Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Lautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
Charly-Hi5
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Dez 2014, 23:06
Hallo,
meine Anlage besteht aus:

Technics SU-V500 (Verstärker)
Technics SL-PG490 (CD Player)
Technics RS-TR474M2 (Cassetten Deck)
Technics ST-GT350 (Tuner)
Dual CS-511 (Plattenspieler)
Pioneer CS-3070 (Lautsprecher)

Ich suche Lautsprecher, der nicht zu "flach" klingen. Ich höre zur Zeit mehr Vinyl, ich weiss dass die Anlage nicht die beste ist, aber sooooo schlecht ist auch nicht, oder?

Für jeden Tipp wäre ich dankbar.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
für ein Paar LS 300€ - 500€ (eigentlich glaube ich, dass für meinen Verstärker teurere Lautsprecher nicht viel bringen, oder? ) aber wenn sein muss vielleicht mehr

-Wie groß ist der Raum?
etwa 20 qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Im Zimmer sind nur Sofa (2X), Lowboard mit TV, Cd Regal und ein Regal.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher sehen gut aus, aber müssen nicht sein. Eigentlich ist es egal.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Technics SU-V500

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Rock, Hardrock, aber auch Jazz und Klassik.

-Wie laut soll es werden?
Naja, AC/DC auf "Zimmerlautstärke" wäre nicht so toll , aber sehr laut soll auch nicht sein.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
?

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Pioneer CS-3070. Es fehlt mehr Bass.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Freiburg im Breisgau
ATC
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2014, 23:17
moin,

hier würd ich mal ein Ohr riskieren,

http://kleinanzeigen...-172-9359?ref=search
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 28. Dez 2014, 08:39

für ein Paar LS 300€ - 500€ (eigentlich glaube ich, dass für meinen Vertrag rstärker teurere Lautsprecher nicht viel bringen, oder? )

Die Anforderungen an einen Verstärker stellen sich weitgehend unabhängig vom Preis der Lautsprecher. Auch deutlich teurere Lautsprecher können an deinem Verstärker ein großer klanglicher Gewinn sein.

Wenn du öfter mal etwas lauter hören willst, solltest du nur darauf achten, dass deine neuen Lautsprecher einen nicht zu geringen Kennschalldruck aufweisen, sonst kann der Verstärker sie möglicherweise nicht kräftig genug antreiben.

Ob Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher kann man ohne Fotos / Skizzen deines Raums nicht beantworten.
Charly-Hi5
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 28. Dez 2014, 20:01
Vielen Dank für den Tipps.

Hier eine Skizze meines Wohnzimmers.

Wohnzimmer
ATC
Inventar
#5 erstellt: 28. Dez 2014, 20:19
Moin,

ist doch ganz logisch,
falls die Lautsprecher auf die Regale müssen musst du Kompaktlautsprecher einsetzen.

Wenn die Lautsprecher vor die Regale gestellt werden können, dann Standlautsprecher.

Zu Beidem kann man Subwoofer dazustellen

Du solltest Lautsprecher einsetzen welche gerichtet Abstrahlen, das Sofa ist ja 3 tagesreisen entfernt, da kommt sonst wenig Direktschall an wenn du breit strahlende Lautsprecher einsetzt
Firschi
Stammgast
#6 erstellt: 29. Dez 2014, 13:15

meridianfan01 (Beitrag #5) schrieb:

ist doch ganz logisch,
falls die Lautsprecher auf die Regale müssen musst du Kompaktlautsprecher einsetzen.

Wenn die Lautsprecher vor die Regale gestellt werden können, dann Standlautsprecher.


Dem ist wenig hinzuzufügen


Schau dich vielleicht auch im Wharfedale Lager mal um. Ich habe ein paar Diamond 9.6 vor wenigen Jahren zu einem fantastischen Preis neu geschossen. Nach wie vor bin ich begeistert.
Charly-Hi5
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Dez 2014, 21:09

meridianfan01 (Beitrag #5) schrieb:
Moin,

ist doch ganz logisch,
falls die Lautsprecher auf die Regale müssen musst du Kompaktlautsprecher einsetzen.

Wenn die Lautsprecher vor die Regale gestellt werden können, dann Standlautsprecher.


Ok, alles klar

Was würdet ihr kaufen?

Teufel Ultima 40 Mk2
Wharfedale Diamond 9.6
Elac FS 58

Es gibt sooooo vieeeeele gute Lautsprecher und ich habe so wenig Ahnung

Danke für eure Hilfe
ATC
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2014, 21:48
Wie weit sitzt du denn beim Hören von den Lautsprechern entfernt?

Wenn das tatsächlich so weit entfernt ist wie es scheint würde ich auf eine D`Appolito Anordnung setzen,
leider ist das selten, meist bei besseren und teureren Lautsprechern der Fall.

ansonsten sind die Teufel recht neutral, die Wharfedale etwas dumpfer im Hochton, und die Elac etwas vorwitziger in diesem Bereich,
Geschmacksache.
Charly-Hi5
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 30. Dez 2014, 22:02
Das ist gar nicht so weit 2 Meter und genau 53 cm

Sorry, dass meine Skizze nicht deutlich genug war.
ATC
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2014, 22:06
dann ist ja alles in Ordnung, sieht halt meilenweit aus in der Skizze

Du kannst dir ja die Elac bestimmt mal unverbindlich mit deiner Musik anhören,
ansonsten wäre es natürlich zu begrüßen wenn du diverse neue Lautsprecher VOR dem endgültigen Kauf in deinem Raum hören könntest um nicht blind kaufen zu müssen.

Gruß
Firschi
Stammgast
#11 erstellt: 30. Dez 2014, 23:17

meridianfan01 (Beitrag #8) schrieb:
[...]die Wharfedale etwas dumpfer im Hochton[...]


Das kann man so nicht sagen. Dieses dumpfe Verhalten entsteht nämlich nur dann, wenn man einen Verstärker einsetzt, der die Lautsprecher nicht mit ausreichend Druck antreibt. Auch eine nominell ausreichende Leistung je Kanal gibt keine Garantie. Ich setze eine Harman Kardon PM655 ein, der in jeder Hinsicht leichtes Spiel damit hat.
ATC
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2014, 23:32

Firschi (Beitrag #11) schrieb:

meridianfan01 (Beitrag #8) schrieb:
[...]die Wharfedale etwas dumpfer im Hochton[...]


Das kann man so nicht sagen.


Im Vergleich so wie ich ihn angestellt habe schon.

Im Vergleich zu diversen Harbeth wiederum nicht.

Die 9. Abstimmung war halt generell zurückhaltend, ist ja keine Schande, mag ich persönlich lieber wie diverse Hochtonanhebungen
Firschi
Stammgast
#13 erstellt: 31. Dez 2014, 00:40

Die 9. Abstimmung war halt generell zurückhaltend, ist ja keine Schande, mag ich persönlich lieber wie diverse Hochtonanhebungen


Mir ist das auch lieber


Ich bin mal gespannt, welche Entscheidung du, Charly-Hi5, letztlich treffen wirst. Kommt DIY für dich eigentlich in Frage?
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 31. Dez 2014, 01:44
ELAC und Wharfedale sind jedenfalls so ziemlich die gegensätzlichsten Extreme, die man im Mainstream bzgl. Hochton so haben kann.
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 31. Dez 2014, 10:55
Hallo,


Firschi (Beitrag #11) schrieb:

meridianfan01 (Beitrag #8) schrieb:
[...]die Wharfedale etwas dumpfer im Hochton[...]


Das kann man so nicht sagen. Dieses dumpfe Verhalten entsteht nämlich nur dann, wenn man einen Verstärker einsetzt, der die Lautsprecher nicht mit ausreichend Druck antreibt. Auch eine nominell ausreichende Leistung je Kanal gibt keine Garantie. Ich setze eine Harman Kardon PM655 ein, der in jeder Hinsicht leichtes Spiel damit hat.


ich kenne gar keine HiFi-Lautsprecher, die noch dumpfer (dezenter/zurückhaltener) als die 9.X spielen und ich kenne sehr viele Lautsprecher. Das kann man mögen, ist aber genau so eine Ausnahmeerscheinung wie der Klang mancher Hochtonrakete.

Dazu kommen natürlich immer die immensen Einflüsse der individuellen akustischen Rahmenbedingungen, der gehörten Musik/Software und des persönlichen Hörvermögens.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Dez 2014, 14:06 bearbeitet]
ATC
Inventar
#16 erstellt: 31. Dez 2014, 12:23
Moin,

kommt immer darauf an welche 9. man hinzuzieht,
die 9.6 ist auf Achse noch neutral,
http://bt-test.ru/im...dale-diamond-9_6.jpg
wobei eine 9.1 früher abfällt und durch die große Oberbassbetonung vieles überdeckt
http://www.stereophile.com/images/archivesart/WharfW91fig4.jpg

Problem war bei der Serie, wenn nicht direkt auf den Hörplatz eingewinkelt klang/klingt es gleich erheblich dumpfer.

Lautsprecher welche noch zurückhaltender spielen?
Epos Encore 50
Gato Audio PM 6
Diverse Harbeth
ältere Mission
ältere Neat Acoustics .....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative für Technics SL-HD301
davebln am 18.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  7 Beiträge
Technics-Anlage, welche Lautsprecher?
TocM am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  5 Beiträge
welche lautsprecher passen zu technics su-v450
bus-driver.x am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  14 Beiträge
Lautsprecher für Technics SU-7700K
timsah am 27.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  11 Beiträge
Lautsprecher zu Technics Anlage
fruit_loop am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  6 Beiträge
Lautsprecher für Technics SU-800 gesucht
3gt am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  2 Beiträge
Technics SL-D202 oder SL-BD3
Aaalex am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  4 Beiträge
Welche Boxen für Technics SU-X840?
stundenhotel am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  5 Beiträge
Ersatz für CD-Player Technics ?
Alf3000 am 30.01.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  2 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Dual/Technics
Ribbeck am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Pioneer
  • Wharfedale
  • Elac
  • Gear4

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.457