Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche 4 Deckenlautsprecher mit Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Mrz 2015, 20:13
Liebe HiFi-Freunde

Ich bin neu und möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 46 Jahre alt und seit jeher überzeugter HiFi Fan. Ich habe eine HiFi-Anlage mit folgenden Komponenten:

- 1 Vorstufe Technics SU-C1010
- 2 Endstufen Technics SE-A1010
- 1 Stereo Equalizer SH-8066
- 2 selbstgebaute LS Visaton Concorde MK III
- 1 Bose Accoustimass 5 Serie III

Das ganze System habe ich im Moment im Wohnraum eingerichtet.

Nun steht ein Umzug an und habe vorgesehen, dass ich 4 Deckenlautsprecher aufhängen kann. Ich will sie nicht in die Decke einbauen, sondern stelle mir eine ähnliche Lösung vor, wie die Decken-LS vom Bose-System. Neben dem, dass ich sie optisch schön finde, sehe ich den Vorteil, dass die LS von der Schallrichtung her ausgerichtet werden können. Leider bin ich bei Bose nicht fündig geworden für ein System mit Subwoofer und 4 Stereo-Lautsprecher.

Habt Ihr Ideen?

Ich danke Euch jetzt schon.

Gruss Thomas
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2015, 20:24
Servus.


wie die Decken-LS vom Bose-System

Welche Decken-Lautsprecher meinst Du genau?

Und Du willst allen Ernstes die Visaton gegen Decken-LS tauschen?

Warum auch noch 4 Lautsprecher?
Soll das ein Surround System werden?

Wieviel darf´s denn kosten?

Ich versteh leider nicht richtig was Du vorhast.

Gruß
Georg
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Mrz 2015, 20:35
Hallo Georg

Nein, meine Visaton behalte ich natürlich . Der Raum ist relativ gross und so werde ich an einer Wand die HiFi-Anlage mit den Visaton haben und aber den Rest des Raumes, d.h. Essbereich, offene Küche zusätzlich mit Decken-LS beschallen.

Schön wäre es, wenn ich optisch ein vergleichbares Produkt finden würde, wie die Satelliten-LS vom Bose-System.

Gruss Thomas
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 19. Mrz 2015, 20:53
Servus Thomas

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist 1 Technics Endstufe für die Visaton zuständig, die hauptsächlich zum Hören in guter Qualität genutzt werden sollen.

Dann willst du an die 2. Technics Endstufe 4 Satelliten + Subwoofer anschließen um Hintergrundbeschallung für den Essbereich und die Küche zu haben.

Habe ich das so richtig auf´m Schirm?

Und was ist mit dem Bose Acousticmass Graffel?

Eine Preisvorstellung fehlt auch noch.

Gruß
Georg
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 19. Mrz 2015, 21:03

RocknRollCowboy (Beitrag #4) schrieb:
Habe ich das so richtig auf´m Schirm? .... fast


Für die Visaton nutze ich beide Endstufen. An einer sind die Tieftöner und an der anderen habe ich Hoch-/Mitteltöner. An einer der beiden Endstufen habe ich dann zusätzlich das Bose-System mit den beiden Satelliten.

Nun suche ich im Prinzip das Bose-System mit 4 Satelliten.

Budget ist schwierig zu sagen.... EUR 1'500.- ??

Gruss Thomas
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 19. Mrz 2015, 21:49
Und wo sollen die 4 Lautsprecher + Sub ran?
An den 2.ten Lautsprecherausgang der 2.ten Technics Endstufe?

Irgendwie verwirrend Dein Konzept.

Gruß
Georg
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Mrz 2015, 07:45
Guten Morgen Georg

Sorry, für die Verwirrung .

Beim Bose-System ist es ja so, dass der Subwoofer an die Endstufe angeschlossen wird und die Satelliten gehen dann aber vom Subwoofer weg und werden nicht direkt an die Endstufe angeschlossen. Das würde ich gerne wieder so machen mit dem neuen System mit 4 LS.

Ansonsten hast Du es richtig verstanden. Die Visaton haben je 2 Kabelpaare. Eines für die Tieftöner und eines für Mittel-/Hochtöner. Das Kabelpaar (von beiden LS) für die Tieftöner geht an die 1. Endstufe und das Kabelpaar für die Mittel/Hochtöner geht an die 2. Endstufe.

An jede Endstufe können jeweils zwei LS-Paare angeschlossen werden. Somit habe ich bei beiden Endstufen je eine Anschlussmöglichkeit frei. Und an eine solche freie Anschlussmöglichkeit schliesse ich den Subwoofer an mit den 4 LS. Soweit ich das verstehe, würde das ja einen aktiven Subwoofer bedeuten

Hoffe, ich konnte nun alle Klarheiten beseitigen

Gruss Thomas
danyo77
Inventar
#8 erstellt: 20. Mrz 2015, 13:24
Gibts noch mehr Räume, die beschallt werden sollen (Bad etc.)? Multiroom-Systeme á la Sonos mit mehreren Play:1 und nem Sub keine Option?
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 20. Mrz 2015, 17:06
Sonos wäre sicherlich auch eine Möglichkeit, vor allem bei dem Budget.

Wenn´s klassisch werden soll und deutlich unter Budget bleiben soll:

4 x Magnat Vector 201 oder ähnlich kleine Kompakte.

Dazu einen aktiven Sub mit High-Level-Ein- und Ausgängen. Z.Bsp.: Mivoc Hype 10.

Den aktiven Sub mit Lautsprecherkabel an die Technics Endstufe.
Vom Mivoc aus (High-Level-Out) weiter mit Lautsprecherkabel zu 2 Magnat (diese in Reihe Schalten).
Den anderen Kanal genauso behandeln.

Dann wären wir bei einem Budget von rund 400€.

Diese Kombi würde mir als Hintergrundbeschallung für Küche und Speisezimmer vollkommen genügen.
Wie Deine Ansprüche aussehen weiß ich leider nicht.
Ich halte diese Konstellation für deutlich besser als ein Bose System mit Brüllwürfeln.

Man sollte aber nicht alle Lautsprechersysteme gleichzeitig betreiben.
Also immer nur ein System, mittels dem Lautspreherumschalter einschalten, um die Impedanz nicht zu unterschreiten.

Gruß
Georg
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 21. Mrz 2015, 09:16
Mulitroom braucht es nicht. Ich beschränke mich auf den einen Raum. Sind ca. 100m2.

Die Magnat Vector 201 sind schon etwas gross. An die Decke gehängt stelle ich mir das nicht als sehr schön vor. Die Würfel von Bose sind halt optisch noch einigermassen ansprechend. Klanglich kann man sicher darüber streiten.

Einen aktiven Sub an der Endstufe ist schon mal geklärt. Nun bräuchte ich noch optisch ansprechende 4 LS.

Es muss nicht unter dem Budget von EUR 1500.- liegen. Ich habe einfach mal etwas genannt, da ich selber mit googeln auf keine Lösung gekommen bin. Daher habe ich im Moment auch keine Preisvorstellung.

Gruss Thomas
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2015, 09:18
Wie groß dürfen die Satelliten denn maximal werden?

Gruß
Georg
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Mrz 2015, 10:23
Als Richtgrösse ein Würfel 20x20x20cm und eine entsprechende Deckenmontagevorrichtung.

Gruss Thomas
Donsiox
Moderator
#13 erstellt: 21. Mrz 2015, 10:28
Dann werfe ich mal "echte" Deckenlautsprecher ein: http://www.thomann.de/de/thomann_cm608.htm
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 21. Mrz 2015, 11:01
Im Moment habe ich keine Deckeneinbaulösung geplant. Da der Raum aber noch im Bau ist, könnte ich das allenfalls noch einfliessen lassen. Müsste dann aber noch Einlagen in der Betondecke veranlassen.

Ich habe die Einbaulösung bis jetzt nicht in Betracht gezogen, weil die LS entlang einer Fensterfront platziert werden. Mit einer Aufbaulösung habe ich vorgesehen, dass ich den Klang besser in den Raum ausrichten kann.

Gruss Thomas
Donsiox
Moderator
#15 erstellt: 21. Mrz 2015, 11:13
bei ein wenig Hintergrundgedudel ist das ziemlich egal.. Alle 3,4 Meter ein Lautsprecher, dann ist alles recht gleichmmäßig beschallt.
peacounter
Inventar
#16 erstellt: 21. Mrz 2015, 11:19
Du bist ein "überzeugter hifi-fan"?

Was du da machen willst, hat mit hifi aber nicht die Bohne zu tun!
Genauso wie das bose-Set.

Nicht falsch verstehen, ich will nicht provozieren.
Aber wenn du wirklich hifi-fan bist, solltest du auch darüber nachdenken, wirklich hifi zu realisieren.
Mit frei stehenden ordentlichen Lautsprechern und Stereo-Dreieck.
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 21. Mrz 2015, 11:34
Was empfiehlst Du mir denn, um Dich als "überzeugten HiFi-Fan" zu überzeugen?
Donsiox
Moderator
#18 erstellt: 21. Mrz 2015, 11:51
Ich würde dir zu einer getrennten Lösung von Stereo und Raumbeschallung raten.
Das Bi-Amping an den Visaton kannst du streichen und die zweite Endstufe dann für Raumbeschallung nutzen.
peacounter
Inventar
#19 erstellt: 21. Mrz 2015, 11:59

tkuenzler (Beitrag #17) schrieb:
Was empfiehlst Du mir denn, um Dich als "überzeugten HiFi-Fan" zu überzeugen? ;)

Sag ich doch:
2(!) frei aufgestellte LS mit den hochtönern auf ohrenhöhe und ein vernünftiges Stereo-Dreieck.
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 21. Mrz 2015, 12:28

Donsiox (Beitrag #18) schrieb:
Ich würde dir zu einer getrennten Lösung von Stereo und Raumbeschallung raten.
Das Bi-Amping an den Visaton kannst du streichen und die zweite Endstufe dann für Raumbeschallung nutzen.


Das lässt sich realisieren. Ich muss es nur anders anschliessen.
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 21. Mrz 2015, 12:31

peacounter (Beitrag #19) schrieb:

tkuenzler (Beitrag #17) schrieb:
Was empfiehlst Du mir denn, um Dich als "überzeugten HiFi-Fan" zu überzeugen? ;)

Sag ich doch:
2(!) frei aufgestellte LS mit den hochtönern auf ohrenhöhe und ein vernünftiges Stereo-Dreieck.


Das habe ich schon. Siehe obige Beschreibungen. Es kommt nun die übrige Beschallung des Raumes dazu. Der Raum hat 10x10m. An einer Stelle habe ich das Dreieck.
peacounter
Inventar
#22 erstellt: 21. Mrz 2015, 12:53
Sorry, das hatte ich nicht verstanden.
Was spricht denn für die hintergrundbeschallung gegen das Böse-System?
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 21. Mrz 2015, 12:56
Ich habe aktuell Bose mit 2 Würfeln. Meines Wissens gibt es keines mit 4.
Donsiox
Moderator
#24 erstellt: 21. Mrz 2015, 13:29
Außerdem klingen die ja auch bescheiden..
Und wie es momentan angeschlossen ist, ist ja auch blöd.

Verstehe ich das richtig, dass immer, wenn du Musik hörst, auch irgendwo ein Bose-Würfel mitspielt? Das würde mich enorm stören..
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 21. Mrz 2015, 14:03
Ja, im Moment schon. Wenn ich aber, wie von Dir vorgeschlagen, vom Bi-Amping weggehe, kann ich ja beim richtig Musikhören die Endstufe der Raumbeschallung ausschalten und kann mich auf die Visaton konzentrieren.

Wenn ich mal ein Zwischenfazit ziehen darf.... gibt es, optisch gesehen, überhaupt eine Alternative zum Bose-System? Oder muss ich, um weiterhin optisch dezent zu bleiben, LS in die Decke einbauen? Kennt wirklich niemand eine Alternative?

Bis hierhin schon mal danke an Euch alle.

Gruss Thomas
Donsiox
Moderator
#26 erstellt: 21. Mrz 2015, 14:05

Wenn ich aber, wie von Dir vorgeschlagen, vom Bi-Amping weggehe, kann ich ja beim richtig Musikhören die Endstufe der Raumbeschallung ausschalten und kann mich auf die Visaton konzentrieren.

Das ist gut. Bi-Amping ist eh recht unnötig..


gibt es, optisch gesehen, überhaupt eine Alternative zum Bose-System?

Doch die gibts.. Klingen halt alle ähnlich bescheiden.
Es ist nunmal ein Problem der Physik, dass aus kleinen Gehäusen mit kleinen Treibern kein Bass rauszuholen ist, wenn halbwegs normaler Pegel gefordert ist.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 21. Mrz 2015, 14:13
wenn dezent sich nicht auf größe beschränkt, wäre vielleicht was flaches aus der KEF T-serie für dich?
gibt es auch in weiss und sie sind für die wand konzipiert, mit dem sub der dazu ist klingt es auf jeden fall besser als bose.
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 21. Mrz 2015, 15:05
Die T-Serie geht nicht. Ich muss an die Decke, weil ich in diesem Bereich keine Wand habe, sondern nur Fenster. Was allenfalls ein Ansatz wäre sind die Ci-Serie Ventura 4. Die könnte ich auch an die Decke befestigen. Brauche aber nicht unbedingt Outdoor tauglich. Weiss jemand, ob ich diese über einen aktiven Subwoofer betreiben könnte?

Gruss Thomas
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 21. Mrz 2015, 15:07
guten klang solltest du aber nicht erwarten.
ich würde in dem berreich aktive kompakte aufstellen, vielleicht reicht sogar ein paar, vier minderwertige boxen an der decke machen es nicht besser, im gegenteil.
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 21. Mrz 2015, 15:27
Für eine reine Hintergrundbeschallung schätze ich, dass ich nicht die absolute Klangqualität brauche. Für das habe ich ja meine beiden Visaton Standlautsprecher. Wenn ich bewusst Musik hören will, setze ich mich vor diese und schalte die Raumbeschallung ab.

Priorität hat.... nicht zu gross und an der Decke befestigbar.
Donsiox
Moderator
#31 erstellt: 21. Mrz 2015, 15:35

Wenn ich bewusst Musik hören will, setze ich mich vor diese und schalte die Raumbeschallung ab.

Gute Idee. Daher empfahl ich die Deckenlautsprecher von Apart. Klingen für Hintergrundmusik absolut brauchbar.
Vier Stück davon kann man auch problemlos an der vorhandenen Endstufe betreiben.
peacounter
Inventar
#32 erstellt: 21. Mrz 2015, 16:06
wie wärs evtl mit control one in weiß?
Donsiox
Moderator
#33 erstellt: 21. Mrz 2015, 16:41
danyo77
Inventar
#34 erstellt: 21. Mrz 2015, 20:18
Ich würde mir mal die Eole von Cabasse ansehen...
Donsiox
Moderator
#35 erstellt: 21. Mrz 2015, 20:24
Auch wenns ins Budget passen würde, wär mir das für Hintergrundgedudel echt zu Schade...

Gruß
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 30. Mrz 2015, 19:04
Hallo zusammen

Ich musste das Thema aus Zeitgründen etwas ruhen lassen.

Die Eole von Cabasse sind eine echte Alternative und gehen in die Richtung, was ich suche. Leider kann man die Satelliten laut Hersteller nicht an der Decke befestigen, da der Magnet zu schwach ist.
Aber von der Grösse her ist es genau das, was ich suche und im Budget wären sie auch mehr als.

Gibt es etwas Vergleichbares, was Deckentauglich ist?

Eine andere Möglichkeit, welche im Auge habe sind diese:

http://www.visaton.d.../dl18_2sq_8_100.html

Die Idee ist, diese in eine Kiste zu packen, welche nur unwesentlich grösser ist, als der Lautsprecher ist und dann das Ganze an der Decke befestigen. Was haltet Ihr davon. Oder braucht der LS etwas Luftvolumen, was er in einer Hohldecke hätte?

Gruss Thomas
Donsiox
Moderator
#37 erstellt: 30. Mrz 2015, 19:24
In Beitrag 13 empfahl ich jene http://www.thomann.d...AF4XAFxfrJfmR0vvhVA-

Soweit ich weiß, werden diese Lautsprecher einfach in die Decke gebaut und sind darauf optimiert.
danyo77
Inventar
#38 erstellt: 30. Mrz 2015, 20:32

tkuenzler (Beitrag #36) schrieb:
Gibt es etwas Vergleichbares, was Deckentauglich ist?


Häh? Okay. Zugegeben, mein Französisch ist sche***e, aber InCeiling heisst für mich Deckenlautsprecher.... https://www.youtube.com/watch?v=U-ca-Dex6XY

http://www.homecines...se-eole-3-in-ceiling


[Beitrag von danyo77 am 30. Mrz 2015, 20:34 bearbeitet]
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 31. Mrz 2015, 17:02
Das habe ich auch ohne sonderlich gute Französisch-Kenntnisse erkannt, dass es diese Möglichkeit gibt...

Wie bereits schon mehrfach erwähnt, habe ich keine Aussparungen in der Betondecke und auch keine Hohldecke. Ich müsste auch für diese Variante die Deckenlösung zuerst ihn einen Kasten einbauen und diesen an der Decke aufhängen. Somit dieselbe Lösung, wie in meinem letzten Beitrag erwähnte Variante mit den Visaton Decken-LS.

Gruss Thomas
Donsiox
Moderator
#40 erstellt: 31. Mrz 2015, 17:08
Hallo Thomas,

hier gäbe es noch was für die Wandmontage:
http://www.thomann.d...AF4XAFxfrJfmR0vvhVA-

die dürften auch an der Decke gut funktionieren.
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 31. Mrz 2015, 17:53
Oh ja....

Die werde ich mir mal genauer anschauen.

Danke Dir.

Gruss Thomas
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 08. Apr 2015, 10:34
Hallo zusammen

Ich habe mich entschieden

Ich werde die In Ceiling Eole von Cabasse verbauen. In einen schönen weissen Rahmen verpackt, werde ich sie an der Decke befestigen. Angeschlossen werden die 4 Eole direkt an eine der beiden Endstufen.
Dazu werde ich am Vorverstärker noch den aktiven Subwoofer Santorin 21 von Cabasse betreiben.

Ich danke Euch nochmals allen für die wertvollen Hinweise.

Gruss Thomas
danyo77
Inventar
#43 erstellt: 08. Apr 2015, 10:37
Dann stell bitte Bilder ein, wenn das fertig ist. Interessiert mich wirklich sehr, wie Du das dann gelöst hast
tkuenzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 08. Apr 2015, 17:59
Das werde ich gerne machen. Es geht allerdings noch ein Jahr bis wir einziehen können.

Hoffe, denke daran

Gruss Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche geeigneten Verstärker für Deckenlautsprecher
tohil am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  10 Beiträge
Deckenlautsprecher und Radio mit WLAN
ManEface am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  8 Beiträge
Kombination Deckenlautsprecher/Subwoofer gesucht
dukegsxr am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher
steiner155 am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  2 Beiträge
Passender Verstärker Deckenlautsprecher gesucht
burnedb am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  4 Beiträge
Deckenlautsprecher und Systemberatung
Schebbl am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher :KEF-Ci160.2QR
Luhai am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  6 Beiträge
Beratung Deckenlautsprecher-System
MaximilianStadler am 27.07.2015  –  Letzte Antwort am 27.07.2015  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher als Single-Stereo-System
fLaVa89 am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher für Küche und Essbereich
Schipsy am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • JBL
  • Magnat
  • Cabasse
  • Mivoc
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedkairogalski
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.505