Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon X1000 + Dali Zensor 7 - Wechsel auf Stereo Receiver?

+A -A
Autor
Beitrag
Dali_Zensor_7
Neuling
#1 erstellt: 29. Dez 2014, 20:02
Liebe Mitstreiter,

nachdem ich mich vor einigen Jahren entgegen eurer Beratung falsch entschieden habe, hatte ich mein 2.1 System von Harman Kardon für mein ca. 40 qm Wohn- u. Esszimmer ausgetauscht:
- Receiver Denon X-1000 (Anfang 2014 Streaming Möglichkeit, usw. haben wollen)
- für die Standlautsprecher Dali Zensor 7 entschieden (auch zufrieden damit bisher)
- Abstand zur Rückwand: 40 cm
- zur Seitenwand links, ca. 1,50 m
- zur Seitenwand rechts ca. 47 cm
- zur Wohnwand (Massivholz), 16 cm

Nun zum Problem:
trotz mehrfachen Einmessen und mal mehr mal weniger Einwinkelung der Standlautsprecher bin ich nicht ganz zufrieden.
Das liegt aber daran, dass mit die vielen Einstellungen am Receiver auf den Zeiger gehen. Außerdem teilweise für den Bruchteil
einer Sekunde der Ton weg (alles nachgelesen und rumprobiert, klappt nicht), TV teilweise deutlich leiser als Internet Radio, Spotify,
USB usw.
Nun überlege ich, da ich es "einfach wie früher" bei meiner alten Onkyo Anlage haben möchte, ob ich einfach den Denon X-1000
verkaufe und mir einen Stereo Verstärker / Receiver zulege.

Fragen:
- wieviel kann ich für einen ca. 8 Monate alten Receiver inkl. Kaufbeleg und Garantie verlangen / einrechnen?
- welchen Stereo Verstärker könntet ihr empfehlen (evtl. mit 2 HDMI Anschlüssen fürs Fernsehen und Blue-ray, USB)
- kann zusätzlich zum Erlös des X-1000 so 50 Euro drauflegen
- macht mein Vorhaben Sinn, oder eher weniger? (gibt am "normal" Stereo Receiver ja nicht so viele und einfachere Einstellungsmöglichkeiten, oder?

Zum Stand der Lautsprecher und für die Vorstellung des Raumes, habe ich einfach mal ein paar Bilder gemacht.

Ich hoffe auf rege Beteiligung. ;-)

PS:
zur Not würde ich fast auf die Lautsprecher fürs Fernsehen verzichten, den Ton über Fernseher nutzen und die Stereo Anlagen ausschließlich für Musik. Muss nur die Musik irgendwie auch abgespielt bekommen. Bisher USB, Spotify, oder CD über Blue-ray. :-(
Wenn wenigstens eine Möglichkeit zum Anschluss des Fernsehers da wäre, dann könnte der Blue-ray über den Fernseher laufen und USB kann ich auch vom Fernseher abspielen.

Grüße aus Hannover

Wohnzimmer / Esszimmer

Wohnzimmer / Esszimmer

Wohnzimmer / Esszimmer

Wohnzimmer / Esszimmer

Wohnzimmer / Esszimmer

Wohnzimmer / Esszimmer


[Beitrag von Dali_Zensor_7 am 29. Dez 2014, 20:36 bearbeitet]
haumti
Stammgast
#2 erstellt: 29. Dez 2014, 23:01
http://www.notebooksbilliger.de/yamaha+rn500b+schwarz?nbb=8f14e4
Versuch mal den Yamaha R-N 500.
Den hatte ich mal Probiert, die Bedienung ist einfach der Klang gut und mit 2x80W ausreichend potent.

Gruß
Alex
ATC
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2014, 23:21
Moin,

die Yaamaha RN´s hätte ich jetzt auch genannt,

zu deinem AVR, für den bekommst du mit Glück noch 200-220€
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 30. Dez 2014, 01:40
Wenn es dir tonal nicht gefällt, würde es mit einem Stereo-Verstärker nicht besser werden.
Ein wenig mit der Aufstellung, dem Wandabstand oder der Einwinklung der Lautsprecher auf den Hörplatz spielen würde da mehr helfen.

Wenn dich allerdings die Probleme des AVR stören, würde ich die Garantie nutzen und das Gerät einschicken.
Dass Quellen unterschiedlich laut sind ändert sich auch bei einem Stereo-Verstärker nicht und für dein Budget hast du kaum eine Möglichkeit, einen Stereoverstärker mit Streaming, USB Anschluss oder HDMI Eingängen zu finden (gibt's das überhaupt?! ich denke nein. Dafür gibt's ja AVR).

Was gehen dürfte:
Nutze doch einfach nicht alle Funktionen des AVR. Schalte alle Korrekturmaßnahmen aus und mache dann nichts, als Quellen umzuschalten und die Lautstärke zu regulieren.

Gruß
Jan
ATC
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2014, 09:04

Donsiox (Beitrag #4) schrieb:
Wenn es dir tonal nicht gefällt, würde es mit einem Stereo-Verstärker nicht besser werden.


Naja, der TE sagt ja selbst das er Einmessung und andere PiPaPo Optionen nutzt,
da klingt es mit nem Gerät OHNE sicher wieder ganz anders.
Ob es zum Erfolg führt zu tauschen, keine Ahnung, versuch macht kluch,
viele berichten ja nach einem solchen Wechsel wieder von Zufriedenheit.


Donsiox (Beitrag #4) schrieb:

Dass Quellen unterschiedlich laut sind ändert sich auch bei einem Stereo-Verstärker nicht


Kommt drauf an bei welchem, da gibt es schon Exemplare welche das ausgleichen.
Aber normalerweise nicht, das ist die Ausnahme.

Es gibt übrigens auch Stereo Receiver mit HDMI,
aber entweder nicht empfehlenswert oder deutlich über dem Budget.

mach es mal mal wie von donsiox vorgeschlagen, Korrekturmaßnahmen vollkommen ausschalten und so mal ne Zeitlang hören.
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Dez 2014, 10:22
Wenn du den Avr auf Pure Direct stellst, dann ist er doch sehr einfach in der Bedienung. Zudem klingt er dann genauso, wie dein eventuell nächster Stereoamp klingen wird.
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 30. Dez 2014, 10:26

Kommt drauf an bei welchem, da gibt es schon Exemplare welche das ausgleichen.

Ich finde Exemplare mit voreinstellbarer Vorstufe interessant. Nur nicht für mich selbst


Es gibt übrigens auch Stereo Receiver mit HDMI,

Echt? Hättest du da -aus reiner Interesse- einen Link parat?


Korrekturmaßnahmen vollkommen ausschalten und so mal ne Zeitlang hören.

Wie ZimTst auch schon sagt, ist die Bedienung dabei auch sehr einfach gehalten.
Ich denke, das müsste dir besser gefallen. Wenn der Receiver weiterhin Fehler anzeigt, solltest du deine Garantie ausnutzen.

Gruß
Jan
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2014, 10:43

Donsiox (Beitrag #7) schrieb:

Es gibt übrigens auch Stereo Receiver mit HDMI,

Echt? Hättest du da -aus reiner Interesse- einen Link parat?


http://www.kenwood.de/products/home/kompo/avcc/RA-5000/
Donsiox
Moderator
#9 erstellt: 30. Dez 2014, 10:50
Lustiges Gerät
Ich dachte eher, das sind "normale" Stereo-Amps mit einer HDMI-Buchse als Eingang und einem D/A - Wandler.
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2014, 11:07
Hallo nach Hannover,

auch wenn ich mich nicht den Prognosen anschließe, dass ein anderer Verstärker nichts am Klang ändere, bin ich mir ziemlich sicher, dass bei dieser Aufstellung niemals höhere Ansprüche an den Klang erfüllt werden.

Bei der Aufstellung der Boxen fehlt jegliche Symmetrie:

1. Die rechte Box steht näher an einer Raumecke als die linke Box. Das führt nicht nur dazu, dass tiefe Töne bis hinauf zu den Tiefmitten betont werden, sondern sie werden obendrein noch träger ausklingen. Wirkt sich tonal und auf die Ortbarkeit aus.

2. Die rechte Box steht außerdem näher an einer reflektierenden Fläche (Highboard). Das wirkt sich auf die Stimmwiedergabe (Mitten, obere Mitten) aus.

3. Die Schallabstrahlung der linken Box wird durch die Form der Polstergarnitur früher absorbiert, als die der rechten Box. Wirkt sich tonal und auf die Ortbarkeit aus.

4. Die linke Box erfährt zu einem späteren Zeitpunkt Reflexionen durch die Fensterfront.

Zusätzlich ist mit Ausnahme der Fläche, auf der die Polstergarnitur steht, die gesamte Bodenfläche reflektierend. Das wirkt sich auf die Stimmwiedergabe und auf die Ortbarkeit aus.


Nun überlege ich, da ich es "einfach wie früher" bei meiner alten Onkyo Anlage haben möchte


War "einfach wie früher" der Raum samt Ausstattung der gleiche? Oder sprechen wir von einem Vergleich, wo vier Veränderungen (Boxen, Verstärker, Raum, Einrichtung) durch einen anderen Verstärker "rückgängig" gemacht werden sollen?


trotz mehrfachen Einmessen und mal mehr mal weniger Einwinkelung der Standlautsprecher bin ich nicht ganz zufrieden.


Leider wird in diesem Forum in vielen Beiträgen so getan, als würde ein automatischer Equalizer (Audyssey, MCACC, YPAO), der frequenzabhängig bezogen auf den Stellplatz des Messmikrophons Pegelveränderungen vornimmt, alle raumakustischen Probleme lösen. Dem ist nach meinen Erfahrungen nicht so. Die Basics der Boxenaufstellung bleiben nach meinen Erfahrungen zu erfüllen, damit´s klingt.

Bezogen auf die Ausstattung hast Du mit dem Denon AVR-X 1000 alles, was Du für weniger als 300 EUR bekommen kannst: Netzwerk-Audio, Equalizerfunktionen, diskret aufgebaute Endstufen (nicht nur 2, sondern sogar 5) und ein Radioteil. Offenbar haben sich (durch die Hyperei hier im Forum? ) viele Käufer mehr vom AVR-X 1000 versprochen, zumindest sind viele Gebrauchte bei Ebay zu finden:

http://www.ebay.de/s...=r1&_fslt=1&_saslt=1

(Link dient nicht nur einem gewissen Spott, sondern soll vor allem der Prognose zum Verkaufserlös dienen.)

Falls auch der Raum "früher" anders war:

Ich würde, bevor ich unter Zuzahlung einen anderen Verstärker kaufe, prüfen, inwieweit ich bereit bin, meinen Wohnraum ein Stück weit um die "hifidelen Erfordernisse" herum aufzubauen.

Viele Grüße,

Carsten

(War noch kein Forenmitglied mit den tausendfach verlinkten Seiten zum Verstärkerklang und zur Raumakustik hier? )


[Beitrag von CarstenO am 30. Dez 2014, 11:23 bearbeitet]
ATC
Inventar
#11 erstellt: 30. Dez 2014, 11:22
You just made my day



[Beitrag von ATC am 30. Dez 2014, 11:22 bearbeitet]
Dali_Zensor_7
Neuling
#12 erstellt: 30. Dez 2014, 13:11
@ all
danke für eure vielen hilfreichen Antworten.

@ CarstenO
Dass die Aufstellung so nicht optimal zu gewährleisten ist, habe ich mir schon gedacht.
Ist nur leider schwierig bis unmöglich, das Highboard an eine andere Stelle zu verfrachten...nicht genug freie Wände
(auch das Esszimmer hinter dem Sofa scheidet aus)
Auch viele Beiträge / Links im Forum bzgl. Aufstellung, Klang, usw. habe ich mir schon mehrfach zu Gemüte gezogen.
Ist natürlich sehr viel und ich glaube, dass man sowas über die Jahre mit der gemachten Erfahrung immer besser
umsetzen kann.

Dann muss ich wohl versuchen mit Eindrehen und Einmessungen das Beste heraus zu holen und mich damit abfinden, bis wir von der Eigentumswohnung evtl. irgendwann mal in ein Haus ziehen können, wo ich von Beginn alles richtig planen kann


[Beitrag von Dali_Zensor_7 am 30. Dez 2014, 13:24 bearbeitet]
Schluntz
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Dez 2014, 14:25

CarstenO (Beitrag #8) schrieb:

Donsiox (Beitrag #7) schrieb:

Es gibt übrigens auch Stereo Receiver mit HDMI,

Echt? Hättest du da -aus reiner Interesse- einen Link parat?


http://www.kenwood.de/products/home/kompo/avcc/RA-5000/


Oh, toller Tipp. Wenn der jetzt noch einen Phonoeingang hätte und Spotify unterstützen würde, wäre das wirklich mal eine Alternative. Aber der DENON X1000 dürfte nicht schlechter sein. Eigentlich auch vom Handling her nicht.

Gruß Wolfgang
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 30. Dez 2014, 17:18

Schluntz (Beitrag #13) schrieb:
Oh, toller Tipp.


Das war kein Tipp für Phono und Spotify (wofür es den Onkyo TX 8050 gibt), sondern für Stereo und HDMI.


Dali_Zensor_7 (Beitrag #12) schrieb:
Dann muss ich wohl versuchen mit Eindrehen und Einmessungen das Beste heraus zu holen und mich damit abfinden, bis wir von der Eigentumswohnung evtl. irgendwann mal in ein Haus ziehen können, wo ich von Beginn alles richtig planen kann :?


Hmm, so weit würde ich nicht gehen. Da lässt sich wie bei vielen Forenmitgliedern auch in normalen Wohnräumen sehr viel realisieren. Mitunter ist es eben nicht das Standard-Wohnzimmer, was sich als Musikzimmer hervortut.

http://www.hifi-foru...um_id=33&thread=1975


[Beitrag von CarstenO am 30. Dez 2014, 18:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Netzwerk Receiver für Dali Zensor 7
Mystery32 am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  2 Beiträge
Stereo-Verstärker für Dali Zensor 7 mit Zukunft
wullewuu am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  37 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 7
woods1996 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  6 Beiträge
Stereo Receiver für Dali Zensor 5
Dengar am 22.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  3 Beiträge
Dali Zensor 7
Mitchy1904 am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  10 Beiträge
Dali Zensor 5 oder Zensor 7 (bezogen auf Aufstellung)
dargak am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  12 Beiträge
Stereo Verstärker für Dali Zensor 7 bis 400?
Ponchosi am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  13 Beiträge
Stereoverstärker für Dali Zensor 7
rotorkopf am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.02.2013  –  21 Beiträge
AV Receiver für 2.0 Dali Zensor 7
mandre am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  16 Beiträge
Dali Zensor 5 oder 7 mit Subwoofer
zulu84 am 06.05.2015  –  Letzte Antwort am 07.05.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.104