Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherkabel nur mit 1,5mm² verlegt, was tun?

+A -A
Autor
Beitrag
flaminbingo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Jul 2015, 00:12
Hallo,

habe eine Dachgeschosswohnung mit 35qm Wohnraum was als Heimkino benutzt werden soll.

Mein Hörverhalten ist
60% Musik (Rock, Pop, Metal)
40% Filme

Vorhandener AVR-Receiver: Denon X1100
Lautsprecher: Klipsch RP-260F

Bei der Hausrenovierung habe ich die Lautsprecherkabel leider mit nur 1,5mm² verlegt (unter Sockelleiste und Laminat). Das Kabel ist wohl richtiges Kupfer. Die Entfernugen sind wie folgt.

Center und Frontlautsprecher zum AVR: 16m
Rear-LS: 4m

Jetzt weiss ich nicht, ob ich die ganzen Kabel gegen mind. 2,5mm² ersetzen soll, oder soll ich das alles sein lassen. Die Klipsch haben einen Widerstand von 8 ohm, der Denon hat glaube ich 4-16Ohm...

Was würdet ihr mir empfehlen? Wenn ich das nicht wirklich raushöre, und es sonst auch nicht auffällt, würde ich es so stehen lassen, super audiophil bin ich jetzt auch nicht.

Danke euch!
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2015, 00:37
mache dir da mal keinen allzu großen Kopp!
16m 1.5qmm CU-Kabel hat einen Widerstand von ca. 0.36Ohm (hin und zurück)
das liegt in etwa in derselben Größenordnung wie sehr gute Spulen (4,7mH Mundorf H-Kern) die eh zusätzlich im Signalweg liegt.
flaminbingo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Jul 2015, 00:56
Ich hoffe mal dass das dann so passt, mir sagen die Ohm-Werte wirklich sehr wenig, ...
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 19. Jul 2015, 05:41
1,5 mm² reichen, den Dämpfungsunterschied gleicht der AVR sowieso nach Einmessung aus.
blackjack2002
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jul 2015, 06:34
Passt doch. Lass dich nicht verrückt machen, mit den x "überdrüber" Kabeln, die bald so dick wie Gartenschläche sind bzw. von den div. "Testberichten". Wenn du keine Anlage hast, die mit einen Hochlast-Verstärker betrieben wird (mehrere 100 Watt Ausgangsleistung) hast du nie ein Problem. Wenn du aber so eine Anlage planst dann wären dickere LS-Kabeln von Vorteil, aber dann müsstest du auch die geeigneten LS haben, bzw. fliegt dir dann die Decke der Wohnung weg, wenn du die Anlage wirklich mal aufdrehst.

Ich habe bei mir auch alles mit 1,5m2 verkabelt und kein Problem damit.

LG, Werner
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 19. Jul 2015, 06:39

flaminbingo (Beitrag #3) schrieb:
Ich hoffe mal dass das dann so passt, mir sagen die Ohm-Werte wirklich sehr wenig, ...



Du bist aber doch gewerblicher Teilnehmer!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherkabel
g00k am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  14 Beiträge
Was tun mit alter Musikanlage?
Wippit am 22.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  17 Beiträge
Suche preiswertes Lautsprecherkabel.
-nepomuk- am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  14 Beiträge
lautsprecherkabel
kostja am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  130 Beiträge
Lautsprecherkabel
alkaline_24 am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  7 Beiträge
Lautsprecherkabel
Hifigourmet am 19.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  17 Beiträge
Lautsprecherkabel?
Uppi am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  6 Beiträge
was tun?
mikesch55 am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  5 Beiträge
Welches Lautsprecherkabel?
wasbach am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  12 Beiträge
Querschnitt Lautsprecherkabel
unique24 am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedsubechin
  • Gesamtzahl an Themen1.346.075
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.332