Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für 9 m2 bis 200€ (auch gebraucht) gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
cle810
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Dez 2014, 00:37
Hallo,

ich habe im letzten Jahr durch Internetschnäppchen eine Stereoanlage zusammengekauft.
Aktuell besteht sie aus einem Onkyo DX-6920 CD-Player, dem Verstärker Teac A-1D und als Boxen sind die Gale Gold Monitor im Einsatz.
Die Lautsprecher stehen Wandnah auf mit Sand gefüllten, (notdürftig) entkoppelten, Ständern.
Vor den Lautsprecher liegt großflächig Teppich.
Hörplatz ist genau gegenüber an einer Wand mit Dachschräge (ab 1m über dem Boden).
Die Hörecke hat 3 x 3m.
Boxenkabel sind von Nubert und Chinchkabel sind aus der 15€-Klasse.

Da ich mit den Boxen nicht so zufrieden bin, möchte ich nun für meine Verhältnisse etwas Geld in die Hand nehmen und Welche kaufen mit denen ich zufrieden bin. Es sind mir zu viele Mitten, Stimmen klingen nicht klar genug, etwas nasal...

Der Verstärker gefällt mir (vor allem optisch) sehr und der Onkyo wird durch einen passenden Teac C-1D ersetzt, wenn dieser mal günstig zu haben ist.

Jetzt stellt sich für mich erstmal die Fragen, wie klein die Lautsprecher bei diesen Hörraum seien sollten?
Mir würden ja kompakte von Nubert gefallen und auch die Dali Zensor...

Freue mich auf Antworten

Gruß
Clemens
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 22. Dez 2014, 08:34
Hallo Cemens,


als Boxen sind die Gale Gold Monitor im Einsatz. Es sind mir zu viele Mitten, Stimmen klingen nicht klar genug, etwas nasal...


was passiert, wenn Du "testweise" die Boxen und den Hörplatz möglichst weit von den Wänden weg positionierst und damit das Stereodreieck verkleinerst, um die Einflüsse der Raumakustik zu verringern?

Ich gehe davon aus, dass der bemängelte Klang "hauptsächlich" auf die wandnahe Positionierung und die Einflüsse der Raumakustik zurück zu führen ist.

Obwohl ich großer Fan von den Denon SC-M39 (oder SC-F109) bin und auch selbst u.a. welche betreibe, klingen sie bei wandnahen Positionierungen weit unter ihren Möglichkeiten bis unterirdisch. Gerade Nasalität ist dann ein Thema. Die Verwendung der Stopfen, kastriert die Boxen und der kleine Teac Amp ist auch nicht der Knaller um diese Boxen "wirklich" zum Leben zu erwecken.


Jetzt stellt sich für mich erstmal die Fragen, wie klein die Lautsprecher bei diesen Hörraum seien sollten?
Mir würden ja kompakte von Nubert gefallen und auch die Dali Zensor...


Die Dali Zensor 1 sollten auch trotz der genannten suboptimalen Positionierung, klarer, mit weniger Mitten und nicht nasal spielen. Wenn man sie irgendwo bekommen kann, dann sind die Tannoy Reveal 601P die klar bessere Alternative. Probieren könnte man auch die JBL Studio 220, welche aber nicht ganz so unproblematisch positioniert werden können wie die Zensor 1.

Von Nubert habe ich bislang keinen passiven Lautsprecher gehört, der in mir irgendeinen Kaufreiz ausgelöst hätte. Das mögen andere Menschen aber ganz anders hören.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 22. Dez 2014, 08:49 bearbeitet]
cle810
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Dez 2014, 11:30
Danke für die zahlreichen Vorschläge.

Will erstmal versuchen mich um die Raumakustik zu kümmern.
Ich habe die Boxen jetzt 40 cm von der Wand weg gestellt. Der Hörplatz kann leider nicht weg von der Wand bewegt werden, da das Zimmer zu klein ist. Habe die Boxen noch etwas eingedreht:
Klingt schon besser😃

Was ist mit Stopfen gemeint?

Der Verstärker hat mich 35€ gekostet und kann gerne getauscht werden, wenn es etwas bringt. Dachte er hätte genug Power für die Gale.

Der Pioneer A 30 würde mir gefallen, sowie der Onkyo A 5-vl und die Alten Onkyo Integras, vor allem der A 9711.

Habe die Lautsprecher mit aufeinandergeklebten Filzgleitern entkoppelt - wäre da eine Optimierung sinnvoll?
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 22. Dez 2014, 15:20
Hallo,


Will erstmal versuchen mich um die Raumakustik zu kümmern.
Ich habe die Boxen jetzt 40 cm von der Wand weg gestellt. Der Hörplatz kann leider nicht weg von der Wand bewegt werden, da das Zimmer zu klein ist. Habe die Boxen noch etwas eingedreht:
Klingt schon besser😃


wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192


Was ist mit Stopfen gemeint?


Es geht dabei um den Verschluss der Bassreflexöffnungen. Z.B. bei den SC-M39 werden für diesen Zweck Schaumstoffpfropfen mitgeliefert. Mann kann aber z.B. auch Socken zusammen rollen und damit die Öffnungen verschließen.


Der Verstärker hat mich 35€ gekostet und kann gerne getauscht werden, wenn es etwas bringt. Dachte er hätte genug Power für die Gale.


Bezüglich deiner Gale habe ich mich nicht zu deinem Verstärker geäußert.


Habe die Lautsprecher mit aufeinandergeklebten Filzgleitern entkoppelt - wäre da eine Optimierung sinnvoll?


Ich bin da nicht wählerisch. Ich nutze zumeist BluTack.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 22. Dez 2014, 15:20 bearbeitet]
cle810
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Dez 2014, 17:13
Kommt BluTack zwischen Boxen und Ständer, oder zwischen Ständer und Boden?
Ich habe die Lautsprecher mit Tesa Powerstrips auf die Ständer geklebt und unten wie gesagt Filzgleiter.
Finde das Adam Hall PAD ECO sieht zur entkopplung gut aus - was ist davon zu halten?

Dachte das mit dem zu schwachen Verstärker bezieht sich auch auf meine Boxen.
Wäre mit meinem Verstärker mit passendem CD-Player sehr glücklich - muss halt zu den Lautsprechern passen.

Schaue mir deine Links mal an...
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 22. Dez 2014, 22:40
Hallo,


Kommt BluTack zwischen Boxen und Ständer, oder zwischen Ständer und Boden?


es gibt quasi nichts auf der Welt , wo man nicht BluTack zwischen schieben kann, Deswegen habe ich immer ein 12er Pack zu Hause


Ich habe die Lautsprecher mit Tesa Powerstrips auf die Ständer geklebt und unten wie gesagt Filzgleiter.
Finde das Adam Hall PAD ECO sieht zur entkopplung gut aus - was ist davon zu halten?


Mach Dir darüber nicht "zu viel" Gedanken..


Dachte das mit dem zu schwachen Verstärker bezieht sich auch auf meine Boxen.


Das habe ich mit keinen Wort geschrieben oder gemeint. Ich habe die Gale nie ausprobiert, daher habe ich keine Ahnung wie sich Verstärker verschiedenen Leistungsklassen auswirken. Z.B. wirkt sich so etwas an meinen DF-8 "normalerweise " überhaupt nicht aus und an meinen inzwischen verkauften Cabasse Minorca, war das ein sehr großes Thema.

VG Tywin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher bis 200? gesucht
Xanrel am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  14 Beiträge
verstärker und lautsprecher bis 200 euro gesucht
hasselhoff77 am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  3 Beiträge
Mobile Bluetooth Lautsprecher gesucht- 100 bis 200?
andy-9 am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  4 Beiträge
Stereo Lautsprecher gesucht bis 200 Euro
DerJack85 am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  3 Beiträge
Drum'n'Bass Lautsprecher für ca 600? (gebraucht) gesucht
macianer1 am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.03.2014  –  35 Beiträge
Lautsprecher für 15m² Raum - Benötige Kaufberatung - Bis 200? gebraucht
Dokken am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  37 Beiträge
Lautsprecher mit Bass gesucht bis ca. 1500 Euro (auch gebraucht)
Squid am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  15 Beiträge
Boxen gesucht! 200? bis 250?
VitoCorleone19 am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  12 Beiträge
Subwoofer für SU-V500 bis 200 ? gesucht
Der.Malron am 24.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  8 Beiträge
Regalboxen bis 200? (Paar) Gerne gebraucht
--Funrider-- am 21.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJoecocker1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782