Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wohnzimmer Musikanlage max 500€

+A -A
Autor
Beitrag
ravE()
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Jun 2015, 12:47
Hey,
da ich in wenigen Wochen von Zuhause ausziehen werde, kann ich endlich gewissensfrei lauter Musik hören. Ich suche wenn möglich Standlautsprecher als 2.0 oder 2.1 System. Ich würde es bevorzugen, einen Verstärker zu benutzen. Die Musik-Quelle sollte PC, Handy und wenn möglich USB sein (USB ist allerdings optional). Ich bin nicht abgeneigt einen gebrauchten Verstärker zu kaufen, falls es das Budget nicht anders zulässt. Ich würde gerne neue Lautsprecher haben, wenn das allerdings in meiner Preisklasse nicht möglich ist würde ich natürlich auch gebrauchte kaufen.

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
500€
Wie groß ist der Raum?
~30m²
Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
kann leider kein Bild des Raums posten, ist allerdings nahezu quadratisch
Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
egal
Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein
Welcher Verstärker wird verwendet?
Besitze zurzeit noch keinen
Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Ich höre viel amerikanischen Hip-Hop (Kendrick Lamar, Action Bronson, Chance the Rapper) aber
auch Deep House, Minimal oder ähnliches, also relativ basslastig.
Wie laut soll es werden?
Muss nich extrem laut werden, da ich in eine Wohnung mit anliegenden Wohnungen ziehe, allerdings
soll's schon lauter gehen (man muss es nich 2 Straßen weiter hören können .. :P)

Hoffe sind erstmal genug Info's von mir, falls nicht einfach nachfragen
Vielen Dank im Voraus
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2015, 13:00
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 18. Jun 2015, 16:37
Hallo,

ich schließe mich dem Hörtip von Fanta an.

Etwas besser sind in meinen Ohren die aktiven JBL LSR305 (mit je zwei eingebauten Verstärkern). Die könntest Du vielleicht direkt am TV-Gerät anschließen und das TV-Gerät dann als Steuergerät und Anschluss/Umschaltbox verwenden.

Beide Lautsprecher brauchen aber den gleichen freien Platz (etwa 50cm oder mehr) zu allen Seiten wie Standlautsprecher. Sie klingen aber auch nicht nach weniger als viele kleine Standlautsprecher.

Wenn es Standlautsprecher sein sollen, dann sind die JBL Studio 270 für etwa 400 Euro Straßen-Paar-Preis vielleicht eine Möglichkeit?

VG Tywin
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 19. Jun 2015, 06:54
Neben JBL seien noch die üblichen Verdächtigen erwähnt:
Dali Zensor, Wharfedale Diamond, Magnat Vector, Monitor Audio Bronze, Quadral (verschiedene), Dynavoice Definition, Canton GLE/Chrono, Nubert Nubox, XTZ 95.xx, ASW, Elac (nur so als Beispiel).
Boxen unterscheiden sich stark im Klang, anders als Verstärker. Daher sollte man die LS probehören und den persönlichen Geschmack entscheiden lassen. Persönlich gefallen mir die Dali Zensor mit kräftigen aber nicht spitzen Höhen. Canton und Elac sind mir im Hochton zu scharf. Wharfedale sind wiederum wärmer abgestimmt, Nubert eher neutral.
ravE()
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 19. Jun 2015, 16:44
Schonmal Danke für die Antworten, ein paar Fragen hätte ich allerdings noch. Ich hab jetzt 4 verschiedene Lautsprecher im Blick, die JBL 270, Magnat Vector 207, Canton Chrono 509 DC und die Dali Zensor 5(ein wenig über meinem Budget aber könnte ich vll noch verkraften). Ich werde versuchen diese in einem Laden Probe zuhören, da ich aber befürchte, dass nicht alle LS hier in meiner Nähe verfügbar sind, würde ich euch noch einmal bitten, mich zu beraten welcher dieser 4 LS der beste ist. Technisch gesehen ist es wahrscheinlich der Dali Zensor (ist ja auch ein guter Sprung im Preis), da stellt sich mir auch die Frage, ist dieser Sprung es Wert für einen "Laien" wie mich?

Außerdem habe ich bei mir im Keller einen alten Kenwood KA-1030 Verstärker gefunden, ist dieser "kompatibel" mit den oben genannten LS oder sollte ich lieber einen neuen Verstärker anschaffen?
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 19. Jun 2015, 17:09
Hallo,


mich zu beraten welcher dieser 4 LS der beste ist.



ist dieser Sprung es Wert für einen "Laien" wie mich?


ein "Sprung" ergibt sich weder durch den Preis, noch durch die Technik eines Lautsprechers. Ein Sprung ergibt sich dann, wenn Dir Lautsprecher bei Dir zu Hause besser gefallen als andere Lautsprecher. Und der LS der Dir bei dir zu Hause am besten gefällt, das ist für Dich der beste Lautsprecher.

Ich kenne zwar weit über 200 Lautsprecher, aber "keinen besten Lautsprecher". Ich kenne aber Lautsprecher die für Ihren Preis "unter definierten Bedingungen" in meinen Ohren ein vergleichsweise gutes Ergebnis bewirken.

Von der JBL Studio 230 zur Dali Zensor 7 wäre für meinen Hörgeschmack z.B. kein Sprung sondern ein Fall. Und auch die sanftmütigen Vector ziehe "ich" den Zensor vor. Von der Zensor 7 zur Dynavoice Definition DF-5 wäre für meinen Geschmack ein Sprung und zur DF-8 auch ein Raketenstart. Du kannst das aber alles ganz anders empfinden. Das findest Du aber nur durch selber Hören und Vergleichen heraus.


Außerdem habe ich bei mir im Keller einen alten Kenwood KA-1030 Verstärker gefunden, ist dieser "kompatibel" mit den oben genannten LS oder sollte ich lieber einen neuen Verstärker anschaffen?


Wenn das Gerät in Ordnung ist, kann man diesen Verstärker benutzen. Ich rate aber dazu das Gerät bei nächster Gelegenheit durch einen kräftigeren Verstärker zu ersetzen. Günstig, vielseitig und gut ist z.B. ein Denon AVR X1000/1100. Man muss solch ein Gerät aber bedienen können und wollen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Jun 2015, 17:15 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 19. Jun 2015, 17:22

ravE() (Beitrag #5) schrieb:
Ich hab jetzt 4 verschiedene Lautsprecher im Blick, die JBL 270, Magnat Vector 207, Canton Chrono 509 DC und die Dali Zensor 5

Kannst du solche Lautsprecher auch vernünftig aufstellen ? Bitte poste doch mal ein Foto vom angedachten Aufstellort.

Technisch gesehen ist es wahrscheinlich der Dali Zensor

Warum, welche Technik kommt denn da zum Einsatz ?

Außerdem habe ich bei mir im Keller einen alten Kenwood KA-1030 Verstärker gefunden, ist dieser "kompatibel"

Ja, ist er.

LG
ravE()
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Jun 2015, 15:08
Hab mir jetzt die Canton Chrono 509 DC zusammen mit dem Denon AVR-X1100W bestellt .. ist wohl doch das doppelte von meinem Budget geworden 8). Habe jetzt nur noch 1 letzte Frage zum bi-amping, und zwar verstehe ich das richtig, dass ich wie im angehängten Bild meine beiden LS zusammen an nur einen Verstärker klemmen kann? Wenn ja muss ich die genauso verkabeln wie im Bild, abgesehen von Surround LS, dem Center LS und dem Subwoofer, also quasi nur jeweils die 4 äußersten Anschlüsse? Nochmals Danke für die Geduld mit mir :D.

AVR-X1100W Wiring

Edit: Gerade noch ein Angebot bei Ebay-Kleinanzeigen gefunden für meine Boxen Ebay Canton Chrono 509 DC von einem Händler namens "Alcartron", hat jemand vielleicht Erfahrung mit diesem? Wenn das seriös ist könnte ich mir 150€ sparen.


[Beitrag von ravE() am 23. Jun 2015, 15:15 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#9 erstellt: 23. Jun 2015, 15:18
oh man, dass iss ja abenteuerlich,

kannste nicht bei den LS die Brücken drin lassen und den Verstärker auf Stereo stellen und nur die Frontkanäle nutzen, um in Stereo zu hören?

Hans
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2015, 16:14
Lass das mit dem BiWiring/BiAmping, das bringt nur Probleme und keinen Nutzen. Ich bin immer sehr glücklich wenn LS-Hersteller so einen nutzlosen Mist erst gar nicht einbauen.
ravE()
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Jun 2015, 16:22
Ok dann werd ich das so machen^^ Ich dachte nur das Bi-Amping genutzt werden sollte, falls vorhanden. Mit dem Händler auf ebay .. spar ich mir da Geld oder glaubt ihr das Risiko is zu groß? Es heißt ja OVP + Rechnung. Klingt eigentlich sehr viel versprechend, allerdings hab ich ja da es ebay-Kleinanzeigen ist keine Garantie bei ihm.
JULOR
Inventar
#12 erstellt: 23. Jun 2015, 16:56
Hast du denn probegehört? Oder bestellst du jetzt blind? Hast du Platz für solche LS? Die müssen frei stehen können.
ravE()
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 23. Jun 2015, 17:04
Hab sie in nem Laden bei mir probegehört. Ich denke mal ich sollte genug Platz haben .. 50 cm nach hinten/seiten und nach vorne die ganze Raumbreite, also ~ 4 m.

Edit: Ich habe außerdem sicherlich nicht die beste Erfahrung zum Probe hören.. Habe jetzt 6 verschiedene Lautsprecher die in etwa meinem Budget entsprechen angehört und fand, dass die Canton am besten klingen. Kann natürlich auch mit daran liegen, dass ich sie optisch am schönsten finde und sie somit besser klingen "lassen will". Es sind meine ersten richtigen LS, die über die üblichen 30€ PC-LS hinausgehen, von daher denke ich habe ich sowieso nicht das geschulte Ohr um feinere Unterschiede in der Abmischung zu hören. Deswegen denke ich, dass mir die meisten LS zusagen würden, allerdings haben es mir die Canton wie gesagt optisch extremst zugesagt und fand sie auch klanglich am besten, ich denke mit diesen LS werd ich wenig falsch machen.


[Beitrag von ravE() am 23. Jun 2015, 17:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher / max. 500? / Wohnzimmer
daddycool2k am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  18 Beiträge
Neue Musikanlage fürs Wohnzimmer
TechnikNerd am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  24 Beiträge
Wohnzimmer Hifi Stand-LS max. 500? mit Zeichnung
acardi08 am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  32 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher max 500? für 30 qm Wohnzimmer
Michi* am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  11 Beiträge
Lautsprecher + AVR bis max. 500 Euro - 22qm Wohnzimmer
Neronis am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 26.09.2015  –  28 Beiträge
Suche Musikanlage mit Internetradio bis ca. 500/600?
sanktmartin am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  33 Beiträge
Komplettset bis max 500 Euro
Wuddel88 am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  15 Beiträge
Boxen für TV + Musikanlage gesucht
Hifi-0407 am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  28 Beiträge
Musikanlage für ~500? - Beratung gesucht!
Sir_Kokoloko am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 20.03.2014  –  9 Beiträge
Musikanlage für max. 200 Euro
Shivers am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Dali
  • Denon
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedRoger33
  • Gesamtzahl an Themen1.345.434
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.417