Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für 500-600€/Paar

+A -A
Autor
Beitrag
detektiv84
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Aug 2008, 19:37
Hallo Leute...

Aaaaaalso, ich suche wie schon oben angedeutet,
zwei Standlautsprecher.

Diese sollen dann angetrieben werden von einem
Yamaha RX-V461.

Hauptsächliche Musikrichtung: hauptsächlich Pop/Rock,
aber auch mal Techno/House

Wichtig ist mir: Raumklang, Pegelfestigkeit, guter Bass

Was könntet ihr mir da empfehlen, hatte mir als
Paarpreis so 500-600€ vorgestellt.

Hoffe auf gute Tips


Gruß Sascha


[Beitrag von detektiv84 am 24. Aug 2008, 19:37 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2008, 20:06
Mahlzeit

Kann dir die Canton Ergo 902 empfehlen. Solltest du dir mal anhören. Hier im Forum werden Kaufempfehlungen nicht so gerne ausgesprochen, da die Hörgewohnheiten der User sehr unterschiedlich sind. Was der eine Super findet, kann der zweite nicht anhören. Daher immer erst hören, dann kaufen!!!

Gruss TRXhooL
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Aug 2008, 20:48
Klipsch RF62 ca. 600€/Paar

Klipsch benötigt wenig Verstärkerleistung, ist sehr pegelfest, hat guten Bass und ist für Dein Musikgeschmack bestens geeignet! Ob er klanglich mit Deinem Yamaha harmoniert, musst Du ausprobieren, denke aber schon!

Aber bitte alles vorher anhören, wie trxhool schon sagt, Geschmäcker sind verschieden und die Raumakustik zu Hause auch. Also ab zum Händler und viel Spaß beim Probehören!
spy74
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 25. Aug 2008, 05:20
Grüß dich,
ich stehe derzeit vor der selben Entscheidung und suche Standlautsprecher für meinen Yamaha RX-V 861. Ich favorisiere derzeit die ELAC FS127!
mroemer1
Inventar
#5 erstellt: 25. Aug 2008, 05:31
Klipsch RF 62 zu Yamaha Verstärker?

Glaube nicht, das das akustisch gut geht, das Klangbild wird auf jeden Fall im Hochtonbereich aggresiv.

Dann noch Pop/Rock und Techno/House?

Diese Kombi wäre definitiv ungeeignet.

Die Grundrichtung Canton mag nicht verkehrt sein, sollte mann am Yamaha-Amp aber unbedingt mal probehören.


[Beitrag von mroemer1 am 25. Aug 2008, 05:34 bearbeitet]
detektiv84
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Aug 2008, 14:10
Erstmal, danke an die Vorschläge

Trotzdem kurz ein paar Fragen:

Warum sollte Klipsch nicht mit Yamaha und den
Musikrichtungen harmonieren ?

Kann man die Cantons wirklich empfehlen, fallen
die nicht unter MediaMarkt Massenware ?

Die Elacs, die ELAC FS127 sind ja schon was teurer
als 500-600€, kosten das Paar knappe 1000, also zu viel.

Und ihr sagt immer probehören, probehöre. Aber wie ? Ich
kann ja schlecht meinen Verstärker irgendwo in den Laden
mitnehmen und da testen. Und leihen kann ich mir die Lautsprecher auch nirgendwo, bietet hier keiner an...

Hoffe auf Antworten

Gruß Sascha


[Beitrag von detektiv84 am 25. Aug 2008, 14:13 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Aug 2008, 14:46
Tag

Ich bin auch der Meinung, warum sollte Yamaha nicht mit den Klipsch harmonieren? Frag doch mal einen autorisierten Klipschhändler, was der von Yamaha/Klipsch hält! Ich denke der sollte sich da auskennen!
Ich finde eher die Canton LE-Serie und Heco Victa-Serie, etc. sind Massenware , die Ergo sind da schon hochwertiger ! Allerdings ist das Preis-Leistungsverhältnis von Klipsch absolut okay, da brauchts keine Massenware a la MM, etc.!


Also ich kenne einige Händler die so einen Service anbieten, das geht natürlich nicht bei den Geiz ist geil und Blödmärkten !
mroemer1
Inventar
#8 erstellt: 25. Aug 2008, 16:45
Nicht den Händler fragen, sondern anhören! Yamahas sind von haus aus aggresiv abgestimmt , dazu noch die Klipschs (Hörner mit viel Dynamik), das kann sehr schnell fies im Klang werden, und das ist definitiv so. Marantz würde wohl eher passen. Dafür empfehle ich dir aber hier den Klipsch Thread die Jungs wissen wovon sie reden. Und nein es sind keine reinen Markenfetischisten, bei Klipschs muß mann nämlich auch die schwächen mögen und sind sehr tolerant anderen gegenüber. Schreib am besten mal ALEX 58 an, der kann dir bei Klipsch so richtig helfen.Und falls jemand was anderes denkt: Habe selbst Klipsch aus der Heritage Serie und bin mit den Babyklipschs mehr als nur zufrieden. Grins! Und die gibts definitiv nicht bei M.M.! Und was das Thema Massenware und Canton betrifft möchte ich dir mal so erklären: Der VW Golf ist das meistgebaute und verkaufte Auto in Deutschland. Ergo Massenware und trotzdem sehr gut. Der Ruf von Canton ist schlechter, so ein bisschen wie Ford, als er sein sollte. Die bauen gute Boxen fürs Geld. Bezahle aber nie den Listenpreis, Cantons sind auf dem freien Markt deutlich günstiger zu erhalten und damit ist das Angebot fair. Und ja Canton bedient auch das Einstiegssegment, die Ergos oder Karats sind einfach besser weil auch hochwertiger und damit teurer.


[Beitrag von mroemer1 am 25. Aug 2008, 16:53 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Aug 2008, 17:00
[quote="mroemer1"]Nicht den Händler fragen, sondern anhören!

Du solltest alles lesen bevor Du antwortest, das mit dem anhören, habe ich schon vorher geschrieben und dazu muß man auch den Händler befragen, oder?
mroemer1
Inventar
#10 erstellt: 25. Aug 2008, 17:14
Ja schon gut. War nicht gegen deinen Text gerichtet sondern für den Themenersteller als Tipp gedacht. Wollte damit nur sagen sich nicht vom Händler dämlich reden lassen, sondern seinen eigenen Ohren Vertrauen. Ansonsten hänge dich bitte nicht an so ner Kleinigkeit auf, ist es glaube ich nicht wert, oder?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Aug 2008, 17:18
Könnte aber den TE verwirren und dem soll doch geholfen werden, oder? Bin auch nicht nachtragend , wollte es nur klarstellen, okay?

Alles wird gut
born2drive
Inventar
#12 erstellt: 25. Aug 2008, 18:21

detektiv84 schrieb:
Hauptsächliche Musikrichtung: hauptsächlich Pop/Rock,
aber auch mal Techno/House

Wichtig ist mir: Raumklang, Pegelfestigkeit, guter Bass

Schau dich mal nach JBL Northridge E90 und wenn's das Budget zulässt nach der E100 um.
Das sind Auslaufmodelle und desswegen kannst du momentan ein echtes Schnäppchen machen.

Ausserdem würde ich auch mal bei Klipsch vorbeischauen.


[Beitrag von born2drive am 25. Aug 2008, 18:21 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#13 erstellt: 25. Aug 2008, 18:25
GlennFresh: Bin genausowenig nachtragend wie du und uns gehts eh nur darum dem Themenersteller zu helfen und das müßte glaube ich jetzt alle Missverständnisse ausgeräumt haben.
Alex58
Stammgast
#14 erstellt: 25. Aug 2008, 18:31

mroemer1 schrieb:
Habe selbst Klipsch aus der Heritage Serie und bin mit den Babyklipschs mehr als nur zufrieden. Grins! Und die gibts definitiv nicht bei M.M.!


Das konnte ich selbst nicht glauben, Michael: Beim MM auf der Hohestraße in Köln habe ich vor ein paar Monaten ein Pärchen Anniversary Klipschörner und 3 LaScala II aus der Heritage Serie, die als Surroundsystem aufgebaut waren, angetroffen.

Die an irgendeinem Surroundreceiver angeschlossen waren. Diese Klipsch Lautsprechercombo befindet sich dort vom Eingang her gesehen schräg nach links hinten durch, an der Abteilung mit den Flachbildschirmen vorbei, in einem separaten Raum.

Von den räumlichen Bedingungen her und von der Verstärkerelektronik liefen sie unter suboptimalen Bedingungen. Wie eigentlich immer bei MM. Das war wirklich nicht der Bringer. Das Klipschorn blieb weit unter seinen Möglichkeiten. Das muss man mal an einer Unison oder Air Tight Röhre hören. Gigantisch an Air Tight ATM 211 Röhrenmonos! Preislich leider auch...

@Sascha
Die meisten Media Märkte haben Klipsch Lautsprecher aus der Reference Serie. Wenn also der nächste Klipsch Händler viel zu weit weg ist, man sich aber zumindest einen Eindruck über den Klang einer RF 62 verschaffen möchte, so ist beim nächsten MM zumindest dazu die Möglichkeit gegeben.
Wenn es nach ausführlichem Probehören eine Klipsch werden sollte, gibt es aber günstigere und viel kompetentere Ansprechpartner als MM. Z. B. Werner Enge von Klipsch Direkt oder Max Krieger von Audio Creativ.

Klipsch hat den Vorteil des sehr hohen Wirkungsgrads und Pegelfestigkeit, wie schon erwähnt. Es ist nur ein Bruchteil der Verstärkerleistung, die die meisten anderen Lautsprecher für die gleiche Lautstärke benötigen, erforderlich. Ob Dein Yamaha Verstärker mit den RF-62 harmoniert, musst Du ausprobieren. Die Surroundreceiver von Yamaha sind klanglich jedenfalls ganz ausgezeichnet. Einige Stereoverstärker von Yamaha hingegen habe ich als etwas hell in der Abstimmung in Erinnerung. Lässt sich theoretisch nicht zielsicher beantworten, ob es passt.

Einen Tipp noch: Schau mal unter audiomarkt.de. Dort bietet ein Händler ein Paar alte Klipsch RF-3 an. Allerdings für einen etwas hoch angesetzten Preis. Die RF-3 ist aber meiner Empfindung nach gegenüber den neuen RF- Modellen ausgewogener abgestimmt, die Wiedergabe der Mitten deutlicher ausgeprägt. Vielleicht sogar der gelungenste Lautsprecher der bisherigen Klipsch RF- Lautsprecher, soweit ich sie kenne.

Ansonsten gilt natürlich: Andere Hersteller haben auch schöne Töchter, die gut bei Stimme sind. Lass Dir viel Zeit mit dem Probehören! Das erspart nachher die eine oder andere Enttäuschung.

Grüße an Euch, Alex
mroemer1
Inventar
#15 erstellt: 25. Aug 2008, 18:34
Hohe Straße? Falsche Rheinseite! Grins!Ne Spaß beiseite, da muß ich mal hin, danke Alex!
Alex58
Stammgast
#16 erstellt: 25. Aug 2008, 19:11

mroemer1 schrieb:
Hohe Straße? Falsche Rheinseite! Grins!Ne Spaß beiseite, da muß ich mal hin, danke Alex!


Et kütt drop aan: Op dä schäle Sick wunne, es manchmol nit esu jut! Do jitt et kein Klipsch!

Ne schöne Jruß,

Alex
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 25. Aug 2008, 20:27
Äver etselve kölsch! Prost
lubri
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Aug 2008, 11:33
die wharfdale diamond 9.5 und die kef iq5 würd ich mal anhören. liegen auch so bei 500€.
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#19 erstellt: 26. Aug 2008, 11:45
Also ,ihr habt ja alle schon ein paar gute Ls eingeworfen,die man für das Geld bekommen kann,ausser ihr habt die RCL vergessen,die bekommt man auch schon für das geld hier,und ist mit abstand die beste Box hier die hier schon erwähnt wurde ,und sie erfüllt alle kriterien die der Threadsteller aufgezählt hat,zu dem begnügt sich die RCL mit nur 34 Watt,und das ist wirklich sparsam,dazu spielt sie schon fast vollen Pegel,so wird der AVR auch entlastet,die meisten anderen ziehen daher schon einges mehr,und bass hat die RCL mehr als alle die hier schon erwähnt wurden,dazu muss man auch noch erwähnen ,das es nicht mehr zwingend notwendig ist sich einen Sub zu kaufen,da die RCL schon sehr tief spielt,die anderen kommen noch nicht mal soweit,auch wenn die RCL bei vielen verpönt ist,für den strassenpreis für das sie heute angeboten wird, kommt keine der hier erwähnten ansatzweise dran,noch ein schmankel ist,man kann mit der Unit ja auch noch den klang regulieren falls bass und höhen zu ausgeprägt sind.

Ich könnte noch weiter die vorzüge dieses Ls erläutern,sie hat auch ihre schwierigkeiten diesbezüglich des Ht,aber da reagiert jeder raum und höhrer anders,und das sollte jeder mal vorher testen.

Im diesen Sinne.


[Beitrag von CHILLOUT_Hünxe am 26. Aug 2008, 11:47 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#20 erstellt: 26. Aug 2008, 11:50
Die RCl ist gut zugegebenermaßen, aber auch etwas oberhalb des gesetzten Finanzlimits (zumindest in Neu).

Das mit den 34 Watt sollte mann übrigens jetzt nicht weiter diskutieren, würde zu Weit führen, sagen wir mal sie braucht, durch einen vernünftigen Wirkungsgrad, nicht allzuviel Leistúng.


[Beitrag von mroemer1 am 26. Aug 2008, 11:53 bearbeitet]
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#21 erstellt: 26. Aug 2008, 11:51
Mit etwas glück bekommt man sich auch für das Geld.

Haiopai
Inventar
#22 erstellt: 26. Aug 2008, 12:11
.
detektiv84 schrieb:
Hallo Leute...

Aaaaaalso, ich suche wie schon oben angedeutet,
zwei Standlautsprecher.

Diese sollen dann angetrieben werden von einem
Yamaha RX-V461.

Hauptsächliche Musikrichtung: hauptsächlich Pop/Rock,
aber auch mal Techno/House

Wichtig ist mir: Raumklang, Pegelfestigkeit, guter Bass

Was könntet ihr mir da empfehlen, hatte mir als
Paarpreis so 500-600€ vorgestellt.

Hoffe auf gute Tips


Gruß Sascha


Hi Sascha ,ohne dir was böses zu wollen ,wenn Pegelfestigkeit ein Maßstab ist für dich und du gute Bässe ohne Subwoofer (auch laut) geniessen willst ,dann hast du dir da nicht gerade den passenden Verstärker ausgesucht ,nur mal so nebenbei bemerkt .

Die Tipps mit Klipsch solltest du deswegen ernst nehmen ,denn eine generelle Eigenschaft dieser Lautsprecher ist ein gutmütiges Impedanzverhalten (8 Ohm Lautsprecher) und hoher Wirkungsgrad ,beides kannst du bei deinem Receiver gut gebrauchen .

Probe hören ist Pflicht ,so schwer sollte es nicht sein einen Händler zu finden ,der Klipsch und Yamaha vertreibt ,die Entscheidung wird dir eh recht leicht fallen ,denn Klipsch Lautsprecher polarisieren durch ihren Charakter .
Ich kenne Leute die lieben sie und welche die können sie absolut nicht hören ,dazwischen gibt es nicht viel :).

Wer aber Bumms und Pegel an einem relativ schwachen Verstärker haben will ,der kommt um einen Test kaum herum .
Alternativ wären da auch noch JBL und Focal zu nennen .

Gruß Haiopai

P.S. Wie gesagt ein wenig auf die Impedanz achten ,4 Ohm Lautsprecher täte ich mit diesem Receiver und dem Wunsch nach laut mit Vorsicht genießen .
Spreeaudio
Stammgast
#23 erstellt: 26. Aug 2008, 15:36
Hallo,
hör dir doch mal alternativ die Lautsprecher von PSB an. In der gesuchten Preisliga wäre das die

- PSB Alpha T1 und liegt bei 500EUR/Paar

Gruß aus Berlin
Uwe
detektiv84
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 30. Aug 2008, 10:29
Vielen Dank nochmal an alle !

Habe mir jetzt mal alle LS aufgeschriebeb, die mir hier
empfohlen wurden.

Also von denen am besten abgeschnitten (laut Testberichten, Kritiken usw.) hat definitiv die "Canton Ergo RC L".

Allerdings haben all dieses Tests einen fiesen
Beigeschmack.

Und zwar sagen so gut wie alle, die diese LS geteste haben,
dass sie sehr wählerisch ist, was den AV-Receiver angeht.

Wer kann mir denn hier genau sagen, wie sie an dem
Yamaha RX-V 461 spielen würden ???

Gruß

Sascha
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#25 erstellt: 30. Aug 2008, 12:11
Also für die RCL kann ich dir nur Harman empfehlen,die passen wie Faust auf Auge,oder Rotel bzw. Onkyo,aber Harman ist perfekt ,da ich die RCL ja auch mit Harman befeuert habe,und die RCL schon an mehreren AVRs dran hatte ,empfand ich immer ,das Harman am besten zur RCL gepasst hat,die Charakteren passen einfach.

Hm,auf Yammi,eher im Bass und mitten etwas dünne,klingt meiner meinung nach zu steril bzw. analytisch,bei der kombination einfach kalt,aber bei den oben genannten merkst du den unterschied schnell,und die leistung der AVRs ,ich meine die laststabilität hat grossen einfluss ,bei längeren hören ,mit mehr Pegel.



[Beitrag von CHILLOUT_Hünxe am 30. Aug 2008, 12:14 bearbeitet]
detektiv84
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Aug 2008, 12:32
Hmmmm...

d.h., wenn ich mir jetzt z.B. den Harman Kardon HK 3300
holen würde (ist ein älterer Stereo-Receiver von HK), dann
würden die RCL besser klingen als an meinem Yammi.

Weil mir wurde auch mal gesagt, dass 2 Stand-LS grundstäzlich an einem alten Stereoreceiver teilweise wesentlich besser klingen, als an neueren 5.1 Receivern ???

Ist das so ?

Weil ich habe hier auch noch einen alten Hitachi Stereo Receiver rumstehen...

Kann man das so bestätigen ?

Gruß
Sascha
mroemer1
Inventar
#27 erstellt: 30. Aug 2008, 13:42
Schnapp dir deinen AMP und versuch es dir anzuhören, ich selbst habe eine Kombi (siehe Profil), die auch alles andere als perfekt sein soll (Röhrenampempfehlung!), mir aber gerade wegen ihrem Klangbild ganz besonders gut gefällt.


[Beitrag von mroemer1 am 30. Aug 2008, 13:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoreceiver + Standlautsprecher ca. 500-600?
Adam33332 am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  5 Beiträge
Standlautsprecher Paar für 500?
black.archer am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  14 Beiträge
Suche Standlautsprecher um 500?/Paar.
floflo123 am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  4 Beiträge
Suche aktive Studiomonitore für 500-600?
B.klein69 am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  3 Beiträge
Standlautsprecher bis 500?/Paar.
Maledictum am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2011  –  42 Beiträge
Stereo Standlautsprecher bis 600 ?
Kev27 am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  36 Beiträge
Standlautsprecher bis 500 ? paar
Ost23 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  13 Beiträge
suche 2 Standlautsprecher + AV-Receiver für 500 ?
Commandante667 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  8 Beiträge
Standlautsprecher Paarpreis 500-600 Euro gesucht
Sebigboss am 29.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  4 Beiträge
Standlautsprecher / Paar ca. 500-600 Euro
kurac am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Wharfedale
  • PSB
  • Canton
  • KEF
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedMaWo_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.950
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.332