Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche gute Regallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Rapidshare
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Dez 2011, 06:48
Hi,

ich habe zur Zeit den Verstärker Dual CV1460 und die Lautsprecher T&A Criterion TMR80 - mit dieser Kombination bin ich eigentlich sehr zufrieden.
Da ich Verstärker als auch Boxen bereits seit mitte der 80'er Jahren benutze, habe ich aus optischen Gründen nun das Verlangen nach was neuem.

Der Vestärker meiner Träume wäre der Rotel RA-06 SE.
Im Video sieht die Farbe nach Champagner aus, jedoch gibt es das Modell nur in schwarz und silber.

Und als Lautsprecher hätte ich gerne Regallautsprecher - also was kleineres als die Standlautsprecher.
Nachdem ich mich so umgeschaut habe, sind mir die folgenden Modelle optisch angenehm aufgefallen:

Dali Mentor Menuet
Epos M5i
Kudos Cardea C1
Naim n-Sat
Scansonic S5
Teufel Ultima 20


Gibt es vielleicht Erfahrungswerte bzw Empfehlungen von jemandem?

Vielen Dank
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2011, 09:09
Von den von dir aufgelisteten Lautsprechern kann ich nur über die Ultima etwas schreiben. Meine Empfehlung lautet die Ultima von der Liste zu streichen. Eine größere Ultima hatte ich schon offen, die Ultima 20 habe ich nur gehört.
Die Qualität ist billig und die Verarbeitung schlecht.
Die Chassis sind von billiger Machart, im Gehäuse und am Hochtöner findet man reichlich Kleber verteilt. Der Klang ist wumsig und spitz. Eigentlich müsste man die Lautsprecher frei im Raum aufstellen oder das Reflexrohr verstopfen. Dann ist der Bass aber nicht besonders tief. Eine tiefere Abstimmung würde da helfen. Dann bleibe noch der gewaltig übertriebene Hochtonbereich. Es zischelt gewaltig bei den höchsten Tönen.
Auf der Weiche findet man eine 0,5mH Kernspule, da wäre auch eine Luftspule nicht teuer gewesen. Ein billiger Elko ist auch drauf, den ich austauschen würde wegen der Haltbarkeit. Ich würde die Lautsprecher nicht kaufen und mich auf den Rest der Liste konzentrieren. Mal schauen ob jemand noch was zu den anderen lautsprechern schreiben kann, die kenne ich nämlich nicht.


[Beitrag von Giustolisi am 26. Dez 2011, 09:12 bearbeitet]
Rüdi74
Stammgast
#3 erstellt: 26. Dez 2011, 12:14
da kämen auch die klassischen guten Kompaktboxen in Frage, wie zB Geithain ME100 oder die kleinere ME25, Pro Ac Tablette bzw. deren Nachfolger, was mittelgrosses von Harbeth, Spendor usw. Die B&W CM5 soll auch nicht schlecht sein und optisch (je nach Geschmack) ein Leckerbissen.
Rapidshare
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Dez 2011, 05:07
@ Giustolisi
Hi, vielen Dank für den Hinweis. Werde den Teufel Ultima 20 aus der Liste streichen.
Vermutlich gilt auch bei Lautsprechern, daß höhere Qualität auch ihren Preis hat.
Da fällt mir auf wie wenig Ahnung ich eigentlich von Lautsprecher-Technik habe.

@ Rüdi74
Hi, dankeschön für die interessanten Vorschläge.
Die Geithain ME100 sehen sehr ungewöhnlich aber attraktiv aus.
Erfahrungsberichte hören sich recht vielversprechend an.

Die Geithan ME25 sehen ähnlich ungewöhnlich aus.
Beide Typen sollen eine hohe Materialqualität haben, so wie ich gelesen habe.

Bei den Pro Ac Tablette habe ich verschiedene Versionen gefunden. Bei den Boxen, deren Hochtöner nicht synchron zum Tieftöner angebracht sind, gefällt mir die Optik nicht so sehr, aber im gewissen Sinne ist es schon die richtige Richtung.

Bei der Firma Habeth gefallen mir die P3ESR und die Monitor 20 domestic.
Mir fällt auf, daß viele Qualitätshersteller aus England zu kommen scheinen, nicht wahr?

Die Spendor SA1 gefallen mir auch sehr gut.
Habe noch nie von der Firma gehört - bin überrascht wie viel Auswahl es gibt.

Die B&W CM5 gefallen mir auf anhieb sehr gut. Ein sehr sauberes Design haben die.
Daß das Zentrum der Tieftöner (weiß nicht wie man das nennt) so weit hervorragt, sieht ungewöhnlich aus.

Also in die engere Auswahl kommen nun:

1 Dali Mentor Menuet ◄─ Optisch sehr schön, kommen mir jedoch etwas klein und dadurch zu schwachbrüstig vor.
2 Kudos Cardea C1 ◄─ Gefallen mir gut, mögen jedoch wegen dem Preis rausfallen.
3 Naim n-Sat ◄─ Optisch wunderschön, mit den abgerundeten Formen, mögen jedoch auch wieder zu klein sein?
4 Scansonic S5 ◄─ Traumhaftes Design, finde ich. Fürchte wieder, daß sie zu schwach sind.
5 Spendor SA1 ◄─ Spot on - wunderbare Proportionen.
6 B&W CM5 ◄─ Da fällt die Auswahl wirklich schwer, weil diese mir auch sehr gefallen.


Zu 1 - Scheint es nicht in Deutschland zu geben. In England für ca £1.600.- pro Paar erhältlich.
Zu 2 - Das gleiche Problem. Keine Verweise per Google gefunden.
Zu 3 - Gleiches Problem. Scheinen in Polen für ca 1.272.- Euro pro Paar verfügbar zu sein.
Zu 4 - Gibt es für rund 400.- Euro pro Paar in Deutschland.
Zu 5 - SA1 kosten 1.890.- Euro und S 3-5 R kosten 1.090.- Euro pro Paar.
Zu 6 - CM5 kostet ca 1.100.- pro Paar.

Ich befinde mich noch im Entscheidunsprozess.


[Beitrag von Rapidshare am 27. Dez 2011, 05:08 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Dez 2011, 11:12
hallo,

gamut phi 3,
gato audio pm 2,
canton reference 9dc,
sonics argenta /arkadia,
swans m1, m1b,
swans d2.1,
swans ts6,
pmc tb 2i,
quadral aurum altan,
elac bs 244,

gruss
Rüdi74
Stammgast
#6 erstellt: 27. Dez 2011, 11:15
Lass Dir Zeit für die Auswahl und hör dir was an.
Du wohnst in Polen? Hmm, ob man da Geithain probehören kann? In Dresden auf jeden Fall - ist ja fast um die Ecke ;-)

Die CM5 gibts bei ebä gebraucht meist um die 700,- EUR.
Die Geithains sind nicht billig (Paarpreis um 2.500 die ME100 und 1.600 die ME25), aber wenn Du sie hörst weißt Du warum. Wenn Du nur ein ca. 2 meter Stereo-Dreieck aufspannen willst, reichen mE auch die ME25.
Die anderen LS kenn ich pers. auch noch nicht. Ja, die Briten haben auch einiges gutes hevor gebraucht in Sachen HiFi.

Vielleicht wären auch Nubert Lautsprecher was für Dich. NuVero 4 oder 5. Die kann man sich probehalber nach hause schicken lassen und bei nichtgefallen wieder zurück geben.

Viel Spass beim Suchen und Finden !


[Beitrag von Rüdi74 am 27. Dez 2011, 11:42 bearbeitet]
Rapidshare
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Dez 2011, 03:06
@ weimaraner
Gamut Phi 3 ___ die Front gefällt mir gut, aber die Nut rund um die Box an der Seite nicht.
Gato Audio PM 2 ___ die weiche, geschwungene Boxen-Form gefällt mir sehr gut.
Die Neigung zur Trapetzform als auch die kleine Delle im Hochtöner finde ich jedoch ungewöhnlich.
Canton Reference 9DC ___ 1.290.- pro Paar ___ gefallen mir gut, außer der silbernfarbigen Tieftöner.
Sonics Argenta / Arkadia ___ gefallen mir wegen der unsymetrischen Anordnung nicht.
Swans M1 / M1b ___ 1.590.- Euro Pro Paar ___ Nicht schlecht aber nicht ganz mein Fall.
Swans d2.1 ___ 1.390.- Euro ___ gefallen mir gut, obwohl nur hochglänzend verfügbar.
Swans TS6 ___ 1.390.- Euro ___ optisch eher ungewöhnlich, interessant aber mich stört die Front aus Kunststoff.
PMC TB 2i ___ 2.200.- Euro ___ Optisch ok, interessante Dimensionen, jedoch zu teuer.
Quadral Aurum Altan ___ klares Nein
Elac BS 244 ___ gefällt mir nicht so.

Peachtree Monitor D5 ___ 900.- Euro pro Paar ___ optisch schön, jedoch keine Bilder ohne Blende auffindbar.


@ Rüdi74
Hi ja, ich will gewissenhaft vorgehen.
Wohne im westlichen Ruhrgebiet, Stadt fängt mit O an.
Ein Online Shop hat mir ein Preis für 1 Paar CM5 gemacht = 880.- statt 1.098.- Euro.
Ist der in Ordnung?
Bei der Farbe bin ich noch unschlüssig » Wenge, Rosenut oder Gloss Black.

NuVero 4 ___ 1.140.- Euro pro Paar ___ gefallen mir sehr gut, aber ... das überdimensionierte Front-Panel stört die Optik, in meinen Augen.
NuVero 5 ___ ähnliches Problem wie oben.
harman68
Inventar
#8 erstellt: 28. Dez 2011, 03:15
hi,

unter welchen umständen werden die ls eigentlich spielen?
raumgröße, aufstellungsmöglichkeiten, musikart?
sollen sie auch laut noch gut klingen und den den bassbereich möglichst tief mit übetragen?
kannst du sie auf ständer stellen, oder sollen sie ins regal?
im moment sieht es hier nur nach optischen kriterien aus


[Beitrag von harman68 am 28. Dez 2011, 03:23 bearbeitet]
Rapidshare
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Dez 2011, 03:56
@ harman68
Hi, also mal schauen »

Raumgröße: ca 4 m x 5.50 m = ca 22 m²
Aufstellungsmöglichkeit: es gibt einige Tische in dem Raum, wo die Boxen gut Platz hätten.
Musikart: Sehr vielfältig. Pop, Klassik, DubStep, Jazz, Ambiente, etc
Lautstärke: Mittel bis etwas lauter, da ich zur Miete im Mehrfamilienhaus wohne. Bass ist jedoch sehr wichtig.

Ja, die Optik ist mir, neben der Klangqualität, auch sehr wichtig.


[Beitrag von Rapidshare am 28. Dez 2011, 03:57 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Dez 2011, 08:14

Rapidshare schrieb:
Aufstellungsmöglichkeit: es gibt einige Tische in dem Raum, wo die Boxen gut Platz hätten.


jetzt wird es immer mehr ein einrichtungsgegenstand und entfernt sich immer weiter von guter musikwiedergabe.

es gibt noch unzählige weitere hersteller,
chario,odeon,phonar,asw,neat acoustics,kef,klipsch,backes&mueller,silbersand,k&h,jbl,magnat,heco,advance acoustics,yamaha,pioneer,adam audio und zig weitere,

viel spass beim suchen.

gruss


[Beitrag von weimaraner am 28. Dez 2011, 08:15 bearbeitet]
Rapidshare
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Dez 2011, 09:45
@weimaraner
Chario ___ Mir gefallen die Proportionen der Syntar 1, wenn nur die Hochtöner rund statt rechteckig wären. Die chario syntar 520 sehen schon besser aus, aber warum Marken angeben, die entweder nur sehr schwierig oder garnicht in Deutschland verfügbar sind?

Phonar Veritas m3 classic ___ 800.- Euro pro Paar ___ leider nur in ahorn verfügbar.
Odeon Orfeo ___ wunderschönes Holz, aber der Hochtöner ist genauso groß wie der Tieftöner = Hässlich.
ASW GENIUS 110 ___ 1.198.- Euro (pro Paar glaube ich) ___ wunderschöne, geschwungene Boxen. Nur der Hochtöner mit diesen 2 kleinen Stege, hm.
Neat Acoustics - Petite SX ___ gut
KEF Lautsprecher ___ Nein
Klipsch ___ Nein
Backes & Mueller BM Prime3 ___ Nein
Silbersand ___ Nein, was soll das denn sein?
K(lein) und H(ummel) ___ Nein
JBL ___ Nein
Magnat ___ Nein
Heco ___ unschlüssig
Advance Acoustics ___ Nein
Yamaha ___ Nein
Pioneer ___ Nein
Adam Audio ___ Nein

Bitte nicht einfach irgendwelche Marken vor die Füße Werfen, danke
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 28. Dez 2011, 10:55
Moin Rapidshare,

für mich sieht das gerade nach einer Kleinmöbelsuche per Katalog aus.
Nix für ungut, aber an Hand Deiner bisher gemachten Angaben bist Du ja durchaus bereit etwas zu investieren und da ist es gerade bei Lautsprechern grenzwertig, nur nach der Optik zu gehen.
Kleinlautsprecher - Ich sage hier ganz bewußt nicht Regallautsprecher - sehen nicht nur unterschiedlich aus, sie klingen auch völlig verschieden. Und viele davon sind in einem Regal denkbar schlecht aufgehoben.

Deine Aussage: "Bass ist jedoch sehr wichtig" ist auch ein weiteres Ausschlußkriterium. Vernünftiger Tiefbass erfordert Volumen. Deine TMR 80 ist kein Basswunder, aber richte Dich drauf ein, das viele Kleinlautsprecher den Bassbereich der T&A nicht erreichen.

Noch folgende Fragen:

-Kannst Du ein Stereodreieck bilden (wenn ja, mit welchem Abstand?).
-Abstand zu einer Rückwand?

Also erst mal etwas anhören, auch wenn Dir die Optik nicht so zusagt. Wenn dir bestimmte Lautsprecher vom Klangcharakter her gefallen, gibt es hier bestimmt einige Tipps für Lautsprecher, die vom "Sounding" ähnlich sind, aber vielleicht eine für Dich ansprechendere Optik haben.

Händler mit recht großer Auswahl in Deiner Nähe:
-Pawlak in Essen
-Liedmann in Bochum
-Knopf in Düsseldorf
-Analog Hifi Atelier in Dortmund
um nur ein paar zu nennen.

Gruß Yahoohu
Rüdi74
Stammgast
#13 erstellt: 28. Dez 2011, 12:18
Kompaktlautsprecer stellt man auf geeigente Lautsprecherständer und nicht Tische !
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 28. Dez 2011, 12:58
Moin Rüdi,

stimmt so auch nicht. Einige "Bookshelf" - Speaker wurden regelrecht für Regale konzipiert. Speziell die Briten hatten da einiges (u.a. ProAc). Das hatte auch sehr mit dem Einrichtungsstil auf dem heimischen Markt zu tun.

Gruß Yahoohu
harman68
Inventar
#15 erstellt: 28. Dez 2011, 14:34
ist wirklich ne ungewöhnliche art, sich auf die lautsprechersuche zu machen und hier einfach alle möglichen ls zu posten, ohne näheres über sinn oder geschmack der suche zu wissen, macht m.e. wenig sinn
gut wäre eine skizze, oder gar ein bild des raumes, den groben einrichtungs- und optikgeschmack, damit man mal weiss, ob hier jemand old-school oder eher modern unterwegs ist
dann, wo die ls überhaupt hingestellt werden sollen (verschiedene tische) ist sowohl eine sehr vage aussage, wie auch, auf den ersten eindruck mehr als suboptimal
sollten die ls z.b auf ein breites sideboard gestellt werden, siehts schon anders aus...
ständer wären wohl die beste lösung und ein richtiges stereo-dreieck bei der aufstellung wünschenswert
man muss da als berater aber aufpassen, das man nicht immer aus seiner eigenen optimal.ansicht rangeht, denn nicht jeder mensch hat diese ansprüche.
nur, wenn man die ls suboptimal aufstellt, kann man sich getrost sparen, viel geld für besonders gut klingende ls auszugeben,...denn diese wollen i.d.r. auch gut aufgestellt werden um ihr potential ausspielen zu können

also, lieber threader, bitte etwas mehr infos, was dir wirklich wichtig ist, dann bekommst du evt. auch konkretere vorschläge
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 28. Dez 2011, 16:21

Rapidshare schrieb:
Bitte nicht einfach irgendwelche Marken vor die Füße Werfen, danke


warum nicht,

die optik ist im moment das einzige kriterium nach dem du auswählst,
also alle anschauen,
zum schluss bleiben 10 paar übrig,

die könnte man dann auch mal anhören,

aber ich glaube das ist noch nicht einmal zweitrangig.

hier ein lautsprecher der tiefer spielt als alle anderen,aber natürlich kein pegelwunder.
http://www.abacus-electronics.de/110-0-A-Box.html

gruss

p.s.: warum schreibst du hinter chario in deutschland nicht verfügbar,
das hat ja sogar unser expert....


[Beitrag von weimaraner am 28. Dez 2011, 16:22 bearbeitet]
harman68
Inventar
#17 erstellt: 28. Dez 2011, 17:01

Rapidshare schrieb:

KEF Lautsprecher ___ Nein
Klipsch ___ Nein
Backes & Mueller BM Prime3 ___ Nein
Silbersand ___ Nein, was soll das denn sein?
K(lein) und H(ummel) ___ Nein
JBL ___ Nein
Magnat ___ Nein
Heco ___ unschlüssig
Advance Acoustics ___ Nein
Yamaha ___ Nein
Pioneer ___ Nein
Adam Audio ___ Nein

Bitte nicht einfach irgendwelche Marken vor die Füße Werfen, danke



ersten, warum wunderst du dich über "vor die füsse werfen", wenn du selber keine konkreten suchkriterien angibst

und zweitens, warum z.b. kef generell nicht?

die haben doch für jeden geschmack und jeden geldbeutel ne kompaktbox im angebot
sowohl aufwendig designte, wie schlichte holzkisten

dieser thread hier hat nicht hand und fuss


[Beitrag von harman68 am 28. Dez 2011, 17:02 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#18 erstellt: 28. Dez 2011, 17:30
Bau dir doch ein neues Gehäuse für die T&A Criterion TMR80 ansonsten sehen DragonAudio immer gut aus .

Ernsthaft wieder, die Jungson BD1 sehen doch wohl sehr gut aus:

http://www.lautsprec...2f555c595f515e243b32
Rapidshare
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Dez 2011, 08:07
@ yahoohu
Ja, die Optik ist mir sehr wichtig, aber bitte nicht annehmen, daß ich dabei weniger Wert auf die Klangqualität legen würde.
Sagen wir mal so, wenn ich diese Auswahl habe:

1. gutes Design und guter Klang, oder
2. gutes Design aber schlechter Klang, oder
3. schlechtes Design aber guter Klang, oder
4. schlechtes Design und schlechter Klang,

dann würde ich jederzeit Nummer 1 wählen. Was wäre denn falsch daran?

Ok, mit dem Argument bezügl. des Basses hast Du mir nun die Augen geöffnet.
Wenn der Bass einer Box direkt abhängig vom Volumen ist, dann werde ich überdenken.
Habe gestern erst meine TMR-80 aus den Ecken des Zimmer rausgeholt und besser aufgestellt.
Mein Gott, was für ein Unterschied! Ehrlich gesagt, war ich über den Klang so verblüfft, daß ich idealerweise genau den gleichen Klang haben möchte, nur diesmal soll er auch ein Genuß für die Augen sein, denn die sehr dunkle Holzfarbe und die scharfen Kanten gefallen mir einfach nicht mehr. Irgendjemand interessiert?

Bezüglich Deiner Fragen, wenn ich ein Stereo-Dreieck aufbaue, befinden sich etwa 1,80 m zwischen den Lautsprechern und mir. Der Abstand zu den Rückenwänden wären dann bei einer Box 50 cm und bei der anderen 1 m.

Weißt Du, ich verstehe den Sinn sich Boxen anzuhören bevor man sie kauft, absolut.
Leider bin ich nicht so mobil, daß ich das bewerkstelligen könnte, also bleibt mir nur übrig es einfach zu riskieren. Vielen Dank auch für die Liste der Händler in meiner Nähe.


@ Rüdi74
So ganz kann ich die Regel nicht nachvollziehen. Klar sollen die LS sich auf Ohrenhöhe befinden, aber ob sie dabei auf Ständer sind oder auf Tischen, das ist doch egal. Wenn ich Standlautsprecher kaufen würde (vermutlich wird es darauf hinauslaufen) befinden die sich doch auch nicht auf Ständer und sind darüber hinaus nicht höhenverstellbar.


@ harman68
Ja, ich kann gut verstehen, daß jede Musikrichtung (Klassik, Techno, HipHop, etc) ihre eigene Lautsprechertechnik benötigt. Wenn jemand, so wie ich, nahezu alle Musikrichtungen gerne hört, mag es umso schwerer sein, ein Kompromis-LS zu finden. An dieser Stelle möchte ich nochmal gerne betonen, wie zufrieden ich eigentlich mit dem Klang meiner TMR-80 bin, welche mit dem DUAL Verstärker betrieben werden. Nun bin ich nunmal ein absoluter Augenmensch, daß ich mich jetzt entschieden habe, das Design der LS der Qualität des Klanges anzupassen in dem ich einfach neue kaufe.

Deine Idee mit der Skizze des Raums finde ich einfach genial, aber soweit wollte ich garnicht gehen. Beschänke mich einfach darauf, daß meine neuen LS in etwa die Ton-Qualität wie die TMR-80 haben, jedoch im neuen Gewand. Es muß einfach was frisches her, ein optisches Leckerbissen.
Und ja ok, ich verstehe nun wie wichtig es eigentlich ist, daß die LS in richtigen Positionen aufgestellt werden. Habe gestern einen außergewöhnlich großen Unterschied in der Klangqualität festgestellt, als ich sie von den Ecken des Zimmers zu etwas mehr in den Raum umgestellt habe.


@ weimaraner
Eigentlich hast Du schon Recht. So wenig Ahnung wie ich von LS habe, sollte ich mir lieber die Mühe machen und alles druchgehen, was es so auf dem Markt gibt. Dabei bleiben die bevorzugten Marken im Kopf hängen.
Nur bezüglich der Verfügbarkeit sieht es manchmal eher mau aus. Ich suche immer per Google Shopping, per Heise Preisvergleich und bei eBay. Wenn ich auf dieser art erfolglos bin, müsste ich mir mal die Läden merken, welche Qualitätslautsprecher per Versand anbieten, welche nicht in der Suchmaschine auftauchen.


@ harman68
Ich gebe keine Suchkriterien an? Nun, wenn ich angebe welche LS mir gefallen und welche nicht, das sollte doch zumindest ein gewisser Hinweis sein, oder nicht?
Und Du fragst wirklich, warum ich eine bestimmte LS-Marke (KEF) nicht mag?
Hast Du schon mal was von persönlichen Geschmack gehört? Was Dir gefällt, muss anderen nicht unbedingt gefallen. Und was anderen gefällt, muss Dir nicht unbedingt gefallen. Ich dachte das wäre eine Binsenweisheit.


@ stoffels-freetime
Das ist eine geniale Idee. Ein Nachbar von mir hat sich seine Lautsprecher nach einem Bauplan auch selber zusammengebaut, nachdem er sich die nötigen Teile einzeln besorgte. Nun, Modellbau ist einer seiner Leidenschaften und er verbringt gerne viel Zeit damit, sein Handwerk so gut wir möglich zu machen. Als wir seine selbstgebauten LS probehörten in dem er versuchte die Wände zum Wackeln zu bringen, bin ich über deren Qualität im Tiefgang richtig neidisch geworden, lol.

habe mir die Jungson BD-1 MKII Kompaktlautsprecher - 2 Wege Bassreflex gerade angeschaut. Mein erster Eindruck, sie sehen wunderschön aus. Besonders gefällt mir die abgerundete Boxform, es muss nicht unbedingt ein absolut scharfkantiges, rechteckiges Gehäuse sein.
Traumhafte Proportionen bei Hoch- und Tieftöner. Bei dem Tieftöner gefällt mir sogar dieses Mittelteil besonders gut, welches mit einer schwachen Rundung eine eher breite Fläche der Membrane einnimmt. Im Gegensatz dazu finde ich das spitze, weit herausragende Mittelteil des B&W CM5 nicht wirklich optimal.
Zwei Kleinigkeiten stören mich an diesen Lautsprechern. 1. dieser gut sichtbarer Übergang zwischen dem Tiefton-Bereich und dem Hochton-Bereich, und 2. daß das Front-Panel aus Kunststoff ist, statt aus Holz. Möglicherweise könnte ich es akzeptieren bzw mich an die Optik gewöhnen, zumal man die Front mit einer Blende versehen kann. Bei Lautsprecherguenstig.eu beträgt der Preis pro Stück 768.90 Euro.

Die Maße betragen 410 mm (H) x 385 mm (T) x 220 mm (B) was sich erstmal absolut nicht schwachbrüstig anhört.

Zitat Audio: "Die Jungson beeindruckt mit ihrem Gehäuse, kämpft jedoch mit einer zu matten Klangbalance."

Bei JungSon Website finde ich nur die Beauty Deity No.2 - BD2.


[Beitrag von Rapidshare am 29. Dez 2011, 08:09 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#20 erstellt: 29. Dez 2011, 08:16
Das ist Paarpreis für die BD1, Belves vertickert die Dinger, sind sogar hochwertige Chassis verbaut. Es gibt noch ne gepimpte Variante mit Mundorf Spulen usw., die kostet etwas mehr.
yahoohu
Inventar
#21 erstellt: 29. Dez 2011, 10:54
Moin Rapidshare,

ich finde es gut von Dir, dass Du Dich, trotz zum Teil harscher Kritik, nicht auf den Schlips getreten fühlst.

Ich schlage Dir im weiteren Lautsprecher vor, die aus meiner Sicht exorbitant gut klingen und auch noch gut aussehen. Falls bei den von mir vorgestellten Teilen Interesse besteht, mit dem Händler Kontakt aufnehmen und klären ob Versand und ggf. Rücknahme möglich sind.

Hier einmal ein Standlautsprecher:

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=3689821305&


Traumhaft gute Kompakte, die auch im Bassbereich was können.Der Preis incl. Ständer ist ein Hammer.

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=6540169743&

Leider ist das Bild futsch, deshalb unter "AuCantus V2M" googeln.

Hier ein netter Lautsprecher (für diese Firma entwickelt u.a. Joseph d´Appolito):

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=5669072921&

Der Homepage Link führt zum Vertrieb ProRaum, wo du auch Preise und Ausführungen sehen kannst.

Diese hier habe ich vor kurzem gehört, die Klangbeschreibung stimmt:

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=9437829847&

Junge Gebrauchte, sehr guter Klang:

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=3825157220&

Das wars erst mal. Vielleicht googelst Du mal nach Bildern von Zingali-Lautsprechern. Die haben sehr nette kompakte und auch gute, schlanke Standlautsprecher. In Deutschland zur Zeit sehr rar.

So, ich denke mit diesen Vorschlägen bist du weit weg vom "Mainstream". Mir gefallen die Teile aber hauptsächlich, weil sie gut klingen.

Gruß Yahoohu
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 29. Dez 2011, 11:09
hallo te,

du sitzt ja ziemlich nah an den lautsprechern,

was ist mit den verlinkten abacus a-10
http://www.abacus-electronics.de/110-0-A-Box.html
diese gehen im bassbereich tiefer wie die allermeisten standlautsprecher,
können zur probe geordert werden,

gruss
harman68
Inventar
#23 erstellt: 29. Dez 2011, 11:49

Rapidshare schrieb:

@ harman68
Ich gebe keine Suchkriterien an? Nun, wenn ich angebe welche LS mir gefallen und welche nicht, das sollte doch zumindest ein gewisser Hinweis sein, oder nicht?
Und Du fragst wirklich, warum ich eine bestimmte LS-Marke (KEF) nicht mag?
Hast Du schon mal was von persönlichen Geschmack gehört? Was Dir gefällt, muss anderen nicht unbedingt gefallen. Und was anderen gefällt, muss Dir nicht unbedingt gefallen. Ich dachte das wäre eine Binsenweisheit.


wenn du keine suchkriterien angibst, ausser, das sie "schön" sein sollen und "gut" klingen sollen, wird das ewig hier so weitergehen und jeder wird dir u.a. seine persönlichen favoriten empfehlen...;-)
zudem du auch preislich wenig vorgibst

ich schätze mal, da können noch ca 500 weitere kompakt-ls empfohlen werden....bis hin zu den aussergewöhnlichsten exoten aus dem hintersten karpatischen bergdorf...

und wenn du bei einer markenempfehlung einfach "nein" schreibst, weiss man auch nicht, was dir denn da nun warum nicht gefällt

kef z.b. bietet ca 8 - 9 verschiedene kompakt-ls an, die völlig unterschiedlichen klang und design bieten
liegts dann eher am namen oder image, das du "nein" schreibst?

ich habe auch deshalb kef empfohlen, weil sie recht weit verbreitet sind...und für fast jeden geschmack was haben...und weil du sie selbst in manchen mediamärkten bekommst

nochmal kurz was zur aufstellung

zum einen, gibt es da grundsätzliche vorteile bei richtiger aufstellung (wie du ja gerade nachvollziehen konntes),
auf speziellen ständern z.b. grundsätzlich besser, als im regal oder auf einem tisch (da erkläre ich dir bei bedarf auch gerne genau warum)
zum anderen, gibt es lautsprecher, die unterschiedliche anforderungen bei der aufstellung haben

dann gibt es ja auch noch die möglichkeit, doch auch mal über stand-ls nachzudenken...von der grundfläche müssen sie ja nicht zwingend größer sein als die kompakten


[Beitrag von harman68 am 29. Dez 2011, 11:52 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#24 erstellt: 29. Dez 2011, 13:54
Moin,

das mit den Standlautsprechern ist ja schon im Gespräch .

Gruß Yahoohu
harman68
Inventar
#25 erstellt: 29. Dez 2011, 16:16

yahoohu schrieb:
Moin,

das mit den Standlautsprechern ist ja schon im Gespräch .

Gruß Yahoohu


hab ich gesehen und bestätigt

wenn du wert darauf legst, unterstreiche ich aber gerne, das du das zuerst erwähnt hast
yahoohu
Inventar
#26 erstellt: 29. Dez 2011, 16:23
nöö, ist nicht nötig...
Rüdi74
Stammgast
#27 erstellt: 29. Dez 2011, 18:28
denk mal nicht dass Standlautsprecher wg. des größeren Volumens auch automatisch den besseren Bass machen - Das hatt ich auch geglaubt ;-), bevor ich dann bei meinen ME100 gelandet bin.

Viele Kompakt-LS klingen noch etwas besser, wenn man sie auf gescheite Stands aufstellt. Das kann man jetzt als Voodoo abtun, oder ausprobieren.

Es wird doch wohl mal eine Möglichkeit geben, einen halbwegs breit sortierten Händler für einen (angemeldeten und damit vorbereiteten) Hörtermin auzusuchen. Knopf in Düsseldorf kann ich empfehlen. Sicher gibt es noch einige andere in der Region.
harman68
Inventar
#28 erstellt: 29. Dez 2011, 18:48

Rüdi74 schrieb:
denk mal nicht dass Standlautsprecher wg. des größeren Volumens auch automatisch den besseren Bass machen - Das hatt ich auch geglaubt ;-), bevor ich dann bei meinen ME100 gelandet bin.


bei vergleichbarer technik sollte das aber aufgrund der gehäusegröße so sein, zumal in stand-ls meisst auch ein basschassis mehr verbaut wir als in der kompakt-version
Rüdi74
Stammgast
#29 erstellt: 30. Dez 2011, 08:52
tja, grau ist alle Theorie
In der Praxis staunt man dann.
Rapidshare
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Dez 2011, 13:44
@ stoffels-freetime
Die BD1 wären ein Versuch wert. Ich werde sie im Hinterkopf behalten.

@ yahoohu
Hi, also ich weiß nicht so richtig wie ich es sagen soll ohne Dich zu verletzen, die aufgeführten Lautsprecher mögen ja alle Super-Duper-Qualitäten haben aber das Design kommt direkt aus der Hölle
Ne, ehrlich - ich finde die Modelle ausnahmslos alle grottenschlecht (Alptraum statt traumhaft). Die Zingali LS sehen überigends ok aus, aber ok reicht nicht mehr. Ist halt Geschmacksache, nicht wahr?


@ weimaraner
Hi, die Abacus LS hatte ich mir schon aufgrund Deines vorherigen Vorschlgas angeschaut, ich muß sagen sie kommen meiner Vorstellung einer Idealen LS-Box schon sehr, serh nahe - nur handelt es sich dabei um aktive Lautsprecher, nicht um passive.


@ harman68
Bezüglich meiner Suchkriterien - Du hast absolut Recht, ich sollte mal endlich konkreter werden.

Grundsätzlich gefällt mir ein warmer Holzton (z.Bsp. Kirsche), wenn möglich eher dunkel, besonders gut.
Was die Form der Boxen angeht, finde ich eckige und abgerundete - beide arten gleich attraktiv.
Wie ich schon habe durchblicken lassen, die Akustik (mit Betonung auf Tiefgang im Bass) ist mir genauso wichtig wie die Optik. Idealerweise soll halt beides stimmen.
Dann die Proportionen der Lautsprecher sind ein optisch, wichtiger Entscheidungsfaktor.

Um mal zwei Beispiele zu geben, was mir auf Anhieb sofort gefällt:





(nanu? warum werden denn Bilder nicht richtig angezeigt?)

Bezüglich LS von Kef, die haben wirklich eine große Auswahl und eine besonders gut gestaltete Website. Da gibt es einige attraktive Modelle, wie die Classic Q-Serie, aber auch da gibt es Kleinigkeiten im Design, an denen ich mich sehr störe. Bitte nicht falsch verstehen, die Qualität stimmt sicher, aber ich bin halt ein schwieriger Kunde

Ja, ich erinnere mich während der LS Suche ein paar sehr attraktive Standlautsprecher gesehen zu haben. Leider weiß ich weder Marke noch Typ, aber die werde ich bald wieder finden. Sie hatten meine Hauptwünsche nach warmen Holzton und schlichtem Design erfüllt.


@ Rüdi74
Hm, die Geithain M100 ... tja, die sehen ungewöhnlich aber trotzdem gut aus, finde ich.
1.350.- EUR in Buche. Eine vernünftige Gehäusequalität als auch die richtige Größe mögen sie haben. Schade, daß es die nicht in Kirschbaum gibt.
Übrigends, ich habe mir gerade die Website von Geithain angeschaut, meine Güte - die Auswahl!

EDIT: Bildanzeige korrigiert.


[Beitrag von Hüb' am 30. Dez 2011, 15:04 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 30. Dez 2011, 14:01

Rapidshare schrieb:
@ weimaraner
Hi, die Abacus LS hatte ich mir schon aufgrund Deines vorherigen Vorschlgas angeschaut, ich muß sagen sie kommen meiner Vorstellung einer Idealen LS-Box schon sehr, serh nahe - nur handelt es sich dabei um aktive Lautsprecher, nicht um passive.


hallo,

und wo ist dann das problem?
ich,und nicht nur ich,
sehen in der aktivtechnik nur vorteile,

passiv sind diese werte auch nicht zu erreichen,nicht im ansatz.

falls dir der rotel ra 06se im kopf rumschwebt,
den kannst du getrost dazu verwenden,
als reinen vorverstärker,das kann der.

gruss

von rotel gäbe es auch reine vorverstärker ,rc 1070 z.b..
yahoohu
Inventar
#32 erstellt: 30. Dez 2011, 15:18
Moin,

Weimaraner hat recht. Wenn Du was "Kleines" möchtest, aber auf Bass nicht ganz verzichten willst, sind die aktiven Abacus eine sehr gute Lösung.

Ansonsten diese hier (gibt es auch in Kirsche), Hörmöglichkeit im Sauerland und sehr günstig.

www.quantummusic.de/produkte_popup.php?id=17

oder die (Preis wiess ich nicht)

www.audiophysic.de/sitara25/index.html

Gruß Yahoohu
SpoOokY
Stammgast
#33 erstellt: 30. Dez 2011, 15:22
Ich persönlich würde die Elac BS-244 empfehlen. Habe sie damals gegen eine B&W CM-5 und aus Spaß eine Heco Celan XT gehört. Was soll ich sagen, die Elac spielt beide dermaßen locker an die Wand, da wird einem schwindelig. Man hat das Gefühl, dass ein Vorhang weggezogen wurde, alles ist so viel klarer, transparenter und trotzdem nicht beißend. Der Tiefton war ebenfalls viel potenter.
Das Design hat mir anfänglich nicht gefallen, real sehen sie aber insbesondere in Klavierlack Schwarz sehr edel aus. Gerade der Jet III HT ist ein optisches Highlight.
harman68
Inventar
#34 erstellt: 30. Dez 2011, 15:58
die von dir gezeigten bilder der spendor sind ja wirklich old-school....
nix gegen einzuwenden...zumal die spendor sehr harmonisch klingen
nur sind auch die inzwischen in deutschland nur schwer zu hören...gibt nicht mehr so viele spendor-händler

wie siehts nun mit folgenden angaben aus?

preisrahmen?
aufstellung?
kommen evt. auch standboxen in frage?

und wie gesagt, das verhältnis lautsprecher/raum/aufstellung ist elementar

angaben dazu entsprechend wichtig
bevor man sich über aktiv-kontra-passiv unterhält (und da gehen die meinungen weit auseinander), sollte das geklärt werden


[Beitrag von harman68 am 30. Dez 2011, 16:04 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 30. Dez 2011, 17:13

SpoOokY schrieb:
Gerade der Jet III HT ist ein optisches Highlight.


und für den nächsten der klangliche grauss....

du schreibst nicht beißend ,
für mich absolut,

den hörtest muss der te dann wieder selbst machen,
er muss ja weder meinen noch deinem geschmack nacheifern.

dieses "an die wand spielen" ist der schrecklichste satz den hifi je zu tage gebracht hat.

geht nicht gegen dich,ist halt so pauschal,subjektiv,nichtssagend,unübertragbar und ungemein wiederholend.

gruss
harman68
Inventar
#36 erstellt: 30. Dez 2011, 17:23
[quote="weimaraner"]

dieses "an die wand spielen" ist der schrecklichste satz den hifi je zu tage gebracht hat.

[/quote]

das kann ich nur unterstreichen...denn worum geht es hier?

wenn es darum gehen würde, andere boxen an die "wand zu spielen", würd ich mir ne dicke PA-box hinstellen


[Beitrag von harman68 am 30. Dez 2011, 17:24 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#37 erstellt: 30. Dez 2011, 17:31
Moin,

Spendor sind so eine Sache für sich, halt sehr neutral abgestimmt.

Klanglich finde ich nach wie vor die ProAC sehr gut. Ebenso die Verarbeitung. Dem TE gefallen aber die versetzten Hochtöner nicht.
Hab aber eine gefunden:

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=4902515371&

Ich kenne den Händler, der ist ok.


Alternative wäre Kudos (wurden wohl schon mal erwähnt),
hier das aktuelle Programm:

www.kudosaudio.com/de/loudspeakers

Gruß Yahoohu
buschi_brown
Inventar
#38 erstellt: 30. Dez 2011, 18:45
Hallo,

es sind zwar schon eine Menge guter Lautsprecher genannt worden, aber ich würde auch die Pointos Anima noch in Betracht ziehen.

Grüße
Thomas
harman68
Inventar
#39 erstellt: 30. Dez 2011, 19:26
und hier mal ein beispiel für "abgerundete ls" mit höchstwertigem kirschholzfurnier und klavierlacküberzug
(gibts übrigens auch als kompakt-ls)

ptb1_1253696773

wie gesagt, das muntere "mein favorit"-empfehlen, wird munter weitergehen


[Beitrag von harman68 am 30. Dez 2011, 19:26 bearbeitet]
buschi_brown
Inventar
#40 erstellt: 30. Dez 2011, 19:35
Naja, mein persönlicher Favorit wäre die hier. Wobei ich zugeben muss, dass ich mich gegen eine Kef Reference 201/2 auch nicht wehren würde .
Rüdi74
Stammgast
#41 erstellt: 30. Dez 2011, 22:50
@Rapidshare

die Geithain-LS gibt es in sehr vielen Furnier, natürlich auch in Kirsche. Es gibt sogar drei Kirsch-Furnier/Beiz-Sorten.
Amerikanische Kirsche oder auch Wenge sind derzeit meine Favoriten. Es gibt sie sogar in Vogelaugenahorn dunkel gebeizt, Nussbaum, Apfel usw... Und handwerklich sind die astrein verarbeitet. Deutsche Handarbeit in der Nachbarschreinerei.

Da ist für den Wunsch des Käufers nahezu immer was dabei. Ein guter Händler hat die entsprechenden Furniermuster parat.

Hier mal ein Bild einer größeren Geithain ME160 in amerik. Kirsche
http://www.6moons.com/audioreviews/geithain/2.jpg


[Beitrag von Rüdi74 am 30. Dez 2011, 22:58 bearbeitet]
Rapidshare
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 31. Dez 2011, 12:29
@ Giustolisi
@ Rüdi74
@ weimaraner
@ harman68
@ yahoohu
@ stoffels-freetime
@ buschi_brown

Vielen, herzlichen Dank erstmal für alle eure wertvollen Beiträge.
Laßt euch durch das trübe Wetter keinesfalls die Lust am Feiern vermiesen.

Bevor ich auf eure letzten, hochinteressanten Kommentare reagiere, wünsche ich euch erst mal eine GUTEN RUTSCH !! Ich möchte unbedingt in 2012 mit euch weiterdiskutieren.

guten_rutsch_695215
buschi_brown
Inventar
#43 erstellt: 31. Dez 2011, 16:10
Dir natürlich auch einen guten Rutsch!
Grüße
Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher
NilsT am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  2 Beiträge
Gute Regallautsprecher
Psycho238 am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  69 Beiträge
Verstärker für T+A Criterion 160 Lautsprecher
Clubic am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  2 Beiträge
Suche Regallautsprecher
der_Musikfreund am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  10 Beiträge
Verstärker für LS T&A Criterion TMR 80
Alex#86 am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.09.2013  –  4 Beiträge
Centerlautsprecher als Regallautsprecher?
Monsterdiscohell am 16.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  6 Beiträge
Suche Verstärker für T+A Criterion Tal X1
gloop am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  2 Beiträge
Regallautsprecher für Yamaha A-S 700
l00p!n6 am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  37 Beiträge
Regallautsprecher?
Kriz82 am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  4 Beiträge
Nach neuem Verstärker nun neue Lautsprecher?
rolubo am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Nubert
  • Dali
  • Rotel
  • Quadral
  • Spendor
  • Scansonic
  • Harbeth
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedZett74
  • Gesamtzahl an Themen1.345.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.428