Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


(Regal-) Lautsprecher in 28qm - siehe Plan - für Nahfeld und Raum / max.600€ - viele Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
Noxbite
Neuling
#1 erstellt: 09. Apr 2015, 00:50
Hallo ihr lieben,

schon lange bin ich dabei mich zu informieren, da ich mir in mein WG Zimmer gerne ein neues paar Lautsprecher zulegen würde, denn meine Logitech T20 haben sowas von ausgedient.

Bin hier und anderswo fleißiger leser, viele Stunden sind vergangen und ich bin um einiges schlauer - dennoch kann man bzgl. Boxen natürlich ewig recherchieren ohne dass eine Ziellinie in Sicht kommt. Auch wenn ich bestimmte Modelle und Lösungen im Blick habe, würde ich daher doch ganz gerne die Meinung einiger erfahreneren Leuten hier im Forum einholen.


Hier die Basics:

Budget: max. 600€ - und das ist wirklich die absolute Schmerzgrenze, die nur ausgeschöpft werden soll wenn es sich absolut lohnt. Ich bin Student und daher monetär sehr eingeschränkt, habe mir aber etwas angespart und bin mir darüber im klaren, dass eine hochwertige Anlage nicht nur Jahre lang hält sondern auch wieder verkaufbar ist. Außerdem profitiert man ja permanent von dem besseren Sound.

Raumskizze: 28qm WG-Zimmer, 3,70m Decken, große Fenster (~1mx2m)
Zimmer

Die Position meiner Wahl wäre auf dem Schreibtisch, da ich vor allem am PC höhren werde, bzw falls sie etwas zu groß sind gerne auch auf Ständer links und rechts daneben (können ja nachgerüstet werden). Habe den Platz und ich mag auch den optischen effekt. Mein Schreibtisch kann zur Not auch etwas mehr zur Kommode gerückt werden und evtl. etwas von der Wand weg für die Bässe.
Was mir Sorgen bereitet: Ist es ein großer Nachteil, falls die linke Box vor dem Fenster wäre?
Bzgl. der Aufstellung bin ich aber auch für Ideen offen.

Anschluss: Am PC. Fernseher habe ich keinen und ist auch nicht geplant. Ein extra frontport für Handy oder gar wifi/bluetooth wäre toll, ist aber kein maßgebendes Kriterium.

Einsatz:: Hauptsächlich Musikhören am PC, manchmal natürlich auch von der Couch aus. Außerdem sollten die Boxen auch in der Lage sein, mein Zimmer wenn ich Gäste habe oder Partys feiere mein Zimmer adäquat zu beschallen. Hier soll sich aber noch unterhalten werden können, d.h. man muss nicht überdimensionieren. Viel mehr ist mir hier wichtig, dass vor allem der Sofabereich so gleichmäßig wie möglich vom Sound ausgefüllt wird.

Musik: ganz klar auf der elektronischen Seite: Techno, Techhouse, Deep House, Ambient, Instrumental.
z.B:
- Automatic Tasty -- Field In The Morning (Link) (falls jemand denkt alles elektronische Musik sei nur einfältig und Basslastig)
- Sam Paganini - Rave (Link)
- Tycho (Link)

-Eine gewisse Affinität zu klassicher Musik / Piano habe ich aber auch, z.B. Chilly Gonzales - Rideaux Lunaires

Ich habe einige Producer und DJs im Freundeskreis und kenne daher den Sound von reinen Abhörmonitoren wie man sie von KRK oder Yamaha kennt. Tatsächlich habe ich gerade ein paar Yamaha HS80m bei mir stehen, leider nicht meine und nur vorübergehend, ich Babysitte sie sozusagen. Ich mag sie optisch sowie klanglich, allerdings sind sie mir vielleicht doch einen tick zu linear. Ich produziere selber garnicht, daher darf es ruhig etwas mehr Richtung Hifi gehen. Auf der anderen Seite sagt mir der klare, hochauflösende Sound durchaus zu und ich habe gehört, dass Lautsprecher die z.B. relativ warm klingen eher weniger für elektronische Musik geeignet seien. Was meint ihr dazu?

Setup: Stereo. Ich tendiere außerdem persönlich eher dazu, dass ich von einem Subwoofer lieber absehe und dafür erstmal ein paar druckvolle, qualitative Lautsprecher will, die auch alleine ganz gut in die Tiefen kommen. Ist das für meine Situation klug? Gibt's hier andere Meinungen?

Habe mir bisher vor allem Aktivlautsprecher angeschaut. Für meine Zwecke ohne jegliche CDs oder Filme scheint mir das sinnvoller und günstiger. Auf der anderen Seite bekommt man ja Verstärker recht billig gebraucht und bei Passivboxen macht man auch eher mal einen guten Fang auf Ebay, meint ihr Passiv wäre unter Umständen doch besser?

Extras: Was mir doch recht wichtig ist, wäre die Lautsprecher per Fernbedienung ansteuern zu können. Dazu noch mehr



Bisherige Erfahungen und Überlegungen:

Ich weiß, dass im Endeffekt der persönliche Eindruck zählt, daher hatte ich mir auch schon ein paar Nubert A-200 und die Audioengine 5+ zum Probehören auf Amazon bestellt. Ich hatte sie etwa 3 Wochen parallel bei mir und habe zwischen beiden hin- und herschalten können. Leider hatte ich aufgrund von Prüfungen nicht so viel Zeit wie ich gern wollte, außerdem scheint mir mein Gehör aktuell doch noch sehr ungeschult, wie mir ein Test mit mp3 files von 64kbps - 320kbps zeigte. Es hat mir zwar sehr geholfen sie da zu haben, ganz schlau daraus wurde ich aber noch nicht, daher bitte ich trotzdem noch um eure Meinung.

- Die Nubert NuPro A-200 gefielen mir ansich sehr gut. In punkto Bass unglaublich, die Höhen schienen mir noch klarer als die Audioengine. Allerdings hatte ich wenn ich am Schreibtisch saß den starken Eindruck, den Sound von den einzelnen Monitoren zu hören, vor allem sobald ich minimal nach links oder recht bewegte.
- Audioengine 5+: Der Sound war für mich etwas voller und abgerundeter. Mir kam es eher als ein ganzes vor, anstatt von jedem Lautsprecher einzeln. Prinzipiell war der Preisunterschied zu den Nuberts merklich, aber nur marginal. Die AE können mit dem Bass nicht mithalten und sind nach meinem Eindruck weniger druckvoll.

Beide Systeme sind aktiv und haben eine Fernbedienung - für mich große Pluspunkte, allerdings sind die A200 zu teuer und an den AE fehlt mir irgendwie auch etwas (vielleicht bilde ich mir das allerdings auch nur ein, genau sagen was es ist kann ich nicht).

Um das Kostenproblem der A200 zu beheben, hatte ich mir überlegt, einach die Nupro A-20 zu holen, und die fehlende Fernbedienung sowie die fehlende gemeinsame Lautstärkeregelung mit einer externen Soundkarte zu umgehen. Solche mit Fernbedienung habe ich allerdings nur für 5.1. gefunden, z.b. die hier: Klick. Der Surround Sound scheint abschaltbar zu sein. Würde das so funktionieren (ohne Qualitätsverlust) und wenn ja, ist das überhaupt sinvoll für 70€, wo gerade die NuPro doch eine integrierte Soundkarte haben wenn ich das richtig verstanden habe?

Ein weiteres paar, dass für mich wohl in Frage käme, wären die KEF X300. Habe die noch nie Probe gehört, aber viel gutes gelesen, bzw. gehört.

---- > Was meint ihr zum Vergleich NuPro A-200, A-20 mit ext. Soundkarte mit Fernbedienung, Audioengine 5+ und KEF X300?

Zuguter letzt ist dieser Post natürlich trotzdem noch eine offene Kaufberatung, bringt gerne komplett andere Lautsprecher und Konfigurationen ins Spiel. Was auch immer es ist, Abacus, Klipsch, JBL etc, nur her damit


Ich bin übrigens absolut bereit, gebraucht zu kaufen und Ebay 2-3 Wochen im Blick zu behalten (mache ich schon die ganze Zeit). Länger geht aber nicht, und es sollte doch bald eine Lösung her, da ich die Yamahas irgendwann wieder meinem Bekannten geben muss, und wenn ich auf die alten Creative T20 Blechbüchsen umsteigen muss bekomm ich die Krätze


Vielen Dank schonmal für alle Antworten! :


[Beitrag von Noxbite am 09. Apr 2015, 01:24 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Apr 2015, 08:57
preisleistsung ist hier fast nicht mehr zu toppen.
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm

am beseten wenn sie frei aufgestellt werden und auch nicht in einer ecke, da gehören keine boxen hin.
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

um auch andere geräte anzuschließen wie z. b. BT-adapter oder ein dlna renderer wäre so ein vorverstärker für kleines geld möglich.
http://www.avartix.de/deutsch/TC-754-Vorverstaerker.html
spawnsen
Inventar
#3 erstellt: 09. Apr 2015, 10:07
Hallo Noxbite,

ich würde Dir ebenfalls zu aktiven Nahfeldern raten. Vielleicht den Schreibisch etwas nach links und etwas von der Wand weg. Dann müsstest Du nicht die kleinste Serie bei den Nahfeldern nehmen sondern könntest auf eine größere zurückgreifen, die dann auch etwas mehr Tiefton böte. Deine Musik langt da ja schon zu und auch die mir bekannten Werke des - von mir für seine musikalische Extravaganz sehr geschätzten - Chili Gonzales sind an Synthesizer-Effekten nicht ganz ohne.

Ich hatte an meinem Schreibtisch lange Zeit die Yamaha HS 7 auf Stands links und rechts. Diese sind für Elektronisches imho schon sehr empfehlenswert. Sie spielen recht tief und druckvoll. Kann ich dir ebenfalls nahelegen. Die JBL-Serie kann das vielleicht auch, ich kenne sie nicht. Allgemein sind die Unterschiede bei Nahfeldmonitoren nicht riesig.

Gruß
Kai


[Beitrag von spawnsen am 09. Apr 2015, 10:11 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 09. Apr 2015, 21:18
Hallo,

ich rate Dir bei geeigneter Positionierung auch zum Probieren der JBL LSR305.

VG Tywin
Noxbite
Neuling
#5 erstellt: 09. Apr 2015, 21:22
Vielen Dank für eure Antworten! Was würde denn der Verstärker eine Auswirkung auf die JBL haben, da diese ja schon Aktiv sind? Eine Art Vorverstärkung? Oder hat dieser einfach nur die Funktion, die Signale aufzuteilen und Anschlussmöglichkeiten zu bieten, weil mein PC wahrscheinlich nicht die richtigen Anschlüsse hat?

Gibt es sonst noch Vorschläge oder Meinungen zu den von mir genannten Lautsprechern?

Grüße,
Noxy
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 09. Apr 2015, 21:33
Der Pre wirkt ggf. als Anschlussbox, Phonovorverstärker, Umschalter und dient der Lautstärkeregelung.

Aktive Lautsprecher können an Quellgeräten auch immer direkt - per Adapterkabel oder mittels Converter - angeschlossen werden. Ggf. wird aber ein Controller zur Lautstärkeregelung benötigt. Mit einem Rechner kann man sich dies aber sparen, da die Lautstärke am Rechner geregelt werden kann.


[Beitrag von Tywin am 09. Apr 2015, 21:34 bearbeitet]
Noxbite
Neuling
#7 erstellt: 10. Apr 2015, 00:16
Vielen Dank! Die JBL LSR305 scheinen wirklich sehr gut für meine Ansprüche zu sein. (Großer Sweetspot, Räumlichkeit, nicht zu kühl, trotzdem Studioqualität, ...)
Habe sie mir deswegen nun mal bestellt und kann kaum erwarten, sie auszuprobieren. Ein großes Manko ist leider die Optik, die mir einfach garnicht zusagt. Aber vielleicht werde ich das ja in Kauf nehmen oder werde gar noch umgestimmt wenn ich sie hier hab.

Gerade geht mir wieder die Sache mit der Fernbedienung durch den Kopf, außerdem besitzt mein 5 Jahre alter Selbstbau PC nur den onboard Realtek Sound des Mainboards. Das ist wohl nicht gerade ideal. Zum testen der Lautsprecher habe ich gerade ein Lexicon Alpha, dass ich per USB mit dem PC verbinde. Aber auch das ist nur geliehen.

----> Kenn jemand eine passende externe Soundkarte für meine Zwecke, die noch eine kleine Fernbedienung dabei hat um die Lautstärke und evtl. Bass zu regeln?
Würde diese Creative Soundblaster für meine Zwecke taugen oder sollte ich etwas mehr ausgeben? 5.1 Fähigkeit brauche ich garnicht, aber ich habe sonst keine gefunden.
Würde mich über eine Antwort freuen.


Es dürfen natürlich trotzdem weiter Erfahrungen und Ratschläge gebracht werden.

Liebe Grüße,
Noxy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
28qm-Raum, welche LS?
larola am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  13 Beiträge
Regal oder Standlautsprecher für 25qm, max 600?
Dev-eth0 am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  24 Beiträge
Stereo Passiv Lautsprecher für Nahfeld + Raumbeschallung!
paulkolling am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  3 Beiträge
Suche: Stereo-Lautsprecher max. 600?
Cerdon am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  12 Beiträge
Lautsprecher bis 750 EUR für 28qm Wohnraum
Streuner05 am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  13 Beiträge
günstige Regal-LS für Kenwood HD-600
oggytotal221 am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  3 Beiträge
Lautsprecher paar max 600 ?
schpongo am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  16 Beiträge
Regal-Lautsprecher - für Stud.-Küche
mitsumotion am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  21 Beiträge
Aktive Nahfeld-LS bis max. 600??
padua-fan am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  20 Beiträge
Verstärker und Lautsprecher (max. 600?) für einen ahnungslosen Neueinsteiger
KingHobbes am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedbaggio441
  • Gesamtzahl an Themen1.345.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.406