Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakte mit Bändchen um Neugierde zu befriedigen.

+A -A
Autor
Beitrag
maxme
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mrz 2015, 22:44
Hallo. Da die Neugierde einem oft keine Ruhe lässt, möchte ich mir mal Kompaktlautsprecher
mit Bändchen-Hochtöner zum anhören bestellen. Die sollen ja recht analytisch und luftig klingen,
was mir eigentlich gut gefällt.
Kann wer etwas aus der Preisklasse von 400-700 Euro/Paar empfehlen, das man mal hören sollte?
Schwanke im Moment zwischen Elac BS 184 und Quadral Chromium Style 30/32.
Ich möchte nicht unbedingt mehrer Lautsprecher bestellen, da ich mir das nur mal anhören möchte...
Aber vielleicht bleiben sie dann ja doch da, sofern sie gefallen.
Grundsätzlich mag ich den Klang wie Phonar oder Nubert ihn bieten, habe im Moment aber ein paar Dynaudio DM 2/7,
da die nie aufdringlich klingen. Bei Nubert kommt das ja schon ab und zu mal vor...
Also möchte ich eigentlich ne Abstimmung, die ins "Helle" tendiert, aber nicht zu spitz ist.
Ihr versteht sicher.

lg aus Österreich
Sniedelwoods
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mrz 2015, 23:04
Moin,

die Hochtöner der Elacs funktionieren aber nach dem Prinzip des Air Motions Transformers.
Das ist zwar wie ein Bändchen auch Magnetostatisch, vom Aufbau her aber etwas anders.
Ich weiss ja nicht wie nah du da am Thema des Bändchens bleiben willst.

Die Hochtöner der Chromium styles sind soweit ich weiss auch kein "echtes" Bändchen sondern eher ein Folienhochtöner. Der fällt natürlich auch unter das Prinzip des Magnetostaten

Aber mal die Klugscheisserei beiseite. ich habe beide Lautsprecher schonmal im Blödmarkt probegehört (Ich weiss das das u.A. die denkbar schlechteste Situation ist) und fand sie beide von der Abstimmung her recht okay, allerdings ein bischen Sibilant. kann man mögen, mein Fall isses nicht auf dauer. Evtl. ist es ja das was du mit Hell meinst. Klangempfinden ist halt immer Subjektiv.

Ob dies nun mit der Bauart des Hochtöners zu tun hat sei mal dahingestellt. Ich hab auch schon Lautsprecher mit kalotten gehört die weitaus aufdringlicher im Hochton waren. Bändchenliebhaber argumentieren gerne damit das ein Bändchen schneller oder leichtfüßiger sei, was auch immer das heissen mag. Ich bin kein Freund der ausufernden Schwurbelbeschreibungen.

Gruß
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 24. Mrz 2015, 07:01
Hallo,

vielleicht kommt ein Paar Dynavoice Definition DM-6 infrage?

VG Tywin
arizo
Inventar
#4 erstellt: 24. Mrz 2015, 07:08
Hallo.

Ich habe ein Paar Elac BS244, die meiner Meinung überhaupt nicht spitz klingen.
Vielleicht kannst du ja ein Paar gebraucht kaufen.

@Sniedelwutz:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er solchen Wert auf den Aufbau legt.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 24. Mrz 2015, 07:27
Hallo arizo,

welche Lautsprecher kennst Du denn, die in deinen Ohren noch engagierter in den höheren Tonlagen spielen als diese Elac?

Und welche Lautsprecher spielen in deinen Ohren angenehmer/zurückhaltender als die genannten Elac?

So könnte man dein Hören ein wenig ins Verhältnis zu genannten Lautsprechern setzen, da jeder anders hört.

Z.B. die Elac BS 192 mit Jet III gehören zu den unangenehmsten Lautsprechern die ich je gehört habe und z.B. die Dynaudio DM gefolgt von den Phonar Veritas zu den angenehmsten.

Von Nubert kenne ich alle passiven Baureihen unterhalb der NuVero und alle diese LS klingen in meinen Ohren nichtssagend, uninspiriert, unangenehm, langweilig und blutleer.

VG Tywin
arizo
Inventar
#6 erstellt: 24. Mrz 2015, 07:39
Engagierter?
Hm...
Also ich habe im Wohnzimmer ein Paar B&W 802 Diamond.
Die sind im Hochton einen Tick aufdringlicher.
Ein Paar Burmester B25 hatte ich mal besessen, die waren ähnlich wie die Elac.
Tannoy kann ich mir gar nicht anhören, Triangle geht gar nicht. Die sind mir viel zu aufdringlich und spitz im Hochton.
Focal klingt für mich irgendwie seltsam.
Canton ist mir zu hart im Hochton.
Die BS244 würde ich sagen gehen so in die Richtung wie Piega.
Sie sind aber auch schon ein bisschen älter und ich finde, dass sie nicht ganz so hell und nüchtern abgestimmt sind.
Ein Freund von mir hat die Nubert 284 und die sind für mich vom Hochton klar schlechter als die Elac.
PMC fand ich im Hochton zurückhaltender.

Das ist aber alles nur aus der Erinnerung heraus und in den unterschiedlichsten Räumen gehört.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich die Bauform des Elac-Hochtäners sehr mag.
Für mich klingt die BS244 sehr ausgewogen und gerade im Hochton sehr gut.
Allerdings nicht so kalt und analytisch wie es eventuell gewünscht wird.


[Beitrag von arizo am 24. Mrz 2015, 07:41 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 24. Mrz 2015, 07:53
Die DV DM-6 spielen recht angenehm, aber mit viel weniger Wärme als die Dynaudio DM und es fehlt hier auch im Vergleich mit den Phonar in den mittleren Tonlagen. Im Auflösevermögen würde ich die DV unterhalb der Phonar und oberhalb der Dynaudio DM einsortieren.

An Tiefgang und Fülle ist die DM 2/7 ehedem nur schwer in ihrer Klasse zu toppen.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 24. Mrz 2015, 08:14
Hallo maxme,

wenn du die Möglichkeit hast, würde ich mir im Vergleich mal eine Quadral AURUM ALTAN VIII anhören, auch wenn die nicht in deinem Preisbereich ist.

LG
--chris-
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Mrz 2015, 09:36
Ich bringe die Dali Ikon Serie ins Spiel, die passen ziemlich genau
ins Anforderungsprofil.

VG
maxme
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Mrz 2015, 10:34

Fanta4ever (Beitrag #8) schrieb:
Hallo maxme,

wenn du die Möglichkeit hast, würde ich mir im Vergleich mal eine Quadral AURUM ALTAN VIII anhören, auch wenn die nicht in deinem Preisbereich ist.

LG



Quadral-Händler sind bei uns in Österreich leider eher die Ausnahme.
Vorallem in Graz, wo ich wohne.
Aber kommenden Freitag bin ich in Wien und nutze mal die Gelegenheit,
um mir ein paar Dali-Lautsprecher und auch einige von Elac anzuhören.

Tiefgang muss nicht im Übermaß vorhanden sein, da ich einen Subwoofer besitze.

Liebe Grüße
--chris-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Mrz 2015, 10:36
Ich bin gespannt auf deinen Bericht.
Bei wieviel Hz soll der Subwoofer übernehmen?
maxme
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Mrz 2015, 10:57
Momentan übernimmt der ab 80 Hz, da die im Bass doch recht potenten Dynaudios dann
weniger Probleme machen. Der Woofer steht wesentlich besser (weit von allen Wänden entfernt)
im Raum.
Hat sich für mich als Optimum erwiesen.
Rundum ca. 40 cm Abstand zu den Wänden haben aber auch die beiden Lautsprecher.
Mehr is bei mir leider nicht drin...
--chris-
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Mrz 2015, 11:00
Das klingt doch vernünftig. Ich trenne auch bei 80 Hz.
Ich denke bei 40cm Abstand solltest du keine Probleme haben bei
den angesprochenen Lautsprechern
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2015, 07:39

Aber kommenden Freitag bin ich in Wien

http://www.hifi-design.at/products.htm

LG
maxme
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Mrz 2015, 07:58
@Fanta: Danke für den Link. Kannte ich bisher nicht und werd ich mir ansehen.
ATC
Inventar
#16 erstellt: 25. Mrz 2015, 19:32
Moin,

bei hifiworks.at könntest du dir Swans sowie Dali Lautsprecher anhören
maxme
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Mrz 2015, 12:15
Danke nochmals für die Vorschläge.
Ich werd mir zuerst mal ein paar Lautsprecher von Quadral (Platinum und Aurum) anhören,
danach gehts weiter mit Elac beim nächsten Händler und wenn Zeit bleibt, höre ich mir bei nem dritten Händler noch Swans-Lautsprecher an.
Vorallem der erste Termin ist interessant, da der Händler ein paar goldene Aurum Megan VIII aus der Austellung auf Lager hat, die ich optisch unglaublich schick finde. Wenn da auch noch der Klang gefällt, könnte ich schwach werden.
Leider finde ich zu den Aurum im Internet kaum Preise. Der will für das Paar €1198.- haben.
Ist das akzeptabel?
ATC
Inventar
#18 erstellt: 29. Mrz 2015, 13:03
Moin,

wenn es mit Echtgold überzogen ist, dann ja.....
Sniedelwoods
Stammgast
#19 erstellt: 29. Mrz 2015, 13:22
Moin,

der Händler will für einen Aussteller dessen UVP 2012 zwischen 1100 und 1200 € je nach Ausführung lag 1198 Eier?
In der Bucht von Privat geht das Paar für ~450 € wech.
Den angemessenen Straßenpreis vom Händler kannste dann ja in etwa überschlagen

Gruß


[Beitrag von Sniedelwoods am 29. Mrz 2015, 13:28 bearbeitet]
maxme
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Mrz 2015, 14:55
Danke für die Info.
Hab grad noch ein paar XTZ 99.25 bestellt. Bin gespannt.
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 29. Mrz 2015, 15:11

maxme (Beitrag #20) schrieb:
Hab grad noch ein paar XTZ 99.25 bestellt. Bin gespannt.

Gute Wahl, ich bin auch gespannt

LG
maxme
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Mrz 2015, 15:59
Die XTZ finde ich vorallem durch die anscheinend hochwertigen Chassis interessant. Werde berichten.
maxme
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 29. Mrz 2015, 20:34
Ich hab noch ne Frage an die Profis:
Bei den bestellten XTZ 99.25 ist mMn der Seas Excel W18NX001 als TMT verbaut.
Auf der Homepage Steht weiter oben 6,5" TMT, weiter unten schreiben sie von nem 18cm Chassis.
Was stimmt denn nun?
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 30. Mrz 2015, 06:39
6,5 Inch = 16,51cm, ich würde also auf 17cm tippen

LG
maxme
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Mrz 2015, 06:49
Da ich im Maschinenbau tätig bin, sind Abmessungen in Zoll nichts Neues für mich.
Ich denke, dass die da nen kleinen Fehler im Text haben.
Der Seas Excel W18NX001 wird schon stimmen.
Hab mal interessehalber Preise der einzelnen Bauteile gesucht.
Verhältnis von Preis zu Materialeinsatz scheint zu stimmen.


[Beitrag von maxme am 30. Mrz 2015, 06:49 bearbeitet]
maxme
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 02. Apr 2015, 11:22
So. Die XTZ 99.25 MK II sind gerade eingetroffen. Oberfläche: Schwarz hochglanz.
Die Verarbeitung und das finish sind makellos. Sowas hab ich noch nicht gesehen!
Die Dinger sind richtig schwer und sehen auch noch verdammt gut aus. Es liegen auch Handschuhe bei,
damit man auf der Oberfläche keine Abdrücke hinterlässt. Bin schwer beeindruckt.
Sollte wer Fotos wollen, so stelle ich gern welche ein.

Liebe Grüße
arizo
Inventar
#27 erstellt: 02. Apr 2015, 16:06
Na logisch wollen wir Bilder sehen!!!
maxme
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Apr 2015, 19:31
WP_20150402_13_29_41_Pro
WP_20150402_21_21_07_Pro
Besser Bilder folgen, sobald mein Handy und das Licht mitspielen.
Ich hab die beiden grad ohne Sub laufen und bin schon schwer beeindruckt,
was aus den beiden rauskommt. Morgen werden noch andere Lautsprecher gehört.
arizo
Inventar
#29 erstellt: 02. Apr 2015, 22:37
Cool. Danke!
Die sehen echt gut aus.
Viel Spaß mit deinen neuen Lautsprechern!
Fanta4ever
Inventar
#30 erstellt: 03. Apr 2015, 09:18
Sehr schön, vielen Dank

Ich muss endlich mal nach Malsch fahren

LG
maxme
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Apr 2015, 16:29
So. Nach dem heutigen Hör-Marathon steht fest, dass die XTZ bleiben.
Weder Elac noch Quadral Aurum/Platinum konnten mich dermaßen überzeugen.
Wenn ich am Wochenende Zeit habe, werde ich genaueres berichten.

Anbei noch ein Foto von der Rückseite der XTZ.

WP_20150403_07_03_14_Pro

Liebe Grüße
thinkflou
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 03. Apr 2015, 18:52
Schaut ganz schick aus

Mal eine Frage in die Runde:
Ändert sich etwas an der Theorie "Hochtöner auf Ohrenhöhe", wenn die LS mit Bändchen-Hochtöner ausgestattet sind?
Strahlen die Bändchen nicht etwas anders ab, sodass evtl. eine neue Höhenposition notwendig ist?

Falls nicht, wird dann die Mitte des Bändchen auf Ohrenhöhe gesetzt?

Gruß,
think
Tywin
Inventar
#33 erstellt: 03. Apr 2015, 18:56
Hallo,

üblicherweise gehören die Hochtöner auf Ohrhöhe. Wenn ein Hersteller der Meinung ist, dass dies bei seinen Produkten anders ist, dann schreibt er das in die Bedienungsanleitung.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 03. Apr 2015, 20:03 bearbeitet]
ispa
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 03. Apr 2015, 19:43
Hi

@maxme

Youwaste
Stammgast
#35 erstellt: 04. Apr 2015, 07:26

Ändert sich etwas an der Theorie "Hochtöner auf Ohrenhöhe", wenn die LS mit Bändchen-Hochtöner ausgestattet sind?
Strahlen die Bändchen nicht etwas anders ab, sodass evtl. eine neue Höhenposition notwendig ist?

Bändchen strahlen anders ab als beispielsweise Kalotten, das stimmt. Häufig strahlen sie vertikal sehr gebündelt ab (bei vertikaler Ausrichtung des Bändchens). Daher ist die Regel "Hochtöner auf Ohrhöhe" hier sogar noch wichtiger als bei Kalotten.
Es kommt dann allerdings auf die Abstimmung des Lautsprechers und den Geschmack des Hörers an. Üblicherweise ist davon auszugehen, dass das Bändchen auf Ohrhöhe sein sollte, ansonsten wird der Hersteller das entsprechend vermerken.


@maxme: Das sind auch echt tolle Lautsprecher, die XTZ. Viel Spaß damit!
std67
Inventar
#36 erstellt: 04. Apr 2015, 08:41
naja

bei den 99.36 sind die HT deutlich unter Ohrhöhe wenn man normal auf einer Couch sitzt. Werden die sich bei XTZ schon was bei gedacht haben
Horizontal bündelt der TMT bei rd 2,5kHz, darüber wirds auch unter 30° wieder linear

Was aus den ¨kleinen¨ Kompakten rauskommt ist wirklich beeindruckend. Auch im Bassbereich können sie vielen Stand-LS was vormachen. Mit Subwooferunterstützung wird dann sogar für die 99.36 der Vorsprung recht dünn
maxme
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 04. Apr 2015, 09:10
Kann ich so nur bestätigen. In der horizontalen Achse bündeln die Hochtöner wirklich deutlich. Ein wenig auf den Hörplatz einrichten bringt hier einen hörbaren Unterschied. Vertikal scheint dies weniger der Fall zu sein. Da kann man auch mal aufstehen und nimmt weniger Unterschied war. Zumindest meine Ohren. Aber das bündeln in horizontaler Ebene kommt anscheinend meiner Aufstellung zugute, da die linke Box nur 40 cm von Rück-sowie Seitenwand entfernt steht. Klingt wesentlich runder als mit der DM 2/7. Auch ohne Einmessen.
Genau so wollte ich das. Nach ein wenig Lehrgeld bin ich nun erstmal angekommen.
Konnte gestern neben vielen Lautsprechern auch gute Kopfhörer ausbrobieren (Sennheiser, Shure, AKG, B&W).
Ich muss sagen, dass die 99.25 in meinem Raum und für mein Empfinden schon verdammt gut klingen.
B&W empfand ich irgendwie als zu dunkel. Die Kopfhörer des selben Herstellers gefielen mir da schon besser. Diese klingen weniger gesoundet, sondern eher neutral. Bei den Quadral Platinum gefiel mir der Hochton ganz gut. Allerdings scheint der Hochtöner nicht so viele Details aus der Musik zu kitzeln wie der NeoCD3.0 der XTZ.
Die ELAC BS 403 konnte ich ebenfalls hören. Da fehlte es mir irgendwie an natürlichen Stimmen und der Hochton klang eine Spur zu spitz. Die waren schnell wieder uninteressant.

Meine DM 2/7 landen nun im "Biete-Bereich" des Forums. Für andere Hörgewohnheiten (und Musikrichtungen-> Vorallem Klassik) sind sie vermutlich besser geeignet als sie es bei mir sind. Für mich ist die 99.25 ein toller Allrounder, der viele Details aus den Aufnahmen holt und trotzdem nie nervig klingt.
std67
Inventar
#38 erstellt: 04. Apr 2015, 09:15
wie gesagt ist es der TMT der bei 2,5kHz bündelt. Darüber übernimmt das Bändchen und der FG wird auch außerhalb der Achse wieder linear

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe könnte das Bändchen sogar bis 1,5kHz runter spielen und man würde mit der niedrigen Anbindung den Bereich in dem der TMT bündelt umgehen. Evtl würde das aber zulasten des Maximalpegels gehen und man hat deswegen bei XTZ darauf verzichtet
maxme
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 04. Apr 2015, 09:19
Ich glaube dir einfach mal. Mit der Technik die hinter der Konstruktion steckt kenne ich mich zu wenig aus. Das Ergebnis muss daher bei mir stimmen und ist das einzig wichtige Kriterium.
std67
Inventar
#40 erstellt: 04. Apr 2015, 09:40
ja

ich kann allein vom Hören her auch keine Frequenzen bestimmen. Dachte auch es handele sich um das Bändchen das da bündelt
Brauche auch immer Messungen um Gehörtes zu visualisieren


[Beitrag von std67 am 04. Apr 2015, 09:41 bearbeitet]
std67
Inventar
#41 erstellt: 04. Apr 2015, 10:03

. Mit Subwooferunterstützung wird dann sogar für die 99.36 der Vorsprung recht dünn


mir ist aufgefallen da war ich zu wenig ausführlich.Natürlich kann bei entsprechender Trennung fehlender Tiefgang immer kompensiert werden

Ich trenne meine 99.36 bei 40Hz. Als dann die .26 kamen hab ich sie auf die .36 gestellt und sie da 3 Tage einspielen lassen bevor sie nach hinten wanderten, da das Bändchenn meines Centers auch einige Zeit brauchte und Anfangs stark zischelte bei S-lauten

Da vermisste ich trotz der tiefen Trennung nicht viel. Natürlich sind die .36 im Kickbass etwas zupackender (der TT spielt ja bis 150Hz mit. Ohne direkten Vergleich wird einem da aber nix fehlen

Center und Rears trenne ch jetzt bei 50Hz, als Front würde ich sie evtl bei 60Hz trennen um noch etwas Maximalpegel zu gewinnen. Aber das hab ich nie ausgetestet
Was die .26 bei ¨normalen¨ Pegeln an Tiefgang und vor allem sauberem Bass liefert ist aller Ehren wert
maxme
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 04. Apr 2015, 10:13
Ich besitze die 99.25 MK II.
Aber die Bestückung ist ja mit der 26er identisch.
Vorallem für die 380 Euro finde ich das Gebotene überragend. Die 26er kostet ja schon mehr und die neuen LCR-Modelle sowieso.
Ich bin froh, noch die auslaufende MK II genommen zu haben. Die hat sicher das beste P/L-Verhältnis.
Langsam aber sicher ziehen auch bei XTZ die Preise an.

Trennen werde ich bei 60 Hz, wenn ich neu eingemessen habe.
Momentan laufen sie wie gesagt auf "large" und ohne Sub.

Edit: Manche bemängeln ja die empfindliche schwarze Oberfläche.
Da ich ein schwarzes Auto besitze habe ich eine schwarze Versiegelung für den Lack daheim.
Die überdeckt auch bei Lautsprechern feine Kratzer und man sieht nicht gleich jeden Fingerabdruck.
Kann ich nur empfehlen.

http://www.amazon.de...eywords=sonax+polish


[Beitrag von maxme am 04. Apr 2015, 10:19 bearbeitet]
std67
Inventar
#43 erstellt: 04. Apr 2015, 10:20
ob sich XTZ, als relativ unbekannter Hersteller, mit den anziehenden Preisen einen gefallen tut wird man sehen. Die kennen ihre Kalkulation wohl selber am besten und wissen was sie nehmen müssen um zu überleben
Aber da auch die Konkurrenten bei den neuen Serien die Preise erhöhen wird das am Ende wohl (hoffentlich) gut ausgehen

Für mich waren z.B. die MonitorAudio GX200 die direkten Konkurrenten. klangen für mich, leider in verschiedenen Räumen gehört, recht ähnlich. Kosteten rd das Doppelte der .36 und ich wollte sie auch schon kaufen als ich auf XTZ stieß
Der Nachfolger der GX200 ist auch teurere geworden, der Preisabstand bleibt somit gewahrt
maxme
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 04. Apr 2015, 13:33
Die Monitor Audio konnte ich leider noch nicht hören. Aber man liest ja öfter, dass die Gold-Serie
den 99ern sehr ähnlich ist. Wenn man die Preis vergleicht, bleibt es natürlich ein gutes Angebot.
Aber als Kunde möchte man halt meist möglichst viel sparen.
std67
Inventar
#45 erstellt: 04. Apr 2015, 13:38
Hier mal das Ergebnis meiner neuesten einmessung der 99.36

2015-04-04 14.25.14

Leider habe ich über 150Hz eine recht breitbandige raumbedingte Auslöschung. Die wird auf diesem Screenshot nicht jehr dargestellt
Im Bass finde ich das aber ein hervorragendes Ergebnis. Hört sich auch Klasse an
maxme
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 04. Apr 2015, 13:52
Der Bass scheint allerdings ziemlich linear bis in recht tiefe Lagen zu kommen.
Respekt.
Leider zeigt mir mein X1100 kein graphisch aufbereitetes Ergebnis der Einmessung.
Wäre sicherlich interessant.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS mit Bändchen HT
Mr.M. am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  2 Beiträge
Sehr Kompakte mit Power gesucht!
aM-dan am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  11 Beiträge
Günstige Kompakte Lautsprecher
Astrocat am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  4 Beiträge
Suche kompakte Stereo-Lautsprecher
ForenSeil am 08.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  9 Beiträge
Kompakte Lautsprecher
HiFiNewb am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  11 Beiträge
Kompakte musikmaschine
JohnnyBgood am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  4 Beiträge
Kompakte Lautsprecher um 200? - Dali Zensor 1 oder günstigere Alternative
Laurens am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  12 Beiträge
Kleine & Kompakte Lautsprecher mit Leistung
m1x am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  3 Beiträge
Kompakte Lautsprecher mit besonderen Anforderungen
MasterPi_84 am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  8 Beiträge
suche kompakte zweitlautsprecher für kleinen preis
padschthereal am 02.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Quadral
  • Dynaudio
  • XTZ
  • Burmester
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.837