Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher bis 500€

+A -A
Autor
Beitrag
Dr.Hogan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Dez 2010, 00:30
Hi,

seit einigen Wochen bin ich auf der Suche nach Standlautsprechern und einem Verstärker.
Mein Raum ist ca.23m² groß und hat eine Dachschräge.

Der Verstärker wird wohl ein Denon PMA510 AE.

Wegen den LS war ich jetzt schon Probehören, gefallen haben mir:

-Canton GLE 490
-Wharfedale Diamond 10.5

Leider waren die in unterschiedlichen Läden, d.h. ich hatte keinen direkten Vergleich, jedoch habe ich in Erinnerung, dass die 10.5 mehr Bass haben und die Canton von der Dynamik her besser sind.

Mich interessieren außerdem die KEF iQ50 und iQ5SE,
beide habe ich noch nicht gefunden.

Lohnt es sich einen Laden mit den iQ50 zu suchen, also sind die wirklich auf Augenhöhe bzw. besser als die oben genannten?

Wenn nein, welche würdet ihr nehmen, Canton oder Wharfedale?
Ich weiß natürlich, dass es sehr subjektiv ist, aber mich interessiert es, wie ihr an meiner Stelle handeln würdet

Mfg
Hogan
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2010, 01:08
Sorry, aber die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen. Du bist derjenige der die lautsprecher gehört hat und Dir müssen sie gefallen. Außerdem wissen wir nicht was für Musik Du hörst. Ich kenne nur die Canton GLE 490 und da wären mir die Höhen mit der Zeit zu nervig. Aber das ist nur mein persönlicher Geschmack!
*wildcat*
Inventar
#3 erstellt: 05. Dez 2010, 01:12
Mordaunt Short
Nubert
Kef
Solltest Du auch mal hören
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Dez 2010, 09:05
Hallo,

der Verstärker ist etwas schwachbrüstig für die beiden Lautsprechermodelle,
nur soviel dazu.

Die KEF IQ 50 kannst du getrost stecken lassen,
auch hier wird dich der Bassbereich keinesfalls zufriedenstellen.

Du solltest dir mal eine Heco Celan 700 anhören sowie eine Canton GLE 470.2.

Ausserdem wenn möglich eine Monitor Audio BR 6.

Die sollten eher in deine Richtung abgestimmt sein und auch zur Raumgrösse passen.

Gruss
Dr.Hogan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Dez 2010, 11:25
Danke für die Antworten.

Das mit den nervigen Höhen habe ich auch schon gelesen, ich muss da mal verstärkt darauf achten.

Ich höre hauptsächlich Metal, Trance und ein wenig Hip-Hop.

Mein Budget liegt bei 500€/Paar, d.h. die Celan, die 470.2 und die Monitor Audio fallen weg.

1.Du meintest die iQ50 sind nicht gut im Bass, im Vergleich mit den teureren oder den GLE 490 und 10.5?

2. Wo gibt es Unterschiede zwischen den GLE 470.2 und den GLE490?

3.Inwiefern ist der Verstärker zu schwach? Klingt der Sound dann schlechter oder gehen die LS dann schneller kaputt?


[Beitrag von Dr.Hogan am 05. Dez 2010, 11:26 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Dez 2010, 13:35
Hallo,


Dr.Hogan schrieb:
1.Du meintest die iQ50 sind nicht gut im Bass, im Vergleich mit den teureren oder den GLE 490 und 10.5?



Im Vergleich mit allen Genannten.


2. Wo gibt es Unterschiede zwischen den GLE 470.2 und den GLE490?


Die .2 sind die neueren Modelle,
die alten liessen im Bass etwas vermissen,auch die eigentlich grosse 490er.

Dies ist bei den .2 Modellen "überarbeitet" worden,
ausserdem sind bessere Chassis in einer anderen Anordnung in dem Lautsprecher verbaut,
also nicht mehr unbedingt zu vergleichen.


Der Verstärker ist wenn es mal lauter werden sollte im Bezug auf die Lautsprecher und die Raumgrösse halt grenzgradig,
der Lautsprecher verzerrt irgendwann weil der Verstärker den Lautsprecher nicht mehr richtig kontrollieren kann,
dann besteht Gefahr,
hauptsächlich für die Hochton Chassis.

Gebrauchtkauf der Celan oder Monitor Audio kein Thema??

Gruss
Dr.Hogan
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Dez 2010, 14:29
Gebrauchtkauf kommt nicht in Frage.

Es gibt sehr viele, die die Kombination Denon 510AE und Canton GLE490 gewählt haben, noch keiner hat irgendwelche Probleme genannt...
Außerdem habe ich schon oft gesagt bekommen, dass der 510er reicht.
Gibt es aber vielleicht bessere Modelle mit genug Power bis 250€?
Chohy
Inventar
#8 erstellt: 05. Dez 2010, 14:31
Hey

für 250 bekommst du z.b. einen Sherwood RX772 neu der hat schon mehr dampf als der kleine denon.

gruß chohy
spider12
Stammgast
#9 erstellt: 05. Dez 2010, 17:28

Dr.Hogan schrieb:
Hi,



Mich interessieren außerdem die KEF iQ50 und iQ5SE,
beide habe ich noch nicht gefunden.

Lohnt es sich einen Laden mit den iQ50 zu suchen, also sind die wirklich auf Augenhöhe bzw. besser als die oben genannten?


Mfg
Hogan


Hallo Hogan,

anstatt der IQ50 bzw. IQ5SE(eh kaum noch zu finden) kann ich Dir die KEF IQ7SE wärmstens empfehlen. Die hat auch m.E. genug Bass
Bekommst Du übrigens aktuell bei den 4 Helden für 498,- € /Paar
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 05. Dez 2010, 17:49

Dr.Hogan schrieb:
Gebrauchtkauf kommt nicht in Frage.

Es gibt sehr viele, die die Kombination Denon 510AE und Canton GLE490 gewählt haben, noch keiner hat irgendwelche Probleme genannt...
Außerdem habe ich schon oft gesagt bekommen, dass der 510er reicht.
Gibt es aber vielleicht bessere Modelle mit genug Power bis 250€?


Der Onkyo A-9377 vielleicht!
http://www.computerb...-A-9377-5021790.html
Eule1
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Dez 2010, 12:44
Ich stand genau vor der selben Entscheidung, habe mir zufällig auch die Wharefedale Diamond 10.5 im Vergleich zu mehreren Klipsch Referencen angehört.

Verglichen habe ich besonders die Klipsch RF-62 mit der Wharefedale, dabei fiel mir auf das die Klipsch viel klarer und räumlicher klang, auch der Bass der Klipsch ist wunderbar, recht stark, also ähnlich wie die Diamond 10.5.
Meiner Empfindung nach ist die Klipsch deutlich besser als die Wharefedale, sogar die kleineren Klipsch RF-42 II klangen schon besser.
Habe mich auch für die RF-62 entschieden, die gibt es für 510,- das Paar.

Falls du einen Klipsch-Händler bei dir hast würde ich da auf jeden Fall mal probehören.
Dr.Hogan
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Dez 2010, 13:46
Die iQ7SE gibt es leider nur in Schwarz, ich wollte eher etwas anderes

Danke für den Tipp mit den Klipsch, werde heute mal zu einem Händler fahren, wo es die angeblich gibt.
fisch195
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Dez 2010, 15:05
gibt es noch mehr Meinungen bzgl der Denon PMA510 AE und Canton GLE 490 Kombination vor allem in Bezug auf die Verstärker-Leistung?

An dieser Kombination bin ich aktuell auch sehr interessiert.
Dr.Hogan
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Dez 2010, 19:45
Ich habe mir heute die Wharfedale Diamond 10.5 gekauft, die mir sehr gefallen haben. Verstärker wird vielleicht ein NAD C326BEE. Wie findet ihr den?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Dez 2010, 22:50
Hallo,

ich finde den NAD zu teuer,
auch in Anbesicht deiner Lautsprecher,

sowie für gehobene Pegel in Verbindung mit den wirkungsgradschwachen Wharfedale mit ??? versehen.

Würde hier dem Onkyo A 9377 eine Chance geben.

Gruss
Orodreth
Neuling
#16 erstellt: 07. Dez 2010, 13:27
Ich war kürzlich im Saturn und hab mir paar Boxen vorführen lassen.

Heco Metas 500 oder wars 501?
Magnat Quantum 557
Canton GLE 470
jamo 6xx

dabei hatte die Magnat Quantum eindeutig den besten Klang.
Druckvoll, schöne Raumabbildung, angenehme Klangcharakteristik.

Und die Teile sind für 420-500E Paar zu bekommen.

Die Heco war vom Klang etwas verhaltener, blasser.
Die Canton hatte nen zu stark ausgeprägten Hochtonbereich unmd klang etwas aggressiv.
Die Jamo war ganz schwach und langweilig.

Ich hoffe die Info hilft etwas.
Padolfus
Stammgast
#17 erstellt: 07. Dez 2010, 15:20
Ich bin mit meiner Kombi aus Denon DRA 500AE und Teufel Ultima 60 sehr zufrieden. Die Kombi kostete mich ~660.-
Die Ultimas haben einen echt geilen Sound. Jedoch hatte ich auch schon einen Defekt gehabt (war leicht zu behebn, aber trotzdem ärgerlich).
Dr.Hogan
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Dez 2010, 15:40
Danke für die Tipps, ich habe soeben den NAD bestellt, da ihn viel günstiger als im Inet angeboten bekommen habe
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 07. Dez 2010, 16:20

Dr.Hogan schrieb:
Danke für die Tipps, ich habe soeben den NAD bestellt, da ihn viel günstiger als im Inet angeboten bekommen habe :)

Hoffentlich aber nicht den 315, denn der ist ein totaler Stromfresser mit 40Watt Standbyverbrauch und ist somtit auf Dauer eine wahnsinnig teure Angelegenheit!
Dr.Hogan
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 07. Dez 2010, 18:46
Es ist der C326 Der verbraucht weniger oder?
Animalmothar
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Dez 2010, 21:39

Hoffentlich aber nicht den 315, denn der ist ein totaler Stromfresser mit 40Watt Standbyverbrauch und ist somtit auf Dauer eine wahnsinnig teure Angelegenheit!


wieso das denn, man kann das Gerät doch vom Netz per Killschalter trennen? Sone schaltbare Stecksdosenleiste kost doch nix.
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 09. Dez 2010, 22:43

Animalmothar schrieb:

Hoffentlich aber nicht den 315, denn der ist ein totaler Stromfresser mit 40Watt Standbyverbrauch und ist somtit auf Dauer eine wahnsinnig teure Angelegenheit!


wieso das denn, man kann das Gerät doch vom Netz per Killschalter trennen? Sone schaltbare Stecksdosenleiste kost doch nix.


Also ich hätte da keine Lust ständig Ein- und Auszuschalten, besonders da ich auch ab und zu zum Einschlafen etwas Musik höre!


[Beitrag von Ingo_H. am 09. Dez 2010, 22:43 bearbeitet]
Animalmothar
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Dez 2010, 23:05

Also ich hätte da keine Lust ständig Ein- und Auszuschalten, besonders da ich auch ab und zu zum Einschlafen etwas Musik höre!


das ist Unsinn, ob du am Gerät ausschaltest oder per Fusstaster ist ziemlich egal. Wenn du beim Einschlafen Musik hörst, wie schaltest du denn das Gerät aus? Du willst doch Strom sparen! Macht das die Mama abends noch?
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 09. Dez 2010, 23:53

Animalmothar schrieb:

Also ich hätte da keine Lust ständig Ein- und Auszuschalten, besonders da ich auch ab und zu zum Einschlafen etwas Musik höre!


das ist Unsinn, ob du am Gerät ausschaltest oder per Fusstaster ist ziemlich egal. Wenn du beim Einschlafen Musik hörst, wie schaltest du denn das Gerät aus? Du willst doch Strom sparen! Macht das die Mama abends noch? :)

Schon mal was von einer Fernbedienung gehört? Außerdem benutze ich aber meist nicht mal die, da ich meist den Sleep-Timer (auch noch nie was von gehört oder? ) meines TEAC AG-H300MKII verwende und sich dabei alle angeschlossenen Geräte automatisch abschalten! Grenzt an Wunder, nicht wahr?


[Beitrag von Ingo_H. am 09. Dez 2010, 23:55 bearbeitet]
Animalmothar
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 10. Dez 2010, 08:22
Die FB kann man auch gut drücken wenn man schläft. Ich wette die Mama kommt nochmal rein oder?
Dr.Hogan
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Dez 2010, 12:30
Ich weiß nicht so recht, die Canton 490 und die 10.5 konnte ich nicht im direkten Vergleich hören.
Ich hab sie mir ja in meiner Wunschfarbe bestellt und wollte die dann auch eigentlich kaufen, aber da es ein Auslaufmodell ist und nicht bestellt werden konnte, hatte ich kein Bock mehr und habe die 10.5 genommen.

Jetzt bin ich mir nicht so sicher, ob mir die Canton vielleicht doch viel besser gefallen hätten.
Kennt jemand vielleicht die Unterschiede der beiden?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 12. Dez 2010, 19:23
Hallo,

du schreibst doch weiter oben das dir die 10.5 gefallen,

dagegen ist nichts einzuwenden,

die Canton spielt dreister im Hochton,

manchen gefällt dies besser,

manchen überhaupt nicht.


Das was dir gefällt ist das Maß der Dinge.

Gruss
Dr.Hogan
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 12. Dez 2010, 21:56
Hi,

ja, die 10.5 gefallen mir, auch im Hochtonbereich.
Also wenn es sonst keine großen Unterschide gibt, habe ich echt gute LS gekauft
HutzeButz
Stammgast
#29 erstellt: 14. Dez 2010, 00:19
Was wäre mit Heco Metas 500.

Oder die Celan 500 für 400€ zzgl. Versand neu!
elektrosteve
Inventar
#30 erstellt: 14. Dez 2010, 01:01
Finito! Der TE hat schon sein Traumpaar gefunden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamon 10.5/6/7 + Verstärker
Kathi2010 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.06.2010  –  6 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.5 oder Dali Zensor 5?
Racer111 am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  15 Beiträge
Vergleich Wharfedale Diamond 10.5 - Magnat Quantum 605
Fugazi3 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  8 Beiträge
Umstieg Wharfedale 10.1 auf Standlautsprecher 10.4 10.5
OhDaeSu am 25.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  11 Beiträge
Canton gle 490 - Verstärker?
heizkörper am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  8 Beiträge
Stereo Verstärker für die Canton GLE 490
Dubster am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  9 Beiträge
verstärker/receiver für canton gle 490
Chem am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  5 Beiträge
Canton GLE490 / Klipsch RF52 / A.E.310 / Wharfdale 10.5 / Elac FS67
Kepnik am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  45 Beiträge
Canton gle 490 passender Verstärker
nesip am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  9 Beiträge
Welchen Verstärker für Wharfedale Diamond 10.5? (Titel geändert)
YesWeCan81 am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  57 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Heco
  • NAD
  • Magnat
  • Onkyo
  • KEF
  • Wharfedale
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.397