Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wharfedale Diamon 10.5/6/7 + Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Kathi2010
Neuling
#1 erstellt: 24. Jun 2010, 14:53
Hallo,
habe mir heute die Wharfedale Diamond 10.5 anhören können und war sehr begeistert. Leider konnte ich mir jedoch nicht die 10.6 bzw. 10.7 anhören. Daher meine Frage - wo liegen die größten Unterschiede? Lohnt sich der Aufpreis von 10.5 auf 10.7? Findet ihr die Lautsprecher auch empfehlenswert, oder bin ich der einzige, der so hört?

Dann zu meiner zweiten Frage:

Welcher Verstärker passt zu den Wharfedale? Habe leider nur maximal 250€ zur Verfügung.
Habe mit Denon bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht und habe daher die beiden hier ins Auge gefasst:
DENON DRA-700AE
DENON PMA-510AE
Könnte den PMA-510AE für 200€, den DRA-700AE für 250€ bekommen.
Empfehlenswert oder lieber nach anderem Ausschau halten?

Hatte auch noch gutes über den
System Fidelity SA-270
gelesen, was gibt's über den zu sagen? Finde da relativ wenig.
Welchen der drei würdet ihr vorziehen und warum?

Danke schonmal im Vorraus für Antworten :-)


[Beitrag von Kathi2010 am 24. Jun 2010, 14:55 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2010, 15:59
Hallo,

ja mit der neuen 10er Reihe hat Wharfie feine Lautsprecher auf den Markt gebracht. Für ein Standartwohzimmer von um und bei 20 qm halte ich die 10.5 für eine gute Wahl. Gerade wegen ihrer superben Mitteltonkalotte.

Als ich die 10.5 das erste mal hörte, wurde von einer Audiolabkette angetrieben, die schlappe 4000 Euro kostet. Imho etwas übertrieben....

Das zweite mal hingen sie an einem Onkyo A5VL was auch sehr gut klang.

Denon gehört in der Einsteigerklasse imho zu denen, die nur noch vom Namen leben. Systemfidelity (SA 250) halte ich gegenüber Denon für die bessere Wahl, weil besser in Material und Verarbeitungsqualität.
Eine weitere Alternative: Onkyo A9155

Oder was nettes vom Gebrauchtmarkt

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Jun 2010, 16:00 bearbeitet]
Kathi2010
Neuling
#3 erstellt: 24. Jun 2010, 17:32
Hallo,
Dankeschön schonmal :-).
Wo liegt denn der Unterschied zwischen den 10.5/6/7? Beziehungsweise eher, wie macht sich der Unterschied deutlich? Online gibt's die 10.6 für 448€ für ein Paar, das wäre ja weniger, als für die 10.5, die ich nirgends für solch einen Preis finde. Der günstigste Preis den ich für die 10.7 gefunden habe, ist 700€, allerdings als B-Ware.
Lohnt sich da der Aufpreis? Unser Händler hier hat ja leider nur die 10.5'er, aber ich denke mal im großen und Ganzen werden die 10.6/7er ja gleich sein.

Wäre über Hilfe/Meinungen dankbar.
Gruß
dirk1166
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jun 2010, 20:05
Also ich habe vor meinem Lautsprecherkauf die Wharfedale 10.5 gegen die 10.7 probegehört (die 10.6 fällt wegen des fehlenden extra Mitteltöners für mich aus).

Die 10.7 ist präziser im Bassbereich. Meiner Meinung nach lösen sie auch etwas räumlicher/besser auf. Das war mir den Aufpreis wert. Bezahlt habe ich für Neuware 719,-- Euro.

Gruss
Dirk
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 24. Jun 2010, 20:34
So groß kann der Unterschied im Mitten und Hochtonbereich der 10.5 und der 10.7 nicht sein, denn da sind bei exakt gleich bestückt. Die 10.5 und 10.7 unterscheiden sich nur im größeren Volumen und durch die Doppelbassbestückung. Die 10.7 kommt evtl etwas tiefer runter macht aber Hauptsächlich "mehr" bass in Sinne von mehr Druck also von mehr Luftbewegung und daher eher für etwas größere Räume bestimmt.

Ob sich also für dich der Aufpreis lohnt, kannst Du nur mit deinen eigenen Ohren feststellen....
knut01
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Jun 2010, 00:28
hallöchen,

ich hab mir vor nem guten jahr auch die 10.5 gekauft und bereue die entscheidung in keinster weise. (auch im vergleich zu anderen boxen in dem preislichen niveau haben mir die wharfedale mit abstand am meisten zugesagt - auch zu den klipsch rf-62, die hier ja des öfteren so hoch gelobt werden!!!) von daher kann ich schonmal soviel sagen, dass du vermutlich mit den kauf auch auf langer frist zufrieden sein wirst!

damals habe ich mir auch beim gleichen händler einen verstärker zugelegt. ich hatte mich für einen nad 326 bee entschieden. allerdings kostet der jetzt etwas mehr als du ausgeben möchtest. mir konnte der händler dann preislich noch etwas entgegenkommen und ich hab ein guten paketpreis bekommen! vielleicht hast du ja auch glück! oder mal schauen, ob man den auch irgendwo gebracht herbekommt...

also ich bin mit der kombi definitv noch sehr sehr zufrieden!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker für Wharfedale Diamond 10.5? (Titel geändert)
YesWeCan81 am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  57 Beiträge
Verstärker für 6 oder 7-Kanal-Aktivbetrieb?
kokamola am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  10 Beiträge
Welcher Verstärker zusammen mit Arcam Alpha 7, Wharfedale Evo 10
renton24 am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  4 Beiträge
Vergleich Wharfedale Diamond 10.5 - Magnat Quantum 605
Fugazi3 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  8 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.5 oder Dali Zensor 5?
Racer111 am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  15 Beiträge
Pioneer vsx 921 mit Wharfedale Diamond 10.5
pileepalee am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  6 Beiträge
Umstieg Wharfedale 10.1 auf Standlautsprecher 10.4 10.5
OhDaeSu am 25.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  11 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5: welcher Verstärker?
turin_brakes am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  6 Beiträge
Wharfedale D. 8.4 - Verstärker gesucht
Pool am 16.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  9 Beiträge
Wharfedale Jade 7 Burner!
Revernd_Lovejoy am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Wharfedale
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedXenoxus
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.579