom optischen Standpunkt - den Klang kann ich via Webseite nur schwer einschätzen - würden die weissen Teile von Canton wunderbar ins Wohnzimmer passen. Bin gespannt, wie die klingen werden!

Gegen Canton gibt es grundsätzlich nichts einzuwenden (falls sie beim Probehören gefallen) oder wie seht ihr das?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Nov 2012, 08:05

Lapppi schrieb:
Gegen Canton gibt es grundsätzlich nichts einzuwenden (falls sie beim Probehören gefallen) oder wie seht ihr das?


Klanglich grundsätzlich mal nichts, was gefällt bestimmt ihr.

Preislich stört mich da mehr, dass derselbe Lautsprecher nach einiger Zeit plötzlich nur noch die Hälfte der UVP kostet, würde mich als "Vollzahler" echt vera...... vorkommen.

Ist aber nicht nur bei Canton der Fall....


Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher klassische Musik
Alechs am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  7 Beiträge
Lautsprecher für klassische Musik
Thimo5 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  36 Beiträge
Neuanschaffung für klassische Musik
tiao am 04.12.2016  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für Musik
Manu98 am 01.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  23 Beiträge
Lautsprecher - nicht zu teuer - für klassische Musik
kendal_z am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  9 Beiträge
suche gute, günstige Anlage für klassische Musik
koshmar am 04.12.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  16 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Lautsprecher für klassische Musik
Silver_Fox am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  10 Beiträge
Kompaktanlage für Klassische Musik
FfMBroker am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  5 Beiträge
Anlage für klassische Musik
lambele am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  54 Beiträge
Neutraler Standlautsprecher für elektr. Musik 700? Paar
worldofvision am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.12.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Quadral
  • Canton
  • Chess
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedRene.H
  • Gesamtzahl an Themen1.345.516
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.117