Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher über Laptop und Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
minifred
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Apr 2015, 13:26
Hallo Leute,
in dem Audiobereich bin ich ein absoluter Laie, liebe aber guten Sound!
Im Moment bin ich ziemlich in meine KEF M200 verliebt. Und würde gern auch mal gute Musik ohne Kopfhörer hören. Habe aber langsam mein 2.1 Soundsystem von Logitech am PC satt!

Jetzt stell ich mir die Frage, ob Standlautsprecher für mich Sinn machen.
Ich höre immer über meinen Laptop (Acer Aspire 3750) und Spotify Musik. Habe auch einen Verstärker und hoffe ihn benutzen zu können, sonst kann ich mir das ganze sowieso nicht leisten, da ich Student bin. Es handelt sich um einen Yamaha RX- V450 (http://usa.yamaha.com/products/audio-visual/hifi-components/stereo-receivers/rx-v450_black__u/)
Ich nehme mal an, dass ich den Verstärker über den Klinkenausgang des PC und den Input des Verstärkers an dem Laptop anschließe. Aber macht sowas Sinn? Kriegt die Soundkarte, des Laptops sowas hin, bzw macht ein Verstärker/Standlautsprecher Sinn, oder bringt mir das alles nichts, weil mein Laptop das limitierende Glied in der Kette ist? Gibt mein Laptop nicht ohnehin nur ein Stereo-Signal aus und kann der Verstärker damit umgehen oder ist der wirklich nur für Heimkinos (5.1/6.1) gedacht?

Dann natürlich der Preis. Würde es so billig wie möglich halten, natürlich auch gebraucht, aber bin auch ein Vertreter der Aussage: wer billig kauft, kauft zwei mal. Allerdings ist mein Zimmer mit 16m² und sehr vollgestellt bestimmt auch nicht die beste Soundkulisse. Noch dazu eine Frage. Würde die LS neben meinen Tisch stellen und sitze ja mehr oder weniger direkt daneben. Vlt auch ein Auschlusskriterium? Mir geht es mehr um den schönen Sound und nicht um die Lautstärke.

Vielen Dank für eure Hilfe! Wie ihr seht bin ich etwas verloren ohne euch


[Beitrag von minifred am 06. Apr 2015, 13:31 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 07. Apr 2015, 10:05
Den Yamaha kannst du verwenden, kein Problem. Du brauchst nur ein einfaches Adapterkabel von Klinke auf Cinch. Die meisten Laptops sind heute klanglich absolut brauchbar. Limitierend ist eindeutig noch immer Lautsprecher und Raumakustik.

Dazu brauchst du dann noch ein paar Lautsprecher. Wie sieht das Budget aus?


Würde die LS neben meinen Tisch stellen und sitze ja mehr oder weniger direkt daneben.

Auf dem Tisch ist kein Platz? Daneben stellen ist nicht so optimal. Die Hochtöner sollten schon so einigermaßen auf Ohrhöhe sein.
minifred
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Apr 2015, 13:40
Super, das ist gut zu wissen! Danke für die Info. Würde sie auf einen Ständer stellen, dann sollten die LS eine gute Höhe haben. Wären allerdings nur so 30-50cm von der Wand entfernt. Budget sollte eigentlich 200€ nicht überschreiten. Schaue ständig nach Gebrauchten, allerdings weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Höre Indie-Rock, langsamen Hip Hop, selten Elektro. Denke mit einem Allrounder, der auch angenehmen (vollen) Bass hat bin ich ganz gut bedient. Subwoofer würde ich ungern benutzen.
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 07. Apr 2015, 15:00

minifred (Beitrag #3) schrieb:
Denke mit einem Allrounder, der auch angenehmen (vollen) Bass hat bin ich ganz gut bedient. Subwoofer würde ich ungern benutzen.

Wenn es etwas mehr Bass als linear sein soll, dann verwende keine zu kleine Lautsprecher.
Das Gehäuse darf dann ruhig ein Standlautsprecher sein. Ein Regal-Lautsprecher auf Ständern würde genauso viel Platz brauchen und hätte dann nicht das Volumen, um die Erzeugung von tiefen Tönen zu erleichtern.

Bevorzugt kannst du auch nach ordentlich großen Tiefton-Chassis Ausschau halten. Die erlauben dann auch eine Anhebung des Basses (per Equalizer am PC), ohne gleich in Verzerrung zu geraten. Ein klassischer Zwei- oder Dreiwege-Lautsprecher wäre da meine Wahl.

Aktivlautsprecher sind bei dem Budget noch nicht drin, wären sie auch eigentlich die beste Option für eine Abhöre am PC. Und der Gebrauchtmarkt für Aktive ist auch deutlich dünner.


[Beitrag von Amperlite am 07. Apr 2015, 15:01 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 07. Apr 2015, 15:35
Hallo,

Du könntest ein Paar Dynavoice Dynamite S61 probieren:

http://dynavoice.jim...m-product-9901139394

VG Tywin
Sniedelwoods
Stammgast
#6 erstellt: 07. Apr 2015, 15:44

Schaue ständig nach Gebrauchten, allerdings weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll.


Moin,

Wo kommst du wech?
Mit 'ner PLZ könnte man dir evtl. Gebrauchtvorschläge ausm Kleinanzeigenmarkt machen.

Gruß
minifred
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 07. Apr 2015, 18:18
Komme aus Stuttgart 70180.
War heute mal beim Saturn und habe da mal ein paar Canton und Heco angehört. Natürlich haben mich
die Standlautsprecher vom voluminöseren und volleren Klang her, wie ich es mal beschreiben würde, überzeugt. Auch die Stimmen waren viel klarer bei leiser Lautstärke als bei den Regallautsprechern.
Der Canton SP 706 für 199€/Stück (würde ihn für 189€ kriegen) hat mir schon sehr gefallen, allerdings doch etwas über meinem Budget. Gebraucht konnte ich den aber leider gar nicht finden.


Du könntest ein Paar Dynavoice Dynamite S61 probieren

Danke für den Tipp, aber das wäre mir schon wieder zu teuer, da komme ich auf 420€ plus Ständer. Denke dann würde ich doch eher Standlautsprecher bevorzugen für den Preis.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 07. Apr 2015, 18:33
209€ sind der Paarpreis (zwei Lautsprecher) inklusive Versand.


[Beitrag von Tywin am 07. Apr 2015, 18:39 bearbeitet]
minifred
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Apr 2015, 20:46
Ah ok, dann kommen die aif jeden fall in die engere Wahl. Allerdings zieht es mich immer mehr Richtung Standlautsprecher.

Mal eine Frage zum Anschluss: ist es besser kleine Klinke/ Cinch von Laptop direkt zum Verstärker oder ein digitales, optisches Kabel vom Bildschirm (der über HDMI am Laptop angeschlossen ist) zum Verstärker. Kabel sollte ca 3m lang sein. Man liest ja immer wieser von "Brummschleife" etc... Was ist qualitativ besser?
basti__1990
Inventar
#10 erstellt: 08. Apr 2015, 20:54
Immer solange wie möglich digitale Übertragung wählen
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 08. Apr 2015, 20:54
Hallo,

probiere doch erst mal das Naheliegendste und wenn es brummt oder sonstwie schlecht klingt, kannst Du immer noch eine andere Verbindung versuchen.

Ob ich per Klinke, Cinch, Coax, Optisch, USB, WLAN/DLNA, BT, HDMI verbinde spielt für mich so gut wie nie eine Rolle. Vielleicht ist das bei Dir ähnlich.

Was wirklich eine Rolle spielt, dass sind die Raumakustik, die Lautsprecherpositionierung, die Hörplatzposition und die richtigen zum Geschmack und zu den Rahmenbedingungen passenden Lautsprecher.

Wenn dann noch ein genügend leistungsfähiger Verstärker hinzukommt, steht gutem Hören - soweit es die gehörte Musik zulässt - nichts mehr im Wege.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Apr 2015, 20:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker und passende Standlautsprecher
philippoo am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  5 Beiträge
Standlautsprecher und Verstärker
lars_ am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  22 Beiträge
Laptop + Verstärker + Boxen
Tominating am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  2 Beiträge
Standlautsprecher mit passendem Verstärker
praema am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  12 Beiträge
Suche Verstärker + Standlautsprecher
ds89 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  14 Beiträge
Standlautsprecher
Hifi-Sucht am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  14 Beiträge
Standlautsprecher
WeBe am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
standlautsprecher
Quo am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  12 Beiträge
Standlautsprecher
Speider13 am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  52 Beiträge
Standlautsprecher???
CorsaB am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.011