Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche neue Regallautsprecher für das Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
film.freak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jul 2015, 20:04
Im Anhang habe ich mal versucht mein Wohnzimmer möglichst genau auf zu zeigen.

Als AVR habe ich einen Yamaha RX-V375. Im Moment habe ich Denon M39 Boxen auf Ständern.

Versuchsweise hatte ich mal die Heco Music Colors 200 da, aber der Bass hat so sehr gedröhnt dass diese wieder zurückgingen. Zumal meine Freundin ein für alle Mal entschieden hat, das sie keine Standboxen haben möchte, sonder nur Regalboxen auf Ständern in Frage kommen.
Die Bühne und Ortbarkeit von den Heco´s war schon richtig gut, nur der Bass war halt einfach nicht hörbar.

Preislich kommen maximal 500€ für das Paar in Frage.

An Musik höre ich vorallem Klassik und Pop/Rock (ca. 60%) und ansonsten werden Filme geguckt (ca. 40%).

Problem wird bei meinem Wohnzimmer wohl der dröhnende Bass sein und ich hoffe dass das mit Regalboxen nicht so schlimm wird.
Von der Lautstärke her eher Zimmerlautstärke und ein wenig darüber.

Was den Hörplatz betrifft sitzen wir immer auf der rechten Seite des Sofas.

Ich hoffe man erkennt wo die Boxen bisher stehen und leider kann ich sie auch nicht viel weiter in den Raum stellen.

Ich denke ich habe nichts vergessen, falls doch einfach nachfragen.

Wohnzimmer Grundriss
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 27. Jul 2015, 20:15
Hallo,


nur der Bass war halt einfach nicht hörbar.


an einem AVR gibt es ganz viel einzustellen und die meisten AVR haben Einmessprogramme. Wenn man andere Lautsprecher an einem AVR einsetzt, muss man den AVR entsprechend neu einstellen. Dazu die Bedienungsanleitung ausgiebig studieren.


Problem wird bei meinem Wohnzimmer wohl der dröhnende Bass sein und ich hoffe dass das mit Regalboxen nicht so schlimm wird.


Das macht in der Regel keinen Unterschied. Es gibt kräftig klingende Kompaktlautsprecher und auch schlank klingende Standboxen.

Meide derzeitigen Hörtips klanglich oberhalb der guten Denon SC-M39 sind in dem genannten Budget:

Magnat Quantum 803
JBL Studio 230
Dynavoice Definition DM-6

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 27. Jul 2015, 21:01 bearbeitet]
film.freak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jul 2015, 20:16
Das mit dem Einmessen weiß ich

Da hast du sogar 2 Boxen genannt die ich auch schon auf dem Schirm hatte (Magnat und Dynavoice).
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 27. Jul 2015, 20:23
In dem Menü des Receivers hättest Du den Tiefton der Heco anpassen können. Aus meiner Sicht aber kein Schade, da ich die Music Colors in den oberen Tonlagen für nicht sonderlich prickelnd halte und deshalb die Denon vorziehen würde.

Die Music Style sind schlank/audiophil abgestimmt und recht hübsch, von Heco sind das meine Favoriten.


[Beitrag von Tywin am 27. Jul 2015, 21:03 bearbeitet]
film.freak
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jul 2015, 20:29
Ich hatte den Bass schon recht weit runter geregelt, aber irgendwann klang es dann wirklich bescheiden. Naja und da die Optik meiner Freundin auch nicht zusagte sind sie halt zurückgegangen.

Die Dynavoice sind ja leider wieder teurer geworden (575€)
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 27. Jul 2015, 20:32

Die Dynavoice sind ja leider wieder teurer geworden (575€)


Beim deutschen DV Importeur sehe ich aber ganz andere Preise:

http://dynavoice.jimdo.com/online-shop/definition-serie-1/

Wie kommst Du auf 575€ und für welche Lautsprecher?


[Beitrag von Tywin am 27. Jul 2015, 20:39 bearbeitet]
film.freak
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Jul 2015, 04:43
Oh, ich hatte nach den Dynaudio DM2/6 geguckt, anstatt den Dynavoice Definition DM-6.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 28. Jul 2015, 05:21
Das sind sehr unterschiedliche Lautsprecher ohne jede optische, technische und tonale Ähnlichkeiten.
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 28. Jul 2015, 07:31
Moin,

der Yamaha RX-V375 hat kein Einmessprogramm, vielleicht mal einen Testen der über ein solches verfügt und die Denon klingen plötzlich wie gewünscht

Vielleicht einen gebrauchten Denon AVR-X1000, den kann man sicher einfach wieder verkaufen wenn er nicht das gewünschte Ergebnis liefert.

LG
film.freak
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Jul 2015, 15:50

Fanta4ever (Beitrag #9) schrieb:
Moin,

der Yamaha RX-V375 hat kein Einmessprogramm, vielleicht mal einen Testen der über ein solches verfügt und die Denon klingen plötzlich wie gewünscht

Vielleicht einen gebrauchten Denon AVR-X1000, den kann man sicher einfach wieder verkaufen wenn er nicht das gewünschte Ergebnis liefert.

LG

Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber erstmal richtig informieren Der Yamaha hat sehr wohl ein Einmessprogramm.

Ich sage nicht das die Denon schlecht klingen, aber es geht halt auch besser und ich suche jetzt halt was besseres.

Werde mir wahrscheinlich die Magnat und die Dynavoice mal zum Testen bestellen.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 28. Jul 2015, 15:55
Kannst Du die Lautsprecher eventuell auch an die Wand hängen oder auf den Schrank stellen? Lad doch mal ein Bild von der Seite mit dem Schrank/Lowboard hoch. Eventuelkl wären ja auch Lautsprecher wie die Q Acoustics 2010i oder 2020i mit den passenden Wandhalterungen 2000WB was für dich oder ein 2.1 Sytem.
film.freak
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jul 2015, 15:58

Ingo_H. (Beitrag #11) schrieb:
Kannst Du die Lautsprecher eventuell auch an die Wand hängen oder auf den Schrank stellen? Lad doch mal ein Bild von der Seite mit dem Schrank/Lowboard hoch. Eventuelkl wären ja auch Lautsprecher wie die Q Acoustics 2010i oder 2020i mit den passenden Wandhalterungen 2000WB was für dich oder ein 2.1 Sytem.

Die Lautsprecher können leider wirklich nur auf Ständern an den Ort wo sie jetzt auch schon stehen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 28. Jul 2015, 16:41
Hallo,

mein Boxentipp

http://www.justhifi.de/psb_Image-B6---B-Ware_a9646.html

Sauber und klar genug um damit stressfrei Klassik hören zu können, aber auch mit genug Dynamik für rockiges und popiges.

LG
Bärchen
schmidt09
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Jul 2015, 17:25
Bei Drönproblemen mal einen Receiver mit XT32 testen. Nichts gegen die Freundin , aber wo ist das Problem wenn der Fuß praktisch an der Box ist.


[Beitrag von schmidt09 am 28. Jul 2015, 17:26 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 28. Jul 2015, 17:36
Vor allem stehen Standlautsprecher da auch viel sicherer beim Saugen etc...
film.freak
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Jul 2015, 04:41
Es ist ganz einfach, Standboxen sind halt nicht

Receiver mit XT32 gehen aber richtig ins Geld. Zumal soweit ich es gesehen habe, kommt für mich fast nur Yamaha in Frage auf Grund der Videoanschlüsse.
schmidt09
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 29. Jul 2015, 05:27
Der Preis ist relativ ich nutze das Antimode und AV Receiver mit XT32 sind günstiger. Auch sie ist davon begeistert und zum ausgleich dürfen die LS auf ihrem eigenen Gehäuse stehen.
Standbox mit HT nach unten an die Decke hängen dann kann sie nichts sagen.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 29. Jul 2015, 09:57

film.freak (Beitrag #10) schrieb:
Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber erstmal richtig informieren Der Yamaha hat sehr wohl ein Einmessprogramm

Stimmt, sorry mein Fehler, da habe ich den Yammi wohl verwechselt

LG
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 29. Jul 2015, 10:32
Vielleicht wären die Q Acoustics 2010i oder die 2020i zusammen mit den passenden Ständern 2000ST was für dich. Besonders die 2010i gibt es gerade sehr günstig als Auslaufmodell. Unter Umständen klingen die 2010i sogar bei Dir besser als die 2020i. Ich kenne die beiden Lautsprecher aber nur vom Lesen, aber habe in den letzten Jahren viel Gutes darüber gehört und in UK sind/waren die auch ziemlich bekannt.
film.freak
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Jul 2015, 16:07
Die Q Acoustics 2020i werde ich mir auch mal ansehen bzw Probehören.

Nicht das es mich stören würde, aber bisher wurden nur Lautsprecher empfholen die deutlich unter meinem Limit liegen. Woran liegt das? Gibt es in der Klasse <500€ nichts besseres?
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 29. Jul 2015, 16:25
Preis und Klang stehen in keiner festen Relation. Oft zahlst Du für Faktoren die mit dem Klang in Deinen Räumen in keinem Zusammenhang stehen. Es können auch sehr günstige Lautsprecher deutlich besser gefallen als sehr teure Lautsprecher.


[Beitrag von Tywin am 29. Jul 2015, 16:26 bearbeitet]
schmidt09
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 29. Jul 2015, 18:16
Hallo
Bei 500€ kann man auch lustige LS selbst bauen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 29. Jul 2015, 18:32
Was sind den lustige LS?

Richtig ist, das man für 500 Euro sehr gute Lautsprecher bauen kann.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 29. Jul 2015, 18:33 bearbeitet]
schmidt09
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Jul 2015, 18:34
In dem Fall welche die auf einem Ständer stehen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Jul 2015, 18:40

film.freak (Beitrag #20) schrieb:


Nicht das es mich stören würde, aber bisher wurden nur Lautsprecher empfholen die deutlich unter meinem Limit liegen. Woran liegt das? Gibt es in der Klasse <500€ nichts besseres?


dann teste mal die KEF Q300.
schmidt09
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Jul 2015, 19:30
Dann auch mal Visaton Studio 1 testen. Reine Regalboxen könnten etwas dünn Klingen bei der freien Aufstellung.
Leider hilft da nur probieren. Oder gleich einen Sub mit einplanen.


[Beitrag von schmidt09 am 29. Jul 2015, 19:57 bearbeitet]
film.freak
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Jul 2015, 20:58
Ich habe mir jetzt fürs Erste die Dynavoice Definition DM-6 und die Q Acoustics 2020i zum Probehören besorgt.

Vielleicht besorge ich mir nächste Woche noch die Magnat Quantum 803.

Die KEF Q300 sind dann leider ein wenig zu teuer.
bmw_330ci
Inventar
#28 erstellt: 30. Jul 2015, 06:06
Hätte da noch einen kleinen Geheimtipp für Dich :

http://www.hifi-foru..._id=171&thread=12499

Ansonsten mein Tipp:

http://wharfedale.co.uk/product.php?pid=5

http://wharfedale.co.uk/product-list.php?cid=1

oder nach einer gebrauchten Canton Reference 9 Ausschau halten.


[Beitrag von bmw_330ci am 30. Jul 2015, 08:14 bearbeitet]
film.freak
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 05. Aug 2015, 20:06
So die Dynavoice sind es jetzt geworden.

Die Q Acoustics 2020i waren auch nicht schlecht, aber bei den Dynavoice ist die Bühne größer und tiefer und der Bass ist auch stärker und trotzdem "angenehmer".

Meiner Freundin gefallen sie optisch auch deutlich besser
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 05. Aug 2015, 20:15
Hallo,

Danke für die Rückmeldung. Da ich die viel gelobten Q-Acoustics nicht kenne, war ich auf den Ausgang Deines Vergleichs gespannt.

Viel Spaß mit den DV.

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#31 erstellt: 06. Aug 2015, 06:24
Viel Spaß damit

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher
schreiner65 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  5 Beiträge
Regallautsprecher für Wohnzimmer
kasper14 am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  2 Beiträge
Suche kleine Regallautsprecher
ems am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  8 Beiträge
Suche gute Regallautsprecher
Fabolosta11 am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  35 Beiträge
Suche Regallautsprecher
Milkabomber am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  5 Beiträge
Suche Regallautsprecher!
hoscht2k4 am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  15 Beiträge
suche Regallautsprecher
c_belt am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  5 Beiträge
Suche ordentliche Regallautsprecher für kleines Wohnzimmer
Flundermann81 am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  36 Beiträge
Kaufempfehlung für Regallautsprecher
henkerr am 21.07.2016  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  33 Beiträge
Regallautsprecher bis (.)
dertyp93 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • JBL
  • Yamaha
  • Dynaudio
  • KEF
  • Q Acoustics
  • Heco
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.025