Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Auf der Suche nach neuem Verstärker,...

+A -A
Autor
Beitrag
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Mrz 2007, 21:56
Hallo Miteinander!

Bin im Moment dabei meine Hifi Gruft auf Fordermann zu bringen. Nachdem ich bis vor kurzem garnicht mehr gehört habe und mich das recht traurig gemacht hat mussten einige neue Teile her.

Kurz zu dem was ich nun hier habe.

A/V Denon DRA 385RD
CD Technics SL-PS7
LS Focal Chorus 806V

Ich suche einen neuen Verstärker, da ich das Gefühl habe das der Denon den Interessen der beiden Anderen in der Kette nicht mehr gewachsen ist,...

Preislich pegel ich mein Budget mal bei 200€ ein und erwarte einfach mal die üblichen Angaben bis 300€ HAHA

Lasst mal hören! Muss nicht unbedingt was asiatisches sein was man auch bei Saturn bekommt. Davon möcht ich eigentlich nix mehr hören,...

Kurz zu den Kabeln: LS Kabel 4mm² Oelbach und normale 0815 Chinch Kabel. Kann man bei den Chinch auch schon hörbare Vortschritte machen so im bereich bis 20€ pro kabel? Mal so ganz Schubladenfrei gefragt,..hehe
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2007, 06:58
Moin Flaux,

was das Cinchkabel angeht, nimm das NF 1 von Oehlbach. In dieser Preislage kenne ich kein anderes, was wirklich eindeutige Fortschritte zum Beipackkabel bringt.

Was Deinen Verstärker angeht, ist Deine Anfrage etwas schwierig. Also, wenn es ein gebrauchter Verstärker sein darf, schlage ich folgende Modelle vor:

Cambridge Audio ATAC 3, NP: 850,00 DM
Rotel RA-970 BX, NP: 800,00 DM
Rotel RA-935 BX II, NP: 650,00 DM
Arcam Alpha 5, NP: 800,00 DM

Bei den neuen Modellen gibt´s in der Preislage nichts, was aus meiner Sicht Deine Boxen ausreizen würde. Da beginnt´s erst bei 300,00 EUR:

Teac A1-D, 300,00 EUR
Cambridge Audio Azur 340 A, 333,00 EUR
NAD C 325 BEE, 450,00 EUR

Ich wette, im Folgenden werden noch Denon PMA-500 AE, Yamaha AX-396, AX-397 und Pioneer A-307 genannt.

Gruß, Carsten
eger
Stammgast
#3 erstellt: 09. Mrz 2007, 07:33

Flaux82 schrieb:

Ich suche einen neuen Verstärker, da ich das Gefühl habe das der Denon den Interessen der beiden Anderen in der Kette nicht mehr gewachsen ist,...



Ich bezweifle, dass ein schicker angelsächsischer Name am Verstärker deinen Frust beheben wird.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 09. Mrz 2007, 07:34 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 09. Mrz 2007, 07:35
Agnes, wie lautet Deine Empfehlung?

Den CD-Player sollte er in jedem Fall behalten. Oder?

Carsten
Stones
Gesperrt
#5 erstellt: 09. Mrz 2007, 07:42
Hallo:

Ich empfehle Dir, etwas mehr auszugeben und dann
einen gut erhaltenen Denon PMA 1500 MK II zu kaufen.
Der paßt auch klanglich gut zur JM Lab.
Kostet so um die 400 - 450 Euro gebraucht.
Da Du ihn ja auch längerfristig haben möchtest, lohnt sich
meines Erachtens die Mehrausgabe.

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 09. Mrz 2007, 07:43 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 09. Mrz 2007, 07:43
Da werfe ich mal einen "gereifteren" Luxman ( z.B. L-410 oder L-435 ) ins Rennen.

Der L-435 hat mich jedenfalls mehr überzeugt als auch aktuellere HK / Denon / Onkyo / Sony etc.
( bei mir an diversen Dynaudio - LS )


Gruß
eger
Stammgast
#7 erstellt: 09. Mrz 2007, 08:02
Meine Empfehlung wäre die ganze Technik zu behalten und CD-Probehören zu gehen.

Er schreibt, dass er bis vor kurzem keine Musik mehr anzuhören pflegte. Daher vermute ich, dass auch seine CD-Sammlung eine gewisse Erweiterung bräuchte. Den Mut, musikalisch zu neuen Ufern aufzubrechen, muss er aber selbst finden.

Angaben von Flaux82 über die bevorzugte Musikrichtung und das Hörzimmer wäre hilfreich.

Aber Verstärkerkauf ist in der Preisklasse wohl eher eine Frage der Psychologie als der Technik. Heutige Boxen sind meist sehr unkritisch. Also kann er beruhigt nach Aussehen und Namen kaufen. Und teure Cinchkabel dazuhängen.

Was soll eigentlich "Ausreizen der Boxen" technisch darstellen?

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 09. Mrz 2007, 08:04 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 09. Mrz 2007, 08:16

eger schrieb:
Was soll eigentlich "Ausreizen der Boxen" technisch darstellen?


Hallo Agnes,

technisch kann ich Dir das nicht erklären, da ich in der Hobbyliga spiele. Ich meine damit jedoch klangliche Aspekte, nicht Verknüpfungen wie Wirkungsgrad vs. Ausgangsleistung.

Ich gehe davon aus und habe auch entsprechende Erfahrungen gesammelt, dass Verstärker sich in allen Preisklasse klanglich voneinander unterscheiden. Eine Lautsprecherbox, die aufgrund von Impulstreue, Bandbreite und Auflösungsvermögen eine hohe Klangtransparenz bietet, sollte auch mit einem Verstärker kombiniert werden, der vergleichbare Eigenschaften bietet. Eine eher hell timbrierte Box würde ich nicht mit einem ebensolchen Verstärker kombinieren. Mir ist bekannt, dass das Klangtimbre eines Verstärkers nicht allein durch den Frequenzgang bestimmt wird, sondern auch durch die "Verteilung" von Verzerrungen. Allerdings erhebe nicht den Anspruch ein Techniker zu sein.

Die hier genannte Focal Chorus 806 V gilt als recht impulstreu, neigt aber nach meinem Geschmack im Hochton etwas zur Härte. Daher meine Verstärkerempfehlungen.

Flaux CDs zu empfehlen empfinde ich in Anbetracht des Threadtitels als nicht passend.

Gruß, Carsten
eger
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mrz 2007, 08:29
Ein perfekter Verstärker sollte meiner Meinung nach das Signal nur präzise verstärken und es dabei so wenig wie nur möglich verändern.

Für Klangbeeinflussung verwende ich einen Equalizer. Den Hochton der Box über den Verstärker zu dämpfen finde ich zwar orginell, aber technisch nicht optimal. Das wäre aber ein Punkt, der für den vorhandenen Denon sprechen würde.

Was verstehst du unter "impulstreu" beim Verstärker? Rechtecksignal rein, Rechtecksignal raus? Dann sind das Netzteil und die Kondensatoren in der Stromversorgung wichtig.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 09. Mrz 2007, 08:33 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2007, 08:41
Hallo Agnes,

das ist die technische Ebene. Mein technisches Verständnis hat mir bisher noch kein Hörerlebnis vermittelt.

Was den Denon angeht, so hatte ich einen der Nachfolger (DRA-455) und kann nicht bestätigen, dass dieser mit der Chorus 806 V eine gute Beziehung eingeht. Insofern ist Flaux schon auf dem richtigen Weg, wenn er sich nach einem neuen Verstärker umsieht.

Carsten
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:12
So dann dank ich erstmal für die ganzen lieben Antworten!!!

Thema Musik: Ich komme grundlegend aus der HipHop Ecke, höre aber an der Anlage hauptsächlich Smoothjazz, Jazz, und ein bischen HousePopHipHop

Ist also sehr umfassend, Sonntags auch gerne Klassik.

Ich hatte bis vor kurzem noch eine 1A Carhifi-Anlage in meinem damaligen Wagen,...der ist nun nicht mehr, die Komponenten stehen bei mir schön im Regal und ich brauche Musik. Daher der Angriff auf das Heim-Stereo Projekt!

So dann nochmal kurz zu den Verstärkervorschlägen. Ich suche einen Verstärker der meine Anlage klanglich weiterbringt und Sie in die richtige Richtung spielt. Die Tiefmitten (sind doch so um die 300hz oder) spielen bei mir sehr hervor und ich muss agnes recht geben manchmal, gerade beim etwas leiseren hören, sind die Höhen recht hart. Nur das ist total konträr und ich weiß einfach nicht welcher AMP da passen könnte!?! Klar Probehören,...aber man sollte erstmal eine Auswahl machen.

Hab gestern noch bis 01:30 gesucht und so einiges zusammengeschrieben, wenn ihr möchtet schreib ich die Verstärker gleich mal nieder.

Lieber Gruß
Kenny

PS: Mein Hörraum hat übrigens ca. 20m² in L Form wobei die Boxen in der langen Seite spielen. Dahinter habe ich eine Schräge. Sehr unvorteilhafter Raum, aber ich konnte die LS glücklicherweise auch in besserer Akustik hören und weiß daher was ich klanlich brauche,...zum Glück,...


[Beitrag von Flaux82 am 09. Mrz 2007, 09:41 bearbeitet]
eger
Stammgast
#12 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:22
Das mit den Höhen der Focal Chorus hat Carsten erwähnnt.

200 Euro als Budget sind zu eng, wenn der Verstärker wirklich besser als der vorhandene sein soll und kein bewährtes Allerweltsmodell (Yamaha AX 497) sein soll.

Preislich halbwegs im Rahmen und von einer amerikanischen Firma ist der Sherwood AX-5103
http://www.reichelt....SORT=artnr;OFFSET=16
Technisch vermutlich recht gut mit etwas sehr konservativem Design.
Ansonsten kommen nur gebrauchte Modelle in Frage.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 09. Mrz 2007, 09:30 bearbeitet]
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:26
Ups! Mein ich ja *g*

Also Eierlegendewollmilchsau! TEAC A1 D???

Was ist mit dem NAD C320BEE??? Zu analytisch für die harten Höhen der Focal?


[Beitrag von Flaux82 am 09. Mrz 2007, 09:32 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#14 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:40

Flaux82 schrieb:
...Was ist mit dem NAD C320BEE??? Zu analytisch für die harten Höhen der Focal?

Kommt auf Dein Hörempfinden an - ich denke, er ist nicht zu analytisch.

Der gestern genannte Arcam dürfte dagegen recht "analytisch" sein.

Gruß
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:41
Was ist eigentlich mit dem hier?

Rotel RA-01

Den Sherwood hatte ich auch auf meiner Liste. Mein Bro hatte mal einen als 5.1 Receiver der etwas gehobeneren Klasse. Empfand den auch als sehr fein! Nur ob der 5103 aus so klingt???


[Beitrag von Flaux82 am 09. Mrz 2007, 09:48 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:58
Hallo Flaux,

ich habe den in der Kombi noch nie gehört. Wenn Rotel seine Klangcharakteristik nicht geändert hat, sollte der passen.

Carsten
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 09. Mrz 2007, 10:23
OK das ist schonmal interessant. Halt die fehlende FB, mal sehn.

Was ist eigentlich mit Marantz??

- PM 66 SE
- PM 7200
- PM 7001
oder
- PM 4001

Die sind ja teilweise auch schon was älter. Liegen etwa im Preis alle gleich, wobei der 4001 wohl schnell unten wegfallen dürfte oder?

Damit hätte ich mit denen hier schon genannten Verstärkern auch mal alle von meiner Liste eingefügt. Kann man nicht davon schonmal ein Paar ausschließen?

Dank euch schonmal für den Beistand,...*g*
der Kenny


[Beitrag von Flaux82 am 09. Mrz 2007, 10:41 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 09. Mrz 2007, 11:28
Hallo Flaux,

in Kombination mit Heco Metas/Celan 300 und 500 finde ich den PM 4001 ganz prima. Den 7001 halte ich in Anbetracht der Alternativen um 500 EUR (NAD C 325, Cambridge Azur 540 A, Pioneer A-A6J) nicht für so gut. Dazu kenne ich aber auch viele andere Meinungen.

Den PM 7200 finde ich etwas besser abgestimmt als den 7001, weil dieser im Hochton minimal zurückhaltender und gleichzeitig feiner ist. Das verbinde ich eher mit Marantz.

Der PM 66 SE soll Anfang der 90er ganz gut gewesen sein, kann ihn aber selbst jetzt hier nicht einordnen.

Carsten
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 09. Mrz 2007, 11:58
Danke für die Einschätzung!

So das hier bleibt für mich übrig:

Cambridge Azure 340 A 300,00 €

Denon PMA 700 AE 318,00 €

Marantz PM 7200 349,00 € ???

NAD C 320 BEE 300,00 €

Rotel RA-01 200,00 €
Rotel RA-02 mit FB 270,00 €

TEAC A1-D 299,00 €


Hauen die Preise so hin??? Wenn ja,..passen die Rotel wirklich mit in diesen Preisbereich und sind einfach nur saugünstig, oder müsste ich da auch abstriche machen?

LG
Kenny
eger
Stammgast
#20 erstellt: 09. Mrz 2007, 13:02

Flaux82 schrieb:
Hauen die Preise so hin??? Wenn ja,..passen die Rotel wirklich mit in diesen Preisbereich und sind einfach nur saugünstig, oder müsste ich da auch abstriche machen?


Bei allen vorgenannten Verstärkern darfst du technisch nicht allzuviel erwarten, das ist dir aber wohl klar.

Die Firmen kombinieren bei diesen Modellen bescheidene Technik mit exzellentem Marketing.
http://www.hifi-foru...2176&back=&sort=&z=1

Aus deiner Liste würde ich den NAD wählen, etwas leistungsschwach, aber sonst ok.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 09. Mrz 2007, 13:32 bearbeitet]
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 09. Mrz 2007, 13:49
OK dann frage ich mal rein interessehalber nach, was ich denn ausgeben müsste um eine klangliche Verbesserung gegenüber dem Deonon Receiver zu erhalten?

Weil wenn der genausogut ist wie die oben genannten !Verstärker!, dann brauch ich auch wirklich keinen neuen.

Hoffe ich konnte mich damit nochmal erklären. Ich suche im ersten Step eine verbesserung gegenüber dem Denon und was spricht dagegen mir aus der Auswahl dann den zu Wählen, der im Klang vermeitlich am besten harmoniert?

BTW: Der Link zum Cambridge Fred überzeugt mich nicht wirklich,...
Stones
Gesperrt
#22 erstellt: 09. Mrz 2007, 13:59
Hallo:

Habe ich Dir in Beitrag 5 schon empfohlen.

Viele Grüße

Stones
storchi07
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Mrz 2007, 14:01
man bekommt halt nur soviel, wie man bereit ist auszugeben.

deshalb mein tip: hochwertigeren amp gebraucht kaufen.
eger
Stammgast
#24 erstellt: 09. Mrz 2007, 14:01
Besser wäre vermutlich zu warten bis das Budget höher ist, oder auf ein Gebrauchtgerät zurückzugreifen.

Grüße
agnes
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 09. Mrz 2007, 14:12
Ich muss mir das alles nochmal zurecht legen. Klar kann man sich einfach ne Reference Class holen und gut ist,...aber ich will nicht soviel Geld ausgeben,...

Ich gehe einfach nur davon aus das jegliche Neuinvestition mich begeistern wird, da ich von dem Denon einfach nix halte!

Die Anlage war ein Geschenk zum 16 oder 17. Geb. und aus nem Mediamarkt oder was weiß ich,...hatte damals 1000DM gekostet. Also Receiver,CD,Tape + Canton Boxen,...NEU!

Ich möchte die einfach los werden (ist ja nur noch der Receiver)

Help please


[Beitrag von Flaux82 am 09. Mrz 2007, 14:15 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#26 erstellt: 09. Mrz 2007, 14:24

Flaux82 schrieb:
Ich muss mir das alles nochmal zurecht legen. Klar kann man sich einfach ne Reference Class holen und gut ist,...aber ich will nicht soviel Geld ausgeben,...

Das macht das Thema ja so schwierig.

Flaux82 schrieb:
...Ich gehe einfach nur davon aus das jegliche Neuinvestition mich begeistern wird, da ich von dem Denon einfach nix halte!...

Also wird Dir fast jeder neue Verstärker besser gefallen - egal, ob er besser oder schlechter ( = anders ) klingt.

Das ist erfahrungsgemäß oft ein Grund, weshalb Unterschiede im Klang überhaupt vernommen werden.

Gruß
CarstenO
Inventar
#27 erstellt: 09. Mrz 2007, 15:25
Hallo Flaux,

ich finde einige Aussagen zu den von Dir genannten Modellen, sowie zur angepeilten Preisklasse etwas irreführend. Zumal statt konkreter Empfehlungen nur gesagt wird, was alles nicht gut ist.

Ich betreibe Azur 540 CD und Verstärker. Dazu mein Bericht:
http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=789

Armins Aussage, dass alles zunächst mal besser, weil anders klingt, kann ich nachvollziehen.

Aus Deiner Auswahl bekämst Du in jedem Fall meine Bestätigung zu Teac A 1 D, Cambridge 340A und NAD C 320. Ich würde mir aber auch Stones´ Empfehlung (Denon PMA-1500 AE) unbedingt mal anhören.

Carsten
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 09. Mrz 2007, 15:29
Hehe jau richtig! Hifi ist ja eh nur ne große vera)§(%/)="$% HIHI

Hmm tolle Diskussionsgrundlage,...würd der Runde hier jetzt gern nen Kasten spendieren und euch zum Philosophieren einladen.



Okay,...hmm...also am besten nehm ich meinen ollen Receiver mit zu Schluderbach und sag denen die sollen den einfach mal in nen Hörraum mit NAD etc. stellen. Dann such ich einfach so aus,...naja dann wirds wohl wieder teuer. Beim letzten mal wollte ich 350 für die KEF IQ3 ausgeben und hab mir dan die Focal geholt,...haha der Unterscheid war aber auch an 2 Verstärkern deutlich zu hören,...da konnt ich nicht anders,...*g*

Bin trotzalledem für jeden pfiffige oder schmutzigen Vorschlag bzgl. neuem AMP zu haben. Komm im raum Düsseldorf auch gern mal Probehören!!!

@Carsten: Jap den 1500er hat mir mein Bro auch schon ans Herz gelegt,...aber solang der noch so viel kostet tu ich mich echt schwer,...vielleicht muss ich die einfach mal im Vergleich hören um da mehr Verständnis zu haben *g*


[Beitrag von Flaux82 am 09. Mrz 2007, 15:37 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#29 erstellt: 09. Mrz 2007, 15:32
Hi Flaux,

Schludi ist okay. Da habe ich auch schon gekauft.

Das Vergleichshören legt oft ganz unerwartete Tatsachen offen.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 09. Mrz 2007, 15:33 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#30 erstellt: 09. Mrz 2007, 15:40

Flaux82 schrieb:
...Hmm tolle Diskussionsgrundlage,...würd der Runde hier jetzt gern nen Kasten spendieren und zum Philosophieren einladen.

...

Das ist doch ein Wort ! _ _

Im Ernst : solange Du selbst nicht mit Deinen Ohren gehört hast, ist es hier ein Philosophieren.

Das bedeutet ja nicht gleich, daß es mit unredlichen Dingen zugeht.
Da aber ein Jeder ein anderes Hörvermögen und -Empfinden hat, gibt es eben auch sehr kontroverse Meinungen ( siehe unten ).

Gruß
Stones
Gesperrt
#31 erstellt: 09. Mrz 2007, 15:50

CarstenO schrieb:
Hallo Flaux,

ich finde einige Aussagen zu den von Dir genannten Modellen, sowie zur angepeilten Preisklasse etwas irreführend. Zumal statt konkreter Empfehlungen nur gesagt wird, was alles nicht gut ist.

Ich betreibe Azur 540 CD und Verstärker. Dazu mein Bericht:
http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=789

Armins Aussage, dass alles zunächst mal besser, weil anders klingt, kann ich nachvollziehen.

Aus Deiner Auswahl bekämst Du in jedem Fall meine Bestätigung zu Teac A 1 D, Cambridge 340A und NAD C 320. Ich würde mir aber auch Stones´ Empfehlung (Denon PMA-1500 AE) unbedingt mal anhören.

Carsten


Hey:
Ich meinte aber nicht den Denon PMA 1500 AE, sondern das
Vorgängermodell, den PMA 1500R MK II und den bekommt man
für ca.400 - 450 Euro gebraucht. Der 1500 AE liegt neu bei
ca. 680 Euro. Ich persönlich fand aber klanglich das Vorgängermodell vom Klang her besser, weil etwas wärmer abgestimmt. Ist aber wie immer Geschmackssache.


http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=155

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 09. Mrz 2007, 15:54 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#32 erstellt: 09. Mrz 2007, 15:58
Hallo stones,

hatte das fehlende "AE" als "vergessen" unterstellt. Den alten 1500er kenne ich nur aus der STEREO-Berichterstattung.

Carsten
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 09. Mrz 2007, 16:03
Kann mir eigentlich einer von euch sagen ob die von mir oben genannten Verstärker einen Direct Out haben? Ohne Klangverfälschung? Ihr wisst was ich meine,...???
Stones
Gesperrt
#34 erstellt: 09. Mrz 2007, 16:17
Hallo:
Du meinst sicherlich die Source-Direct-Schaltung.
Ja, die hat er selbstverständlich.

Gruß

Stones


[Beitrag von Stones am 09. Mrz 2007, 16:18 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#35 erstellt: 09. Mrz 2007, 16:18
Cambridge und Teac auch.
jokki39
Stammgast
#36 erstellt: 09. Mrz 2007, 19:22
Hallo-auch zu Bbekommen der HK675 für 299€. Kraft genug -source direkt. Jedenfalls stärker als die anderen für 300Tacken.
Gruß
JJ
kallix
Stammgast
#37 erstellt: 10. Mrz 2007, 17:21
Noch ein Tip,
vorgänger der marantz pm 7200 - pm 8000 - kräftig, klingt gut und müßte gebraucht günstig sein. un der kann alles was auch der 7200er kann.
ach ja zu den chinch kabel, schau mal bei http://www.audio-hifi-shop.de - ruf in an sag was du suchst, der hat mehr als er in seinem shop anbietet und berät sehr gut.
gruss
kalli


[Beitrag von kallix am 10. Mrz 2007, 17:25 bearbeitet]
lolking
Inventar
#38 erstellt: 10. Mrz 2007, 17:34
Der NAD C-320 dürfte schon eine recht große Verbesserung zu deinem Denon darstellen. Auch passt er imho gut zu den Lautsprechern.
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 11. Mrz 2007, 12:24
Hey danke für eure Antworten!

Bin irgendwie am TEAC hängen geblieben,...

Den 8000 werde ich mir nun auch nochmal näher anschauen!
wiesodenn
Stammgast
#40 erstellt: 12. Mrz 2007, 20:38
ich habe mir mal die Freude gemacht, diesen Thread von vorne bis hinten durchzulesen...

...hat auch nur einer von Euch "Beratern" das Gefühl, daß bis zu diesem Punkt irgendwas wirklich "gefruchtet" hat??? Sobald was eingegrenzt zu sein scheint, geht´s doch schon wieder in die andere Richtung...

na, ich halt mich hier mal lieber ´raus...
CarstenO
Inventar
#41 erstellt: 13. Mrz 2007, 05:37

wiesodenn schrieb:
...hat auch nur einer von Euch "Beratern" das Gefühl, daß bis zu diesem Punkt irgendwas wirklich "gefruchtet" hat???


Moin wiesodenn,

Du meinst, ob jemand das Gefühl hat, Flaux jetzt endlich in seine Richtung manipuliert zu haben?

Wenn das die Frage ist, so ist dies nicht meine Absicht. Alles andere entspricht doch dem Wesen eines Forums und der Fragestellung.

Carsten
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 13. Mrz 2007, 10:27
Für mich ist es einfach nur wichtig das kein Verstärker hinten über fällt! Wär doch schade wenn ich nur aus 3 Amps auswählen könnte!

Die Entscheidungen werden hier immer noch vom Fredersteller getroffen und der sollte auch sehen das eine Unterhaltung in diesem Fred in die richtige Richtung läuft. Für mich war und ist der Fred sehr ergiebig. Ich habe soweit eine kleine Auswahl (aus den über 10!!! Alternativen) getroffen, werde diese zeitnah probehören und mich dann entscheiden.

Zu mehr sollte man ein Forum auch nicht benutzen. Zu schnell kauft man das falsche. Oder anders gesagt, ich erwarte grundsätzlich nicht mehr von einem Forum, egal um welches Thema es auch geht. Es ist eher eine Unterhaltensplattform (Stammtisch ist das Stichwort), weniger eine Entscheidungsplattform!

Lieber Gruß
Kenneth


[Beitrag von Flaux82 am 13. Mrz 2007, 10:28 bearbeitet]
wiesodenn
Stammgast
#43 erstellt: 13. Mrz 2007, 13:19

CarstenO schrieb:

wiesodenn schrieb:
...hat auch nur einer von Euch "Beratern" das Gefühl, daß bis zu diesem Punkt irgendwas wirklich "gefruchtet" hat???


Moin wiesodenn,

Du meinst, ob jemand das Gefühl hat, Flaux jetzt endlich in seine Richtung manipuliert zu haben?

Wenn das die Frage ist, so ist dies nicht meine Absicht. Alles andere entspricht doch dem Wesen eines Forums und der Fragestellung.

Carsten


Hey CarstenO,

nö darum ging es mir nicht...aber wenn Flaux82 am TEAC hängenbleibt, sich aber alle die Finger in andere Richtungen wundschreiben...dann kann ich ja mein Gefühl mal in Worte fassen...und das habe ich dann ja auch getan!

@Flaux82
Wenn Dir hier in Deinem Sinne Hilfe zuteil wurde, dann freut mich das! So soll es ja auch sein und Deine Antwort relativiert ja nun auch meinen Eindruck!

Hoffe, Du findest, was Du suchst!
Flaux82
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 13. Mrz 2007, 13:36
@wiesodenn: Na siehtse! Alles wird gut
CarstenO
Inventar
#45 erstellt: 13. Mrz 2007, 13:50

Flaux82 schrieb:
Die Entscheidungen werden hier immer noch vom Fredersteller getroffen und der sollte auch sehen das eine Unterhaltung in diesem Fred in die richtige Richtung läuft.
...
Zu mehr sollte man ein Forum auch nicht benutzen. Zu schnell kauft man das falsche. Oder anders gesagt, ich erwarte grundsätzlich nicht mehr von einem Forum, egal um welches Thema es auch geht. Es ist eher eine Unterhaltensplattform (Stammtisch ist das Stichwort), weniger eine Entscheidungsplattform!


Hallo Kenneth,

die Aussagen finde ich sehr wichtig für´s gesamte Forum. Ich sehe den Schwerpunkt auch eher beim Erfahrungsaustausch, als beim Missionieren in die eine oder andere Richtung. Mir sei hierzu als Stichwort "der CD-Player-Klang" erlaubt.

Häufig werden Kaufentscheidungen nach anderen als den hier angesprochenen Kriterien getroffen, z.B. Sonderpreis für ein bisher unerschwingliches Gerät.

Bei Deiner nächsten Frage bin ich bestimmt wieder mit dabei.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 13. Mrz 2007, 13:56 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#46 erstellt: 20. Aug 2007, 13:21
Hallo Kenneth:

Wie hast Du Dich denn nun entschieden?
Wäre nett, wenn Du uns das mal mitteilen würdest.

Viele Grüße

Stones
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nach neuem Verstärker nun neue Lautsprecher?
rolubo am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  33 Beiträge
Auf der Suche: Verstärker
thanatos511 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  25 Beiträge
Auf der Suche nach Sony "Einsteiger" Verstärker
LetzterDetektiv am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 03.07.2004  –  3 Beiträge
Auf der Suche nach einem Stereo Verstärker !
dublin am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  23 Beiträge
Alte Lautsprecher zu neuem Verstärker?
matbrink am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  2 Beiträge
Auf der Suche nach der Traumhochzeit (Verstärker und Boxen=vorhanden)
old_man_river am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  5 Beiträge
Suche Verstärker
Benihipe am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  3 Beiträge
Suche Verstärker
Dani_007 am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  2 Beiträge
suche verstärker
gulli808 am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  5 Beiträge
Verstärker Suche
Flores am 24.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • Denon
  • NAD
  • KEF
  • Yamaha
  • Sherwood
  • Rotel
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedLoopingline
  • Gesamtzahl an Themen1.345.129
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.820