Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher zum Betrieb am PC

+A -A
Autor
Beitrag
ChrisR
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mrz 2015, 18:01
Hallo zusammen,

ich benötige ein Lautsprechersystem zum Betrieb an meinem PC. Mittlerweile habe ich recht viele Reviews gelesen, wollte mir aber noch eure Meinung einholen.

Verwendungszweck

Ausschließlich für Filme in einem 17 m^2 großen Raum

Anschluss

Angeschlossen werden die Lautsprecher an meiner X-Fi Music Soundkarte oder an meinem externen DAC (Audio GD Compass)


Aus Platzmangel sollten die Satelliten klein sein, aber trotzdem eine vernünftige Wiedergabe gewährleisten. Klein bedeutet: Breite und Tiefe < 17 cm, Höhe < 30. Ich gehe davon aus, dass in diesem Fall ein 2.1 System die beste Lösung ist. 5.1 möchte ich nicht.

Ein Lautstärkenregler mittels Fernbedienung wäre nice-to-have, aber nicht unbedingt notwendig.

Vom Budget her möchte ich gerne unter 300 bleiben (Ohne Sub).

Nach etlichen Reviews, sehe ich nun zwei Möglichkeiten.

Möglichkeit 1

Audioengine A2+ (und nachgelagert ein Subwoofer)

Möglichkeit 2

Lepai Amplifier + Passive Lautsprecher (vielleicht Dali Zensor 1)


Könnte mich jemand aufklären welche Option das beste Preis- / Leistungsverhältnis mit sich bringt?

Gruß

Chris
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2015, 13:51
Ich würde für diese Anwendung ganz klar auf Aktivlautsprecher setzen.
Bei einigermaßen guten Produkten ist der integrierte Verstärker gut auf die Chassis abgestimmt und es kann z.B. mehr Bass aus kleinen Gehäusen rausgeholt werden. Wenn man nicht laut hört, kann das sogar einen Subwoofer ersetzen.

Vielleicht kannst du ja deinen überteuerten DAC weiterverkaufen und hast so Budget für etwas bessere Lautsprecher, die dann ggf. auch gleich eine integrierte Soundkarte mitbringen.
ChrisR
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Mrz 2015, 01:56
Meinen überteuerten DAC nutze ich mit Fostex TH600 KH. Der bleibt schön hier :D.

Welche aktiven LS wären so groß wie die Dali Zensor 1, unter 300, und besser?
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2015, 08:11
Besser ist immer relativ, aber bei LS in der Größe einer Dali Zensor 1 darf man im Bass keine Wunder erwarten,
allerdings spielen die mir bekannten Aktiv LS allesamt deutlich tiefer als die Dali, was keine Kunst ist, allerdings
kann das je nach Aufstellung (z.B. direkt an der Wand) ein Nachteil sein, eine Pauschal Aussage ist daher nicht möglich.

Beispiele Aktivboxen für unter 300€:

Presonus Eris 5
JBL LSR 305
Tannoy Reveal 502
ESI Unik 05

usw.
KarlBla
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Mrz 2015, 09:09
Hallo Chris,

mit den Aktiven bist du sicher nicht schlecht beraten.

Ich bin in der Selbstbau-Ecke glücklich geworden:
BlueSBox15PC (die macht nicht nur auf dem Schreibtisch eine gute Figur)
...von den geforderten Abmessungen her, ist die aber schon etwas zu groß.
Als Alternative gäbe es noch die SB12-6L. Die passt von der Größe und ist mit Subwoofer sicher der Hammer!
Ein weiterer Vorteil wäre: Du kannst die SB12, später zur SB23/3 (super Standbox) upgraden.
Beide Bsp. kratzen aber schon an der Budget-Oberkante... es gibt auch günstigere Alternativen.(du musst dich nur umschauen)

Ob DIY was für dich ist, musst du selbst entscheiden. Preis/Leistung-mäßig ist es IMHO unübertroffen. ;-)

Lg KarlBla
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2015, 09:20
Wenn ich mal die Presonus Eris oder JBL LSR 305 als Ausgangspunkt nehme,
ich wüsste nicht wie man diese "Qualität" mit DIY zum gleichen Preis erreichen
kann, wohlgemerkt inkl. Verstärker mit ähnlichen Anpassungsmöglichkeiten.

Selbst wenn man mal den Aufwand und die Arbeit beim Selbstbau sowie den
Nachteil bzw. die Tatsache, das man den DIY LS üblicherweise nicht mal so
einfach in den eigenen 4 Wänden testen kann außen vor lässt, aber ich lasse
mich gerne eines besseren belehren und nein, ich habe nichts gegen DIY.
KarlBla
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Mrz 2015, 09:48
Hallo ...1712,

ich bin mir nicht sicher worauf du mit deiner Antwort hinaus willst...?
Der TE wollte Beratung und sicher keine Grundsatzdiskussionen.
Mir ging es nur darum die Möglichkeit aufzuzeigen...

Die genannten Aktiv-LS kenne ich nicht. Falls die aber in der Region der kleinen Dali sind, bin ich zu 100% überzeugt, dass die genannen Kandidaten es besser können.

Mehr werde ich zum Thema DIY vs Kauf nicht sagen, da soll sich jeder sein eigenes Bild machen.
Für Fragen zum Thema DIY selbst, stehe ich gerne zur Verfügung.

Gruß!
KarlBla
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 14. Mrz 2015, 09:59

KarlBla (Beitrag #7) schrieb:

...ich bin mir nicht sicher worauf du mit deiner Antwort hinaus willst...?


Ich wollte darauf hinweisen worauf es bei DIY zu achten gilt, ist das keine Beratung (Hilfe) für den TE?


KarlBla (Beitrag #7) schrieb:

Mir ging es nur darum die Möglichkeit aufzuzeigen...


Das habe ich auch nicht in Frage gestellt!


KarlBla (Beitrag #7) schrieb:

Falls die aber in der Region der kleinen Dali sind, bin ich zu 100% überzeugt, dass die genannen Kandidaten es besser können.


Das kann nur der TE beantworten, deine 100 prozentige Überzeugung bringt den TE nicht weiter, genauso wenig als meine,
daher habe ich erst gar keine Bewertung abgegeben, ich halte mich da lieber an Fakten und die sprechen mMn für die von mir
genannten Aktivboxen im Vergleich zur Dali auf jeden Fall und teilweise auch im Bezug auf DIY, die Gründe habe ich genannt.


KarlBla (Beitrag #7) schrieb:

Mehr werde ich zum Thema DIY vs Kauf nicht sagen, da soll sich jeder sein eigenes Bild machen.


Das sehe ich genauso, aber ich finde man sollte schon auf die von mir genannten Punkte hinweisen.
ChrisR
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Mrz 2015, 18:20
Hallo,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Herzlichen Dank auch für den Hinweis zum Selbstbau - wobei das für mich nicht wirklich in Frage kommt (erstens weil ich mich überhaupt damit auskenne und zweitens, weil das zeitlich schwierig werden könnte).

Die Presonus Eris hatte ich hier, nur haben die gebrummt als ich sie angeschlossen habe, deswegen habe ich sie zurückgeschickt.

Ich hatte noch die M-Audio BX2 und Adam F7. Die BX2 haben mich von der Qualität nicht überzeugt, das Klangbild war verfälscht. Die F7 waren sensationell, aber die sind mir viel zu groß. Die Dali Zensor 1 sind meine absolute Obergrenze was Maße angeht. Von der Tiefe her, hätte ich gerne sogar etwas kleineres. Die Bassdefizite der kleinen LS würde ich mit einem Subwoofer erschlagen wollen.

Wie bin ich eigentlich zu den Dali Zensor 1 gekommen? Ich wurde auf die Lepai Amps hingewiesen, die recht günstig sind. Dann war ich am überlegen mit welchen passiven LS ich den Amp paaren könnte, und bin auf die Zensor 1 gekommen. Das Gesamtpaket kommt nun auf 300 EUR hin. Meine Wunschlautsprecher sind die Adam Artist 3, aber die kosten das Doppelte.

Oft wird gelesen, dass aktive LS den Vorteil des abgestimmten integrierten Verstärkers haben. Warum haben passive LS so gute Bewertungen auf Amazon?

Nun, bin ich am überlegen, wie ich die 300 EUR am besten einsetzen kann. Ich würde auch fest damit planen, dass ein Subwoofer nachgelagert angeschafft wird.
KarlBla
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Mrz 2015, 07:58
Hallo Chris,


Warum haben passive LS so gute Bewertungen auf Amazon?

Jede Bewertung erfolgt in der Relation zu einem anderen Produkt.
Wenn man noch nie, richtig gute Lautsprecher gehört hat (was für die Mehrheit der Menschheit zutrifft - ja wirklich!), fällt es leicht, damit zufrieden zu sein. Die Dali sind für den aufgerufenen Preis auch ganz ok. (wenn man nicht besseres gewohnt ist )
Man muss auch immer beachten, dass gerade der Klang recht subjektiv ist....

lg
KarlBla
ChrisR
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Mrz 2015, 21:40
KarlBla,

vielen Dank für Deine Antwort.

Kennst Du günstigere LS als die Dali Zensor 1, die besser sind? Ich teste sie gerade. Von der Qualität sind sie ganz gut.

Die LS nutze ich nur für Filme und sie sollen nur einen kleinen Raum beschallen, daher bin ich nicht bereit viel mehr als nötig dafür auszugeben.

Für Musik habe ich meinen KH.

Übrigens: habe den Audio GD DAC gegen die integrierte Realtek Soundkarte getestet. Meine Güte was für Unterschiede... hätte ich nicht gedacht.


[Beitrag von ChrisR am 17. Mrz 2015, 21:41 bearbeitet]
KarlBla
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Mrz 2015, 09:05
Hallo Chris,

vorab: Wenn du mit der Dali zufrieden bist. Nimm' sie!

wie du bereits mitbekommen hast, bin ich vom Selbstbau überzeugt.

Falls du event. am Zweifeln bist, hier noch noch ein Beispiel:
(falls du DIY definitiv ausschließt, kannst du meinen Beitrag vergessen. )

Da du nicht Musik an erster Stelle hast, kann ich dir auch günstigere Bausätze empfehlen.
(was nicht heißt, dass da Musik nicht gut klingt - ganz im Gegenteil!)

z.B.:
Quickly 14 (die kannst du auch ein bisschen kleiner bauen - falls zu groß - dann wird nur die Bassabstimmung etwas geändert)
Von den Kosten wären das:
2x Quickly: 134,-
Holz-Zuschnitt (MDF): ~12,-
Leim: 10,-
Finish nach Wahl... ab 5,-

...d.h. ab ~160,- bist du gut dabei. Je nach Anspruch kannst du im Finish schon ein paar Euro mehr benötigen.
Es ist beim Bausatz alles dabei, außer Holz und Leim. Und du brauchst einen Lötkolben für die Weiche und eine Oberfräse oder Stichsäge für die Löcher.
(alternativ, kannst du auch eine Fertig-Weiche und die Front fertig bearbeitet mitbestellen...)

Es hört sich komplex an - ist aber wirklich keine Hexerei!

Die Quickly 14 und Quickly 18 hab' ich beide schon gehört und ich würde sie über der Dali einstufen. (das ist natürlich subjektiv und die Dali hab' ich vor 2 Jahren gehört...)

Falls du dich dafür entscheidest, wirst du es nicht bereuhen.


So! ...und jetzt dürfen die Nicht-Selbstbauer wieder "beraten".

lg
KarlBla
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Mrz 2015, 10:42

ChrisR (Beitrag #11) schrieb:


Kennst Du günstigere LS als die Dali Zensor 1, die besser sind? Ich teste sie gerade. Von der Qualität sind sie ganz gut.



besser ist immer auch eine geschmacksache, du könntest aber die ausprobieren.
http://www.amazon.de...I-Horn/dp/B00E87IWD8
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereo Lautsprecher für PC Betrieb
Birdie83 am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  6 Beiträge
Suche aktive Lautsprecher für Betrieb am PC !
Johnny_the_Gamer am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  7 Beiträge
Lautsprecher zum Musikhören am PC bis 1000? ?
Atropos am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  31 Beiträge
DAC für Betrieb am PC
beasteh am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  10 Beiträge
Regallautsprecher und Verstärker auf dem Schreibtisch - Betrieb am PC
MCP_PC am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  20 Beiträge
Stereo am Media-PC für Hintergrundbeschallung/TV-Betrieb
Ischi am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  10 Beiträge
nuBert am PC ;)
Haki-28 am 27.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  10 Beiträge
Neue Lautsprecher am PC
TotalEclipse am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  9 Beiträge
Suche "gute" Stereoboxen oder 2.1 system (betrieb am PC) für ca. 200 Euro
*vincentvega* am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  10 Beiträge
Suche Stereo-Lautsprecher für PC zum Zocken! & Musik hören
o0Pascal0o am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Audioengine
  • Adam
  • Tannoy

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.774