Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher bis 500€/Paar

+A -A
Autor
Beitrag
musicfan97
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jan 2012, 14:11
Hallo liebe HiFi Gemeinde.
Ich suche wie oben schon erwähnt Standlautsprecher mit einem Receiver (sollte möglicst zu den LS passen ).
Die Anlage wird für ca 75% für Musik (HipHop, Rap, Pop und Charts), ca. 10% TV und 5% für Filme verwendet.
Als Anschlussgeräte dienen ein SharpAquos LCD mit 26" über 3.5mm Klinke (leider weis ich keine Modellbezeichnung, ist aber ca 7 Jahre alt), eine PS3 Slim (K-Model, über Toslink) ein Samsung YP-P3 MP3-Player und mein HTC Desire HD.
Da ich noch Schüler bin ist mein Budget sehr begrenzt und es wird ein Geburtstagsgeschenk. Ich werde aber wohl noch was vom Taschengeld drauflegen.
Preislich wären 600€ meine Schmerzgrenze.

Ich hab schon ein paar Geräte ausgesucht:

-JBL E 80 ca 160€ pro Stück (Amazon.de)
-JBL Studio 180 ca 188€ pro Stück (redcoon.de)

- Yamaha RX-V371 für 209€ bei MM
- Harman Kardon AVR 142 bei AmazonWarehousedeals (Empfehlenswerter Händler?)

Die Studio 180 + AVR 142 würde mir optisch besser gefallen (passt auch besser ins Zimmer).
Würde die Kombi überhaupt funktionieren (wegen der Leistung des AVR)?
Ich hab schon viel gesucht aber nie etwas über diese Konstellationen gelesen. Viele sagen ja man sollte einen Stereo Verstärke nehmen, aber ich würde später vlt noch bis 5.1 aufrüsten.
Vorerst aber gerne als 2.0 System benutzen.

Ich würde mich sehr über Antworten, Feedback und andere Vorschläge freuen.
Falls ich noch Angaben vergessen habe stehen ich gerne Fragen bereit.

Viele Grüße musicfan

PS: Hatte bisher Logitech Z523 bin mit diesen aber sehr unzufrieden da das gesamte Klangbild sehr unschön ist. Der Sub dröhnt viel zu stark.
HausMaus
Inventar
#2 erstellt: 22. Jan 2012, 14:12
musicfan97
Stammgast
#3 erstellt: 22. Jan 2012, 14:21
Vielen Dank für den Tip.
In dem Thread werden die Heco Victas gennant.
Hatte die mal bei MM angehört fand sie auch ganz gut.
HK wir dort aber nicht genannt. Ist der schlechter als der Yamaha oder stimmt nur P/L nicht?


[Beitrag von musicfan97 am 22. Jan 2012, 14:22 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#4 erstellt: 22. Jan 2012, 14:25
was ich so über die hk avr gelesen habe ist das es zu div. prob. z.b. bei der einmessung kommen kann.

ich würde mich zwischen yamaha und denon entscheiden .

je nach dem was dir besser gefällt von der ausstattung und der haptik.
musicfan97
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jan 2012, 14:28
ok vielen Dank.
Wissen sie evtl etwas über die JBL?
HausMaus
Inventar
#6 erstellt: 22. Jan 2012, 14:30

musicfan97 schrieb:
ok vielen Dank.
Wissen sie ? evtl etwas über die JBL?



bitte du !


zu den jbl 180

http://www.audio.de/...dio-180-1094934.html

ich würde es mit diesen versuchen.
musicfan97
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jan 2012, 14:39
Vielen Dank nochmals für deine Mühe
Leide finde ich troz Google und SuFu nichts ob die JBL auch mit dem Yamaha funktionieren.
Auf die Watt angaben kann man sich ja meist nich so ganz verlassen. Oder irre ich da?
musicfan97
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jan 2012, 15:03
Hab noch den gefunden. Der gefällt mir besser da er noch ein USB-Port besitzt. Optich spricht er mich auch mehr an
http://www.amazon.de...75173&pf_rd_i=301128


[Beitrag von musicfan97 am 22. Jan 2012, 15:04 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#9 erstellt: 22. Jan 2012, 15:55
der onkyo ist nicht schlecht .

http://www.areadvd.de/hardware/2011/onkyo_tx_sr309.shtml

denke das deine ls und der avr zusammen arbeiten werden.
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 22. Jan 2012, 15:59
Hausmaus hat vergessen nach den wesentlichen Kriterien zu fragen. Also Raumgröße, Aufstellmöglichkeiten, Hörabstand usw.
musicfan97
Stammgast
#11 erstellt: 22. Jan 2012, 16:42
Hi Eminenz
Hmm die Raumgröße ist grob geschätzt ca 20qm, die eine Hälte davon ist eine Dachschräge. (Ich weiß keine guten vorrausstzungen und somit vlt rausgeschmissenes Geld für die LS, aber ich werde diese sehr lange behalten und in Zukunft vlt bei uns in den Keller ziehen
Aufstellmöglichkeiten wären einer an der Wand der andere etwas freier im Raum oder beide im freien Raum.
Hörabstand ist immer unterschiedlich zwischen 1-3m.
Aber die Aufstellung is doch glaub ich nur für Surround wichtig?

Viele Grüße musicfan


[Beitrag von musicfan97 am 22. Jan 2012, 16:45 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#12 erstellt: 22. Jan 2012, 16:45
hier mal etwas zur aufstellung der ls

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
musicfan97
Stammgast
#13 erstellt: 22. Jan 2012, 21:10
Nabend
Hab mir den Testbericht nochmal aufmerksam durchgelesen.
So wies aussieht wären die Studio 180 optimal, da ich auch sehr viel basslastiges höre.
Ich hoffe, dass sich evtl noch jemand meldet, der die Studio besitzt.

Viele Grüße
musicfan97
Stammgast
#14 erstellt: 27. Feb 2012, 21:06
hi ich bins nochmal
langsam und allmählich wirds ernster
inzwischen bin ich nach stundenlangem lesen zum entschluss gekommen, dass es für mich auch nur stereo tut
ich hab mir jez mal die verstärker

- denon pma 510 ae
- onkyo tx 8030 (receiver)
und
- marantz pm 5003

als boxen
- jbl studio 180 (im MM gehört, vom klang relativ begeistert)
- jbl es 90 oder es 100
- heco metas 700 (keine xt !!!)
und evtl noch
klipsch rf 52 (vom budget gehn leider keine rf62 )
rausgesucht

ich hoff ich bekomm noch ein wenig tipps bzw höreindrücke von euch

viele grüße


[Beitrag von musicfan97 am 27. Feb 2012, 21:07 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 28. Feb 2012, 04:28
Die einfachen JBL 80er sind für deine Musikrichtung sicher keine schlechte Wahl..

Dazu einfach ein Stereo Verstärker mit etwas mehr Power und die Beats genießen. Mehr muss gar nicht sein.
musicfan97
Stammgast
#16 erstellt: 28. Feb 2012, 17:34
Welche stereo amp kanns du denn empfehlen?
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 28. Feb 2012, 19:02
Würde nen nen Kenwood RA-5000 vorschlagen für den Zweck.
musicfan97
Stammgast
#18 erstellt: 28. Feb 2012, 19:15
was wäre von einem harman hk 3390 oder vlt hk 3490 zu erwarten?
Detektordeibel
Inventar
#19 erstellt: 28. Feb 2012, 23:02
Sollten auch beide gehen.

Kenwood ist wegen P/L verhältnis imho interessanter für den Zweck. Der ähnlich bepreiste kleine HK ist da etwas schwächer auf der Brust und bei dir gehts ja auch um ein niedriges Budget. Über die Digitaleingänge kann man deine Quellgeräte auch ordentlich anschließen.


[Beitrag von Detektordeibel am 28. Feb 2012, 23:11 bearbeitet]
musicfan97
Stammgast
#20 erstellt: 29. Feb 2012, 17:48
wie wärs mit nem hk 980 für >300€?
HausMaus
Inventar
#21 erstellt: 29. Feb 2012, 18:18

musicfan97 schrieb:
wie wärs mit nem hk 980 für >300€?


so kannst du ja irgend einen nehmen aus der preisklasse .

wird sich klanglich sich nicht viel nehmen .

musicfan97
Stammgast
#22 erstellt: 29. Feb 2012, 19:09
So vielen dank nochmal für alle antworten. Ich werd mich jez dann aufmachen zum probehören
Sowas is ja "pflicht"
musicfan97
Stammgast
#23 erstellt: 17. Mrz 2012, 18:31
Hi
könnt nen harman kardon hk3380 für <100€ bekommen
is der leistungsmäßig ausreichen für zb heco metas 700?
Edit: http://www.ebay.de/i...baf8b#ht_4265wt_1270


[Beitrag von musicfan97 am 17. Mrz 2012, 18:31 bearbeitet]
musicfan97
Stammgast
#24 erstellt: 18. Mrz 2012, 18:09
wie sind diese JBL ?
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 19. Mrz 2012, 12:28
Ich würde dir bei deinem Raum eher zu etwas "gemäßigten" Standlautsprechern raten damit Du keine Probleme mit dröhnenden Bässen bekommst. Die Heco Metas 500 bekommt man derzeit bei Redccon für 169€/Stück. Dazu vielleicht einen Onkyo TX 8030 und Du bleibst locker im Budget und hast 'ne gute Anlage für das Geld.
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 19. Mrz 2012, 12:29

musicfan97 schrieb:
wie sind diese JBL ?


In meinen Augen bei deinem Raum mit der grossen Dachschräge überdimensioniert.
musicfan97
Stammgast
#27 erstellt: 19. Mrz 2012, 14:01
danke.
is der receiver empfehlenswert? bitte schnell antworten da angebotsende
Sherwood
HausMaus
Inventar
#28 erstellt: 19. Mrz 2012, 14:11

musicfan97 schrieb:
danke.
is der receiver empfehlenswert? bitte schnell antworten da angebotsende
Sherwood


http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-35338.html

würde ich versuchen.
Ingo_H.
Inventar
#29 erstellt: 19. Mrz 2012, 14:25
Denke da machst Du nichts falsch wenn der Preis nicht höher geht, denn man liest hier nur positives über den Receiver. Allerdings würde ich nicht gerade viel mehr als den Startpreis bieten, denn sonst ist die Differenz zum Onkyo 8030 nicht sehr groß und mit Neuware bist Du halt auf der sicheren Seite.


[Beitrag von Ingo_H. am 19. Mrz 2012, 14:25 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#30 erstellt: 19. Mrz 2012, 14:49
Na, warst Du der Bieter mit 130€? Falls ja, Glückwunsch!
musicfan97
Stammgast
#31 erstellt: 19. Mrz 2012, 14:54
jap. ich hoffe er is auch funktionsfähig
wegen lautsprecher kann ich die heco eher nich probehörn da in meiner nähe der MM bisher nur victa hatte.
die jbl studio 180 hängen dort an einem sonos system mit dem sonos amp
iich fand die klangen schon sehr gut mit hip hop und pop
Ingo_H.
Inventar
#32 erstellt: 19. Mrz 2012, 15:35
Ist doch kein Problem bei Internetbestellung da Du ja 14 Tage Widerrufsrecht hast!
musicfan97
Stammgast
#33 erstellt: 24. Mrz 2012, 11:10
hi
grade eingetroffen der rx772
sieht richtig gut aus
da ich noch keine richtigen boxen habe wollte ich fragen ob man an den rx772 auch die alten von der phillips dranhängen kann ohne dass die endstufen kaputt gehen.
technische daten der phillips
mcm510
speaker impendance 4ohm
serial no P05077529
bitte antwortet schnell ich platz vor aufregung wie er klingt
Ingo_H.
Inventar
#34 erstellt: 24. Mrz 2012, 11:34
Wie er klingt wirst Du mit den Philips Lautsprechern eh nicht rausfinden, denn bei den Philips-Lautsprechern wird auch kein 10.000€ Verstärker was reissen!

Weis halt nicht wie die Minimalimpedanz der Philips-Lautsprecher sind und wieviel Watt Belastbarkeit die haben. Denke wenn Du nur bei Zimmerlautstärke hörst dürfte nichts passieren. Wenn es lauter wird denke ich dass zuerst die Lautsprecher hinüber sein dürften bevor dem Receiver was passiert. Aber warte da lieber mal ab was andere dazu schreiben, den ich bin nicht so der Experte für technische Fragen. Wie aber schon erwähnt kannst Du mit den Lautsprechern eh nicht testen wie gut der Sherwood klingt.

PS: Um nochmal zu den geplanten Standlautsprechern zu kommen. Wenn Du eine Box direkt an die Wand stellst wird das nicht funktionieren und nur Dröhnen, besonders mit wuchtigen/bassstarken Lautsprechern, aber auch bei allen anderen denn direkt an eine Wand gestellt gehört kein Standlautsprecher.


[Beitrag von Ingo_H. am 24. Mrz 2012, 11:35 bearbeitet]
musicfan97
Stammgast
#35 erstellt: 24. Mrz 2012, 11:46
wegen den phillips is mir bewusst aber ich würd doch gern schon mit ihm hören
dass die boxen nicht direkt an die wand sollen weis ich inzwischen
falls dann im aprill welche da sind muss ich probieren evtl sind bis 60 oder 70 cm abstand drinn
Detektordeibel
Inventar
#36 erstellt: 24. Mrz 2012, 15:22
Wenn die Phillips Lautsprecher normale boxenkabel haben kannste die da dranhängen.
musicfan97
Stammgast
#37 erstellt: 24. Mrz 2012, 19:42
das weis ich
mir ging es um die leistung und sicherheit der endstufen
derweilige notlösung is jez des logitech z523 über die pre out angeschlossen.
nochmal auf die lautsprecher betreffend:
wären canton gle 470/490(.2) geeignet?
sehen gut aus aber viele sagen der bass wär "stark zurückhaltend"
weis vlt jmd wo man die im bodenseeraum oder in berlin probehören kann?
Detektordeibel
Inventar
#38 erstellt: 24. Mrz 2012, 19:47
Die solltest du normal in fast jedem 08/15 Mediamarkt/Saturn finden.

Bei deiner Musikrichtung glaube ich eher das JBL dir besser gefallen könnten. - Aber Probehören kannste ruhig, bekommste ein anderes Beispiel.
musicfan97
Stammgast
#39 erstellt: 24. Mrz 2012, 19:55
hm beim media markt in rav gabs nur die jbl studio 180 heco victa 700 und elac (ich glaub fs247 iwas mit 1999€/stück)
im saturn in senden hatte ich im februar nich drangedacht nachzufragen -.-
naja ich werds schon noch schaffen
musicfan97
Stammgast
#40 erstellt: 24. Mrz 2012, 23:53
so ich hab mal 2 skizzen gemacht
zeichnung 1 aktuelle aufstellung
zeichnung 2 geplante aufstellung
ocker:
möbel
blau :
dachschrägen
rot: fläche auf der die ls geplant sind
falls es hilfreich ist mach ich morgen ein foto denn die dachscrägen sind "überkreuzt"


[Beitrag von musicfan97 am 24. Mrz 2012, 23:54 bearbeitet]
musicfan97
Stammgast
#41 erstellt: 02. Apr 2012, 18:14
heute war ich mal im blödmarkt probehören :
-JBL E80
-JBL ES90
.und_elac FS68.2 (bin mir nichmehr sicher, waren bei ca 370/stück)

am besten gefallen haben mir die ES90.
die höhen fand ich um vieles besser als bei den e80, nur ein kleinen tick schlechter als die der elac.
die mitten waren sauber und bei weitem nicht so dumpf wie die e80, hier fand ich die elac auch wieder ein tick besser.
und nun zum bass da waren die es90 den beiden anderen um welten überlegen. sehr druckvoll, kein "gewummere" und massig volumen.
die e80 hatten gar nicht mal so viel bass fannd ich. die elac ebenfalls deutlich weniger war mir aber klar.
Fazit:
e80: dumpf leblos nicht mein fall
elac: hochton sehr klar angenehme mitten aberr für mein geschmack zu wenig bass
sieger sind die es90: klare höhen gute mitten und druckvoller bass



Achtung: alles sbjektiv!!


jez frag ich mir ob jamo oder heco metas gefallen. was meint ihr?
würde es sich lohnen sie probezuhören?
HausMaus
Inventar
#42 erstellt: 06. Apr 2012, 09:19
lohnt sich immer !

die bedingungen im mm sind nicht immer die besten hatte ich festgestellt und die elac hatten mir seiner zeit auch am besten gefallen
musicfan97
Stammgast
#43 erstellt: 13. Apr 2012, 22:42
hi wollt mich nur noch kurz zu wort melden:
es sind die elac fs68.2 geworden.
falls ihr wollt kann ich ein ehrfahrungsbericht + bilder liefern
Eminenz
Inventar
#44 erstellt: 15. Apr 2012, 11:08

musicfan97 schrieb:

falls ihr wollt kann ich ein ehrfahrungsbericht + bilder liefern :D


Undbedingt!
HausMaus
Inventar
#45 erstellt: 16. Apr 2012, 15:52
würde mir auch gefallen .
musicfan97
Stammgast
#46 erstellt: 03. Mai 2012, 14:58
hei ein fettes sry dass ich mir so lang zeit lass aber ich hatte in letzter zeit einiges zu tun (klassenarbeiten, gfs usw).
am we kommt dann der erfahrungsbericht versprochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis ca. 500,- ?
Bartlomiej76 am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  30 Beiträge
Standlautsprecher für ca. 500,- Euro
MarantzSR am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  44 Beiträge
Anlage + Standlautsprecher für ca 600?
kloputzer8 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  8 Beiträge
Stereoanlage für Musik und TV bis ca. 250 Euro
chris587 am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  25 Beiträge
zwei Standlautsprecher + Verstärker für TV, Film und Musik - ca. 550?
Ixam am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  4 Beiträge
Standlautsprecher und Verstärker für ca. 600 ? gesucht
carcass123 am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  9 Beiträge
Standlautsprecher-Paar gesucht bis 500?
nokka am 25.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  11 Beiträge
Standlautsprecher für Musik/Filme
granni am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  5 Beiträge
Suche Stereoverstärker für Standlautsprecher
conansc am 15.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  12 Beiträge
Suche Standlautsprecher für ca. 800?
Milestoned am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Heco
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Sherwood
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Marantz
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedEzco
  • Gesamtzahl an Themen1.345.567
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.106