Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verzweifelter sucht Hilfe und Korrektur beim Verstärkerkauf

+A -A
Autor
Beitrag
MaximilianW
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Mai 2015, 18:11
Hallo liebes hifi-forum,
ich arbeite mich jetzt weiter und weiter in das Thema HiFi ein und bin nun in den Endzügen beim Zusammenstellen meiner "perfekten" Stereoanlage.
Als Boxen habe ich mir die Nubert NuBox 383 (220 pro St.), als Subwoofer vorläufig den Canton Sub 80 (400€) oder Nubert NuBox AW-993 (600€).
Meine Frage dreht sich um den Passenden Verstärker zu den Boxen (150 Watt Nennbelastbarkeit, 87dB W/m).
Meine bisherige Option:
1. Denon PMA 720 AE (85Watt auf 4Ohm)
mein Problem dazu: Der Pre-Out hat keinen altbekannten 1 Cinch Ausgang, sondern 2 - kann ich einen Subwoofer darüber
anschließen?

Lohnt es sich einen stärkeren Verstärker zu kaufen um auch mal aufzudrehen?
Laut meiner Rechnung macht das keinen sinn da bei 87dB Wirkungsgrad gilt:

1Watt 87dB
2Watt 90dB
4Watt 93dB
8Watt 96dB
16Watt 99dB
32Watt 102dB
64Watt 105dB
128Watt 108dB

Also macht es laut meiner Rechnung bei verdopplung der Watt 6dB mehr kaum Sinn einen größeren Verstärker zu kaufen oder ?
Vielen Dank für Hilfreiche Antworten
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 06. Mai 2015, 18:47

1. Denon PMA 720 AE (85Watt auf 4Ohm)
mein Problem dazu: Der Pre-Out hat keinen altbekannten 1 Cinch Ausgang, sondern 2 - kann ich einen Subwoofer darüber
anschließen?


Kein Problem.
Der Sub 80 hat doch auch 2 Cinch Eingänge.

Gruß
Georg
MaximilianW
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Mai 2015, 18:52
Vielen Dank
Könntest du mir auch bei meiner 2. Frage weiterhelfen ? - Ich bin grade stark am überlegeb ob sich ein größerer Verstärker überhaupt lohnt.
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 06. Mai 2015, 18:56
Der Verstärker passt schon, wenn´s um ein normales Wohnzimmer geht und ab und zu auch mal laut gehört werden soll.
Für lange und laute Partys sind die LS und der Amp aber nicht geeignet.

Gruß
Georg
MaximilianW
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Mai 2015, 19:00
Also mein Hörraum ist nicht wirlich groß - etwa 16qm - Ich höre überwiegend elektronische Musik und ab und zu, wenn ich in der Laune bin, auch laut. - Also über kein Partylänge eventuell 1/2- 1 Stunde höchstens.


[Beitrag von MaximilianW am 06. Mai 2015, 19:01 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 06. Mai 2015, 19:04
Dann reicht der Verstärker locker.

Gruß
Georg
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 07. Mai 2015, 05:29
Hast du die genannten Lautsprecher überhaupt schon mal gehört und mit anderen verglichen?
MaximilianW
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Mai 2015, 19:20
Was hat das denn mit der Frage zu tun?
Aber ja - ich habe sie mir angehört.
Den Nubert Subwoofer aber noch nicht, weshalb ich auch ins Nubert Hörstudio fahren werde um ihn mit dem Sub 80 zu vergleichen.
ATC
Inventar
#9 erstellt: 07. Mai 2015, 19:40

MaximilianW (Beitrag #1) schrieb:

Lohnt es sich einen stärkeren Verstärker zu kaufen um auch mal aufzudrehen?


Ja klar

http://kleinanzeigen...-172-1699?ref=search

Zu deiner Rechnung,
du sitzt also in 1m Entfernung beim Hören, drehst niemals am Bassregler, nutzt keine eventuell vorhandene Loudnessfunktion. ...o.k..

Zum Sub,
kauf dir lieber einen Subwoofer mit Notch Filter, lohnt sich .
Sind auch meistens kein Brummelsubs (im Vergleich zu Anderen )
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 07. Mai 2015, 19:44
Hallo,

bei deiner Musik könntest Du Dich bei Klipsch umhören.

Klipsch RP-150M

http://www.amazon.de...recher/dp/B00RXHEIHE

http://www.klipsch.com/rp-150m/details

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Mai 2015, 19:45 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 07. Mai 2015, 20:03

MaximilianW (Beitrag #8) schrieb:
Was hat das denn mit der Frage zu tun? :)

Nüscht. Dennoch wollte ich mal nachfragen, denn Nubert wird sehr gerne ohne echten Vergleich nur aufgrund von Empfehlungen, Werbung oder sogenannten Testberichten gekauft.


Aber ja - ich habe sie mir angehört.

Das ist schon mal sehr gut. Der zweite Teil meiner Frage war, ob du sie auch mit anderen verglichen hast.

Die Nuberts sind nicht objektiv schlecht, Aber andere Mütter haben auch schöne Töchter, und man sollte nicht direkt die erste heiraten, die einem sympathisch ist.


Tywin (Beitrag #10) schrieb:
bei deiner Musik könntest Du Dich bei Klipsch umhören.

Klipsch wird immer denjenigen empfohlen, die die Musik hören, die man selbst nicht hört.

Ich höre viel elektronische Musik und bin mit Klipsch nicht warm geworden. Ich könnte sie mir ganz gut für Rockmusik vorstellen.
MaximilianW
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Mai 2015, 20:03
Bitte zurück zum Thema - es geht hier primär um den Verstärker und ob es sich lohnt einen größeren wie beispielsweise den oben erwähnten Denon PMA 1520 mit 140Watt 4Ohm zu kaufen?
Da laut meinem Wissen ja gilt doppelte Wattleistung = 6dB lauter
also mit 87dB Wirkungsgrad ist die Maximallautstärke beim:
1. Denon PMA 720 105-106dB
2. Denon PMA 1520 108-109dB

also würde sich das ganze ja kaum etwas geben im Endeffekt. Oder ?

Offtopic: Nicht das jetzt jemand denkt ich würde die Ratschläge zu den boxen missachten -aber ihr könnt mir glauben das tue ich nicht. Ich habe mir sehr viel Zeit genommen bei der Auswahl der Boxen und ich habe noch ein paar Optionen aufgeschrieben wo auch Kliptsch dabei waren - selbstverständlich die die ausreichend gelobt und nachvollziehbar kritisiert wurden - um sie mir alle einmal anzuhören, wo ich noch dabei bin. Alles noch nicht 100% sicher bei den Boxen - aber mein Hauptproblem hier: der Verstärker, da ich meine den sollte man vor den boxen für die Boxen ausgewählt haben.


[Beitrag von MaximilianW am 07. Mai 2015, 20:07 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 07. Mai 2015, 20:07

ch höre viel elektronische Musik und bin mit Klipsch nicht warm geworden. Ich könnte sie mir ganz gut für Rockmusik vorstellen.


Nee ... mit den alten Klipsch hatte ich keinen Spaß an Rockmusik. Aber elektronische harte schnelle laute Musik ohne Stimme ... da konnten die Klipsch punkten. Die neuen RP sollen aber wesentlich zahmer/angenehmer klingen als die Ur-Klipsche ohne /II.

@TE - Kauf Dir für das verfügbare Budget den kräftigsten Amp den Du bekommen kannst. In solchen Preislagen gibt es ehedem keinen neuen Verstärker der die NuBox vollständig ausreizen kann. Schöner klingen werden sie - nach meiner Meinung - aber auch nicht mit einem kräftigen Verstärker.


[Beitrag von Tywin am 07. Mai 2015, 20:12 bearbeitet]
Kalle_1980
Inventar
#14 erstellt: 07. Mai 2015, 20:10
Nun wissen wir alle warum Probehören so wichtig ist.

Ich würde den dicken 1520 nehmen. Wenn man gern laut hört, kann viel Power nicht schaden.
MaximilianW
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Mai 2015, 20:14
Wobei der saftige Aufpreis für die rund 3-4dB mehr nun in Hinsicht auf den Preis der Boxen kaum gerechtfertigt schein.
ATC
Inventar
#16 erstellt: 07. Mai 2015, 20:21
Nun, die 3-4db sinds natürlich nur auf dem Papier, aber naja,
anscheinend wärst du bereit so viel mehr auszugeben, warum dann so billige Lautsprecher? (Nicht böse gemeint)

das Verhältnis zum PMA 1520 finde ich auch Unverhältnissmäßig,
weshalb ich ja einen gebrauchten 1510 verlinkt hatte bei welchem man sicher noch etwas handeln könnte,

achja, falls du mal vorhättest ein Nubert Modul einzusetzen,
da brauchst du einen auftrennbaren Verstärker wie z.B. NAD C 326 Bee
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 07. Mai 2015, 20:21
Es sind nicht die paar dB und der Wirkungsgrad sagt hinsichtlich tatsächlich gehörter Musik "gar nichts" aus. Leistung kann zwischen Gänsehaut und "nicht Gänsehaut" der entscheidende Faktor sein und das bei Boxen mit einem sehr viel besseren Wirkungsgrad.

Ansonsten sollten Verstärker nicht überbewertet werden und Du wärst nicht der Erste, der den NuBox nicht den Zuschlag gibt, wenn er auch nur irgendein anderes nahezu beliebiges Boxenpaar eines anderen Herstellers probiert hätte. In meinen Ohren gibt es kaum blutärmere Lautsprecher als die Boxen von Nubert die ich kenne.


[Beitrag von Tywin am 07. Mai 2015, 20:22 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#18 erstellt: 07. Mai 2015, 20:22
Wenn du dir die Zeit genommen hast, ist ja alles wunderbar.

Der Vorteil eines kräftigeren Verstärkers liegt weniger in der maximal möglichen Lautstärke.
Ob's eines 1520 bedarf, vermag ich aber auch nicht zu beurteilen.
Kalle_1980
Inventar
#19 erstellt: 07. Mai 2015, 20:23
Wenn der kleinere Amp durch clippen deine Lautsprecher zerstört, lohnt sichs vielleicht doch einen dickeren zu kaufen.
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 07. Mai 2015, 20:24

Wenn der kleinere Amp durch clippen deine Lautsprecher zerstört, lohnt sichs vielleicht doch einen dickeren zu kaufen.


Die Clipping-Lüge
Der weitverbreitetste technische Nonsens ?

http://www.hth-lautsprecher.de/theorie/clipping.htm
ATC
Inventar
#21 erstellt: 07. Mai 2015, 20:37
Beim empfindlichen Hochtönern ist das schonmal möglich,
bei stinknormalen Kalotten mittlerweile unwahrscheinlich.

Aber, man hörts eben auch
Kalle_1980
Inventar
#22 erstellt: 07. Mai 2015, 20:49
Es wird ja auch nicht ausgeschlossen. Dass zu viel Leistung Schaden anrichten kann sollte klar sein. Aber die Nubert hält ja viel aus. Der Denon hat doch keine 2x300W. Hat mein Lautsprecher also 150W(4 Ohm) und ich höre gern laut, was ist wohl besser ? Ein Amp mit 2x 140W an 4 Ohm, oder einer mit 2x50W an 4 Ohm ?
MaximilianW
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 07. Mai 2015, 20:58
*85Watt Der große Denon ist keine Option. Viel zu teuer für den Zweck. Aber viel lauter wird es trotz der Mehrleistung wenn ich mich auf meine oben genannte Rechnung beziehe nicht. Im vorum schwören viele darauf das sie bei mittleren und hohen Zimmerlautstärken nur 1Watt nutzen, was beim Nubert heißt: 87dB / 1m - bei 16 von 85 Watt wäre ich schon bei 99 db was eigentlich schon ?laut? ist
Fridolin_III
Stammgast
#24 erstellt: 07. Mai 2015, 21:03
Es geht auch nicht primär um lauter! Sondern um laut und sauber, wegen dem Crest-Faktor im Signal. Musik ist kein Sinus - ein LS kein Festwiderstand. Immer das gesafte 1W... ja und wie hoch sind da die Lastspitzen, wie hoch ist der Crest? Was ist wenn ich für die doppelt, empfundene Lautstärke +10dB gain brauche? Wie hoch sind dann die Spitzen - die sauber verarbeitet werden müssen?

6dB = 4W
10dB = 10W
20dB = 100W

Bei 1W!

Hohen ("gefährlichen") Crest finden wir primär im Bassbereich.
Passt hier amp und LS weniger zusammen, kann es bei hohen Pegel einfach scheiße (unsauber, schrill, klirrend) klingen.

Ich kenne keine Klirrmessung zu den Nuberts.
Hast du das Gefühl sie werden unsauber am 720er, wenn es laut wird?


[Beitrag von Fridolin_III am 07. Mai 2015, 21:29 bearbeitet]
MaximilianW
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Mai 2015, 21:29
Das ist leider die totale Grauzone bei mir... es ist mir leider nicht möglich den Denon 720 in Verbindung mit den nuberts im Vorraus zusammen zu hören :/ sehr schade eigentlich
Fridolin_III
Stammgast
#26 erstellt: 07. Mai 2015, 21:31
Die Nuberts hast du auch noch nicht?
MaximilianW
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 07. Mai 2015, 21:43
Nein - ich bin immer noch beim aufeinander abstimmen der einzelnen Komponenten -sodass ich plump gesagt viel "bumm bumm" in guter Qualität habe, aber auch viel in normaler leicht gehobener Lautstärke hören kann.
Fridolin_III
Stammgast
#28 erstellt: 07. Mai 2015, 21:44
Budget? Was brauchst du alles? Nur amp, LS - eventuell einen Sub?
Raum, Aufstellungsgedanke sieht wie genau aus?


[Beitrag von Fridolin_III am 07. Mai 2015, 21:45 bearbeitet]
MaximilianW
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Mai 2015, 22:03
Es soll eine komplette Neuanschaffung werden. Die absolut tödliche Preisgrenze soll bei etwa 1500€ liegen.
Der Plan:
1.Denon PMA 720AE (2x 85Watt 4Ohm) (230€)
2. 2x Nubert NuBox 383 (150Watt RMS 4Ohm) (Paar: 440€)
3. Nubert Boxenständer 89€
4. Canton Sub 80 (400€) / Nubert AW 993 (rund 600€) oder der kleine AW 443 (rund 400€)
5. Subwoofer Frontblende Lang : 25€

PiPaPo 1400-1500 maximal - oder bei guter Option lieber +1000
Fridolin_III
Stammgast
#30 erstellt: 07. Mai 2015, 22:25
Ich würde mir erst mal ein paar LS anhören, am besten bei dir Zuhause. Der Subwoofer muss sein?
Mit was hörst du jetzt? Welche Erfahrungen hast du? Aufstellung soll wie aussehen? (schon wichtig)


[Beitrag von Fridolin_III am 07. Mai 2015, 22:29 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#31 erstellt: 08. Mai 2015, 05:29

Fridolin_III (Beitrag #30) schrieb:
Ich würde mir erst mal ein paar LS anhören,

Das hat er nach eigener Aussage schon reichlich getan, die Nuberts haben gewonnen.
Fanta4ever
Inventar
#32 erstellt: 08. Mai 2015, 06:09
Hallo,

kräftiges und günstiges Gerät, auftrennbar falls mal ein ATM kommen sollte Sherwood Newcastle RX-772

Etwas teurer, mMn ebenfalls ein Top Gerät YAMAHA R-S 700

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe: Gefrustet beim Verstärkerkauf!
Jonnyblacklabel am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.09.2015  –  28 Beiträge
Hilfe beim Verstärkerkauf gesucht!
Luzy_B am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  5 Beiträge
Hilfe beim Hifi-Verstärkerkauf
Ralf400 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  13 Beiträge
HILFE! Worauf achten beim Verstärkerkauf?
opeco am 17.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  28 Beiträge
Brauche Hilfe beim Verstärkerkauf
Alpha78 am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  43 Beiträge
Benötige dringend Hilfe beim Verstärkerkauf!!!
Lampe_Thomas am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  17 Beiträge
Verstärkerkauf
gedemy am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  2 Beiträge
Verstärkerkauf
Hetbulldog am 26.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  2 Beiträge
Verstärkerkauf !!
mats_peters am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  24 Beiträge
verstärkerkauf
klex am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Sherwood
  • Nubert
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedKjelle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.814