Tragbarer Lautsprecher mit bahnbrechender Qualität

+A -A
Autor
Beitrag
Paradoxium
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Aug 2015, 13:08
Hi Leute,

Ich suche einen tragbaren/kabellosen Lautsprecher so was wie Bose Soundlink oder JBL Charge und und und...

Über den Klang im Vergleich zu einer richtigen Anlage kann man sich streiten, aber aufgrund des Einsatzes kommt für mich im Moment nur eine portable Box in Frage, und dort will ich eben den besten Klang rausholen. Eigentlich fand ich Soundboxen immer doof, wer will schon unterwegs Musik hören. Aber jetzt hatte ein Bekannter im Urlaub den Bose Soundlink Color dabei, und ich war begeistert wie viel Klang man aus so einem Ding bei so langer Akkulaufzeit rausholen kann. Er hat sie damals für 74€ erworben - den jetzigen Preis von 119€ finde ich zu hoch, in der Preisklasse gibts besseres. Ein anderer Bekannter hatte die JBL Charge 2, sehr schöner Klang, sehr laut aber meiner Meinung nach zu Basslastig (ich trage auch auf dem Kopp Dt 880 von Beyerdynamic).

Verwendungszweck: Die Box hat vielfältige Verwendungszwecke bei mir. Ich habe vor das Ding mit ins Büro zu nehmen und dort leise Mucke zu hören, dann auch wie der Bekannte am Strand oder irgendwo mit Freunden draußen, lasse mich auch gerne von dem Teil wecken (optional gerne mit Handy Verbindung, braucht keine Weckfunktion), und auch gerne für leise entspannte Musik wenn man mit der Dame im Arm irgendwo im Gras liegt.
Ihr seht schon, lautstärke-technisch muss die Kiste nix draufhaben, sie muss wundervoll (zumindest was für portable Boxen möglich ist) klingen. Gespielt wird alles ziemlich Querbeet, kein Metal/Hard-Rock usw. sondern eben gechillte Musik (Soul, RnB, black hiphop), House, Pop. Dementsprechend muss auch der Bass nicht übertrieben sein, ich mag einen eher klaren Sound (keinen mit dem Equalizer rausgequälten). Vielleicht gefallen mir gerade deshalb die Bose Boxen so gut.

ABER:... Die Dinger haben einfach keinen wechselbaren Akku! Wechselbar heißt für mich auch, dass man das Ding mal eben aufschrauben kann und der Akku angesteckt ist. Bei der neuen Soundlink mini ist er angelötet! Fatal für mich, denn im täglichen Betrieb sterben die Akkus leider schnell.

Der Jbl xtreme gefällt mir auch, der Klang ist verglichen zu den anderen anders und besser, ABER in Youtube videos. Binaural aufgenommen und mit gutem Equipment wiedergegeben, aber ich weiß nicht wie echt der Sound ist. Auch gibt es keine Infos über den Verbau des Akkus?

Preisliche Schmerzgrenze wären so in etwa wie der JBL xtreme 300€, aber guter Klang ist mir Geld wert.
Habt ihr Tipps für mich?

Vielen Dank
Paradoxium
oluv
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2015, 23:59
Den RIVA S abwarten, kann vielleicht noch dauern bis der wirklich bei uns erhältlich ist, aber der war so ziemlich das beste in dieser Größe, das ich gehört habe. Eine gesunde Mischung aus Bose, JBL, Denon Envaya Mini, von allen das beste rausgenommen und einfach einen eigenen Sound, noch dazu mit breiterer Stereobühne, da 2 weitere Chassis zu den Seiten hin abstrahlen.
Kosten wird der halt schon einiges, laut Aussage 249$ (also vermutlich auch 249€), aber da ist dann auch eine eigene Tragtasche dabei.
Mehr kann ich nicht wirklich dazu sagen, aber es ist einer der wenigen auf die ich derzeit wirklich gespannt bin.
Im Miniklangwunder-Thread geistert im Moment auch der Klipsch KMC-1 rum, und alle sind begeistert, vor allem da Redcoon den um 99€ im Angebot hatte, derzeit wieder 149€, aber angeblich bis 200€ der beste... ich war damals nicht sonderlich begeistert, aber das war schon mehr als 2 Jahre her, und mein Gerät war vielleicht sogar defekt, da ich ihn nach 2 Tagen nicht mehr laden konnte.
padua-fan
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2015, 19:53
Der JBL Xtreme ist schon ein nettes Gerät, das Teil kann vor allem auch ordentlich Pegel und klingt mE wirklich gut.
Aber er ist eindeutig basslastig abgestimmt, hat einen Ordentlichen Buckel bei 70Hz ca.

Finde ich ideal für draußen, wenn man Hintergrund-Spaßbeschallung haben will, aber linear ist wirklich was anderes.
ATC
Inventar
#4 erstellt: 16. Aug 2015, 12:10
Moin,

nicht so basslastig ist der Denon Envaya Mini,
reicht ja eventuell aus von der Größe.
wäre auch spritzwassergeschützt bezüglich Strand...
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 16. Aug 2015, 14:10
Mir und einigen Freunden hat in einem umfangreichen Hörvergleich von etwa einem Dutzend Modellen der Soundblaster Roar SR20A (das A ist wichtig!) am besten gefallen. Insbesondere ist der Spaßbuckel dort optional zuschaltbar (nennt sich Terabass), was für drinnen auf dem Tisch (abschalten!) versus draußen auf der Wiese (einschalten!) sehr hilfreich ist.

Einen Wechselakku hat der aber auch nicht, ist praktisch nicht zu finden.

Es gibt seit kurzem einen Nachfolger, Soundblaster Roar 2. Ob der besser oder schlechter ist, weiß ich nicht.

"Bahnbrechende Qualität" habe ich aber bei noch keinem dieser Geräte festgestellt. Physik ist Physik.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 16. Aug 2015, 14:15

Dadof3 (Beitrag #5) schrieb:
Mir und einigen Freunden hat in einem umfangreichen Hörvergleich von etwa einem Dutzend Modellen der Soundblaster Roar SR20A (das A ist wichtig!) am besten gefallen

War da auch der JBL Xtreme dabei ?

LG
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2015, 14:16
Nein.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 16. Aug 2015, 14:23
Danke für die Antwort.

Stimmst du mir zu das es niemandem etwas bringt wenn man nicht weiss um welche Geräte es sich bei dem Dutzend gehandelt hat ?

LG
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 16. Aug 2015, 14:41
Nein, da stimme ich nicht zu. Ein Gerät, das von mehreren Teilnehmern gegen zahlreiche andere als das beste angesehen wurde, würde ich jedenfalls in die Kaufentscheidung einbeziehen wollen.

Wenn du das als wertlos ansiehst, frage ich mich, welchen Wert du den anderen Tipps hier beimisst.
oluv
Inventar
#10 erstellt: 16. Aug 2015, 22:41
welche waren denn die zahlreichen anderen? denn der roar mag solide sein, aber er ist wirklich nichts besonderes, vor allem eben nicht im vergleich zu zahlreichen anderen, welche immer das dann sein mögen.
bahnbrechende qualität würde ich ihm keinesfalls attestieren, ist halt ein portabler lautsprecher wie viele andere, klingt nicht schlecht aber eben auch nicht besonders überragend.


[Beitrag von oluv am 16. Aug 2015, 22:42 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2015, 00:42
So aus dem Kopf: Bose Soundlink III und Mini, Sony X3, X5 und X7, Envaya mini, Klipsch KMC 3 und Modelle von Edifier, JBL, Amazon Basics, an deren genaue Bezeichnung ich mich nicht erinnere. Der Test ist gut ein halbes Jahr her.

Deinen Test des Soundblaster Roar habe ich damals auch gelesen, Oluv. Du hast aber nur den SR20 getestet, der SR20A wurde spürbar verbessert (nicht selbst verglichen, aber so war zu lesen, daher habe ich ihn überhaupt trotz deines Testberichts in die Auswahl aufgenommen). Deswegen sagte ich oben: Das (unscheinbare) A ist wichtig!

Die Stiftung Warentest hat den SR20A übrigens im Juni zusammen mit 20 anderen getestet, nur ein Gerät (JBL Charge 2) unter 200 Euro bekam eine bessere Klangnote, insgesamt landete er auf dem vierten Platz. Nur der B&O für 340 € hatte eine deutlich bessere Klangnote.
So etwas ist immer Geschmackssache, ich halte nicht viel von Klangnoten, ich will damit nur sagen, dass wir da offensichtlich keinen völlig abstrusen Geschmack gehabt haben, wenn deren Tester das ähnlich sehen.

"Bahnbrechenden" Klang habe ich dem Roar auch nicht bescheinigt, Oluv, sondern das Gegenteil, lies bitte, was ich schrieb. Ich habe noch kein Gerät gehört, das deutlich positiv herausstach (nur welche, die negativ hervortraten).


[Beitrag von Dadof3 am 17. Aug 2015, 00:58 bearbeitet]
oluv
Inventar
#12 erstellt: 17. Aug 2015, 17:34
Ich hatte beide, SR20 und SR20A, das einzige das neu dazugekommen ist war "Terabass", total schlecht umgesetzt, hätte eine Art Loudness sein sollen, in Wahrheit ist der gesamte Bereich unterhalb von 500Hz unabhängig von der Lautstärke angehoben worden, was den Klang nur dröhnend gemacht hat, aber den Bass nicht unbedingt besser.
Und wenn du wirklich glaubst dass der Roar besser klingt als KMC-3, X7, X5, dann kann ich all die Behauptungen einfach nicht ganz ernst nehmen und klinke mich wieder aus hier...
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 24. Aug 2015, 22:16
Oooh, da hat es also jemand gewagt, anderer Meinung zu sein als Mr. Bluetooth-Lautsprecher ...

Noch mal, wir waren zu fünft, und alle waren sich einig. (Ich will die Möglichkeit gegenseitiger Beeinflussung nicht leugnen, aber dennoch...) Den Sonys konnte ich noch ein bisschen was abgewinnen, weil ich helleren Klang gerne mag, aber da war ich der einzige, und auch bei mir waren sie eher auf Platz 2 bis 3, und da ist das hörbar vibrierende Gehäuse beim X5 bei hohen Lautstärken (wenigstens bei unserem Gerät) noch nicht berücksichtigt.


in Wahrheit ist der gesamte Bereich unterhalb von 500Hz unabhängig von der Lautstärke angehoben worden

Das stimmt nicht. Ich habe ihn hier vor mir stehen. Wenn ich ihn auf maximale Lautstärke stelle und die Lautstärke am Smartphone reduziere, und dann Terabass ein- und ausschalte, ist der Unterschied deutlich geringer, als wenn ich die Lautstärke am Smartphone voll aufdrehe und am SB reduziere.

was den Klang nur dröhnend gemacht hat

Dann stand er beschissen! Die Terabass-Taste ist auch nicht dafür gedacht, ihn im Raum auf dem Tisch vor einer Wand zu betreiben - da hat er auch so locker genug Bass. Die Taste ist aber draußen ganz hilfreich, wenn er zum Beispiel frei auf der Wiese steht, denn da ist dann einfach zu wenig Bass, wie auch bei fast allen anderen Geräten.

Außer beim KMC3, und dass du den besser findest und dich über dröhnenden Bass beim Soundblaster echauffierst, finde ich persönlich völlig abgedreht, zumal es das klangliche Gegenteil zu den Sonys ist, die du im selben Satz erwähnst. Der KMC3 lieferte in unseren Ohren ein einziges dumpfes, unerträgliches Bassgedröhne, die Mitten und Höhen gingen völlig unter, nur beim Test draußen war es erträglich, aber noch lange nicht gut. Das war neben dem Edifier das Gerät, das mich am meisten enttäuscht hat, und bei wirklich allen von uns komplett durchfiel. Nur die maximale Lautstärke konnte überzeugen, aber das ist ja auch keine Kunst bei der Größe und dem Gewicht.

Es ist ja ok, wenn du das anders empfunden hast - da gibt es kein falsch oder richtig. Aber tu bitte nicht so, als seist du die einzige Autorität, die wüsste, was gut und schlecht ist. Wie gesagt, Platz 4 von 20 bei Stiftung Warentest, wir sind offensichtlich nicht ganz alleine mit unserer Meinung. (Leider war kein KMC3 und nur ein kleinerer Sony dabei...)
Dac
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Aug 2015, 14:10
Hallo,
sorry, dass ich hier so "reinplatze".....,dennoch, auch ich interessiere mich grad für den Kauf eines solchen Geräts und habe mir die Bosegeräte schon angehört. Dabei empfand ich den Mini angenehmer als seinen großen Bruder und insgesamt sehr beeindruckend.
Gern könnt ihr Euch weiter streiten, wer denn nun Recht hat und mehr Erfahrung mit diversen Geräten, da will ich mich nicht dran beteiligen. Allerdings hilft es dem Threadersteller nicht sonderlich weiter.
Reicht es nicht wenn Ihr einfach Eure Erfahrung mitteilt und Geräte empfehlen würdet die dem Anspruch des Fragestellers am nächsten kommen ?
Den Rest kann doch der Interessent dann selbst herausfinden? (Sorry.....wollte ja eigentlich nichts dazu sagen )

Zu meiner Frage:
Ich stand, wie gesagt kurz vor dem Kauf des Bose Mini. Überlegte dann aber kurz und entschloss mich erst hier im Forum Infos einzuholen!
Hier tauchte dann plötzlich das Gerät von Denon (Envaya) auf, welches mir von der Beschreibung und von der Optik sehr gut gefällt (gehört habe ich es nicht und zu finden ist es im nächsten Saturn auch nicht !).

Diverse Aussagen sind ja zu finden, aber ist das Denongerät nur Preis/Leistungstechnisch so gut zum Bose oder wird es als "insgesamt - die bessere Wahl -" angepriesen.

Die Vergleichtests auf Youtube würden mich eher zum Kauf des Denon veranlassen zudem das Gerät für derzeit ca- 110€ zu bekommen ist.
Wie gesagt ist es mir nicht möglich einen Hörtest durch zu führen und vom Bestellen und bei nichtgefallen wieder Retour halte ich nicht wirklich viel.
Nurk
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Aug 2015, 18:08
Ich kann auch noch den Marshall Kilburn empfehlen, klingt klasse, man kann am Gerät Höhen und Tiefen regulieren und er verfügt über die Möglichkeit den Akku wechseln zu können.
Dac
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Aug 2015, 23:31
O.K. @Nurk
den schaue ich mir dann auch mal an...

Thx
Bernd.Klein
Inventar
#17 erstellt: 10. Nov 2015, 21:41
...und, Dac, wie hast Du Dich entschieden?

@alle im Thread: Der KMC-3 muss defekt gewesen sein. Ohne Übertreibung spielt der HiFi-mäßig auf, besser als alles, was ich bisher gehört habe... HighEndig löst sich für erstmals bei einem BT-LS der Klang komplett vom LS...
Also war der hier besprochene KMC-3 defekt oder es gab ein Aufstellungsproblem...
Dac
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Nov 2015, 22:54
Hallo
Ich habe immer noch keine Entscheidung getroffen.
Ist aber auch nicht so eilig. Benötige das gerät frühestens zum nächsten Sommerurlaub.
Bis dahin lasse icvh diesen thread wachsen. Beteiligte micvh aber wieder aktiv sobald meine Entscheidung steht und ich ein Gerät gekauft habe. Also liebe Leute,lasst infos kommen.....:-)
oluv
Inventar
#19 erstellt: 12. Nov 2015, 12:57
Ein weiterer Tipp, wenn du nicht unbedingt immer maximale Lautstärke benötigst: Fugoo XL, kommt echt gut das Teil, spielt eher auf dem Niveau vom größeren Onyx Studio und im Bassbereich bis unter 50Hz, zwar von den Höhen noch etwas bedeckt, aber da arbeiten sie dran, die wurden während der Betaphase etwas zurückgenommen aufgrund einiger Testhörer.
Auf hohen Lautstärken schwächelt er ein wenig, kommt lautstärkemäßig nicht ganz an den Xtreme ran und verzerrt dann auch recht unschön. Aber bis 3/4 echt perfekt, sehr breite Klangbühne auch, sehr offener Klang und 360° Abstrahlung.

Kompakt würde ich nach wie vor den RIVA S empfehlen, ist schon offiziell am US-Markt erhältlich, demnächst dann wahrscheinlich auch endlich bei uns, vermutlich noch vor Weihnachten. Ich warte leider nach wie vor auf ein Testgerät, die wollen wohl erstmal alles verkaufen, die erste Produktion war auch sofort ausverkauft...
domeeee
Neuling
#20 erstellt: 28. Nov 2015, 21:35
Produktbewertung von domeeee:
Produktbild Fresh 'n Rebel Rockbox Curve



Hallo,

ich habe mir für meinen Urlaub die Rockbox Curve von Fresh 'n' Rebel gekauft. In einem lokalen Elektronikladen für ziemlich genau 50 Euro. Als Vergleich habe ich schon viele andere gehört und die Rockbox Curve kann sicherlich nicht mit einer Bose Soundlink Mini o.ä. aus der oberen Preisklasse mithalten, aber ich bin dennoch sehr zufrieden.
Übrigens empfehle ich auf jeden Fall nicht zu dem günstigeren Rockbox Brick zu greifen, dieser ist um Welten nicht so sauber bei höheren Laustärken, zu mal er auch deutlich früher an sein Limit kommt.

Zurück zur Rockbox Curve. Das Verbinden via Bluetooth funktioniert bei allen gekoppelten Abspielgeräten stets zuverlässig. Die Soundqualität ist für den Preis wirklich ordentlich und für ein wenig Musik auf dem Hotelzimmer, am Strand oder Pool allemal ausreichend.
Auch die Akkulaufzeit ist in Ordnung und man kommt locker einen Abend damit aus.
Nachteilig sehe ich in diesem Punkt jedoch den Fakt, dass es keine Akkuanzeige bzw. -ansage gibt. Zumindest habe ich diese Funktion nicht gefunden.
Die Batterieanzeige auf meinem Iphone zeigt bei der Rockbox leider stets 100% an.

Alles in allem aber ein solides Gerät im unteren Preissegment.


[Beitrag von domeeee am 28. Nov 2015, 21:39 bearbeitet]
Pitfall
Stammgast
#21 erstellt: 26. Dez 2015, 02:00
Bisher ist der Riva S in Deutschland leider noch nicht eingetroffen.

Weiß jemand einen Termin?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tragbarer Lautsprecher für den Urlaub
mahuesi am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  7 Beiträge
Tragbarer Lautsprecher unter 50? gesucht!
Hailow112 am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  2 Beiträge
Empfehlung tragbarer CD Spieler
Vinyl_Tom am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  3 Beiträge
tragbarer Lautsprecher bis 120? mit Akku und Klinke
puxistar am 20.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  4 Beiträge
Kaufberatung tragbarer Lautsprecher
Leviathan82 am 04.04.2016  –  Letzte Antwort am 09.04.2016  –  10 Beiträge
Tragbarer CD mit Digitalausgang?
DIVA am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  3 Beiträge
Tragbarer MP3-Player
Nachtfalke_on_air am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  2 Beiträge
Tragbarer CD-Player
Alex474 am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  2 Beiträge
Tragbarer CD-MP3-Player
Lumpel am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  3 Beiträge
Tragbarer DVD-Player zum Abspielen von Musik
Conradis am 07.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • MARSHALL
  • Fresh ‘n Rebel
  • JBL
  • Bose
  • Denon
  • RIVA AUDIO
  • beyerdynamic
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.215 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedStrombolly
  • Gesamtzahl an Themen1.365.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.012.774