Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nach neuem Verstärker nun neue Lautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
rolubo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mrz 2015, 13:40
Hallo Leute,
wie der Titel schon sagt habe ich mit vor ein paar Monaten einen neuen Verstärker zugelegt (Denon PMA 520 AE).
Benutze aber immer noch die 20+ Jahre alten Lautsprecher meiner Eltern (Bose Interaudio 3000 xl). Möchte jetzt
einen deutlich besseren Sound und bessere Bässe rausholen und suche dazu neue Lautsprecher. Bin ganz
angetan von Nubert, speziell die nuBox 383

Budget: 600 €

Raum: ca. 6*3 m² (siehe Bild)(siehe Bild)

Aufstellungs-/ Aufhängeort ringsherum im Zimmer nur in Wandnähe! (max. 30cm Abstand)

Neige eher zu Kompaktboxen, falls ihr aber sagt mit Standlautsprechern bekomm ich mehr fürs Geld umso besser

Größe prinzipiell auch egal

Kein Sub zur Verfügung

Verstärker: Denon PMA 520 AE

Gehört wird Dance, House, Elektro, Trance

mittlere Lautstärke da Untermieter

Angeschlossen ist der Verstärker an meinen PC über AUX oder an meinen Controller Reloop Beatmix 4.
Wohne in Karlsruhe, werde auch noch zum Rockshop um die Ecke gehen, aber wollte mir erstmal eure Meinungen
anhören. Vielen Dank schon mal für eure Hilfe! ;-)


[Beitrag von rolubo am 26. Mrz 2015, 17:02 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Mrz 2015, 13:50
wo sollen die boxen stehen?
rolubo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Mrz 2015, 14:23

Soulbasta (Beitrag #2) schrieb:
wo sollen die boxen stehen?

"Aufstellungs-/ Aufhängeort prinzipiell egal"


[Beitrag von rolubo am 26. Mrz 2015, 14:25 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#4 erstellt: 26. Mrz 2015, 14:26
aufhängen würde ich eher nicht empfehlen.
lautsprecher sollten "frei" stehen also mit einem gewissen allseitigen abstand zu den wänden.
wenns kompakte werden, solltest du also auch stative dazu kaufen.

obs beim rockshop auch passive LS gibt, weiß ich nicht.
das angebot an aktiven sollte aber groß sein.
nur kannst du die nicht mit deinem denon anfeuern.
rolubo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Mrz 2015, 14:46

peacounter (Beitrag #4) schrieb:
aufhängen würde ich eher nicht empfehlen.
lautsprecher sollten "frei" stehen also mit einem gewissen allseitigen abstand zu den wänden.
wenns kompakte werden, solltest du also auch stative dazu kaufen.

obs beim rockshop auch passive LS gibt, weiß ich nicht.
das angebot an aktiven sollte aber groß sein.
nur kannst du die nicht mit deinem denon anfeuern.


Ich denk schon, dass die auch passive haben. Jedenfalls hab ich da ca. 200 Lautsprecher
hinten stehen sehen und meinen Verstärker hab ich auch vom Rockshop^^
Was haltet ihr von der nuBox 383?


[Beitrag von rolubo am 26. Mrz 2015, 14:47 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Mrz 2015, 14:53
es ist nicht egal wo sie stehen, danach richten sich auch die tipps, etwas für den schreibtisch oder für freie aufstellung würde dann ganz anders ausgehen.
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
--chris-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Mrz 2015, 15:04
Ich finde bei 18m2 kann man schon auch über Standlautsprecher nachdenken.
Du sagst Bässe sind dir wichtig und du erhoffst dir da eine deutliche Steigerung.
Man kann das nicht verallgemeinern aber meistens sind da Standlautsprecher im Vorteil
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 26. Mrz 2015, 15:55
Hallo,

Wohne in Karlsruhe

dann würde ich mal bei SG Akustik vorbeischauen und mir die Quadral PLATINUM M30 anhören, vielleicht magst du dann noch € 99.- drauflegen

LG
rolubo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Mrz 2015, 17:00
@Soulbasta: Es ist nicht egal wo sie stehen,da hast du natürlich recht. Also auf dem Schreibtisch geht nicht, dafür wären die Boxen viel zu groß
und so Brüllwürfel mag ich nicht. Ansonsten geht rings herum im Zimmer in Wandnähe (auf Aktenschrank, über Sofa, über Schreibtisch usw.).
Kann mir bei so nem kleinen Zimmer nicht leisten mitten im Zimmer Lautsprecher aufzustellen,auch wenns akustisch besser wäre.

@chris: OK, hät ich gar nicht mit gerechnet. Hab bis jetzt gedacht Standlautsprecher wär vllt nicht so gut, weil für gute Musikwiedergabe das Volumen fehlt. Danke für die Info!

@Fanta4ever: Also noch Geld drauflegen kommt für mich nicht in Frage, 600 ist absolute Schmerzgrenze. Aber bei SG Akustik könnt ich mal vorbeischaun, Danke!
peacounter
Inventar
#10 erstellt: 26. Mrz 2015, 17:11
mitten im raum muß nicht.
80cm entfernung zu jeder wand sind optimal, 50 oder ein bischen weniger gehen aber auch.
nur halt nicht unbedingt direkt an die wand oder gar in eine ecke gequetscht.
--chris-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Mrz 2015, 17:14
das kommt ja auch immer auf den Lautsprecher an.
Manche brauchen mehr Platz, andere weniger.
LS mir Bassreflexrohr nach hinten eher etwas mehr
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Mrz 2015, 17:15
mitten im zimmer macht es so gut wie keiner, aber an die wand oder auf möbeln die in der ecke stehen auch nicht, dafür sind boxen für 600,- auch zu schade.
was ist links im zimmer? auf deine skizze ist da nichts.

versuche mal was aus der JBL Studio reihe zu hören. kompakte wären die 230 und standboxen die 270 z. b. interessant.
XdeathrowX
Inventar
#13 erstellt: 26. Mrz 2015, 17:20

--chris- (Beitrag #11) schrieb:
LS mir Bassreflexrohr nach hinten eher etwas mehr

Nur weil sie ständig wiederholt wird, stimmt die Aussage trotzdem nicht.
mw83
Inventar
#14 erstellt: 26. Mrz 2015, 17:21
Die 18qm sagen nicht aus ob Stand oder Kompakte besser wären, sondern wo du sie stellen kannst und auch ordentliche Kompakte können ordentlich Druck machen.
Wandabstand ca 50cm sollte es so oder so sein

Für 600€ gibt's durchaus ordentliche Kompakte.

Geh ruhig mal mit einer Test-CD bzw USB Stick etwas probe Hören

Schau dich vorab mal etwas bei diversen Marken im Internet um und dann versuche vor Ort zu hören

Dali
Wharfedale
Dynaudio
KEF
B&W
Monitor Audio
Quadral
Heco
Magnat

usw... Da sollte schon was passendes dabei sein


[Beitrag von mw83 am 26. Mrz 2015, 17:22 bearbeitet]
Pauliernie
Inventar
#15 erstellt: 26. Mrz 2015, 17:22

rolubo (Beitrag #9) schrieb:

@Fanta4ever: Also noch Geld drauflegen kommt für mich nicht in Frage, 600 ist absolute Schmerzgrenze. Aber bei SG Akustik könnt ich mal vorbeischaun, Danke!


Hey,

die von Fanta verlinkten Quadral Platinum M30 sind wirklich tolle Lautsprecher und für den aktuell aufgerufenen Preis ein echtes Schnäppchen.

Du solltest sie auf jeden Fall mal anhören.
rolubo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Mrz 2015, 17:37

Soulbasta (Beitrag #12) schrieb:
mitten im zimmer macht es so gut wie keiner, aber an die wand oder auf möbeln die in der ecke stehen auch nicht, dafür sind boxen für 600,- auch zu schade.
was ist links im zimmer? auf deine skizze ist da nichts.

versuche mal was aus der JBL Studio reihe zu hören. kompakte wären die 230 und standboxen die 270 z. b. interessant.


Links im Zimmer ist ein Doppelfenster und unten drunter die Heizung, da wär also nur in den Ecken möglich, was wohl nicht so gut sein soll.
Möchte jetzt also Kompaktlautsprecher und ein paar gute Marken kenn ich jetzt auch. Was ich aber raushöre ist, dass ich ohne probehören kaum weiterkomme. Auf welche Werte muss ich denn achten bei Lautsprechern, damit die mit meinem Denon PMA 520 AE funktionieren?


[Beitrag von rolubo am 26. Mrz 2015, 17:37 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#17 erstellt: 26. Mrz 2015, 17:41
es gibt schwenkbare arme, mit denen du kompaktboxen so montieren kannst, dass sie von der wand weg sind und trotzdem das fenster bei bedarf komplett auf bekommst.

und auch ansonsten kann man durchaus damit leben, die boxen zum hören aus der ecke rauszurücken und sie danach wieder zurückzuschieben.
das hab ich jahrelang so gemacht.
kostet bei angezeichneten punkten auf dem boden nichtmal ne minute.
mw83
Inventar
#18 erstellt: 26. Mrz 2015, 17:49
Sie sollten nicht impedanzkritisch sein, also nicht unter 4 Ohm fallen.

Die Empfindlichkeit/Wirkungsgrad (steht im Datenblatt) der Lsp sollte nicht zu tief sein, sonst tut sich dein Denon etwas schwer mit höheren Pegeln und ihm geht zu früh die Luft aus.
Würde mal sagen der Wert sollte nicht unter 84-85 db liegen, bei höheren Werten tut sich der Amp
leichter


[Beitrag von mw83 am 26. Mrz 2015, 17:50 bearbeitet]
rolubo
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Mrz 2015, 15:25
Habe mir jetzt die Quadral angehört und war echt begeistert, sind aber eigentlich überm Budget.
Die Nubert Nubox 483 kann ich nächste Woche testhören. Das heisst ich schwanke jetzt zwischen
2 Lautsprechern. Entweder die Quadral Platinum M30 oder die Nubert Nubox 483. Ich denke schon,
dass die Quadral überlegen sind, aber meint ihr der Unterschied ist so groß, dass er 140€ rechtfertigt?

edit: Weiss jmd wie die Nubox 483 im Bassbereich ist? Da waren die Quadral nämlcih bombastisch!


[Beitrag von rolubo am 27. Mrz 2015, 15:26 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 27. Mrz 2015, 15:30
Das kannst nur du entscheiden durch selbst anhören.

Die M30 kosten normal über € 1000.-/Paar, das Jubiläumsangebot ist mMn Top.

LG
pelowski
Inventar
#21 erstellt: 27. Mrz 2015, 15:35
Hallo,

Lautsprecher beim Händler anzuhören ist nur für eine grobe Vororientierung hilfreich.

Seriöse Händler bieten die Möglichkeit, die LS zuhause zu testen.
Die Ergebnisse können sich sehr unterscheiden!

Grüße - Manfred
peacounter
Inventar
#22 erstellt: 27. Mrz 2015, 15:44
und das ist eigentlich sogar fast noch untertrieben.
die selben lautsprecher können im einen raum göttlich und im anderen grottig klingen.
nach jedem umzug sortier ich meine anlagen neu durch und scha, was zu welchem raum am besten paßt.
und dann muß der jeweilige raum noch optimiert werden.
derzeit bewohne ich eine wohnung mit 4 nahezu gleich großen und gleich geschnittenen räumen.
ehrlich... es ist die hölle!
gut, dass ich eh nicht mehr so viel zuhause höre und wenn, dann eher beim kochen ordentlich lärm fahre oder im schlafzimmer was dudeln hab.
am besten klappen im moment die nahfelder im arbeitszimmer....
rolubo
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Mrz 2015, 16:56

pelowski (Beitrag #21) schrieb:
Hallo,

Lautsprecher beim Händler anzuhören ist nur für eine grobe Vororientierung hilfreich.

Seriöse Händler bieten die Möglichkeit, die LS zuhause zu testen.
Die Ergebnisse können sich sehr unterscheiden!

Grüße - Manfred

Klar ist Zuhause testen besser, kostet aber auch Liefergebühren. Ich denke ich kauf
die Quadral erst mal und teste sie ausgiebig übers Wochenende bei mir Zuhause.
Mit wurde ein 2-wöchiges Rückgaberecht versprochen.
rolubo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 27. Mrz 2015, 22:35
Hab die Quadral nun gekauft und bin am aufstellen. In meinem Zimmer würden die auf 0,8 mm dickem Teppich (mit sehr kurzen
Härchen) stehen.Da die Lautsprecher beim Probehören einen gewaltigen Bass hatten mache ich mri ein bischen Sorgen um
unsere Untermieter. Soll ich die Spikes montieren oder nicht? Was wären Vor-/ Nachteile?


[Beitrag von rolubo am 27. Mrz 2015, 22:39 bearbeitet]
Hifi-ve
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Mrz 2015, 22:44
Mit Spikes werden die Mieter unter dir viel Spaß haben, weil du die Boxen damit an den Untergrund ankoppelst...
Willst du deine Nachbarn unter dir schonen, musst du die Boxen aber vom Untergrund abkoppeln, sprich mit Gummifüßen o.Ä..
Was das klangtechnisch jedoch bedeutet - so für dich - steht auf einem anderen Blatt.


[Beitrag von Hifi-ve am 27. Mrz 2015, 22:45 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#26 erstellt: 27. Mrz 2015, 22:48
Einerseits ist das Ergebnis beim Untermieter von der Bodenbeschaffenheit abhängig und zum anderen hat der Luftschall einen wesentlich höheren Anteil daran als der Körperschall.

Ich halte die ganze Ankoppeln- / Abkoppeln-Thematik für überspitzt dargestellt. Die Aufstellung der Lautsprecher im Raum und ggf. Anregung der Raummoden sind hier maßgebend!


[Beitrag von XdeathrowX am 27. Mrz 2015, 22:49 bearbeitet]
rolubo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Mrz 2015, 23:06
OK, dann lass ich die Lautsprecher jetzt mal einfach so stehen. Kann mir nicht vorstellen, dass Gummifüße
zusätzlich zum Teppich noch irgendwas bringen und die Lautsprecher stehen soweit gut und stabil da.
Danke für euren guten Rat!!!


[Beitrag von rolubo am 27. Mrz 2015, 23:08 bearbeitet]
Hifi-ve
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Mrz 2015, 09:54
Spikes gehen nur schnell durch dem Teppich durch und koppeln den Lautsprecher dann an den Untergrund an...
Pauliernie
Inventar
#29 erstellt: 28. Mrz 2015, 18:59

Hifi-ve (Beitrag #28) schrieb:
Spikes gehen nur schnell durch dem Teppich durch und koppeln den Lautsprecher dann an den Untergrund an...


...normalerweise stellt man die Spikes auch nicht nur mit der nackten Spitze auf den Untergrund, sondern auf entsprechene Unterlegscheiben (disks).


[Beitrag von Pauliernie am 28. Mrz 2015, 19:00 bearbeitet]
Hifi-ve
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Mrz 2015, 00:59

Pauliernie (Beitrag #29) schrieb:

Hifi-ve (Beitrag #28) schrieb:
Spikes gehen nur schnell durch dem Teppich durch und koppeln den Lautsprecher dann an den Untergrund an...


...normalerweise stellt man die Spikes auch nicht nur mit der nackten Spitze auf den Untergrund, sondern auf entsprechene Unterlegscheiben (disks).


Kommt auf den Untergrund an. Unterlegscheiben sind m.E. angesagt bei empfindlichen Böden. Ansonsten gehören die Spikes direkt an den Boden angekoppelt. Das ist der Sinn dahinter.
ATC
Inventar
#31 erstellt: 29. Mrz 2015, 06:41
Moin rolubo,

diverse Szenarien mit An oder Abkopplung kannst du ja relativ leicht testen und dann entscheiden was für dich die bessere Lösung ist.
(Nat. kannst du auch deinen Nachbarn unter dir fragen )

Ob du dann auf den Teppich noch ne Marmorplatte oder günstigere Betonplatte legst und darauf mit/ohne Spikes,
geht doch ganz einfach.
Spikes kann man übrigens auch auf den Kopf stellen, dann koppeln sie nicht mehr an.
rolubo
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 02. Apr 2015, 08:54
Moin Leute,
es ist jetzt 1 Woche her, dass ich diesen Thread eröffnet habe, ich hatte ausgiebig Zeit meine
Quadral Platinum M30 zu testen und bin hoch zufrieden! Ich höre bei Musik, die ich schon 100
mal gehört hab neue Details, der Hochtöner ist glasklar und den sauberen Bass spüre ich "in
mir drin"^^. Möchte mich herzlich bei allen hier für die gute Beratung bedanken und besonders
bei Fanta der mir die Quadral, sowie SG Akustik empfohlen hat, toller Laden mit
hochkompetenten netten Mitarbeitern!


[Beitrag von rolubo am 02. Apr 2015, 08:54 bearbeitet]
Pauliernie
Inventar
#33 erstellt: 02. Apr 2015, 13:00
Moin Rolubo,

dann wünsche ich Dir noch viel Spaß mit den neuen Quadral.

Die LS aus der Platinum Serie sind schon klasse.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auf der Suche nach neuem Verstärker,...
Flaux82 am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  46 Beiträge
Alte Lautsprecher zu neuem Verstärker?
matbrink am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  2 Beiträge
Boxen zu neuem Verstärker
hadez16 am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.12.2003  –  2 Beiträge
Brauche Rat wegen neuem Stereo-Verstärker...
Etienne am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  7 Beiträge
Neue Lautsprecher
Paperplanemusik am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2003  –  8 Beiträge
Neue Lautsprecher in neuem Heim
RiotV am 03.06.2014  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  25 Beiträge
Neue Lautsprecher Canton/Elac?
Marewo am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  7 Beiträge
Neue Anlage + Lautsprecher
ApeOfTheOuterspace am 04.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.08.2013  –  80 Beiträge
Hilfe bei neuem verstärker!
odatria am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  7 Beiträge
neue Lautsprecher oder Verstärker?welche?
alterelektroniker am 22.08.2012  –  Letzte Antwort am 23.08.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Denon
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.399 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedccchadol
  • Gesamtzahl an Themen1.358.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.884.461