Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Gute Regallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Psycho238
Stammgast
#1 erstellt: 15. Okt 2015, 20:49
Hallo,

Ich verkaufe momentan meine JBL ti5000, da mein Nachwuchs sie als Objekt der Begierde sieht, und eine Abdeckung schon leiden musste...
Ich habe lange gesucht bis ich ein Lautsprecher gefunden habe der in Preis/Leistung/Klang/Design passte. Mit der JBL bin ich sehr zufrieden.

Wegen oben genannten Grund muss sie leider gehen, habe sie heute in den Kleinanzeigen Inseriert.
Nun bin ich auf der Suche nach einem - möglichst gebrauchten - Regallautsprecher bis 1200€.
Natürlich möchte ich mich klanglich nicht unbedingt verschlechtern.
Ich habe einen offenen Wohn/-Essbereich (ca.40qm) mit nicht gerade günstigen Raumakustischen Verhältnissen. Durch die Rigipswände habe ich zwar kaum Reflexionen, aber durchaus heftige Auslöschungen im Bassbereich.

Ich habe mich bisher nicht wirklich mit kompakten beschäftigt, vielleicht habt Ihr ein paar Vorschläge für Bassstarke Regallautsprecher.
Wie gesagt, am liebsten würde ich mir gebrauchte holen, da gibt es einfach mehr fürs Geld.
Und...vielleicht gibt es hier ja sogar einen "Tauschwilligen" 😉

Vielen Dank schon mal
Gruß
Georg
Böötman
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2015, 20:54
Hast du diesbezüglich schonmal über aktive nachgedacht? Da du keinen Amp genannt hast.
Psycho238
Stammgast
#3 erstellt: 15. Okt 2015, 20:58
Stimmt, sorry...
Ich betreibe die JBL an einem Musical Fidelity A5. Aktive will ich natürlich nicht ausschließen, obwohl ich mit dem MuFi grundsätzlich sehr zufrieden bin.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Okt 2015, 21:26
versuche mal die KEF R300 zu hören.
Psycho238
Stammgast
#5 erstellt: 15. Okt 2015, 21:31
Die Kef wären im Preirahmen. Danke für den Vorschlag! Audio meint zu denen: in dumpfen Räumen fehlt es an Details. Das könnte bei meinen Rigipswänden zum Problem werden. Andererseits...Audio schriebt viel...
Werde sie auf alle Fälle mal in die Liste aufnehmen.
basti__1990
Inventar
#6 erstellt: 16. Okt 2015, 05:26
Ansonsten liegen noch diese guten Lautsprecher im budget
https://geizhals.de/?cmp=566170&cmp=1029731&cmp=950472&cmp=666857
surfer1181
Stammgast
#7 erstellt: 16. Okt 2015, 05:41
Wenn du ein Problem mit Bassauslöschung in deinem Raum hast kann ich mir kaum vorstellen das du dann mit Kompaktlautsprechern zufrieden sein wirst.
Oder sollen sie mit einem Sub unterstützt werden?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Okt 2015, 06:22
wenn interessiert was audio schreibt? wirklich, selber hören/testen und entscheiden.
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 16. Okt 2015, 06:26
Bei der Raumgröße und ohne (besser zwei) Subwoofer, dürfte das Vorhaben mMn nicht ganz einfach werden, zu
mal die JBL einiges an Membranfläche zu bieten hatte, da können Aktiv LS eine Lösung sein, aber das Budget ist
hier vermutlich der limitierende Faktor, meine Aktivboxen kommen ohne Subwoofer aus, kosten neu allerdings mehr
als das doppelte und sind gebraucht (sofern überhaupt angeboten) immer noch teurer als die veranschlagten 1200€.

In keinem Raum ist die Bass Wiedergabe gleichermaßen ausgeprägt, Stichwort Raummoden, daher ist die Aufstellung
der LS und der Hörplatz so wichtig für das klangliche Endergebnis, so lange hier keine detaillierte Infos vorhanden sind
macht es wenig Sinn bestimmte LS vorzuschlagen, vom Prinzip könnte man dann auch gleich würfeln oder Lotterie spielen.
kurtimwald
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Okt 2015, 08:53
Hallo,

in dieser Preisklasse ist Probehören (zu Hause) von einem Händler möglich.

Ich selbst habe als Regal-LS die ELAC BS 403 und bin wirklich sehr zufrieden (höre allerdings überwiegend Klassik). Die BS 403 ist speziell für Regale gebaut, hat deshalb die Bassabstrahlung nach unten auf eine eigene integrierte Platte und braucht keinen Freiraum nach hinten.

Natürlich kommt es noch auf den Raum an, deshalb meine Empfehlung die mal Probe zu hören.

Gruß kurt(iumwald)
vatana
Stammgast
#11 erstellt: 16. Okt 2015, 09:14

Soulbasta (Beitrag #4) schrieb:
versuche mal die KEF R300 zu hören.


Kann ich die auch empfehlen. Klasse LS.
Psycho238
Stammgast
#12 erstellt: 16. Okt 2015, 13:26
Hi,
Danke erstmal für die gute Resonanz auf meine Frage.
Ich bin was das künftige Setup betrifft eigentlich offen für alles. Vintage ala Yamaha ns1000 oder auch modernere von Elac oder Kef mit oder auch ohne Subunterstützung kommen in Frage. Wichtig ist nur das sich keine Membrane und/oder Abdeckungen derer in Griffweite meines zahnlosen Monsters befinden.
Vor einem Neukauf habe ich weniger bedenken, da man ja da problemlos zuhause probehören kann.
Allerdings gibt es gebraucht zum gleichen Preis halt schon ganz andere Klassen. Und da wird das probehören halt schwierig.
Was haltet ihr denn von den diversen Klipsch Regallautsprechern? Nur laute Spasströten oder können die auch anders? Hörner gefallen mir eigentlich sehr...
Das Preismaximum muss dabei auch nicht exakt bei 1200 liegen. Sollte was tolles 200€ mehr kosten, soll es daran nicht scheitern.
Das es schwierig wird mit derart verkleinerter Membranfläche an die Performance der JBL ranzukommen ist mir klar, aber genau aus dem Grund frag ich Euch ja.
Ich hole mir lieber Tipps aus dem Forum als von Stereoplay, Audio etc....
VG
basti__1990
Inventar
#13 erstellt: 16. Okt 2015, 13:58

Psycho238 (Beitrag #12) schrieb:
Was haltet ihr denn von den diversen Klipsch Regallautsprechern? Nur laute Spasströten oder können die auch anders?

Spaßtröten sind sie defintiv nicht, was aber nicht heißt dass sie jedem gefallen müssen.
Die neuen rp-280f oder rp-160m sind es sicherlich wert mal gehört zu werden.


Ich hole mir lieber Tipps aus dem Forum als von Stereoplay, Audio etc....

Wenn es nach den Zeitschriften gehen würde, könnte man sich so ziemlich jede Box kaufen


Wichtig ist nur das sich keine Membrane und/oder Abdeckungen derer in Griffweite meines zahnlosen Monsters befinden.

Wie willst du das denn anstellen?
OnWall LS wäre vielleicht eine Idee.


[Beitrag von basti__1990 am 16. Okt 2015, 13:59 bearbeitet]
wbLL
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Okt 2015, 14:05
wenn klipsch regal - die neuen rp 160m.
hörner wurden entschärft/überarbeitet.
die 160m klingen auch leise recht gut.
mmn nach für nicht empfindliche ohren sogar nahfeldtauglich, nur muss man die hörner über den ohren postitionieren


[Beitrag von wbLL am 16. Okt 2015, 14:06 bearbeitet]
Psycho238
Stammgast
#15 erstellt: 16. Okt 2015, 14:25
Wie ich die außer Reichweite kriegen will?
Na aufs Regal...wie der Name Regallautsprecher ja schon sagt
Bei den Subs wäre das schon schwieriger...wenn sie allerdings nach unten abstrahlen, wären auch Subwoofer nicht so arg gefährdet.
Was haltet ihr denn von den Linn Akurate 212?
Wäre absolute Preisobergrenze..ein Sub wäre da nicht mehr drin.
Ach ja, wegen Nahfeld..bei mir definitiv nicht der Fall. Sitze etwa 5m entfernt, und kann leider auch nichts Umstellen. Das Wohnzimmer ist L-förmig, und ich bin leider an die momentane Aufstellungssituation gebunden.
basti__1990
Inventar
#16 erstellt: 16. Okt 2015, 14:45

Was haltet ihr denn von den Linn Akurate 212?

Das ist ja gleich eine ganz andere (Preis)Klasse.

Vorher würde ich an deiner Stelle allerdings ordentlich Probehöre.
zb http://www.abacus-electronics.de/153-0-Trifon.html
Psycho238
Stammgast
#17 erstellt: 16. Okt 2015, 14:49
Ich rede natürlich von gebrauchten Linn.
In dieser Klasse ist ein Neukauf nicht drin. Die Linn gibt es schon gebraucht für unter 2000€.
Daher auch eher mein Hang zu gebrauchten Dingen.
Lieber gebe ich mal ein wenig mehr aus, und bin dann zufrieden, als den "Hunni" umzudrehen.
Das hab ich bereits gelernt 😉
Psycho238
Stammgast
#18 erstellt: 16. Okt 2015, 14:50
Ui, die Abacus sehen auch interessant aus. Danke für den Tipp!
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 16. Okt 2015, 15:31

Psycho238 (Beitrag #15) schrieb:

Sitze etwa 5m entfernt, und kann leider auch nichts Umstellen.


Das sind zwar jetzt schon mal ein paar mehr Infos, aber wir wissen immer noch nicht, ob sich
der Hörplatz an einer ungünstigen Stelle (z.B. etwa in Raummitte) befindet, ein oder zwei Subs
könnte man eventuell auch ins Regal stellen, das kann je nach Regal und Modell hervorragend
funktionieren, auch wenn manch einer jetzt vielleicht aufschreien mag.

Subwoofer SBA-DBA

dba-position-subwoofer

Bei 5 mtr. fallen mMn wohl die meisten Regal LS schon mal raus, wenn in der Entfernung noch
etwas vernünftiges an Tonqualität und Pegel ankommen soll, wie sieht es denn jetzt eigentlich
am Hörplatz mit der Bass Performance aus?

Die Abacus sind auch eine andere Preisklasse....2.300€ ist der Stückpreis!
Zweck0r
Moderator
#20 erstellt: 16. Okt 2015, 15:48

Psycho238 (Beitrag #12) schrieb:
Wichtig ist nur das sich keine Membrane und/oder Abdeckungen derer in Griffweite meines zahnlosen Monsters befinden.


Wie wär's mit stabilen Lochblechabdeckungen ?

z.B. http://www.nubert.de/nuline-84/p1303/?category=3
dejavu1712
Inventar
#21 erstellt: 16. Okt 2015, 15:56
Ich wusste gar nicht, das die NuLine 84 eine Regalbox ist!
Böötman
Inventar
#22 erstellt: 16. Okt 2015, 16:01
Das kommt ganz auf´s Regal an
tinnitusede
Inventar
#23 erstellt: 16. Okt 2015, 16:07
ein Komplett-System von Elac, also, Regalboxen und wenn möglich zwei Subwoofer, könnte ich mir auch gut vorstellen.

http://www.ebay.de/i...a:g:7CgAAOSw9r1WB6NX

http://www.ebay.de/i...6:g:JUgAAOSw0JpV4OdG

http://www.ebay.de/i...f:g:N~QAAOSw37tV-6wR
Psycho238
Stammgast
#24 erstellt: 16. Okt 2015, 16:27
Also ich sitze ca. 5 Meter von den Lautsprechern entfernt, direkt vor der gegenüberliegenden Wand. Die Lautsprecher stehen etwa 2,5 Meter voneinander entfernt. Mit Moden und überhöhungen habe ich nicht zu
Kämpfen, wegen der Holz/Dämmwolle/Rigips Kunstruktion eher mit Auslöschungen. Die Wände haben zu wenig Masse. Ich habe also einem eher Bassschwachen Raum, weshalb ich bisher auch eher die großen Lautsprecher bevorzugt habe.

Ich habe momentan - außer den von Euch vorgeschlagenen Lautsprechern - noch folgende drei im Auge:
Harbeth Monitor 30
Dynaudio Contour 1.3 MK2
Linn Akurate 212

Nur die bei der Dynaudio wäre noch etwas Budget für einen ordentlichen Sub drin.

Was meint ihr?
Geht das überhaupt bei der Hörentfernung?

Oder soll ich mir einen Lautsprecher-Riesen ala T+A TB 250 holen, da sind die Chassis so weit oben, das kein Kind rankommt...(sieht allerdings besch...aus)
ATC
Inventar
#25 erstellt: 16. Okt 2015, 16:27
Moin,

schau doch mal ob du eine gebrauchte Dynaudio Focus 160 bekommen kannst,
oder eventuell den Vorgänger.
Zweck0r
Moderator
#26 erstellt: 16. Okt 2015, 16:38

dejavu1712 (Beitrag #21) schrieb:
Ich wusste gar nicht, das die NuLine 84 eine Regalbox ist! :D


Mit den Gittern ist das ja auch nicht mehr nötig.
dejavu1712
Inventar
#27 erstellt: 16. Okt 2015, 16:51
@Zweck0r

War ein Witz.....


Raummoden sind nicht nur Bass Überhöhungen, ob die drei oder einer der LS bei Dir funktioniert kann keiner sagen.

Es gibt zu viele Ungewisse, die das klangliche Ergebnis beeinflussen können/werden, entweder Du kaufst einen gebrauchten
LS auf gut Glück oder Du schaust nach neuen Modellen mit einem Rückgaberecht, um den Test in den eigenen Wänden wirst
Du leider nicht herum kommen, die Meinungen und Erfahrungen in einem Forum können diesen definitiv nicht ersetzen.
Psycho238
Stammgast
#28 erstellt: 16. Okt 2015, 20:04
Ja das ist mir natürlich klar.
Wollte nur mal ein paar Ideen sammeln. Gebrauchte kann man zuhause meist nicht probehören, dafür bekommt man sie ohne großen Wertverlust wieder los, wenn sie einem dann doch nicht gefallen.
Gibt es außer den Nuberts und Cantons eigentlich noch andere kippsichere Standlautsprecher mit Metallabdeckungen?
basti__1990
Inventar
#29 erstellt: 16. Okt 2015, 20:41
Wer sagt das Stand-LS kippsicher sind?
wenn ich daran denke wie der 2,5 Jährige einer Bekannten los legen kann, dann glaube ich nicht, das Stand-LS kippsicher sind.
Psycho238
Stammgast
#30 erstellt: 16. Okt 2015, 20:48
Eben, alle sind das nämlich nicht. Meine jetzigen JBL stehen bombenfest, aber eine Laufmasche in der Abdeckung reicht mir.
Ich hatte mal eine t+a tb160, auch absolut standfest, und mit Metallabdeckungen. Leider war die in Buche, und sah aus wie eine Telefonzelle...
Also entweder kompakte die ich aufs Regal stellen kann, oder ansehnliche, aber standfeste Stand LS mit Metallabdeckungen.
Zweck0r
Moderator
#31 erstellt: 16. Okt 2015, 20:57
Die Nulines haben unten Gewindebuchsen, da ließe sich auch eine große Holz-/Metall-/Marmor-(etc.)platte als Fuß befestigen.
Psycho238
Stammgast
#32 erstellt: 17. Okt 2015, 09:02
Stimmt, anstatt den Spikes per Gewindeschrauben ein schweres Fundament bauen...gute Idee eigentlich
Böötman
Inventar
#33 erstellt: 17. Okt 2015, 09:34
Wenn du aber mit deinen jetzigen Ls zufrieden bist und bereit bist zu investieren, was spricht dagegen, sich ein paar Metallabdeckungen für die jetzigen Aufnahmepunkte fertigen zu lassen?
dejavu1712
Inventar
#34 erstellt: 17. Okt 2015, 09:51

Psycho238 (Beitrag #28) schrieb:

Gebrauchte kann man zuhause meist nicht probehören, dafür bekommt man sie
ohne großen Wertverlust wieder los, wenn sie einem dann doch nicht gefallen.


Drauf würde ich mich nicht zu 100% verlassen.

...und LS an Hand der Abdeckung auszusuchen finde ich auch nicht gerade die sinnigste Variante.

Ein weiterer Punkt, mit deinem Stereo Verstärker hast Du keinerlei Möglichkeiten zur Anpassung der LS,
die ganze Aktion ist und bleibt also ein reines Glücksspiel, egal für welche Variante Du dich entscheidest.


[Beitrag von dejavu1712 am 17. Okt 2015, 09:51 bearbeitet]
Rockzipfel
Stammgast
#35 erstellt: 17. Okt 2015, 10:16
Meine Empfehlung: http://www.ebay.de/i...1:g:wmwAAOSwgQ9Vm55j
und LS-Ständer wären auch schon inklusive
dazu noch nen potenten SW (bei Kompakt-LS in 40 qm quasi ein Muß) und fertig wär der audiophile Traum

Stereoplay schrieb anno 6/7-2004 zu den Linn's u.a.: „Mit Woofer ein Traum an Breitbandigkeit und Präzision.“
UND „Feinstes für Feingeister: Linn liefert mit dem Akurate-Ausbauset eine Perfektion,
die selbst Studio-Ansprüche übertrumpft.
Tiefer, feiner, emotionaler lässt sich das gute alte Stereo-Panorama nicht ausloten.“
... bei Interesse nicht vergiss: Linn-Auktion endet in ca. 8 Std.
Psycho238
Stammgast
#36 erstellt: 17. Okt 2015, 10:37
Ja bei den Akurate werd ich mal mitbieten.
Danke für den Link!
Zur Anpassung: habe den Linn Majik DS, damit lässt sich dank Room Optimisation schon ein wenig was machen.
Ohne diese Möglichkeit wäre es mit dem MuFi schwierig, das stimmt.
Ich habe schön öfter gebrauchte gehabt, und die auch meist verlustfrei wieder verkaufen können, man muss halt schon schauen das man gebrauchtes zum günstigen Preis bekommt. Namhafte Hersteller lassen sich gut wieder verkaufen.
Natürlich könnte ich mir irgendwas bauen, Metallabdeckungen, oder hinter den Abdeckungen einen Hasendraht einziehen.
Aber wie es halt ist...bin seit ein paar Tagen am schauen, und mich hat dadurch auch das Fieber nach etwas Neuem wieder gepackt.
Meint ihr das die Akurate (abstand LS-LS 3m, hörabstand 5m) mit einem Sub funktionieren könnten?
Rockzipfel
Stammgast
#37 erstellt: 17. Okt 2015, 14:13
Nachtrag zu dem Linn-Akurate: sorry habs erst jetzt entdeckt:

Gemäß dem Umfang nur an Selbstabholer!

... will dich da in nix reinreiten, ca. 4 Std. vor Auktionsende
Psycho238
Stammgast
#38 erstellt: 17. Okt 2015, 15:14
Hab ich gesehen..
3,5 Stunden Autofahrt.
Im Vergleich zu ein paar Jahren zufrieden Hören, kann ich damit leben
Fanta4ever
Inventar
#39 erstellt: 17. Okt 2015, 15:21

Psycho238 (Beitrag #38) schrieb:
Im Vergleich zu ein paar Jahren zufrieden Hören, kann ich damit leben :)

Gute Einstellung

LG
Rockzipfel
Stammgast
#40 erstellt: 17. Okt 2015, 17:08
noch was gefunden: scroll dich mal hier.....
http://www.klangstudio.de/gebrauchtgeraete.html
..... ca. mittig runter zur gebrauchten "Linn Akurate 212" die wurde für satte 2.400,- verkauft

und die bei eBay ( Ende 20:15 h ) stehen aktuell noch immer bei 615 Euro - sprich, der Preis ist heissssss
unter 1000 Euronen wären die also ein SuperMegaSchnapper
Psycho238
Stammgast
#41 erstellt: 17. Okt 2015, 17:25
Pssssssst 😉
Rockzipfel
Stammgast
#42 erstellt: 17. Okt 2015, 18:18
auweia,
1.404 Euronen, aus der Traum, knapp daneben ist auch vorbei, naja, wie so oft bei eBay,
erst die vielen Pokerfacegebote und in letzter Minute die exorbitanten Hammergebote
dennoch, ein Versuch wars allemal wert
good luck auf der weiteren Suche
Psycho238
Stammgast
#43 erstellt: 17. Okt 2015, 18:18
Satz mit x...war nix. 1404 erfolgreiches Gebot...ich lag 12 € drunter. + 7Std. Fahren und ca. 70€ Sprit, wäre das Schnäppchen auch nicht so toll gewesen.
Psycho238
Stammgast
#44 erstellt: 17. Okt 2015, 19:07
Die Majik 109 ist im Vergleich zur Akurate wahrscheinlich Spielzeug oder?
Hat die schon mal jemand im Vergleich hören können?
Bin momentan fast der Meinung das die Elac mit Jet und zwei Woofer wohl in Preis/Leistung das beste bieten...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 17. Okt 2015, 19:15
bei 5 m entfernung und kompakte lautsprecher ist es fast egal was du nimmst, die entfernung ist das problem nicht die lautsprecher, dazu noch eine wand im rücken.
Psycho238
Stammgast
#46 erstellt: 17. Okt 2015, 19:36
Die Wand im Rücken ist nicht das große Problem.
Wie gesagt hab ich eine Holz/Dämmwolle/Rigips Konstruktion, eigentlich fast ein großer Absorber...
Und den noch auftretenden Moden kann ich mit der Linn Room Optimisation Software entgegen wirken.
Es ist nun mal ein Wohnzimmer, und kein idealer Hörraum. Und es soll auch in erster Linie ein Wohnzimmer bleiben.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 17. Okt 2015, 20:01
ist ja richtig aber dann über feinheiten bei boxen nachzudenken bringt nicht viel.
ATC
Inventar
#48 erstellt: 17. Okt 2015, 20:15

Psycho238 (Beitrag #46) schrieb:
Die Wand im Rücken ist nicht das große Problem.


Richtig,
wenn man den Lautsprecher darauf entzerren kann zumeist sogar ein Vorteil....
Psycho238
Stammgast
#49 erstellt: 17. Okt 2015, 20:21
Tja, wenn ich jetzt nicht tief in mir drinnen wüsste, dass die Leute die behaupten Stereoanlagen >2000€ machen nur in akustisch perfekt optimierten Räumen Sinn, doch irgendwie Recht haben.....wäre ich fast etwas gekränkt
Natürlich lassen sich kleinste Feinheiten nicht in Wohnzimmern raushören. (Leider)
Aber es ist mein Hobby, und auch wenn mein Wohnzimmer etwas mit musiziert, kann man trotzdem Unterschiede was die Güte der Lautsprecher betrifft raushören.
Und gerade in solchen Räumen macht doch das experimentieren mit der Aufstellung und der Raumkorrektur am meisten Spaß.
Wie langweilig wäre es denn wenn man sich einfach nur hinsetzt und alles passt? Dann hätte man es ja geschafft, und bräuchte ein neues Hobby!
Im schlimmsten Fall etwas mit "frische Luft" oder "Sport"
Ich weis grad echt nicht wonach ich suchen soll. Soulbasta, du meinst bei der Hörentfernung kann ich es mit kompakten komplett knicken oder?
Psycho238
Stammgast
#50 erstellt: 17. Okt 2015, 20:40
Martin Logan haben doch eine komplette Metallgitterfront oder?
Und der Schwerpunkt ist doch dank des aktiven woofers ganz unten? Da kippt doch nichts um?
Mann das wäre doch auch mal das feines
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 17. Okt 2015, 20:47
knicken musst du gar nichts aber keine wunder erwarten, und theoretisch ranzugehen bringt es dich nicht weiter, ich würde erst neue testen die du ausleihen oder zurückgeben kannst, dann weißt du mehr wie es klingt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher
NilsT am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  2 Beiträge
Regallautsprecher bis 100?/Stück
given2Fly am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  12 Beiträge
Regallautsprecher welche?
NMetone am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  25 Beiträge
Suche gute Regallautsprecher
Rapidshare am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  43 Beiträge
Regallautsprecher bis 300?
sw33tlou am 18.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  7 Beiträge
JBL ES 30 Regallautsprecher kaufen?
xXChillerXx am 22.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung: Regallautsprecher
raabe01 am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  2 Beiträge
Günstiger Regallautsprecher
zacci am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  11 Beiträge
Gebrauchte Regallautsprecher bis 100?
Munzi am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  4 Beiträge
Regallautsprecher gesucht, bis 300?
michajan am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Klipsch
  • JBL
  • Elac
  • Linn
  • Nubert
  • KEF
  • Harbeth
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.843