Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für klassische Musik

+A -A
Autor
Beitrag
Thimo5
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jan 2013, 20:09
Hallo,

habe eigentlich schon einen Thread offen, da dieser aber sehr unübersichtlich ist, starte ich einen neuen:

Ich suche für 300€(+100€) zwei Lautsprecher + Verstärker.
Mein Raum ist ca. 25m^2 groß und ich würde sie hauptsächlich zum Hören von klassischer Musik benutzen.

Habe schon ein paar rausgesucht:
Nubert nuBox 101
Klipsch RB5 II
Canton GLE 490
Klipsch RB-61

Was meint ihr zu diesen?

Viele Grüße
Octaveianer
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jan 2013, 20:27
Du hast eine PM
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Jan 2013, 20:35
kempi
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2013, 20:39
Vielleicht wären aktive Monitore ja was für Dich: Klick
Thimo5
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jan 2013, 20:48
Hallo,

danke für eure beiden Antworten.

@kempi:
habe deinen Link angeschaut aber ehrlich gesagt keine Ahnung was aktive Monitore sind

@V3841:
Die LS-K 711 wirken schon sehr günstig und die Meinungen von im dir verlinkten Thread sehr erfreulich. Aber sind die Ständer wirklich Pflicht? Sind ja fast teurer als die LS

Grüße

PS.: wäre dieser Verstärker auch damit kompatibel?
http://www.ebay.de/i...34995#ht_1301wt_1186

Grüße
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Jan 2013, 20:57
Welche Ständer Du nimmst ist Wurst. Das sind aber ziemlich die billigsten geeigneten Ständer die ich bislang gefunden habe.

Hauptsache ist, dass die LS vernünftig positioniert werden können und das geht nicht ohne Ständer:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Großer Raum, wandfern, frei, Stereodreieck, Hochtöner auf Ohrhöhe.

Wenn Du die LS so nicht positionieren kannst und nicht nur Hintergrunddudeln hören willst, sind es die falschen Lautsprecher.

Yamaha RX-397 - ich würde ein solches Gerät niemals empfehlen. Ich verbinde mit Verstärkern von Yamaha keinerlei positiver Erfahrungen. Einen X4-Tech A-1000 B-Ware/Neu für knapp 50€ würde ich vorziehen, da ich dieses Gerät kenne und mit den Kenwood ausprobiert habe.

Kauf dir aber lieber ein ordentliches kräftiges gut verarbeitetes Gerät mit Rückgaberecht und Gewährleistung. In dem Kenwood-Thema sind massenhaft Geräte genannt.

LG


[Beitrag von V3841 am 08. Jan 2013, 20:59 bearbeitet]
Thimo5
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Jan 2013, 21:12
Danke für deine Antwort!

Bin mir nicht ganz sicher ob der Raum dafür in Frage kommt, deswegen habe ich ihn kurz skizziert:

raum

Das rechts soll keine Tür sein sondern ist ein kleiner Gang zur Tür. Das rote Viereck soll die Position der Lautsprecher kennzeichnen.
Prinzipiell wäre die gegenüberliegende Seite auch möglich, allerdings ist die Wand dort leicht schräg. Schlimm?

Viele Grüße
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Jan 2013, 21:18
Jede schallreflektierende Fläche in der Nähe von LS ist nicht glücklich. Und der Abstand zwischen den LS ist vermutlich auch nicht sehr groß.

Ausprobieren schadet aber nicht ... wenn Wandabstand (ca. 50cm) nach hinten möglich ist - hast Du die größte Hürde genommen.
Thimo5
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Jan 2013, 21:21
Danke für deine schnelle Antwort.

Ich denke 50cm nach hinten sind möglich. Muss der Abstand auch zur Seite eingehalten werden?
Dass die Wang schräg ist, ist also kein Problem?

Viele Grüße

PS.: Du hast im Kenwood-Thema geschrieben dass du nach dem Cambridge und dem Kenwood den großen Sony bevorzugen würdest, welcher ist der große?
Dieser hier?
http://www.ebay.de/i..._rvr_id=436273264505


[Beitrag von Thimo5 am 08. Jan 2013, 21:23 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Jan 2013, 21:24
Ich habe es bei mir ähnlich wie bei Dir - das funktioniert sehr gut ... auch dicht an der Schräge.

Das hängt natürlich auch noch von der Raumakustik ab.

Die gleichen Probleme hast Du aber mit den meisten anderen LS auch.

LG
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Jan 2013, 21:26
Der 520er ist der Große ... die anderen genannten Amps sind aber auch alle ok.


[Beitrag von V3841 am 08. Jan 2013, 21:27 bearbeitet]
rosenbaum
Stammgast
#12 erstellt: 08. Jan 2013, 21:28
Hi Thimo,

warum müssen es unbedingt neue Lautsprecher sein und ich würde wenn möglich die Lautspreher auf die andre Seite stellen

Gruss Jürgen
Thimo5
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Jan 2013, 21:29
Danke!

@rosenbaum:

Es müssen keine neue Lautsprecher sein, aber für den Preis von den Kenwoods findet man ja nicht mal wirklich gebrauchte Alternativen oder?
Alex58
Stammgast
#14 erstellt: 08. Jan 2013, 21:32
Mein Tipp in der 300-Euro Klasse:

PSB Alpha B1

Klanglich hervorragend, hoher Wirkungsgrad und ordentlich verarbeitet. Wenn möglich, vergleichend gegen teurere Kompakte anhören! Beschallen auch Räume über 20m² problemlos. Ich habe und hatte schon viele Lautsprecher unterschiedlichster Preisklassen bei mir im Raum, aber die Kleinen sind in ihrem Segment mein absolutes persönliches Highlight.

Dazu einen gebrauchten, günstigen Verstärker unter 100 aus der Bucht oder einen Tripath Digitalverstärker. Meist nur ein Quelleneingang, aber die kleinen D-Class Kistchen klingen verflixt gut.

Tripath-Verstärker als Beispiel
rosenbaum
Stammgast
#15 erstellt: 08. Jan 2013, 21:45
z.Bsp-

http://www.ebay.de/i...&hash=item53f2b8eb4f

wenns nicht passt hast du da auch Rückgaberecht

Gruss Jürgen
Thimo5
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Jan 2013, 22:16
Danke für eure Antworten!

Die Cantor-LS sind ein wenig größer oder? Sind diese auch besser im Vergleich zu den Kenwoods?
LS-Sständer benötige ich trotzdem oder?

Grüße
Thimo5
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Jan 2013, 22:50
Hallo nochmals,

hab mich zu den Cantor-LS noch ein wenig informiert, sind ja schon deutlich größer, aber gefallen mir relativ gut.
Allerdings frage ich mich wie ich die 27kg-schwere Boxen auf einen Ständer stellen soll

Und sind diese denn auch für Klassik geeignet? Sehen eher aus wie Partykeller-Lautsprecher

Liebe Grüße
kempi
Inventar
#18 erstellt: 08. Jan 2013, 22:59

Thimo5 schrieb:
.......... keine Ahnung was aktive Monitore sind ........

Mach Dich mal schlau!
In aktiven Monitoren sind die Verstärker eingebaut.
V3841
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 08. Jan 2013, 23:01
Solche Ständer würden zur Canton passen:

http://www.ebay.de/i...sd%3D360549660313%26

Hier eine Alternative zur genannten Canton:

MB Quart QL 802 S

http://www.ebay.de/i...&hash=item1e7625e1ac

http://www.hifi-wiki.de/index.php/MB_Quart_QL_802_S

Das sind jetzt Lautsprecher die sich auch vor aktuellen Dali und Cabasse in der 1500-2000 Euro Klasse nicht verstecken müssen.

Ein guter kräftiger Verstärker wäre hier nicht schlecht.


[Beitrag von V3841 am 09. Jan 2013, 07:18 bearbeitet]
Thimo5
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Jan 2013, 23:39
Danke für die Antworten,

hätte dann schon lieber einen seperaten Verstärker


Hier eine Alternative zur genannten Canton:

MB Quart QL 802 S

Das sind dann halt nochmal 100 Euro mehr. Was hälst du von den Canton?

Grüße
Markus_Pajonk
Gesperrt
#21 erstellt: 09. Jan 2013, 00:35
Hallo,
du solltest dir auch in dieser Preisklasse mal die vorgeschlagenen Lautsprecher letztendlich zunächst unverbindlich im Fachhandel dir anhören!

Markus
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 09. Jan 2013, 00:53
Hallo,

ich würde mir lieber ein paar gebrauchte holen. In der Bucht schwimmen gerade ein paar schöne ASW Cantius MLIII dazu einen schönen soliden älteren Harmann Kardon .......

Die ASW kommt imho wesentlich besser mit Klassik zurecht

Gruß
Bärchen
V3841
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Jan 2013, 07:24

Das sind dann halt nochmal 100 Euro mehr. Was hälst du von den Canton?


Ich kenne diese Canton nicht.

LG
Thimo5
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Jan 2013, 09:22
Guten Morgen,

danke nochmals für eure Antworten!

Rein von der Optik, Bauchgefühl, etc. sind noch 4 LS übrig geblieben:

LS-K 711 (neu)
Denon SC-M39 (neu)
ASW Cantius (gebraucht)
Canton Karat 960 (gebraucht)

wobei ich deutlich zu den gebrauchten tendiere, wobei da natürlich eine Hörprobe eher schwierig ist...
Thimo5
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Jan 2013, 10:42
Hallo,

habe mich jetzt für die Denon SC-M39 entschieden.

Gründe:
Passt von der Größe besser rein und kann ich bei Nicht-Gefallen leicht zurückschicken.

Jetzt suche ich allerdings noch einen passenden Verstärker dazu. Am besten einen den ich später auch für andere LS benutzen kann. (falls mehr Geld vorhanden ist oder ich am Ende doch noch zu den Canton/ASW greife)

Ideen?

Liebe Grüße und danke für die Hilfe!
Thimo5
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Jan 2013, 15:06
Hallo,

wollte nachher noch zu einem HiFi-Gebrauchthändler, jemand noch einen Tipp zum Verstärker? Die Ständer würde ich gerne auch gleich holen wenn ich sowieso unterwegs bin, gibts sowas im Ikea, o.ä.?

Liebe Grüße
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 09. Jan 2013, 15:15
Hallo,

höre dir beim Händler erstmal einiges an....

Bei IKEA gibt es so einiges. Es müssen aber nicht unbedingt spezielle Lautsprecherständer sein.... Ein Blumenhocker tuts auch und ist deutlich günstiger... guck einfach mal was es so gibt....

Gruß
Bärchen
Thimo5
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Jan 2013, 15:26
Danke dir!

Eine letzte Frage:
Bei den meisten Lautsprecherständer die ich online gesehen habe ist die Aufstellfläche glatt. Wie befestigt man dort dann überhaupt die LS? Oder tut man das garnicht? Würd mir ein wenig gefährlich vorkommen, falls man einmal dagegen läuft...

Viele Grüße
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 09. Jan 2013, 16:24
Mein Tipp hierzu: selbstklebende Klettpads oder selbstklebendes Klettband. Die halten den Lautsprecher auf dem Ständer ausreichend fest und lassen sich für den Fall des Weiterverkaufs ohne Schaden durch Erwärmen mit dem Fön wieder entfernen. Obendrein bringen sie eine "schaumige" Struktur und eine gewisse Materialstäke mit. So entkoppeln sie die Lautsprecher zusätzlich von der Masse des Ständers


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 09. Jan 2013, 16:24 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 09. Jan 2013, 17:20

Wie befestigt man dort dann überhaupt die LS?


Bostik Blu-tack

http://www.amazon.de...-toxic/dp/B000TAUQTG
Thimo5
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Jan 2013, 18:18
Danke für eure Antworten!

Bin mal sehr gespannt auf den Händler, vllt schicke ich dann sogar die Denon ungeöffnet gleich wieder zurück
V3841
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Jan 2013, 18:36

vllt schicke ich dann sogar die Denon ungeöffnet gleich wieder zurück


Ich denke DIR schadet es wirklich nicht - JEDEN - Lautsprecher anzuhören, der Dir vor Augen und Ohren kommt.

LG
Tapesammler
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 09. Jan 2013, 18:39
Noch was zum Nachdenken:

Heco Victa 301 (220 Euro) plus Denon PMA-360 (max 100 Euro in der Bucht)

Ich habe mir kürzlich die größere Version gegönnt:

Heco Celan XT 301 plus Denon PMA-560

Der Klang hat mich schlicht umgehauen. Die Heco Celan liefert ein wunderbares Bass-Fundament, und der Klang ist breit gefächert, wirkt in keinem Bereich aufdringlich und doch präzise. Da macht Aufdrehen richtig Spaß!

Aber auch die Victa soll nicht schlecht sein, immerhin Testsieger bei Audio
Thimo5
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Jan 2013, 23:52
Hallo,

danke nochmals für die Antworten!
Habe es leider nicht mehr zum Händler geschafft, aber werde morgen gehen. Allerdings ist eine neue Frage aufgekommen. Mir würde derweil ein neuer Raum zur Verfügungs stehen.

raum

Ich hoffe das Bild ist einigermaßen klar. Es ist sozusagen unter dem Dachgiebel, deswegen sind die beiden Seitenwände schräg. Geht das oder ist das akustisch ein No-Go?

Viele liebe Grüße
Markus_Pajonk
Gesperrt
#35 erstellt: 11. Jan 2013, 01:59
Nicht unbedingt. Die ungünstigste Aufstllung der Lautsprecher ist somit direkt unter Schräge. Wenn es an der ebenen Seitenwand aufgestellt wird wäre das höchstwahrscheinlich zum Vorteil.
Thimo5
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Jan 2013, 15:15
Danke,

werde es ausprobieren und danach nochmal hier berichten:)

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für ~15qm + klassische Musik
voodoo44 am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2012  –  4 Beiträge
Lautsprecher - nicht zu teuer - für klassische Musik
kendal_z am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  9 Beiträge
Lautsprecher für klassische / Film-Musik in 12m²
likunder am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Lautsprecher für klassische Musik
Silver_Fox am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  10 Beiträge
Gesucht: Stereolautsprecher für klassische Musik
filtzi88 am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  8 Beiträge
Stereoanlage - klassische Musik
kamilama am 27.05.2016  –  Letzte Antwort am 29.05.2016  –  11 Beiträge
Stereoanlage für klassische Musik, Komponentensammlung erweitern
liegruppe am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 09.04.2011  –  8 Beiträge
nuBox 681 für klassische Musik geeignet?
Ol@f am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  18 Beiträge
Standlautsprecher für klassische Musik bis1500Euro/Paar
Lapppi am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  12 Beiträge
Gute Lautsprecher für klassische Musik bis 500 Euro
Johannes30NRW am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.10.2012  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • PSB
  • Canton
  • Yamaha
  • Sherwood
  • MB Quart
  • Denon
  • Klipsch
  • X4-Tech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026