Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umstieg von einem "neuen" Verstärker (Harman/Kardon 2008) auf ein Älteres (Technics 1998) ratsam?

+A -A
Autor
Beitrag
shuek
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mrz 2015, 14:19
moin leute!

ich überlege mir den verstärker Technics SA-AX6 zuzulegen.
momentan habe ich das HK 980 von Harman/Kardon. betrieben werden die stereolautspecher Quadral Certo und der subwoofer Quadral Sub 88 DV.

zur zeit am verstärker angeschlossen:
-fernseher (über dem die audiosignale der PS4 und Media Receiver 303 laufen)
-PC
-funkkopfhörer

als bausteine habe ich folgende geräte zugelegt (frisch gekauft und noch nicht eingetroffen):
-Technics RS-TR575
-Technics SL-PS770A

nun ist meine frage: könnte ich diesen schritt wagen, oder in welcher hinsicht würde ich einen zu großen rückschritt machen (klanglich, etc...)?

ich hoffe ihr könnt mich da ein wenig beraten, denn ich bin nicht gerade der profi.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 15. Mrz 2015, 15:38
Hallo,

was für einen Nutzen erhoffst Du Dir von dem Wechsel des Verstärkers?

VG Tywin
shuek
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Mrz 2015, 15:49
Hi!

Ehrlich gesagt, überlege ich umzusteigen, damit ich alle Bausteine mit dem Verstärker per Fernbedienung steuern kann (ob ich es mit dem Harman/Kardon auch könnte weiß ich nicht), und weil es optisch dann auch einheitlicher wird.
Da ich mich aber mit der Technik nicht auskenne, frage ich mich, ob es ein zu großer Rückschritt wäre.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 15. Mrz 2015, 16:01
Wenn ich mir die Bilder von den Innereien der beiden Verstärker anschaue, dann springt mich nichts an was mich vermuten ließe, dass der Technics gravierend weniger leistungsfähig als der der HK ist. Ich tippe, dass sich hinsichtlich der Funktion als Verstärker keine relevanten Unterschiede ergeben werden.


[Beitrag von Tywin am 15. Mrz 2015, 16:03 bearbeitet]
shuek
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Mrz 2015, 17:10
@Tywin Danke für deine Hilfe! Ich glaube ich werde dann demnächst den SA-AX6 kaufen.
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 15. Mrz 2015, 19:11
Der HK980 ist kein ganz schlechtes Gerät, aber - wie so viele Harmänner - nicht eben ein Wunder an Rauscharmut.

Bei so einem alten Surroundgerät kann dir aber genau das gleiche blühen, oder gar noch schlimmeres. Die Specs des Technics lassen hier nichts gutes ahnen. Wobei, wenn ich die (im Netz zu findende) Servicedoku richtig interpretiere, hat der ein 6fach-Motorpoti und rauscharme Opamps und nicht etwa einen Uralt-PGA verbaut und sollte damit eigentlich in Sachen Grundrauschen recht zivil sein. (Hätte mich jetzt auch etwas gewundert, Technics-Geräte waren da ab Ende der 80er normalerweise recht gut.) Mit seinem Hybrid-Endverstärker und dem eher bescheidenen Dämpfungsfaktor von 30 bezogen auf 6 Ohm (~200 mOhm Ausgangswiderstand) ist das Gerät halt mehr was für Lautsprecher zu 6-8 Ohm, während hierzulande viele Lautsprecher 4-Öhmer sind - auch deine Quadrals.

Mal überlegen, was könnte denn sonst noch was sein... es muß ja sicher nicht der neueste Schrei mit HDMI und allem Pipapo sein, aber schon einigermaßen hochwertig. Mit einem größeren Yamaha oder Pioneer aus alten Zeiten dürftest du eher wenig falsch machen, dito beim Thema Marantz. Die kleinen Yammis sind normalerweise keine Wunder an Laststabilität, da sollte es schon mindestens ein 5/6/700er-Modell sein. Onkyos waren gern etwas hitzköpfig, die HDMI-Boards auch nicht allzu haltbar. Von Kenwoods würde ich eher abraten, KRF-V8090D/9090D jedenfalls waren ziemliche Rauschbomben. Davor hatten wir mal einen Sony STR-DB840, aber ich kann mich beim besten Willen nicht mehr erinnern, wie der in Sachen Rauscharmut war. Der Service-Doku nach schätzungsweise etwa auf dem Niveau seines ProLogic-Vorgängers Onkyo TX-SV636 - der absolut gesehen Mittelmaß, aber ganz OK ist (wenigstens im Stereobetrieb).
shuek
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Mrz 2015, 21:12

audiophilanthrop (Beitrag #6) schrieb:
Mit seinem Hybrid-Endverstärker und dem eher bescheidenen Dämpfungsfaktor von 30 bezogen auf 6 Ohm (~200 mOhm Ausgangswiderstand) ist das Gerät halt mehr was für Lautsprecher zu 6-8 Ohm, während hierzulande viele Lautsprecher 4-Öhmer sind - auch deine Quadrals.


was bedeutet das jetzt eigentlich bzw. was kann man daraus schließen? wie gesagt, ich bin in sachen technik ein laie. könntest du es nochmal für dummys erklären?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman/Kardon
der_gitarrist am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  5 Beiträge
kleine Lautsprecher für Harman Kardon Verstärker
amenz77 am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  44 Beiträge
2.1 System, Harman/Kardon aber welcher Verstärker?
jah88 am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  9 Beiträge
Harman/Kardon Hi-Fi Klassiker
MCRastaman am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  5 Beiträge
Harman Kardon HK3490 oder HK980?
powderfinger am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  5 Beiträge
Umstieg auf Stereo, Verstärker gesucht
My_Fidelity am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  19 Beiträge
Harman-Kardon HK3480
schwarzer am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  10 Beiträge
Harman-Kardon 670
lantanos am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  18 Beiträge
NAD oder Harman/Kardon?
D-Tox am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  11 Beiträge
Umstieg auf 2.1
*Posi* am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Kenwood
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Telekom

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedantschowi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.126