Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gute Kompakt / Regallautsprecher gesucht (Update: ggf. auch Standlautsprecher)

+A -A
Autor
Beitrag
Slayerslayer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2015, 09:47
Ich bin auf der Suche nach neuen Kompaktlautsprechern.
Bin zwar leidenschaftlicher Musiksammler / Hörer aber leider relativ ahnungslos auf dem Gebiet HiFi Hardware / Möglichkeiten.
Deswegen hoffe ich, dass ich hier vielleicht kompetente Hilfe bekommen kann.
Was man so an Tests in Zeitschriften / Amazonbewertung usw lesen kann ist ja eher etwas zweifelhaft hab ich langsam das Gefühl.

Für Standlautsprecher fehlt mir leider der Platz in meinem Wohn-/ Musikzimmer (ca. 20qm).
Im Moment besitze ich Magnat Quantum 603 Lautsprecher.
Auch wenn die meissten Leute von Magnat scheinbar nicht viel halten war ich eigentlich immer zufrieden mit dem Klang.
Aber ich denke einfach da muss doch noch was mehr gehen?!?!

Ich höre ausschließlich Vinyl. Keine CD / Home-Cinema usw. am Verstärker angeschlossen. Das soll auch zukünftig so bleiben.
Ich benötige also 2 HiFi Lautsprecher zum Musik hören. Einen separaten Subwoofer möchte ich ebenfalls nicht.
Musikrichtung Hauptsächlich Metal / Rock.

Meine aktuelle Hardware:

Plattenspieler: Pro-Ject Debut Carbon mit Ortofon 2M Red Abnehmer
Phonostufe: Graham Slee GramAmp SE 2
Verstärker: Pioneer A-50
Lautsprecher: Magnat Quantum 603

Plan 1: neue Lautsprecher
Plan 2: neuer Plattenspieler (Clearaudio)

Zwei Lautsprecher habe ich bereits getestet aber beide waren subjektiv keine Verbesserung.
Jeweils zum Vergleich beide zusammen mit den Magnat am Verstärker angeschlossen und hin und her geschaltet.

Teufel Ultima 40 MK II:
Da ich der Meinung war wenn ich einen vernünftigen Sound möchte brauche ich unbedingt Standlautsprecher und komme mit
Kompakt / Regallautsprechern nicht weit habe ich mir versuchsweise mal die Teufel Ultima 40 MK II ausprobiert. Ausgepackt und aufgestellt.
Waren optisch echt schick aber wie gesagt platzbedingt eher schwierig in meinem Zimmer. Also von der Größe des Zimmers noch OK aber sie mussten dann mehr oder weniger mitten im Raum stehen und das stört mich eigentlich. Ich habe einige Stunden Einspielzeit gegeben und was dann beim direkten Vergleich kam hat mich echt geschockt. Was war DAS denn? Klar…vom Bass aufgrund der Größe natürlich mehr Volumen und „satter“. Aber der Rest? Also meine kleinen Magnats haben die Teufel ehrlich gesagt haushoch geschlagen. Es kam mir irgendwie so vor als würde der Klang an den Teufel Standlautsprechern kleben bleiben während die kleinen Magnats irgendwie das ganze Zimmer ausgefüllt haben. Auch nach mehrmaligem Wechsel der Songauswahl wurde es nicht besser. Ist mir echt ein Rätsel wieso die so gut in Tests abgeschnitten haben. Also wieder eingepackt und zurück geschickt die Teile.

Nubert NuJubilee 40
Nachdem ich feststellen durfte, dass größere Boxen ja scheinbar nicht unbedingt besser klingen als kleine (hoffe ich zumindest!) habe ich mich wieder darauf besonnen bei kompakten zu bleiben und mit die Jubiläumslautsprecher von Nubert bestellt. Gleiche Prozedur wie bei den Teufel. Ein paar Tage Einspielzeit gegeben, beide angeschlossen und verglichen. Schon viiieeel besser als die grossen Teufel. Aber so richtig vom Hocker gehauen haben sie mich auch nicht. Zusammen mit Bekannten mehrere Songs wechselweise gehört. Manchmal waren die Magnat vom Gesamtbild besser, dann wieder die Nuberts einzelne Nuancen besser aufgelöst usw. Am Ende mehr oder weniger unentschieden. Die Nuberts vielleicht mini-mini-minimal besser. Aber das war mir dann keine 500 EUR wert. Also mussten diese auch wieder zurück.

Tja. Und jetzt? Ideal wären wie gesagt kompakte Lautsprecher. Ist sitze beim Musik hören auf dem Sofa und die Lautsprecher stehen in ca. 2,75m Abstand links und rechts auf einem niedrigen Sideboard. Wenn ich sitze sind die Lautsprecher in etwa auf meiner Kopfhöhe was ja eigentlich ganz OK ist. Abstand zur Wand beträgt in etwa 30cm.

Es dürften auch ruhig „grosse“ kleine Lautsprecher sein. Maximal (H/B/T) 45cm/27cm/40cm.

Wäre super wenn mir hier jemand einen guten Tipp geben könnte. Vor allen Dingen unter dem Gesichtspunkt dass ich mir ggf einen besseren Plattenspieler holen werde. Habe da im Moment Clearaudio im Kopf. Eine Prämisse wäre auch dass ich den aktuellen Phonostufe / Verstärker behalte. Ich befürchte ja, dass es jetzt erst mal von allen Seiten her heisst „also erstmal ganz anderer Verstärker, Monoblöcke, Vorverstärker etc.“ ;-). Ich glaube halt dass meine aktuelle Phono-Preamp / Verstärker kombination OK ist und ich in erster Linie durch neuen Plattenspieler (besserer Tonabhnehmer) und vernünftige Lautsprecher schon eine klangliche Verbesserung bekommen könnte.

Ich hatte mir als nächsten Testkandidaten mal die B&W 685 S2 rausgesucht. Oder alternativ was von Dynaudio?!
Bin wie gesagt leider als Laie unterwegs und hangel mich durch diverse Foren / Testseiten usw.
Mein Budget wäre so um die 800 EUR. Bin für jede Hilfe / Vorschlag dankbar

Frohe Ostern!
Youwaste
Stammgast
#2 erstellt: 05. Apr 2015, 13:16
Naja, deine Magnats sind mit Sicherheit nicht schlecht, da wird keine extreme Verbesserung drin sein. Außerdem bist du an ihren Klang gewöhnt, sodass es neue, andere Lautsprecher immer erst einmal schwer haben. Die B&W klingen jedenfalls deutlich anders als die NuJubilee 40, eventuell sagt dir das ja mehr zu. Was genau hast du denn bei den Testkandidaten bisher vermisst? Präzision?
Slayerslayer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Apr 2015, 14:02
Tja. also ehrlich gesagt weiss ich auch nicht so wirklich WAS ich genau vermisse.
Irgendwie mehr Details und bessere Darstellung der unterschiedlichen Nuancen und trotzdem halt einen "fetten" stimmigen Gesamtklang.
Oder ist es wirklich so dass da bei den kompakten irgendwann Schluss ist und man da nur einen nennbaren Unterschied mit Standlautsprechern raus kitzeln kann? Ich wollte mir wie gesagt einen neuen Plattenspieler zulegen. Dabei hbae ich den Clearaudio Perormance DC in Betracht gezogen. An einer anderen Stelle hier im Forum wurde mir nahegelegt das leiber zu lassen denn es sei bei den Magnats wohl reine Geldverschwendung da ich keinen Unterschied hören würde zum aktuellen Spieler. Ich denke aber auch dass die Magnat 603 keine billigeb Schrottboxen sind oder? bzw. es muss doch auch ansonsten im Kompaktboxenbereich etwas geben was besser ist...oder ich hole mir einfach den Clearaudio und versuche dann mal die B&W oder so....
HannoverMan31
Inventar
#4 erstellt: 05. Apr 2015, 15:00
mein Tip : Magnat quantum 803 und Phonar Veritas m4 next.

Darfst beide bei mir in Hannover gerne probe hören, wenn du magst. Aber, leider in nicht perfekter Umgebung und einem etwas kleinen Raum nur. und lieber TE, lass dich nicht verunsichern. Das die Leute Magnat weiter nicht ernst nehmen, liegt weiter an Vorurteilen, die aber keine Berechtigung haben. Magnat hat wie jeder andere Hersteller auch, normale, gute und sehr sehr gute Boxen im Programm.


[Beitrag von HannoverMan31 am 05. Apr 2015, 15:03 bearbeitet]
Slayerslayer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Apr 2015, 15:17
Danke für das Angebot. Ist aber ein bisschen zu weit bis nach Hannover... Die Phonar hatte ich auch schonmal auf dem Schirm. Interessant finde ich die Form. Strahlen die dann etwas nach oben weg? Ist der Unterschied zwischen der magnat 603 und 803 so nennenswert?

Meine "Angst" ist halt dass der Kollege recht hat mit der Aussage ich würde bei einem neuen Plattenspieler mit DEN boxen keinen unterschied hören. Kann ich mir aber irgendwie kaum vorstellen da ja der Tonabnehmer schon einiges besser ist als mein jetziger ortofon 2m red. Oder halt wie gesagt erst den clearaudio performance DC anschaffen und erst DANACH neue kompakte Lautsprecher suchen?!?
Allerdings kostet der ja auch knapp 3 TEUR....puh.

Aussrrdem wurde mir mal sinngemäß gesagt dass Teufel und nubert auch eher geeignet sind für 5.1 homecinema und für reines hifi eher B&W oder dynaudio was taugen...
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 06. Apr 2015, 11:03
Hallo,

wenn Du die Lautsprecher mit genügend Freiraum zu allen Seiten auf Ständern im Stereodreieck mit den Hochtönern auf Ohrhöhe aufstellen kannst, deine Raumakustik guten Klang zulässt und Du deinen Hörplatz genügend gut positionieren kannst, könntest Du ein Paar JBL Studio 230 probieren.

Dazu rate ich Dir auch unter der Berücksichtigung aller bislang hier im Thema genannten Lautsprecher. Dein A50 ist dafür auch ein adäquater Antrieb.


Meine "Angst" ist halt dass der Kollege recht hat mit der Aussage ich würde bei einem neuen Plattenspieler mit DEN boxen keinen unterschied hören. Kann ich mir aber irgendwie kaum vorstellen da ja der Tonabnehmer schon einiges besser ist als mein jetziger ortofon 2m red.


Von den riemengetriebenen Brettchenspielern halte ich hinsichtlich Preis/Leistung im Vergleich mit gebrauchten quarzgesteuerten direkt getriebenen SME-kompatiblen Japanern gar nichts. Der Klang wird aber ehedem vom zum Tonarm passenden Tonabnehmer, insbesondere der Nadel/Cantilever/Diamant/Schliff bestimmt.


Aussrrdem wurde mir mal sinngemäß gesagt dass Teufel und nubert auch eher geeignet sind für 5.1 homecinema und für reines hifi eher B&W oder dynaudio was taugen...


Ich habe von Nubert noch keinen passiven Lautsprecher gehört, der mich dazu verleiten konnte mich damit näher zu beschäftigen oder gar einen davon zu Hause zu vergleichen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Apr 2015, 11:38 bearbeitet]
Youwaste
Stammgast
#7 erstellt: 06. Apr 2015, 11:31

Aussrrdem wurde mir mal sinngemäß gesagt dass Teufel und nubert auch eher geeignet sind für 5.1 homecinema und für reines hifi eher B&W oder dynaudio was taugen...

Das ist definitiv nicht korrekt so. Gute Lautsprecher sollten eigentlich beides können.

Ich denke aber auch dass die Magnat 603 keine billigeb Schrottboxen sind oder?

Nein, das sind sie definitiv nicht. Allerdings gibt es schon auch besseres .

Oder ist es wirklich so dass da bei den kompakten irgendwann Schluss ist und man da nur einen nennbaren Unterschied mit Standlautsprechern raus kitzeln kann?

In Sachen Details und Präzision sind die Kompakten den Standlautsprechern nicht unbedingt unterlegen. In Sachen Tiefbass ist natürlich irgendwann Schluss aber hochwertige Hoch- und Tief-Mitteltöner finden sich auch in Kompaktlautsprechern!
Wie sieht denn der Raum, in dem die Lautsprecher stehen, aus? Viele schallharte Oberflächen (nackte Wände, Fenster, etc)?
Highente
Inventar
#8 erstellt: 06. Apr 2015, 12:17
Du solltest dir auch mal die Focal Aria 906 anhören. Ein wirklich guter kompakter Lautsprecher, der aber auf Ständer gehört und damit den gleichen Platzbedarf wie Standboxen hat.
Lars_1968
Inventar
#9 erstellt: 06. Apr 2015, 12:21
........es wird aber trotzdem filligraner aussehen, das hängt natürlich von den Ständern ab. Bei meinem Wechsel von Canton Ergo 900 DC auf Ref 9 auf Ständern war das ein deutlicher Unterschied.
Slayerslayer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Apr 2015, 18:33
Danke schon mal für die Tipps.
macht es denn einen Unterschied ob die Lautsprecher auf einem Ständer stehen oder halt oben auf dem Sideboard (maximaler Abstand Rückseite / Wand hier allerdings nur 35 cm)?

Die Focal Aria 906 hatte ich mir auch schon mal zum testen ausgeguckt,

Außerdem spukten mir noch die Bowers & Wilkins 685 S2 im Kopf rum. B&W sollen ja auch gute Lautsprecher bauen...

Ich denke aber ich kaufe mir jetzt erst mal den Performance DC und probiere mit meinen jetzigen Boxen,
Und dann bei Gelegenheit im Laufe des Jahres die Lautsprecher nachrüsten...
Slayerslayer
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Apr 2015, 06:34
Da mir das ganze keine Ruhe gelassen hat habe ich noch einmal die Aufteilung des Zimmers durchdacht und könnte evtl. doch alles so umstellen dass ausreichend Platz für Standlautsprecher da wäre.
Allerdings nicht so ganz große Brocken sondern eher etwas „kleiner“. Das Problem war dann halt dass wie schon gesagt wurde Kompaktboxen auf Ständer den gleichen Platz brauchen wie Standlautsprecher.
Und dann kann ich mir ja auch direkt Standlautsprecher zulegen. Muss zwar alles neu aufgestellt werden (incl. Plattenregal mit ca 2.500 LPs von einer Seite auf die andere) aber ist ja für einen guten Zweck 

Mein Budget liegt so um die 800-1000 EUR:

Als Kandidaten hatte ich die B&W 684 S2 ins Auge gefasst.
Oder die B&W 683 S2 obwohl die schon wieder knapp 450 EUR teurer sind und weit oberhalb meines Budgets liegen.

Eine ganz aktuelle Überlegung wären die Quadral Platinum M30 die es jetzt bei einem bekannten Händler für 699(!) EUR gibt (UVP 1.398 EUR)
Hatte ich vorher eigentlich gar nicht auf dem Schirm die Marke Quadral aber die scheinen ja ganz gut zu sein. Zumindest laut den Testberichten die ich überflogen habe.
Das wäre natürlich Preis / Leistungs mässig zumindest mal einen Test wert oder??
whitepinkman
Neuling
#12 erstellt: 07. Apr 2015, 06:46
Bei einem Budget von ca. 800 Euro würde ich mir über Ebay ein Paar gebrauchte Elac Regall LS besorgen mit Jet-Hochtöner. Und zwar z.Bsp. die 310i Jet.
Werden gebraucht so um die 600 Euro gehandelt und werden nicht umsonst "Little Wonder" genannt. Kein Vergleich zu den B u. W. Sorrento die doch sehr schnell schwächeln. Ich bin auch sehr zufrieden mit meinen BS 63.2 (Der Klassiker) aber bei Deinem Budget ist ja bereits ein Jet drin.
ispa
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Apr 2015, 12:45
Hi


Mein Budget liegt so um die 800-1000 EUR


Evtl. schaust Du mal

hier


Die Geschmäcker sind ja verschieden. Ich füge hier mal Dynavoice, auch nur als weiteres Beispiel, mit ein. Kommt natürlich auch darauf an wieviel Platz Du schaffen könntest. Wie groß/klein die LS dann sein dürfen.

Bei Metal sind die Definition das Beste was ich, unter meinen Bedingungen, bisher gehört habe. Ich kenne aber natürlich nicht alle Marken und hier auch nur die DM-6. Es gibt aber auch größere LS aus der Serie.

Weiterhin wird hier, bei Rock/Metal, auch gerne der Hersteller Klipsch genannt. Vllt. ließt Du Dich im dortigen Thread mal ein bzw. fragst dort mal nach.

Und eine Quadral Platinum M30, bei diesem Superpreis, würde ich natürlich auch gerne mal hören.

Ach ja, da war doch noch was mit B&W. Bei einem Händler, also in anderer Umgebung, hatte ich neulich mal die Gelegenheit die CM1 zu hören. Die lägen ja auch in Deinem Budget. Allerdings hörte ich gegen die 686 S2 und die 685 S2. Nicht gegen die von Dir genannten 684 S2 bzw. 683 S2. Zumindest war ich von den CM1schwer beeindruckt. Vllt. können es ja doch Kompakte werden.



[Beitrag von ispa am 07. Apr 2015, 12:55 bearbeitet]
Slayerslayer
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Apr 2015, 05:00
Danke schonmal für die vielen Vorschläge!!
Ich werde auf jeden Fall versuchen ein paar von den Lautsprechern hier in der Gegend Probe zu hören.

Bin gestern noch über die Teufel Definion 5S gestolpert. Das wäre von der Grösse her auf jeden Fall ideal für meine Zwecke und ich müsste nicht alles umstellen.
Das grosse Sideboard auf dem die Boxen stehen könnten hat die gleiche Höhe wie die dazugehörigen Ständer. Leider sind die Definion 5S mit 1.999 EUR nicht mehr im Budget.
Aber von der Höhe (61cm) wäre so etwas ideal für meine Zwecke. Leider scheint es nicht allzu viele solcher Lautsprecher zu geben 
ATC
Inventar
#15 erstellt: 08. Apr 2015, 17:14
Klipsch Heresy,
hat diese Höhe, und ist für diese Musik ne Wucht.
Slayerslayer
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Apr 2015, 19:05
ohh...Heresy kenne ich bisher nur als Band :-)
die sind leider ein Tick zu breit. Dürften maximal (H/B/T) 63cm/28cm/38cm sein

sehen aber cool aus!!! Danke für den Tip!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher oder Regallautsprecher + Woofer und ggf. Center
Carpocalypse am 04.03.2015  –  Letzte Antwort am 05.03.2015  –  6 Beiträge
Regallautsprecher gesucht
sushi1979 am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  6 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
decker am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2005  –  18 Beiträge
Gute und bezahlbare Standlautsprecher gesucht
Soundvisionär am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  12 Beiträge
12cm breite Regallautsprecher gesucht
Tommy-Kiel am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  12 Beiträge
Suche gute Regallautsprecher
Fabolosta11 am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  35 Beiträge
Gute Regallautsprecher um 100?
Beutelkatze am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  6 Beiträge
Regallautsprecher?
Kriz82 am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  4 Beiträge
Gute Regallautsprecher
Psycho238 am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  69 Beiträge
Regallautsprecher gesucht
DidiBern am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Teufel
  • JBL
  • Bowers&Wilkins
  • Pioneer
  • Focal
  • Quadral
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979